Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund erniedrigt und schlägt mich - zu schwach um mich zu trennen

Freund erniedrigt und schlägt mich - zu schwach um mich zu trennen

10. Oktober 2018 um 17:36

Wer eine solche Liebe nie geführt hat, versteht auch nicht, warum man sie nicht loslassen kann. Gewiss liegt es teilweise an Abhängigkeit, aber wer liebt, wird teilweise automatisch abhängig. Und der viel grössere Teil liebt an der Liebe selbst. Die eigene Definition von Liebe, die eigenen Vorstellungen davon, all das bestimmt mit, ob und wie schnell ein Mensch loslassen kann. 
Klar ist diese Liebe und diese Beziehung nicht gesund. Aber muss man nicht gerade bei der Liebe Erfahrungen sammeln und Fehler machen, um daraus zu lernen? Geht nicht die Liebe manchmal komische Wege? Und ist es nicht die Liebe, die sich grundsätzlich nie erklären lässt? 

2 LikesGefällt mir

10. Oktober 2018 um 17:40

Traurig, wie alle Welt sagen kann "Dummes Mädchen, die ist selber schuld, geht sie zu ihm zurück." Statt diesem Mädchen dabei zu helfen, wie sie sich wirklich lösen kann.
Jeder war mal jung, dumm und naiv. Und jeder führt mal eine Beziehung, die nachträglich betrachtet vieles gelernt hat, weil man sie heute nicht mehr so führen würden. Bei denen einen braucht es diese Beziehung dazu, bei anderen eine andere. Aber Menschen verurteilen, weil sie einen Fehler machen, der einem selbst auch mal hätte passieren können, das ist mehr als unfair, finde ich zumindest. 

2 LikesGefällt mir

10. Oktober 2018 um 18:01

Also, wir haben gerade geredet ( ich bin seit gestern echt kalt und lass ihn nicht an mich ran ) dann hat er gefragt wollen wir zu mir? Ich hab gesagt damit ich dumm rumliegen kann und du zockst? Ne. Deine sache, entweder du willst mit mir sein oder du zockst aber ich komme dann nicht mit , er : ich will zocken ,ich so okay dann fahr mich heim - bin ausgestiegen er hat blickkontakt gesucht habe nicht geschaut bin einfach zu meiner wohnung und habe mich nivht umgedrejht und davor noch "viel spaß" gesagt mehr nicht. Bin jetzt daheim, mir geht es gerade noch ganz okay, ich weine nicht. Habe gestern abend geweint aber jetzt nicht mehr. Es tut schon weh aber ich halte es im moment noch voll gut aus.

2 LikesGefällt mir

10. Oktober 2018 um 18:05
In Antwort auf ccrrnnaa.18

Also, wir haben gerade geredet ( ich bin seit gestern echt kalt und lass ihn nicht an mich ran ) dann hat er gefragt wollen wir zu mir? Ich hab gesagt damit ich dumm rumliegen kann und du zockst? Ne. Deine sache, entweder du willst mit mir sein oder du zockst aber ich komme dann nicht mit , er : ich will zocken ,ich so okay dann fahr mich heim - bin ausgestiegen er hat blickkontakt gesucht habe nicht geschaut bin einfach zu meiner wohnung und habe mich nivht umgedrejht und davor noch "viel spaß" gesagt mehr nicht. Bin jetzt daheim, mir geht es gerade noch ganz okay, ich weine nicht. Habe gestern abend geweint aber jetzt nicht mehr. Es tut schon weh aber ich halte es im moment noch voll gut aus.

Es kommt der Moment, wo es weh tun wird und du wieder weinen wirst. Weil er sich nicht meldet, weil er etwas anderes sagt, als du dir erhoffst, du weisst selbst, wie er ist und das irgendwas kommen wird. Und du wirst reagieren. Vielleicht bist du wütend, vielleicht wirst du traurig sein. Vielleicht auch beides und auch noch verletzt. Und egal, wie weh es dann tut, sage es ihm nicht! Bleibe stark! wenn du ihm schreiben willst, schreib alles auf, aber schick es ihm nicht. schreib es auf ein blatt, mach es im whatsapp und schick es dir selbst, egal wie, nur sieh, dass es nicht bei ihm landet. All das ist Stoff für ihn, um dich weiter runter zu treiben. Aber dir wird es besser gehen, wenn es raus ist. Und der positive Nebeneffekt: Du kannst gandenlos ehrlich sein. Weil du nicht vor seiner Reaktion fürchten musst.. 

1 LikesGefällt mir

10. Oktober 2018 um 18:22

Du bist 19 und voll manipuliert von ihm. Du fühlst Dich vielleicht beschützt von diesem starken Mann, aber es ist ein Trugschluss. Die Lösung für Dich ist tatsächlich das Abschotten, was Du mit dem Beispiel des Dich-Einsperrens geäussert hast. Ja, finde Dich selber. Wer bist Du? Was gefällt Dir? Was willst Du? Dein Selbstwert ist im Keller und bedarf einer deutlichen Aufwertung. Dir selber mehr wert zu sein, als mit einem Dich nicht liebenden Mann zusammen zu sein. Dass Du ihm nachgerannt bist, als er ging, ist so typisch. Du bist halt wirklich noch sehr unreif und naiv. Darum warte noch ein paar Jahre für wichtige Entscheidungen (Kinder kriegen, mit wem?), weil es sonst eine Misere gibt, für die Du lange Zinsen zahlen wirst. Deine Ängste sind natürlich auch ein riesiges Thema. Natürliche Angst hat mit Gefahren zu tun. Deine Angst kommt aber von wo anders her. Und führt immer zum Thema Selbstwert und Dir selber. Das aufzuarbeiten wird Dich einige Jahre kosten, aber es wird sich lohnen. Wenn Du tief drin steckst, scheint eine Therapie für Dich das richtige. Du brauchst dringendst psychologische Unterstützung. Du kannst auch selber Bücher lesen dadrüber, klar. Aber bitte Bücher und nicht nur im Netz ein bisschen rumgoogeln. Vertiefte Auseinandersetzung meine ich damit. Und lerne, Dich selber zu lieben! Lerne, selbständig zu sein, denn das ist Stärke. Dann bist Du bereit für Zweisamkeit. 

Die Wortmeldungen von brokenheart waren interessant. Das Schreiben in der dritten Form ("man" verrät aber einiges über sie. Sie kann noch nicht einmal in der Ich-Form darüber berichten. Krass. (Vorwurfslos gemeint.)

3 LikesGefällt mir

10. Oktober 2018 um 18:30
In Antwort auf brokenhearted

Es kommt der Moment, wo es weh tun wird und du wieder weinen wirst. Weil er sich nicht meldet, weil er etwas anderes sagt, als du dir erhoffst, du weisst selbst, wie er ist und das irgendwas kommen wird. Und du wirst reagieren. Vielleicht bist du wütend, vielleicht wirst du traurig sein. Vielleicht auch beides und auch noch verletzt. Und egal, wie weh es dann tut, sage es ihm nicht! Bleibe stark! wenn du ihm schreiben willst, schreib alles auf, aber schick es ihm nicht. schreib es auf ein blatt, mach es im whatsapp und schick es dir selbst, egal wie, nur sieh, dass es nicht bei ihm landet. All das ist Stoff für ihn, um dich weiter runter zu treiben. Aber dir wird es besser gehen, wenn es raus ist. Und der positive Nebeneffekt: Du kannst gandenlos ehrlich sein. Weil du nicht vor seiner Reaktion fürchten musst.. 

Ja ich weiß, hast Recht!

Gefällt mir

10. Oktober 2018 um 18:53
In Antwort auf bueroloewe72

Du bist 19 und voll manipuliert von ihm. Du fühlst Dich vielleicht beschützt von diesem starken Mann, aber es ist ein Trugschluss. Die Lösung für Dich ist tatsächlich das Abschotten, was Du mit dem Beispiel des Dich-Einsperrens geäussert hast. Ja, finde Dich selber. Wer bist Du? Was gefällt Dir? Was willst Du? Dein Selbstwert ist im Keller und bedarf einer deutlichen Aufwertung. Dir selber mehr wert zu sein, als mit einem Dich nicht liebenden Mann zusammen zu sein. Dass Du ihm nachgerannt bist, als er ging, ist so typisch. Du bist halt wirklich noch sehr unreif und naiv. Darum warte noch ein paar Jahre für wichtige Entscheidungen (Kinder kriegen, mit wem?), weil es sonst eine Misere gibt, für die Du lange Zinsen zahlen wirst. Deine Ängste sind natürlich auch ein riesiges Thema. Natürliche Angst hat mit Gefahren zu tun. Deine Angst kommt aber von wo anders her. Und führt immer zum Thema Selbstwert und Dir selber. Das aufzuarbeiten wird Dich einige Jahre kosten, aber es wird sich lohnen. Wenn Du tief drin steckst, scheint eine Therapie für Dich das richtige. Du brauchst dringendst psychologische Unterstützung. Du kannst auch selber Bücher lesen dadrüber, klar. Aber bitte Bücher und nicht nur im Netz ein bisschen rumgoogeln. Vertiefte Auseinandersetzung meine ich damit. Und lerne, Dich selber zu lieben! Lerne, selbständig zu sein, denn das ist Stärke. Dann bist Du bereit für Zweisamkeit. 

Die Wortmeldungen von brokenheart waren interessant. Das Schreiben in der dritten Form ("man" verrät aber einiges über sie. Sie kann noch nicht einmal in der Ich-Form darüber berichten. Krass. (Vorwurfslos gemeint.)

Doch, kann ich schon. ^^ Aber was sagt es denn über mich aus? Würde mich nun doch sehr interessieren.

Gefällt mir

10. Oktober 2018 um 18:55
In Antwort auf ccrrnnaa.18

Hallo, ich bin neu hier darum hoffe ich auf hilfreiche Antworten...
ich bin seit fast 2 Jahren mit meinem freund zusammen. Anfangs lief alles gut bis er irgendwann anfing mich zu belügen.. z.B er sei mit jungs draußen und paar tage später erfuhr ich er hatte sich mit einem mädchen sehr lange umarmt und war alleine mit ihr.. das erfuhr ich jedenfalls nicht von ihm. Es sind sehr viele Sachen gewesen, die ich niemals gewusst hätte wenn es mir nicht jemand anderes gesagt hätte. Fakt : er hätte immer gelogen, hätte dass nicht jemand gewusst.
so ist also mein vertrauen mit der zeit immer mehr verschwunden und ich wurde echt eifersüchtig. Hab mich einfach jedes mal nicht als genug empfunden und schon wenn er eine andere auch nur ansah tat mir das echt weh.
Irgendwann feierten wir einen Geburtstag von seinem freund in einer disco. Ich ging eine rauchen und als ich zurück kam saß er am tisch mit einem mädchen und einen tisch weiter waren alle jungs, er aber nicht dort sondern bei dem mädchen und hat sich innig mit ihr unterhalten. Das hat mich dann echt bisschen sauer gemacht, weil er meinte er ändert sowas für mich. Ich fand es einfach lächerlich ich meine seine freunde waren alle an einem tisch und anstatt dass er sich zu denen setzt war er lieber mit diesem Mädchen? Ich weiß , dass wenn ich nicht rauchen gegangen wäre, er niemals sowas gemacht hätte und das ist ja das schlimme! - alles hinterrücks. Jetzt aber zum eigentlichen problem - als ich dann weggegangen bin in den flur der disco, lief er mir hinterher und hat mich gegen eine wand gedrückt und mir versucht zu erklären was war etc. Rausreden und so kennen wir ja alle. Naja egal, er hat selbst nach dem 10. Ok von mir immer noch fester zugedrückt sodass schon ne menge leute kamen die fragten ob alles ok sei (gott segne diese art mensch) 
... das war das erste mal dass er aggressiv mir gegenüber wurde aber leider nicht das letzte mal... er hat mich so oft geschlagen, geschubst, zusammengedrückt (rippenbereich) .. und dannach war immer alles wieder ok ... immer wenn mir irgendwas komisch scheint frage ich ihn und dann rastet er immer aus und fängt an handgreiflich zu werden.. er sagt auch worte wie "fotze, schlampe, verpiss dich, ich brauche dich nicht mal usw." 
In diesen momenten sollte ich am besten gehen aber was mache ich? Ich bleibe weil ich nicht ohne ihn kann! Ja das ist absolut dumm ich weiß! Aber irgendwie kann ich nicht gehen ich bin viel zu schwach oder so. Abhängig von ihm ebenfalls. Er kommt mit meiner art nicht klar und will eine beziehung wie alle seine kumpels sie haben. ( das sind alles noch voll unreife kinder im kopf ).  Von anfanfg an hatte ich ihm gesagt wie ich diese beziehung führen will und er war einverstanden und jetzt will er immer mehr und mehr ? Ich weiß auch garnicht wieso ich so scheiße eifersüchtig bin , ich will das garnicht sein! Ich will das mir vieles einfach egal ist und ich ihn einfach machen lassen kann aber das vertrauen fehlt! Das ist aber das kleinste.. wenn ich über die zukunft nachdenke und schwangerschaft etc. Tut mir das so weh weil ich bin mir sicher er ändert sich nicht und ich habe angst dass er mich ebenfalls schlägt wenn ich irgendwann schwanger bin und soweit will ich das niemals kommen lassen! Ich habe mich mal für nen monat getrennt aber der gedanke dass er irgendwann mit einer anderen schläft oder küsst oder betrachtet wie schön sie ist, bringt mich um! Deshalb bin ich wieder zu ihm zurück gegangen, weil ich einfach nicht weiß wie ich diese gedanken weg machen könnte das würde so vieles ändern.. jetzt bin ich wieder bei ihm und das selbe spiel immer noch. Alles beim alten. Wenn nicht schlimmer. Wenn ich doch nur diese gedanken ausschalten könnte, dass er wenn ich schluss mach mit einer anderen schläft und das ganze, dann wär das alles irgendwie einfacher. Und genau so denke ich dass es vielleichr ein fehler sein könnte mich zu trennen..er sagt mir auch mega oft er braucht mich nicht und ich soll nicht mit zu ihm kommen aber ich bin wie ein affe der hinterherrennt und die einzige die in der beziehung irgendwie kämpft! könnt ihr mir tipps geben wie und was ich tun soll ich brauche da echt hilfe.. ich danke euch schonmal im voraus. 

Weißt du es gibt die Sorte mensch für die man kämpfen sollte dein freund gehört nicht dazu 
und ich kann mir sehr gut vorstellen wie schwer dass für dich ist 
aber sei nicht dumm er wird sich nicht ändern und selbst ohne ihn bist du besser dran 
er wird in seinem Leben nie etwas erreichen und wenn du bei ihm bleibst du auch nicht
den einzigen kontakt den du noch zu ihm haben solltest wäre über deinen Anwalt 
bitte kleine er liebt dich nicht sonst würde er dir sowas nicht antun 

1 LikesGefällt mir

13. Oktober 2018 um 19:47
In Antwort auf brokenhearted

Wer eine solche Liebe nie geführt hat, versteht auch nicht, warum man sie nicht loslassen kann. Gewiss liegt es teilweise an Abhängigkeit, aber wer liebt, wird teilweise automatisch abhängig. Und der viel grössere Teil liebt an der Liebe selbst. Die eigene Definition von Liebe, die eigenen Vorstellungen davon, all das bestimmt mit, ob und wie schnell ein Mensch loslassen kann. 
Klar ist diese Liebe und diese Beziehung nicht gesund. Aber muss man nicht gerade bei der Liebe Erfahrungen sammeln und Fehler machen, um daraus zu lernen? Geht nicht die Liebe manchmal komische Wege? Und ist es nicht die Liebe, die sich grundsätzlich nie erklären lässt? 

Welche "Liebe" meisnst Du? Ich seh hier NULL "Liebe"! Auf beiden Seiten ist es nicht Liebe, sondern Masochismus, keine Impulskontrolle, Narzismus, Psychopathie, etc etc....NULL Liebe!

Gefällt mir

14. Oktober 2018 um 15:58
In Antwort auf werkoderko

Welche "Liebe" meisnst Du? Ich seh hier NULL "Liebe"! Auf beiden Seiten ist es nicht Liebe, sondern Masochismus, keine Impulskontrolle, Narzismus, Psychopathie, etc etc....NULL Liebe!

Selbst wenn es das jetzt ist, irgendwann war es Liebe.. Und auf sicher einer Seite ist es auch heute noch Liebe. Sicher, es ist noch mehr als nur Liebe, auch Abhängigkeit und Co., aber doch auch Liebe. 

Gefällt mir

14. Oktober 2018 um 16:48

Ich rede niemandem ein, dass es besser wird. Das wird es nicht und das sag ich auch. Und das Kinder ein solches Umfeld nicht brauchen und es alles andere als gut für sie ist, ist für mich selbstverständlich. 
Aber vielen Frauen, die an solche Männer geraten, lieben diesen Mann auch. Neben eventueller Abhängigkeit und Co.
Und weil da eh nie nur Liebe mitspielt, können viele Frauen auch nicht gehen. Sie wollen, können aber nicht. Ihnen dann einzureden, sie würden nicht lieben, ist falsch. Sie lieben ja, aber eben nicht nur das. Und die Liebe ist nicht gesund. Aber auch das wissen die meisten ja eigentlich. Was sie brauchen ist Hilfe, beim sich lösen. Und da muss es vielleicht 100 Mal gesagt werden, bis es beim 101 Mal endlich klappt und sie sich trennen. Weil es jedes Mal, wenn man es hört, realer wird. Weil man sich so bei jedem Vorfall zuhause bewusster wird, wie falsch das eigentlich alles ist/läuft und sie sich so schlussendlich irgendwann lösen können. Und man kann jeder Person in einer solchen Beziehung nur wünschen, dass es immer und immer wieder gesagt wird, damit sie sich so schnell wie möglich dann auch wirklich trennen.
Und da ja oftmals auch Angst dabei ist, wie immer, bei Trennungen, sollte vielleicht auch versucht werden, diese zu nehmen. Den Vorwürfe, egal welcher Art, helfen niemandem. Im dümmsten Falle treiben sie nur die Selbstzweifel der Betroffenen weiter an. 

1 LikesGefällt mir

15. Oktober 2018 um 14:54
In Antwort auf brokenhearted

Selbst wenn es das jetzt ist, irgendwann war es Liebe.. Und auf sicher einer Seite ist es auch heute noch Liebe. Sicher, es ist noch mehr als nur Liebe, auch Abhängigkeit und Co., aber doch auch Liebe. 

Nein, wenn man jemanden "liebt", der einen permanent MISSHANDELT, seelisch und körperlich, dann ist dies definitiv KEINE Liebe, sondern Masochismus! Oder Abhängigkeit wegen zu grosser Unselbständigkeit und zu wenig Selbstwertgefühl.. Oder Stockholm Syndrom. Oder was auch immer. Jedenfalls NIEMALS "Liebe"!

1 LikesGefällt mir

15. Oktober 2018 um 15:02
In Antwort auf brokenhearted

Ich rede niemandem ein, dass es besser wird. Das wird es nicht und das sag ich auch. Und das Kinder ein solches Umfeld nicht brauchen und es alles andere als gut für sie ist, ist für mich selbstverständlich. 
Aber vielen Frauen, die an solche Männer geraten, lieben diesen Mann auch. Neben eventueller Abhängigkeit und Co.
Und weil da eh nie nur Liebe mitspielt, können viele Frauen auch nicht gehen. Sie wollen, können aber nicht. Ihnen dann einzureden, sie würden nicht lieben, ist falsch. Sie lieben ja, aber eben nicht nur das. Und die Liebe ist nicht gesund. Aber auch das wissen die meisten ja eigentlich. Was sie brauchen ist Hilfe, beim sich lösen. Und da muss es vielleicht 100 Mal gesagt werden, bis es beim 101 Mal endlich klappt und sie sich trennen. Weil es jedes Mal, wenn man es hört, realer wird. Weil man sich so bei jedem Vorfall zuhause bewusster wird, wie falsch das eigentlich alles ist/läuft und sie sich so schlussendlich irgendwann lösen können. Und man kann jeder Person in einer solchen Beziehung nur wünschen, dass es immer und immer wieder gesagt wird, damit sie sich so schnell wie möglich dann auch wirklich trennen.
Und da ja oftmals auch Angst dabei ist, wie immer, bei Trennungen, sollte vielleicht auch versucht werden, diese zu nehmen. Den Vorwürfe, egal welcher Art, helfen niemandem. Im dümmsten Falle treiben sie nur die Selbstzweifel der Betroffenen weiter an. 

Brokenhearted, wenn wirklich alles so läuft wie die TE beschreibt, HAT sie diese Zeit schichtweg nicht mehr...

Ansosnten nocjh Nachtrag zu meinem Post oben  (ich vermisse schon wieder schmerzlich die "Bearbeiten"-Funktion" hier... :

Gerade daher hatte ich der TE ja geraten, für SICH selber schnellstmöglich und unbedingt eine Therapie zu machen, da sie ganz offenbar seelisch krank ist, denn eine einigermassen seelisch gesunde Frau wäre da bei so einem absolut kranken Verhalten und Persönlichkeit des Mannes schon vor Ewigkeiten aus dieser kranken Beziehung abgehauen! Egal, ob Geld oder Selbstbewusstsein bei ihr vorhanden wäre! Es gibt Frauenhäuser, es gibt Sozialämter, es Polizei, es gibt Frauenberatungsstellen, es gibt Dutzende von Stellen, wo kurzfristig ein REALES Ausbrechen aus der Gewaltsituation möglich wäre und wo man der TE auch helfen würde...

Gefällt mir

15. Oktober 2018 um 18:42

Und, wie ist’s jetzt weiter gegangen?
Finde ich ganz toll von dir, dass du dich von ihm abgewandt hast.
und etwas daneben, dass so viele auf dich einhacken, weil du angeblich nichts ändern möchtest.
ich habe ne Freundin, die hat das Spiel ca 4 jahrelang gespielt und ich konnte ihr nicht helfen. Dann hat sie es geschafft und sich getrennt. Und ist nie wieder an solch einen Idioten geraten.
Das schaffst du auch, du musst jetzt nur hart bleiben, jeden Tag in den Spiegel schauen ubd dir versichern, dass der Bock dich nicht verdient.
Und, ich weiß, das klingt hart, aber: du schreibst, du willst ihn nicht mit einer anderen sehen. Aber es klingt, als hätte er schon andere neben dir. Das fände ich persönlich, neben dem ganzen anderen Mist von ihm, schlimmer...

Gefällt mir

15. Oktober 2018 um 19:14

Ich meinte, ist schlimmer, einen Fremdgänger zu haben als dass er offiziell ne neue hat.
Das Schlagen steht ganz abseits davon, unangefochten, auf Platz 1 seiner Taten, ist ja klar 😉

Gefällt mir

15. Oktober 2018 um 19:30

Noch etwas zum Thema „Liebe“ aus meiner Sicht:
Liebe hat in meinen Augen u.a. Auch viel mit Respekt zu tun. Und Respekt bedeutet nicht nur, den anderen lieb zu behandeln, sondern ihm auf angemessener Höhe zu behandeln. Dh, mein bockendes Kind, das vielleicht nach mir haut, liebe ich dennoch und vergebe ihm, was es getan hat, weil ich ihm nicht mehr Reife zutraue. Auch wenn es heranwächst und andere Scheiße baut, liebe ich es weiter, weil ich vielleicht das Gefühl habe, dass es aus irgendwelchen Ursachen heraus (an denen ich vermutlich beteiligt war) diese Entwicklung durchlebt.
Von meinem Mann erwarte ich etwas anderes: ich erwarte Männlichkeit, Reife, die nur ein erwachsener Mann erworben haben sollte (bei Frauen würde ich es als Fraulichkeit bezeichnen). Würde er sich aber so verhalten wie dein Freund, dann hätte ich ja keinen ernstzunehmenden Erwachsenen vor mir, sondern ein Kind. Und da ich nicht seine Mutter bin, könnte ich ihn nicht lieben, da ich ihm nie auf einer Augenhöhe begegnen könnte.
Also denke ich auch, dass du ihn nicht liebst und er dich nicht, weil ihr euch nicht gegenseitig respektiert. Ihr besitzt euch. Deshalb erträgst du auch am wenigsten den Gedanken, er könnte eine andere haben. Was denkst du dazu?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen