Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freund auf Abifahrt betrogen

Freund auf Abifahrt betrogen

21. Februar 2011 um 1:24

Hi Leute
Ich kann mit niemanden darüber sprechen, deswegen lass ich mich hier mal aus und hoffe ihr könnt mir eine kleine rückmeldung geben... danke
Jedenfalls hab ich in mir immer die Treue in Person gesehen. Ich bin fast 4 Jahre mit meinem Freund zusammen, mein erster Freund,, und habe meine Selbstachtung letzte Woche verloren..wir haben ein würfelspiel gespielt und es waren zu viel alk und zu viele jungs dabei.. ich weiss nicht mehr wie es dazu kommen konnte, dass ich mit ihm raus ging , wir uns küssten und wir dann sogar in meinem bett zusammen lagen. ich habe kurz an meinen freund gedacht, aber es war mir zu dem zeitpunkt echt egal. wie kann man nur so eine ... sein. es hatten zwar so gut wie alle mädels was mit kerlen auf der fahrt, aber bei solchen weibern konnte ich mich immer nur fremdschämen und wundern wie man so was machen kann,,, Jetzt bin ich selber so eine gewesen..
Ich kann es meinen Freund nicht erzählen, das austicken und die beschimpfungen sind mir egal , aber es würde sein herz brechen und er würde niemals mehr jemanden vertrauen können und noch weniger freiheit erlauben... Ich war kaum weg ohne meinen Freund und freute mich deswegen mal etwas einfach so machen zu können...Doch das hatte ich nicht geplant und dachte niemals dass ich das machen könnte..
Das komische an der Sache ist, dass ich meinen Freund ohne Probleme weiterhin küssen kann und kein soo schlechtes Gewissen habe.. Natürlich hab ich mich auf der Fahrt total geschämt und es war mir sehr peinlich und mit Schuldgfühlen aber trotzdem stellt es keine großen Probleme für die Beziehung bis jetzt dar..
Was meint ihr dazu?
Liebe Grüße

Mehr lesen

21. Februar 2011 um 11:25


ich denke,du willst aus purem egoismus die konsequenzen nicht ertragen...
fehler kann man machen,aber sie dann lieber todschweigen ist einfach nur feige...
ja...dein freund wird dir das leben schwer machen...ist ja auch sein gutes recht...er wird vielleicht auch die beziehung beenden...auch sein gutes recht...
die aussrede,du sagst es ihm nicht,denn es würde ihm das herz brechen,lass ich nicht gelten...damit schiebst du dich in die samariterrolle,die dir nicht zusteht...


sky

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 15:21

Sag nichts!
Hallo,

zuerst mal, wir sind alle menschen und keine maschinen, und sowas kann schon mal passieren!

du liebst doch deinen freund!? beichte es ihm nicht, es würde weder ihn, noch dich weiterbringen und vielleicht eine schöne langjährige beziehung kaputt machen.

das wär mein tipp! mach dir keinen kopf
Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 15:22

...
Klar ist es nicht richtig deinem Freund nicht die Wahrheit zu sagen aber was würde es ändern.
Du würdest im schlimmsten Fall ihn verlieren. Ist es das Wert.

Ich war damals auch hin und her gerissen. Habe mich dann fürs schweigen entscheiden aber dabei ist es nicht geblieben. Ich wurde von einer 3 Person erpress es zu sagen. Das habe ich getan und seit dem ist alles anders.

Wir sind noch zusammen aber Vertrauen wird mir nicht entgegen gebracht. Ok ich kann es verstehen.

Um das alles kurz zu halten. ICH WÜRDE AUF KEINEN FALL WAS SAGEN SOLANGE DU DAMIT ZURECHT KOMMST.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2011 um 13:12

Hallo
Ich schliess mich hier den Worten von Skyeye an.

Klar, ich wär auf die Sache auch nicht stolz. Jedoch ist es nun mal passiert und ist nicht mehr aus der Welt zu schaffen. Wir sind Menschen: bei Dir ist die Ironie natürlich dabei, dass Du vorher immer gesagt hast, dass Dir so was nie passieren würde; das war dann insoweit kurzsichtig, wenn Du unter einfluss von Alkohohl auf deiner Abifahrt typische "sexuelle Erkundungsspielchen" spielst... Aber das ist ein anderes Thema.

Sollst Du es ihm sagen... Die Gefahr primär und ohne Moralzusatz besteht immer darin, dass es Dein Freund so oder so durch dritte erfährt. Ist die Gefahr hier, da es um eine Klassenfahrt geht und es sicher mehrere Leute gespannt haben (sag jetzt nicht, das sei nicht so, die sind ja auch nicht dämlich) nicht relativ gross, dass es halt doch zu Deinem Freund sickert? Wenn das nämlich passiert, dann wärs das eh gewesen - dann müsstest Du entweder die Wahrheit eingestehen (wärst dann aber im Zugzwang, was sicher noch schlechter ankommt, als wenn Du jetzt gleich gehst) oder Deinen Freund ganz bewusst anlügen; jetzt tust Du das ja noch nicht (oder zumindest sagst Du davon nichts). Wenn Di Gefahr zu gross ist, dass er es durch dritte erfhärt: Ja, sags ihm besser selbst.

Wegen dem Rest: wie ist denn Deine Einstellung zu Deinem Freund, ganz generell? Und Deine Einstellung zu beziehungen? Ich wette, vor Deinem Ausrutscher hättest Du geschworen, dass, wenn etwas passiert, Du sofort zu Deinem Freund gehst und reumütig beichtest. Jetzt siehts ein bisschen anders aus nehm ich mal an. Stell Dir die Frage: würdest Du es wissen wollen? Was würdest Du für Konsequenzen ziehen? Wenn Du hier nämlich nur Dich und Deine Bedürfnisse in Betracht ziehst, weiss ich nicht, warum Du eine Beziehung führst, an welcher jemand anders ausser Du beteiligt ist... Und das Argument, dass Du ihn beschützen willst: So, Du willst Ihm also eine Illusion erhalten, indem Du ihm die Wahrheit einfach mal verschweigst und stellst Dich dann auch noch als Retter hin? Ja, kann man auch so sehen - ist aber blödsinnig. Vielleicht täte eine Neubewertung der Lage und eine realistischere Einschätzung der Faken euch beiden gut: Ja, Menschen gehen fremd. Nein, vor dem ist niemand gefeit. Nein, es hat mit Liebe so nichts zu tun (bei einmaligen angelegenheiten zumindest nicht) und Ja, es gibt trotzdem eine Zukunft.
Von da her: ja, du solltest es ihm sagen.

Viele Grüsse
Challenger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2011 um 15:25

Alkohol: Ausrede nur
Du wolltest einfach Sex aber liebst deinen Freund ODER ist tiefe Gewohnheit schon ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2011 um 15:53

Kein beichte!!!
hi, ich hab mir das buch zugelegt "Wie Männer ticken" ich weiß es sind nur ratschläge und man kann es ned immer ummützen aber in diesem steht erst wenn du den mann nicht mehr haben willst dann sag es ihm. ein mann vertägt das nicht, ego sache wahrscheinlich. ausserdem hat es es nicht verdient wenn er immer gut zu dir war. beichten würde ich das ganze nicht. was er nicht weiß macht ihn nicht heiß!!!!!!!!!!!!! klingt blöd ist aber so. wenn es sonst keiner weiß behalte es für dich. ist gemein ich weiß, aber es ist besser so. ich würde es auch ned wissen wollen ausser ich komme drauf. aber es würde nur unnötig weh tun. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2011 um 8:46

Was bringts???
und was bringt es das eigene schlechte gewissen zu entlasten und es zu erzählen? diese beichte reißt eine so große wunde zwischen die beziehung das es sich sicher nicht auszahlt das zu beichten. ich hasse die beichter, ich bin so oft beschissen worden und die beichter haben alle früher oder später die beziehung zerstört. solange es eine einmalige geschichte ist, ist beichten keine gute idee. ist es eine affäre finde ich es nicht okay zu schwaigen. aber ja so hat ein jeder seine eigenen ansichten. aber es kann nur ein geringer prozensatz der männer über sowas hinweg sehen. laut psychologen soll man einen mann dies nicht beichten, frauen können mit einem seitensprung der gebeichtet wird eher umgehen aber männer nicht zu großer stolz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 13:27


Was heißt hier: "Es zahlt sich nicht aus"?

Wenn man scheiße baut, wenn man betrügt, dann hat man dazu zu stehen: Dein Freund verlässt sich auf dich und er hat das sicher nicht verdient, das hat keiner.
Steh gefälligst zu deinem Fehler, als ihn nun gleich nochmal zu betrügen, indem du ihn anlügst/nichts erzählst.
Es kann sein, dass er dann schluss macht, aber das hast du dann verdient. Zumindest solltest du deinen Stolz bewahren und ehrlich sein. Soetwas kommt immer irgentwann durch Zufälle raus! Komm dem zuvor, denn wenn er es selbst raus bekommt hast du ganz sicher garkeine Chance mehr!

Man kann scheiße bauen, aber dann sollte man dazu stehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 19:27
In Antwort auf shaina_12276272

Was bringts???
und was bringt es das eigene schlechte gewissen zu entlasten und es zu erzählen? diese beichte reißt eine so große wunde zwischen die beziehung das es sich sicher nicht auszahlt das zu beichten. ich hasse die beichter, ich bin so oft beschissen worden und die beichter haben alle früher oder später die beziehung zerstört. solange es eine einmalige geschichte ist, ist beichten keine gute idee. ist es eine affäre finde ich es nicht okay zu schwaigen. aber ja so hat ein jeder seine eigenen ansichten. aber es kann nur ein geringer prozensatz der männer über sowas hinweg sehen. laut psychologen soll man einen mann dies nicht beichten, frauen können mit einem seitensprung der gebeichtet wird eher umgehen aber männer nicht zu großer stolz.

HALLO???
Ich glaube ich lese hier nicht recht... Einige scheinen doch wirklich die Ansicht vertreten, dass es normal ist, wenn man fremd geht und dann dies verheimlicht.
So eine Einstellung ist einfach nur Sch***e. Stellt euch doch nur einmal euer Freund macht sowas, sagt euch nichts und ihr findet es durch einen Zufall heraus? Dann ist doch komplett das Vertrauen zerstört! Und wohlmöglich auch die Beziehung! Vielleicht erfahrt ihr es auch noch durch Freunde oder Bekannte, dann ist es doppelt so schlimm. Vertrauen sollte mit das Wichtigste in einer Beziehung sein und, wenn das schon nicht einmal gegeben ist, warum sucht ihr euch dann nicht einfach einen ONS und lasst diejenigen in Ruhe, die eine ernstzunehmende Beziehung verlangen.

Jedoch wird es wahrscheinlich immer jene geben, die sich nichts dabei denken und einfach achtlos ihre Partner betrügen. Dies ist eine völlig falsche Einstellung und nur um angeblich die Beziehung zu retten, muss man dem Partner doch nichts verschweigen, wohlmöglich sogar noch anlügen. Denn Lügen sind einer Beziehung genauso wenig nützlich wie Fremdgehen. Überlegt euch also einfach vorher, was ihr macht und gebt nicht immer dem Alkohol die Schuld, sondern übernehmt auch einmal selbst die Verantwortung für euer Handeln und gesteht, so sehr es auch schwerfallen mag, eure Ausrutscher.
Für all diejenigen, die sich dies nicht zu Herzen nehmen, kann ich nur auf dem Weg geben: Schämt euch!

Ich hoffe du triffst doch noch die richtige Entscheidung....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 11:54


Irgendwie krank, zu lesen, wir Frauen sich darüber einig sind, doch lieber das Fremdgehen zu verschweigen, weil's ja die Beziehung kaputt machen könnte.

Und sich dann 2 Minuten später im Forum "Männliche Untreue" darüber aufregen, dass Männer nicht ihren Mann stehen und feige sind..

That's life?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2011 um 17:45

HI
Hallo,

denselben text könnte ich geschrieben haben. Vorletztes Jahr habe ich meinen Freund auch betrogen. Ich hatte danach einrichtig schlechtes Gewissen und wusste nicht, was ich machen sollte. Die rsten Tage danach konnte ich ihn auch ganz normal küssen, aber eine Woche später habe ich es nicht mehr ausgehalten.
...ja es hat sein Herz zerbrochen und die Situation war echt sch..., weil er mir vertraut hat, als ich gesagt habe ich geh mit meinen Mädels in die Disko.

Leider kannte er ihn und das machte es nicht besser da er ihn nie besonders mochte.
Ich würde es jedem raten (und zwei meiner Freundinnen haben ihren Freund auch betrogen, beide haben nichts gesagt...) es zu beichten, so war es bei mir. ich wollte lieber ehrlich sein und die Konsequenzen (Trennung, Verletzung) tragen als es Jahrelang mit mir herumzuschleppen...aber da ist jeder anders.

Mein Freund wollte damals trotzdem mit mir zusammen bleiben, jedoch waren wir auch ca. 1 Monat getrennt, da er es doch nicht konnte, was ich voll und ganz verstanden hab...es war ja schließlich mein Fehler!
Heute sind wir wieder zusammen und es werden bald vier Jahre.

Ich verstehe deine Situation, aber versuch dich mal in seine Lage zu versetzen. Meiner Meinung kommt es irgendwann einmal heraus, aber es gab ehrlich gesagt auch Momente, wo ich es bereut habe, es ihm gesagt zu haben...

Ich finde man sollte zu seinen Fehlern stehen. Stell dir mal vor in 5 Jahre oder so packt dich auf einmal das schlechte Gewissen und du musst es ihm sagen, da er dir so vetraut und er weiss dann, dass du es die ganze zeit verheimlicht hats und es zudem noch deine Freundinnen wussten....

Mein Freund hat mir nämlich damals vorgeworfen, dass ich ihn ne Woche "verarscht" habe...

Wie auch immer du dich entscheidest, es sollte für beide Seiten fair sein. Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen