Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fremgehen trotz schwangerschaft

Fremgehen trotz schwangerschaft

3. Juni 2011 um 22:56

meine beste freundin kam heute ganz aufgelöst zu mir:
sie hat vor ca. 1 jahr einen typen kennengelernt.

sie hat sich mit ihm auf einen kaffee getroffen. war wohl sehr nett das treffen. irgendwann danach hat sie ihn gefragt, ob er verheiratet ist, weil ihr so einige sachen komisch vorkamen, er sagte ja. sie sagte ihm, dass sie keine affäre sein will. ok: er war weiterhin super nett zu ihr. es kam zum 2. treffen. danach kam er wohl mit der situation nicht klar, war nur noch schlecht gelaunt, reden nicht möglich. wewnn sie mal einen bekannten traf und mit ihm sprach, war er eifersüchtig. irgendwann hatte sie diese launen satt und ht ihn 8 wochen lang ignoriert. im märz diesen jahres hat er sich wieder um sie bemüht, er hat sie einfach angesprochen, er hat wohl vorher einige versuche gestartet aber sich wohl nicht richtig getraut. jedenfalls die letzten 3 monate war er wohl sehr nett, die beiden verstanden sich immer besser, allerdings hat sie sich nicht mit ihm privast getroffen. sie war der meinung, der will was von ihr und der meinung bin ich ja auch. man hat das gefühl er sitzt zwischen 2 stühlen und kämpft mit sich.

jedenfalls haben sie sich heute morgen zufällig getroffen und er war total durch den wind, ziemlich nervös, hat sie wohl auch immer zufällig an der hand berührt, sie sagte ihm, dass sie ab nächster woche nicht mehr so viel zeit hätte, weil sie anders arbeitet. er wollte nur wissen, ob sie sich trotzdem sehen können, wie gesagt nur auf der straße. sie begegnen sich arbeitesmäßig öfters auf der straße.

er war wie gesagt total nervös und sagte ständig, was mache ich heute bloß für einen mist. rein arbeitsmäßig.

dann sagte er ihr, dass er im november vater wird.
sie war total geschockt, hat es wohl überspielt. danach hat sie ign noch einmal zufällig gesehen, hat aber nach unten geguckt, weil sie logischer weise zu tiefst verletzt ist.

er hat sie angesprochen, da war seine frau schon schwanger.

ich bin der meinung und das habe ich ihr auch so gesagt, dass sie ihm nicht egal ist aber er keine lösung findet.

ob das kind geplant ist, weiss ich nicht, die beiden sind seit 11 jahren verheiratet, es ist das 1. kind.

wieso sagt ein mann einer frau, von der er offensichtlich mehr will, dass er vater wird, nachdem er sie nicht in ruhe lassen kann. was sind das für spielchen. ich würde verstehen, wenn er sie im bett hatte und er ihr es dann sagte aber so?

sie möchte natürlich antworten.

er ist verheiratet und seine frau bekommt ein kind - das ist fakt.
aber was will er dann von meiner freundin.

ich habe ihr gesagt, vielleicht hat sie gemerkt, dass er sich verändert hat und hat ihn mit dem kind reingelegt.
hat sie das recht - verletzt zu sein - ich sagte ja - er hat ihr hoffnungen gemacht. kann jemand das verhalten verstehen.
danke für eure antworten.

sie sitzt neben mir und trinkt eierlikör - hilft aber auch nicht.

lg










































Mehr lesen

4. Juni 2011 um 16:51

Was er von deiner Freundin will?
Das, was alle gebundenen Männer von Frauen wollen, mit denen sie anbandeln - Aufmerksamkeit, Bestätigung, Egostreicheleinheiten, bei Schwangerschaft kommt sicher auch etwas Flucht vor der neuen Aufgabe dazu.
Und man sollte es nicht glauben, manche Typen denken tatsächlich nur an sich selbst und suchen sich eine Affäre, wenn die Partnerin schwanger ist, weil sie nicht mit dem Gefühl umgehen können, bei den beiden, Frau und Kind, "außen vor" zu sein. Die Frau hält innige Zwiesprache mit dem werdenden Leben in ihr, der Mann steht daneben rum und fühlt nix, sieht nix, hört nix. Und sie haben womöglich Hemmungen, noch Sex mit der Partnerin zu haben, weil sie ja jetzt Mama wird und einen ungut an die eigene Mutter erinnert, so dass der Gedanke an Sex mit ihr zu einer Art Inzest wird. Mütter sind schließlich geschlechtslos. Da kann mancher schon mal die Flucht antreten.

Dass er ihr das jetzt sagt, kann damit zusammenhängen, dass er doch noch sowas wie ein Gewissen hat und kein F***roboter ist, wie er erst jetzt bemerkt hat; oder er hat so nen galoppierenden Realitätsverlust, dass er denkt, dafür würde sie ihn erst recht wollen.

Also nicht nur ein Egoist, sondern noch ein weicheieriger dazu.

Deine Freundin kann sich wohl beglückwünschen, dass sie nicht in der Position seiner Partnerin ist. Mit solchen Typen kann man ja nicht mal Feuer machen.

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2011 um 17:06
In Antwort auf cefeu

Was er von deiner Freundin will?
Das, was alle gebundenen Männer von Frauen wollen, mit denen sie anbandeln - Aufmerksamkeit, Bestätigung, Egostreicheleinheiten, bei Schwangerschaft kommt sicher auch etwas Flucht vor der neuen Aufgabe dazu.
Und man sollte es nicht glauben, manche Typen denken tatsächlich nur an sich selbst und suchen sich eine Affäre, wenn die Partnerin schwanger ist, weil sie nicht mit dem Gefühl umgehen können, bei den beiden, Frau und Kind, "außen vor" zu sein. Die Frau hält innige Zwiesprache mit dem werdenden Leben in ihr, der Mann steht daneben rum und fühlt nix, sieht nix, hört nix. Und sie haben womöglich Hemmungen, noch Sex mit der Partnerin zu haben, weil sie ja jetzt Mama wird und einen ungut an die eigene Mutter erinnert, so dass der Gedanke an Sex mit ihr zu einer Art Inzest wird. Mütter sind schließlich geschlechtslos. Da kann mancher schon mal die Flucht antreten.

Dass er ihr das jetzt sagt, kann damit zusammenhängen, dass er doch noch sowas wie ein Gewissen hat und kein F***roboter ist, wie er erst jetzt bemerkt hat; oder er hat so nen galoppierenden Realitätsverlust, dass er denkt, dafür würde sie ihn erst recht wollen.

Also nicht nur ein Egoist, sondern noch ein weicheieriger dazu.

Deine Freundin kann sich wohl beglückwünschen, dass sie nicht in der Position seiner Partnerin ist. Mit solchen Typen kann man ja nicht mal Feuer machen.

lg
cefeu

Soll
sie zeigen, dass sie verletzt ist und ihn total ignorieren oder höflich sein und vorbei gehen.

das dumme ist, sie treffen sich öffters, ob sie wollen oder nicht.

er ist bei dhl - sie bei der post. sie beliefern die gleichen straßen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2011 um 21:01

Ziemlich
viele Details .... an die dich so erinerst ...

Der Typ wird Vater - hast du davor keinen Respekt? Schiess ihn ab!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2011 um 11:04
In Antwort auf lea7725

Ziemlich
viele Details .... an die dich so erinerst ...

Der Typ wird Vater - hast du davor keinen Respekt? Schiess ihn ab!

Du hättest
mal genauer lesen sollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2011 um 13:30
In Antwort auf mondstaub8

Soll
sie zeigen, dass sie verletzt ist und ihn total ignorieren oder höflich sein und vorbei gehen.

das dumme ist, sie treffen sich öffters, ob sie wollen oder nicht.

er ist bei dhl - sie bei der post. sie beliefern die gleichen straßen.

Ich versteh die Frage nicht.
Wenn sie stinkig auf ihn ist, soll sie ihn ignorieren - wenn sie trotz allem noch guten Kontakt zu ihm will, dann eben nicht. Was will sie denn sonst erreichen?

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 21:56

Das
habe ich auch gedacht, dass er den kontakt abbrechen will. aber er läßt sie nicht in ruhe. er sucht sie immer und ist jetzt besonders nett.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest