Forum / Liebe & Beziehung

Freund gegen Hochzeit

Letzte Nachricht: 10. September 2008 um 15:36
B
bahiga_12944157
10.09.08 um 10:43

Hallo,

seit gestern geht es mir nun schlecht. Aber zuerst sollte ich mal kurz un sere Geschichte darstellen:
Als wir uns kennenlernten, war ich 18, er 25. Nach einem halben Jahr bin ich duch eine Panne schwanger geworden, wir haben uns aber trotzdem gleich gefreut. Unser Sohn wurde kurz nach meinem Abi geboren, mein Freund machte sein Diplom an der Uni. Ein Jahr später trennten ich mich von ihm, obwohl ich ihn noch liebte, aber ich fühlte mich so eingeengt. Ich fing dann an zu studieren, wir sahen uns natürlich regelmäßig, machten auch gemeinsame Unternehmungen. Nach 8 Jahren wurden wir wieder ein Paar. Keiner von uns hatte in dieser Zeit eine andere Beziehung. Seit über zwei Jahren sind wir nun wieder zusammen. Wir haben einen Hund gekauft, ein Haus gebaut, sind eine richtige Familie. das Thema Hochzeit wurde immer mal wieder angesprochen, mehr aber auch nicht. Bis zum letzten Wochenende, dort beschlossen wir, noch dieses Jahr im kleinen Kreis zu heiraten. Ich war so glücklich. Für mich ist das einfach wichtig, auch noch diesen Schritt zu gehen. Für ihn ist es nur eine Unterschrift. Jetzt habe ich mir Gedanken gemacht und wurde etwas traurig bei dem Gedanken, eine so kleine Hochzeit ohne Freunde und Onkeln, Tanten,... zu feiern. Das habe ich ihm gestern abend dann auch gesagt.
Daraufhin bekam ich zur Antwort, er wüßte noch gar nicht, wie er heirtaten möchte, aber so eine große Hochzeit auf keinen Fall, dazu hätten weder er aufgrund seines Jobs noch ich (in 3 Monaten 2. Examen) Zeit. Wir könnten es dann irgendwann machen, einen Termin beim Standesamt bräuchten wir nun noch nicht. Wir hätten momentan genug Stress, das wäre nicht gut für uns. Ich war enttäuscht, er sauer, wir bekamen einen Riesenstreit, den er mit den Worten beendete: Er weiß jetzt ganz sicher, dass er nie heiraten werde. Bei jdem anderen wäre das wohl nicht so ernst zu nehmen, mein Freund ist aber so stur, dass er an dem, was er einmal gesagt hat, festhält.
Ich finde das so unfair von ihm. Auf meine Gefühle hat er da wohl keine Rücksicht genommen, den er weiß, wie wichtig mir die Hochzeit mit ihm ist. Was soll ich denn nun tun?

Mehr lesen

J
jilly_12761592
10.09.08 um 12:04

Habe ich...
... richtig gelesen: Zuerst warst Du Dir mit ihm einig, was die Größe der Hochzeit betrifft und dass das Wichtigste dabei eure Liebe zueinander ist? Dann fällt Dir plötzlich ein, dass Du nicht ohne Onkels und Tanten heiraten kannst und doch eine Hochzeit in größerem Kreis brauchst? Ihr streitet euch, Du fühlst Dich benachteiligt und ungerecht behandelt von wegen, Dein Freund nimmt keine Rücksicht auf Deine Gefühle - und wie ist es umgekehrt?

Siehst Du eigentlich nicht, dass Dein Freund mit der Hochzeit im kleinen Kreis schon einen Kompromiss DIR ZULIEBE eingegangen ist, weil er gemerkt hat, wie wichtig Dir dieser Schritt ist, zumal es für ihn nur eine Unterschrift ist und nicht mehr?

Diejenige, die sich nicht kompromissbereit zeigt und keine Rücksicht nimmt, bist DU, weil Du scheinbar plötzlich nicht mehr ohne großes Tamta auskommst - also wundere Dich nicht, wenn Dein Freund ebenfalls nicht mehr zu Kompromissen bereit ist und sich darauf besinnt, dass er persönlich ja eigentlich gar keine Hochzeit braucht...

Wie gesagt, Kompromiss für euch beide wäre die Hochzeit im kleinen Kreis...

Gefällt mir

M
marwa_12479978
10.09.08 um 12:15
In Antwort auf jilly_12761592

Habe ich...
... richtig gelesen: Zuerst warst Du Dir mit ihm einig, was die Größe der Hochzeit betrifft und dass das Wichtigste dabei eure Liebe zueinander ist? Dann fällt Dir plötzlich ein, dass Du nicht ohne Onkels und Tanten heiraten kannst und doch eine Hochzeit in größerem Kreis brauchst? Ihr streitet euch, Du fühlst Dich benachteiligt und ungerecht behandelt von wegen, Dein Freund nimmt keine Rücksicht auf Deine Gefühle - und wie ist es umgekehrt?

Siehst Du eigentlich nicht, dass Dein Freund mit der Hochzeit im kleinen Kreis schon einen Kompromiss DIR ZULIEBE eingegangen ist, weil er gemerkt hat, wie wichtig Dir dieser Schritt ist, zumal es für ihn nur eine Unterschrift ist und nicht mehr?

Diejenige, die sich nicht kompromissbereit zeigt und keine Rücksicht nimmt, bist DU, weil Du scheinbar plötzlich nicht mehr ohne großes Tamta auskommst - also wundere Dich nicht, wenn Dein Freund ebenfalls nicht mehr zu Kompromissen bereit ist und sich darauf besinnt, dass er persönlich ja eigentlich gar keine Hochzeit braucht...

Wie gesagt, Kompromiss für euch beide wäre die Hochzeit im kleinen Kreis...

Klingt hart,
sehe ich aber genauso wie tyche26!!!

Er ist schon auf dich eingegangen und du hast zugestimmt, eine kleine Hochzeit zu feiern. Du schriebst, du warst glücklich in dem Moment. Warum wolltest du plötzloich doch mehr? Ob man klein oder groß feiern will, weiß frau doch schon ewig Hättest ihm sicher gleich sagen sollen, wie deine Vorstellungen sind!!!

Nagut, jetzt nicht mehr änderbar. Versuch ihm das zu erklären und sag ihm, dass es für dich sehr wichtig ist und ihr auf Kompromissbasis einen Weg finden werdet...

Viel Glück!

Gefällt mir

H
hagir_12670786
10.09.08 um 12:22
In Antwort auf marwa_12479978

Klingt hart,
sehe ich aber genauso wie tyche26!!!

Er ist schon auf dich eingegangen und du hast zugestimmt, eine kleine Hochzeit zu feiern. Du schriebst, du warst glücklich in dem Moment. Warum wolltest du plötzloich doch mehr? Ob man klein oder groß feiern will, weiß frau doch schon ewig Hättest ihm sicher gleich sagen sollen, wie deine Vorstellungen sind!!!

Nagut, jetzt nicht mehr änderbar. Versuch ihm das zu erklären und sag ihm, dass es für dich sehr wichtig ist und ihr auf Kompromissbasis einen Weg finden werdet...

Viel Glück!

Seh...
.. ich leider genauso. er hat dir den kleinen finger gegeben, und du packst gleich die ganze hand...

sorry

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1191831399z
10.09.08 um 14:26

Oh oh !
da hast du wirklich leider kein glückliches händchen gehabt.

Männer sind da meistens sehr empfindlich. Es gibt wenig männer, die heiraten MÖCHTEN und dabei auch noch auf DIE traumparty mit family, tantchen etc. stehen.

Das ist Fakt! Kann ich an zig Beispielen aus Freundes-und Bekanntenkreis belegen.

Guck Dir mal den Kinofilm "Sex and the City" an... fand ich sprichwörtlich für diese situation.

Bei uns war es so (wir haben vor 4 wochen geheiratet), dass mein Ehemann (sag ich jetzt mit stolz geschwellter brust ) auch sehr zögerlich auf meinen ehewunsch reagiert hat. Wir haben dann standesamtlich mit einer kleinen party geheiratet - es kamen dann auch mehr, als ursprünglich geplant. Und mein freund hat sich auch nur auf diese party eingelassen, weil ich wahrscheinlich einfach glück hatte an dem tag, als ich ihn darum bat. Abgemacht war nämlich auch nur ein klitzekleines essen mit der familie.

Sprich nochmal mit Deinem Freund, sag ihm, dass Du ihn nicht überrumpeln wolltest und dass wir Mädels leider immer etwas durchdrehen, wenn es um diesen einen Tag im Leben geht. Wenn Du ihm alles ganz lieb bei einem netten Essen erklärst, wird er Dich sicherlich verstehen.

Viel Glück wünsche ich Dir!!!

Gefällt mir

R
rosy_12119877
10.09.08 um 15:29
In Antwort auf hagir_12670786

Seh...
.. ich leider genauso. er hat dir den kleinen finger gegeben, und du packst gleich die ganze hand...

sorry

...
Man heiratet nur einmal, und dann sollte man das auch so feiern, wie man das gerne möchte.

Sie hat ihrem Freund ihre Wünsche mitgeteilt- darf man das nicht? Eine andere Frage ist natürlich, wie es dann ausgeht und auf was man sich einigt. Aber hätte sie es nicht gesagt, wäre sie vielleicht immer unglücklich damit, es nicht wenigstens angesprochen zu haben...

Man kann ja geteilter Meinung darüber sein- aber gleich streiten deswegen? Das ist für mich eher das Problem!

Gefällt mir

A
an0N_1296141199z
10.09.08 um 15:36

Ist eine hochzeit schon zuviel?
Richtig: man heiratet nur einmal. Sie hat mit diesem Mann ein Kind und hat auch sicher vor ihr ganzes Leben mit ihm zu verbringen! Also hat sie auch ein Recht auf ein schönes Fest.

Bei einer Hochzeit wird meiner Ansicht nach auch eher die Braut gefeiert. Es ist ein Fest für die Frau und für die Liebe und ein Zeichen nach außen dass man zusammen gehört. Es ist große Romantik. Wieso solltest Du darauf verzichten. Du hast schon den richtigen anspruch gestellt.
Nur leider ist es wohl heutzutage so, dass man wohl schon für eine Unterschrift auf dem Standesamt so dankbar sein muss, dass man auf alles verzichten sollte, oder wie?
Da haben die Männer wohl einen großen Sieg errungen wenn sich die Parameter derart verschoben haben sollten.

Finde schade dass hier so viele Frauen sich so Männerfreundlich äußern und ihr den anspruch auf ein fest absprechen und eine zusage zur heirat schon als so viel einstufen.

kopfschüttel

Gefällt mir