Forum / Liebe & Beziehung

Freund für die erste Liebe verlassen?

21. Februar um 14:06 Letzte Antwort: 21. Februar um 14:35

Hallo zusammen, 
Mein Freund und ich sind seit etwa 4 Jahren zusammen und wohnen auch gemeinsam. Er hat zwar auch so "seine Launen", aber im großen und ganzen läuft es gut und er bemüht sich auch sehr. Allerdings fehlt von Anfang an die Leidenschaft, Sex haben wir aktuell höchstens einmal im Monat.
Es ist aber so dass ich immer wieder an meine erste Liebe denke, obwohl das bereits 9 Jahre her ist. Ihm geht das genauso und wir haben auch immer mal wieder Kontakt miteinander. Egal in welcher Situation, er geht mir einfach seid damals nicht aus dem Kopf, mit niemandem sonst fühle ich mich so lebendig..
Wir haben uns jetzt mal wieder gesehen und seitdem bin ich von meinem Freund nur noch genervt.
Ich habe Angst es zu bereuen, wenn ich ihn jetzt verlasse, da er wirklich ein Lieber ist und es im großen und ganzen ja nicht schlecht läuft. Auf der anderen Seite denk ich nur an meine erste liebe und hab angst das jetzt zu verpassen und für immer an ihn zu denken.
Was würdet ihr tun? 

Mehr lesen

21. Februar um 14:35

Hallo,

herrje ... "da er wirklich ein Lieber ist und es im großen und ganzen ja nicht schlecht läuft" ... das klingt ja nicht sehr vielversprechend ... und "er bemüht sich auch sehr" wär im Arbeitszeugnis ne Fünf, denn das heißt, dass es bei den Bemühungen auch bleibt und positive Ergebnisse nicht zu sehen sind.

Allerdings kann es auch gut sein, dass du am aktuellen Zustand deiner Beziehung mit schuld bist, eben weil da dieser (weitgehend) unsichtbare Dritte mit anwesend ist. Will sagen, wenn du mit deiner Beziehung unzufrieden bist, dann würdest du im Normalfall vielleicht mit deinem Freund reden und ihr würdet gemeinsam Zeit und Gefühl investieren, um was zu verbessern, und das würde eure Beziehung festigen - aber stattdessen wendest du dich womöglich an deine erste Liebe und flüchtest mit ihr auf eine Fantasie-Urlaubsinsel, was leider an der Realität gar nix besser macht.

Wenn du mit deinem jetzigen Freund glücklich wärst, dann würd ich ja nachfragen, wie damals deine Beziehung zu deiner ersten Liebe war, ob ihr überhaupt je zusammen wart, und falls ja, warum jetzt nicht mehr ... ich mein, es ist ja leicht, eine Liebe, die nie den grauen Alltag gesehen hat, in der Fantasie zu überhöhen und sich den Betreffenden als idealen Partner auszumalen, dabei müffeln seine getragenen Socken genauso wie die anderer Menschen auch, wenn du verstehst, was ich sagen will. Dann könntest du dir das Ganze wenigstens versuchsweise mal aus dem Kopf schlagen, den Kontakt zu deinem Jugendfreund komplett abbrechen und versuchen, wieder mehr in und mit der Realität zu leben.
Aber bei einer im Großen und Ganzen okay-en Beziehung mit nem Partner, der sich stets bemüht, wär's vielleicht sogar sinnvoller, sich zu trennen und es mal mit was Anderem zu probieren.

Auf jeden Fall: Wenn du dich trennst, dann nicht wegen deiner ersten Liebe - das wär unfair deinem Nochfreund gegenüber. Sondern weil die Beziehung mit deinem Nochfreund auf dem letzten Loch pfeift und wegen grundlegender Gegensätze auch nicht mehr zu retten ist. Und dann gib dir danach auch Zeit, um die Trennung zu verarbeiten und dein Leben zu sortieren. Wenn du direkt am Tag danach bei deiner alten Liebe auf der Matte stehst, dann sind die Chancen hoch, dass dir die unverarbeitete Trennung ein paar Wochen später, wenn das erste Hormonhoch verflogen ist, auf die Füße fällt und du plötzlich über die guten Seiten deines Dann-Ex nachgrübelst und darüber, ob die Trennung wirklich die richtige Entscheidung war ...

lg
cefeu

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers