Forum / Liebe & Beziehung

Freund bezahlt nie für mich!

Letzte Nachricht: 22. Juni 2009 um 16:11
19.06.09 um 17:27


das soll nun nicht heißen, dass ich will, dass mein Freund alles für mich bezahlt!

Aber...
mein Freund hat im Monat in seiner Ausbildung knapp 700 Euro für sich. Also recht viel...
Ich dagegen habe im Monat nur knapp 140 Euro zur Verfügung.

Wenn wir irgendwohin gehen mit Freunden fällt mir auf, dass zum Beispiel der Freund meiner besten Freundin ihr immer den z.B. Eintrittspreis fürs Kino etc. bezahlt.
Ich dagegen bezahle immer selber, weil mein Freund dieses fast nie macht obwohl er so viel mehr Geld hat als ich.

Der Freund von meiner Freundin bringt ihr auch ab und zu mal kleine Geschenke mit... Bücher oder so. Oder bezahlt beim shoppen mal etwas für sie.

Mein Freund hat noch nie etwas beim shoppen für mich bezahlt... Nichteinmal Unterwäsche wovon er dann ja auch etwas hätte.

Ich verlange gar nicht, dass er dauernd für mich bezahlt. Aber er weiß ja, dass ich nicht so viel Geld habe und könnte mir doch ab und zu zumindest mal den Eintrittspreis vom Schwimmbad, Kino etc. bezahlen.

Oder was meint ihr?

Mehr lesen

19.06.09 um 17:40

Ich finde du hast eine gesteigerte erwartungshaltung
er is dein freund und nicht dein vater, deshalb ist er nicht verpflichtet dir was zu bezahlen.

klar is das schön,wenn der freund einem mal was zahlt, aber kein muss, und ich finde, das zu erwarten wie du das tust ist fast schon ein bissl dreist.

wenn er das tun möchte, dann macht er das von selbst.

LG

Gefällt mir

19.06.09 um 17:43

Sei
doch froh, dass er dich liebt und dir seine Liebe SCHENKT! Ich finde, dass es nicht auf Geld ankommt. Geld ist unwichtig, solange man davon leben kann, ist doch alles gut. Dafür gibt er dir vielleicht andere Dinge, die deine Freundin von ihrem Freund nicht bekommt. Vielleicht bekommst du mal Zärtlichkeiten und sie dafür nur Dinge gekauft. Natürlich muss es nicht so sein, aber ich will nur sagen, dass Geld nicht das Wichtigste ist.

1 -Gefällt mir

19.06.09 um 17:47

Gut, stimmt auch
ich sag ja auch, dass es schön ist, wenn der partner für einen zahlt.

ich finde nur, die art und weise wie sie es hier ausdrückt wirkt auf mich ein bisschen dreist.

Gefällt mir

19.06.09 um 17:50

Ja ich verstehe dich vollkommen
also ich finde es auch richtig wenn der mann bezahlt ( ausnahmen natürlich wenn die frau mehr geld hat etc)

ich meine die meisten männer sind ja auch noch der traditionellen meinung frau macht haushalt ...ja dann muss mann halt auch bezahlen^^..


ich würde niiiemals im leben drauf bestehen dasmein freund was für mich bezahlt, sehe es auch nicht als selbstverständlich an, aber er tut es immer, egal was wir machen und wo wir sind... ich hab natürlich oft ein schlechtes gewissen weil ich nciht möchte das ich mich darauf ausruhe... deswegen schmeis ich den kompletten haushalt und gehe halt öfters mal wocheneinkauf oder so machen ( das allerdings ohne ihn denn er würde niemals neben der kasse neben mir stehen und mich bezahlen lassen)

also viell ist es schon etwas krass bei mir ...aber wie gesagt mal ein eis ausgeben oder zum essen einladen , das sollte auf jeden fall drin sein...VORALLEM wenn er 700 euro nur für sich zum vertrödeln hat ...

3 -Gefällt mir

19.06.09 um 18:41

Bei uns...
... gleicht sich das aus. Mal bezahlt der eine, mal der andere. Im kino z.B. einer den eintritt, der andere Popcorn und cola. Beim schwimmen der eine eintritt und der andere dafür das benzin weil er hin fährt. Beim shoppen bezahlt jeder seine eigenen Sachen. Wenn du nicht soviel Geld hast dann musst du vielleicht einfach mal sagen du kannst nicht mit weil du kein Geld hast. So ist das Leben nunmal.

1 -Gefällt mir

20.06.09 um 7:46
In Antwort auf

Gut, stimmt auch
ich sag ja auch, dass es schön ist, wenn der partner für einen zahlt.

ich finde nur, die art und weise wie sie es hier ausdrückt wirkt auf mich ein bisschen dreist.

Ja...
es ist ja auch so wenn ich sage, dass ich kein geld habe, dann sagt er "ja dann bleiben wir halt zuhause", obwohl ihm die 2-3 euro ja nicht schaden würden!
das ärgert mich dann schon ein bisschen!

1 -Gefällt mir

20.06.09 um 8:50


danke fuer diesen ehrlichen einblick.

2 -Gefällt mir

20.06.09 um 9:52

Is ja keine prostituierte!

Gefällt mir

20.06.09 um 9:58
In Antwort auf

Ja...
es ist ja auch so wenn ich sage, dass ich kein geld habe, dann sagt er "ja dann bleiben wir halt zuhause", obwohl ihm die 2-3 euro ja nicht schaden würden!
das ärgert mich dann schon ein bisschen!

GEIZ
Weg mit ihm.

Geiz ist eine Charaktereigenschaft und keine schlechte Angewohnheit.

Schlechte Angewohnheiten kann man ändern, den Charakter bekannterweise NICHT!

Gefällt mir

20.06.09 um 10:44

Könnte es...
... vielleicht einfach sein, dass er von sich auf Dich schließt? Will sagen, möglicherweise wäre es ihm unangenehm, ständig eingeladen zu werden, also denkt er, dass es Dir genauso unangenehm wäre - auch wenn es nett gemeint ist, den Kinoeintritt zu bezahlen, das Eis, den Eintritt für die Disco etc.?

Weiter unten hast Du ja geschrieben, dass er vorschlägt, gemeinsam zu Hause zu bleiben, wenn Du sagst, Du hast kein Geld... Das sieht für mich nicht egoistisch aus, sondern er verzichtet Dir zuliebe dann ja auch...

So paradox es ist: Manche würden gern andere einladen und Großzügigkeit zeigen, trauen sich aber aus irgendwelchen Gründen nicht - siehe oben.

Davon ab: Du erwartest Großzügigkeit von ihm - bist Du ihm gegenüber denn auch großzügig? Schenkst Du, ohne ein Gegengeschenk zu erwarten, einfach weil es Dich freut, dass er sich freut (was der wahre Zweck des Schenkens und Gebens ist)? Wenn nicht, solltest Du überlegen, dass das Problem nicht nur seins ist...

LG

Gefällt mir

20.06.09 um 10:45

JA!
er könnte sie tatsächlich einladen.
wäre eine feine sache.
aber er MUSS nicht.

er ist doch nicht dazu verpflichtet, seiner freundin ihren "spaß" zu bezahlen, nur weil sie weniger hat. auch wenn es ein feiner zug wäre.

Gefällt mir

20.06.09 um 10:51
In Antwort auf

JA!
er könnte sie tatsächlich einladen.
wäre eine feine sache.
aber er MUSS nicht.

er ist doch nicht dazu verpflichtet, seiner freundin ihren "spaß" zu bezahlen, nur weil sie weniger hat. auch wenn es ein feiner zug wäre.


Da wundert es nicht mehr, wenn Beziehung heute nicht mehr lange halten...

Viele stellen wohl heute eine Kosten-Nutzen-Analyse auf, anstatt ihren gesunden Menschenverstand einzuschalten.
NEIN, den MUSS man nicht einschalten

Sie gleich als Prostituierte zu betiteln, ist unerträglich und lässt nicht gerade auf REIFE schließen.

1 -Gefällt mir

20.06.09 um 10:54
In Antwort auf

Gut, stimmt auch
ich sag ja auch, dass es schön ist, wenn der partner für einen zahlt.

ich finde nur, die art und weise wie sie es hier ausdrückt wirkt auf mich ein bisschen dreist.


Du sprichst über dreiste Ausdrucksweise? Ok...

Sie erwartet es ja nicht permanent. Nur bezahlt er NIE etwas, obwohl ihm 4x mehr Geld zur Verfügung steht.

Naja, wenn du Beziehung nur auf Sex reduzierst, hast du ja Recht.

2 -Gefällt mir

20.06.09 um 20:06

Na ja
scheint nicht gerade der spendabelste Freund zu sein.

Du könntest das Thema mal ansprechen. Viel besser fände ich aber, wenn Du mal einen kleine Trick anwendest (so würde ich es machen). Angenommen, ihr seid verabredet zum ins Kino gehen. Vielleicht auch gerade kurz vor Monatsende. Du hast aber gerade an dem Tag Dir etwas ganz tolles zum Anziehen geleistet, was Du ihm auch gerne gezeigt hättest. Rufe ihn an und sage ihm: Du schade, aber ich kann heute abend nicht mitgehen, ich habe kein Geld mehr für diesen Monat. habe mir heute was ganz schickes zum Anziehen gekauft. Es geht erst wieder am... und nenne einen anderen Wochentag oder was weiß ich wie oft ihr Euch sonst seht.

Wenn er dann sagt: OK, wir sehen uns dann am nächsten .... und Du wieder selbst bezahlen sollst, würde ich sagen, es liegt ihm nicht wirklich was an Dir. Dann solltest Du vielleicht an Konsequenzen denken.

Wenn er aber sagt, das ist doch nicht schlimm. Ich lade Dich heute mal ein (weil Männer nämlich für die Frau die sie mögen gerne mal spendabel sind und er Dir damit ganz einfach so zeigen kann, dass er Dich mag), dann weißt Du, das alles in Ordnung ist und er Dich gerne mag.

Im zweiten Fall würde ich einfach denken, dass hat sich bei Euch so ein bißchen eingespielt und er denkt vielleicht, Du bist eine "Emanze" und möchtest immer Deine eigenen Sachen bezahlen (weil Du so selbständig wirkst).
Wenn er aber reagiert, wie in Fall eins ist er einfach nur geizig - und das auch bei seinen Gefühlen. Du kannst zwar versuchen, dass er sich ändert, aber da hat die liebe Mutter bei der Erziehung schon einiges falsch gemacht... Sorry.

1 -Gefällt mir

20.06.09 um 20:16

Übrigens..
mein letzter Freund hat IMMER alles bezahlt und anfangs hat er mich auch mit Geschenken geradezu überhäuft. Ich konnte, selbst wenn ich wollte, eigentlich nie meine Sachen selbst bezahlen. Und wenn er mal knapper bei Kasse war, sind wir einfach nicht ausgegangen. Oder ich habe mich mal revanchiert.

Ich könnte auch damit leben, wenn ich nicht immer eingeladen würde. Es ist nicht so, dass ich das von jedem Mann so erwarten würde. Aber dann würde er mich eben auch manchmal nicht sehen, weil ich mir das Ausgehen heute mal nicht leisten kann... Ist ja auch nicht gerade billig heutzutage.

Gefällt mir

20.06.09 um 20:21
In Antwort auf

Ja...
es ist ja auch so wenn ich sage, dass ich kein geld habe, dann sagt er "ja dann bleiben wir halt zuhause", obwohl ihm die 2-3 euro ja nicht schaden würden!
das ärgert mich dann schon ein bisschen!

...ok
habe ich gerade erst gelesen.

Wenn Du ihm nicht mal 2- 3 Euro Wert bist, Sorry.

Tritt in den Hintern und suche Dir einen anderen. Das verdient keine Frau.

1 -Gefällt mir

20.06.09 um 20:32
In Antwort auf

Gut, stimmt auch
ich sag ja auch, dass es schön ist, wenn der partner für einen zahlt.

ich finde nur, die art und weise wie sie es hier ausdrückt wirkt auf mich ein bisschen dreist.


Das ist nicht dreist, royalcutie. Und es geht auch nur um manchmal zwei, drei Euro. Das ist ein Witz, wenn das einer nicht bezahlen wollte für mich.

Wie soll eine Frau eigentlich merken, ob ein Mann sie mag, wenn er ihr nie ein Geschenk macht oder ihr mal etwas ausgibt? Und Männer sind die letzten, die ständig sagen: Ich liebe Dich. Du bist alles für mich. Also kann man es nur an solchen "Kleinigkeiten" sehen. Das hat nichts mit Berechnung zu tun. Das ist einfach ein gewisses Sozialverhalten, das sich entweder irgendwann gebildet hat - oder wie in diesem Fall, leider nicht.

Wenn in einer Beziehung der eine mehr Geld hat als der andere - und das kommt in 95 % aller Beziehung vor, weil meistens die Männer mehr Geld haben und die Frauen leider mehr Auslagen
wenn dann jeder alles aufrechnet wie dieser Typ und noch nicht einmal ein Getränk spendiert...
Fällt mir nix mehr ein dazu. So einen Geizkragen wollte ich nicht haben. Das hieße für mich nur: Ich bedeute ihm nichts. Er zeigt nicht im geringsten eine Initiative und unsozial ist er auch. Und ganz ehrlich: Da wäre auch jedes Wort zuviel.

Das würde mich nicht nur ein bißchen ärgern, das ist ein absolutes NoGo - und zwar von dem Kerl.

2 -Gefällt mir

20.06.09 um 21:05


also ich hatte mal eine freundin, die hatte auch son ähnliches exemplar mann.
die waren im mc-donalds essen und sie hatten beiden nicht so viel geld.
der typ hatte grad ein paar euro und anstatt sich mit seiner freundin zusammen jeder n burger holt, holt er sich n menü und sie hat dann bei mir mit gegessen nuggets. und dann hab ich ihr für nen euro nen bruger geholt und er hat nur gierig seinen royel-ts weitergefressen als wenn nix wäre.


also ich weiß nicht wie andere es sehen, aber ich könnte mit so einem geizigen typen nicht leben. ich finds voll asi, dass der typ dich immer deins bezahlen lässt, wo er doch weiß, dass du praktisch nix hast.

ch weißnicht, ob du es ihm schon gesagt hast, dass du dir das mal wünschen würdest und wie seine einstellung dazu ist, oder ob er einfach nur nicht weiß, was sich gehört. vielleicht würde er es ja ändern, wenn du es ihm sagen würdest, dass die anderen jungs für ihre mädels bezahlen wenn sie ins kino gehn. und so macht mann das ja auch eigentlich.

natürlich ist eine geteilte kasse kein beziehungsproblem. dennoch find ich, es ist ein geben und nehmen. mein mann besteht zum beispiel immer darauf zu bezahlen, ansonsten zahlt bei uns immer der, der grad am flüssigsten ist lol.

aber wenn dein mann trotz des wissens, dass ein gentleman sowas einfach ab und zu macht drauf scheißt ob du kein geld hast, dann solltest du mal drüber nachdenken, wie das vielleicht in 10 jahren mal ist mit dem oder nicht mal 10 jahren, es reicht ja schon, wenn ihr zusammenlebt und er dir vorwirft wie viele joghurts du von ihm isst oder er dir dann immer unter die nase hält "hör mal zu, ich bezahle die miete und wenns dir net passt dann geh doch!denn das hier ist MEINE WOHNUNG!!"
(sowas hatte ich nämlich auch mal)

wie gesagt, ich weiß nicht wie du es siehst, aber ich bin einfach eine altmodische frau mit altmodischen vorstellungen und diese enthalten halt diese er-trägt-nen-anzug-und-hält-mi r-die-tür-auf-klischees. es macht mich einfach glücklich, wenn mein mann sowas macht. es geht hierbei nicht mal so sehr ums finanzielle, aber verdammt, wenn ich seine frau bin, seine babys kriege, seine scheiß-wäsche wasche und seine hemden bügel und unser heim gemütlich mach, sollte er mich nicht behandeln wie 2. klasse und so solten es alle männer tun (es sei denn frau besteht auf getrennte kasse)

ist so. wenn er wirklich wegen 6 euro kino-eintritt schon geizig ist, dann fehlt ihm diese einsicht wohlmöglich. grad noch, wenn er weiß du hast kein geld find ichs einfach egoistisch von ihm. ich würd mit dem gar nicht mehr weggehen. würde einfach jedesmal sagen, "ich hab doch kein geld." wenn er dich nicht mal dann einladen würde,dann ist er einfach ein geizhals.

grundsätzlich getrennte kasse (und dass nicht mal von beiden seiten einvernehmlich) klingt nicht sehr verbindlich was die beziehung angeht.

will den kerl aber jetzt nicht fertig machen oder so. weiß ja nicht, wie alt ihr beide seid, wie lang ihr zusammenseid und so.
aber du kannst es ihm ja mal ganz nebenbei erzählen, zbsp. wenn grad ein film läuft, wo der mann die frau schick ausführt usw. dass du einfach sagst, wie schön du das findest, wenn männer sowas mal machen...vielleicht ist ihm ja nur nicht klar, dass frauen sich sowas wünschen.

2 -Gefällt mir

20.06.09 um 21:07
In Antwort auf

Übrigens..
mein letzter Freund hat IMMER alles bezahlt und anfangs hat er mich auch mit Geschenken geradezu überhäuft. Ich konnte, selbst wenn ich wollte, eigentlich nie meine Sachen selbst bezahlen. Und wenn er mal knapper bei Kasse war, sind wir einfach nicht ausgegangen. Oder ich habe mich mal revanchiert.

Ich könnte auch damit leben, wenn ich nicht immer eingeladen würde. Es ist nicht so, dass ich das von jedem Mann so erwarten würde. Aber dann würde er mich eben auch manchmal nicht sehen, weil ich mir das Ausgehen heute mal nicht leisten kann... Ist ja auch nicht gerade billig heutzutage.

Geiz kann man nicht abgewöhnen...
Ich denke auch, er ist einfach gezig und das wirst du ihm auch nicht abgewöhnen können. Das siehst du wirklich schon daran, dass er lieber mit dir zu hause bleibt, als dich an dem abend einzuladen. Also für mich wäre das überhaupt nichts. Bei meinem Freund ist es auch eher so, dass ich selten bis nie bezahlen darf. Aber dafür kaufe ich ein und hab halt immer alles zu hause, was er gerne mag oder zahle ja z.B. auch meine Pille. Oder bringe ihm bei der Arbeit mal ein Eis vorbei oder so... Ich finde es auch schön, wenn es so ist. Natürlich muß es nicht sein, aber da ich sehr großzügig von meinen Eltern erzogen wurde, bin ich es auch gewöhnt. Selbst im Freundeskreis ist es so, das mal jeder was bezahlt und nicht ständig gegeneinander aufwiegt, wer jetzt wann, wo, wie mehr bezahlt hat... Aber ich denke so ist jeder anders und wenn er so ist, ist er halt so. Wie gesagt, ändern können wirst du hin sicherlich nicht.

Gefällt mir

20.06.09 um 23:29

Geht ja gar nicht Typ !
Mal ehrlich gegenseitig geben und nehmen in einer Beziehung aber so einer verlangt wahrscheinlich auch noch das Geld für nenn Aldijogurt von dir zurück.
Such Dir einen der nicht so Ego drauf ist, Frauen sind nunmal zum beschenken und einladen da.

1 -Gefällt mir

21.06.09 um 1:16
In Antwort auf


Da wundert es nicht mehr, wenn Beziehung heute nicht mehr lange halten...

Viele stellen wohl heute eine Kosten-Nutzen-Analyse auf, anstatt ihren gesunden Menschenverstand einzuschalten.
NEIN, den MUSS man nicht einschalten

Sie gleich als Prostituierte zu betiteln, ist unerträglich und lässt nicht gerade auf REIFE schließen.


hab sie ja nicht als prostituierte betitelt.
es klang im beitrag darüber so, als könnte sie von ihm erwarten, dass er bezahlt, da sie ja mit ihm...

darauf hab ich gesagt, sie ist ja KEINE prostituierte!
KEINE!

bitte erst alles lesen!
danke!

und cih finde immer noch, dass es klar schön ist, wenn der mann für einen zahlt. macht meiner ja auch.
aber man sollte es trotzdem nicht vorraussetzen.

immerhin bleibt er ja mit ihr daheim wenn sie kein geld hat, also is er nicht so ein egobatzen, dass er seine freundin hängen lässt.

ich finde, dass der kerl nicht alleine verantwortlich sein sollte.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

21.06.09 um 1:18
In Antwort auf

Ja...
es ist ja auch so wenn ich sage, dass ich kein geld habe, dann sagt er "ja dann bleiben wir halt zuhause", obwohl ihm die 2-3 euro ja nicht schaden würden!
das ärgert mich dann schon ein bisschen!

Dann sag ihm das halt mal
sag das nächste mal: hey, eigentlich könntest du ja heute mal uns BEIDE ins schwimmbad einladen!

wenn er dann immer noch auf blöd macht...gut.
aber einfach eine erwartung zu haben, von der er vielleicht nicht mal etwas weis...

Gefällt mir

21.06.09 um 1:33
In Antwort auf

Geht ja gar nicht Typ !
Mal ehrlich gegenseitig geben und nehmen in einer Beziehung aber so einer verlangt wahrscheinlich auch noch das Geld für nenn Aldijogurt von dir zurück.
Such Dir einen der nicht so Ego drauf ist, Frauen sind nunmal zum beschenken und einladen da.

@pappa und Sibylle
Ihr habt die richtige Einstellung!

1 -Gefällt mir

21.06.09 um 9:47

Bestes Mittel?!
Vielleicht ist er mit Frauen nicht so bewandert? Mach es doch mal so: Das nächste Mal, wenn ihr irgendwo hingehen wollt, dann sag einfach: Tut mir leid Schatz, ich würd ja gerne mit gehen, aber leider lässt das mein monatliches Budget nicht mehr zu. Also wenn er dann nicht sagt, dass er mal zahlt, dann denke ich, wird er dir in anderen Situationen auch nicht beistehen.

Gefällt mir

21.06.09 um 10:56

Fragen wir mal anders:
Was stellst du denn mit deinen 140 an? 140 reichen bei Weiterm nicht um ein eigenständiges Leben zu führen also wohnst du noch daheim, richtig? Wohnt er auch noch daheim? (Also daheim = bei den Eltern)

Angenommen du hast 140 zur freien Verfügung ist das schon sehr viel. Ich habe momentan insgesamt nach Miete noch 250 im Monat übrig und davon bezahl ich noch mein Essen und es reicht noch zum Weggehen.

Also was geht von deinen 140 an monatlichen Kosten weg und was von seinen 700?

Um mich mal wieder Kleschees zu bedienen: Frauen bestehen darauf ihr eigenes Geld zu verdienen, dann können sie auch ihr eigenes Leben bezahlen. Alles andere ist eine freiwillige Nettigkeit seinerseits. Wenn du nicht den Mund aufmachst und sagst, dass du dir die nächste Unternehmung nicht leisten kannst, dann weiß er nicht, dass es bei dir knapp ist und wird dich nicht einladen wenn er es machen will und dich dabeihaben möchte.

Gefällt mir

21.06.09 um 11:37

Ja...
er hat halt eine andere Einstellung. Wenn ich was tun will (z.B. Lust hätte auf Essen gehen) und meine Freundin kann sich das diesen Monat nicht leisten dann würde ich in Erwägung ziehen sie einzuladen. Bei einem Eis oder einem Kaffee würde ich nicht überlegen sondern es einfach tun. Hat auch was mit der Höhe der Einladungskosten zu tun was ich mir einfach so leisten kann und will.

Ich schätze ihm ist das Weggehen dann nicht so wichtig und so bleibt er mit dir daheim. Aber er bleibt dann IHR zuliebe daheim. Ich finde sie kann ihm nicht vorwerfen, dass er nur auf sich bedacht ist, eben nur sehr Vorsichtig bei Finanziellen ausgaben die er großzügigerweise für andere tätigen würde. Vllt. wurde er finanziell dazu erzogen sein geld zusammenzuhalten oder hat schlechte Erfahrungen gemacht und wurde schonmal ausgenutzt...

DA sie diesbezüglich nichts schreibt denke ich mal, dass sie nur ihre Erwartungshaltung hat und nicht genauer nachgefragt hat...
Sie sschribt ja acuh nichts näher dazu was wer mit dem Geld alles bezahlen muss sondern nur was jeder "verdient"

Gefällt mir

21.06.09 um 12:09
In Antwort auf

Fragen wir mal anders:
Was stellst du denn mit deinen 140 an? 140 reichen bei Weiterm nicht um ein eigenständiges Leben zu führen also wohnst du noch daheim, richtig? Wohnt er auch noch daheim? (Also daheim = bei den Eltern)

Angenommen du hast 140 zur freien Verfügung ist das schon sehr viel. Ich habe momentan insgesamt nach Miete noch 250 im Monat übrig und davon bezahl ich noch mein Essen und es reicht noch zum Weggehen.

Also was geht von deinen 140 an monatlichen Kosten weg und was von seinen 700?

Um mich mal wieder Kleschees zu bedienen: Frauen bestehen darauf ihr eigenes Geld zu verdienen, dann können sie auch ihr eigenes Leben bezahlen. Alles andere ist eine freiwillige Nettigkeit seinerseits. Wenn du nicht den Mund aufmachst und sagst, dass du dir die nächste Unternehmung nicht leisten kannst, dann weiß er nicht, dass es bei dir knapp ist und wird dich nicht einladen wenn er es machen will und dich dabeihaben möchte.


In etwa das habe ich mir auch gedacht.

Was mir allerdings auch auffällt, ist eine Parallele zu den Threads, in denen es um körperliche Gewalt geht. So IHM denn mal die Hand ausrutscht brüllen gleich alle er sei ein Schläger und sie solle doch schnellstmöglich das Ganze beenden - passiert es IHR haben natürlich alle Verständnis - das passiert ja mal wenn Männer sich nicht so verhalten wie sie sollen. Auf der Einen Seite möchte Frau eine gleichberechtigte Partnerin sein. In der Beziehung Mitspracherecht und Entscheidungsgewalt haben. Auf der anderen Seite soll er doch nach klassischem Muster bezahlen, die Tür aufhalten etc. Aber mal ganz ehrlich - wieso soll ER eigentlich bezahlen?
140 Euro sind - so sie denn auch komplett zum ausgeben genutzt werden können nicht grade wenig Geld. Die oben erwähnten 250 Euro kommen mir doch sehr bekannt vor Klar wärs schön mal einen Kaffee ausgegeben zu bekommen, aber die Frage ist ob sowas von der eigenen Seite auch kommt. Wenn es so ist, sollte man ihn vielleicht einmal darauf ansprechen ob er es in Ordnung findet zu nehmen aber nicht gerne zu geben. So von ihrer Seite auch nie ein Kaffee ausgegeben wird sind sie doch quasi quitt
Vielleicht sollten einige Damen einmal anfangen, sich nicht nur die Rosinen aus dem Frausein rauspicken zu wollen

Gefällt mir

21.06.09 um 14:22
In Antwort auf


In etwa das habe ich mir auch gedacht.

Was mir allerdings auch auffällt, ist eine Parallele zu den Threads, in denen es um körperliche Gewalt geht. So IHM denn mal die Hand ausrutscht brüllen gleich alle er sei ein Schläger und sie solle doch schnellstmöglich das Ganze beenden - passiert es IHR haben natürlich alle Verständnis - das passiert ja mal wenn Männer sich nicht so verhalten wie sie sollen. Auf der Einen Seite möchte Frau eine gleichberechtigte Partnerin sein. In der Beziehung Mitspracherecht und Entscheidungsgewalt haben. Auf der anderen Seite soll er doch nach klassischem Muster bezahlen, die Tür aufhalten etc. Aber mal ganz ehrlich - wieso soll ER eigentlich bezahlen?
140 Euro sind - so sie denn auch komplett zum ausgeben genutzt werden können nicht grade wenig Geld. Die oben erwähnten 250 Euro kommen mir doch sehr bekannt vor Klar wärs schön mal einen Kaffee ausgegeben zu bekommen, aber die Frage ist ob sowas von der eigenen Seite auch kommt. Wenn es so ist, sollte man ihn vielleicht einmal darauf ansprechen ob er es in Ordnung findet zu nehmen aber nicht gerne zu geben. So von ihrer Seite auch nie ein Kaffee ausgegeben wird sind sie doch quasi quitt
Vielleicht sollten einige Damen einmal anfangen, sich nicht nur die Rosinen aus dem Frausein rauspicken zu wollen

Ich hab
auch schon oft die Ahnung gehabt, dass viele Frauen ihr Leben mit dem von anderen vergleichen und dann acuh das haben wollen was die haben. Also so eine Art Besitzanspruchskonkurrenzdenke n an den Tag legen.

Übrigens ist an so einem Vergleich von jetzt auf gleich ohne Diskussionsmöglichkeit meine Beziehung zerbrochen, weil meine Ex bei der Hochzeit ihrer Freundin etwas entdeckt hat was sie auch unbedingt haben wollte und hat ohne Vorwarnung einfach Schluss gemacht mit der Begründung wir passen nicht zusammen...

Und diese Ungleichbehandlung bei den Threads hier ist mir acuh aufgefallen. Nicht nur beim Thema "Hand ausrutschen", auch beim Thema Lügen. Da wird bei einem Betrug geraten es dem Freund zu verheimlichen, bei der Vortäuschung einer Schwangerschaft zur Reaktionserforschung werden die abenteuerlichsten Stories zusammengebastelt die sie dem Freund dann präsentieren wollen... Aber wenn er zur Stressvermeidung nicht gesagt hat, dass er sich mit einem Kumpel trifft den sie nicht leiden kann ist die Hölle los...

Aber wenn ich mir hier als Mann "hinstellen" und behaupten würde, dass sich Frauen gerne die Rosinen aus den unterschiedlichen Rollenbildern rauspicken wollen dann würde hier eine Lawine der Empörung auf mich niedergehen...

Gefällt mir

21.06.09 um 14:44
In Antwort auf

Ich hab
auch schon oft die Ahnung gehabt, dass viele Frauen ihr Leben mit dem von anderen vergleichen und dann acuh das haben wollen was die haben. Also so eine Art Besitzanspruchskonkurrenzdenke n an den Tag legen.

Übrigens ist an so einem Vergleich von jetzt auf gleich ohne Diskussionsmöglichkeit meine Beziehung zerbrochen, weil meine Ex bei der Hochzeit ihrer Freundin etwas entdeckt hat was sie auch unbedingt haben wollte und hat ohne Vorwarnung einfach Schluss gemacht mit der Begründung wir passen nicht zusammen...

Und diese Ungleichbehandlung bei den Threads hier ist mir acuh aufgefallen. Nicht nur beim Thema "Hand ausrutschen", auch beim Thema Lügen. Da wird bei einem Betrug geraten es dem Freund zu verheimlichen, bei der Vortäuschung einer Schwangerschaft zur Reaktionserforschung werden die abenteuerlichsten Stories zusammengebastelt die sie dem Freund dann präsentieren wollen... Aber wenn er zur Stressvermeidung nicht gesagt hat, dass er sich mit einem Kumpel trifft den sie nicht leiden kann ist die Hölle los...

Aber wenn ich mir hier als Mann "hinstellen" und behaupten würde, dass sich Frauen gerne die Rosinen aus den unterschiedlichen Rollenbildern rauspicken wollen dann würde hier eine Lawine der Empörung auf mich niedergehen...

Faktor Identifikation
Natürlich werden Frauen bei Frauen tendenziell nachsichtiger sein und sich bei Männern über die mangelnde Moral empören.
Wenn eine Frau erzählt, dass sie fremd gegangen ist, obwohl sie ihren Mann/Freund doch noch über alles liebt, dann spürt frau einen Stich im Herzen und denkt "Ich könnte auch nicht riskieren, meinen Partner zu verlieren, ich würde auch nicht beichten!". Wenn ein Mann eine ähnliche Geschichte erzählt, dreht sich der Spieß um: "Ich könnte genau so gut die betrogene Frau sein!"

Ich finde diese Herangehensweise auch nicht fair, auch wenn ich sie verstehen kann. Ich glaube auch nicht, dass es in einem Männerforum sehr anders wäre. Vielleicht ein wenig, aber mit zweierlei Maß wird ja gerne gemessen und dass bei allen Typen von Menschen.

Ja, mir wird manchmal auch übel, wenn ich hier manche Gedanken lese. Inspiriert von Eifersucht oder Rache kann frau auf fiese Gedanken kommen. Und wenn es dann auch noch an der Selbstreflexion hapert oder an dem Willen, Vernunft anzunehmen... tja....

Was aber die Rollenbilder an sich betrifft: Ja, viele Frauen suchen sich tatsächlich die Rosinen heraus. Das ist leider auch recht einfach, da wir noch kein vollwertiges neues "Männerbild" haben, also was soll der Mann schon dem entgegen setzen? Wenn er darauf hin weist, dass Frau emanzipiert sein darf, dann aber auch mit allen Konsequenzen, dann ist er kein "Gentleman", wenn er Frau aber nicht immer 100% in ihrer starken Rolle unterstützt, ist er ein Chauvi.
Wenn ich gleichen Lohn für Mann und Frau fordere, dann kann ich mich auch nicht auf dem Portemonait meines Freunes ausruhen!

Allerdings habe ich die Threaderstellerin noch nicht ganz darin verstanden, inwiefern sie dahin tendieren sollte, oder ob sie ihm gar schon etwas ausgegeben haben sollte, er sich aber noch nichteinmal revanchiert....

Gefällt mir

21.06.09 um 16:12
In Antwort auf

Faktor Identifikation
Natürlich werden Frauen bei Frauen tendenziell nachsichtiger sein und sich bei Männern über die mangelnde Moral empören.
Wenn eine Frau erzählt, dass sie fremd gegangen ist, obwohl sie ihren Mann/Freund doch noch über alles liebt, dann spürt frau einen Stich im Herzen und denkt "Ich könnte auch nicht riskieren, meinen Partner zu verlieren, ich würde auch nicht beichten!". Wenn ein Mann eine ähnliche Geschichte erzählt, dreht sich der Spieß um: "Ich könnte genau so gut die betrogene Frau sein!"

Ich finde diese Herangehensweise auch nicht fair, auch wenn ich sie verstehen kann. Ich glaube auch nicht, dass es in einem Männerforum sehr anders wäre. Vielleicht ein wenig, aber mit zweierlei Maß wird ja gerne gemessen und dass bei allen Typen von Menschen.

Ja, mir wird manchmal auch übel, wenn ich hier manche Gedanken lese. Inspiriert von Eifersucht oder Rache kann frau auf fiese Gedanken kommen. Und wenn es dann auch noch an der Selbstreflexion hapert oder an dem Willen, Vernunft anzunehmen... tja....

Was aber die Rollenbilder an sich betrifft: Ja, viele Frauen suchen sich tatsächlich die Rosinen heraus. Das ist leider auch recht einfach, da wir noch kein vollwertiges neues "Männerbild" haben, also was soll der Mann schon dem entgegen setzen? Wenn er darauf hin weist, dass Frau emanzipiert sein darf, dann aber auch mit allen Konsequenzen, dann ist er kein "Gentleman", wenn er Frau aber nicht immer 100% in ihrer starken Rolle unterstützt, ist er ein Chauvi.
Wenn ich gleichen Lohn für Mann und Frau fordere, dann kann ich mich auch nicht auf dem Portemonait meines Freunes ausruhen!

Allerdings habe ich die Threaderstellerin noch nicht ganz darin verstanden, inwiefern sie dahin tendieren sollte, oder ob sie ihm gar schon etwas ausgegeben haben sollte, er sich aber noch nichteinmal revanchiert....

Es wäre viel einfacher
wenn sie sich auch mal wieder an IHRER Diskussion beteiligen würde und mal sagen würde wer was von seinem Geld an Fixkosten zu bezahlen hat!

Allgemein betrachtet: Was Mann dem entgegensetzen kann... Nur sich selbst und seine Einstellung und die "Arroganz" besitzen, dass man selbst gut so ist wie man ist. Aber genau DAS ist es ja, was hier auch gerne bemängelt wird... DA muss man dann einfach so abgehärtet sein und das an sich abprallen lassen und hoffen, dass die Frau mir einem zusammen ist weil man eben so ist und nciht weil sie einen so manipulieren will bis man "perfekt" ist...
Aber um dann nicht in seinen heimlichen Erwartungen und "er muss doch weil die Freunde meiner Freundin machen doch auch und ich WILL das auch haben..." enttäuscht zu werden müsste man den Mund aufmachen und darüber reden und nicht nur "mir fehlt" sondern auch "was ist deine Einstellung dazu" bereden. Man sieht hier ja auch immer Leute mir dem im Nickname eingebundenen ...prinzessin... Ich finde daran sieht man doch schon die Einstellung und Erwartungshaltung dieser Frauen...

Komischerweise spricht sich aber nicht rum, dass man am glücklichsten wird wenn man am Partner Eigenschaften akzeptiert die einem eh nicht so wichtig sind, auch wenn die Freundinnen da "mehr" bekommen und nicht jedes Wort oder jede Tat (oder unterlassene Tat) durchanalysiert und auf die Goldawaage legt und sich dann die für sie unangenehmste Interpretation raussucht...

Einfach mal ein bischen mehr "leben und leben lassen"...

Mir kommt es so vor als gehen Frauen bei der Partnersuche zum shoppen: Nein das ist zu hell/dunkel, zu teuer, die Naht hätte ich gerne in rot, der Kragen passt mir nicht, der Ausschnitt ist zu tief/nicht tief genug, Farbnuance passt nicht zu meinen Schuhen...
Oder beim Essen gehen: Erst nciht entscheiden und dann ncoh das Menü umbauen: Ich hätte gerne das aber mit dem anstatt dem und bitte die Zwiebeln weglassen...

Lange Rede kurzer Sinn: Je länder ich in diesem Forum bin (ursprünglich mal drübergestolpert und geblieben weil ich Frauen besser verstehen wollte) desto mehr denke ich, dass viele Frauen einfach unfähig sind, glücklich zu werden weil sie ALLES kontrollieren möchten und sich nur mit dem OPTIMUM (das es eben nicht gibt) zufreidengeben können/wollen...

So Eleonor, nun gib mit bitte den Glauben an das "Gute" in der Frau zurück!^^

Gefällt mir

21.06.09 um 16:29
In Antwort auf

Es wäre viel einfacher
wenn sie sich auch mal wieder an IHRER Diskussion beteiligen würde und mal sagen würde wer was von seinem Geld an Fixkosten zu bezahlen hat!

Allgemein betrachtet: Was Mann dem entgegensetzen kann... Nur sich selbst und seine Einstellung und die "Arroganz" besitzen, dass man selbst gut so ist wie man ist. Aber genau DAS ist es ja, was hier auch gerne bemängelt wird... DA muss man dann einfach so abgehärtet sein und das an sich abprallen lassen und hoffen, dass die Frau mir einem zusammen ist weil man eben so ist und nciht weil sie einen so manipulieren will bis man "perfekt" ist...
Aber um dann nicht in seinen heimlichen Erwartungen und "er muss doch weil die Freunde meiner Freundin machen doch auch und ich WILL das auch haben..." enttäuscht zu werden müsste man den Mund aufmachen und darüber reden und nicht nur "mir fehlt" sondern auch "was ist deine Einstellung dazu" bereden. Man sieht hier ja auch immer Leute mir dem im Nickname eingebundenen ...prinzessin... Ich finde daran sieht man doch schon die Einstellung und Erwartungshaltung dieser Frauen...

Komischerweise spricht sich aber nicht rum, dass man am glücklichsten wird wenn man am Partner Eigenschaften akzeptiert die einem eh nicht so wichtig sind, auch wenn die Freundinnen da "mehr" bekommen und nicht jedes Wort oder jede Tat (oder unterlassene Tat) durchanalysiert und auf die Goldawaage legt und sich dann die für sie unangenehmste Interpretation raussucht...

Einfach mal ein bischen mehr "leben und leben lassen"...

Mir kommt es so vor als gehen Frauen bei der Partnersuche zum shoppen: Nein das ist zu hell/dunkel, zu teuer, die Naht hätte ich gerne in rot, der Kragen passt mir nicht, der Ausschnitt ist zu tief/nicht tief genug, Farbnuance passt nicht zu meinen Schuhen...
Oder beim Essen gehen: Erst nciht entscheiden und dann ncoh das Menü umbauen: Ich hätte gerne das aber mit dem anstatt dem und bitte die Zwiebeln weglassen...

Lange Rede kurzer Sinn: Je länder ich in diesem Forum bin (ursprünglich mal drübergestolpert und geblieben weil ich Frauen besser verstehen wollte) desto mehr denke ich, dass viele Frauen einfach unfähig sind, glücklich zu werden weil sie ALLES kontrollieren möchten und sich nur mit dem OPTIMUM (das es eben nicht gibt) zufreidengeben können/wollen...

So Eleonor, nun gib mit bitte den Glauben an das "Gute" in der Frau zurück!^^


Das Problem sieht man doch hier im Forum recht gut.
Grade auch jungen Mädchen wird immer wieder suggeriert, dass eine Beziehung bzw ein Partner nichts als Wegwerfartikel sind.
Reagiert der Partner nicht wie gewünscht? Kein Problem, such dir einen anderen! Ob und inwieweit der eine oder andere hier selbst dabei seinen ach so hohen Ansprüchen genügen könnte sei doch dahingestellt.

Es scheint einfach niemand mehr bereit zu sein, sich ein Stück weit in den Partner hineinzuversetzen, Geduld zu haben oder Konflikte gemeinsam zu lösen. Statt dessen wird bei der ersten unstimmigkeit fleißig dazu geraten, den nächsten zu suchen.

Gefällt mir

21.06.09 um 16:36
In Antwort auf

Es wäre viel einfacher
wenn sie sich auch mal wieder an IHRER Diskussion beteiligen würde und mal sagen würde wer was von seinem Geld an Fixkosten zu bezahlen hat!

Allgemein betrachtet: Was Mann dem entgegensetzen kann... Nur sich selbst und seine Einstellung und die "Arroganz" besitzen, dass man selbst gut so ist wie man ist. Aber genau DAS ist es ja, was hier auch gerne bemängelt wird... DA muss man dann einfach so abgehärtet sein und das an sich abprallen lassen und hoffen, dass die Frau mir einem zusammen ist weil man eben so ist und nciht weil sie einen so manipulieren will bis man "perfekt" ist...
Aber um dann nicht in seinen heimlichen Erwartungen und "er muss doch weil die Freunde meiner Freundin machen doch auch und ich WILL das auch haben..." enttäuscht zu werden müsste man den Mund aufmachen und darüber reden und nicht nur "mir fehlt" sondern auch "was ist deine Einstellung dazu" bereden. Man sieht hier ja auch immer Leute mir dem im Nickname eingebundenen ...prinzessin... Ich finde daran sieht man doch schon die Einstellung und Erwartungshaltung dieser Frauen...

Komischerweise spricht sich aber nicht rum, dass man am glücklichsten wird wenn man am Partner Eigenschaften akzeptiert die einem eh nicht so wichtig sind, auch wenn die Freundinnen da "mehr" bekommen und nicht jedes Wort oder jede Tat (oder unterlassene Tat) durchanalysiert und auf die Goldawaage legt und sich dann die für sie unangenehmste Interpretation raussucht...

Einfach mal ein bischen mehr "leben und leben lassen"...

Mir kommt es so vor als gehen Frauen bei der Partnersuche zum shoppen: Nein das ist zu hell/dunkel, zu teuer, die Naht hätte ich gerne in rot, der Kragen passt mir nicht, der Ausschnitt ist zu tief/nicht tief genug, Farbnuance passt nicht zu meinen Schuhen...
Oder beim Essen gehen: Erst nciht entscheiden und dann ncoh das Menü umbauen: Ich hätte gerne das aber mit dem anstatt dem und bitte die Zwiebeln weglassen...

Lange Rede kurzer Sinn: Je länder ich in diesem Forum bin (ursprünglich mal drübergestolpert und geblieben weil ich Frauen besser verstehen wollte) desto mehr denke ich, dass viele Frauen einfach unfähig sind, glücklich zu werden weil sie ALLES kontrollieren möchten und sich nur mit dem OPTIMUM (das es eben nicht gibt) zufreidengeben können/wollen...

So Eleonor, nun gib mit bitte den Glauben an das "Gute" in der Frau zurück!^^

Das Gute in der Frau...?!
Naja, immerhin ist sie ja auch ansehnlicher, wenn die Farbnuance zu den Schuhen passt!
Reicht nicht? Ehrlich? Okay, mal sehn...

Ich fürchte, es gibt nicht "das" Gute in der Frau, aber ich kann dir versichern, dass nicht alle Frauen dem Kontrollwahn verfallen sind!
Hier im Forum werden eben die Probleme der Frauen behandelt und dass sich darunter auch viele Luxus- bis Scheinprobleme befinden, ist ja erst einmal nicht verwunderlich.
An den echten Problemen wiederum kann man aber auch sehen, dass manche Frauen sogar viel zu viel durchgehen lassen (er hat geschworen, mich nie wieder zu schlagen....und so). Dazwischen wird es doch wohl ein gesundes Maß geben

Ich fände auch nicht schlecht, wenn man hier im Thread ein Feedback zu einigen wichtigen Fragen bekäme. Dann hätte ich auch schon auf das Thema selbst geantwortet.

Prinzipiell gilt ja: Wenn Menschen einer nicht nahe stehenden Person etwas geben, dann achten sie genau darauf, ob sie sich auch revanchieren, sonst ist künftige Hilfe ausgeschlossen. Im familiären Rahmen ist man nachsichtiger und so mancher Schmarotzer wird sein Leben lang von der Familie durchgefüttert. In Beziehungen ist es oftmals so, dass es mit einem Erbsenzählen beginnt und es sich im Idealfall zu einem gesunden Geben-und-Nehmen ohne Buch zu führen entwickelt. In vielen Fällen gibt es eben doch jemanden, der mehr gibt und jemanden, der mehr nimmt.
Wenn mein Freund mir nichts ausgeben würde, würde ich mich unter anderem daher auch fragen: Habe ich im Erbsenzähl-Stadium womöglich schon nicht gut abgeschnitten? Habe ich ihm das Gefühl gegeben, mehr zu nehmen als zu geben?
Sollte er tatsächlich kategorisch einen "reziproken Altruismus" (Geben und Nehmen auf klug *g*) verhindern, dann würde ich hingegen tatsächlich den Fehler bei ihm suchen. Vielleicht ist das soziale Finetuning nicht in Ordnung? Vielleicht kann er nicht vertrauen?

Tjaja, raten bringt hier ja nichts^^

Gefällt mir

22.06.09 um 9:13
In Antwort auf

Fragen wir mal anders:
Was stellst du denn mit deinen 140 an? 140 reichen bei Weiterm nicht um ein eigenständiges Leben zu führen also wohnst du noch daheim, richtig? Wohnt er auch noch daheim? (Also daheim = bei den Eltern)

Angenommen du hast 140 zur freien Verfügung ist das schon sehr viel. Ich habe momentan insgesamt nach Miete noch 250 im Monat übrig und davon bezahl ich noch mein Essen und es reicht noch zum Weggehen.

Also was geht von deinen 140 an monatlichen Kosten weg und was von seinen 700?

Um mich mal wieder Kleschees zu bedienen: Frauen bestehen darauf ihr eigenes Geld zu verdienen, dann können sie auch ihr eigenes Leben bezahlen. Alles andere ist eine freiwillige Nettigkeit seinerseits. Wenn du nicht den Mund aufmachst und sagst, dass du dir die nächste Unternehmung nicht leisten kannst, dann weiß er nicht, dass es bei dir knapp ist und wird dich nicht einladen wenn er es machen will und dich dabeihaben möchte.

Da hier ja schon bemängelt wird,
.. dass ich nicht antworte auf MEINE EIGENE diskussion, werde ich das hier nun mal machen (man hat ja sonst nichts um die ohren.. ^^)

also mein freund wohnt so gesehen noch zuhause, hat das geld also für sich.

allerdings ist er in der woche nur einen tag zuhause und den rest hier bei mir und meinen eltern.
bekommt essen etc. alles umsonst. spart somit noch ne menge geld.
bezahlt auch kein kostgeld etc.

dann ist es doch wohl nicht zu viel verlangt, hin und wieder den eintrittspreis für irgendwas zu bezahlen?

wobei ICH auch ab und zu mal etwas bezahle, obwohl ich weniger geld habe!

bei ihm hat das schon seltenheitswert!

Gefällt mir

22.06.09 um 11:10
In Antwort auf

Da hier ja schon bemängelt wird,
.. dass ich nicht antworte auf MEINE EIGENE diskussion, werde ich das hier nun mal machen (man hat ja sonst nichts um die ohren.. ^^)

also mein freund wohnt so gesehen noch zuhause, hat das geld also für sich.

allerdings ist er in der woche nur einen tag zuhause und den rest hier bei mir und meinen eltern.
bekommt essen etc. alles umsonst. spart somit noch ne menge geld.
bezahlt auch kein kostgeld etc.

dann ist es doch wohl nicht zu viel verlangt, hin und wieder den eintrittspreis für irgendwas zu bezahlen?

wobei ICH auch ab und zu mal etwas bezahle, obwohl ich weniger geld habe!

bei ihm hat das schon seltenheitswert!

Naja, wenn man fragt
sollte man auch Zeit haben, die Antworten zu lesen bzw. darauf zumindest ein wenig zu reagieren. Es ist leider so, dass sich manche Fragesteller in Luft auflösen, während sich manch andere noch die Finger wund tippen, weil sie helfen wollen. Aber gut zu wissen, dass das bei dir nicht der Fall ist

Also danke schonmal für die Richtigstellungen. So wie ich das sehe, ist er wirklich sehr geizig, ich würde fast schon von egoistisch sprechen, immerhin nimmt er sich ja bei euch so ziemlich alles, was er kriegen kann.
Ich würde den Geiz an deiner Stelle sanktionieren. Liste ihm doch mal für ein paar Tage auf, was er so weggefuttert hat. Und du kannst ihm evtl. auch sagen, dass er in Zukunft dafür zahlen muss, wenn er nicht bereit ist, die Gefälligkeiten irgendwie zu honorieren!

Jedenfall solltest du es ihm nicht so leicht machen, zu schmarotzen. Wenn du ihn darin eingrenzt, merkt er vielleicht rückwirkend, wie großzügig du warst und dass das einem auch fehlen kann.

Wünsche dir alles Gute!
Und zeigs dem Geizkragen mal

Gefällt mir

22.06.09 um 11:17


Andersrum gefragt bezahlst du denn mal für deinen Freund ?
Eine Beziehung ist immer ein geben und ein nehmen.
Ausserdem was spielt das für eine Rolle ob er mehr Geld zur Verfügung hat als du Das heisst ja wohl noch lange nicht das er dich deshalb mit seinen verdienten Geld unterhalten muss!
*tzz* *tzz* *tzz*

Gefällt mir

22.06.09 um 11:20


Also bei mir ist es dasselbe (mein freund ist ziemlich oft bei mir + essen usw...). Aber ich besteh nicht darauf das er für mich bezahlt! Ich mein er kommt ja auch zu dir, d.h. du sparst dir auto und benzin ...
Bei uns ist es so das ich mal was bezahle und dann er wieder mal. oder wenn wir einkaufen sind das er schnell was für mich mit bezahlt (kleinere sachen) die ich ihm dann nicht mehr zurück gebe.... Ich denk mal das gleicht sich schon aus

Gefällt mir

22.06.09 um 11:34
In Antwort auf

Da hier ja schon bemängelt wird,
.. dass ich nicht antworte auf MEINE EIGENE diskussion, werde ich das hier nun mal machen (man hat ja sonst nichts um die ohren.. ^^)

also mein freund wohnt so gesehen noch zuhause, hat das geld also für sich.

allerdings ist er in der woche nur einen tag zuhause und den rest hier bei mir und meinen eltern.
bekommt essen etc. alles umsonst. spart somit noch ne menge geld.
bezahlt auch kein kostgeld etc.

dann ist es doch wohl nicht zu viel verlangt, hin und wieder den eintrittspreis für irgendwas zu bezahlen?

wobei ICH auch ab und zu mal etwas bezahle, obwohl ich weniger geld habe!

bei ihm hat das schon seltenheitswert!

Ähm...
als Angriff war das auch nicht gemeint... Dennoch ist es hier oft so, dass man Leuten Helfen will und die interessiert es dem Anschein nach gar nicht. Und bei dir war es eben wichtig solche Dinge noch zu wissen.

Also was viele hier sagen stimmt einfach nicht... Geiz kann man sehr wohl kurieren oder zumindest bessern.
Ich wurde acuh zur absoluten Sparsamkeit erzogen, fand es toll wenn mich mal jemand eingeladen hat, hab mein Geld aber der Erziehung nach bei mir gehalten... Allerdings hat mir ein Kumpel von mir mal den Kopf gewaschen und eben wie Eleonor schon sagte vor Augen geführt was er für mich so an Kosten hatte und ich eben mit ihm gar keine... Vllt ist es ihm eben gar nicht bewusst, dass es so "schlimm" ist. Und eben es beruht halt auf Gegenseitigkeit also hat er keine "Verluste". Das musst du ihm irgendwie klarmachen und durch seine "Konditionierung" dringen.

Gefällt mir

22.06.09 um 12:29

Hab ich auch Anfangs nicht gemacht
Weil ich früher eine Beziehung hatte... wo ich meiner Ex wirklich viel bezahlt hatte.. ich hab sie auch bei Kolleginnen abgesetzt und abgeholt etc...

...ich wurde aber leider auf Strich und Faden ausgenutzt... und die Beziehung ging recht schnell in die Brüche.

Lass dir wirklich gesagt sein, wenn du ein Problem damit hast.. dann hör dir seine Geschichte an... hinterfrag das ganze und lern ihn kennen...
hör ihm zu wenn er dir was erzählt... und sieh ihn dir an wenn du bezahlst, welches Gesicht er dabei macht...

Es kann doch gut sein das er früher auch ausgenutzt wurde... und jetzt abwartet ob es auch ernst mit euch beiden wird.

(Jede Frau würde natürlich sagen< klar ist es ernst!)

Aber schonmal darüber nachgedacht wie er sich fühlt... wenn er denkt du nutzt ihn vielleicht nur aus? Wegen dem Geld?

Und außerdem bekommst du anscheind Taschengeld, während er sein Azubigeld hart erarbeiten muss...

oder welcher tätigkeit gehst du nach?

Gefällt mir

22.06.09 um 13:02
In Antwort auf


Du sprichst über dreiste Ausdrucksweise? Ok...

Sie erwartet es ja nicht permanent. Nur bezahlt er NIE etwas, obwohl ihm 4x mehr Geld zur Verfügung steht.

Naja, wenn du Beziehung nur auf Sex reduzierst, hast du ja Recht.


bist du witzig!

Gefällt mir

22.06.09 um 15:31
In Antwort auf

Hab ich auch Anfangs nicht gemacht
Weil ich früher eine Beziehung hatte... wo ich meiner Ex wirklich viel bezahlt hatte.. ich hab sie auch bei Kolleginnen abgesetzt und abgeholt etc...

...ich wurde aber leider auf Strich und Faden ausgenutzt... und die Beziehung ging recht schnell in die Brüche.

Lass dir wirklich gesagt sein, wenn du ein Problem damit hast.. dann hör dir seine Geschichte an... hinterfrag das ganze und lern ihn kennen...
hör ihm zu wenn er dir was erzählt... und sieh ihn dir an wenn du bezahlst, welches Gesicht er dabei macht...

Es kann doch gut sein das er früher auch ausgenutzt wurde... und jetzt abwartet ob es auch ernst mit euch beiden wird.

(Jede Frau würde natürlich sagen< klar ist es ernst!)

Aber schonmal darüber nachgedacht wie er sich fühlt... wenn er denkt du nutzt ihn vielleicht nur aus? Wegen dem Geld?

Und außerdem bekommst du anscheind Taschengeld, während er sein Azubigeld hart erarbeiten muss...

oder welcher tätigkeit gehst du nach?

Welcher...
... tätigkeit ich nachgehe?
ich bin auch dabei eine ausbildung zu machen. allerdings eine schulische ausbildung, für die ich auch noch schuldgeld bezahlen muss (knapp 100 euro im monat), welche meine eltern mir aber ermöglichen.
so viel dazu...
die 140 euro dienen lediglich dazu kleidung zu kaufen, unternehmungen zu machen und auch etwas zu sparen (achja, ich fahre mit meinem auto täglich knapp 80 km hin und zurück) ... also auch sehr hoher benzinverbrauch.

Gefällt mir

22.06.09 um 16:11

Naaaaaaajaaaaaa
ein wahrer gentlemen ist noch nicht vom himmel gefallen hat mir mal meine omi gesagt. die weiß das

mach dir nicht son kopf drum, und wenn du echt knapp bei kasse bist lass einfach dein geld daheim er wird dich wohl kaum an der kasse stehen lassen.

und nicht vergessen. danke sagen bussi geben. dann freut er sich und machts gern wieder... cu anni

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers