Forum / Liebe & Beziehung

Freund hat mich wegen Drogen angelogen

2. Juni um 3:34 Letzte Antwort: 2. Juni um 8:41

Hallo ihr lieben!

mein Freund und ich sind nun seit ca 2 Jahren zusammen und bis auf kleine Einzelheiten würde ich behaupten, dass die Beziehung ganz gut läuft.
Ich konnte meinem Freund immer total vertrauen und es war nie ein Problem, dass wir jeweils ohne den anderen feiern gehen oder allgemein aus gehen.
Allerdings gibt es ein Thema was mich schon seit mehr als einem Jahr sehr beschäftigt: nämlich sein Verhältnis zum kiffen.
ich weiß dass er vor der Beziehung 2 Jahre lang mehrmals die Woche gras geraucht hat. Auch ich habe es aus Neugierde früher zweimal ausprobiert, aber habe es schnell gelassen da ich noch nie viel von Drogen & übermäßigem Alkoholkonsum hielt.
Ich war also noch nie begeistert davon dass er es tat, aber ich wollte ihn nie für seine Vergangenheit verurteilen. Wir sprachen über das Thema erst nach einigen Monaten Beziehung, wie wir darauf kamen weiß ich nicht mehr genau, und er sagte mir von Anfang an dass es früher sehr präsent in seinem Leben war, er jedoch nun damit abgeschlossen hat und selbst nicht mehr viel davon hielt. Darüber war ich natürlich sehr froh.
Doch nach einiger Zeit begann es, dass ich merkte dass er mir gegenüber wenig liebe und Zuneigung zeigte, er hatte kaum Emotionen und er war ständig geistig abwesend und Gefühllos. 
Ich kann nicht sagen ob es von Anfang an schon  so vor und ich es aufgrund der anfänglichen rosaroten Brille nich sah, oder ob er erst im laufe der Beziehung so geworden ist, ich vermute aber stark das Erste. 
Jedenfalls habe ich oft angesprochen dass mir die Zuneigung von ihm fehle und dass es anstrengend ist mit ihm zu reden wenn er ständig so Geistes abwesend ist. Er versprach mir jedes Mal es zu bessern, aber nie habe ich große Veränderungen gemekrt.
lange rede kurzer Sinn, nach Monate langem darauf ansprechen und oftem Verzweifeln kam  ich auf die Idee dass es vom kiffen kommen könnte, da ich von vielen Bekannten im Umkreis ähnliches persönlich mitbekam und diese Veränderung durch Oftes kiffen selbst auch an anderen mitbekam.

Lange Rede kurzer sinn, normalerweise bin ich wirklich nicht der Typ dazu und ich schäme mich tatsächlich aucz dafür aber aus Verzweiflung habe ich eines Abends als er schlief in sein Handy geschaut weil ich mich davon überzeugen wollte dass er nicht mehr kifft, und Siehe da, er hat mich die ganze Zeit über angelogen. Ich habe ihn so oft gefragt und er hat mir so oft eiskalt ins Gesicht gelogen und mir geschworen er würde es nicht mehr tun.
ihr müsst wissen, dass ich ihn wirklich oft darauf ansprach weil ich wirklich nicht viel vom Kiffen halte.
ich habe ihn dann darauf angesprochen und nach langem diskutieren gab er es dann auch zu. Wir hatten einen riesigen Streit und es sind beiderseits Tränen geflossen ( er weint sonsr wirklich nie ).
er hat mir also jetzt versprochen er würde es wirklich nie wieder tun. Ich habe ihm eine letzte Chance gegeben da er sonsr wie gesagt ein toller Freund ist. 
das gabze ist jetzt einige Tage her und ich weiß nicht wie ich handeln soll. Ich würde ich gerne verzeihen und glauben, aber die Wunde sitzt zu tief.
was würdet ihr in meiner Situation tun, würdet ihr überhaupt verzeihen? War mein handeln richtig? 

Mehr lesen

2. Juni um 8:41

Liebe Vanessa,

In solchen Situationen kommt es praktisch immer zu mehr oder weniger ausgeprägten Lügen. Du solltest dir darüber klar werden, ob du weiterhin mit einem Kiffer zusammen sein willst und dann eine Entscheidung treffen. Das hat nichts damit zu tun, ob eure Beziehung gut läuft oder nicht.

Wenn dich sein Drogenkonsum stört, dann musst du die Konsequenzen ziehen, er wird es nicht tun...

1 LikesGefällt mir