Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund beleidigt mich und macht Schluss bei Kleinigkeiten

Freund beleidigt mich und macht Schluss bei Kleinigkeiten

10. Juni 2019 um 16:57
In Antwort auf gabriela1440

Aggressions-Training soll ja angeblich helfen - nur muss man da erst einmal auch hingehen - regelmäßig möglichst

er muss sowieso gar nix....   
sie müsste gehen!   
will sie aber nicht! 
dann soll sie aber bitte aufhören zu jammern!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

10. Juni 2019 um 21:40

Ich werde nun wahrscheinlich Euren Ratschlägen hier folgen, den endgültigen Schlussstrich ziehen, eine eigene Wohnung beziehen und eine Therapie aufnehmen. 

Vielen Dank an Alle!

Ich hoffe, dass ich irgendwann den Glauben an die Liebe zurück gewinnen kann, den mir dieser Mann genommen hat. Und dass ich irgendwann eine Beziehung führen kann, die auf gegenseitigem Respekt beruht. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2019 um 21:42
In Antwort auf edwena_18337257

Ich werde nun wahrscheinlich Euren Ratschlägen hier folgen, den endgültigen Schlussstrich ziehen, eine eigene Wohnung beziehen und eine Therapie aufnehmen. 

Vielen Dank an Alle!

Ich hoffe, dass ich irgendwann den Glauben an die Liebe zurück gewinnen kann, den mir dieser Mann genommen hat. Und dass ich irgendwann eine Beziehung führen kann, die auf gegenseitigem Respekt beruht. 

Das wäre schön, wenn das wirklich passieren würde. Meistens sind diese Ratschläge vergebene Liebesmüh.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2019 um 22:26
In Antwort auf edwena_18337257

Ich werde nun wahrscheinlich Euren Ratschlägen hier folgen, den endgültigen Schlussstrich ziehen, eine eigene Wohnung beziehen und eine Therapie aufnehmen. 

Vielen Dank an Alle!

Ich hoffe, dass ich irgendwann den Glauben an die Liebe zurück gewinnen kann, den mir dieser Mann genommen hat. Und dass ich irgendwann eine Beziehung führen kann, die auf gegenseitigem Respekt beruht. 

Wenn du dir unsere Ratschläge zu Herzen nimmst, bist du auf einem guten Weg. Es wird womöglich dauern bis du den richtigen Partner gefunden hast, der dich mit Respekt behandelt, aber sei eifach geduldig und stürze dich nicht sofort in die nächste Beziehung. Ich wünsche dir alles Gute!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2019 um 9:22
In Antwort auf edwena_18337257

Ich werde nun wahrscheinlich Euren Ratschlägen hier folgen, den endgültigen Schlussstrich ziehen, eine eigene Wohnung beziehen und eine Therapie aufnehmen. 

Vielen Dank an Alle!

Ich hoffe, dass ich irgendwann den Glauben an die Liebe zurück gewinnen kann, den mir dieser Mann genommen hat. Und dass ich irgendwann eine Beziehung führen kann, die auf gegenseitigem Respekt beruht. 

und wann wirst du das machen?

also wie lange bleibst du noch in der situation?

sorry... aber von 0 auf 100?  kann ich nicht so recht glauben...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2019 um 14:12
In Antwort auf edwena_18337257

Ich werde nun wahrscheinlich Euren Ratschlägen hier folgen, den endgültigen Schlussstrich ziehen, eine eigene Wohnung beziehen und eine Therapie aufnehmen. 

Vielen Dank an Alle!

Ich hoffe, dass ich irgendwann den Glauben an die Liebe zurück gewinnen kann, den mir dieser Mann genommen hat. Und dass ich irgendwann eine Beziehung führen kann, die auf gegenseitigem Respekt beruht. 

Der ''Glaube'' an 'die Liebe' allein, ist nicht maßgeblich, denn Liebe will gelebt sein.

Und es soll tatsächlich Menschen geben, die nicht so recht wissen, was Liebe ist und versuchen es dennoch, indem sie z. B. beobachten und lesen, was die Welt da draußen unter 'Liebe' versteht.
Liebe fängt zunächst mit der Eigenliebe an. Für mich ist das einleuchtend - wenn ich mich selbst nicht mag, wie kann ich dann anderen geben, was ich selbst nicht habe?

Und mit ZORN und WUT im Herzen liebt es sich denkbar schlecht !  Aber die Wut ist eh nicht im Herzen, sondern vor allem im Kopf, da staut sie sich an, da wird sie genährt und staut sich auf.

Vergessen wird auch immer gerne, dass jedes Ding 2 Seiten hat - gut/böse; schön/hässlich; angenehm/unangenehm ...  und was es da noch so alles gibt.

In einer Beziehung hat es eben auch jene 2 Seiten und oft genug noch was dazwischen und darüber hinaus. Und Menschen sind alles andere als himmlische Geschöpfe, sonst wären wir ja alle Engel und könnten fliegen oder was auch immer.

Und wenn ich das Leben nicht so annehmen mag, wie es sich mir darstellt, dann habe ich Optionen, um sie mir dennoch erträglich zu gestalten - nein . DRogen helfen NICHT!

Solche Höhenflüge kann ich mir nicht leisten und will ich auch nicht. Rausch kenne ich - das böse Erwachen brauche ich nicht - nur ein Dummkopf würde sich - trotz Schmerz - immer wieder mit dem Hammer auf den Daumen kloppen ...

Also, wie gesagt - der Glaube an die Liebe mag ja ganz romantisch klingen - ist für die meisten Menschen aber unbrauchbar, sobald die erste Enttäuschung kommt .. und die kommt nahezu immer - besonders für Liebesgläubige! Weil die viel zu verträumt sind und sich gar nicht vorstellen können, dass die Welt da draußen tatsächlich so böse ist, wie sie erscheint und sich mir darstellt - ich muss nur lernen, genau hinzusehen.

Das sagt eine aus dem ''Club der Liebesgläubigen''  ich werde für uns beten 💫

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2019 um 17:16
In Antwort auf gabriela1440

Der ''Glaube'' an 'die Liebe' allein, ist nicht maßgeblich, denn Liebe will gelebt sein.

Und es soll tatsächlich Menschen geben, die nicht so recht wissen, was Liebe ist und versuchen es dennoch, indem sie z. B. beobachten und lesen, was die Welt da draußen unter 'Liebe' versteht.
Liebe fängt zunächst mit der Eigenliebe an. Für mich ist das einleuchtend - wenn ich mich selbst nicht mag, wie kann ich dann anderen geben, was ich selbst nicht habe?

Und mit ZORN und WUT im Herzen liebt es sich denkbar schlecht !  Aber die Wut ist eh nicht im Herzen, sondern vor allem im Kopf, da staut sie sich an, da wird sie genährt und staut sich auf.

Vergessen wird auch immer gerne, dass jedes Ding 2 Seiten hat - gut/böse; schön/hässlich; angenehm/unangenehm ...  und was es da noch so alles gibt.

In einer Beziehung hat es eben auch jene 2 Seiten und oft genug noch was dazwischen und darüber hinaus. Und Menschen sind alles andere als himmlische Geschöpfe, sonst wären wir ja alle Engel und könnten fliegen oder was auch immer.

Und wenn ich das Leben nicht so annehmen mag, wie es sich mir darstellt, dann habe ich Optionen, um sie mir dennoch erträglich zu gestalten - nein . DRogen helfen NICHT!

Solche Höhenflüge kann ich mir nicht leisten und will ich auch nicht. Rausch kenne ich - das böse Erwachen brauche ich nicht - nur ein Dummkopf würde sich - trotz Schmerz - immer wieder mit dem Hammer auf den Daumen kloppen ...

Also, wie gesagt - der Glaube an die Liebe mag ja ganz romantisch klingen - ist für die meisten Menschen aber unbrauchbar, sobald die erste Enttäuschung kommt .. und die kommt nahezu immer - besonders für Liebesgläubige! Weil die viel zu verträumt sind und sich gar nicht vorstellen können, dass die Welt da draußen tatsächlich so böse ist, wie sie erscheint und sich mir darstellt - ich muss nur lernen, genau hinzusehen.

Das sagt eine aus dem ''Club der Liebesgläubigen''  ich werde für uns beten 💫

von seiner Seite kann es unmöglich liebe sein

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2019 um 18:14
In Antwort auf sxren_18247537

von seiner Seite kann es unmöglich liebe sein

..er wird es vielleicht dafür halten und darum geht es ihm auch nicht - er will diese Frau besitzen und sie manipulieren und wenn er schlecht drauf ist, muss sie den Kopf dafür hinhalten.

Wie er sie wieder besänftigen kann, darin hat er ja Übung - er weiß, was sie hören will und er weiß, wie er mit ihr umgehen muss ...

soooo schwer ist das ja auch gar nicht, sonst würde es ihn vielleicht sogar abhalten, denn schwer ist zu anstrengend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook