Forum / Liebe & Beziehung

Freund hat viele Freundinnen - würdet ihr damit klarkommen?

Letzte Nachricht: 25. Oktober um 23:37
M
matt_25932769
21.10.21 um 9:43

Hallo liebes Forum,

ich hoffe auf eure Einschätzung und freue mich besonders über Kommentare von den männlichen Forums-Lesern. 

Es geht darum, dass mein Freund sehr engen Kontakt zu vielen Freundinnen hat. Grundsätzlich habe ich nichts gegen Freundinnen. Er versteht sich mit Frauen gut, ist einfühlsam und empathisch. Ihm sind sehr persönliche Kontakte zu Freunden und Arbeitskollegen sehr wichtig. Das macht ihn aus. Gleichzeitig sieht er sehr gut aus, ist durchsetzungsstark und männlich. Also alles das, was wir Frauen wollen.

Ich hatte nicht vermutet, dass der Kontakt zu seinen Freundinnen derart intensiv ist. Das hat er mir auch nicht erzählt, sondern ich musste es selbst herausfinden. Er chattet jeden Tag für mehrere Stunden auf WhatsApp bis spät am Abend. Er bezeichnet das als sein Hobby und erwartet von mir, dass ich damit kein Problem habe. Aber ich habe damit ein Problem. Ich fühle mich dann nicht wie seine Nummer 1, sondern als eine von vielen. Ich weiß nicht, worüber sie schreiben und nur in Ansätzen, mit wem er so intensiv schreibt. Wenn wir uns sehen, ist alles ganz zauberhaft und wenn er wieder weg ist, dann hat er eben sehr engen Kontakt mit anderen. Worüber kann man nur so lange schreiben? Er sagt, wir sehen uns ja oft und auch über mehrere Tage und sind uns sehr vertraut und mit seinen Freundinnen redet er eben auch über alles und das Schreiben auf Whatsapp ist ihm total wichtig. Für ihn ist das alles kein Problem, ich soll mit nicht so viele Gedanken machen. Aber ich mache mir Gedanken, weil ich wissen will, warum das eine so große Bedeutung für ihn hat. Was ist da los? 
Ach ja, er plant seine Zukunft mit mir und will unbedingt mit mir zusammen sein. 

Ich möchte ihm seine Freiheit lassen, aber ich kann ihm da einfach nicht richtig vertrauen. Ich glaube ihm, dass da nichts läuft und er nicht MEHR von den Freundinnen will. Aber was wollen sie von ihm? Sie müssen sich schließlich auch für ihn so viel Zeit nehmen...

Also wie seht ihr das: Würdet ihr die Lage so akzeptieren, um die Beziehung zu einem sonst wundervollen Mann zu halten? Können Männer mit Frauen befreundet sein? Worüber schreibt ihr, wenn ihr stundenlang mit jemandem chattet?

​Ich freue mich auf Eure Antworten!
 

Mehr lesen

W
wackelzahn21
21.10.21 um 10:31

Hallo.

Ich hätte eine Frage:

Nehmen wir ein Zeitfenster von 1 Woche - Wieviel Zeit (in Prozent) widmet er Dir und wieviel seinen Freundinnen? 


LG Wackelzahn21 

Gefällt mir

M
matt_25932769
21.10.21 um 10:39

Ok, im Schnitt sehen wir uns 2-3 komplette Tage pro Woche. Wieviel Zeit er bei WhatsApp aktiv ist, weiß ich natürlich nicht genau und er hat ja auch einiges über WhatsApp zu organisieren. Ich schätze, dass er mit dem Chatten am Abend jeden Tag 1,5-3 Stunden verbringt. Dabei sind natürlich auch männliche Freunde, aber die meisten eben weiblich.

Gefällt mir

W
wackelzahn21
21.10.21 um 13:36
In Antwort auf matt_25932769

Ok, im Schnitt sehen wir uns 2-3 komplette Tage pro Woche. Wieviel Zeit er bei WhatsApp aktiv ist, weiß ich natürlich nicht genau und er hat ja auch einiges über WhatsApp zu organisieren. Ich schätze, dass er mit dem Chatten am Abend jeden Tag 1,5-3 Stunden verbringt. Dabei sind natürlich auch männliche Freunde, aber die meisten eben weiblich.

Und du hast jetzt den Eindruck, dein Freund widmet Dir zu wenig und/oder seinen FreundInnen zu viel Zeit?

Diese Einschätzung kann ich nicht teilen.

Auch wenn 1,5 - 3 Stunden WhatsApp-Aktivität pro Tag/Abend utopisch viel klingt, ist es dennoch dem virtuellen Zeitalter geschuldet. Wenn man jetzt noch in Betracht zieht, dass er diese Zeit mit mehreren Personen nutzt, ist das fast nichts.
Soziale Kontakte außerhalb einer Beziehung sind elementar wichtig !

Wie viel Zeit nimmst du dir eigentlich für deine Freunde?

Wenn dein Freund zu 100% hinter dir steht, was er ja auch sagt, dann würde ich mir an deiner Stelle keine Sorgen machen. 
Versuche nicht in seine Freundschaften reinzufunken, andernfalls bringst du dich in eine für die Beziehung schädliche Position. Also lass ihm seine Freunde und schränke ihn dahingehend nicht ein !

Ich kann erneut mit einem Beispiel aus meinem Erfahrungschatz mit meiner „Ex“ zehren:

Während ich über einen recht großen Bekanntenkreis (w/m) verfüge (inkl. 4 beste Freunde), hatte sie nur eine Freundin und ihre Eltern.
Irgendwann begann sie, abfällig über meine Freunde zu sprechen und unterstellte Ihnen sogar Intrigen. 
Aber die einzige Person die intrigant war, war sie selbst. Denn durch ihre abwertende Haltung gegenüber meinen Freunden, versuchte sie einen Keil zwischen uns zu treiben. Ihr Ziel: sie wollte meine ganze Aufmerksamkeit. Offensichtlich reichten ihr die 80% eines ganzen Tages nicht aus. 

Merkst du wie krank das klingt? Ich kann dir versichern, das ist es auch. 
Mit meinem Beispiel möchte ich dir zeigen, dass ‚emotionale Abhängigkeit‘ krankhafte Züge annehmen kann; bis hin zur krankhaften Eifersucht. 

Möchtest du dich in dieser Rolle wiederfinden? ...



Mit bestem Gruß vom Wackelzahn21 
 

Gefällt mir

M
matt_25932769
21.10.21 um 13:41

Vielen Dank. Ich bin hin- und hergerissen. Ich denke, du hast recht. Dennoch gibt es so ein Unwohlsein, dass immer wieder hochkommt. Ich hoffe, das wird mit der Zeit weniger. Denn wie gesagt, eigentlich hast du recht.

Gefällt mir

I
ichunverbesserlich2
21.10.21 um 13:48

Ich sehe hier eigentlich auch nur verschiedene Lebensweisen bei Euch.

Er bevorzugt engen Kontakt mit Freunden und Kollegen, während Du dich (so wie es aussieht) komplett in die Beziehung stürzt und seine Aufmerksamkeit willst.

Beides ist nicht zwingend falsch und beides ist nicht zwingend richtig. Ihr habt da einfach unterschiedliche Bedürfnisse. Ich würde ihm da keinen Vorwurf machen, dass er seine Zeit mit für ihn wichtigen Menschen verbringt. Er verbringt ja auch Zeit mit Dir. Aber ein Partner muss nicht zwingend 24 Stunden die erste Geige spielen.

Wie beschäftigst Du Dich denn? Hast Du auch einen Freundeskreis? Vielleicht bist Du in Deinem Leben zu wenig ausgelastet, so dass Du Deine Energie komplett in ihn und Deine Beziehung steckst? Ein Partner sollte aber nicht eine Lücke in Deinem Leben füllen müssen. Schätze es doch, dass der trotz dem Freundeskreis, Kumpels und Arbeitskollegen Zeit für Dich und Eure Beziehung geschaffen hat. Das ist auch eine Wertschätzung Dir gegenüber.

 

Gefällt mir

B
banananas
21.10.21 um 22:47

Sowas möchte ich nicht. Ganz egal, was andere sagen, aber ich könnte einfach keinen Partner haben, der sich permanent eng mit vielen Frauen umgibt. Da hätte ich ein ganz unwohles Gefühl, egal was für eine Unschuldsmiene er dazu macht.

Gefällt mir

F
femelinchen
21.10.21 um 23:44

Ich habe auch noch kumpels und mit denen schreibe ich unterschiedlich intensiv. Für mich ist es was normales, warum sollte ich einen Unterschied zwischen Freundinnen und kumpels machen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

C
cordonbleu005
22.10.21 um 0:35

Hallo,

Ich will dir ehrlich antworten. Er kann so viele andere Freundinnen haben, wie er will. Wäre okay für mich. 

Womit ich nicht klarkomme, wenn unter den Freundinnen Exfreundinnen/Exfrauen sind. Daran würde ich kaputtgehen. 

Gefällt mir

C
cordonbleu005
22.10.21 um 1:52
In Antwort auf cordonbleu005

Hallo,

Ich will dir ehrlich antworten. Er kann so viele andere Freundinnen haben, wie er will. Wäre okay für mich. 

Womit ich nicht klarkomme, wenn unter den Freundinnen Exfreundinnen/Exfrauen sind. Daran würde ich kaputtgehen. 

Ich verbiete aber nichts. Wenn er gerne mit seiner Exfrau /Exfreundin befreundet sein will, warum nicht. Ich unterstütze ihn. 

Gefällt mir

E
esistniezuspaet
23.10.21 um 0:47

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn der Mann sehr engen Kontakt zur Exfrau hat, hat die neue Beziehung einfach schlicht keine Chance. So ist das. 

1 -Gefällt mir

C
cordonbleu005
23.10.21 um 0:49
In Antwort auf esistniezuspaet

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn der Mann sehr engen Kontakt zur Exfrau hat, hat die neue Beziehung einfach schlicht keine Chance. So ist das. 

Ich teile deine Meinung. 

2 -Gefällt mir

M
moralis21
23.10.21 um 10:16

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich ihn fragen, ober er dir mal alle seine Freunde, männlich wie weiblich, vorstellen könnte.
Wenn ich weiss, mit wem er schreibt, könnte ich die Situation besser einschätzen und dann entscheiden, ob es mich stört oder nicht. Vorher ist das ja nur ins blaue raten.

Sowas gehört zu einer erwachsenen, bodenständigen Beziehung auch dazu! Dass man ehrlich und offen zueinander ist.
 

2 -Gefällt mir

G
gelinda
25.10.21 um 14:39

Mir geht es genau so. Auch bei mir ist eine Beziehung zerbrochen, weil noch Kontakt zu Exfreundinen da war. Allerdings hat er mir erst nach Monaten gesagt, dass die Frau nicht zur Kameradin, sondern eine Ex ist. Dass noch zu einer zweiten Ex Kontakt gehalten wird, habe ich erst nach fast einem Jahr erfahren. Daraufhin habe ich die Beziehung beendet, das war einfach zu viel. Auch sonst war er ein Typ, der gerne mal verschweigt, vertuscht, lieber schweigt, um Gesprächen aus dem Weg zu gehen.

Gefällt mir

bissfest
bissfest
25.10.21 um 23:37

Ich habe viele männliche Freunde, darunter auch Exfreunde und war oft mit Männern liiert, die viele weibliche Freundinnen hatten und die auch Kontakt zu Exfreundinnen hatten. 

Ich verlasse mich da auf mein Gefühl. Ob Ex oder nicht, ist nicht relevant, auch nicht die Frage, ob da irgendwann einmal etwas gelaufen ist. Für mich sind die folgenden Fragen wichtig: Fühle ich mich von den Freundinnen respektiert? Ist alles, was nicht rein freundschaftlich ist, abgeschlossen? Versucht niemand, mir meine Stellung streitig zu machen? Erhalte ich genug Zeit und Aufmerksamkeit von meinem Partner (für mich gefühlt genug)? Stimmt mein Empfinden für Prioritäten mit jenem meines Partners überein? Was sagt mir mein Bauchgefühl? 

Es ist auch bei mir schon einmal eine Beziehung an einer Vielzahl von Freundinnen gescheitert, aber nicht, weil da etwas lief (die waren sogar größtenteils lesbisch), sondern weil ich gern meine Ruhe habe und weil mein damaliger Partner sich ständig mit seinen Freunden umgeben musste.

Da gibt es kein Falsch oder Richtig. Die Frage ist, ob die Einstellungen zusammenpassen. 

Ich möchte aber betonen, dass ich hier von Freunden schreiben. Jemand, der sich aus Geltungsdrang in sozialen Netzwerken und im wirklichen Leben mit einer Vielzahl von Vertretern des anderen Geschlechts abgeben muss, ohne dass diese Kontakte eine menschliche Tiefe hätten (etwa unzählige Foller in sozialen Netzwerken oder seichte Kontakte, um das Ego aufzupolieren), um seinen Selbstwert zu stärken, wäre mir als Partner zu anstrengend und zu kindisch. 

Gefällt mir