Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund hat Depressionen

Freund hat Depressionen

15. Oktober 2012 um 14:03

Hallo an alle.
Hoffe auf mein problem wird es einige gut gemeinte Ratschläge geben.
Ende Juli habe ich einen tollen Mann über eine Single Seite kennengelernt. Nach 5 tagen trafen wir uns und hatten einen tollen Abend. Wir waren beide super aufgeregt,stellte sich später heraus. Irgendwann nachts ging jeder nach Hause. schrieben dann aber noch einige sms hin und her. Am nächsten Tag tauschten wir unsere fb Namen aus. So konnte jeder etwas mehr über den anderen erfahren nen Tag später war er beruflich für ein paar Tage weg.meldete sich trotzdem tgl . Das kommende we trafen wir uns wieder. an einen sehr romantischen Ort,dort kam es zum ersten Kuss. wir kamen uns nach jeden date immer näher. Traumhaft toll. Wir löschen uns aus der Single Börse und geniessten die wenige Text die wir hatten. Er arbeitet viel und ist meist erst gegen 18.30 zuhause und ich hab ein Kind. Wohnen 40 km weit weg. ist nicht die Welt aber trotzdem ein stk.
Nun kommt das problem: nach 5 Wochen wurde er komisch.gemeinsame we die wir geplant haben brach er nach einen Tag ab. einige Verabredung nahm er nicht war und meldete sich auch nicht. ging nicht ans Telefon, schrieb über whatsapp höchstens wenn überhaupt kurz zurück. es war komisch und ich dachte irgendwann mal , der hat ne andere. irgendwann nach dem er mich das 2 te mal versetzt hatte eine Nachricht:er lebt in seiner Welt und es ist traurig aber er kann nicht für mich da sein..Ich soll ihn vergessen? Er leidet an Depressionen und muss nun einsehen dass er Hilfe holen muss.Ich brach in tränen aus. das mitten in der nacht. 2 Tage später meldete er sich und entschuldigte sich sehr dafür dass er so mit mir umgeht. sprach ihn auf ein Treffen an. dieses fand vor 10 tagen statt. Die Zeit vor dem Treffen war als wäre nichts passiert. wir Tel, schrieben wie immer. unser treffen war wieder wunderschön. für ihn auch. Es tat ihm gut merkte ich. kuschelten viel gingen hand in hand spazieren und genossen die zweisamkeit.
Da wir uns nur am we treffen, war es wieder Samstag . leider gleiches spiel wie immer. ihn ging es Freitag schon schlecht und er fuhr nach hause statt zum Sport. Das macht er regelmässig zum Sport gehen. und es ist selten dass er da nicht hingeht .er pennte den ganzen Tag. um 18 meldete er sich über sms. ignorierte ich. Wusste nicht was ich schreiben soll. dann sein Anruf wieder Ignoranz von mir. ich war Enttäuscht. nicht mal sauer. Denn ich weiß er macht es nicht extra. Abends tele wir noch mal und wir hatten dann ein neues date für Sonntag. gestern!!!!
Wieder gleiches spiel nur dieses mal schrieb er mir. das bringt alles nix. so lange er nicht selbst zufrieden ist kann er mich nicht glücklich machen. er muss selbst erst mal klar kommen.

Hmm ich hab ihn immer gesagt ich bin für ihn da. Meine Tür.steht immer offen für ihn. nur nimmt er es nicht an.
Ich habe Jahre lang in einer Psychiatrie gearbeitet. ich kenne das also.
Bin schon über 2 Jahre Single. und er ist der erste bei dem ich sagen kann , das ist der Mann den ich Jahre lang wollte. Wären seine Depressionen nicht. Weiß nicht weiter. Er beendet das zwar, aber wird sich bestimmt wieder melden.
Was kann ich tun? Ich möchte ihn und möchte das mit ihn zusammen durch stehen. ich weiß ich muss mich zwischen durch auch um mich und ganz wichtig um mein Kind kümmern. Er soll darunter niemals leiden (Sohn)
wie komm ich an ihn ran. Ohne Druck.
schreibt bitte nicht. vergiss ihn. ich weiß beruflich bedingt was auf mich zukommt. aber ich möchte ihn nicht alleine lassen. Familie hat er auch nicht wirklich

Hat jmd Erfahrungen oder ist in ner ähnlichen Situation.
Freu mich auf antworten.

Mehr lesen

15. Oktober 2012 um 14:09

Oh...
... welcome to my world... Habe so ziemlich das gleiche und keine Lösung gefunden bislang. Wenn Du eine findest, lass es mich bitte wissen! Es schwierig, jemanden zu helfen, der sich nicht helfen lassen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 14:30

Zunächst einmal
scheint er die Wahrheit zu sagen und hat eine gesunde Selbsteinschätzung. Eine andere ist also nicht im Spiel, wie denn auch, selbst du bist ihm sehr oft zuviel.
Seine Depressionen resultieren aus seiner Vergangenheit die ihn immer wieder in der Gegenwart einholt und ihn einer glücklichen Zukunft beraubt.
Klares Zeichen dafür ist, dass er mit seiner Familie nichts zu tun hat.
Für euch wäre es leichter, wenn er das schwarze Schaf der Familie gewesen wäre und er die schlimmen Dinge bereut und sich dafür entschuldigt, aber das schließe ich aus.
Ich denke eher, dass seine Eltern die schwarzen Schafe sind und er mit einem innewohenden Bedürfnis nach Harmonie durch die Welt wandert, aber seine inneren Blockaden ihm immer wieder Steine in den Weg legen.

So krass es klingt, aber er muss den Wert des Lebens, das Schätzen eines jeden neuen Tages für sich selbst wiederentdecken.
Auch wenn es heute verstaubt klingt, aber viele Menschen suchen in diesen Lebensphasen den Weg in die Spiritualität bzw. in die Religion um ein inneres Gleichgewicht zu finden.

Ich war ehrenamtlich in einer kirchlichen Einrichtung tätig und da sind mir Menschen begegnet die mithilfe des Glaubens einen sinnstiftenden Weg gefunden haben.

Selbstverständlich ist dies nicht der goldene Weg für jeden, aber eine Möglichkeit.

Dich wird er kaum heranlassen ihn psychologisch zu betreuen, denn er müsste hierzu einen Teil seines Manndaseins aufgeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 15:47

Ich bin keine therapeutin
Nein ich habe kein HelferSyndrom. ich lasse nur ungern Menschen in stich die es nicht schaffen sich um nen Therapeuten zu kümmern. ich kann niemanden therapieren aber ich kann eine BezugsPerson sein. mehr möchte ich auch nicht.was sich dann daraus entwickelt wird man sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper