Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund distanziert sich von mir.. nach sehr kurzer Zeit

Freund distanziert sich von mir.. nach sehr kurzer Zeit

8. April um 23:36

Ich (20) bin mit meinem Freund (25) seit gerade mal einem Monat zusammen. 
Ich muss dazu sagen, dass wir seit November 2018 ständiges On/Off hatten. Er war damals in einer Beziehung. Im Dezember hat er sich bereits getrennt, was ich ihm aber nicht glauben konnte, ich konnte ihm einfach nicht trauen egal wie sehr ich es versuchte, daher brach ich immer wieder ab. 
Mit seiner Exfreundin war er 8 Jahre lang zusammen. Sie haben einen gemeinsamen Sohn (5).Laut ihm lief es schon lange nicht mehr zwischen den beiden.
Als ich es mit ihm beendet hatte, weil mir das alles zu viel wurde ist er trotzdem bei ihr ausgezogen und hat sich eine neue Wohnung gesucht. Er hat sich bei mir bedankt, denn hätte er mich nicht kennengelernt wäre er immer noch in dieser Beziehung „gefangen“.
Bitte bewerft mich jetzt nicht mit Steinen, ich bin auf gar keinen Fall stolz darauf, dass er seine Freundin wegen mir verlassen hat. Ich habe sogar lange mit dem Gedanken gespielt es gut sein zu lassen daher er in einer Beziehung war. Die Schuldgefühle haben mich aufgefressen.

Nun zu unserer Situation:

Er wohnt noch immer mit seiner Ex in einer gemeinsamen Wohnung und hat diesen Freitag den Mietvertrag für die neue Wohnung unterschrieben. Das war auch alles ein riesen Chaos.. ab Freitag diese Woche können wir einziehen.
Nur die erste Woche unserer Beziehung hat mich wirklich glücklich gemacht. Er hat mir gezeigt wie wichtig ich ihm bin, damit war ganz schnell wieder Schluss.
Er hörte bereits nach so kurzer Zeit auf mit mir zu schlafen?! Wenn ich ihn umarmen möchte geht er auf Abstand, er küsst mich nicht mehr und er kritisiert mich die ganze Zeit und fängt Streit an wegen Kleinigkeiten. Ich höre so gut wie nichts mehr von ihm, er ruft mich nicht mehr an, erzählt mir nichts mehr von sich, er ist mir komplett fremd geworden.. 
Es passt ihm wirklich gar nichts was ich mache. Bei wirklich ALLEM hat er was auszusetzen. Auch Beleidigungen spart er sich nicht. Er nennt mich von A-Z alles.
Gerade gestern morgen als ich ihn umarmen wollte hat er mich sogar weggeschubst.
Ich fühle mich in seiner Gegenwart wirklich unerwünscht und es macht mich fertig zu sehen wie er sich verändert hat..
Wenn ich ihn darauf anspreche wird er sehr aggressiv und fängt an mich anzuschreien. Er will mir einreden, dass ich mir das alles nur einbilde und ständig sagt er mir, dass ich ihn nerve und einfach meinen Mund halten soll. Er hat „kein Bock“ mit mir über dieses „unnötige Thema“ zu diskutieren.

Bin selbst auf Abstand gegangen (was ihm egal zu sein scheint) und habe versucht mich einzuschleimen, war sehr nett zu ihm, habe versucht ihm mit verschiednen Dingen eine Freude zu machen doch sogar darauf reagiert er aggressiv..? 

Was denkt ihr? Bereut er es seine Ex verlassen zu haben? Ich habe auch versucht  mit ihm darüber zu sprechen doch er brüllt nur rum und meint wie oft er mir noch sagen muss, dass er nichts mehr für diese Frau empfindet. Er hat sich entschieden und PUNKT.
Ich habe ihm sogar gesagt, dass ich Verständnis dafür hätte und ich nicht böse auf ihn wäre! Ich wünsche mir für ihn, dass er glücklich ist und das meine ich auch wirklich so!

Kann mir jemand einen Rat geben? Ich weiß einfach nicht mehr weiter.. ich bin auch nicht mehr sicher ob ich überhaupt zu ihm ziehen soll.. er meinte mal, dass er sich so verhält, weil er sehr viel Stress hat, aber denkt ihr denn, dass es wirklich daran liegen kann? 

Die Trennung habe ich ihm auch schon vorgeschlagen. Die sah er als Drohnung an obwohl es nicht mal böse gemeint war. Seine Worte: soll ich dich jetzt betteln, dass du bleibst? Bestimmt nicht.
Als ich ihm sagte, dass ich das Gefühl habe, dass wir nicht harmonieren meinte er, dass er sich nicht trennen will.
Was noch dazu kommt ist, dass er mir überhaupt nicht vertraut er unterstellt mir immer wieder, dass ich ihn doch e nur betrüge, nebenbei noch andere Männer habe..was totaler Quatsch ist. Er glaubt mir einfach kein Wort. 


Danke an alle die es sich durchgelesen haben. 



 

Mehr lesen

9. April um 0:40

An deiner Stelle würde ich mit einem hübschen, jungen Mann ins Leben starten, der durch sein Verhalten, seine Taten und seine Kommunikation zu verstehen gibt, dass auf ihn Verlass ist. Einen Mann auch, der keine Altlasten mit sich herumschleppt und auf die normalen Dinge des Alltags weder mit Überforderung und Respektlosigkeit noch mit Agression regiert. 
Übrigens, wieso willst du mit 20 Jahren mit einem Mann zusammenziehen? Hast du das wirklich nötig?

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 1:25
In Antwort auf steinundwasser

An deiner Stelle würde ich mit einem hübschen, jungen Mann ins Leben starten, der durch sein Verhalten, seine Taten und seine Kommunikation zu verstehen gibt, dass auf ihn Verlass ist. Einen Mann auch, der keine Altlasten mit sich herumschleppt und auf die normalen Dinge des Alltags weder mit Überforderung und Respektlosigkeit noch mit Agression regiert. 
Übrigens, wieso willst du mit 20 Jahren mit einem Mann zusammenziehen? Hast du das wirklich nötig?

Er machte anfangs wirklich den Anschein als wäre auf ihn verlass.. doch wie es aussieht ist es genau das Gegenteil.. 

Ich habe sehr schwierige Familienverhältnisse und alleine kann ich mir eine Wohnung im Moment nicht leisten. ich hätte mir das mit ihm alles sehr gut vorstellen können. Ich dachte bei ihm finde ich meine Ruhe, deswegen wäre zusammenziehen überhaupt kein Problem für mich gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 3:36

Möglicherweise hat er dich als Sprungbrett gebraucht, um die alte Beziehung zu beenden. Aber eigentlich liegt ihm nichts an dir. Er will nur nicht alleine sein. Wenn er nach so kurzer Zeit schon distanziert und aggressiv ist, wird das nichts mehr.

Zieh bloss nicht mit ihm zusammen! Das wird nicht besser, eher schlimmer. Ich verstehe nicht, wieso viele, besonders Frauen, denken, durch Zusammenziehen, Hochzeit, Kinder werde eine schlechte Beziehung besser. Ich habe noch nie gesehen, dass das funktioniert.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 11:14

Äh ... wie was? Er beschimpft dich, unterstellt dir Betrug, hat kein Verständnis, dass du wegen seiner Ex noch unsicher bist ... und du glaubst, du findest bei ihm "deine Ruhe"?
Naja ok, du schreibst, du hast selber schwierige Familienverhältnisse - wahrscheinlich kennst du's gar nicht besser und kannst dir überhaupt nicht vorstellen, dass es mit nem Mann auch anders laufen kann. Also im Kopf zwar schon, aber dein Bauch zieht dich dann doch wieder zu vertrauten Verhältnissen, egal wie mies sie sind.

Das mit dem Zusammenziehen solltest du zu deinem eigenen Schutz auf jeden Fall absagen, solange er so drauf ist. Du kannst doch auch in ne WG ziehen oder selber eine gründen. Und dann würd ich dir empfehlen, Single zu bleiben und tatsächlich erstmal deine innere Ruhe zu finden. Und Selbstwertgefühl, so dass du dich gar nicht mehr so behandeln lässt, wie du's von ihm beschreibst.

lg
cefeu

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 11:15
In Antwort auf cefeu1

Äh ... wie was? Er beschimpft dich, unterstellt dir Betrug, hat kein Verständnis, dass du wegen seiner Ex noch unsicher bist ... und du glaubst, du findest bei ihm "deine Ruhe"?
Naja ok, du schreibst, du hast selber schwierige Familienverhältnisse - wahrscheinlich kennst du's gar nicht besser und kannst dir überhaupt nicht vorstellen, dass es mit nem Mann auch anders laufen kann. Also im Kopf zwar schon, aber dein Bauch zieht dich dann doch wieder zu vertrauten Verhältnissen, egal wie mies sie sind.

Das mit dem Zusammenziehen solltest du zu deinem eigenen Schutz auf jeden Fall absagen, solange er so drauf ist. Du kannst doch auch in ne WG ziehen oder selber eine gründen. Und dann würd ich dir empfehlen, Single zu bleiben und tatsächlich erstmal deine innere Ruhe zu finden. Und Selbstwertgefühl, so dass du dich gar nicht mehr so behandeln lässt, wie du's von ihm beschreibst.

lg
cefeu

PS. Kann schon sein, dass er dich deshalb so unterirdisch behandelt, weil er unter Druck steht - aber das ist "nur" ne Erklärung, keine Entschuldigung für sein Verhalten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 12:28

Diesen Gedanken hatte ich auch schon..

Ja, er besteht immer noch darauf. Immer wenn ich etwas gesagt habe, weil ich unsicher war hat er mir Vorwürfe gemacht, dass er das alles nur für mich macht, dass er nur wegen mir eine Wohnung gesucht hat..
Seit 3 Wochen ist es so, dass wir am Wochenende mit seinem Sohn in „unserer“ Wohnung sind. Er meinte immer das wäre jetzt mein Zuhause, er freut sich sehr, er ist sehr glücklich mich zu haben und jetzt ist alles was ich mache falsch. Sogar Dinge die er sehr an mir mochte kritisiert er..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 12:35
In Antwort auf cefeu1

Äh ... wie was? Er beschimpft dich, unterstellt dir Betrug, hat kein Verständnis, dass du wegen seiner Ex noch unsicher bist ... und du glaubst, du findest bei ihm "deine Ruhe"?
Naja ok, du schreibst, du hast selber schwierige Familienverhältnisse - wahrscheinlich kennst du's gar nicht besser und kannst dir überhaupt nicht vorstellen, dass es mit nem Mann auch anders laufen kann. Also im Kopf zwar schon, aber dein Bauch zieht dich dann doch wieder zu vertrauten Verhältnissen, egal wie mies sie sind.

Das mit dem Zusammenziehen solltest du zu deinem eigenen Schutz auf jeden Fall absagen, solange er so drauf ist. Du kannst doch auch in ne WG ziehen oder selber eine gründen. Und dann würd ich dir empfehlen, Single zu bleiben und tatsächlich erstmal deine innere Ruhe zu finden. Und Selbstwertgefühl, so dass du dich gar nicht mehr so behandeln lässt, wie du's von ihm beschreibst.

lg
cefeu

Mittlerweile zweifle ich natürlich stark an, dass ich bei ihm meine Ruhe finde, aber ein kleines bisschen Hoffnung habe ich doch.. leider.
Ich bin obendrein noch seit ich 14 Jahre alt bin depressiv, habe ihm alles erzählt wie es mir geht usw, er hatte mal sehr viel Verständnis dafür und jetzt lacht er mich manchmal sogar dafür aus.. nimmt meine Gefühle nicht Ernst und wirft mir immer vor, dass ich übertreibe. Nennt mich oft auch eine Psychopathin wegen früheren Selbstverletzungen. Auch Sexsucht kann ich mir vorwerfen lassen, weil ich schon öfter das Thema angesprochen habe weshalb er nicht mehr mit mir schlafen will. 
Dieser Mann kann mich doch nicht lieben, so behandelt man doch niemanden den man liebt.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 12:49
In Antwort auf hilflos77

Mittlerweile zweifle ich natürlich stark an, dass ich bei ihm meine Ruhe finde, aber ein kleines bisschen Hoffnung habe ich doch.. leider.
Ich bin obendrein noch seit ich 14 Jahre alt bin depressiv, habe ihm alles erzählt wie es mir geht usw, er hatte mal sehr viel Verständnis dafür und jetzt lacht er mich manchmal sogar dafür aus.. nimmt meine Gefühle nicht Ernst und wirft mir immer vor, dass ich übertreibe. Nennt mich oft auch eine Psychopathin wegen früheren Selbstverletzungen. Auch Sexsucht kann ich mir vorwerfen lassen, weil ich schon öfter das Thema angesprochen habe weshalb er nicht mehr mit mir schlafen will. 
Dieser Mann kann mich doch nicht lieben, so behandelt man doch niemanden den man liebt.. 

Nein, das klingt tatsächlich alles mehr nach nem seelischen Gewalttäter, der in dir ein Opfer gesucht und gefunden hat. Dass er dein Vertrauen so fies missbraucht, disqualifiziert ihn komplett als Partner, abgesehen vom ganzen Rest.

"aber ein kleines bisschen Hoffnung habe ich doch.. leider"

Das ist pures Wunschdenken, tut mir Leid. Und wenn du mit ihm zusammenziehst, wird deine persönliche Hölle erst richtig anfangen. Bitte lass dir das nicht antun.

lg
cefeu

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 17:18

Nein als abhängig würde ich mich wirklich nicht bezeichnen.. ihn zu verlassen ist auf jeden Fall eine Option für mich. Es ist auch nicht so, dass ich mir mein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen kann. Falls das alles zerbricht geht mein Leben auch ohne ihn weiter, das ist mir bewusst. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen