Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fremdverliebt trotz Ehe...Trennung od. Bleiben?

Fremdverliebt trotz Ehe...Trennung od. Bleiben?

23. September 2019 um 15:51 Letzte Antwort: 18. Februar um 15:20

Ihr lieben,
ich stecke in einem Dilemma. Seit 12 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, seit 10 Jahren verheiratet. So ist alles ok, sind ein eingespieltes Team, läuft alles soweit. Haben zwei Kinder, fast 2 und 3 Jahre alt. Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr. Haben schon sämtliche Sachen versucht, wieder Schwung in die Ehe und unser Sexleben zu bringen, aber es hilft nix...bei mir ist die Luft raus, die grossen Gefühle sind weg, ich lebe mit meinem Mann zusammen wie mit meinem Bruder, gefühlsmässig.
Nun habe ich vor ein paar Monaten einen neuen kennengelernt und mich total in ihn verliebt. Seitdem haben wir eine Beziehung. Er würde mich mit Kindern sofort "nehmen", will mit mir zusammen sein, unterstützt mich total und ich vertraue ihm.
Meinem Mann habe ich die Affäre gebeichtet, er will aber an mir und unserer Ehe festhalten. Ich kann und will meinen "Neuen" aber nicht aufgeben, vermisse ihn furchtbar und kann mir ein Leben ohne ihn aber nicht mehr vorstellen.
Ich habe aber furchtbar Angst vor einer Trennung, vor allem was damit zusammen hängt. Finanziell wäre es für mich machbar, aber ich habe Angst, dass die Kinder Schaden nehmen....ohne Kinder... hätte ich den Schritt schon gemacht. Habt ihr einen Rat?? Ich weiß mir nicht mehr ein noch aus, und habe so Angst vor einer Entscheidung, weil ich immer denke es ist die falsche Entscheidung.... LG

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

23. September 2019 um 17:46

Was machst du, wenn bei deinem Neuen in ein paar Jahren auch die Luft raus ist?

7 LikesGefällt mir
23. September 2019 um 15:57

Du hast doch schon entschieden. Du "willst gar nicht mehr". Damit gibt es auch keine Wahl zwischen verschiedenen Optionen mehr.
Denn "bleiben" würde genau dieses "wollen" bedingen.

2 LikesGefällt mir
23. September 2019 um 15:59
In Antwort auf user5794

Ihr lieben,
ich stecke in einem Dilemma. Seit 12 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, seit 10 Jahren verheiratet. So ist alles ok, sind ein eingespieltes Team, läuft alles soweit. Haben zwei Kinder, fast 2 und 3 Jahre alt. Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr. Haben schon sämtliche Sachen versucht, wieder Schwung in die Ehe und unser Sexleben zu bringen, aber es hilft nix...bei mir ist die Luft raus, die grossen Gefühle sind weg, ich lebe mit meinem Mann zusammen wie mit meinem Bruder, gefühlsmässig.
Nun habe ich vor ein paar Monaten einen neuen kennengelernt und mich total in ihn verliebt. Seitdem haben wir eine Beziehung. Er würde mich mit Kindern sofort "nehmen", will mit mir zusammen sein, unterstützt mich total und ich vertraue ihm.
Meinem Mann habe ich die Affäre gebeichtet, er will aber an mir und unserer Ehe festhalten. Ich kann und will meinen "Neuen" aber nicht aufgeben, vermisse ihn furchtbar und kann mir ein Leben ohne ihn aber nicht mehr vorstellen.
Ich habe aber furchtbar Angst vor einer Trennung, vor allem was damit zusammen hängt. Finanziell wäre es für mich machbar, aber ich habe Angst, dass die Kinder Schaden nehmen....ohne Kinder... hätte ich den Schritt schon gemacht. Habt ihr einen Rat?? Ich weiß mir nicht mehr ein noch aus, und habe so Angst vor einer Entscheidung, weil ich immer denke es ist die falsche Entscheidung.... LG

Hallo, 
ich kann dazu nicht viel sagen, da ich keine Kinder habe und ich glaube auch noch etwas zu Jung bin. 

Was ich aber weis, ist das Kinder unter einer offizielen Beziehung der Eltern, wo es aber nicht Harmonisch läuft auch leiden. 

gefühlt würde ich sagen, das du abwägen solltest wo du glücklicher wärst. Eine unglücklische mutter tut den Kindern ggf. mehr schaden als getrente Eltern. 

Gefällt mir
23. September 2019 um 17:31
In Antwort auf user5794

Ihr lieben,
ich stecke in einem Dilemma. Seit 12 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, seit 10 Jahren verheiratet. So ist alles ok, sind ein eingespieltes Team, läuft alles soweit. Haben zwei Kinder, fast 2 und 3 Jahre alt. Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr. Haben schon sämtliche Sachen versucht, wieder Schwung in die Ehe und unser Sexleben zu bringen, aber es hilft nix...bei mir ist die Luft raus, die grossen Gefühle sind weg, ich lebe mit meinem Mann zusammen wie mit meinem Bruder, gefühlsmässig.
Nun habe ich vor ein paar Monaten einen neuen kennengelernt und mich total in ihn verliebt. Seitdem haben wir eine Beziehung. Er würde mich mit Kindern sofort "nehmen", will mit mir zusammen sein, unterstützt mich total und ich vertraue ihm.
Meinem Mann habe ich die Affäre gebeichtet, er will aber an mir und unserer Ehe festhalten. Ich kann und will meinen "Neuen" aber nicht aufgeben, vermisse ihn furchtbar und kann mir ein Leben ohne ihn aber nicht mehr vorstellen.
Ich habe aber furchtbar Angst vor einer Trennung, vor allem was damit zusammen hängt. Finanziell wäre es für mich machbar, aber ich habe Angst, dass die Kinder Schaden nehmen....ohne Kinder... hätte ich den Schritt schon gemacht. Habt ihr einen Rat?? Ich weiß mir nicht mehr ein noch aus, und habe so Angst vor einer Entscheidung, weil ich immer denke es ist die falsche Entscheidung.... LG

die Kinder als ausrede !?   oder hast du Angst der neue will doch nicht so wirklich?

4 LikesGefällt mir
23. September 2019 um 17:42
In Antwort auf jasmin7190

die Kinder als ausrede !?   oder hast du Angst der neue will doch nicht so wirklich?

Eine Ausrede sind die Kinder nicht! es steht nur total viel auf dem Spiel. Zwei kleine Kinder, eine Ehe die "funktioniert", in der halt das Gefühl von meiner Seite her fehlt aber ansonsten funktioniert es, ein neues Haus. Da überlegt man gut ob man das alles aufgibt der neuen Liebe wegen ...
meinem Neuen vertraue ich komplett. Nur wenn Kids da sind überlegt man halt zehn mal mehr...

4 LikesGefällt mir
23. September 2019 um 17:46

Was machst du, wenn bei deinem Neuen in ein paar Jahren auch die Luft raus ist?

7 LikesGefällt mir
23. September 2019 um 17:58

-> Ich kann und will meinen "Neuen" aber nicht aufgeben,


damit hast du dir doch die Frage beantwortet . Du liebst ih.  Also warum bleiben ? Die Kinder sind jung und werden damit klar kommen sobald du und dein noch Mann gute Eltern für die seit . Ihr seid nicht das erste paar , dass sich trennt . 


Außerdem auch wenn du keine Gefühle mehr für dein Mann hast solltest du aus Respekt gegenüber ihn und der 12 Jahre ehe wegen die er an der deiner Seite war dich trennen . Betrogen zu werden ist schon schlimm genug aber  anstatt ihn nochmehr zu verletzten in der du bleibst und die Affäre nicht beendest solltest du lieber gehen  .


Vlt solltest du es mal so sehen , dass er sich genau so wie du wenn du an seiner Stelle wärst einen sauberen cut verdient hat . 


Und mach es nicht von dem neuen abhängig ob du bleibst oder nicht selbst wenn er dich nicht mehr will ist es Zeit getrennte Wege zu gehen . 

Gefällt mir
23. September 2019 um 18:11
In Antwort auf user5794

Eine Ausrede sind die Kinder nicht! es steht nur total viel auf dem Spiel. Zwei kleine Kinder, eine Ehe die "funktioniert", in der halt das Gefühl von meiner Seite her fehlt aber ansonsten funktioniert es, ein neues Haus. Da überlegt man gut ob man das alles aufgibt der neuen Liebe wegen ...
meinem Neuen vertraue ich komplett. Nur wenn Kids da sind überlegt man halt zehn mal mehr...

Aber man kann nicht in einer Beziehung bleiben wo die Liebe nicht mehr da ist und wenn du einen anderen Mann liebst

Gefällt mir
23. September 2019 um 19:30
In Antwort auf user5794

Ihr lieben,
ich stecke in einem Dilemma. Seit 12 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, seit 10 Jahren verheiratet. So ist alles ok, sind ein eingespieltes Team, läuft alles soweit. Haben zwei Kinder, fast 2 und 3 Jahre alt. Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr. Haben schon sämtliche Sachen versucht, wieder Schwung in die Ehe und unser Sexleben zu bringen, aber es hilft nix...bei mir ist die Luft raus, die grossen Gefühle sind weg, ich lebe mit meinem Mann zusammen wie mit meinem Bruder, gefühlsmässig.
Nun habe ich vor ein paar Monaten einen neuen kennengelernt und mich total in ihn verliebt. Seitdem haben wir eine Beziehung. Er würde mich mit Kindern sofort "nehmen", will mit mir zusammen sein, unterstützt mich total und ich vertraue ihm.
Meinem Mann habe ich die Affäre gebeichtet, er will aber an mir und unserer Ehe festhalten. Ich kann und will meinen "Neuen" aber nicht aufgeben, vermisse ihn furchtbar und kann mir ein Leben ohne ihn aber nicht mehr vorstellen.
Ich habe aber furchtbar Angst vor einer Trennung, vor allem was damit zusammen hängt. Finanziell wäre es für mich machbar, aber ich habe Angst, dass die Kinder Schaden nehmen....ohne Kinder... hätte ich den Schritt schon gemacht. Habt ihr einen Rat?? Ich weiß mir nicht mehr ein noch aus, und habe so Angst vor einer Entscheidung, weil ich immer denke es ist die falsche Entscheidung.... LG

Niemand kann dir sagen was du tun sollst. 
Ich hab auch lang gehadert, bei uns war es ähnlich. Haben nebeneinander her gelebt. Da war nichts mehr. Keine Anerkennung, keine liebe, keine Aufmerksamkeit, Zärtlichkeit. Es war alles wie tot, ich war unglücklich. Alle Gespräche und versuche waren sinnlos. Für ihn hätte es so bleiben können...kämpfen aber Fehlanzeige. Was ändern, ebenso.  ich hab den Schritt lange wegen der Kinder nicht gewagt. Als ich dann doch den Schritt bereit war zu gehen, und das alles endgültig wurde, geht es mir besser. Auch die Kinder haben überhaupt keinen Schaden genommen- sie sind auch älter als deine. Bei so kleinen Kindern ist es eher so das sie sich später gar nicht mehr daran erinnern werden, als Mama und Papa noch zusammen waren. der Papa ist ja weiterhin für sie da und wovon sollen sie dann Schaden nehmen? 

1 LikesGefällt mir
23. September 2019 um 20:05
In Antwort auf user5794

Eine Ausrede sind die Kinder nicht! es steht nur total viel auf dem Spiel. Zwei kleine Kinder, eine Ehe die "funktioniert", in der halt das Gefühl von meiner Seite her fehlt aber ansonsten funktioniert es, ein neues Haus. Da überlegt man gut ob man das alles aufgibt der neuen Liebe wegen ...
meinem Neuen vertraue ich komplett. Nur wenn Kids da sind überlegt man halt zehn mal mehr...

ach und die Kinder bekommen Deiner Meinung nach nicht mit, wenn die Ehe "funktioniert" und Mama einen Neuen hat, den sie "nicht aufgeben will" und zurück in die Ehe "nicht machen will" und Papa das alles weiß und genau wie Mama darunter leidet?!? Nicht Dein Ernst!

2 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 0:04
In Antwort auf user5794

Ihr lieben,
ich stecke in einem Dilemma. Seit 12 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, seit 10 Jahren verheiratet. So ist alles ok, sind ein eingespieltes Team, läuft alles soweit. Haben zwei Kinder, fast 2 und 3 Jahre alt. Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr. Haben schon sämtliche Sachen versucht, wieder Schwung in die Ehe und unser Sexleben zu bringen, aber es hilft nix...bei mir ist die Luft raus, die grossen Gefühle sind weg, ich lebe mit meinem Mann zusammen wie mit meinem Bruder, gefühlsmässig.
Nun habe ich vor ein paar Monaten einen neuen kennengelernt und mich total in ihn verliebt. Seitdem haben wir eine Beziehung. Er würde mich mit Kindern sofort "nehmen", will mit mir zusammen sein, unterstützt mich total und ich vertraue ihm.
Meinem Mann habe ich die Affäre gebeichtet, er will aber an mir und unserer Ehe festhalten. Ich kann und will meinen "Neuen" aber nicht aufgeben, vermisse ihn furchtbar und kann mir ein Leben ohne ihn aber nicht mehr vorstellen.
Ich habe aber furchtbar Angst vor einer Trennung, vor allem was damit zusammen hängt. Finanziell wäre es für mich machbar, aber ich habe Angst, dass die Kinder Schaden nehmen....ohne Kinder... hätte ich den Schritt schon gemacht. Habt ihr einen Rat?? Ich weiß mir nicht mehr ein noch aus, und habe so Angst vor einer Entscheidung, weil ich immer denke es ist die falsche Entscheidung.... LG

"Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr."

Was ist denn passiert, dass Du nicht mehr willst?

Was erwartest Du von einem Leben mit 2 kleinen Kindern?
Das neugebaute Haus ist auch noch ein Klassiker.

Damit habt ich euch offenbar als Paar verloren.

Aber auch in Zukunft wirst Du wieder einen Alltag mit kleinen Kindern haben..
Es sei denn, Du lässt sie bei Deinem Mann...

Was hat Dein Mann falsch gemacht?
Zuviel Zeit gebraucht, um EUER Nest zu bauen?
Arbeiten gehen, weil das Geld nicht vom Himmel fällt?

4 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 8:08
In Antwort auf user5794

Eine Ausrede sind die Kinder nicht! es steht nur total viel auf dem Spiel. Zwei kleine Kinder, eine Ehe die "funktioniert", in der halt das Gefühl von meiner Seite her fehlt aber ansonsten funktioniert es, ein neues Haus. Da überlegt man gut ob man das alles aufgibt der neuen Liebe wegen ...
meinem Neuen vertraue ich komplett. Nur wenn Kids da sind überlegt man halt zehn mal mehr...

was habt Ihr denn versucht, um die Liebe und die Gefühle zurückzubringen - bzw. vorher zu halten, damit die nicht vom Alltag niedergetrampelt werden?

1 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 8:27

Wenn die Ehe doch eigentlich funktioniert und es nur an der fehlenden Leidenschaft liegt, die ja nunmal im Ehealltag mit Kindern auch schonmal auf der Strecke bleiben kann, warum arbeitet man nicht erstmal daran, anstatt sich in eine Affäre zu stürzen und diese nun als die große und einzige Liebe anzusehen? Ich verstehe das nicht... Zumal, wenn man  sich soviel gemeinsam aufgebaut hat und auch noch Kinder im Spiel sind. Ist das heutzutage so? Dass man direkt die Flinte ins Korn wirft, wenn es mal schwierig wird?

Eure Kinder sind 2 und 3 Jahre alt. Also muss deine Liebe und Leidenschaft zu deinem Mann vor noch gar nicht allzulanger Zeit noch vorhanden gewesen  sein, denn sonst hätte ihr zu diesem Zeitpunkt keine Kinder bekommen, oder? Also, wo ist die Liebe auf einmal hin? Oder ist die fehlende Liebe eher eine bequeme Ausrede, um die Affäre zu rechtfertigen?

Du hast im Moment eine rosarote Brille auf - neuer Mann, der Reiz des Unbekannten, du kennst die Ecken und Kanten des Neuen noch nicht, klar kannst du im Moment gar nicht objektiv beurteilen. Für dich gibt es zur Zeit nur diese süße, neue, unbekannte Liebe. Aber wer garantiert dir, dass du in ein paar Jahren nicht genau in derselben Situation steckst wie jetzt? Oder wer garantiert dir, dass du nach einer Trennung von deinem Ehemann nicht doch bemerkst, dass er der Bessere war? Denn bekanntlich will man ja immer das, was man gerade nicht hat!

Ich kann dir nur raten, erstmal an deiner Ehe zu arbeiten! Dein Mann möchte ja scheinbar auch daran festhalten, also gibt es ja noch Potenzial.

3 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 9:45
In Antwort auf user5794

Eine Ausrede sind die Kinder nicht! es steht nur total viel auf dem Spiel. Zwei kleine Kinder, eine Ehe die "funktioniert", in der halt das Gefühl von meiner Seite her fehlt aber ansonsten funktioniert es, ein neues Haus. Da überlegt man gut ob man das alles aufgibt der neuen Liebe wegen ...
meinem Neuen vertraue ich komplett. Nur wenn Kids da sind überlegt man halt zehn mal mehr...

und dann .... sehen die kinder ungückliche eltern...
glaubst du die merken das nicht?
und heile welt vor der kindern spielen aber ihren vater betrügen?

Gefällt mir
24. September 2019 um 10:11
In Antwort auf nico86

Wenn die Ehe doch eigentlich funktioniert und es nur an der fehlenden Leidenschaft liegt, die ja nunmal im Ehealltag mit Kindern auch schonmal auf der Strecke bleiben kann, warum arbeitet man nicht erstmal daran, anstatt sich in eine Affäre zu stürzen und diese nun als die große und einzige Liebe anzusehen? Ich verstehe das nicht... Zumal, wenn man  sich soviel gemeinsam aufgebaut hat und auch noch Kinder im Spiel sind. Ist das heutzutage so? Dass man direkt die Flinte ins Korn wirft, wenn es mal schwierig wird?

Eure Kinder sind 2 und 3 Jahre alt. Also muss deine Liebe und Leidenschaft zu deinem Mann vor noch gar nicht allzulanger Zeit noch vorhanden gewesen  sein, denn sonst hätte ihr zu diesem Zeitpunkt keine Kinder bekommen, oder? Also, wo ist die Liebe auf einmal hin? Oder ist die fehlende Liebe eher eine bequeme Ausrede, um die Affäre zu rechtfertigen?

Du hast im Moment eine rosarote Brille auf - neuer Mann, der Reiz des Unbekannten, du kennst die Ecken und Kanten des Neuen noch nicht, klar kannst du im Moment gar nicht objektiv beurteilen. Für dich gibt es zur Zeit nur diese süße, neue, unbekannte Liebe. Aber wer garantiert dir, dass du in ein paar Jahren nicht genau in derselben Situation steckst wie jetzt? Oder wer garantiert dir, dass du nach einer Trennung von deinem Ehemann nicht doch bemerkst, dass er der Bessere war? Denn bekanntlich will man ja immer das, was man gerade nicht hat!

Ich kann dir nur raten, erstmal an deiner Ehe zu arbeiten! Dein Mann möchte ja scheinbar auch daran festhalten, also gibt es ja noch Potenzial.

Du hast mit allem was du sagst Recht. Wir waren bei einer Eheberatung, waren im Urlaub ohne Kinder, haben Millionen Gespräche geführt, aber bei mir ist einfach die Liebe weg. Ich weiß dass ich einen tollen Ehemann habe, einen tollen Vater für die Kinder, aber die Liebe ist bei mir einfach verschwunden gegangen. Ich habe mich sozusagen entliebt. Klar mit dem Neuen kann mir das genauso passieren, davor bin ich nicht gefeit.
der neue lässt mich jedoch verstehen wie ich bin, und mein Mann wollte und will mich immer verändern in allen Belangen hat er versucht mich umzukrempeln. Das habe ich auch 100 mal angesprochen aber er kann es einfach nicht lassen.
Ich habe ich habe mich seit derGeburt von Kind zwei einfach entliebt.
Ich wollte mich bevor wir die kids bekamen auch schon mal trennen, habs aber nicht ubers ❤️ gebracht.

Ich kann mich auch trennen und hinterher feststellen, mein Mann war doch der bessere, aber ich kann nicht aus mir raus, was soll ich tun? Wenn die Liebe einfach nicht mehr da ist, er vom mir nackt rumspringen kann und ich überhaupt kein Bedürfnis auf Sex mit ihm habe ( das war vor dem neuen auch schon so)....dann weiß ich nicht ob das alles noch mal etwas bringt. Ich weiß nicht ob die Liebe zurückkommt.
... ich habe auch ich habe auch überlegt, ob vorübergehend in eine eigene whg ziehe und dann sehe ob ich meinen Mann vermisse, vlt hilft das...

1 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 10:14
In Antwort auf avarrassterne1

ach und die Kinder bekommen Deiner Meinung nach nicht mit, wenn die Ehe "funktioniert" und Mama einen Neuen hat, den sie "nicht aufgeben will" und zurück in die Ehe "nicht machen will" und Papa das alles weiß und genau wie Mama darunter leidet?!? Nicht Dein Ernst!

Du, mäßige dich mal ein bisschen in deinem Ton und urteile bzw verurteile nicht. Ich brauche objektive Ratschläge und keine Moralapostel.
Das das mein Verhalten nicht rühmlich und moralisch korrekt  ist, weiss ich selbst.

2 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 10:14
In Antwort auf avarrassterne1

ach und die Kinder bekommen Deiner Meinung nach nicht mit, wenn die Ehe "funktioniert" und Mama einen Neuen hat, den sie "nicht aufgeben will" und zurück in die Ehe "nicht machen will" und Papa das alles weiß und genau wie Mama darunter leidet?!? Nicht Dein Ernst!

Du, mäßige dich mal ein bisschen in deinem Ton und urteile bzw verurteile nicht. Ich brauche objektive Ratschläge und keine Moralapostel.
Das das mein Verhalten nicht rühmlich und moralisch korrekt  ist, weiss ich selbst.

Gefällt mir
24. September 2019 um 10:16
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr."

Was ist denn passiert, dass Du nicht mehr willst?

Was erwartest Du von einem Leben mit 2 kleinen Kindern?
Das neugebaute Haus ist auch noch ein Klassiker.

Damit habt ich euch offenbar als Paar verloren.

Aber auch in Zukunft wirst Du wieder einen Alltag mit kleinen Kindern haben..
Es sei denn, Du lässt sie bei Deinem Mann...

Was hat Dein Mann falsch gemacht?
Zuviel Zeit gebraucht, um EUER Nest zu bauen?
Arbeiten gehen, weil das Geld nicht vom Himmel fällt?

Arbeiten tun wir beide, beide vollzeit. Finanziell bin ich unabhängig, dazu bräuchte ich meinen Mann nicht. Haus baute und bezahle ich genauso wie er.... 

Gefällt mir
24. September 2019 um 10:18
In Antwort auf user5794

Du hast mit allem was du sagst Recht. Wir waren bei einer Eheberatung, waren im Urlaub ohne Kinder, haben Millionen Gespräche geführt, aber bei mir ist einfach die Liebe weg. Ich weiß dass ich einen tollen Ehemann habe, einen tollen Vater für die Kinder, aber die Liebe ist bei mir einfach verschwunden gegangen. Ich habe mich sozusagen entliebt. Klar mit dem Neuen kann mir das genauso passieren, davor bin ich nicht gefeit.
der neue lässt mich jedoch verstehen wie ich bin, und mein Mann wollte und will mich immer verändern in allen Belangen hat er versucht mich umzukrempeln. Das habe ich auch 100 mal angesprochen aber er kann es einfach nicht lassen.
Ich habe ich habe mich seit derGeburt von Kind zwei einfach entliebt.
Ich wollte mich bevor wir die kids bekamen auch schon mal trennen, habs aber nicht ubers ❤️ gebracht.

Ich kann mich auch trennen und hinterher feststellen, mein Mann war doch der bessere, aber ich kann nicht aus mir raus, was soll ich tun? Wenn die Liebe einfach nicht mehr da ist, er vom mir nackt rumspringen kann und ich überhaupt kein Bedürfnis auf Sex mit ihm habe ( das war vor dem neuen auch schon so)....dann weiß ich nicht ob das alles noch mal etwas bringt. Ich weiß nicht ob die Liebe zurückkommt.
... ich habe auch ich habe auch überlegt, ob vorübergehend in eine eigene whg ziehe und dann sehe ob ich meinen Mann vermisse, vlt hilft das...

Dann wäre dein eigener Vorschlag, erstmal in eine eigene Wohnung -FREI von jeglichen Männern- zu ziehen, um zu dir selbst zu finden, die beste Lösung. Ich denke, sich jetzt sofort wieder in die nächste Beziehung zu stürzen, kann ein Schuss in den Ofen sein. Ich weiß, wovon ich rede...

2 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 10:23
In Antwort auf nico86

Dann wäre dein eigener Vorschlag, erstmal in eine eigene Wohnung -FREI von jeglichen Männern- zu ziehen, um zu dir selbst zu finden, die beste Lösung. Ich denke, sich jetzt sofort wieder in die nächste Beziehung zu stürzen, kann ein Schuss in den Ofen sein. Ich weiß, wovon ich rede...

Unrealistisch.
Sie ist in den Neuen verliebt und wird den Kontakt nicht abbrechen wollen.

1 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 10:24
In Antwort auf user5794

Du, mäßige dich mal ein bisschen in deinem Ton und urteile bzw verurteile nicht. Ich brauche objektive Ratschläge und keine Moralapostel.
Das das mein Verhalten nicht rühmlich und moralisch korrekt  ist, weiss ich selbst.

da ging es nicht um rühmlich oder nicht.

Da ging es darum, dass Du meinst, Du hättest Angst den Kindern zu schaden, wenn Du Dich trennst - und dabei geflissentlich ignorierst, dass es für EURE Kinder genauso Konsequenzen hat, wenn Du das nicht tust - und keineswegs triviale.

Such mal im Netz nach Berichten, wie Kinder von Eltern, die "nur für die Kinder" zusammengeblieben sind, statt sich zu trennen, das Ganze erlebt haben. Ich darf schon mal vorab sagen: Die urteilen alle und das hat seinen Grund.

Gefällt mir
24. September 2019 um 10:25
In Antwort auf user5794

Du hast mit allem was du sagst Recht. Wir waren bei einer Eheberatung, waren im Urlaub ohne Kinder, haben Millionen Gespräche geführt, aber bei mir ist einfach die Liebe weg. Ich weiß dass ich einen tollen Ehemann habe, einen tollen Vater für die Kinder, aber die Liebe ist bei mir einfach verschwunden gegangen. Ich habe mich sozusagen entliebt. Klar mit dem Neuen kann mir das genauso passieren, davor bin ich nicht gefeit.
der neue lässt mich jedoch verstehen wie ich bin, und mein Mann wollte und will mich immer verändern in allen Belangen hat er versucht mich umzukrempeln. Das habe ich auch 100 mal angesprochen aber er kann es einfach nicht lassen.
Ich habe ich habe mich seit derGeburt von Kind zwei einfach entliebt.
Ich wollte mich bevor wir die kids bekamen auch schon mal trennen, habs aber nicht ubers ❤️ gebracht.

Ich kann mich auch trennen und hinterher feststellen, mein Mann war doch der bessere, aber ich kann nicht aus mir raus, was soll ich tun? Wenn die Liebe einfach nicht mehr da ist, er vom mir nackt rumspringen kann und ich überhaupt kein Bedürfnis auf Sex mit ihm habe ( das war vor dem neuen auch schon so)....dann weiß ich nicht ob das alles noch mal etwas bringt. Ich weiß nicht ob die Liebe zurückkommt.
... ich habe auch ich habe auch überlegt, ob vorübergehend in eine eigene whg ziehe und dann sehe ob ich meinen Mann vermisse, vlt hilft das...

"und mein Mann wollte und will mich immer verändern in allen Belangen hat er versucht mich umzukrempeln. Das habe ich auch 100 mal angesprochen aber er kann es einfach nicht lassen."

Siehst Du das als den Grund für das Entlieben?

Kannst Du mal ein Umkrempelbeispiel geben?

Gefällt mir
24. September 2019 um 10:38
In Antwort auf user5794

Du hast mit allem was du sagst Recht. Wir waren bei einer Eheberatung, waren im Urlaub ohne Kinder, haben Millionen Gespräche geführt, aber bei mir ist einfach die Liebe weg. Ich weiß dass ich einen tollen Ehemann habe, einen tollen Vater für die Kinder, aber die Liebe ist bei mir einfach verschwunden gegangen. Ich habe mich sozusagen entliebt. Klar mit dem Neuen kann mir das genauso passieren, davor bin ich nicht gefeit.
der neue lässt mich jedoch verstehen wie ich bin, und mein Mann wollte und will mich immer verändern in allen Belangen hat er versucht mich umzukrempeln. Das habe ich auch 100 mal angesprochen aber er kann es einfach nicht lassen.
Ich habe ich habe mich seit derGeburt von Kind zwei einfach entliebt.
Ich wollte mich bevor wir die kids bekamen auch schon mal trennen, habs aber nicht ubers ❤️ gebracht.

Ich kann mich auch trennen und hinterher feststellen, mein Mann war doch der bessere, aber ich kann nicht aus mir raus, was soll ich tun? Wenn die Liebe einfach nicht mehr da ist, er vom mir nackt rumspringen kann und ich überhaupt kein Bedürfnis auf Sex mit ihm habe ( das war vor dem neuen auch schon so)....dann weiß ich nicht ob das alles noch mal etwas bringt. Ich weiß nicht ob die Liebe zurückkommt.
... ich habe auch ich habe auch überlegt, ob vorübergehend in eine eigene whg ziehe und dann sehe ob ich meinen Mann vermisse, vlt hilft das...

"ein Mann wollte und will mich immer verändern in allen Belangen hat er versucht mich umzukrempeln. Das habe ich auch 100 mal angesprochen aber er kann es einfach nicht lassen."

Ist doch völlig verständlich, weshalb du dich ihm emotional entziehst. Das wäre bei mir ganz genauso. Ich hatte mich ebenfalls "entliebt", habe unsere Defiizite  angesprochen, mich regelmäßig mitgeteilt und meine Grenzen gezogen. Sexuell hatte ich in der Phase 1-2 Jahre keinerlei Bedürfnisse auf ihn, doch anstatt hier die Trennung herbeizuführen, verkomplizierten wir uns selbst das Ganze einmal durch seine emotionale Erpressung und dann durch mein Verhalten ihn mit Sex quasi belohnen zu wollen, da wir den Sex doch noch oft und öfter als einziges Bindemittel für uns einsetzten, während sich vorhandene Konflikte aufstauten, nie beseitigt oder gelöst wurden...Dadurch hielt unsere Partnerschaft ein paar Jahre über das Verfallsdatum hinaus, -aus heutiger Sicht reine Lebenszeit- und Energieverschwendung, wenn auch lehrreich. Oder: wie wandel ich eine Langzeitliebesbeziehung in eine reine Sexbeziehung um?

Ganz egal, was dir Zukunft bringt, höre auf deine Gefühle, trenne dich.

1 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 10:55
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Unrealistisch.
Sie ist in den Neuen verliebt und wird den Kontakt nicht abbrechen wollen.

Weiß ich auch... entpuppt sich aber oft als Fehler...
 

Gefällt mir
24. September 2019 um 13:07
In Antwort auf nico86

Dann wäre dein eigener Vorschlag, erstmal in eine eigene Wohnung -FREI von jeglichen Männern- zu ziehen, um zu dir selbst zu finden, die beste Lösung. Ich denke, sich jetzt sofort wieder in die nächste Beziehung zu stürzen, kann ein Schuss in den Ofen sein. Ich weiß, wovon ich rede...

du glaubst dass sie die affäre aufgibt?

Gefällt mir
24. September 2019 um 13:16
In Antwort auf jasmin7190

du glaubst dass sie die affäre aufgibt?

nö, wäre aber sinnvoll

Gefällt mir
24. September 2019 um 14:09
In Antwort auf user5794

Ihr lieben,
ich stecke in einem Dilemma. Seit 12 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, seit 10 Jahren verheiratet. So ist alles ok, sind ein eingespieltes Team, läuft alles soweit. Haben zwei Kinder, fast 2 und 3 Jahre alt. Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr. Haben schon sämtliche Sachen versucht, wieder Schwung in die Ehe und unser Sexleben zu bringen, aber es hilft nix...bei mir ist die Luft raus, die grossen Gefühle sind weg, ich lebe mit meinem Mann zusammen wie mit meinem Bruder, gefühlsmässig.
Nun habe ich vor ein paar Monaten einen neuen kennengelernt und mich total in ihn verliebt. Seitdem haben wir eine Beziehung. Er würde mich mit Kindern sofort "nehmen", will mit mir zusammen sein, unterstützt mich total und ich vertraue ihm.
Meinem Mann habe ich die Affäre gebeichtet, er will aber an mir und unserer Ehe festhalten. Ich kann und will meinen "Neuen" aber nicht aufgeben, vermisse ihn furchtbar und kann mir ein Leben ohne ihn aber nicht mehr vorstellen.
Ich habe aber furchtbar Angst vor einer Trennung, vor allem was damit zusammen hängt. Finanziell wäre es für mich machbar, aber ich habe Angst, dass die Kinder Schaden nehmen....ohne Kinder... hätte ich den Schritt schon gemacht. Habt ihr einen Rat?? Ich weiß mir nicht mehr ein noch aus, und habe so Angst vor einer Entscheidung, weil ich immer denke es ist die falsche Entscheidung.... LG

Rechnest du damit, dass es mit einem anderen Mann so viel anders wäre? Also in zehn Jahren (und evtl. mehr Kindern) noch immer das Sexleben ist wie in der Rosa-Wölkchen-Phase?
Bei solchen Vorstellungen kannst da ganz schnell enttäuscht werden. An die Stelle des heißen Sex sollte eine andere Form von Intimität treten. Wenn euch das in eurer Ehe bisher nicht gelungen ist, könntest du durchaus Rat von Fachleuten einholen.

Nachteilig kann sich auch auswirken, dass der Mann, in den du jetzt so verliebt bist, dich praktisch während deiner Ehe kennengelernt hat. Denn das tun Männer gern: Sie identifizieren sich mit Männern. So kann er sich selber leicht in der Rolle des Verlierers sehen und kein wirkliches Vertrauen zu dir aufbauen. Es kann sich auch in permanenter Eifersucht oder Kontrollbedürfnis äußern.

Überlege dir gut, was du tust.

2 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 14:44
In Antwort auf anne234

Rechnest du damit, dass es mit einem anderen Mann so viel anders wäre? Also in zehn Jahren (und evtl. mehr Kindern) noch immer das Sexleben ist wie in der Rosa-Wölkchen-Phase?
Bei solchen Vorstellungen kannst da ganz schnell enttäuscht werden. An die Stelle des heißen Sex sollte eine andere Form von Intimität treten. Wenn euch das in eurer Ehe bisher nicht gelungen ist, könntest du durchaus Rat von Fachleuten einholen.

Nachteilig kann sich auch auswirken, dass der Mann, in den du jetzt so verliebt bist, dich praktisch während deiner Ehe kennengelernt hat. Denn das tun Männer gern: Sie identifizieren sich mit Männern. So kann er sich selber leicht in der Rolle des Verlierers sehen und kein wirkliches Vertrauen zu dir aufbauen. Es kann sich auch in permanenter Eifersucht oder Kontrollbedürfnis äußern.

Überlege dir gut, was du tust.

Klasse Beitrag!!!

Gefällt mir
24. September 2019 um 17:11
In Antwort auf anne234

Rechnest du damit, dass es mit einem anderen Mann so viel anders wäre? Also in zehn Jahren (und evtl. mehr Kindern) noch immer das Sexleben ist wie in der Rosa-Wölkchen-Phase?
Bei solchen Vorstellungen kannst da ganz schnell enttäuscht werden. An die Stelle des heißen Sex sollte eine andere Form von Intimität treten. Wenn euch das in eurer Ehe bisher nicht gelungen ist, könntest du durchaus Rat von Fachleuten einholen.

Nachteilig kann sich auch auswirken, dass der Mann, in den du jetzt so verliebt bist, dich praktisch während deiner Ehe kennengelernt hat. Denn das tun Männer gern: Sie identifizieren sich mit Männern. So kann er sich selber leicht in der Rolle des Verlierers sehen und kein wirkliches Vertrauen zu dir aufbauen. Es kann sich auch in permanenter Eifersucht oder Kontrollbedürfnis äußern.

Überlege dir gut, was du tust.

Die Frage ist ja (was sich wohl nicht klären lässt) ob sie ihren Mann überhaupt noch lieben würde wenn der andere nicht dazwischen gekommen wäre

Gefällt mir
24. September 2019 um 17:21
In Antwort auf user5794

Ihr lieben,
ich stecke in einem Dilemma. Seit 12 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, seit 10 Jahren verheiratet. So ist alles ok, sind ein eingespieltes Team, läuft alles soweit. Haben zwei Kinder, fast 2 und 3 Jahre alt. Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr. Haben schon sämtliche Sachen versucht, wieder Schwung in die Ehe und unser Sexleben zu bringen, aber es hilft nix...bei mir ist die Luft raus, die grossen Gefühle sind weg, ich lebe mit meinem Mann zusammen wie mit meinem Bruder, gefühlsmässig.
Nun habe ich vor ein paar Monaten einen neuen kennengelernt und mich total in ihn verliebt. Seitdem haben wir eine Beziehung. Er würde mich mit Kindern sofort "nehmen", will mit mir zusammen sein, unterstützt mich total und ich vertraue ihm.
Meinem Mann habe ich die Affäre gebeichtet, er will aber an mir und unserer Ehe festhalten. Ich kann und will meinen "Neuen" aber nicht aufgeben, vermisse ihn furchtbar und kann mir ein Leben ohne ihn aber nicht mehr vorstellen.
Ich habe aber furchtbar Angst vor einer Trennung, vor allem was damit zusammen hängt. Finanziell wäre es für mich machbar, aber ich habe Angst, dass die Kinder Schaden nehmen....ohne Kinder... hätte ich den Schritt schon gemacht. Habt ihr einen Rat?? Ich weiß mir nicht mehr ein noch aus, und habe so Angst vor einer Entscheidung, weil ich immer denke es ist die falsche Entscheidung.... LG

Mach das was dich glücklich macht, man sagt ja wenn du als Mutter glücklich bist , sind die Kinder es auch . 

Gefällt mir
24. September 2019 um 19:31
In Antwort auf user5794

Eine Ausrede sind die Kinder nicht! es steht nur total viel auf dem Spiel. Zwei kleine Kinder, eine Ehe die "funktioniert", in der halt das Gefühl von meiner Seite her fehlt aber ansonsten funktioniert es, ein neues Haus. Da überlegt man gut ob man das alles aufgibt der neuen Liebe wegen ...
meinem Neuen vertraue ich komplett. Nur wenn Kids da sind überlegt man halt zehn mal mehr...

Ich verstehe dich total. Weißt du, wir haben alle nur ein Leben und das soll doch möglichst glücklich verlaufen. Natürlich bist du verantwortlich für deine Kinder, aber ich bin selbst ein Scheidungskind und habe keinen Schaden davon getragen. Heute habe ich eher Respekt vor meiner Mutter, weil sie sich entschlossen hat, glücklich zu sein, als dass ich es ihr vorwerfen würde. Alles Gute für dich!

1 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 20:57
In Antwort auf user5794

Arbeiten tun wir beide, beide vollzeit. Finanziell bin ich unabhängig, dazu bräuchte ich meinen Mann nicht. Haus baute und bezahle ich genauso wie er.... 

Ist das Haus denn bereits abbezahlt oder zu einem großen Teil getilgt?

Ein Warmwechsel ist sowohl für Kinder, als auch für den Ehepartner hart. Bei solchen (feigen) Wechseln ist häufig ein Rosenkrieg vorprogrammiert. Schade, dass dunicht Frau genug warst, dich zu trennen, ohne dass der Next schon mit gepackten Koffern bereitsteht.

Wobei das Bereitstehen fraglich ist, wenn er bisher keine Kinder hatte. Eine Affäre ist so was von anders, als plötzlich Ersatzvater in einer Familie zu sein. Wenn du auch noch ein mehrheitliches Sorgerecht hättest, wäre er von Null auf Hundert direkt Familienvater einer 4-köpfigen Familie mit 2 Kleinkindern. Ob das eine postaffärische Beziehung aushält, wage ich mal zu bezweifeln, egal wie groß die Liebe ist.

2 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 21:26
In Antwort auf user5794

Ihr lieben,
ich stecke in einem Dilemma. Seit 12 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, seit 10 Jahren verheiratet. So ist alles ok, sind ein eingespieltes Team, läuft alles soweit. Haben zwei Kinder, fast 2 und 3 Jahre alt. Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr. Haben schon sämtliche Sachen versucht, wieder Schwung in die Ehe und unser Sexleben zu bringen, aber es hilft nix...bei mir ist die Luft raus, die grossen Gefühle sind weg, ich lebe mit meinem Mann zusammen wie mit meinem Bruder, gefühlsmässig.
Nun habe ich vor ein paar Monaten einen neuen kennengelernt und mich total in ihn verliebt. Seitdem haben wir eine Beziehung. Er würde mich mit Kindern sofort "nehmen", will mit mir zusammen sein, unterstützt mich total und ich vertraue ihm.
Meinem Mann habe ich die Affäre gebeichtet, er will aber an mir und unserer Ehe festhalten. Ich kann und will meinen "Neuen" aber nicht aufgeben, vermisse ihn furchtbar und kann mir ein Leben ohne ihn aber nicht mehr vorstellen.
Ich habe aber furchtbar Angst vor einer Trennung, vor allem was damit zusammen hängt. Finanziell wäre es für mich machbar, aber ich habe Angst, dass die Kinder Schaden nehmen....ohne Kinder... hätte ich den Schritt schon gemacht. Habt ihr einen Rat?? Ich weiß mir nicht mehr ein noch aus, und habe so Angst vor einer Entscheidung, weil ich immer denke es ist die falsche Entscheidung.... LG

Ein weiteres Beispiel dafür, dass die Menschen heutzutage völlig falsche Prinzipien haben was die Ehe angeht, durch gute wie durch schlechte Zeiten kennt wohl kaum noch jemand. 
Tausch deinen Mann mal ruhig aus, karma wird noch ordentlich zurück schlagen 

3 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 21:26
In Antwort auf user5794

Ihr lieben,
ich stecke in einem Dilemma. Seit 12 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, seit 10 Jahren verheiratet. So ist alles ok, sind ein eingespieltes Team, läuft alles soweit. Haben zwei Kinder, fast 2 und 3 Jahre alt. Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr. Haben schon sämtliche Sachen versucht, wieder Schwung in die Ehe und unser Sexleben zu bringen, aber es hilft nix...bei mir ist die Luft raus, die grossen Gefühle sind weg, ich lebe mit meinem Mann zusammen wie mit meinem Bruder, gefühlsmässig.
Nun habe ich vor ein paar Monaten einen neuen kennengelernt und mich total in ihn verliebt. Seitdem haben wir eine Beziehung. Er würde mich mit Kindern sofort "nehmen", will mit mir zusammen sein, unterstützt mich total und ich vertraue ihm.
Meinem Mann habe ich die Affäre gebeichtet, er will aber an mir und unserer Ehe festhalten. Ich kann und will meinen "Neuen" aber nicht aufgeben, vermisse ihn furchtbar und kann mir ein Leben ohne ihn aber nicht mehr vorstellen.
Ich habe aber furchtbar Angst vor einer Trennung, vor allem was damit zusammen hängt. Finanziell wäre es für mich machbar, aber ich habe Angst, dass die Kinder Schaden nehmen....ohne Kinder... hätte ich den Schritt schon gemacht. Habt ihr einen Rat?? Ich weiß mir nicht mehr ein noch aus, und habe so Angst vor einer Entscheidung, weil ich immer denke es ist die falsche Entscheidung.... LG

Ein weiteres Beispiel dafür, dass die Menschen heutzutage völlig falsche Prinzipien haben was die Ehe angeht, durch gute wie durch schlechte Zeiten kennt wohl kaum noch jemand. 
Tausch deinen Mann mal ruhig aus, karma wird noch ordentlich zurück schlagen 

3 LikesGefällt mir
24. September 2019 um 22:41

Warum in Gottes Namen setzt man eigentlich 2 Kidner mit einem ungeliebten Mann in die Welt und verschuldet sich obendrein mit einem Hauskauf, wenn man sich lieber bei der erten Krise trennen möchte? Was für eine Lebensplanung und Vorausschau soll das sein?

Egal wie die TE sich entscheidet, einen wirklich guten Weg sehe ich nicht. Wie soll so ein Familienleben für einen Mann aussehen, der nur die lockeren Seiten einer Affäre kennt und dann plötzlich zwei Kleinkinder im Haus hat? Das ist der Kulturschock schlechthin und ich gebe ihm keine 6 Monate, dann ist seine rosarote Brille weg und er fragt sich, warum er zwei fremde Kinder erziehen soll. Es sei denn, er käme schon aus einer Beziehung mit Kindern und weiß was auf ihn zukommt. Falls nicht: Viel Spaß, das wird mal eine richtige Überraschung.

3 LikesGefällt mir
25. September 2019 um 9:34

das dachte ich mir auch schon...

wenn sie erstmal nägel mit köpfen macht wird er wohl davonlaufen

1 LikesGefällt mir
25. September 2019 um 9:46
In Antwort auf jasmin7190

das dachte ich mir auch schon...

wenn sie erstmal nägel mit köpfen macht wird er wohl davonlaufen

Das sind auch nur Vorurteile. Es gibt noch ausreichend Männer, die nicht nach Klischees leben. Kaum zu glauben aber wahr, jene Kinderlosen Männer stellen sich sehr oft als sehr gute oder die besten Bezugspersonen für Kinder dar. Alles schon gesehen und erlebt.

 

Gefällt mir
25. September 2019 um 9:51

Themen über Trennungen, Kinder-,  Männer- und Frauenthemen werden hier im Forum sehr klischeehaft behandelt, dargestellt und beschrieben.

Im richtigen Leben läuft das etwas anders und individuell ab.

Gefällt mir
25. September 2019 um 9:58
In Antwort auf sonnenwind4

Das sind auch nur Vorurteile. Es gibt noch ausreichend Männer, die nicht nach Klischees leben. Kaum zu glauben aber wahr, jene Kinderlosen Männer stellen sich sehr oft als sehr gute oder die besten Bezugspersonen für Kinder dar. Alles schon gesehen und erlebt.

 

Kann ich nur bestätigen. 

Gefällt mir
25. September 2019 um 11:20
In Antwort auf user5794

Ihr lieben,
ich stecke in einem Dilemma. Seit 12 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, seit 10 Jahren verheiratet. So ist alles ok, sind ein eingespieltes Team, läuft alles soweit. Haben zwei Kinder, fast 2 und 3 Jahre alt. Alltag, Kinder, bei mir ist die Luft raus was die Beziehung betrifft und den Sex. Da will ich gar nicht mehr. Haben schon sämtliche Sachen versucht, wieder Schwung in die Ehe und unser Sexleben zu bringen, aber es hilft nix...bei mir ist die Luft raus, die grossen Gefühle sind weg, ich lebe mit meinem Mann zusammen wie mit meinem Bruder, gefühlsmässig.
Nun habe ich vor ein paar Monaten einen neuen kennengelernt und mich total in ihn verliebt. Seitdem haben wir eine Beziehung. Er würde mich mit Kindern sofort "nehmen", will mit mir zusammen sein, unterstützt mich total und ich vertraue ihm.
Meinem Mann habe ich die Affäre gebeichtet, er will aber an mir und unserer Ehe festhalten. Ich kann und will meinen "Neuen" aber nicht aufgeben, vermisse ihn furchtbar und kann mir ein Leben ohne ihn aber nicht mehr vorstellen.
Ich habe aber furchtbar Angst vor einer Trennung, vor allem was damit zusammen hängt. Finanziell wäre es für mich machbar, aber ich habe Angst, dass die Kinder Schaden nehmen....ohne Kinder... hätte ich den Schritt schon gemacht. Habt ihr einen Rat?? Ich weiß mir nicht mehr ein noch aus, und habe so Angst vor einer Entscheidung, weil ich immer denke es ist die falsche Entscheidung.... LG

Hallo Du,
ich bin in einer Familie aufgewachsen, in der die Eltern beide ihre eigenen Wege gegangen sind. Jeder hatte seine Beziehungen außerhalb der Ehe, daheim hat man als gute Zweckgemeinschaft funktioniert.
Als Kind dort groß zu werden, war nicht schön. Schon sehr klein spürt man, dass etwas nicht stimmt, kann es aber nicht zuordnen. Da ist nur dieses ungute Gefühl. Je größer man wird, desto konkreter werden die Vermutungen, man möchte es nicht wahr haben. Man schämt sich.
Ich bin mir sicher, dass ich einen seelischen Knacks deshalb abbekommen habe.
Mein Tipp als selbst Betroffene: Trenn Dich, steh zu Deinen Gefühlen.. mach' es für Dich, aber auch für die Kids. Du kannst doch nicht in dieser WG mit dem Vater Deiner Kinder glücklich sein.
Ich wünsche Dir alles Gute.
LG

Gefällt mir
25. September 2019 um 13:15
In Antwort auf sonnenwind4

Das sind auch nur Vorurteile. Es gibt noch ausreichend Männer, die nicht nach Klischees leben. Kaum zu glauben aber wahr, jene Kinderlosen Männer stellen sich sehr oft als sehr gute oder die besten Bezugspersonen für Kinder dar. Alles schon gesehen und erlebt.

 

klar!  muss nicht sein...  kann aber

sowas kann man im vorhinein nie wissen

1 LikesGefällt mir
25. September 2019 um 18:29
In Antwort auf sonnenwind4

Das sind auch nur Vorurteile. Es gibt noch ausreichend Männer, die nicht nach Klischees leben. Kaum zu glauben aber wahr, jene Kinderlosen Männer stellen sich sehr oft als sehr gute oder die besten Bezugspersonen für Kinder dar. Alles schon gesehen und erlebt.

 

"jene Kinderlosen Männer stellen sich sehr oft als sehr gute oder die besten Bezugspersonen für Kinder dar."

Also wenn das mal nicht ein Klischee ist. Leider keines, das sich in Wahrheit manifestiert. Selbst Paare die Kidner adoptieren (und nicht nur als Beiwerk der neuen Flamme bekommen) tun sich mit dem 0 auf 100 Elternwerden in einer Sekunde in den ersten Jahren enorm schwer.  

1 LikesGefällt mir
25. September 2019 um 20:01
In Antwort auf 6rama9

"jene Kinderlosen Männer stellen sich sehr oft als sehr gute oder die besten Bezugspersonen für Kinder dar."

Also wenn das mal nicht ein Klischee ist. Leider keines, das sich in Wahrheit manifestiert. Selbst Paare die Kidner adoptieren (und nicht nur als Beiwerk der neuen Flamme bekommen) tun sich mit dem 0 auf 100 Elternwerden in einer Sekunde in den ersten Jahren enorm schwer.  

Für manche sind Kinder kein Beiwerk, sondern kleine soziale Menschen, die nach Nähe und Geborgenheit suchen. Ich habe nicht behauptet, dass das (Elternwerden) von 0 auf 100 funktioniert. Es kommt individuell auf die Menschen, das Paar selbst an, auf das Kind und das Alter teilweise auch.Individuell eben.

Bei schwierigen (wie sich das Schwierige auch immer äußern mag) Kindern, scheitern selbst leibliche Eltern. Ein Kind kann schon gut eine Partnerschaft belasten, das ist mir bewusst. Für die meisten wird ein Kind dennoch als Bereicherung empfunden. Ich persönlich denke, dass weltoffene,  aktive und fleißige Menschen keinen negativen Mehraufwand durch Kinder empfinden. 

1 LikesGefällt mir
25. September 2019 um 22:45

na dann schauen wir doch einfach mal, ob der Affären-Mann im Alltag einer 4-köpfigen Familie mit 2 Klenkindern seine Erfüllung finden wird. Ich schätze die Chance auf 2-5% ein und das ist noch hochgegriffen, finde ich.

Gefällt mir
25. September 2019 um 23:40

Da sie ohnehin entscheidungsunfähig scheint, sich lieber in Affären stürzt um vermeindlich glücklich zu sein, wird das ihre einzige Konstante in ihrem Leben sein.
Je länger sie wartet, desto wahrscheinlicher, dass der Affärenmann sich gegen sie entscheidet, sobald sie sich trennt.

Gefällt mir
26. September 2019 um 5:22
In Antwort auf 6rama9

na dann schauen wir doch einfach mal, ob der Affären-Mann im Alltag einer 4-köpfigen Familie mit 2 Klenkindern seine Erfüllung finden wird. Ich schätze die Chance auf 2-5% ein und das ist noch hochgegriffen, finde ich.


1. Deine Denkweise und Grundeinstellung ist negativ, negativ ggü. Trennungen, negativ ggü. Frauen, negativ ggü. dem Wandel, schließlich auch negativ ggü. dem Leben.

2. Es kann genauso gut möglich sein, dass sie ihn aufgrund seiner Inkompetenz verabschieden wird. 

3. Erfreulicherweise gibt es einige Menschen, die die Fähigkeit erhalten ihren Gefühlen zu folgen, ohne dabei den Verstand zu auszuschalten. Daher gelingt es ihnen eine Partnerschaft nicht als Risikoanlage zu sehen, sondern als Liebesbeziehung. 

4. Ihr (TE) Verliebtsein kann ein Alarmsignal bedeuten, eine Projektion (kann, muss es aber nicht)- es spiegelt ihre Sehnsucht nach Liebe wieder, um sich leichter aus ihrer unglücklichen Partnerschaft lösen zu können. 

1 LikesGefällt mir
26. September 2019 um 9:20
In Antwort auf 6rama9

na dann schauen wir doch einfach mal, ob der Affären-Mann im Alltag einer 4-köpfigen Familie mit 2 Klenkindern seine Erfüllung finden wird. Ich schätze die Chance auf 2-5% ein und das ist noch hochgegriffen, finde ich.

sie müsste ihm nur mal sagen dass sie sich wegen ihm trennt...

tja... dann sieht sie ja seine reaktion

Gefällt mir
17. Februar um 16:56

Hallo zusammen, es ist Februar und ich melde mich mal wieder um allen, die geantwortet haben Ehe ja/nein, Trennung und zum eneusn Freund ja/nein, mir Ratschläage gegeben haben.
Stand ist mittlerweile: Mein neuer hat sich vor knapp 4 Wochen von mir getrennt. Seine Begründung war, dass er nicht mehr genug Gefühle für mich aufbringt, die für eine Beziehung langen.
Nach meinem Post im September ging es mit uns auch etwas bergab... er war 8 Wo. in einer psychosomatischen Klinik aufgrund von Schlafstörungen die von einer Depression stammen, oder umgekehrt, jedenfalls wurde er dort behandelt, was aber recht erfolglos verlief. Die Schlafstörungen, die Angstzustände und immer wiederkehrenden Panikattacken gingen nicht weg. Er konnte aufgrund dessen kaum Kraft für sich selbst, noch für mich aufbringen. Meine Zweifel wuchsen schon, "Kann ich mit so jemand eine Beziehung anfangen, der nicht stark genug für sich selbst ist?" Er sagte das von sich auch, dass er mir keine Stütze sein kann, im Gegenteil, er lehnt sich derzeit an mich an. Den Alltag konnte er gerade so meistern, aber für einen Neuanfang mit mir,
würde ihm die Kraft fehlen, sagte er. Ich habe ihn gestützt sogut wie ich konnte, aber nun muss ich seine Entscheidung hinnehmen.
Er meinte, er muss sich auf sich konzentrieren, damit er wieder in die Spur findet, und seinen Job weitermachen kann, was aufgrund der psychischen Probleme ihm grosse Kraft kostet. Woher diese Probleme letztendlich kommen, konnte durch die Therapie nicht herausgefunden werden.
Ich vermiss ihn furhctbar, und hab grad ziemlichen Liebeskummer.
Ich versuche mit meinem Mann einen Neuanfang zu machen, wir sind in Paartherapie und sind auf einem guten Weg.
Ich kann sagen, dass mir nun die Entscheidung abgenommen wurde, ich weiss nicht wofür es gut war, vielleicht dafür dass mein Mann und ich in unserer Ehe von vorne anfangen. Danke für eure Einschätzungen.

2 LikesGefällt mir
17. Februar um 17:30
In Antwort auf user5794

Hallo zusammen, es ist Februar und ich melde mich mal wieder um allen, die geantwortet haben Ehe ja/nein, Trennung und zum eneusn Freund ja/nein, mir Ratschläage gegeben haben.
Stand ist mittlerweile: Mein neuer hat sich vor knapp 4 Wochen von mir getrennt. Seine Begründung war, dass er nicht mehr genug Gefühle für mich aufbringt, die für eine Beziehung langen.
Nach meinem Post im September ging es mit uns auch etwas bergab... er war 8 Wo. in einer psychosomatischen Klinik aufgrund von Schlafstörungen die von einer Depression stammen, oder umgekehrt, jedenfalls wurde er dort behandelt, was aber recht erfolglos verlief. Die Schlafstörungen, die Angstzustände und immer wiederkehrenden Panikattacken gingen nicht weg. Er konnte aufgrund dessen kaum Kraft für sich selbst, noch für mich aufbringen. Meine Zweifel wuchsen schon, "Kann ich mit so jemand eine Beziehung anfangen, der nicht stark genug für sich selbst ist?" Er sagte das von sich auch, dass er mir keine Stütze sein kann, im Gegenteil, er lehnt sich derzeit an mich an. Den Alltag konnte er gerade so meistern, aber für einen Neuanfang mit mir,
würde ihm die Kraft fehlen, sagte er. Ich habe ihn gestützt sogut wie ich konnte, aber nun muss ich seine Entscheidung hinnehmen.
Er meinte, er muss sich auf sich konzentrieren, damit er wieder in die Spur findet, und seinen Job weitermachen kann, was aufgrund der psychischen Probleme ihm grosse Kraft kostet. Woher diese Probleme letztendlich kommen, konnte durch die Therapie nicht herausgefunden werden.
Ich vermiss ihn furhctbar, und hab grad ziemlichen Liebeskummer.
Ich versuche mit meinem Mann einen Neuanfang zu machen, wir sind in Paartherapie und sind auf einem guten Weg.
Ich kann sagen, dass mir nun die Entscheidung abgenommen wurde, ich weiss nicht wofür es gut war, vielleicht dafür dass mein Mann und ich in unserer Ehe von vorne anfangen. Danke für eure Einschätzungen.

EheBeratung die zweite weil die erste schon nichts gebracht hat  

komisch... in deinem letzten Beitrag schreibst du dass du ihn nicht mehr liebst... 
aber jetzt bevor du alleine bist bleibt man halt bequemlichkeitshalber, ne?  

2 LikesGefällt mir
17. Februar um 18:13

Es wirkt wie bei der Krise vor der Entstehung der Kinder, Du vermeidest eine Entscheidung und läßt es so weiter laufen.
Eigentlich hätte ich Dir empfehlen wollen bevor ich Dein Update gelesen habe, wenn Du Dich trennen willst, trenne Dich und stabilisere Dein Leben und das Deiner Kinder. Wenn sich dann eine langfristige Pespektive mit dem Neuen aufgezeigt hätte, hättest Du das unabhängige starke Frau tun können. So wirkt es nach gescheitertem Nestwechsel. Es klingt nach dem scheinbarem leichteren Weg. Aber besser wäre es gewesen wenn Du Dich für eine Chance für Deinen Mann entschieden hättest, ohne dass sich die Affäre als Luftnummer entpuppt hätte

2 LikesGefällt mir