Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund gesteht Liebe, danach macht er mich fertig.

Freund gesteht Liebe, danach macht er mich fertig.

19. April 2014 um 12:48

Hallo ihr Lieben,
Ich habe gerade ein ziemlich großes Problem, wie ich finde. Ich habe viele männliche sehr gute Freunde. Wir sind sozusagen eine "Clique". Und ein sehr guter Freund von ihnen, hat mir von zwei Monaten geschrieben:"Hey wir zwei müssen mal reden." Ich hab mir nichts dabei gedacht, ich mein wir haben uns oft mal getroffen zum reden oder so. Als ich dann zu ihm kam, war es schon irgendwie leicht komisch irgendwie angespannt. Dann hat er meine Hand genommen und mir erzählt, dass er mich seit Jahren liebt, es nicht ertragen kann, wenn ich mit anderen was mache, weil ihn das sehr verletzt, und mir extrem viele Komplimente gemacht (z.b ich wäre perfekt für ihn, besonder usw.) Dann hat er mich gefragt, wie es bei mir aussieht, ob ich denn das Gleiche für ihn empfinden würde, weil er immernoch dieses Fünkchen Hoffnung hätte, dass ich doch das Gleiche für ihn empfinden würde Ich sagte ihm die Wahrheit: Ich liebe ihn, aber eher wir einen Bruder. Dann drängte er mich dazu, es mit ihm zu versuchen. Mir war das dann ziemlich unangenehm, weil er mich förmlich unter Druck setzte. Ich sagte ihm, dass ich es nicht versuchen will, weil da nicht mehr Gefühle für ihn sind und ich will unsere Freundschaft einfach nicht aufs Spiel setzen. Außerdem wollte ich ihn nicht verletzten, wenn es doch nichts daraus wird, und ich war mit meinen Gefühlen ziemlich sicher oder ich bin mir sicher, dass das zwischen uns nicht geht, weil nicht mehr Gefühle für ihn da sind meinerseits. Danach war er natürlich sehr gekränkt und sagte er brauche erstmal zeit. Ich hatte dafür vollstes Verständnis. Aber er sagte auch, dass er nicht will, dass es komisch zwischen uns wird, weil er es nicht ertragen könnte, wenn wir uns nicht mehr sehen würden.
Ich fragte ihn dann nach 5 Tagen wie es ihm den geht, er sagte: "wie soll es mir denn gehen? Ich überleg mir die ganze zeit, ob ich nicht irgendwo rausspringen soll, so beschissen geht es mir." Ich sagte das es mir leid tut (das tat es wirklich! Ich hatte ein verdammt schlechtes gewissen und mir ging das alles extrem nah!), aber ich nichts ändern kann. Daraufhin drängte er mich wieder, es doch mit ihm zu versuchen. Dann entschuldigte er sich aber sofort wieder und wir hatten erstmal keinen Kontakt mehr.

Dann war irgendwie die nächsten Wochen alles wieder "okay". Ich versuchte die ganze zeit es so einfach wie möglich für ihn zu machen, um mit der Situation gut umgehen zu können. Bloß irgendwie hat sich aus der liebe ein richtiger Hass auf mich entwickelt. Er macht mich vor anderen Leuten richtig schlecht! Er nennt mich vor ihnen ... und andere Wörter, die ich hier nicht erwähnen möchte. Dann mobbt er mich macht mich fertig, zieht alles was ich sag in den Dreck, macht sich bei anderen über mich lustig. Einerseits versteh ich ihn, aber andererseits bin ich so extrem verletzt dadurch. Ich kann einfach nicht mehr. Ich vermisse meinen besten Freund und unsere Freundschaft!

Was soll ich eurer Meinung nach tun? Liegt es vll doch an mir? Ich bin im Moment so fertig, weil mir das alles ziemlich zusetzt.
Vll hat jmd von euch schon "ähnliche" Erfahrungen und kann mir sagen, wie man mit sowas umgehen kann.
Danke schonmal fürs zuhören

Mehr lesen

19. April 2014 um 16:56

Jetzt
mal nunabhängig von dem blödsinn, den er jetzt abzieht.

wie kann man so etwas überhaupt endgültig sagen?
" Ich sagte ihm, dass ich es nicht versuchen will, weil da nicht mehr Gefühle für ihn sind und ich will unsere Freundschaft einfach nicht aufs Spiel setzen. Außerdem wollte ich ihn nicht verletzten, wenn es doch nichts daraus wird, und ich war mit meinen Gefühlen ziemlich sicher oder ich bin mir sicher, dass das zwischen uns nicht geht, weil nicht mehr Gefühle für ihn da sind meinerseits."

da gibt es aber weitaus geschicktere lösungen. und nebenbei ist das voreilig, wiel es nie etwas endgültiges gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2014 um 18:27

Ja das kenne ich als mann nur zu gut
Solche Situationen hatte ich oft als Anbeter Erlebt.
Er geht damit aber falsch um, anstatt dich als Mensch zu sehen sieht er in dir die perfekte Partnerin.
Das habe ich selbst einmal Monatelang so gemacht Freundschaft bis ich es nicht mehr ausgehalten habe.
Klar tut es einen weh wenn man einen Korb bekommt.
meine Devise ist wenn ich einen Schwarm habe diesen möglichst früh darüber zu informieren. Damit ich den Korb schön abholen kann. dann kompletter Kontakt verbot ~ 1-3 Monate bis man etwas anderes im Kopf hat.
Dann eine hoffentlich Freundschaft unkompliziert führen mit gewissen Abstand.
Das ist mein Rat an ihm
Du kannst dies nur damit unterstützen das du ihm distanzierst begegnet und nur sachliches bespricht.
das er jetzt einen Hass auf dich projiziert ist eine folge von der Ablehnung.
Hatte ich damals als erste mal auch.
Dennoch ist das nur eine Abwehr Reaktion von ihm. Mach deinen Umfeld klar (nur beste freunde ) das er was wollte und seine aussagen reine Abwehr Reaktionen sind.
Andere Lösung Stelle ihn zur rede und beende die Freundschaft.
Er braucht jetzt Abstand.

im übrigen das nennt sich friendzone ein vertrauter Ort seit 20 Jahren bei mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2014 um 19:30
In Antwort auf jesus_877537

Ja das kenne ich als mann nur zu gut
Solche Situationen hatte ich oft als Anbeter Erlebt.
Er geht damit aber falsch um, anstatt dich als Mensch zu sehen sieht er in dir die perfekte Partnerin.
Das habe ich selbst einmal Monatelang so gemacht Freundschaft bis ich es nicht mehr ausgehalten habe.
Klar tut es einen weh wenn man einen Korb bekommt.
meine Devise ist wenn ich einen Schwarm habe diesen möglichst früh darüber zu informieren. Damit ich den Korb schön abholen kann. dann kompletter Kontakt verbot ~ 1-3 Monate bis man etwas anderes im Kopf hat.
Dann eine hoffentlich Freundschaft unkompliziert führen mit gewissen Abstand.
Das ist mein Rat an ihm
Du kannst dies nur damit unterstützen das du ihm distanzierst begegnet und nur sachliches bespricht.
das er jetzt einen Hass auf dich projiziert ist eine folge von der Ablehnung.
Hatte ich damals als erste mal auch.
Dennoch ist das nur eine Abwehr Reaktion von ihm. Mach deinen Umfeld klar (nur beste freunde ) das er was wollte und seine aussagen reine Abwehr Reaktionen sind.
Andere Lösung Stelle ihn zur rede und beende die Freundschaft.
Er braucht jetzt Abstand.

im übrigen das nennt sich friendzone ein vertrauter Ort seit 20 Jahren bei mir.

Könnte
denn dann auch wieder eine Freundschaft entstehen? Wie war das dann bei dir? Ich meine, drei Monate sind sehr viel. Aber das bietet sich an, denn ich werde nächsten Monat für zwei Monate verreisen. Ich habe ihn auch darauf angesprochen, dass es mich eben verletzt und er darauf ja er wolle sich ändern. Aber er muss sich ja eigentlich garnicht richtig ändern in dem Sinne, sondern eher aufhören so einen Mist rumzuerzählen. Sehr schwierig das Ganze..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2014 um 21:03
In Antwort auf sanda_12481321

Könnte
denn dann auch wieder eine Freundschaft entstehen? Wie war das dann bei dir? Ich meine, drei Monate sind sehr viel. Aber das bietet sich an, denn ich werde nächsten Monat für zwei Monate verreisen. Ich habe ihn auch darauf angesprochen, dass es mich eben verletzt und er darauf ja er wolle sich ändern. Aber er muss sich ja eigentlich garnicht richtig ändern in dem Sinne, sondern eher aufhören so einen Mist rumzuerzählen. Sehr schwierig das Ganze..

Genau
die auszeit ist notwendig. ich bin damit eher klar gekommen das ich mich distanziert habe. als unglücklich verliebter ging das auch nicht anders. man sollte sich dann ablenken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper