Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund denkt ich bin unehrlich

Freund denkt ich bin unehrlich

22. Oktober 2014 um 12:17

Hallo ihr Lieben ich brauch dringend rat,

mein jetztiger Freund und ich waren vorher gute Freunde und sind durch ein Schicksal zusammen gekommen.
Er meint ich wäre schon sein Traummädchen gewesen als er mich das erste mal gesehen hat und als wir dann zusammen waren wollte er mir nach 3 Monaten im Urlaub schon einen Antrag machen hat er gesagt, weil er dachte das ich die eine bin, heute ist er froh das er das nicht getan hat .
Wir lieben uns wahnsinnig und das wissen wir auch beide, wir haben eig ein sehr inniges Verhältnis. Ein Problem ist das ich immer wieder Eifersuchtsanfälle bekomme, weil ich in meinen ersten beiden Beziehungen von vorne bis hinten verarscht wurde. Ich mach damit sehr viel kaputt und es verletzt ihn sehr aber eigentlich vertraue ich ihm nur kommen halt manchmal diese Gefühle von jetzt auf gleich und ich kann gar nichts dagegen machen
Dann kommt dazu das mein Freund meint er wäre fast gar nicht Eifersüchtig aber das ist er total!
Er hat am Anfang immer gesagt das es ok ist das ich noch ein paar Sachen mit meinem Ex Freund zu klären habe, weil ich von meinem Ex direkt zu Ihm gekommen bin ( lange Geschichte).
Dann habe ich einen Abend (wo mein Freund im Kino war) mit meinem Ex-Freund geschrieben. Alles total harmlos, habe ihm nur unter die Nase gerieben wie gut es mir nun mit meinem jetztigen Freund geht, weil er immer gesagt hat er wäre ein schlechte Mensch etc.
Das hat mein Freund dann alles gelesen und war stink sauer obwohl da wirklich nur drin gestanden hat wie toll er ist und ich sogar ein Treffen immer wieder abgelehnt habe. Außerdem wie er wie sehr ich mich vor meinem Ex-freund ekel für die Sachen die er während unserer Beziehung gemacht hat.
Klar verstehe ich das er Sauer war, wäre ich auch gewesen aber er hat dann Schluss gemacht, weil er meint ich betrüge ihn etc. Haben uns dann aber doch wieder gefangen aber er war total gekränkt und das tut ihm auch heute noch weh wenn er daran denkt. Ich wollte ihm niemals weh tun.

Dann habe ich (ja ich weiß das ist das aller letzte aber da sind die Pferde einfach mit mir durch gegangen weil mein Freund so komisch geworden ist) mich in sein Fb-profil eingeloggt und alles gelesen auch das was vor mir war und er hat das raus gekriegt aber ich habe es erst geleugnet weil mir das so peinlich war und ich wusste dass das scheiße war und ich ihn nicht verlieren wollte.

Seit dem meint er könnte er mir kein Wort mehr glauben, ich hätte ihn ja schon mal angelogen.
Seit dem habe ich ihn nie wieder angelogen, selbst bei Kleinigkeiten nicht. Er ist alles für mich, mein bester Freund, meine Große liebe und wir passen wirklich gut zusammen aber er glaubt mir halt nichts mehr, egal worum es geht. Die beiden Aktionen sind nun ein Jahr her und er will mich auch nicht verlassen weil er mich liebt und auf der einen Seite mir auch glauben will aber nicht kann.

Ich weiß nicht mehr weiter

Ich möchte mein Leben mit diesem Mann verbringen !

Mehr lesen

22. Oktober 2014 um 13:17

Vertrauen
das erste Ding ist doch jetzt wirklich nicht schlimm, hast deinen Ex doch nicht angebaggert, ihm sogar gesagt das du mit deinem freund glücklich bist, das sollte ihn also eher freuen wie verletzten.

Tja das zweite ist schon anders, ausspionieren und denn auch noch anlügen, tja das tut dem vertrauen nicht gut.

Vertrauen ist sehr schwer wieder zu gewinnen, er muss es aber auch wieder wollen und zulassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2014 um 17:58

Er sieht dich gerne in der Unterposition
Na, so schlimm waren die Sachen, die du gemacht hast, auch wieder nicht. Kein Grund für jahrelanges Beleidigt-Sein.

Ich sehe das so: Er sieht seine Partnerin gerne in der Unterposition. Deshalb erhält er gerne diesen Zustand aufrecht: Er bleibt bei dir, gibt aber an, dir nicht mehr glauben zu können. Damit du ewig um seine Liebe buhlen und dankbar sein musst und er sich dadurch besser und höher fühlten kann als du.

Eine schlechte Grundlage für eine Liebe.

Aber da bist du nicht die einzige. In den meisten Beziehungen findet sich ein Ungleichgewicht.
Bei vielen Ehen, die so geartet sind, aber nie geschieden werden, funktioniert dieses Ungleichgewicht mehrere Jahrzehnte.

Die Frage ist nur: Willst du das?

Willst du das auf Dauer?

Willst du das für den Rest deines Lebens?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2014 um 18:37
In Antwort auf josefine222

Er sieht dich gerne in der Unterposition
Na, so schlimm waren die Sachen, die du gemacht hast, auch wieder nicht. Kein Grund für jahrelanges Beleidigt-Sein.

Ich sehe das so: Er sieht seine Partnerin gerne in der Unterposition. Deshalb erhält er gerne diesen Zustand aufrecht: Er bleibt bei dir, gibt aber an, dir nicht mehr glauben zu können. Damit du ewig um seine Liebe buhlen und dankbar sein musst und er sich dadurch besser und höher fühlten kann als du.

Eine schlechte Grundlage für eine Liebe.

Aber da bist du nicht die einzige. In den meisten Beziehungen findet sich ein Ungleichgewicht.
Bei vielen Ehen, die so geartet sind, aber nie geschieden werden, funktioniert dieses Ungleichgewicht mehrere Jahrzehnte.

Die Frage ist nur: Willst du das?

Willst du das auf Dauer?

Willst du das für den Rest deines Lebens?

Wenn es so wäre, ..
... dann mag das so sein - wie bei vielen anderen. Woher nimmst Du diese Sicherheit, dass es auch so ist?

Wenn SIE immer wieder ihre Eifersuchtsanfälle bekommt, dann ist es kein Wunder, dass ER kein Vertrauen aufbauen kann. SIE will, dass ER vertraut - aber SIE kann es selbst nicht? Was ist das denn für ein Schwachsinn?

Mit dem Ex etwas klären - per Schreiberei auf dem Handy. Oh, Mann, wenn ich so einen Quark schon höre - mit dem Handy kann man/frau auch telefonieren! Kinderkram hoch drei, ihm das dann auch noch unter die Nase zu halten, Kinderkram hoch drei, den FB-Account zu hacken, Einfersuchtsanfälle - Kinderkram hoch drei, ...

Oder sind es noch Kinder? Dann wundert mich nichts.

Ansonsten: werde endlich mal erwachsen! Wenn ich eine richtige Beziehung führen will, dann führe ich eine richtige Beziehung (mit allem was dazu gehört - u.a. Vertrauen). Dann gebe ich dem anderen die Chance, es mir gleich zu tun. Führt das zu nichts, dann wird ein Schlussstrich gezogen.

Was man/frau selbst will, sollte man auch geben können!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 16:31
In Antwort auf umar_12360182

Wenn es so wäre, ..
... dann mag das so sein - wie bei vielen anderen. Woher nimmst Du diese Sicherheit, dass es auch so ist?

Wenn SIE immer wieder ihre Eifersuchtsanfälle bekommt, dann ist es kein Wunder, dass ER kein Vertrauen aufbauen kann. SIE will, dass ER vertraut - aber SIE kann es selbst nicht? Was ist das denn für ein Schwachsinn?

Mit dem Ex etwas klären - per Schreiberei auf dem Handy. Oh, Mann, wenn ich so einen Quark schon höre - mit dem Handy kann man/frau auch telefonieren! Kinderkram hoch drei, ihm das dann auch noch unter die Nase zu halten, Kinderkram hoch drei, den FB-Account zu hacken, Einfersuchtsanfälle - Kinderkram hoch drei, ...

Oder sind es noch Kinder? Dann wundert mich nichts.

Ansonsten: werde endlich mal erwachsen! Wenn ich eine richtige Beziehung führen will, dann führe ich eine richtige Beziehung (mit allem was dazu gehört - u.a. Vertrauen). Dann gebe ich dem anderen die Chance, es mir gleich zu tun. Führt das zu nichts, dann wird ein Schlussstrich gezogen.

Was man/frau selbst will, sollte man auch geben können!

Machtspiel - Ungleichgewicht - Kinderkram
Hab ich geschrieben, dass ich mir da sicher bin? Ich hab eine Einschätzung abgegeben. Eine Einschätzung ist eine Schätzung und damit eine Vermutung.

Die beiden kämpfen miteinander. Seit einem Jahr ist der Freund der TE beleidigt. Klar ist das Kinderkram.
Und da geb ich cefeu recht: der ganze Kinderkram ist auch beidseitig bedingt.

Nur jeder normale Mensch würde diese Beziehung schon mal in Frage stellen, für die TE ist er allerdings ihr bester Freund, ihre große Liebe und sie passen ja soooo gut zusammen.

Wahrscheinlich tun sie das sogar. Die passen wirklich gut zusammen.

Und manche brauchen auch aufgrund mangelnder emotionaler Fähigkeiten aufgebauschtes Theater, weil sie dieses Theater wie Leidenschaft empfinden, die ansonsten ihrem Leben fehlen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 17:54

Vertrauen
Vertrauen ist Basis jeder Beziehung, man muss ein bissl laenger daran arbeiten, bis man das Gleichgewicht erreicht. ich kenne das aus meiner eigegen Erfahrung. Mein Freund hatte auch seine Vorgeschichte und war dadurch sehr eifersuechtig, Ich war mir sicher ob. ich damit klar komme aber zum Glueck ist es uns gelungen, den richtigen weg zu finden, viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2014 um 17:59
In Antwort auf josefine222

Machtspiel - Ungleichgewicht - Kinderkram
Hab ich geschrieben, dass ich mir da sicher bin? Ich hab eine Einschätzung abgegeben. Eine Einschätzung ist eine Schätzung und damit eine Vermutung.

Die beiden kämpfen miteinander. Seit einem Jahr ist der Freund der TE beleidigt. Klar ist das Kinderkram.
Und da geb ich cefeu recht: der ganze Kinderkram ist auch beidseitig bedingt.

Nur jeder normale Mensch würde diese Beziehung schon mal in Frage stellen, für die TE ist er allerdings ihr bester Freund, ihre große Liebe und sie passen ja soooo gut zusammen.

Wahrscheinlich tun sie das sogar. Die passen wirklich gut zusammen.

Und manche brauchen auch aufgrund mangelnder emotionaler Fähigkeiten aufgebauschtes Theater, weil sie dieses Theater wie Leidenschaft empfinden, die ansonsten ihrem Leben fehlen würde.

Hab ich geschrieben, dass ich mir da sicher bin?
Nein - das steht da - ganz eindeutig - zwischen den Zeilen. Kein Wort von Schätzung oder Vermutung oder Annahme oder Möglichkeit oder ... Das liest sich, als sei es schlicht so.

Im Konjunktiv schreibst Du das Ganze auch nicht; sondern im Indikativ. Also woran soll man eindeutig erkennen können, dass es nur eine (vage) Annahme sei?

Nun hast Du es ja erklärt. Und das war auch nötig.

Dennoch kann ich Deine Einschätzung nicht teilen, dass "ER SIE gerne in der Unterposition" sehen würde. Ich sehe das eher als eine andauernde Reaktion auf IHRE permanenten Eifersuchtsanfälle - er hat ja kein anderes Mittel zur Verfügung.
Wenn SIE sich endlich normal verhalten würde und dieser Zustand immer noch andauern würde, dann könnte mal vielleicht eine solche Einschätzung glaubhaft vermitteln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Trennung wegen Spielsucht?
Von: king_11900995
neu
28. Oktober 2014 um 17:13
Frauenwelt
Von: lyndi_12687357
neu
28. Oktober 2014 um 15:55
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen