Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund hatte vor mir was mit bester Freundin!

Freund hatte vor mir was mit bester Freundin!

20. April um 12:00

Hallo Zusammen, 
nur kurz zum Einstieg mein Freund und ich waren 2012 schon mal zusammen und sind es jetzt seit 2017 wieder. Nun hab ich erfahren, dass er zwischen drin etwas mit einer meiner besten Freundinnen hatte, wie würdet ihr das im Nachhinein betrachten oder ist Soetwss in Ordnung. Mit dieser Freundin bin ich schon seit 10 Jahren befreundet. 

VG 
S

Mehr lesen

20. April um 13:23

Ihr ward zu dieser Zeit getrennt? Wie lange schon? Wenn ihr schon eine Weile nicht mehr zusammen ward, kannst du den beiden keinen Vorwurf machen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 14:03
In Antwort auf jasmyn_13663649

Hallo Zusammen, 
nur kurz zum Einstieg mein Freund und ich waren 2012 schon mal zusammen und sind es jetzt seit 2017 wieder. Nun hab ich erfahren, dass er zwischen drin etwas mit einer meiner besten Freundinnen hatte, wie würdet ihr das im Nachhinein betrachten oder ist Soetwss in Ordnung. Mit dieser Freundin bin ich schon seit 10 Jahren befreundet. 

VG 
S

@saally.

Wir leben in einer Zeit serieller Monogamie. Und das ist nach meinen moralischen Standards völlig in Ordnung.

Er ist nie fremdgegangen! Außerdem hört es sich nach einer zeitlich begrenzten Beziehung an. Sonst hättest Du bestimmt nicht geschrieben "zwischendrin", sondern wärest in der Angabe präziser gewesen (z.B. hätte er 3 Jahre lang eine Beziehung mit ihr haben können, von der Du nichts wusstest und die Dir verschwiegen worden wäre. ACHTUNG: Das ist ein Beispiel).

Auch hast Du kein Recht, der Freundin irgendeinen Vorwurf zu machen. Schließlich wart ihr ja zu dem Zeitpunkt getrennt. Eine Freundin hatte auch mal was mit einem Ex-Partner von mir, aber nicht simultan. Wir sind immer noch befreundet. Ich habe ihn allerdings auch nicht "zurückgenommen".

Das einzig Entscheidende ist:

Wie steht ihr heute zueinander?
Was habt ihr aus dieser langen Trennungsperiode gelernt? Warum soll heute gelingen, was damals gescheitert ist?

Diese Fragen müsst ihr euch stellen. Alles andere ist zweitrangig.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 14:08
In Antwort auf habibi

Ihr ward zu dieser Zeit getrennt? Wie lange schon? Wenn ihr schon eine Weile nicht mehr zusammen ward, kannst du den beiden keinen Vorwurf machen. 

Mir gehts nicht darum Ihnen einen Vorwurf zu machen aber wenn die beiden ehrlich gewesen wären hätte ich ihn nie wieder zurückgenommen ich mach gefühlt jede Woche was mit beiden zusammen ich fühl mich dann verarscht seit fast 2 Jahren. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 14:37
In Antwort auf jasmyn_13663649

Mir gehts nicht darum Ihnen einen Vorwurf zu machen aber wenn die beiden ehrlich gewesen wären hätte ich ihn nie wieder zurückgenommen ich mach gefühlt jede Woche was mit beiden zusammen ich fühl mich dann verarscht seit fast 2 Jahren. 

Ok, sie hätten dir davon erzählen können, da hast du recht. Aber wieso hättest du ihn denn nicht zurückgenommen? Ist das so schlimm?

Ich erzähle meinem Partner übrigens nicht von mir aus, mit wem ich alles im Bett war. Er hat auch noch nie gefragt. Einen meiner Exen kennt er flüchtig durch seinen Job. Wie man hier sieht, kann schonungslose Offenheit unnötigen Schaden anrichten. Vergangenheit ist vergangen und sollte keinen allzu grossen Einfluss auf die Gegenwart haben. Mich interessiert auch nicht, mit wem mein freund vor mir geschlafen hat. Es war ja eben VOR mir. 

Du solltest deinem Freund und deiner Freundin sagen, dass sie es früher hätten erzählen sollen. Dann können sie sich entschuldigen, und du lässt die Vergangenheit ruhen. Dir ist vermutlich nicht wohl, weil du viel mit beiden zusammen machst? Vielleicht hast du auch Angst, dass wieder etwas zwischen den beiden laufen könnte? Dazu kann ich dir sagen, dass ich mit den meisten Männern, mit denen ich mal was hatte, nach wie vor ein freundschaftliches Verhältnis habe und mit einigen auch mal zum Lunch gehe oder einen Kaffee trinke. Völlig ohne Hintergedanken. Und es gibt Gründe, wieso es nur ein ONS oder eine F+ war. Für mehr reichte es nicht und wird es nie. Also absolut keine Gefahr für meine Beziehung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April um 15:22
In Antwort auf habibi

Ok, sie hätten dir davon erzählen können, da hast du recht. Aber wieso hättest du ihn denn nicht zurückgenommen? Ist das so schlimm?

Ich erzähle meinem Partner übrigens nicht von mir aus, mit wem ich alles im Bett war. Er hat auch noch nie gefragt. Einen meiner Exen kennt er flüchtig durch seinen Job. Wie man hier sieht, kann schonungslose Offenheit unnötigen Schaden anrichten. Vergangenheit ist vergangen und sollte keinen allzu grossen Einfluss auf die Gegenwart haben. Mich interessiert auch nicht, mit wem mein freund vor mir geschlafen hat. Es war ja eben VOR mir. 

Du solltest deinem Freund und deiner Freundin sagen, dass sie es früher hätten erzählen sollen. Dann können sie sich entschuldigen, und du lässt die Vergangenheit ruhen. Dir ist vermutlich nicht wohl, weil du viel mit beiden zusammen machst? Vielleicht hast du auch Angst, dass wieder etwas zwischen den beiden laufen könnte? Dazu kann ich dir sagen, dass ich mit den meisten Männern, mit denen ich mal was hatte, nach wie vor ein freundschaftliches Verhältnis habe und mit einigen auch mal zum Lunch gehe oder einen Kaffee trinke. Völlig ohne Hintergedanken. Und es gibt Gründe, wieso es nur ein ONS oder eine F+ war. Für mehr reichte es nicht und wird es nie. Also absolut keine Gefahr für meine Beziehung.

Das sehe ich ähnlich wie Habibi. Nur eine kleine Nuance sehe ich anders.
Dabei setze ich allerdings voraus, dass die Beziehung zwischen beiden endgültig abgehakt ist.

Im übrigen gibt es auch eine Art von Offenheit, die allen schadet. Für die Zwischenperiode hatten sie nämlich keinen Grund, Schuldgefühle Dir gegenüber zu haben. Und Du hättest auch im Nachhinein kein Recht auf eine Entschuldigung.

Eine nachträgliche Erklärung für Ereignisse in dieser Zwischenzeit würde ja nur den Argwohn wecken, da sei mehr gewesen und da sei noch immer etwas. Etwas, wofür sie sich entschuldigen müssten. Das möchten beide nicht nur aus Opportunität und Feigheit vermeiden, so wie Du eingestellt bist. Vor allem Deine Reaktion, dann hättest Du ihn nicht wieder zurückgenommen, deutet ja darauf hin, welche Befürchtungen Dein Freund haben musste - vor allem wenn er Dich heute liebt? 

Wenn Du eine andere Einstellung hättest, wäre vollkommene Offenheit sicher besser gewesen. Aber so sehe ich den Denunzianten als den eigentlichen Schurken in dem Spiel.

Mir stellen sich ja auch folgende Fragen:

- Von wem und weshalb hast Du überhaupt davon erfahren?
- Wie stehen heute beide zueinander, und welche Rolle spielst Du in dem Triangel?
- Wie konnte es überhaupt dazu kommen, dass ihr wieder zusammen seid und einmal getrennt wart?

Aber vielleicht stimmt die Geschichte gar nicht so, und Du befürchtest Doppelgleisigkeit oder Betrug? Dann ist das eine ganz andere Geschichte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen