Forum / Liebe & Beziehung

Freund fährt alles an die Wand

27. Oktober um 9:10

Liebes Forum,
ich bedanke mich bereits an dieser Stelle für eure Zeit und Gedanken
Es geht um meinen Partner (25) und mich (23), wir sind seit 4 Jahren zusammen und wohnen auch seit längerer Zeit gemeinsam. Nun, er hat leider massive Probleme mit Stimmungsschwankungen und Respektlosigkeit - in meinen Augen ist er noch nicht erwachsen und unreif, kann nicht über seine Bedürfnisse oder Probleme reden, wenn ihm etwas nicht passt ignoriert er mich plötzlich und verhält sich wie ein bockiges Kind. Ernste Gespräche will er gar nicht erst führen und Fehler macht er sowieso nie. Ich persönlich würde mich als sehr reflektiert bezeichnen, bin immer bereit an meinen Macken zu arbeiten und nahm mir auch erst kürzlich vor, meinen ausgeprägten Perfektionismus und mein sich immer drehendes Gedankenkarussell in den Griff zu bekommen. Wir hatten kürzlich einen größeren Streit - jedoch entschieden wir uns beide dafür wieder mehr an der Beziehung zu arbeiten.. ich schrieb einen Brief um unsere negativen Beziehungsmuster zu verabschieden (als kleines Ritual), war in seinen Augen unnötig und wurde leider nie vollzogen, was mich doch sehr traurig gemacht hat. Ich bin meist sehr aufopferungsvoll und möchte dass es ihm gut geht, dass er glücklich ist.. er ist mein erster Freund und meine Gefühle sind noch immer enorm. Leider werde ich mit der Beziehungsarbeit ganz schön allein gelassen, er investiert so gut wie nichts.. Gespräche über meine Bedürfnisse und Wünsche werden angenommen, aber nicht umgesetzt.

Nun zum eigentlichen Problem.. wir haben seit Samstag eine ziemliche Krise, der Grund? Ich weiß es nicht.. es ist nichts vorgefallen, ich habe nichts verbrochen - Samstag früh entschied er sich dazu aufzustehen und mich mal wieder so kaltherzig zu behandeln wie nur irgend möglich. Nun, seit 3 Tagen läuft es so - er behauptet total normal zu sein, dass es kein Problem gibt, ist der Meinung dass er nicht anders zu mir ist. Meine verbalen Versuche ihn wachzurütteln und an sein Gewissen zu appellieren laufen ins Leere, er liegt da, starrt ins Handy oder in den Fernseher, ein normales Gespräch ist kaum möglich - ich kann nicht nachvollziehen, wie man seine Freundin von einem Tag auf den Anderen so behandeln kann.. meine Gefühle interessieren ihn nicht, dass er damit alles kaputt macht ebenso wenig. Rede ich von Trennung, dann belächelt er mich nur - habe ihm angeboten die Beziehung zu beenden, weil er ja offensichtlich darauf hinarbeitet.. möchte er auch nicht. Ich sage ihm ins Gesicht, dass er mir mit seinem Verhalten das Herz bricht und mein Vertrauen in ihn und unsere Beziehung zerstört. Trotz dem Wissen, dass er damit alles ruiniert, beharrt er auf sein Verhalten und der Meinung sich nicht falsch zu verhalten - und nochmal, es ist wirklich nichts vorgefallen.. laut ihm habe ich ihn Freitag nicht lieb genug geweckt als er auf der Couch eingeschlafen ist, aber deswegen alles mutwillig zu zerstören? Ich reiche ihm die Hand, baue Brücken.. ich weiß nicht weiter
 

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers