Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund bei der Bundeswehr

Freund bei der Bundeswehr

2. Januar um 14:14 Letzte Antwort: 3. Januar um 16:53

Hallo an alle,

Mein Freund und ich sind seit 1 1/2 Jahren zusammen und seit heute ist er bei der Bundeswehr. Die ersten drei Monate ist er jetzt in Roth das heißt er wird 1-2 im Monat nur kommen. Ab März ist er dann nur 1 1/2 stunden von mir entfernt. Für ihn war die Bundeswehr schon immer ein Traum. Das ding ist wir waren fast 1 1/2 jahre jeden Tag unterwegs und irgendwie weiss ich noch nicht genau was ich mit mir und meinen emotionen anfangen soll. Es ist nicht gerade leicht für mich in selten zu sehen oder das er sich kaum melden kann da ich mir schnell sorgen mache.

Ich suche einfach ein paar Frauen die in so einer Situation stecken die vielleicht schon länger erfahrung haben oder die genau wie ich sich daran gewöhnen müssen. Wie sagt man so schön geteiltes leid ist halbes leid.

Vielen dank schon mal im Vorraus

Mehr lesen

2. Januar um 15:09

Hey,

einer meiner Ex-Freunde war (&ist) bei der Bundeswehr. Und ja, Ex-Freund, da mir die ganze Umzieherei und der angewöhnte Befehlston auf den Keks gingen.

Als ich ihn kennenlernte war er gerade im Studium an einer der BW Uni. Nach Beendigung des Studiums ist er erst an seinen Standort vor dem Studium versetzt worden (6 Monate), dann an einem anderen Standort ca 1,5h entfernt (3 Monate) und dann in den Süden Deutschlands. 

Das war dann der Punkt wo ich gesagt hatte, hab noch ein schönes Leben ohne mich 🤷‍♀️ 

Für mich war ausschlaggebend, dass ich nicht ewig eine Fernbeziehung haben will, wenn er alle Nase lang versetzt wird, ich aber auch nicht alle Nase lang den Wohnort und die Arbeitsstelle wechseln wollte. Irgendwann bekommt man ja auch nix spannendes mehr, weil abzusehen ist, dass man nicht langfristig bleibt.

Vielleicht hängt das aber auch an den Karriereweg, wie es mit den Versetzungen vonstatten geht. Mein Ex war in der Offizierslaufbahn 🤷‍♀️

Sprech mit ihm drüber was er will beim Bund, wie sein Karriereweg aussieht / aussehen kann bzw. was er will und dann schau, ob das passt.

Wenn Du jetzt schon Dir ständig Sorgen machst, bekommst Du bei einem Auslandseinsatz in ein Krisengebiet bestimmt nen Nervenzusammenbruch. Oder ihn jetzt schon total vermisst...und ob Du unter Umständen für ein 'Nomadenleben' nach den Bedürfnissem vom Bund bereit bist. 

Ansonsten kann ich Dir nur die üblichen Tipps geben - lenk Dich ab, vertrau in die Beziehung auch wenn ihr Euch nicht so oft seht und genießt die gemeinsame Zeit.

Es kann funktionieren, einfach ist es aber nicht...

Gefällt mir
2. Januar um 17:41
In Antwort auf antonia31

Hallo an alle,

Mein Freund und ich sind seit 1 1/2 Jahren zusammen und seit heute ist er bei der Bundeswehr. Die ersten drei Monate ist er jetzt in Roth das heißt er wird 1-2 im Monat nur kommen. Ab März ist er dann nur 1 1/2 stunden von mir entfernt. Für ihn war die Bundeswehr schon immer ein Traum. Das ding ist wir waren fast 1 1/2 jahre jeden Tag unterwegs und irgendwie weiss ich noch nicht genau was ich mit mir und meinen emotionen anfangen soll. Es ist nicht gerade leicht für mich in selten zu sehen oder das er sich kaum melden kann da ich mir schnell sorgen mache.

Ich suche einfach ein paar Frauen die in so einer Situation stecken die vielleicht schon länger erfahrung haben oder die genau wie ich sich daran gewöhnen müssen. Wie sagt man so schön geteiltes leid ist halbes leid.

Vielen dank schon mal im Vorraus

wieso nicht oft melden?
wieso sorgen? 
was soll ihm denn passieren? 

Gefällt mir
2. Januar um 17:56
In Antwort auf luehnchen

Hey,

einer meiner Ex-Freunde war (&ist) bei der Bundeswehr. Und ja, Ex-Freund, da mir die ganze Umzieherei und der angewöhnte Befehlston auf den Keks gingen.

Als ich ihn kennenlernte war er gerade im Studium an einer der BW Uni. Nach Beendigung des Studiums ist er erst an seinen Standort vor dem Studium versetzt worden (6 Monate), dann an einem anderen Standort ca 1,5h entfernt (3 Monate) und dann in den Süden Deutschlands. 

Das war dann der Punkt wo ich gesagt hatte, hab noch ein schönes Leben ohne mich 🤷‍♀️ 

Für mich war ausschlaggebend, dass ich nicht ewig eine Fernbeziehung haben will, wenn er alle Nase lang versetzt wird, ich aber auch nicht alle Nase lang den Wohnort und die Arbeitsstelle wechseln wollte. Irgendwann bekommt man ja auch nix spannendes mehr, weil abzusehen ist, dass man nicht langfristig bleibt.

Vielleicht hängt das aber auch an den Karriereweg, wie es mit den Versetzungen vonstatten geht. Mein Ex war in der Offizierslaufbahn 🤷‍♀️

Sprech mit ihm drüber was er will beim Bund, wie sein Karriereweg aussieht / aussehen kann bzw. was er will und dann schau, ob das passt.

Wenn Du jetzt schon Dir ständig Sorgen machst, bekommst Du bei einem Auslandseinsatz in ein Krisengebiet bestimmt nen Nervenzusammenbruch. Oder ihn jetzt schon total vermisst...und ob Du unter Umständen für ein 'Nomadenleben' nach den Bedürfnissem vom Bund bereit bist. 

Ansonsten kann ich Dir nur die üblichen Tipps geben - lenk Dich ab, vertrau in die Beziehung auch wenn ihr Euch nicht so oft seht und genießt die gemeinsame Zeit.

Es kann funktionieren, einfach ist es aber nicht...

Vielen lieben dank für deine Antwort
 ja das gute ist das er Objektschützer macht und soweit er mir die richtige Information geben hat es in Deutschland nur noch einen Stützpunkt gibt und zwar in der Eifel.

Trotzdem lieben dank für deine tipps ich werde versuchen das beste daraus zu machen

Gefällt mir
2. Januar um 17:58
In Antwort auf carina2019

wieso nicht oft melden?
wieso sorgen? 
was soll ihm denn passieren? 

ich bin generell ein Mensch das ich mir schnell sorgen mache auch wenn es gar keine gründe gibt.

Gefällt mir
2. Januar um 18:52
In Antwort auf antonia31

ich bin generell ein Mensch das ich mir schnell sorgen mache auch wenn es gar keine gründe gibt.

dann solltest du versuchen das abzustellen!   wieso weißt du dass er sich nicht oft melden kann?

Gefällt mir
2. Januar um 18:58

Nun ja, bei der BW kannst immer mal versetzt werden. Das muss man in Kauf nehmen und akzeptieren, wenn man sich für so einen Job entscheidet. Du musst versuchen Dir ein Leben (unter der Woche) ohne ihn aufzubauen und nicht immer nur zu warten. 
Aber warum kann er sich denn nicht melden ?
Ein schwacher Trost: Wenigestens hat es dort nicht soviel Frauen. Dafür können die saufen bis zum Umfallen und darüberhinaus.

Gefällt mir
2. Januar um 19:04
In Antwort auf antonia31

Vielen lieben dank für deine Antwort
 ja das gute ist das er Objektschützer macht und soweit er mir die richtige Information geben hat es in Deutschland nur noch einen Stützpunkt gibt und zwar in der Eifel.

Trotzdem lieben dank für deine tipps ich werde versuchen das beste daraus zu machen

Ja, Büchel ist das, oder? Da wo die Atombomben der Amis lagern...

Google mal Objektschutz Bundeswehr, da hast du ne Stellenbeschreibung. Versetzung an bundesweite Standorte und Auslandseinsätze.

aber, wie gesagt, dass ist ggfs Abhängig von der Laufbahn. 

Gefällt mir
2. Januar um 19:46
In Antwort auf luehnchen

Ja, Büchel ist das, oder? Da wo die Atombomben der Amis lagern...

Google mal Objektschutz Bundeswehr, da hast du ne Stellenbeschreibung. Versetzung an bundesweite Standorte und Auslandseinsätze.

aber, wie gesagt, dass ist ggfs Abhängig von der Laufbahn. 

Oki werde ich machen, vielen danke

Gefällt mir
2. Januar um 19:50
In Antwort auf asis

Nun ja, bei der BW kannst immer mal versetzt werden. Das muss man in Kauf nehmen und akzeptieren, wenn man sich für so einen Job entscheidet. Du musst versuchen Dir ein Leben (unter der Woche) ohne ihn aufzubauen und nicht immer nur zu warten. 
Aber warum kann er sich denn nicht melden ?
Ein schwacher Trost: Wenigestens hat es dort nicht soviel Frauen. Dafür können die saufen bis zum Umfallen und darüberhinaus.

Ja gut er ist ja auch erst seit heute weg nur das ist auch alles neu für mich und dann weiss man manchmal nicht wohin mit den Gedanken und Gefühlen, aber ich werde mein bestes geben.

Und ja so genau weiss ich das wegen dem Melden nicht es ist zu mindest das was er gesagt hat das ich halt damit rechnen muss ob es jetzt im endefekt so ist weiss ich leider nicht, deswegen suche ich nach ein paar tipps ob es wirklich so ist.

Aber ja das ist immerhin gut das da nicht so viele Frauen sind und saufen kann er so oder so da mach ich mir keine sorgen

Gefällt mir
2. Januar um 19:54
In Antwort auf carina2019

dann solltest du versuchen das abzustellen!   wieso weißt du dass er sich nicht oft melden kann?

oh ja das werde ich auch versuchen müssen sonst treibe ich mich selber unnötig in den Wahnsinn. Und ich kenne  mich da leider nicht so aus bzw deswegen kann ich nur mit den Infos arbeiten die er mir gibt und das war unter anderem so eine info aber anscheind ist diese ja falsch wie ich dank dir oder anderen antowrten auch weiss

vielen dank schon mal :*

Gefällt mir
2. Januar um 22:15

Ich glaub in der Grundsusbildung werden die Jungs getrimmt und da kann es echt sein, dass er sich nicht melden kann. Beim 5km Lauf mit Rucksack und Knarre und Stiefeln hat man das Handy jetzt nicht direkt parat  

lass' es auf Dich zukommen und schau, dass Du wie vorgeschlagen Dein Leben unter der Woche anders organisierst und beschäftigt bist. Abschiede sind nie schön, aber bei nem Soldaten solltest und musst Du Dich dran gewöhnen. 

1 LikesGefällt mir
2. Januar um 23:24
In Antwort auf luehnchen

Ich glaub in der Grundsusbildung werden die Jungs getrimmt und da kann es echt sein, dass er sich nicht melden kann. Beim 5km Lauf mit Rucksack und Knarre und Stiefeln hat man das Handy jetzt nicht direkt parat  

lass' es auf Dich zukommen und schau, dass Du wie vorgeschlagen Dein Leben unter der Woche anders organisierst und beschäftigt bist. Abschiede sind nie schön, aber bei nem Soldaten solltest und musst Du Dich dran gewöhnen. 

Ja eure tipps und ratschläge haben mir echt beruhigt und mir geholfen lieben lieben dank

Gefällt mir
3. Januar um 7:59
In Antwort auf antonia31

Ja eure tipps und ratschläge haben mir echt beruhigt und mir geholfen lieben lieben dank

Mein Mann war Soldat als wir uns kennengelernt haben. Er war sehr oft weg....an verschiedenen Standorten, in verschiedenen Ländern. 

Sehr wichtig ist absolutes Vertrauen. Ohne das kann man so eine Beziehung vergessen.

Dann musst du dich daran gewöhnen das tägliche Leben ohne ihn zu meistern. Er wird oft nicht da sein um dir etwas abzunehmen oder wenn du ihn gerade brauchst. 

Auch sehr sehr wichtig....beide Partner müssen den anderen zu einer absoluten Priorität machen. Wenn man die Gelegenheit hat täglich miteinander zu reden oder sich virtuell zu sehen sollte man das machen. Es ist wichtig den anderen am Leben teilnehmen zu lassen....erzählen was man macht, denkt, fühlt. 

Sonst steht man nach ein paar Monaten ploetzlich einem fast fremden Mann gegenüber. Man muss sich trotz der Trennung zusammen weiterentwickeln....nicht getrennt. 

Wenn ein Partner in eine gefährliche Situation geht muss man auch lernen ihn nicht zu sehr zu belasten. Er muss seine Gedanken bei seinem Job haben und nicht dabei ob er vom anderen Ende der Welt einen Handwerker organisieren kann. 

1 LikesGefällt mir
3. Januar um 10:07
In Antwort auf tahnee_12117418

Mein Mann war Soldat als wir uns kennengelernt haben. Er war sehr oft weg....an verschiedenen Standorten, in verschiedenen Ländern. 

Sehr wichtig ist absolutes Vertrauen. Ohne das kann man so eine Beziehung vergessen.

Dann musst du dich daran gewöhnen das tägliche Leben ohne ihn zu meistern. Er wird oft nicht da sein um dir etwas abzunehmen oder wenn du ihn gerade brauchst. 

Auch sehr sehr wichtig....beide Partner müssen den anderen zu einer absoluten Priorität machen. Wenn man die Gelegenheit hat täglich miteinander zu reden oder sich virtuell zu sehen sollte man das machen. Es ist wichtig den anderen am Leben teilnehmen zu lassen....erzählen was man macht, denkt, fühlt. 

Sonst steht man nach ein paar Monaten ploetzlich einem fast fremden Mann gegenüber. Man muss sich trotz der Trennung zusammen weiterentwickeln....nicht getrennt. 

Wenn ein Partner in eine gefährliche Situation geht muss man auch lernen ihn nicht zu sehr zu belasten. Er muss seine Gedanken bei seinem Job haben und nicht dabei ob er vom anderen Ende der Welt einen Handwerker organisieren kann. 

nicht dein ernst oder?
er ist "lächerlich" nur bei der Bundeswehr... das was jeder Junge machen muss...
das kannst du doch nicht mit einem Soldatendienst vergleichen


und red ihr doch nicht so einen quatsch ein von wegen:
beide Partner müssen den anderen zu einer absoluten Priorität machen.

sie soll ihr leben weiterleben wie bisher auch... nicht nur warten bis er sich abends meldet und inzwischen trübsal blasen

Gefällt mir
3. Januar um 10:08
In Antwort auf antonia31

Ja gut er ist ja auch erst seit heute weg nur das ist auch alles neu für mich und dann weiss man manchmal nicht wohin mit den Gedanken und Gefühlen, aber ich werde mein bestes geben.

Und ja so genau weiss ich das wegen dem Melden nicht es ist zu mindest das was er gesagt hat das ich halt damit rechnen muss ob es jetzt im endefekt so ist weiss ich leider nicht, deswegen suche ich nach ein paar tipps ob es wirklich so ist.

Aber ja das ist immerhin gut das da nicht so viele Frauen sind und saufen kann er so oder so da mach ich mir keine sorgen

na er wird sich sicher jeden tag mal kurz melden können...  wenn man 1 tag nicht dann ist es auch nicht schlimm!

Gefällt mir
3. Januar um 10:21
In Antwort auf carina2019

na er wird sich sicher jeden tag mal kurz melden können...  wenn man 1 tag nicht dann ist es auch nicht schlimm!

Ja er hatte auch schon gesagt er versucht sich wenigstens abends mal kurz zu melden, und wir versuchen abends auch zu telefonieren wenn er die möglichkeit hat.
Ich glaube das braucht einfach alles zeit um sich ein zu spielen für uns beide 

Gefällt mir
3. Januar um 16:53
In Antwort auf carina2019

nicht dein ernst oder?
er ist "lächerlich" nur bei der Bundeswehr... das was jeder Junge machen muss...
das kannst du doch nicht mit einem Soldatendienst vergleichen


und red ihr doch nicht so einen quatsch ein von wegen:
beide Partner müssen den anderen zu einer absoluten Priorität machen.

sie soll ihr leben weiterleben wie bisher auch... nicht nur warten bis er sich abends meldet und inzwischen trübsal blasen

Den Partner zu einer Priorität machen und sein Leben weiterleben geht gleichzeitig. Kannst du mir glauben...ich habe es selbst praktiziert. 

Gefällt mir