Forum / Liebe & Beziehung

Freund hat sich vor mir richtig ausgetobt

20. April um 21:14 Letzte Antwort: 23. April um 13:18

Hallo ihr Lieben, ich erkläre euch mein Anliegen so kurz es geht. Es beschäftigt mich momentan sehr.
Seit knapp über einem halben Jahr habe ich meinen ersten Freund (war da 27, jetzt 28. Er ist 25). Vor ihm hatte ich nur 1 Mal jemanden geküsst - was von meiner Seite aus nicht geplant war, aber das ist eine andere Geschichte - und sonst eben nichts.

Mein Freund hingegen hatte mir nach und nach ganz offen von seinen Geschichten erzählt, sobald ich mal aus Neugierde heraus etwas in der Richtung fragte. Also immer auf meine Nachfrage hin. Und so neugierig wie ich bin, habe ich dann auch noch weitere Fragen zu gestellt, bin mehr ins Detail gegangen usw. Und meine Neugierde wurde für mich selber zum Verhängnis, denn: Ich mache mich jetzt total verrückt, nicht gut genug zu sein. Auch, wenn es gar keinen Grund gibt!

Er sagt und zeigt mir oft, wie sehr er mich liebt, mich attraktiv findet usw. Auch beim Sexuellen höre ich von ihm positives (will jetzt auch nicht so ins Detail gehen, jedenfalls hatte er nie was bemängelt oder als negativ empfunden).

Jedoch macht mich dieser Gedanke fertig, dass ich eben anders als er fast gar keine sexuellen Erfahrungen habe und ich ihn vielleicht irgendwann nicht richtig zufrieden stellen kann. Dass es irgendwann für ihn zu eintönig oder langweilig werden könnte. Er hat auch schon sehr viele Sachen mit seinen Vorgängerinnen ausgelebt, viele Abenteuer und eine wilde Phase hinter sich gehabt.

Ich hingegen war früher komplett verschlossen und habe mich vor jeden Typen fern gehalten, weil ich damit nicht umgehen konnte. Selten fand ich jemanden interessant. Und wenn es so war, dann war ich entweder zu schüchtern oder ich war nur die Kumpeline und das war's. 

Ich mein, womit kann ich denn großartig in dem Bereich punkten? Letztens habe ich auch erfahren, dass er auch mal eine bisexuelle Freundin hatte und mit ihr zusammen und mit anderen Frauen Gruppensex hatten. Die Initiative aber von ihr aus gekommen wäre, nicht von ihm. Und auf meine Nachfrage hin, ob es gut war, hat er es natürlich nicht verneint. Ich war in dem Moment einfach sprachlos und wusste nicht, wohin mit mir. Er hatte auch direkt gesagt, dass er so was jetzt auch nicht von mir erwartet und ich so was auch nicht 'ihm zuliebe' mit ankommen müsse oder sonst was. Hab ich auch verneint, das könnte ich auch niemals machen.

Dennoch denkt ein Teil von mir: "Was er so alles erlebt hat und ihm gefiel, kann ich wohlmöglich nicht geben". Und so spinnen sich die Gedanken und Unsicherheiten weiter... 

Er ist wirklich ein sehr lieber, toller und loyaler Mensch. Ich zweifle auch kein Stück daran, dass er untreu wäre oder sonst was. Er ist eben immer sehr offen, ehrlich und kommuniziert klar und offen. Meine Unsicherheiten liegen eher bei mir, an mir selber. Aufgrund von meinen kaum vorhandenen Erfahrungen und mein Drang, für ihn das Beste sein zu wollen, in allen Dingen. Nicht nur im Menschlichen, sondern auch im Sexuellen. Und gerade das Sexuelle ist das, was mich so zermürbt...

Wie kann ich lernen, damit umzugehen? Was kann ich machen? 

Mehr lesen

20. April um 21:32

Du kannst es einfach nur akzeptieren.

Freu dich doch, dass er sich ausgelebt hat, besser als jemand, dem in 15 Jahren in den Kopf schießt dass er doch mehr erleben möchte.

Du profitierst ja auch von seinen Erfahrungen, nehme ich mal an, also hat es doch auch etwas gutes.

Vielleicht ist es für ihn sexuell spannend, dass du keine Erfahrungen hast, dass zum Beispiel können ihnen die Gruppensexdamen jedenfalls nichts bieten.

Er wird schon wissen, was er an dir hat und warum er lieber eine Beziehung führt, statt sich weiterhin auszuleben.

Wenn du weißt, dass dich etwas verletzt, dann frag lieber auch nicht nach.

Ist doch völlig egal, ob er von einer anderen den blow job seines Lebens bekommen hat oder ob die andere beim Sex einen Handstand gemacht hat.

Er ist jetzt mit dir zusammen und Sex in Kombinationen mit Liebe ist einfach ein ganz anderes Level und Niveau und kannst du mit solchen Geschichten nicht vergleichen. 

Das Leben ist auch kein Wettbewerb, du wirst nie in allem die Beste sein, dass solltest du dir dringend aus dem Kopf schlagen.

3 LikesGefällt mir

20. April um 21:44
In Antwort auf creepyworld89

Du kannst es einfach nur akzeptieren.

Freu dich doch, dass er sich ausgelebt hat, besser als jemand, dem in 15 Jahren in den Kopf schießt dass er doch mehr erleben möchte.

Du profitierst ja auch von seinen Erfahrungen, nehme ich mal an, also hat es doch auch etwas gutes.

Vielleicht ist es für ihn sexuell spannend, dass du keine Erfahrungen hast, dass zum Beispiel können ihnen die Gruppensexdamen jedenfalls nichts bieten.

Er wird schon wissen, was er an dir hat und warum er lieber eine Beziehung führt, statt sich weiterhin auszuleben.

Wenn du weißt, dass dich etwas verletzt, dann frag lieber auch nicht nach.

Ist doch völlig egal, ob er von einer anderen den blow job seines Lebens bekommen hat oder ob die andere beim Sex einen Handstand gemacht hat.

Er ist jetzt mit dir zusammen und Sex in Kombinationen mit Liebe ist einfach ein ganz anderes Level und Niveau und kannst du mit solchen Geschichten nicht vergleichen. 

Das Leben ist auch kein Wettbewerb, du wirst nie in allem die Beste sein, dass solltest du dir dringend aus dem Kopf schlagen.

Danke erstmal für deine Antwort! 

Mit der Bisexuellen Freundin war er auch aus Liebe zusammen und da kam auch der Gruppensex zustande... deswegen ja.

Und ich weiß auch, dass ich nicht die erste Unerfahrene bin, mit die er zusammen war. Im Grunde genommen gibt es nichts, was er noch nicht kennt...

Und so richtig profitieren kann ich auch nicht, da ich selber ein Problem mit meiner Sexualität habe und mich auch nicht so richtig fallen lassen kann. Das hat wirklich nichts mit ihm zu tun, das Problem hatte ich vor ihm schon so sehr lange und war mir bekannt - nur habe ich bis heute keine Ahnung, wie ich es 'bewältigen' soll. Damit tu ich mich sehr schwer.

Gefällt mir

20. April um 22:42
In Antwort auf elaniye

Hallo ihr Lieben, ich erkläre euch mein Anliegen so kurz es geht. Es beschäftigt mich momentan sehr.
Seit knapp über einem halben Jahr habe ich meinen ersten Freund (war da 27, jetzt 28. Er ist 25). Vor ihm hatte ich nur 1 Mal jemanden geküsst - was von meiner Seite aus nicht geplant war, aber das ist eine andere Geschichte - und sonst eben nichts.

Mein Freund hingegen hatte mir nach und nach ganz offen von seinen Geschichten erzählt, sobald ich mal aus Neugierde heraus etwas in der Richtung fragte. Also immer auf meine Nachfrage hin. Und so neugierig wie ich bin, habe ich dann auch noch weitere Fragen zu gestellt, bin mehr ins Detail gegangen usw. Und meine Neugierde wurde für mich selber zum Verhängnis, denn: Ich mache mich jetzt total verrückt, nicht gut genug zu sein. Auch, wenn es gar keinen Grund gibt!

Er sagt und zeigt mir oft, wie sehr er mich liebt, mich attraktiv findet usw. Auch beim Sexuellen höre ich von ihm positives (will jetzt auch nicht so ins Detail gehen, jedenfalls hatte er nie was bemängelt oder als negativ empfunden).

Jedoch macht mich dieser Gedanke fertig, dass ich eben anders als er fast gar keine sexuellen Erfahrungen habe und ich ihn vielleicht irgendwann nicht richtig zufrieden stellen kann. Dass es irgendwann für ihn zu eintönig oder langweilig werden könnte. Er hat auch schon sehr viele Sachen mit seinen Vorgängerinnen ausgelebt, viele Abenteuer und eine wilde Phase hinter sich gehabt.

Ich hingegen war früher komplett verschlossen und habe mich vor jeden Typen fern gehalten, weil ich damit nicht umgehen konnte. Selten fand ich jemanden interessant. Und wenn es so war, dann war ich entweder zu schüchtern oder ich war nur die Kumpeline und das war's. 

Ich mein, womit kann ich denn großartig in dem Bereich punkten? Letztens habe ich auch erfahren, dass er auch mal eine bisexuelle Freundin hatte und mit ihr zusammen und mit anderen Frauen Gruppensex hatten. Die Initiative aber von ihr aus gekommen wäre, nicht von ihm. Und auf meine Nachfrage hin, ob es gut war, hat er es natürlich nicht verneint. Ich war in dem Moment einfach sprachlos und wusste nicht, wohin mit mir. Er hatte auch direkt gesagt, dass er so was jetzt auch nicht von mir erwartet und ich so was auch nicht 'ihm zuliebe' mit ankommen müsse oder sonst was. Hab ich auch verneint, das könnte ich auch niemals machen.

Dennoch denkt ein Teil von mir: "Was er so alles erlebt hat und ihm gefiel, kann ich wohlmöglich nicht geben". Und so spinnen sich die Gedanken und Unsicherheiten weiter... 

Er ist wirklich ein sehr lieber, toller und loyaler Mensch. Ich zweifle auch kein Stück daran, dass er untreu wäre oder sonst was. Er ist eben immer sehr offen, ehrlich und kommuniziert klar und offen. Meine Unsicherheiten liegen eher bei mir, an mir selber. Aufgrund von meinen kaum vorhandenen Erfahrungen und mein Drang, für ihn das Beste sein zu wollen, in allen Dingen. Nicht nur im Menschlichen, sondern auch im Sexuellen. Und gerade das Sexuelle ist das, was mich so zermürbt...

Wie kann ich lernen, damit umzugehen? Was kann ich machen? 

Ich würde nicht alles glauben. Besonders sehr junge Männer neigen zu großen übertreibungen etc. Meistens stimmt nur die Hälfte. 

1 LikesGefällt mir

20. April um 23:38

Weißt du was: ich hätte eher an der Stelle deines Freundes Angst, dass er dir irgendwann nicht reicht, weil du glaubst, ausprobieren zu müssen wie es mit anderen ist. Das habe ich bei so einigen erlebt, dass dieser Punkt immer mal wieder Thema war, wenn einer zuvor keine Erfahrung in sexueller Hinsicht hatte. 

 

Gefällt mir

21. April um 5:11
In Antwort auf coquette164

Weißt du was: ich hätte eher an der Stelle deines Freundes Angst, dass er dir irgendwann nicht reicht, weil du glaubst, ausprobieren zu müssen wie es mit anderen ist. Das habe ich bei so einigen erlebt, dass dieser Punkt immer mal wieder Thema war, wenn einer zuvor keine Erfahrung in sexueller Hinsicht hatte. 

 

Das mag vllt bei einigen zutreffen, jedoch habe ich mich bewusst dafür entschieden, nicht meine Unschuld an beliebigen zu verlieren und mich 'auszutoben', da hätte ich mich niemals wieder in den Spiegel ansehen können. Ich weiß, vielen ist das schleierhaft, aber mir liegen meine Prinzipien sehr am Herzen und ich bin mir selber schon immer treu gewesen.

und nein, ich bin weder religiös noch wurde ich so erzogen. Das ist einfach für mich so beschlossen und empfand es einfach so.

Gefällt mir

21. April um 5:16
In Antwort auf fresh..000

Ich würde nicht alles glauben. Besonders sehr junge Männer neigen zu großen übertreibungen etc. Meistens stimmt nur die Hälfte. 

Ich weiß, was du meinst. Diese Leute prahlen aber eher von sich aus und bauschen das gerne auf. Bei ihm war das sber so, dass er von sich aus nie etwas erwähnte, sondern nur, wenn ich hin und wieder danach fragte. Meist reden wir erst so über die Allgemeinheit und was man so darüber denkt in bestimmten Themen und da frage ich meist aus Neugier nach, wie es speziell bei ihm war. So entstehen die Gespräche dann meist. 😅 Aber er macht da auch nie ein großes Ding draus.

Gefällt mir

21. April um 8:42
In Antwort auf elaniye

Hallo ihr Lieben, ich erkläre euch mein Anliegen so kurz es geht. Es beschäftigt mich momentan sehr.
Seit knapp über einem halben Jahr habe ich meinen ersten Freund (war da 27, jetzt 28. Er ist 25). Vor ihm hatte ich nur 1 Mal jemanden geküsst - was von meiner Seite aus nicht geplant war, aber das ist eine andere Geschichte - und sonst eben nichts.

Mein Freund hingegen hatte mir nach und nach ganz offen von seinen Geschichten erzählt, sobald ich mal aus Neugierde heraus etwas in der Richtung fragte. Also immer auf meine Nachfrage hin. Und so neugierig wie ich bin, habe ich dann auch noch weitere Fragen zu gestellt, bin mehr ins Detail gegangen usw. Und meine Neugierde wurde für mich selber zum Verhängnis, denn: Ich mache mich jetzt total verrückt, nicht gut genug zu sein. Auch, wenn es gar keinen Grund gibt!

Er sagt und zeigt mir oft, wie sehr er mich liebt, mich attraktiv findet usw. Auch beim Sexuellen höre ich von ihm positives (will jetzt auch nicht so ins Detail gehen, jedenfalls hatte er nie was bemängelt oder als negativ empfunden).

Jedoch macht mich dieser Gedanke fertig, dass ich eben anders als er fast gar keine sexuellen Erfahrungen habe und ich ihn vielleicht irgendwann nicht richtig zufrieden stellen kann. Dass es irgendwann für ihn zu eintönig oder langweilig werden könnte. Er hat auch schon sehr viele Sachen mit seinen Vorgängerinnen ausgelebt, viele Abenteuer und eine wilde Phase hinter sich gehabt.

Ich hingegen war früher komplett verschlossen und habe mich vor jeden Typen fern gehalten, weil ich damit nicht umgehen konnte. Selten fand ich jemanden interessant. Und wenn es so war, dann war ich entweder zu schüchtern oder ich war nur die Kumpeline und das war's. 

Ich mein, womit kann ich denn großartig in dem Bereich punkten? Letztens habe ich auch erfahren, dass er auch mal eine bisexuelle Freundin hatte und mit ihr zusammen und mit anderen Frauen Gruppensex hatten. Die Initiative aber von ihr aus gekommen wäre, nicht von ihm. Und auf meine Nachfrage hin, ob es gut war, hat er es natürlich nicht verneint. Ich war in dem Moment einfach sprachlos und wusste nicht, wohin mit mir. Er hatte auch direkt gesagt, dass er so was jetzt auch nicht von mir erwartet und ich so was auch nicht 'ihm zuliebe' mit ankommen müsse oder sonst was. Hab ich auch verneint, das könnte ich auch niemals machen.

Dennoch denkt ein Teil von mir: "Was er so alles erlebt hat und ihm gefiel, kann ich wohlmöglich nicht geben". Und so spinnen sich die Gedanken und Unsicherheiten weiter... 

Er ist wirklich ein sehr lieber, toller und loyaler Mensch. Ich zweifle auch kein Stück daran, dass er untreu wäre oder sonst was. Er ist eben immer sehr offen, ehrlich und kommuniziert klar und offen. Meine Unsicherheiten liegen eher bei mir, an mir selber. Aufgrund von meinen kaum vorhandenen Erfahrungen und mein Drang, für ihn das Beste sein zu wollen, in allen Dingen. Nicht nur im Menschlichen, sondern auch im Sexuellen. Und gerade das Sexuelle ist das, was mich so zermürbt...

Wie kann ich lernen, damit umzugehen? Was kann ich machen? 

Erstens - Wenn die anderen wirklich soooo perfekt waren wie in deinem Kopf, wo sind sie dann jetzt? Verstehst du worauf ich hinaus will? 

Zweitens - Natürlich gibt es sowas, man hat ja selbst die ein oder andere Erfahrung, aber ich hab eben auch festgestellt das junge Männer in Sachen Sex manchmal regelrechte Aufschneider sind. Ich kenn deinen Freund nicht aber manche Dinge weden auch gern übertrieben

Er wäre nicht bei dir wenn du nicht reichen würdest, warum sollte er sich das antun?

Gefällt mir

21. April um 8:55
In Antwort auf elaniye

Ich weiß, was du meinst. Diese Leute prahlen aber eher von sich aus und bauschen das gerne auf. Bei ihm war das sber so, dass er von sich aus nie etwas erwähnte, sondern nur, wenn ich hin und wieder danach fragte. Meist reden wir erst so über die Allgemeinheit und was man so darüber denkt in bestimmten Themen und da frage ich meist aus Neugier nach, wie es speziell bei ihm war. So entstehen die Gespräche dann meist. 😅 Aber er macht da auch nie ein großes Ding draus.

Ich bin auch irgendwie der Meinung von ''Fresh''.
Manche Menschen hat die Gabe  Sachen schöhn zu erzählen
(positive Eigenschaft).Die Beschreibung ist nicht die Sache selber.
Dann ,Deine Beschreibung nach, Du bist schwehr verliebt.
Die verliebte Mädels nemen alles sehr tief in der Seele was sie nur
hören von Ihrem Schatz.

Dass er erzählt Dir nur wenn Du ihn fragst,für mich das bedeutet,
dass er hat Gefühl für Zeit und Ort (sehr positive Eigenschaft auch).
In alle Sachen des Lebens,nicht nur Erotik,der beste Moment
jemandem was zu erzählen ist wenn die Person dich fragt.
Also bleib ruhig und versuch nicht mit allen sich zu vergleichen.
 

Gefällt mir

21. April um 9:56
In Antwort auf rabenschwarz

Erstens - Wenn die anderen wirklich soooo perfekt waren wie in deinem Kopf, wo sind sie dann jetzt? Verstehst du worauf ich hinaus will? 

Zweitens - Natürlich gibt es sowas, man hat ja selbst die ein oder andere Erfahrung, aber ich hab eben auch festgestellt das junge Männer in Sachen Sex manchmal regelrechte Aufschneider sind. Ich kenn deinen Freund nicht aber manche Dinge weden auch gern übertrieben

Er wäre nicht bei dir wenn du nicht reichen würdest, warum sollte er sich das antun?

Danke dir

Ich verstehe, worauf du hinaus willst! Ich weiß nicht, ob es wirklich am Verkehr lag, aber ich weiß, dass die Ex-Freundinnen eher menschlich ins Klo gegriffen haben. Sie gingen fremd, waren eher unvernünftig oder eben noch nicht beziehungsfähig... manch eine hätte sich eher austoben sollen, statt eine Beziehung einzugehen. Um das mal freundlich zu formulieren. :'

Ich bin die Zweite, die es wirklich ernst meint und gut zu ihm ist. Die letzte Vorgängerin wollte auch was Ernstes, aber sie ließ ihm keine Ruhe und es gab noch andere Gründe im alltäglichen Leben, wieso es am Ende nicht mehr gepasst hat. Was Menschlichkeit und die Harmonie zwischen uns betrifft passt es wirklich super zusammen. Deswegen bin ich, was das betrifft, den Exen weit voraus.

Nur das Sexuelle verunsichert mich... 
Ja, verstehe, was du meinst. Hatte auch viele Typen kennengelernt, die so drauf waren. Schon in der Kennenlernphase. Manche waren auch über 30 und so drauf...
Wenn ich es allerdings mit meinem Freund vergleiche, habe ich nicht den Eindruck, dass er prahlen würde. hätte er meiner Meinung nach gar nicht nötig. Klar, ich liebe ihn auch sehr und man könnte jetzt sagen, das verblendet mich etwas, aber ich glaube das wirklich nicht, dass er damit übertreibt. Wenn er übertreibt, macht er das immer zum Spaß und dann merke ich das auch.

Ja jetzt reiche ich ihm, aber ich frag mich halt, für sie lange noch... ich merke bei mir schon, dass ich gerne hier und da neue Sachen mit ihm (nur mit ihm wohl bemerkt) ausprobieren würde und Abwechslung brauche. Für ihn gibts ja nichts, was neu und aufregend ist, für mich hingegen ist ja alles neu und aufregend. Ich möchte, dass es für ihn mit der Zeit nicht langweilig wird und er es genau so schön hat wie ich. :/ Er hat es nie angedeutet, aber davor hab ich Sorge.

Gefällt mir

21. April um 9:59
In Antwort auf tantesara

Ich bin auch irgendwie der Meinung von ''Fresh''.
Manche Menschen hat die Gabe  Sachen schöhn zu erzählen
(positive Eigenschaft).Die Beschreibung ist nicht die Sache selber.
Dann ,Deine Beschreibung nach, Du bist schwehr verliebt.
Die verliebte Mädels nemen alles sehr tief in der Seele was sie nur
hören von Ihrem Schatz.

Dass er erzählt Dir nur wenn Du ihn fragst,für mich das bedeutet,
dass er hat Gefühl für Zeit und Ort (sehr positive Eigenschaft auch).
In alle Sachen des Lebens,nicht nur Erotik,der beste Moment
jemandem was zu erzählen ist wenn die Person dich fragt.
Also bleib ruhig und versuch nicht mit allen sich zu vergleichen.
 

Danke dir!

Vielleicht sollte ich es mit den Vergleichen wirklich sein lassen und aufhören, mir alles zu zerdenken... :/

1 LikesGefällt mir

21. April um 10:08
In Antwort auf elaniye

Hallo ihr Lieben, ich erkläre euch mein Anliegen so kurz es geht. Es beschäftigt mich momentan sehr.
Seit knapp über einem halben Jahr habe ich meinen ersten Freund (war da 27, jetzt 28. Er ist 25). Vor ihm hatte ich nur 1 Mal jemanden geküsst - was von meiner Seite aus nicht geplant war, aber das ist eine andere Geschichte - und sonst eben nichts.

Mein Freund hingegen hatte mir nach und nach ganz offen von seinen Geschichten erzählt, sobald ich mal aus Neugierde heraus etwas in der Richtung fragte. Also immer auf meine Nachfrage hin. Und so neugierig wie ich bin, habe ich dann auch noch weitere Fragen zu gestellt, bin mehr ins Detail gegangen usw. Und meine Neugierde wurde für mich selber zum Verhängnis, denn: Ich mache mich jetzt total verrückt, nicht gut genug zu sein. Auch, wenn es gar keinen Grund gibt!

Er sagt und zeigt mir oft, wie sehr er mich liebt, mich attraktiv findet usw. Auch beim Sexuellen höre ich von ihm positives (will jetzt auch nicht so ins Detail gehen, jedenfalls hatte er nie was bemängelt oder als negativ empfunden).

Jedoch macht mich dieser Gedanke fertig, dass ich eben anders als er fast gar keine sexuellen Erfahrungen habe und ich ihn vielleicht irgendwann nicht richtig zufrieden stellen kann. Dass es irgendwann für ihn zu eintönig oder langweilig werden könnte. Er hat auch schon sehr viele Sachen mit seinen Vorgängerinnen ausgelebt, viele Abenteuer und eine wilde Phase hinter sich gehabt.

Ich hingegen war früher komplett verschlossen und habe mich vor jeden Typen fern gehalten, weil ich damit nicht umgehen konnte. Selten fand ich jemanden interessant. Und wenn es so war, dann war ich entweder zu schüchtern oder ich war nur die Kumpeline und das war's. 

Ich mein, womit kann ich denn großartig in dem Bereich punkten? Letztens habe ich auch erfahren, dass er auch mal eine bisexuelle Freundin hatte und mit ihr zusammen und mit anderen Frauen Gruppensex hatten. Die Initiative aber von ihr aus gekommen wäre, nicht von ihm. Und auf meine Nachfrage hin, ob es gut war, hat er es natürlich nicht verneint. Ich war in dem Moment einfach sprachlos und wusste nicht, wohin mit mir. Er hatte auch direkt gesagt, dass er so was jetzt auch nicht von mir erwartet und ich so was auch nicht 'ihm zuliebe' mit ankommen müsse oder sonst was. Hab ich auch verneint, das könnte ich auch niemals machen.

Dennoch denkt ein Teil von mir: "Was er so alles erlebt hat und ihm gefiel, kann ich wohlmöglich nicht geben". Und so spinnen sich die Gedanken und Unsicherheiten weiter... 

Er ist wirklich ein sehr lieber, toller und loyaler Mensch. Ich zweifle auch kein Stück daran, dass er untreu wäre oder sonst was. Er ist eben immer sehr offen, ehrlich und kommuniziert klar und offen. Meine Unsicherheiten liegen eher bei mir, an mir selber. Aufgrund von meinen kaum vorhandenen Erfahrungen und mein Drang, für ihn das Beste sein zu wollen, in allen Dingen. Nicht nur im Menschlichen, sondern auch im Sexuellen. Und gerade das Sexuelle ist das, was mich so zermürbt...

Wie kann ich lernen, damit umzugehen? Was kann ich machen? 

hallo elanlye,

du musst dich weder beweisen, noch musst du mit sexuellen Turnübungen punkten. Und den Gruppensex könnt ihr jederzeit haben, wenn euch danach sein sollte. Bisher gab es keinerlei Klagen in diesem Bereich, warum glaubst du denn, dass dein Freund, der nach deinen Worten ja vollkommen offen und ehrlich mit dir seine Wünsche und Erlebnisse kommuniziert, dir ausgerechnet davon nichts erzählen solte?

Was ihr ausprobieren wollt, könnt ihr jederzeit ausprobieren. Was ihr nicht probieren wollt, könnt ihr bleiben lassen. Was nur einer von euch probieren will, soll eben nur einer probieren.

Der Teil in dir, welcher denkt, dass du ihm das, was er erlebt hat und was ihm gefiel, womöglich nicht geben kannst, hat vollkommen recht. Du bist nicht Teil seiner Vergangenheit, deshalb kannst du ihm und vor allem musst du ihm auch nichts geben. Ihr lebt JETZT zusammen und ihr führt JETZT eure Beziehung. Wenn die gut ist, wenn ihr ehrlich zueinander seid und wenn ihr euch miteinander wohl fühlt, musst du weder in die Vergangenheit abschweifen noch dir um die Zukunft bzw. zukünftige Probleme Sorgen machen. Das gleicht nach einem weisen Kalenderspruch, den ich vor vielen Jahren mal bekommen habe, ohnehin nur dem Versuch sich auf Vorrat zu rasieren.

Freundliche Grüße und alles Gute für euch,
Christoph

Gefällt mir

21. April um 10:15
In Antwort auf py158

hallo elanlye,

du musst dich weder beweisen, noch musst du mit sexuellen Turnübungen punkten. Und den Gruppensex könnt ihr jederzeit haben, wenn euch danach sein sollte. Bisher gab es keinerlei Klagen in diesem Bereich, warum glaubst du denn, dass dein Freund, der nach deinen Worten ja vollkommen offen und ehrlich mit dir seine Wünsche und Erlebnisse kommuniziert, dir ausgerechnet davon nichts erzählen solte?

Was ihr ausprobieren wollt, könnt ihr jederzeit ausprobieren. Was ihr nicht probieren wollt, könnt ihr bleiben lassen. Was nur einer von euch probieren will, soll eben nur einer probieren.

Der Teil in dir, welcher denkt, dass du ihm das, was er erlebt hat und was ihm gefiel, womöglich nicht geben kannst, hat vollkommen recht. Du bist nicht Teil seiner Vergangenheit, deshalb kannst du ihm und vor allem musst du ihm auch nichts geben. Ihr lebt JETZT zusammen und ihr führt JETZT eure Beziehung. Wenn die gut ist, wenn ihr ehrlich zueinander seid und wenn ihr euch miteinander wohl fühlt, musst du weder in die Vergangenheit abschweifen noch dir um die Zukunft bzw. zukünftige Probleme Sorgen machen. Das gleicht nach einem weisen Kalenderspruch, den ich vor vielen Jahren mal bekommen habe, ohnehin nur dem Versuch sich auf Vorrat zu rasieren.

Freundliche Grüße und alles Gute für euch,
Christoph

Hallo Christoph, danke für die liebe Nachricht!

Das stimmt schon alles, was du sagst... ich würde auch nie sagen, dass bei ihm das Problem läge, da er auch immer sehr offen und ehrlich kommuniziert und er hat auch nie was in der Richtung von mir verlangt. 

Ich bin einfach unsicher in Dingen, wo ich kaum oder keine Erfahrung habe und ich will einfach alles richtig und gut machen. Am besten besser als alle anderen bei ihm zuvor. Mich packt der Ehrgeiz und die Frustration ist schwer, wenn dem nicht so sein sollte... :'

Gefällt mir

21. April um 10:32

Hi,

Du solltest nicht vergleichen, dass was er hatte ist Geschichte. Seine Geschichte...
Und wenn Du mit solchen Details nicht umgehen kannst, dann frag nicht in die Tiefe nach.

Jeder ist da anders und auch Du hast Seiten die Deine Vorgängerinnen nicht hatten.
Was ich Dir empfehlen kann, macht eine eingene Geschichte daraus.
Sei nicht Eifersüchtig auf das was er hatte, gönne es ihm.
Erlebe mit ihm Dinge die ihr beide mögt, entwickelt euch zusammen weiter.
Seid offen für den anderen und verbiegt euch nicht.
Du kannst da wahrscheinlich noch viel entdecken, wenn er Dich da etwas an die Hand nimmt, könnt ihr beide profitieren.

1 LikesGefällt mir

21. April um 12:44
In Antwort auf elaniye

Das mag vllt bei einigen zutreffen, jedoch habe ich mich bewusst dafür entschieden, nicht meine Unschuld an beliebigen zu verlieren und mich 'auszutoben', da hätte ich mich niemals wieder in den Spiegel ansehen können. Ich weiß, vielen ist das schleierhaft, aber mir liegen meine Prinzipien sehr am Herzen und ich bin mir selber schon immer treu gewesen.

und nein, ich bin weder religiös noch wurde ich so erzogen. Das ist einfach für mich so beschlossen und empfand es einfach so.

Das ist schon okay und musst du mir auch gar nicht erklären. Ich will dir nur zeigen, was man aus unterschiedlichen Blickwinkeln alles sehen und nicht sehen und interpretieren und sich Sorgen machen kann. 
ja, vielleicht ist er ein Betrüger, der nicht lange treu sein will. Kann man nicht ausschließen. Aber weißt du, wie viele Menschen es gibt, die so einige Sexpartner hatten und dennoch in einer Beziehung völlig treu sind? Jede Menge! Wie jemand als single lebt, sagt nichts darüber aus wie er in einer Beziehung ist. 

Du sagst selbst, er macht da kein großes Ding daraus. Und warum? - weil es kein großes Ding ist. Das ist es nur in deinem Kopf, weil du es von dir nicht kennst. Objektiv ist es keins. 

1 LikesGefällt mir

21. April um 13:02
In Antwort auf elaniye

Das mag vllt bei einigen zutreffen, jedoch habe ich mich bewusst dafür entschieden, nicht meine Unschuld an beliebigen zu verlieren und mich 'auszutoben', da hätte ich mich niemals wieder in den Spiegel ansehen können. Ich weiß, vielen ist das schleierhaft, aber mir liegen meine Prinzipien sehr am Herzen und ich bin mir selber schon immer treu gewesen.

und nein, ich bin weder religiös noch wurde ich so erzogen. Das ist einfach für mich so beschlossen und empfand es einfach so.

Deine „Unschuld“ verlierst du nur einmal und kannst heute nicht sagen, was morgen ist !

P.s. Prinzipen lassen sich schnell über Bord werfen 😉

Deswegen hatte ich den gleichen Gedankengang wie coquette164

LG W.

1 LikesGefällt mir

21. April um 13:22
In Antwort auf wackelzahn

Deine „Unschuld“ verlierst du nur einmal und kannst heute nicht sagen, was morgen ist !

P.s. Prinzipen lassen sich schnell über Bord werfen 😉

Deswegen hatte ich den gleichen Gedankengang wie coquette164

LG W.

Nein, mein einziger Wunsch war immer, dass wenn, dann nur neue Dinge mit dem Menschen ausprobiere, den ich liebe. So fern es beiden zusagt.

Und rate mal, was passieren wird...

Ich verstehe nicht, warum man sich mit vielen fremden austoben sollte, für den man nichts empfindet. Auch jetzt überkommt mir eine große Abneigung, wenn ich an einen Dreier mit einem anderen Mann oder einer anderen Frau dazu denke z.B. Von einem ganz anderen Geschlechtspartner als meinen Freund ganz zu schweigen!

Ich will damit all jene nicht verteufeln oder etwas ankreiden, die es praktizieren. Sollen sie es machen, wenn es ihnen Spaß macht. Mich hat es nie angesprochen, tut es heute auch nicht und das wird auch nie so schnell passieren. Das ist nicht jedermanns Ding.

Gefällt mir

21. April um 15:27
In Antwort auf elaniye

Hallo ihr Lieben, ich erkläre euch mein Anliegen so kurz es geht. Es beschäftigt mich momentan sehr.
Seit knapp über einem halben Jahr habe ich meinen ersten Freund (war da 27, jetzt 28. Er ist 25). Vor ihm hatte ich nur 1 Mal jemanden geküsst - was von meiner Seite aus nicht geplant war, aber das ist eine andere Geschichte - und sonst eben nichts.

Mein Freund hingegen hatte mir nach und nach ganz offen von seinen Geschichten erzählt, sobald ich mal aus Neugierde heraus etwas in der Richtung fragte. Also immer auf meine Nachfrage hin. Und so neugierig wie ich bin, habe ich dann auch noch weitere Fragen zu gestellt, bin mehr ins Detail gegangen usw. Und meine Neugierde wurde für mich selber zum Verhängnis, denn: Ich mache mich jetzt total verrückt, nicht gut genug zu sein. Auch, wenn es gar keinen Grund gibt!

Er sagt und zeigt mir oft, wie sehr er mich liebt, mich attraktiv findet usw. Auch beim Sexuellen höre ich von ihm positives (will jetzt auch nicht so ins Detail gehen, jedenfalls hatte er nie was bemängelt oder als negativ empfunden).

Jedoch macht mich dieser Gedanke fertig, dass ich eben anders als er fast gar keine sexuellen Erfahrungen habe und ich ihn vielleicht irgendwann nicht richtig zufrieden stellen kann. Dass es irgendwann für ihn zu eintönig oder langweilig werden könnte. Er hat auch schon sehr viele Sachen mit seinen Vorgängerinnen ausgelebt, viele Abenteuer und eine wilde Phase hinter sich gehabt.

Ich hingegen war früher komplett verschlossen und habe mich vor jeden Typen fern gehalten, weil ich damit nicht umgehen konnte. Selten fand ich jemanden interessant. Und wenn es so war, dann war ich entweder zu schüchtern oder ich war nur die Kumpeline und das war's. 

Ich mein, womit kann ich denn großartig in dem Bereich punkten? Letztens habe ich auch erfahren, dass er auch mal eine bisexuelle Freundin hatte und mit ihr zusammen und mit anderen Frauen Gruppensex hatten. Die Initiative aber von ihr aus gekommen wäre, nicht von ihm. Und auf meine Nachfrage hin, ob es gut war, hat er es natürlich nicht verneint. Ich war in dem Moment einfach sprachlos und wusste nicht, wohin mit mir. Er hatte auch direkt gesagt, dass er so was jetzt auch nicht von mir erwartet und ich so was auch nicht 'ihm zuliebe' mit ankommen müsse oder sonst was. Hab ich auch verneint, das könnte ich auch niemals machen.

Dennoch denkt ein Teil von mir: "Was er so alles erlebt hat und ihm gefiel, kann ich wohlmöglich nicht geben". Und so spinnen sich die Gedanken und Unsicherheiten weiter... 

Er ist wirklich ein sehr lieber, toller und loyaler Mensch. Ich zweifle auch kein Stück daran, dass er untreu wäre oder sonst was. Er ist eben immer sehr offen, ehrlich und kommuniziert klar und offen. Meine Unsicherheiten liegen eher bei mir, an mir selber. Aufgrund von meinen kaum vorhandenen Erfahrungen und mein Drang, für ihn das Beste sein zu wollen, in allen Dingen. Nicht nur im Menschlichen, sondern auch im Sexuellen. Und gerade das Sexuelle ist das, was mich so zermürbt...

Wie kann ich lernen, damit umzugehen? Was kann ich machen? 

Hallo. Ich weiß was du meinst, ging mir anfangs ähnlich. Aber seh es mal so. Trotz all der Erfahrung will er dich und das heißt doch im umkehrschluss das du bereits die beste bist. Sei einfach offen und versuch auf seine Wünsche einzugehen. 

Gefällt mir

21. April um 15:46
In Antwort auf user16865

Hallo. Ich weiß was du meinst, ging mir anfangs ähnlich. Aber seh es mal so. Trotz all der Erfahrung will er dich und das heißt doch im umkehrschluss das du bereits die beste bist. Sei einfach offen und versuch auf seine Wünsche einzugehen. 

Danke für deine Antwort! Das freut mich zu lesen, dass da jemand sich mit einfühlen kann :'

Er sagt zwar, dass ich die Beste bin, wenn ich ihn glücklich gemacht habe und auch meinte er zu Beginn, dass ich bereits da schon offener als manch andere vor mir gewesen sei, aber dennoch beschleicht mich das Gefühl, dass es vor mir dennoch bessere gegeben hat. Ich geb wirklich mein Bestes, immer. Trotzdem denke ich immer, dass es nicht genug ist... :/

Gefällt mir

21. April um 16:45
Beste Antwort
In Antwort auf elaniye

Danke für deine Antwort! Das freut mich zu lesen, dass da jemand sich mit einfühlen kann :'

Er sagt zwar, dass ich die Beste bin, wenn ich ihn glücklich gemacht habe und auch meinte er zu Beginn, dass ich bereits da schon offener als manch andere vor mir gewesen sei, aber dennoch beschleicht mich das Gefühl, dass es vor mir dennoch bessere gegeben hat. Ich geb wirklich mein Bestes, immer. Trotzdem denke ich immer, dass es nicht genug ist... :/

Das ist quatsch. Es geht nicht darum ob du erfahrener bist. Er liebt dich und genau das macht euren Sex einzigartig. Guter Sex fängt im Kopf an. Du must das einfach locker sehen. Mich hat die Eifersucht auch wahnsinnig gemacht. Immer hab ich gedacht die anderen waren vielleicht besser. Aber glaub mir, keine kann so gut sein wie du. Weil Sex bedeutet dem Menschen nahe sein den man liebt. Er hat nicht einen Augenblick diese Vergangenheit im Kopf wenn ihr miteinander schlaft, sondern nur dich. Schau nach vorne nicht zurück. 

1 LikesGefällt mir

22. April um 10:07
In Antwort auf user16865

Das ist quatsch. Es geht nicht darum ob du erfahrener bist. Er liebt dich und genau das macht euren Sex einzigartig. Guter Sex fängt im Kopf an. Du must das einfach locker sehen. Mich hat die Eifersucht auch wahnsinnig gemacht. Immer hab ich gedacht die anderen waren vielleicht besser. Aber glaub mir, keine kann so gut sein wie du. Weil Sex bedeutet dem Menschen nahe sein den man liebt. Er hat nicht einen Augenblick diese Vergangenheit im Kopf wenn ihr miteinander schlaft, sondern nur dich. Schau nach vorne nicht zurück. 

Das ist eine sehr schöne Antwort und sie gibt mir tatsächlich viel Mut, danke dir!

Gefällt mir

22. April um 10:44
In Antwort auf elaniye

Das ist eine sehr schöne Antwort und sie gibt mir tatsächlich viel Mut, danke dir!

Gerne😘

Gefällt mir

23. April um 12:01
In Antwort auf elaniye

Danke dir

Ich verstehe, worauf du hinaus willst! Ich weiß nicht, ob es wirklich am Verkehr lag, aber ich weiß, dass die Ex-Freundinnen eher menschlich ins Klo gegriffen haben. Sie gingen fremd, waren eher unvernünftig oder eben noch nicht beziehungsfähig... manch eine hätte sich eher austoben sollen, statt eine Beziehung einzugehen. Um das mal freundlich zu formulieren. :'

Ich bin die Zweite, die es wirklich ernst meint und gut zu ihm ist. Die letzte Vorgängerin wollte auch was Ernstes, aber sie ließ ihm keine Ruhe und es gab noch andere Gründe im alltäglichen Leben, wieso es am Ende nicht mehr gepasst hat. Was Menschlichkeit und die Harmonie zwischen uns betrifft passt es wirklich super zusammen. Deswegen bin ich, was das betrifft, den Exen weit voraus.

Nur das Sexuelle verunsichert mich... 
Ja, verstehe, was du meinst. Hatte auch viele Typen kennengelernt, die so drauf waren. Schon in der Kennenlernphase. Manche waren auch über 30 und so drauf...
Wenn ich es allerdings mit meinem Freund vergleiche, habe ich nicht den Eindruck, dass er prahlen würde. hätte er meiner Meinung nach gar nicht nötig. Klar, ich liebe ihn auch sehr und man könnte jetzt sagen, das verblendet mich etwas, aber ich glaube das wirklich nicht, dass er damit übertreibt. Wenn er übertreibt, macht er das immer zum Spaß und dann merke ich das auch.

Ja jetzt reiche ich ihm, aber ich frag mich halt, für sie lange noch... ich merke bei mir schon, dass ich gerne hier und da neue Sachen mit ihm (nur mit ihm wohl bemerkt) ausprobieren würde und Abwechslung brauche. Für ihn gibts ja nichts, was neu und aufregend ist, für mich hingegen ist ja alles neu und aufregend. Ich möchte, dass es für ihn mit der Zeit nicht langweilig wird und er es genau so schön hat wie ich. :/ Er hat es nie angedeutet, aber davor hab ich Sorge.

Guter Sex ist ja nicht das Jagen nach immer neuen Kicks, es reicht doch meist schon, eine gesunde Palette neben "Missionar und Licht aus im heimischen Bett" zu haben damit beide es genießen und es gibt  sooooo viele Spielarten neben Spaß zu dritt.

Nur weil ein Mann XY mit seiner Ex schonmal gemacht hat, heisst es zudem auch nicht es ist mit einer neuen Partnerin weniger spannend oder nicht so schön wie beim ersten Mal. Dann würden Leute die über Jahre experiment haben ja nur noch gelangweilt sein oder immer krasser/absurder werden um noch auf ihre Kosten zu kommen. Wenn jemand zb auf SM-Spielchen steht muss es ja auch nicht nach 2 Jahren der Baseballschläger mit Stacheldraht sein 

Gefällt mir

23. April um 12:28
In Antwort auf rabenschwarz

Guter Sex ist ja nicht das Jagen nach immer neuen Kicks, es reicht doch meist schon, eine gesunde Palette neben "Missionar und Licht aus im heimischen Bett" zu haben damit beide es genießen und es gibt  sooooo viele Spielarten neben Spaß zu dritt.

Nur weil ein Mann XY mit seiner Ex schonmal gemacht hat, heisst es zudem auch nicht es ist mit einer neuen Partnerin weniger spannend oder nicht so schön wie beim ersten Mal. Dann würden Leute die über Jahre experiment haben ja nur noch gelangweilt sein oder immer krasser/absurder werden um noch auf ihre Kosten zu kommen. Wenn jemand zb auf SM-Spielchen steht muss es ja auch nicht nach 2 Jahren der Baseballschläger mit Stacheldraht sein 

Hmm ja, okay, da ist was dran. Allerdings ist mir beim letzten Telefonat etwas aufgefallen, was mich nachdenklich werden ließ.

Als wir über solche Dinge redeten, hatte ich ihm auch gesagt, dass ich es auch schön finde, mir schöne Unterwäsche anzuzuiehen und mich darin auch sehr attraktiv drin finde (also auch, dass mich das selber so in Stimmung bringt). Da hatte er leise lachend den Satz raus gehauen von wegen: "Von wegen, du bist nicht bi-sexuell"
Worüber ich doch recht... naja schockiert ist jetzt ein krasses Wort, sagen wir mal verblüfft darauf reagierte und er dann nur meinte, dass er es nur als Scherz meinte.

Es kann sein, dass ich da zu viel interpretiere. Aber kann es sein, dass es irgendwo von ihm ein kleiner Wunschgedanke sein könnte, dass ich in mir vielleicht doch eine bisexuelle Ader finden könnte und es dann doch auf mehr zu Dritt hinauslaufen könnte? Wenn ja, schien ihm das wohl doch mehr zugetan zu haben, als er zugeben mag.

Er meinte auch, dass sein Kumpel und dessen Freundin (die bi ist) auch ab und zu solche Dreierkonstellationen ausleben...

Mir beschleicht das Gefühl, dass er darauf hofft, dass es bei uns sich auch was in der Richtung ergeben könnte. Oder interpretiere ich da über?

Gefällt mir

23. April um 13:08
In Antwort auf elaniye

Hmm ja, okay, da ist was dran. Allerdings ist mir beim letzten Telefonat etwas aufgefallen, was mich nachdenklich werden ließ.

Als wir über solche Dinge redeten, hatte ich ihm auch gesagt, dass ich es auch schön finde, mir schöne Unterwäsche anzuzuiehen und mich darin auch sehr attraktiv drin finde (also auch, dass mich das selber so in Stimmung bringt). Da hatte er leise lachend den Satz raus gehauen von wegen: "Von wegen, du bist nicht bi-sexuell"
Worüber ich doch recht... naja schockiert ist jetzt ein krasses Wort, sagen wir mal verblüfft darauf reagierte und er dann nur meinte, dass er es nur als Scherz meinte.

Es kann sein, dass ich da zu viel interpretiere. Aber kann es sein, dass es irgendwo von ihm ein kleiner Wunschgedanke sein könnte, dass ich in mir vielleicht doch eine bisexuelle Ader finden könnte und es dann doch auf mehr zu Dritt hinauslaufen könnte? Wenn ja, schien ihm das wohl doch mehr zugetan zu haben, als er zugeben mag.

Er meinte auch, dass sein Kumpel und dessen Freundin (die bi ist) auch ab und zu solche Dreierkonstellationen ausleben...

Mir beschleicht das Gefühl, dass er darauf hofft, dass es bei uns sich auch was in der Richtung ergeben könnte. Oder interpretiere ich da über?

Hä? 

Ich verstehe den Sinn seiner Aussage, im Zusammenhang mit der Unterwäsche, nicht einmal !?

Was soll denn an deinem Wunsch die logische Schlussfolgerung in Richtung Bi-Sexualität sein???

Fragst du bitte deinen Freund mal für mich? Danke 😁

1 LikesGefällt mir

23. April um 13:18
In Antwort auf wackelzahn

Hä? 

Ich verstehe den Sinn seiner Aussage, im Zusammenhang mit der Unterwäsche, nicht einmal !?

Was soll denn an deinem Wunsch die logische Schlussfolgerung in Richtung Bi-Sexualität sein???

Fragst du bitte deinen Freund mal für mich? Danke 😁

Ich verstand es auch erst nicht, auf meine Nachfrage hin meinte er nur, weil ich mich selber in heißer Unterwäsche anziehend finde und ich bin eine Frau. Er hat es seiner Aussage nach nur als Witz gemeint. Aber ich frage mich, ob da nicht ein versteckter Wunschgedanke oder eine versteckte Aussage dahinter steckt, die er nicht ganz offen kommunizieren will?

Ich mein, sonst ist er ja immer sehr klar und direkt, aber kann ja sein, dass er nicht mit der Tür ins Haus fallen will, weil ich beim Gespräch zuvor mal meinte, dass für mich gar nicht in Frage käme, mit anderen Frauen sexuell zu interagieren.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers