Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund fährt ohne mich in Urlaub... Mal wieder...

Freund fährt ohne mich in Urlaub... Mal wieder...

29. Oktober 2016 um 18:48 Letzte Antwort: 1. November 2016 um 19:21

Hi!
Ich bin neu hier... Ein Satz mit dem längsten Bart der Welt. Ich bin 34 und seit zwei Jahren mit meinem Partner zusammen. Davor waren wir jahrelang beste Freunde. 
Von Anfang an gab es Streiterein wegen seiner Unzuverlässigkeit. Als wir nur befreundet waren, kam ich noch damit zurecht. Langsam wird es nervig. Meine Leute hielten von Anfang an wenig von ihm und ich habe mich ständig mit irgendwem gestritten, ihn verteidigt, bis keiner mehr was gesagt hat. 
Im Winter letzten Jahres hatte ich die Grippe. Nicht nur so ein Pussykram sondern wirklich 40 Fieber, Kreislauf weg etc. Ich konnte mich schlecht selbst versorgen, mein Bruder kam mir dann zur Hilfe. Denn mein Freund war mit seinem Bruder unterwegs, ein Auto abholen. Man hätte das natürlich auch verschieben können, wollte er aber nicht.  Sein Bruder lebt 500 km weit weg. Mein Freund hatte kein Problem damit, loszufahren, sagte noch, er wäre am nächten Tag wieder da. 
Allerdings feierte er die Nacht mit seinem Bruder durch und konnte deshalb am nächsten Tag nicht da sein, sein Bruder f...t übrigens alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, trotz Beziehung und Kind. Und am übernächsten Tag kam er mitten in der Nacht zurück. Ich sagte ihm, ich sei enttäuscht, er hätte das ganze ja um ein paar Tage verschieben können. Danach brach der dritte Weltkrieg aus. Er könne nix dafür, sein Bruder hatte gesagt, ich würde schon nicht daran sterben. 
Einmal sollte er einer Freundin beim Umzug helfen, er blieb über Nacht weg, sie würde das so wollen. 
Ich sage dann, das ist nicht ok. Ich sitze hier und warte... Und schon steht er seiner Meinung nach unter dem Pantoffel. Sein Bruder meint das auch. 
Jetzt wollen die Beiden ihren Vater besuchen, in ihrem osteuropäischen Heimatland. Weit weg von hier. Sein Bruder hatte dort mal eine Geliebte. 
Er meint, 5 Tage wären sie dort. Es könnte aber mehr sein. Ich bekomme keinen Urlaub und kann schlecht mit. Allerdings hat mich auch niemand gefragt. 
Ich meinte, eine genauere Angabe wäre schon nett.... Man sollte eine Absprache treffen an die man sich halten würde. 
Seine Antwort: Er wüsste es nicht. Er könne es nicht sagen. Wenn sein Bruder länger bleiben wollte, müsse er das auch. 
Daraufhin bin ich sehr wütend geworden und warf ihm an den Kopf, er müsse endlich mal Verantwortung für sein Leben übernehmen. Und danach, als er wieder meinte, die Umstände und dafür könne er ja dann nix, da habe ich einen Teller nach ihm geworfen. 
Das sitzt mir jetzt noch in den Knochen. 
Ich habe nicht viel verlangt, ich lasse ihn fahren, jedesmal, auch wenn mich das schrecklich nervt, hier dann zu sitzen wie doof und zu warten. Er sollte mir nur sagen, wie lange er wegbleibt. Aber nichtmal das bin ich ihm wert. 
Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Allerdings fürchte ich, dass ich ihn rauswerfen werde, wenn er wieder wegbleibt, ohne Bescheid zu sagen. Wenn er wie ein Single leben will, soll er das tun, aber ohne mich. 
Reagiere ich über? Bin ich zu empfindlich? 

Lg Elisabetha 

Mehr lesen

29. Oktober 2016 um 18:58

Grauenhaft.

Und das soll eine Beziehung sein?

Vielleicht sollte er lieber eine Beziehung mit seinem Bruder führen, denn wenn er unter einem Pantoffel steht, dann wohl unter dessen. Am Besten zieht er auch gleich bei seinem Bruder ein, die arme Schwägerin wird sicher auch das noch aushalten...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Oktober 2016 um 9:25

Ich glaube da steht eher de angst im Vordergrund, dass er genau so wie sein Bruder wird. Sie betrügen könnte da sein Bruder es ja auch so macht mit seiner Familie. 

De Vater besuchen auch für länger ist ja nicht schlimm denn iwann kann er es nicht mehr wenn er weiter weg lebt und da würde ich auch nicht darauf Rücksicht nehmen ob mein Mann da mit kann (er würde es auch verstehen) , aber er verreist ja mit einem Menschen der ihn manipuliert und von Treue nix hält und daher würde ich den Teil das er genau mit dieser Person fährt nicht toll finden und auch so eine Szene machen. 

An dem teil wo du krank bist. Ich war letztens auch sehr krank - brechdurchfall, Fieber und dazu auch noch schwanger. Egal was ich gegessen oder getrunken habe ich konnte NIX in mir behalten. Und war mit 2 kleinen Kindern allein da mein Mann arbeiten musste. Ich denke in dem Punkt bist du ziemlich weh leidig, aber das er nicht wieder kam da würde ich mich auch aufregen.

Also ich verstehe dich zum Teil. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
30. Oktober 2016 um 14:05
In Antwort auf cmamaj

Ich glaube da steht eher de angst im Vordergrund, dass er genau so wie sein Bruder wird. Sie betrügen könnte da sein Bruder es ja auch so macht mit seiner Familie. 

De Vater besuchen auch für länger ist ja nicht schlimm denn iwann kann er es nicht mehr wenn er weiter weg lebt und da würde ich auch nicht darauf Rücksicht nehmen ob mein Mann da mit kann (er würde es auch verstehen) , aber er verreist ja mit einem Menschen der ihn manipuliert und von Treue nix hält und daher würde ich den Teil das er genau mit dieser Person fährt nicht toll finden und auch so eine Szene machen. 

An dem teil wo du krank bist. Ich war letztens auch sehr krank - brechdurchfall, Fieber und dazu auch noch schwanger. Egal was ich gegessen oder getrunken habe ich konnte NIX in mir behalten. Und war mit 2 kleinen Kindern allein da mein Mann arbeiten musste. Ich denke in dem Punkt bist du ziemlich weh leidig, aber das er nicht wieder kam da würde ich mich auch aufregen.

Also ich verstehe dich zum Teil. 

Hallo,
​klingt, als wäre er nicht für Dich da, wenn Du ihn brauchst und auch ansonsten scheint ihm egal zu sein, wie Du was findest. Deine Meinung zählt anscheinend nicht und Du musst sie akzeptieren.
​Ich würde in solch einer Beziehung nicht leben wollen. Du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2016 um 18:24
In Antwort auf an0N_1275253899z

Hallo,
​klingt, als wäre er nicht für Dich da, wenn Du ihn brauchst und auch ansonsten scheint ihm egal zu sein, wie Du was findest. Deine Meinung zählt anscheinend nicht und Du musst sie akzeptieren.
​Ich würde in solch einer Beziehung nicht leben wollen. Du?

Sicher das du mich meinst ? 

Also mein Mann ist IMMER für uns da wenn wir ihn brauchen. Da er berufstätig ist kann er sich nicht krank melden wenn ich wehwehchen habe. Ich war bis vor kurzem auch arbeiten aber durch die ss wurde ich von meinem AG ins beschäftigungsverbot geschickt. 

Also mich alleine lassen wenn es mir dreckig geht um nen Auto zu holen würde mein Mann nicht tun, aber wenn er seinen Papa besuchen wollen würde der x Kilometer weg wohnt (seine Eltern wohnen in der nähe da gibs das Thema nicht) würde er mich mit nehmen aber wenn ich nicht könnte durch Arbeit würde ich ihm das nicht übel nehmen wenn er alleine fahren würde.

Im grunde isses egal mit wem er fährt wenn er fremd gehen will kann er es überall und wenn er es nicht will kann er das sagen! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2016 um 18:32

Ich habe nochmal mit ihm geredet und ihm erklärt, dass sein Drang nach Freiheit und meine Vorliebe für klare Absprachen irgendwie kollidieren und es keinen Sinn hat, mit ihm darüber zu sprechen, weil er immer gleich laut wird, oder er das Unschuldsopfer mimt. Er will seinen Vater besuchen. das ist ok. Ich habe schon lange keine Eltern mehr und war sehr früh auf mich selber gestellt. Ich finde auch, er sollte ihn sehen , solange es seinen Vater noch gibt.

Was mich nur wirklich sehr traurig macht, ist, dass er ein komplett anderer Mensch wird, wenn sein Bruder mit ihm Spiel ist. Und das er mir das zumutet, obwohl er ganz genau weiß, dass ich das nicht vertrage. Allein sein ist kein Thema. Nur nicht zu wissen, wann er wiederkommt, das ist scheiße. 
Sein Bruder möchte auch nicht, dass ich mitkomme. Männerausflug und so... Ich weiß, dass sein Bruder auch gerne mal ins Bordell geht. 

Er hat noch einen Bruder, der ist auch verheiratet und hat zwei Kinder, der würde aber niemals auf den Gedanken kommen, seine Frau zu betrügen. Der steht laut Bruder Nummer zwei aber auch total unter dem Pantoffel, weil er seine Frau nach ihrer Meinung fragt und ihr auf Augenhöhe begegnet. 
Mein letzter Freund war total abhängig von seiner Mutter. Egal, was war, Mutti wurde immer zuerst gefragt. Und Mutti wusste auch immer Rat und was gut für ihren Jungen ist. 

Seit gestern schlafen wir getrennt. Es war einfach unerträglich, ihn in meiner Nähe zu haben. Ich kann und will ihn nicht einengen, aber sein Lebensstil ist nichts für mich. Wenn ich an ihn denke, ist da nur noch Leere. 
Ich glaube, es ist gut, wenn er wegfährt. Dann kann ich sehen, ob ich ihn überhaupt vermisse oder wie sehr. Vielleicht ist es das Beste, was mir passieren kann. 
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. November 2016 um 17:51
In Antwort auf elisabetha211

Ich habe nochmal mit ihm geredet und ihm erklärt, dass sein Drang nach Freiheit und meine Vorliebe für klare Absprachen irgendwie kollidieren und es keinen Sinn hat, mit ihm darüber zu sprechen, weil er immer gleich laut wird, oder er das Unschuldsopfer mimt. Er will seinen Vater besuchen. das ist ok. Ich habe schon lange keine Eltern mehr und war sehr früh auf mich selber gestellt. Ich finde auch, er sollte ihn sehen , solange es seinen Vater noch gibt.

Was mich nur wirklich sehr traurig macht, ist, dass er ein komplett anderer Mensch wird, wenn sein Bruder mit ihm Spiel ist. Und das er mir das zumutet, obwohl er ganz genau weiß, dass ich das nicht vertrage. Allein sein ist kein Thema. Nur nicht zu wissen, wann er wiederkommt, das ist scheiße. 
Sein Bruder möchte auch nicht, dass ich mitkomme. Männerausflug und so... Ich weiß, dass sein Bruder auch gerne mal ins Bordell geht. 

Er hat noch einen Bruder, der ist auch verheiratet und hat zwei Kinder, der würde aber niemals auf den Gedanken kommen, seine Frau zu betrügen. Der steht laut Bruder Nummer zwei aber auch total unter dem Pantoffel, weil er seine Frau nach ihrer Meinung fragt und ihr auf Augenhöhe begegnet. 
Mein letzter Freund war total abhängig von seiner Mutter. Egal, was war, Mutti wurde immer zuerst gefragt. Und Mutti wusste auch immer Rat und was gut für ihren Jungen ist. 

Seit gestern schlafen wir getrennt. Es war einfach unerträglich, ihn in meiner Nähe zu haben. Ich kann und will ihn nicht einengen, aber sein Lebensstil ist nichts für mich. Wenn ich an ihn denke, ist da nur noch Leere. 
Ich glaube, es ist gut, wenn er wegfährt. Dann kann ich sehen, ob ich ihn überhaupt vermisse oder wie sehr. Vielleicht ist es das Beste, was mir passieren kann. 
 

Natürlich möchte er nicht das du mit kommst weil dann kann er deinen freund ja nicht mit ins bordell schleppen...

Dieses alles absprechen die Frau nach Meinung fragen ist einfach eine Sache von Respekt, was weder dein freund noch sein Bruder hat....

Lauf so schnell du kannst weg- es gibt sehr viele Männer da draußen die dich auf Augenhöhe wahr nehmen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. November 2016 um 18:01

einfach klasse deine antwort und voll richtig eingeschätzt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. November 2016 um 19:21
In Antwort auf cmamaj

Sicher das du mich meinst ? 

Also mein Mann ist IMMER für uns da wenn wir ihn brauchen. Da er berufstätig ist kann er sich nicht krank melden wenn ich wehwehchen habe. Ich war bis vor kurzem auch arbeiten aber durch die ss wurde ich von meinem AG ins beschäftigungsverbot geschickt. 

Also mich alleine lassen wenn es mir dreckig geht um nen Auto zu holen würde mein Mann nicht tun, aber wenn er seinen Papa besuchen wollen würde der x Kilometer weg wohnt (seine Eltern wohnen in der nähe da gibs das Thema nicht) würde er mich mit nehmen aber wenn ich nicht könnte durch Arbeit würde ich ihm das nicht übel nehmen wenn er alleine fahren würde.

Im grunde isses egal mit wem er fährt wenn er fremd gehen will kann er es überall und wenn er es nicht will kann er das sagen! 

Jein....bin aus Versehen auf den falschen "Antworten"-Button gekommen War an die Fragestellerin gerichtet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook