Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund geht ins Ausland und hat nach 5 Jahren Schluss gemacht

Freund geht ins Ausland und hat nach 5 Jahren Schluss gemacht

3. April 2011 um 15:49

Hallo ihr Lieben!

Mir geht es zurzeit sehr schlecht! Ich war 5 Jahre mit meinem Freund zusammen. Als wir zusammen kamen war ich 18 und er 19 Jahre alt - wir wohnen im selben Ort & haben einen gemeinsamen, großen Freundeskreis.

Unsere Beziehung war voll Vertrauen. Wir waren uns immer treu und schmiedeten auch Zukunftspläne.

Die Pärchen in unserer Clique sind nach einer zeitlang alle zusammengezogen und auch einige Schwangerschaften waren schon dabei.

Da wir beide noch studieren, haben wir das Zusammenziehen immer weiter rausgeschoben (aus Geld-Gründen).
Im letzten halben Jahr haben wir auch viel gestritten (wegen Kleinigkeiten). Er hat eine ganz andere Streitmoral als ich - er geht einem Streit lieber aus dem Weg und läuft davon - ich diskutiere das Ganze lieber aus.

Schließlich hat er mir verkündet, dass er sich für ein Auslandsjahr beworben hat. Ich war zunächst am Boden zerstört, habe mir dann aber gedacht, dass ich ihn so sehr liebe, dass wir das Jahr bestimmt überstehen werden. Und ich habe mich schon so sehr auf eine Zukunft mit ihm gefreut. Er hat auch zu mir gesagt, er könne sich alles mit mir vorstellen.

Vor wenigen Wochen hat er nun die fixe Zusage für den Auslandsaufenthalt bekommen. Kurz darauf, hat er mit mir Schluss gemacht. Er hat mir eine 1-zeilige E-Mail geschrieben, dass es endgültig aus wäre und er keine Beziehung mehr wolle.

Ich war natürlich am Boden zerstört und bin noch am selben Abend zu ihm gefahren, um mit ihm zu sprechen. Er hat sich in seinem Zimmer eingeschlossen & wollte, dass ich gehe.

Etwa eine Woche später habe ich ihn auf der Uni abgepasst & er war wieder recht lieb zu mir und hat sich auch entschuldigt, dass er sich nicht gemeldet hat. Ich habe mit Tränen in den Augen zu ihm gesagt, dass ich mich so gerne wieder vertragen möchte und dass es in jeder Beziehung einmal Streit gibt. Er meinte dann, dass er es sich noch bis morgen überlegen werde und mich morgen anruft und mir Bescheid gibt.

Das war natürlich nicht das, was ich erhofft hatte, aber gut. Zuhause angekommen am selben Tag hielt ich es überhaupt nicht mehr aus und wollte mich unbedingt wieder mit ihm vertragen und nicht noch auf morgen abwarten. Ich fuhr also wieder zu ihm. Er war nicht sehr froh darüber, dass ich da war & meinte, ich solle gehen und er wollte mich nicht sehen. Er sagte, er möchte keine Beziehung mehr, er will keine Vorwürfe von mir, keine Streits, er möchte sich auch beruflich wegen mir nicht einschränken und noch nicht so an die Zukunft denken. Er meinte, er möchte zurzeit gar keine Freundin haben, auch keine andere.

Für mich war das alles so schockierend, dass ich in Tränen ausgebrochen bin und richtig gebettelt habe, dass ich ihn so sehr liebe & einfach wieder gut sein will mit ihm. Er hat mich daraufhin von sich gestoßen und ist weggefahren. Ich habe dann noch zwei Stunden in seinem Bett geheult. Auch habe ich gesehen, dass er ALLES, was unsere Beziehung betrifft (Briefe, Fotos, meinen Pyjama,...) weggeräumt hat und ich habe es auch nirgendwo mehr gefunden. Hat er also eh schon abgeschlossen gehabt mit dem Ganzen und meine Sachen schon alle weggeräumt, bevor er mir überhaupt mitgeteilt hat, dass er keine Beziehung mehr will?

Es ist so schwer für mich. Ich habe mir eine Zukunft mit ihm vorgestellt. Wir haben so viele gemeinsame Freunde, seine Schwester ist meine beste Freundin und es ist alles so kompliziert. Ich liebe ihn so sehr & möchte ihn so gerne zurück.
Andererseits will ich jetzt auch nicht 1 Jahr auf ihn warten (er fliegt im Sommer ins Ausland) und nach 1 Jahr verkündet er mir, dass er immer noch nicht wieder mit mir zusammen sein will. Ich habe solche Hoffnung, dass es noch etwas wird und ich weiß nicht, wie ich diese Hoffnung abtöten kann. Ich leide sonst ein ganzes Jahr lang, wenn er weg ist & nachher sagt er mir erst recht, dass er mich nicht mehr will.

Ich glaube, er hat seine Gedanken jetzt einfach bei seinem Auslandsaufenthalt und seiner Karriere! Ich hätte mir eine gemeinsame Wohnung und später einmal Familie gewünscht.

Was haltet ihr von dem Ganzen?
Ich will ihn so gerne zurück - weiß aber nicht wie!
Ich hab mich bisher noch nicht bei ihm gemeldet (darauf bin ich stolz - ich lauf ihm normalerweise immer gleich nach), aber er hat sich auch noch nicht gemeldet. Es ist jetzt 6 Tage her, seit ich ihn das letzte Mal gesehen habe und er das zu mir gesagt hat.

Danke, wenn sich das irgendjemand durchgelesen hat!
Danke!!

Mehr lesen

3. April 2011 um 16:02

Merkwürdig
Hallo!
Ich hab das Gefühl, dass er Dir irgendetwas verschweigt. Vielleicht denkt er schon lange über eine Trennung nach und wollte deswegen auch ins Ausland, nur hat er Dir nichts von seinem Zweifel erzählt. Wenn das so ist, find ich das sehr unfair von ihm, jeder hat eine Chance verdient. Und das er nicht persönlich Schluss macht nach 5 Jahren Beziehung geht gar nicht. Er ist Dir auf jeden Fall eine Erklärung schuldig.
Hast Du schon mit seiner Schwester gesprochen?

Generell denke ich ist es kein Hinderniss wenn einer für ein Jahr ins Ausland geht, wenn die Beziehung funktioniert. Man kann sich gegenseitig besuchen und das mit Urlaub verbinden. Nur weil man in einer Beziehung ist sollte man nicht darauf verzichten seine Möglichkeiten im Studium nicht zu nutzen und sich nicht weiterentwickeln.

Denk an die letzten Wochen vor der Trennung. War er anders als sonst? Habt ihr Euch oft gesehn oder war er distanziert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2011 um 11:32

.
Für mich ist es außerdem so schwer, weil in unserem gemeinsamen Freundeskreis fast nur Pärchen sind & alle sind jahrelang zusammen, genauso wie wir 5 Jahre zusammen waren.
Ich kann es vor den Freunden noch nicht einmal aussprechen, dass er mich verlassen hat. Ich komme mir auch so blöd vor, so als würde ich es als einzige nicht auf die Reihe bekommen.

5 Jahre Beziehung - ich habe mich wirklich auf der sicheren Seite gefühlt! Ich war ihm immer treu und habe so sehr an eine gemeinsame Zukunft mit ihm geglaubt. Er fehlt mir so sehr und wenn ich mich mit der Clique treffe noch mehr, wennn ich sehe, wie glücklich alle anderen sind.

Weiß nicht, wie ich ohne ihn zurecht kommen soll. Wir haben in so vielen Themen übereingestimmt. Und ich bin nicht mehr die große Fortgeherin - hätte mir viel lieber schon ein gemeinsames Nest mit ihm aufgebaut & genau jetzt will er davor flüchten & geht für 1 Jahr ins Ausland...

Ich habe solche Angst, dass er sich wirklich nie wieder bei mir meldet & ich ihm gar nichts mehr bedeute!

Mit seiner Schwester rede ich ungern über das Thema, weil ich jetzt eher Leute brauchen, die zu 100% hinter mir stehen. Und ich hab das Gefühl, sie hält trotzdem mehr zu ihrem Bruder als zu mir.

Die letzten Wochen waren so wie immer - er hat irrsinnig viel gelernt und hatte einen ziemlichen Stress. Aber er hat mich auch zum Essen eingeladen & hat sich Skates gekauft, damit wir gemeinsam fahren können. Keine Ahnung, ich hatte schon das Gefühl, dass er sich bemüht. Und dann eine kleine Meinungsverschiedenheit und schon schmeisst er alles hin!

Weiß nicht, was ich tun soll!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2011 um 13:17

Hey,
daß tut mir sehr leid für dich!

Aber ich denke, daß er sich sehr lange bereits über Trennung von dir Gedanken gemacht, bevor er sie überhaupt dir gegenüber ausgesprochen hat. Ich weiß ja jetzt nicht, was er studiert, aber es scheint ihn diesbezüglich in die große weite Welt hinauszuziehen. Und du? Du denkst daran, daß deine heile kleine Welt zerbrochen ist, du denkst darüber nach, was die Leute denken, wie sie darauf reagieren? Sei mir nicht böse, aber du hast die typische Haltung einer fest integrierten Dorfbewohnerin. Das war schon immer so gewesen und so muß es auch weiterhin sein. Aus welchen Gründen möchtest du ihn den wieder haben? Aus deinen Texten lese ich oft, "unsere Freunde sind genauso lange, unsere Freunde sind bereits zusammengezogen, unsere Freund sind ..."! Das sind aber keine Gründe, um eine Beziehung weiterhin aufrecht zu erhalten!

Was also liebst du genau an deinem Freund? Welche Wesenzüge sind es, die du an ihm liebst?
Irgendwie höre ich da nichts bei dir heraus! Möchtest du ihn als Person zurück oder weil du das Vertraute wiederhaben möchtest und weil du genau wie euren gemeinsamen Freunde mit ihm deine Zukunftsträume verwirklichen möchtest, sprich zusammenziehen, heiraten, Haus bauen, Kinder in die Welt setzen (die Reihenfolge muß nicht unbedingt die Gleiche sein), weil es sich so gehört?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2011 um 19:00
In Antwort auf asya_12525814

Hey,
daß tut mir sehr leid für dich!

Aber ich denke, daß er sich sehr lange bereits über Trennung von dir Gedanken gemacht, bevor er sie überhaupt dir gegenüber ausgesprochen hat. Ich weiß ja jetzt nicht, was er studiert, aber es scheint ihn diesbezüglich in die große weite Welt hinauszuziehen. Und du? Du denkst daran, daß deine heile kleine Welt zerbrochen ist, du denkst darüber nach, was die Leute denken, wie sie darauf reagieren? Sei mir nicht böse, aber du hast die typische Haltung einer fest integrierten Dorfbewohnerin. Das war schon immer so gewesen und so muß es auch weiterhin sein. Aus welchen Gründen möchtest du ihn den wieder haben? Aus deinen Texten lese ich oft, "unsere Freunde sind genauso lange, unsere Freunde sind bereits zusammengezogen, unsere Freund sind ..."! Das sind aber keine Gründe, um eine Beziehung weiterhin aufrecht zu erhalten!

Was also liebst du genau an deinem Freund? Welche Wesenzüge sind es, die du an ihm liebst?
Irgendwie höre ich da nichts bei dir heraus! Möchtest du ihn als Person zurück oder weil du das Vertraute wiederhaben möchtest und weil du genau wie euren gemeinsamen Freunde mit ihm deine Zukunftsträume verwirklichen möchtest, sprich zusammenziehen, heiraten, Haus bauen, Kinder in die Welt setzen (die Reihenfolge muß nicht unbedingt die Gleiche sein), weil es sich so gehört?

..
Natürlich liebe ich meinen Freund! Er ist treu, zuverlässig, zärtlich, klug,... Um nur ein paar Eigenschaften zu nennen, die ich an ihm schätze!
Und ich will sicher nicht aus purer Gewohnheit mit ihm zusammenbleiben..

Tja, als das Mädchen vom Dorf würde ich mich nicht bezeichnen. Ich studiere auch & war zwecks Studium vor 2 Jahren auch schon mal im Ausland.
Er hätte ja meine volle Unterstützung - so ist es nicht, dass ich ihn irgendwie einengen möchte!

Aber natürlich denkt man nach 5 Jahren Beziehung auch an die nächsten Schritte - und dass ich mir einmal Haus, Hochzeit & Kinder wünsche ist ja nicht verwerflich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2011 um 17:49

..
mhm, austoben glaube ich eher nicht.. immerhin hat er gesagt, er will GAR KEINE freundin mehr, auch keine andere...

tja, das stimmt.. er wollte nie über schwierigkeiten sprechen...

hoffe trotzdem, dass er sich noch melden wird....!!! die hoffnung stirbt zuletzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2011 um 17:56

...
ja, er hat sich zurückgezogen! aber nicht nur von mir, auch von seiner familie und seinen freunden! er sitzt tag und nacht nur noch vorm computer und vor den büchern & lernt die ganze zeit!

deswegen habe ich auch nicht gedacht, dass er mich nicht mehr liebt, sondern dass er einfach viel zu tun hat & die uni-sachen mal erledigen will... das geht bei ihm ja schließlich schon einige semester so dahin!

und ich weiß, wenn er stress hat mit dem lernen, dass es ihn dann total nervt, wenn ich auch noch seine aufmerksamkeit will. denke mir, dass das einer der hauptgründe für ihn war, schluss zu machen, damit er einfach seine ruhe hat und sich vor niemandem rechtfertigen muss...

dass er keine gefühle mehr für mich hat, glaub ich fast nicht (kann ich aber natürlich nicht sicher sagen) - immerhin haben wir viel miteinander erlebt, er hat mir alles aus seinem leben erzählt und sonst niemandem und er hat auch vor wenigen wochen noch zu mir gesagt, dass er mich sehr liebt, sich alles mit mir vorstellen kann und mich in ein romantisches restaurant eingeladen.

tja.. glaube einfach, er will den einfacheren weg gehen! und wahscheinlich sind seine gefühle zu mir nicht so stark, dass er sich denkt, dass wir den auslandsaufenthalt schon überstehen...

ich werd ihn auf jeden fall nicht vor gemeinsamen freunden schlecht machen, denn das ist er nicht! ich hab ihn sehr lieb & hoffe doch irgendwie, dass es wieder wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2011 um 22:52

ich verstehe dich gut...
Erst mal muss ich auch sagen, dass ich wirklich mit dir fühle. Sowas wünscht man nichtmal seinen schlimmsten Feind.
Vor allem kann ich das ziemlich gut nachfühlen... mir ist, naja, zumindest etwas ähnliches passiert.
Mein Exfreund und ich waren auch fast 4 Jahre zusammen und richtig glücklich. Bei mir war es aber andersherum, ich bin nach dem Abi ein halbes Jahr auf Weltreise gewesen, er hat schon angefangen zu studieren(ist 2 jahre älter) ...wir wollten es schaffen, er hat mich sogar in Kanada besucht für einige Wochen...er wollte unbedingt, dass ich das mach, hat mich total unterstützt und fand es immer toll, dass ich gerne unterwegs bin. Das Ende vom Lied kam 3 Monate nachdem ich zurück war ...er hat mich verlassen, einfach so ...trotz großer Liebe und ich möcht niemals ohne dich sein, mir dir mein Leben verbringen...und und und. Ich hab keine Erklärung bekommen ...2 Monate lang, nichts. Irgendwann, nachdem es dann glaub ich alle außer mir wussten, fand ich heraus, dass er am Tag an dem mit mir Schluss war schon eine seiner Exfreundinnen meinen Platz eingenommen hatte. Er liebe mich nichtmehr ...auf einmal.Das ist bald ein Jahr her ...er ignoriert mich quasi immernoch, trotz Zusammenbrüchen und so viel Liebe die mal da war....ich weiß nicht, zuerst einmal möcht ich dir damit sagen, dass es dir nicht allein so geht. Außerdem, ich bereue es unglaublich diese Weltreise gemacht zu haben, ich hab mit dem wichtigsten Menschen un meinem Leben bezahlt... aber vielleicht hat er andersherum auch vor solch einer Situation angst, was wenn es danach nichtmehr funktioniert mit dir ? Was wenn er das ganze Jahr auf etwas wartet was nichtmehr passt?...oder er kann dir einfach nicht das geben, was du möchtest. Ich glaube auch manchmal, dass mein Exfreund glaubte, niemals meinen idealen gerecht zu werden ...ich glaube an große Liebe, ewige Treue und wenn ich Vertraue dann voll und ganz, ich bin schon eher ein lieber Mensch der leicht enttäuscht ist. Ich glaube er hat mich sehr geliebt aber er konnte das nicht erfüllen ...vllt ist das bei dir so ähnlich mit Kindern, Haus etc. vielleicht kann er sich so nicht sehen ...
Zu den Freunden...mir waren nach der Trennung meine engsten Freunde fremd, die kenn ich seit dem Kindergarten ...alles glückliche Pärchen. Sie wussten glaub ich auch oft nicht, wie mit der Sache umzugehen...und habens chon auch viele Fehler gemacht. Jetzt ein jahr später geht das. Ich näher mich ihnen wieder an und ich leide nicht nur noch den ganzen Abend/Tag über ...mach dir da nicht so viele Sorgen. Es geht um dich !!!
Nur in einer Sache ises für mich schwer, ich liebe den Mann immernoch über alles ...ich kann mir keinen anderen vorstellen. Er ist der eine ...ich hoffe, dass es bei dir nicht so ist und du einen findest der für dich da sein will und sein Leben und Ziele mit dir teilen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2011 um 22:48

Einspruch!
Meine Cousine war 22 als sie für 1 Jahr nach Amerika ging. Auslandssemster plus Praktium. Ihr Freund ist 3 mal rübergeflogen - sie kam in den Ferien nach Hause.

Die beiden sind jetzt 10 Jahren zusammen, haben inzwischen ein gemeinsames Kind, leben zusammen und sind glücklich. Ich habe genug mit beiden zu tun um das sagen zu können. Klar gibts mal Streit, aber wer hat den denn nicht? Das gehört dazu.

In deinen Augen mag wenig für immer sein - aber das ist deine Sicht, weil du vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht hast (weiß ich nicht), aber deswegen immer alles schlecht zu reden (ich hab deine Posts schon öfter gelesen) kann ja auch nicht Gelbe vom Ei sein.

Ich lese hier nicht oft - das mal vorweg - aber wenn ich was von dir lese ist es was Negatives. Schade eigentlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 13:38

Ich
muss wirklich sagen, ich komme darüber überhaupt nicht hinweg.

Ich kann einfach nicht mehr - bin nur noch am Boden zerstört! Am Wochenende habe ich etwas mit unseren gemeinsamen Freunden unternommen und danach ist es mir wieder noch schlechter gegangen. Zu sehen, dass sich jeder nach dem Fortgehen zum Partner ins Bett kuscheln kann & selber liegt man allein im Bett und heult sich die Augen aus dem Kopf, weil der eigene Freund auf einmal nur noch kalt und hart zu einem ist.

Muss sagen, ich überlege, wirklich professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es ist zwar jetzt erst noch nicht mal 2 Wochen her, aber ich komm nicht mehr raus aus dem Loch & ich fühle mich nur noch leer, verletzt, enttäuscht und so, als hätte ich 5 Jahre mit einer Illusion gelebt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 13:40
In Antwort auf latoya_12347346

Ich
muss wirklich sagen, ich komme darüber überhaupt nicht hinweg.

Ich kann einfach nicht mehr - bin nur noch am Boden zerstört! Am Wochenende habe ich etwas mit unseren gemeinsamen Freunden unternommen und danach ist es mir wieder noch schlechter gegangen. Zu sehen, dass sich jeder nach dem Fortgehen zum Partner ins Bett kuscheln kann & selber liegt man allein im Bett und heult sich die Augen aus dem Kopf, weil der eigene Freund auf einmal nur noch kalt und hart zu einem ist.

Muss sagen, ich überlege, wirklich professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es ist zwar jetzt erst noch nicht mal 2 Wochen her, aber ich komm nicht mehr raus aus dem Loch & ich fühle mich nur noch leer, verletzt, enttäuscht und so, als hätte ich 5 Jahre mit einer Illusion gelebt..

Hätte mir
wirklich gedacht, er würde mich heiraten!
hab ja sogar schon einen ring von ihm zuhause, einen teuren vom juwelier mit gravur.
und dann auf einmal sowas... oh gott - ich glaub, der hat wirklich panik gekriegt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2011 um 15:31

Brauche
noch Antworten!
DANKE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2011 um 10:22

Auch wenns weh tut: akzeptieren.
Ich weiß, sowas ist furchtbar schmerzhaft.. man kann es einfach nicht glauben, fühlt sich wie in einem schlechten Traum und muss jeden Tag wieder der bitteren Realität ins Auge blicken. Und das tut unglaublich weh.

Dennoch musst du dir die Tatsache, dass zu einer Beziehung ZWEI Menschen gehören, vor Augen halten. Und Fakt ist nun mal, dass dein Freund eure Beziehung nicht mehr will. Er hat für sich eine sehr klare Entscheidung getroffen (und wie klar sie ist, zeigt sein Verhalten). Er geht ins Ausland und will keine Beziehung mehr. Das hat er dir mitgeteilt und das musst du respektieren und akzeptieren. Du kannst niemanden zu etwas zwingen, Gefühle lassen sich nicht einfach wieder zurückholen. Es ist seine Entscheidung und die steht fest.

Ich habe eine Bekannte, der ähnliches passiert ist. Für sie war immer schon klar, dass sie und ihr Freund eines Tages heiraten und Kinder kriegen werden. Und von einen Tag auf den anderen hat er Schluß gemacht. Einfach so, ohne irgendeiner verständlichen Erklärung. Sie war natürlich - gleich wie du jetzt - am Boden zerstört.. so sehr, dass sie sich auch psychologische Hilfe geholt hat, weil sie einfach nicht mit diesem Verlust klargekommen ist. Dieser Schritt hat ihr sehr geholfen, auch wenn sie eine wirklich sehr lange Zeit daran zu knabbern hatte.
Mittlerweile ist über die Sache genügend Gras gewachsen, sie genießt ihr neues Leben und hat das alles verabeitet. Und drum würd ich dir auch raten: such dir Hilfe, wenn du denkst, es geht alleine nicht mehr. Manchmal ist auch der Trost von Freunden und Bekannten nicht mehr ausreichend, manchmal braucht man einfach zusätzlich externe Hilfe.
Bei uns in Österreich gibts sogar sogenannte Liebeskummerkliniken, die sich genau auf solche Lebenssituationen spezialisiert haben.. vielleicht gibts sowas auch bei dir?

Ich wünsch dir jedenfalls alles erdenklich Gute.. ich weiß, es ist furchtbar schwer, so etwas zu akzeptieren, wenn man gefühlstechnisch noch so tief drinsteckt.. es ist ein Schmerz, den man fast nicht ertragen kann, aber du kommst da wieder raus, glaub mir.. und wenn dir ein wenig Hilfe von außen dabei helfen kann, dann nimm sie bitte in Anspruch, denn genau dafür ist sie da. Alles Gute für dich!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2011 um 23:28

Hey
Hey,
mir geht es so ähnlich wie dir..

Ich war mit meinem Freund knapp 5 Jahre zusammen.. Als wir zusammen gekommen sind waren wir noch sehr jung.. wir waren beide 15.
Im Sommer hat er sein Abitur gemacht (ich habe noch ein Jahr) und nun ist er vor 2 Wochen ins Ausland gegangen. Wir haben Schluss gemacht bevor er gegangen ist. und das war einfach krank.. wir haben beide geweint und konnten es beide irgendwie nicht begreifen..
Zwar gab es immer wieder Phasen in unserer Beziehung, wo wir nicht vorankamen und sich alles dauernd wiederholte.. manchmal war man auch ein bisschen genervt und sinnlose streits entstanden.
Aber warum war es dann so schmerzhaft loszulassen? das Thema Ausland war für uns nichts fremdes. für uns beide war klar, dass wir nach der schule weggehen. er ist jetzt weg und ich werde nächstes Jahr gehen..
Deshalb haben wir im Moment keine gemeinsame Zukunft mehr in Sicht gehabt.. Denn 2 Jahre lang eine Fernbeziehung zu führen, wenn man gerade mal 20 Jahre alt ist, halte ich für sehr unrealistisch..
Das Problem ist, dass unsere Beziehung schon lange nur noch Alltag war. Aber trotzdem verletzt es mich immernoch so sehr, dass ich ihn jetzt nicht mehr habe.. Ich weine jeden Tag weil ich an ihn denken muss..
und jetzt weiß ich nicht einmal mehr wie es ihm geht, was er so macht, ob ich ihm auch fehle.. ich traue mich auch nicht jeden Tag mit ihm zu reden weil ich denke er möchte vielleicht mal etwas Abstand (so nach 5 Jahren).
Im Moment kann ich mir gar nicht vorstellen ihn jemals zu vergessen. und ich habe Angst davor dass er mich irgendwann vergisst und ich immernoch an ihm hänge..

wie seid ihr denn darüber hinweg gekommen? oder habt ihr irgedwelche tipps?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen