Forum / Liebe & Beziehung

Freund fühlt sich unter Druck gesetzt, was tun?

17. Januar um 20:19 Letzte Antwort: 18. Januar um 10:45

Hallo ihr Lieben, 

es wird jetzt eine Menge Text geben und ich würde mich freuen, wenn ihr euch das durchlesen und mir eure Meinung oder Rat geben könntet. 

Erstmal zu den Eckdaten: Mein Freund und ich sind seit Juli 2019 zusammen und seit Juni 2020 wohnen wir zusammen. 

Als wir damals zusammen gekommen sind haben wir uns sofort super verstanden, als würden wir uns schon Jahre lang kennen. Wir haben uns fast jeden Tag gesehen. Er hat damals regelmäßig Sport gemacht und wir waren zusammen auch viel spazieren. Dann haben wir die Grippe bekommen und lagen fast 2 Wochen nur im Bett, haben uns es da sehr gemütlich gemacht. Als wir wieder gesund wurden, hat er nicht wieder mit Sport angefangen. Er hat dann angefangen zu streamen und meint das er für Sport keine Zeit hat, weil wir uns dann gar nicht mehr sehen würden. Das große Problem bei uns ist das er seit September 2019, wo er mit Sport aufgehört hat, keine Lust mehr auf Sex hat. Er hat außerdem chronischen Eisenmangel und seine Nasenwand ist so schief, dass er nur durch ein Nasenloch Luft bekommt. Jetzt hatten wir auch noch Corona und seit dem ist er noch erschöpfter. Eigentlich sollte die Nase letztes Jahr operiert werden, aber wegen corona ging das alles nicht. Er meint immer das er keine Lust auf Sex hat, weil er einfach keine Energie dafür hat. Das glaube ich ihm auch. Aber wir hatten letztes Jahr vielleicht nur 5 mal Sex und da wir eigentlich am Anfang der Beziehung sind, finde ich das schon erschreckend. Soweit kann ich das alles schon verstehen, auch wenn es sehr frustrierend ist. 

Mein Problem ist aber jetzt, dass ich die letzten Monate immer wieder meinem Ärger darüber, dass wir kein Sex haben und auch so nicht die Zärtlichkeiten austauschen,wie ich es gerne hätte, rausgelassen habe und dabei war ich nicht immer fair zu ihm. Wir hatten dieses Jahr mehrere Gespräche deswegen und er nimmt die Situation halt einfach so hin, weil er der Meinung ist, dass er sowieso erst auf die OP waren muss, weil er sonst auch keine Energie für Sport oder so hat. Mittlerweile hat er sich körperlich noch mehr von mir distanziert, küssen und umarmen gibt es so gut wie gar nicht mehr. Er sagt, es ist ein komisches Gefühl und möchte gerade keine Zärtlichkeiten austauschen, weil er das Gefühl hat, dass jetzt alles an ihn liegt und das setzt ihn unter Druck. 

Ich frage mich halt, was genau ich jetzt machen soll und ob wir die Beziehung überhaupt noch retten können. Weil, wenn man den Partner nicht mehr küssen möchte und alles, dass sagt doch eigentlich aus, dass man diese Beziehung gar nicht mehr möchte. Bei mir ist das so, wenn ich nicht mehr diese körperlich Nähe will, sind meine Gefühle nicht mehr vorhanden. Wie seht ihr das? 

Danke schonmal 

Mehr lesen

17. Januar um 21:01

Wie war es bei anderen Frauen? Habt ihr mal darüber gesprochen? Nehme an, du bist nicht seine erste Frau.
Für mich liest sich das wie eine Aneinanderreihung von Ausreden.

Gefällt mir

17. Januar um 22:23
In Antwort auf

Wie war es bei anderen Frauen? Habt ihr mal darüber gesprochen? Nehme an, du bist nicht seine erste Frau.
Für mich liest sich das wie eine Aneinanderreihung von Ausreden.

Ja, am Anfang habe ich gedacht, dass es einfach an mir liegt. Ich habe ihn dann gefragt, wie es vorher war. Er meinte in seiner letzten Beziehung wollte seine Exfreundin kein Sex mehr und ihm wurde es dann egal. Er meinte das er da auch kein Sport gemacht hat und er das mit seiner Nase rausgefunden hatte. Als die sich dann getrennt haben, fing er wieder mit Sport an und er hatte mehr Energie und auch wieder Lust. 
 

Gefällt mir

18. Januar um 7:03

Wenn ich das so lese, hört sich das nach einer typischen Männerausrede an.
Kann es sein dass er etwas bequem ist? Es ist natürlich einfacher irgendeine Pornoseite aufzumachen und sich einen runter zu holen, als sich mit der Sexualität auseinanderzusetzen . Wie ist er sonst so? Aufmerksam?

Gefällt mir

18. Januar um 8:09

Ehrlich, das wär mir wurscht wie er "sonst" so ist. Wenn ich mit meinem besten Freund zusammen wohnen will, dann tu ich das. Wenn ich aber eine Liebesbeziehung möchte, Betonung auf Liebe, dann ist sein Verhalten ein No-Go. Vor allem wenn das so Open End ist. Falls Corona endet, falls dann seine Nase operiert wird, falls er dann wieder Sport macht und falls er dann wieder Bock auf Sex hat... soviel Geduld hätte ich definitiv nicht 

Gefällt mir

18. Januar um 8:29

Habe doch oben geschrieben, eine Aneinanderreihung von Ausreden. Bei solchen Geschichten bin ich immer etwas vorsichtig, weil wir nur eine subjektive Sicht geschildert bekommen. Du hast dich relativ schnell triggern lassen und gehst steil.
Habe erst mal versucht mehr Informationen zu bekommen, vielleicht stellt Sich das Bild dann etwas differenzierter dar.

Gefällt mir

18. Januar um 10:43
In Antwort auf

Wenn ich das so lese, hört sich das nach einer typischen Männerausrede an.
Kann es sein dass er etwas bequem ist? Es ist natürlich einfacher irgendeine Pornoseite aufzumachen und sich einen runter zu holen, als sich mit der Sexualität auseinanderzusetzen . Wie ist er sonst so? Aufmerksam?

Nein, dass ist nicht das Problem. Er guckt sich auch keine Pornos an, es ist wirklich so, dass er keine Lust verspührt, weil es ihm nicht gut geht. Das sehe ich auch jeden Tag bei ihm, wenn er nach Hause kommt ist er sofort erschöpft und kann nichts mehr machen. Mein Problem ist eher, dass ich die Befürchtung habe, dass auch nach seine OP diese gewohnheit da sein wird, keinen Sex zu haben. Das er das einfach gar nicht mehr möchte, weil er sich dran gewöhnt hat. 

Ich habe ihn in unseren ganzen Gesprächen echt sehr viel Druck und Vorwürfe gemacht. Das er sich jetzt zurückzieht und sich das für ihn komisch anfühlt kann ich schon nachvollziehen. Aber ich frage mich, wenn man einmal ein komische Gefühl hat und nicht mehr den Partner küssen oder kuscheln möchte, ob sich das noch mal ändern kann. 

Gefällt mir

18. Januar um 10:45
In Antwort auf

Ehrlich, das wär mir wurscht wie er "sonst" so ist. Wenn ich mit meinem besten Freund zusammen wohnen will, dann tu ich das. Wenn ich aber eine Liebesbeziehung möchte, Betonung auf Liebe, dann ist sein Verhalten ein No-Go. Vor allem wenn das so Open End ist. Falls Corona endet, falls dann seine Nase operiert wird, falls er dann wieder Sport macht und falls er dann wieder Bock auf Sex hat... soviel Geduld hätte ich definitiv nicht 

Ja, ich bin auch erstaunt das ich so viel Geduld habe, wird mir eigentlich nicht nachgesagt.  

Gefällt mir