Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fremdkuss halbes Jahr her - soll ich es beichten?

Fremdkuss halbes Jahr her - soll ich es beichten?

23. Januar um 22:18

Hallo, 

Ich wollte hier mal eine Frage loswerden. Und zwar bin ich in einer fast dreijährigen Beziehung, in der ich grundsätzlich auch sehr glücklich bin. Ich liebe ihn. 
Es gab allerdings mehrere schlechte Phasen, so auch letzten Sommer. Da müsste mein Freund oft lange arbeiten und hatte kaum Zeit für mich. Er war ständig schlecht gelaunt, war genervt und ich habe mich einsam und nicht geliebt gefühlt. 
Dann kam es, dass ich meinem Arbeitskollegen näher gekommen bin, dies war aber keineswegs geplant. Es kam einfach dazu. Wir trafen uns öfters, haben Zeit zusammen verbracht und dann hat er auch bei mir geschlafen und mich zweimal geküsst. Sonst ist nichts passiert. Wir haben angezogen nebeneinander geschlafen, aber kein sex und kein Petting. 
Nach etwa zwei Wochen habe ich die Affäre (?) dann beendet, weil ich das nicht mehr ausgehalten habe und ich meinen Freund ja eigentlich liebe und mit ihm zusammen sein wollte und nicht mit dem Kollegen. Danach ist nie wieder etwas zwischen uns gewesen, auch keine Gefühle. Allerdings bin ich dann ein paar Monate später im Herbst letzten Jahres ohne meinen Freund nach Griechenland geflogen zu einem Arbeits-Urlaub. Alles war gut in unserer beziehung. Ich habe ihm sogar ein süßes abschieds-überraschunhs-geschenk vorher hinterlassen. Ich konnte mir kaum vorstellen, die zwei Wochen ohne ihn zu verbringen. Und dann war ich dort und alles war so schön. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und hatte Spaß, war abgelenkt. Und nicht nur von der Arbeit und der Landschaft, sondern auch von einem jungen Mann, den ich dort kennen gelernt habe. Imdas war ebenfalls nicht beabsichtigt oder geplant. Ich habe mich verguckt, nicht direkt verliebt, sondern ich habe ihn bewundert. Er hatte die eigenschaften, die mein Freund nicht hat. Nämlich Innere Ruhe, Gelassenheit, Zufriedenheit, Lebensfreude. Ich habe es genossen, einfach etwas sagen zu können ohne dass mein Gegenüber direkt genervt oder sauer ist. Und diese zwei Wochen haben dieses schöne Gefühl verfestigt. Im alkoholrausch habe ich mich dann auch an ihn gelehnt und mit ihm geflirtet und getanzt. Sonst ist nichts passiert. 
Nachdem ich wieder in Deutschland war, hatte ich keinen weiteren Kontakt mehr zu ihm. Jedoch wuchsen meine Schuldgefühlen immer mehr. 
Zurzeit sind sie wieder extrem stark, sodass ich täglich mehrmals daran denken muss, schlecht schlafen kann und Herzrasen bekomme. 
Ehrlichkeit und Vertrauen sind für mich die wichtigsten Kriterien für eine ernste Beziehung. Und diese Beziehung ist mir sehr ernst. Denn ich habe vor. Mit ihm mein restliches Leben zu verbringen und Kinder mit ihm zu bekommen. Er ist anstrengend und die Beziehung mit ihm wird nicht einfach sein, aber ich liebe ihn und ich will ihn nicht verlieren. 
Ich habe schreckliche Angst davor, ihm das alles zu beichten, denn ich weiß, dass fremdgehen und Lügen für ihn die top no-goes für eine Beziehung sind. Er vertraute mir vorher zu 99% und ich weiß auch, dass er mich über alles liebt. Aber ich weiß nicht, ob seine liebe diesen Betrug aushalten kann und ob er mir verzeihen kann.. Ich jedenfalls kann mir kaum verzeihen und wünsche es mir so sehr von meinem Partner. 
Soll ich das Risiko eingehen, dass er mich verlässt, wenn ich es ihm sage oder soll es ich es für mich behalten und ein Leben lang mit beißenden Schuldgefühlen leben, die mich mein Leben nicht mehr genießen lassen? 
Was sagt ihr dazu? 
Ihr könnte ruhig ehrlich sein. 

LG 

Mehr lesen

23. Januar um 22:48

Ja schon. Wir müssen halt beide an ein paar Dingen arbeiten. Aber das ist ja normal. Er gibt mir so viel und er ist mit meiner Mutter der wichtigste Mensch in meinem Leben. 

Ich erhoffe mir von der Beichte einerseits, dass ich das alles endlich aus meinem Kopf raus kriege und rienen Tisch machen kann, und anderseits, dass wir eine ehrliche, vertrauensvolle Beziehung führen können. Vielleicht bringt uns das ja sogar näher und ihm wird endlich klar, dass er etwas gegen seine inneren Aggressionen tun muss, um die Beziehung nicht zu gefährden.
Ich würde niemals von mir aus fremdgehen.

Hinzu kommt auch, dass ich eine echt schlechte Lügnerin bin.. Ich kann kaum etwas verheimlichen, vor allem bei ihm. Bevor er es errät, verplapper ich mich eh meistens schon, weil ich es nicht aushalte, das für mich zu behalten. 
Bei der Sache habe ich bisher dicht gehalten, aber auch nur, weil die Angst ihn zu verlieren, noch viel größer ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar um 22:49

Naja so lange ging das jetzt auch nicht.. Bei dem Kollegen etwa 2 Wochen und bei dem anderen etwa 1 Woche 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 3:24

OMG jede Frau braucht Ihre kleinen Sehnsücht und Geheimnisse, Punkt! Ja es gibt Phasen in einer Beziehung in denen man etwas in anderen Sucht was einem fehlt aber meist sind die ohne Bedeutung sonder unserer Fantasie entsprungen. Manchmal auch Hören sagen „oh kennst du die Lotte, ja Ihr Mann bringt ihr jeden Sonntag das Frühstück am Bett“ etc. PP 
Bullshit sag ich dazu! Das einzige was du bedenken solltest ist, dieser Mann wir sich nicht Ändern, so wie er jetzt ist wird er nach der Hochzeit sein , auch mit 3 Kindern und einem Haus. kleinigkeiten werden angepasst aber wenn da nicht das Potentail ist mehr auswischen zu machen oder die Bedürfnisse seiner Frau zu erfragen, dann kommt es auch nicht mehr.  
Es har dir in einem gewissen Moment wohltung verschafft, ein persönliches Vergnügen UND? Darfst du dich nicht mal Gut fühlen ? Oder hängt Gut fühlen sich davon ab wie die Umwelt reagiert ? Kurz um werde dir klar was dir Gut tut und alles andere kommt wie es muss.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 9:41

Also meint ihr, dass ich es ihm besser nicht sagen soll und dafür mit meinem schlechten Gewissen leben muss und der ständigen inneren Unruhe und Angst davor, dass er es irgendwann rausktiegt? 🙄😏

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 9:45

Ich an meinem Selbstwertgefühl, an meinen verlustängsten und an meiner Abhängigkeit von anderen und er an seinen inneren Aggressionen, den Umgang damit und ebenfalls an seinem selbstwert. Wieso denn? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 10:05

"Ich würde niemals von mir aus fremdgehen."
Für mich fängt Fremdgehen nicht erst an, wenn man miteinder schläft, sondern wenn man Dinge tut, die dem Partner vorbehalten sind und wovon der nichts wissen soll, weil er vermutlich nicht damit einverstanden wäre!!!
Mit deinem Kollegen hast du bewusst heimlich Zeit verbracht, der hat die Nacht mit dir verbracht und ihr habt Zärtlichkeiten ausgetauscht!! Du bist fremdgegangen und Punkt!! Und als ob das nicht genug ist, fenterst du noch mit einem Anderen rum und machst den selben Fehler ein zweites Mal!!!
Dein schlechtes Gewissen hast du zurecht!!! Du kannst von dir aber bitte nicht behaupten, dass Ehrlichkeit und Treue am Wichtigsten in einer Beziehung sind, denn das lebst du selber ja gar nicht!! Da kannst du gerne noch ein paar mal mehr betonen, dass es ja nicht geplant war und das meeehr nicht passiert ist!!
Ob du das sagen willst, bleibt da dir überlassen! Du musst wissen, wie sehr du hinter der Beziehung noch in Zukunft stehen willst und ob dir das nochmal passieren kann!!

"Vielleicht bringt uns das ja sogar näher und ihm wird endlich klar, dass er etwas gegen seine inneren Aggressionen tun muss, um die Beziehung nicht zu gefährden."  ....da ist die Hoffnung, damit auch noch was Gutes für die Beziehung getan zu haben, aber mal schwer Herr deiner Gedanken, nä?

40 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 13:18
In Antwort auf lizzy-93

Hallo, 

Ich wollte hier mal eine Frage loswerden. Und zwar bin ich in einer fast dreijährigen Beziehung, in der ich grundsätzlich auch sehr glücklich bin. Ich liebe ihn. 
Es gab allerdings mehrere schlechte Phasen, so auch letzten Sommer. Da müsste mein Freund oft lange arbeiten und hatte kaum Zeit für mich. Er war ständig schlecht gelaunt, war genervt und ich habe mich einsam und nicht geliebt gefühlt. 
Dann kam es, dass ich meinem Arbeitskollegen näher gekommen bin, dies war aber keineswegs geplant. Es kam einfach dazu. Wir trafen uns öfters, haben Zeit zusammen verbracht und dann hat er auch bei mir geschlafen und mich zweimal geküsst. Sonst ist nichts passiert. Wir haben angezogen nebeneinander geschlafen, aber kein sex und kein Petting. 
Nach etwa zwei Wochen habe ich die Affäre (?) dann beendet, weil ich das nicht mehr ausgehalten habe und ich meinen Freund ja eigentlich liebe und mit ihm zusammen sein wollte und nicht mit dem Kollegen. Danach ist nie wieder etwas zwischen uns gewesen, auch keine Gefühle. Allerdings bin ich dann ein paar Monate später im Herbst letzten Jahres ohne meinen Freund nach Griechenland geflogen zu einem Arbeits-Urlaub. Alles war gut in unserer beziehung. Ich habe ihm sogar ein süßes abschieds-überraschunhs-geschenk vorher hinterlassen. Ich konnte mir kaum vorstellen, die zwei Wochen ohne ihn zu verbringen. Und dann war ich dort und alles war so schön. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und hatte Spaß, war abgelenkt. Und nicht nur von der Arbeit und der Landschaft, sondern auch von einem jungen Mann, den ich dort kennen gelernt habe. Imdas war ebenfalls nicht beabsichtigt oder geplant. Ich habe mich verguckt, nicht direkt verliebt, sondern ich habe ihn bewundert. Er hatte die eigenschaften, die mein Freund nicht hat. Nämlich Innere Ruhe, Gelassenheit, Zufriedenheit, Lebensfreude. Ich habe es genossen, einfach etwas sagen zu können ohne dass mein Gegenüber direkt genervt oder sauer ist. Und diese zwei Wochen haben dieses schöne Gefühl verfestigt. Im alkoholrausch habe ich mich dann auch an ihn gelehnt und mit ihm geflirtet und getanzt. Sonst ist nichts passiert. 
Nachdem ich wieder in Deutschland war, hatte ich keinen weiteren Kontakt mehr zu ihm. Jedoch wuchsen meine Schuldgefühlen immer mehr. 
Zurzeit sind sie wieder extrem stark, sodass ich täglich mehrmals daran denken muss, schlecht schlafen kann und Herzrasen bekomme. 
Ehrlichkeit und Vertrauen sind für mich die wichtigsten Kriterien für eine ernste Beziehung. Und diese Beziehung ist mir sehr ernst. Denn ich habe vor. Mit ihm mein restliches Leben zu verbringen und Kinder mit ihm zu bekommen. Er ist anstrengend und die Beziehung mit ihm wird nicht einfach sein, aber ich liebe ihn und ich will ihn nicht verlieren. 
Ich habe schreckliche Angst davor, ihm das alles zu beichten, denn ich weiß, dass fremdgehen und Lügen für ihn die top no-goes für eine Beziehung sind. Er vertraute mir vorher zu 99% und ich weiß auch, dass er mich über alles liebt. Aber ich weiß nicht, ob seine liebe diesen Betrug aushalten kann und ob er mir verzeihen kann.. Ich jedenfalls kann mir kaum verzeihen und wünsche es mir so sehr von meinem Partner. 
Soll ich das Risiko eingehen, dass er mich verlässt, wenn ich es ihm sage oder soll es ich es für mich behalten und ein Leben lang mit beißenden Schuldgefühlen leben, die mich mein Leben nicht mehr genießen lassen? 
Was sagt ihr dazu? 
Ihr könnte ruhig ehrlich sein. 

LG 

Es kommt auf die beidseitige Liebe an. Wenn ihr zueinander feste Gefühle habt und du nichts zerstören willst, solltest du auch nichts beichten.
Wenn dir die Beziehung weniger wichitg ist als dein reines Gewissen, dann schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 18:10

Nein nicht gewalttätig. Er schlägt wenn überhaupt dann nur auf Gegenstände oder verletzt sich selbst, aber mich noch nie außer halt verbal und emotional 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 18:14
In Antwort auf april.38

"Ich würde niemals von mir aus fremdgehen."
Für mich fängt Fremdgehen nicht erst an, wenn man miteinder schläft, sondern wenn man Dinge tut, die dem Partner vorbehalten sind und wovon der nichts wissen soll, weil er vermutlich nicht damit einverstanden wäre!!!
Mit deinem Kollegen hast du bewusst heimlich Zeit verbracht, der hat die Nacht mit dir verbracht und ihr habt Zärtlichkeiten ausgetauscht!! Du bist fremdgegangen und Punkt!! Und als ob das nicht genug ist, fenterst du noch mit einem Anderen rum und machst den selben Fehler ein zweites Mal!!!
Dein schlechtes Gewissen hast du zurecht!!! Du kannst von dir aber bitte nicht behaupten, dass Ehrlichkeit und Treue am Wichtigsten in einer Beziehung sind, denn das lebst du selber ja gar nicht!! Da kannst du gerne noch ein paar mal mehr betonen, dass es ja nicht geplant war und das meeehr nicht passiert ist!!
Ob du das sagen willst, bleibt da dir überlassen! Du musst wissen, wie sehr du hinter der Beziehung noch in Zukunft stehen willst und ob dir das nochmal passieren kann!!

"Vielleicht bringt uns das ja sogar näher und ihm wird endlich klar, dass er etwas gegen seine inneren Aggressionen tun muss, um die Beziehung nicht zu gefährden."  ....da ist die Hoffnung, damit auch noch was Gutes für die Beziehung getan zu haben, aber mal schwer Herr deiner Gedanken, nä?

Ich stehe hinter unserer Beziehung und ich möchte es ihm sagen, einmal natürlich, um mein Gewissen zu erleichtern, aber auch, weil ich eine gesunde ehrliche Basis für eine Beziehung haben möchte, in der wir einander vertrauen und uns alles sagen können. 
Ich glaube, ich werde es ihm am Wochenende sagen. Ist nur die Frage wie...

Und was meinst du mit dem zweiten Teil? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 18:47

Wir passen in den meisten Dingen ja auch zusammen. 
Nur wir sind halt beiden keine einfachen Menschen und dementsprechend muss man halt auch was mehr an der Beziehung arbeiten als andere. Und nur weil wir Probleme haben, heißt das nicht, dass man daran nicht arbeiten kann und gewisse Verhaltensweisen lernen kann zu steuern. Es wird nie ganz weggehen. Aber wenn es etwas besser wird, bin ich zufrieden und kann damit leben. Dafür gibt es viel zu viele schöne Dinge an unserer Beziehung, die mir guttun und mein Leben wertvoll machen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 18:49
In Antwort auf marvin074

Es kommt auf die beidseitige Liebe an. Wenn ihr zueinander feste Gefühle habt und du nichts zerstören willst, solltest du auch nichts beichten.
Wenn dir die Beziehung weniger wichitg ist als dein reines Gewissen, dann schon.

Was soll das denn heißen? Du findest also, dass das keine Liebe wäre, wenn ich es ihm beichten würde?
Ich sehe das ehrlich gesagt genau andersrum. Das zeigt, dass mir was an ihm liegt und ich eine ehrliche Basis schaffen möchte und nicht eine auf Geheimnissen beruhende Beziehung führen möchte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 19:32
In Antwort auf lizzy-93

Hallo, 

Ich wollte hier mal eine Frage loswerden. Und zwar bin ich in einer fast dreijährigen Beziehung, in der ich grundsätzlich auch sehr glücklich bin. Ich liebe ihn. 
Es gab allerdings mehrere schlechte Phasen, so auch letzten Sommer. Da müsste mein Freund oft lange arbeiten und hatte kaum Zeit für mich. Er war ständig schlecht gelaunt, war genervt und ich habe mich einsam und nicht geliebt gefühlt. 
Dann kam es, dass ich meinem Arbeitskollegen näher gekommen bin, dies war aber keineswegs geplant. Es kam einfach dazu. Wir trafen uns öfters, haben Zeit zusammen verbracht und dann hat er auch bei mir geschlafen und mich zweimal geküsst. Sonst ist nichts passiert. Wir haben angezogen nebeneinander geschlafen, aber kein sex und kein Petting. 
Nach etwa zwei Wochen habe ich die Affäre (?) dann beendet, weil ich das nicht mehr ausgehalten habe und ich meinen Freund ja eigentlich liebe und mit ihm zusammen sein wollte und nicht mit dem Kollegen. Danach ist nie wieder etwas zwischen uns gewesen, auch keine Gefühle. Allerdings bin ich dann ein paar Monate später im Herbst letzten Jahres ohne meinen Freund nach Griechenland geflogen zu einem Arbeits-Urlaub. Alles war gut in unserer beziehung. Ich habe ihm sogar ein süßes abschieds-überraschunhs-geschenk vorher hinterlassen. Ich konnte mir kaum vorstellen, die zwei Wochen ohne ihn zu verbringen. Und dann war ich dort und alles war so schön. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und hatte Spaß, war abgelenkt. Und nicht nur von der Arbeit und der Landschaft, sondern auch von einem jungen Mann, den ich dort kennen gelernt habe. Imdas war ebenfalls nicht beabsichtigt oder geplant. Ich habe mich verguckt, nicht direkt verliebt, sondern ich habe ihn bewundert. Er hatte die eigenschaften, die mein Freund nicht hat. Nämlich Innere Ruhe, Gelassenheit, Zufriedenheit, Lebensfreude. Ich habe es genossen, einfach etwas sagen zu können ohne dass mein Gegenüber direkt genervt oder sauer ist. Und diese zwei Wochen haben dieses schöne Gefühl verfestigt. Im alkoholrausch habe ich mich dann auch an ihn gelehnt und mit ihm geflirtet und getanzt. Sonst ist nichts passiert. 
Nachdem ich wieder in Deutschland war, hatte ich keinen weiteren Kontakt mehr zu ihm. Jedoch wuchsen meine Schuldgefühlen immer mehr. 
Zurzeit sind sie wieder extrem stark, sodass ich täglich mehrmals daran denken muss, schlecht schlafen kann und Herzrasen bekomme. 
Ehrlichkeit und Vertrauen sind für mich die wichtigsten Kriterien für eine ernste Beziehung. Und diese Beziehung ist mir sehr ernst. Denn ich habe vor. Mit ihm mein restliches Leben zu verbringen und Kinder mit ihm zu bekommen. Er ist anstrengend und die Beziehung mit ihm wird nicht einfach sein, aber ich liebe ihn und ich will ihn nicht verlieren. 
Ich habe schreckliche Angst davor, ihm das alles zu beichten, denn ich weiß, dass fremdgehen und Lügen für ihn die top no-goes für eine Beziehung sind. Er vertraute mir vorher zu 99% und ich weiß auch, dass er mich über alles liebt. Aber ich weiß nicht, ob seine liebe diesen Betrug aushalten kann und ob er mir verzeihen kann.. Ich jedenfalls kann mir kaum verzeihen und wünsche es mir so sehr von meinem Partner. 
Soll ich das Risiko eingehen, dass er mich verlässt, wenn ich es ihm sage oder soll es ich es für mich behalten und ein Leben lang mit beißenden Schuldgefühlen leben, die mich mein Leben nicht mehr genießen lassen? 
Was sagt ihr dazu? 
Ihr könnte ruhig ehrlich sein. 

LG 

Hallo Lizzy,

Ich finde wenn man etwas beichten möchte dann sollte man es gleich tun oder es sein lassen. Warum fällt es dir erst jetzt ein alles beichten zu wollen? Du würdest mit dieser Beichte nur dein eigenes Gewissen erleichtern, also wirklich nur aus egozentrischen Gründen. Deinem freund gibst du nun die Bürde deiner fremdknutscherrei, damit es dir besser geht (!) Die Beichte wird nicht euch näher zusammen bringen. Ganz im Gegenteil. Falls er sich entscheiden würde die Beziehung weiter zu führen, wäre diese von Misstrauen und Eifersucht erfüllt.

Überleg es dir gut, wenn du beichtest wirst du so oder so die Hölle auf Erden für ein paar Monate erleben, ganz gleich ob er dann die Beziehung beendet oder die Beziehung weiterführt mit dem Beigeschmack Misstrauen Eifersucht und Vorwürfe.

14 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 20:01

Besser eine Beziehung, in der er eifersüchtig ist und njsstrauriisch als eine, die unehrlich ist.. Sehe ich zumindest so. 
Würdest du nicht wissen wollen, wenn dein Partner so etwas getan hätte? 
Und wieso ich es jetzt erst sage? Weil es damals keine Zukunft mehr gegeben hätte... Jetzt haben wir eine gute Grundlage, die das vielleicht aushalten kann.. Ach ich weiß es nicht... Ihr verunsichert mich irgendwie. Der eine sagt, ich soll es sagen, der andere meint, auf keinen Fall.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 20:08
In Antwort auf lizzy-93

Was soll das denn heißen? Du findest also, dass das keine Liebe wäre, wenn ich es ihm beichten würde?
Ich sehe das ehrlich gesagt genau andersrum. Das zeigt, dass mir was an ihm liegt und ich eine ehrliche Basis schaffen möchte und nicht eine auf Geheimnissen beruhende Beziehung führen möchte. 

Nein ich meine, wenn du ihn wirklich sehr liebst und dir die Beziehung wichtig ist, noch wichtiger als dein Gewissen, dann behalte es lieber für dich, denn die Raktion kannst du nicht vorhersagen. Oder verschieb sie auf einen anderen Zeitpunkt.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 21:51
In Antwort auf marvin074

Nein ich meine, wenn du ihn wirklich sehr liebst und dir die Beziehung wichtig ist, noch wichtiger als dein Gewissen, dann behalte es lieber für dich, denn die Raktion kannst du nicht vorhersagen. Oder verschieb sie auf einen anderen Zeitpunkt.
 

Ich liebe ihn mehr als mich und er ist mir auch wichtiger als mein Gewissen.. 
Aber ich kann damit so nicht leben.. Ich denke fast den ganzen Tag nur darüber nach, kann kaum schlafen, habe Herzrasen, schweißausbruche und sehe überall nur noch Menschen mit Affären oder irgendwas, das mich daran erinnert.. Ich halte das innerlich nicht mehr aus... Verstehst du? :'(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 22:08
In Antwort auf lizzy-93

Ich liebe ihn mehr als mich und er ist mir auch wichtiger als mein Gewissen.. 
Aber ich kann damit so nicht leben.. Ich denke fast den ganzen Tag nur darüber nach, kann kaum schlafen, habe Herzrasen, schweißausbruche und sehe überall nur noch Menschen mit Affären oder irgendwas, das mich daran erinnert.. Ich halte das innerlich nicht mehr aus... Verstehst du? :'(

Die Antwort sagt aber nichts schönes über dich. Du liebst ihn mehr als dich.
Mädel, schau erst mal auf dich sonst verrennst du dich und wirst noch unglücklich.
Erst musst du in dich hineinfühlen, was du eigentlich ganz tief im Innern wirklich willst. Dann wie die Situation aussieht. Spiegelt sie das was du fühlst wieder?
Wenn nicht, woran liegt es? Kann man das zusammen ändern?
Wenn nicht, dann tu dir einen Gefallen und tu dir einen Gefallen. Glaub mir, ich bin auch geblieben, zwar eher aus Treue als aus Liebe aber es bringt nichts.
Schaue unbedingt auch auf dein Glück! Nicht nur auf das der anderen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 22:10
In Antwort auf lizzy-93

Ich liebe ihn mehr als mich und er ist mir auch wichtiger als mein Gewissen.. 
Aber ich kann damit so nicht leben.. Ich denke fast den ganzen Tag nur darüber nach, kann kaum schlafen, habe Herzrasen, schweißausbruche und sehe überall nur noch Menschen mit Affären oder irgendwas, das mich daran erinnert.. Ich halte das innerlich nicht mehr aus... Verstehst du? :'(

Meine Antwort war etwas abweichend wegen dem Eingangspost von dir.
Den hatte ich nicht mehr in Erinnerung.
Generell ist es immer gut wenn man weiß, ob sich das lohnt was man macht und wie sehr man daran hängt.
Wenn du ihn sehr liebst und er dich auch, dann belass es dabei.
Du hast nur geküsst! Ich weiß nicht was du daran schlimmes empfindest.
Das ist ganz normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 22:17
In Antwort auf marvin074

Die Antwort sagt aber nichts schönes über dich. Du liebst ihn mehr als dich.
Mädel, schau erst mal auf dich sonst verrennst du dich und wirst noch unglücklich.
Erst musst du in dich hineinfühlen, was du eigentlich ganz tief im Innern wirklich willst. Dann wie die Situation aussieht. Spiegelt sie das was du fühlst wieder?
Wenn nicht, woran liegt es? Kann man das zusammen ändern?
Wenn nicht, dann tu dir einen Gefallen und tu dir einen Gefallen. Glaub mir, ich bin auch geblieben, zwar eher aus Treue als aus Liebe aber es bringt nichts.
Schaue unbedingt auch auf dein Glück! Nicht nur auf das der anderen.

Ich will, dass er mir gegenüber Verständnis zeigt und mir verzeiht und wir eine ehrliche, schöne Beziehung führen können.
Ich bin nur so fertig, weil mein schlechtes Gewissen mich auffrisst, nicht Wegen unserer bezuheung. Die läuft gut. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 22:21
In Antwort auf lizzy-93

Wir passen in den meisten Dingen ja auch zusammen. 
Nur wir sind halt beiden keine einfachen Menschen und dementsprechend muss man halt auch was mehr an der Beziehung arbeiten als andere. Und nur weil wir Probleme haben, heißt das nicht, dass man daran nicht arbeiten kann und gewisse Verhaltensweisen lernen kann zu steuern. Es wird nie ganz weggehen. Aber wenn es etwas besser wird, bin ich zufrieden und kann damit leben. Dafür gibt es viel zu viele schöne Dinge an unserer Beziehung, die mir guttun und mein Leben wertvoll machen. 

Ich könnte niemals mit jemandem zusammen sein, den ich als schwierige Person empfinde. Für mich ist das lediglich ein Zeichen davon, dass es nicht passt. Man kann das biegen und brechen so viel man will, auf lange Sicht wird keiner von beiden wirklich glücklich. Dieser ständige Kampf gegen sich selbst und gegen den Partner ist nicht gesund. 

Du solltest dir lieber überlegen, warum das alles passiert ist und warum dein schlechtes Gewissen dich erst jetzt so erdrückt. Die vertrauensvolle Basis ist bei euch nicht vorhanden, auch und erst Recht nicht durch deine Beichte, denn damit hast du sein Vertrauen ja bereits missbraucht. Eine Beichte nach einem halben Jahr macht das nicht besser.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 22:25
In Antwort auf lizzy-93

Ich will, dass er mir gegenüber Verständnis zeigt und mir verzeiht und wir eine ehrliche, schöne Beziehung führen können.
Ich bin nur so fertig, weil mein schlechtes Gewissen mich auffrisst, nicht Wegen unserer bezuheung. Die läuft gut. 

Du hast etwas falsch gemacht und stellst jetzt Erwartungen an ihn. Er soll Verarändnis haben und verzeihen und sann ist alles Friede, Freude, Eierkuchen. Für mich klingt es ganz und gar nicht so, als ob eure Beziehung gut läuft. Darüber würde ich mir nochmal ganz intensiv Gedanken machen. Eine Beziehung sollte man niemals erzwingen, manchmal passt es nicht - trotz Liebe und schöner Momente. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 22:39
In Antwort auf lizzy-93

Ich will, dass er mir gegenüber Verständnis zeigt und mir verzeiht und wir eine ehrliche, schöne Beziehung führen können.
Ich bin nur so fertig, weil mein schlechtes Gewissen mich auffrisst, nicht Wegen unserer bezuheung. Die läuft gut. 

Ich verstehe dich und deine Lage sehr gut.
Warum hast du denn das schlechte Gewissen? Warum denn?
Ich weiß, ich bin ein vollkommen falscher Ratgeber, da ich ein ganz falsches Frauenvorbild habe und ich persönlich wäre dir nicht mal böse, wenn es mehr als ein Kuss gewesen wäre. Denn ich würde meine Partnerin lieben und Liebe geht nicht weg nur wegen sowas. Aber ich kenne deinen Freund nicht und es war doch NUR ein Kuss.
Du musst dich erstmal sammeln und den Druck von dir nehmen.
Geh in die Natur und mache ganz ruhig. Lass dir erstmal Zeit und überstürze nichts.
Dann überlege dir was du bereit bist für diese Beziehung zu geben und welche Konsequenzen du überhaupt aushältst. Wenn du dir sagen kannst, dass dir das Gewissen wichtiger ist, als die Konsequenzen dann tu es.
Wenn nicht, dann sein so klug und tu es nicht.
Es gäbe noch andere Möglichkeiten aber das ist schwer hier schriftlich zu formulieren. Du könntest dich auch herantasten und vorfühlen, dann wüsstest du ob es Sinn macht.



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar um 23:40

Du bist sicher nicht schwierig, die meisten Leute haben einfach kaum Verständnis und Kraft für einen Menschen mit so einem Problem.
Ich gebe dir den Rat, einmal ganz genau in einer ruhigen Minute in dich zu gehen und zu überlegen, warum du so große Angst hat.
Scheißausbrüche und Schlaflosigkeit ist schon sehr extrem. Das hat schon etwas von Panik oder Trauma.
Wovor genau?
Weißt du was du auch machen kannst? Suche dir eine vertraute Person in deinem Umfeld und spreche mal von Angesicht zu Angesicht. Dann wirst du zumindest den Druck los und kannst besser atmen und entscheiden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 0:25
In Antwort auf lizzy-93

Ich will, dass er mir gegenüber Verständnis zeigt und mir verzeiht und wir eine ehrliche, schöne Beziehung führen können.
Ich bin nur so fertig, weil mein schlechtes Gewissen mich auffrisst, nicht Wegen unserer bezuheung. Die läuft gut. 

Ich wollte es an seiner Stelle wirklich nicht wissen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 6:55
In Antwort auf marvin074

Ich verstehe dich und deine Lage sehr gut.
Warum hast du denn das schlechte Gewissen? Warum denn?
Ich weiß, ich bin ein vollkommen falscher Ratgeber, da ich ein ganz falsches Frauenvorbild habe und ich persönlich wäre dir nicht mal böse, wenn es mehr als ein Kuss gewesen wäre. Denn ich würde meine Partnerin lieben und Liebe geht nicht weg nur wegen sowas. Aber ich kenne deinen Freund nicht und es war doch NUR ein Kuss.
Du musst dich erstmal sammeln und den Druck von dir nehmen.
Geh in die Natur und mache ganz ruhig. Lass dir erstmal Zeit und überstürze nichts.
Dann überlege dir was du bereit bist für diese Beziehung zu geben und welche Konsequenzen du überhaupt aushältst. Wenn du dir sagen kannst, dass dir das Gewissen wichtiger ist, als die Konsequenzen dann tu es.
Wenn nicht, dann sein so klug und tu es nicht.
Es gäbe noch andere Möglichkeiten aber das ist schwer hier schriftlich zu formulieren. Du könntest dich auch herantasten und vorfühlen, dann wüsstest du ob es Sinn macht.



 

Was meinst du denn mit "andere Möglichkeiten"?
Wenn er als Konsequenz mich verlassen würde oder mich als schlechten Menschen betrachten würde, könnte ich das zum Beispiel nicht aushalten... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 6:56
In Antwort auf marvin074

Ich verstehe dich und deine Lage sehr gut.
Warum hast du denn das schlechte Gewissen? Warum denn?
Ich weiß, ich bin ein vollkommen falscher Ratgeber, da ich ein ganz falsches Frauenvorbild habe und ich persönlich wäre dir nicht mal böse, wenn es mehr als ein Kuss gewesen wäre. Denn ich würde meine Partnerin lieben und Liebe geht nicht weg nur wegen sowas. Aber ich kenne deinen Freund nicht und es war doch NUR ein Kuss.
Du musst dich erstmal sammeln und den Druck von dir nehmen.
Geh in die Natur und mache ganz ruhig. Lass dir erstmal Zeit und überstürze nichts.
Dann überlege dir was du bereit bist für diese Beziehung zu geben und welche Konsequenzen du überhaupt aushältst. Wenn du dir sagen kannst, dass dir das Gewissen wichtiger ist, als die Konsequenzen dann tu es.
Wenn nicht, dann sein so klug und tu es nicht.
Es gäbe noch andere Möglichkeiten aber das ist schwer hier schriftlich zu formulieren. Du könntest dich auch herantasten und vorfühlen, dann wüsstest du ob es Sinn macht.



 

Und inwiefern kann man sich da herantasten, ohne, dass der Partner merkt, was los ist.. Meiner merkt sowas nämlich immer sehr schnell.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 8:24

Auch ich hatte am Anfang genau die gleichen Gedanken wie du. Er ist halt schwierig aber wenn wir beide daran Arbeiten dann wirds gut. Nach 4 Jahren wurde unser Kind geboren und ich dachte, wenn das Kind da ist, wird er ruhiger und ist nicht mehr so aggressiv. Nochmal 4 Jahre später sitze ich hier und denke nach wie vor mich zu trennen. Nur dass ich mittlerweile komplett abhängig bin von ihm und es mit Kind nicht mehr so leicht ist. Mein Rat, wenn du aufpassen musst, was du sagt oder er leicht ausflippt, dann RENN! Renn so schnell du kannst und such dir einen der dich Glücklich macht. Mach nicht den gleichen Fehler wie ich oder viele andere vor dir. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 8:56
In Antwort auf lizzy-93

Ich will, dass er mir gegenüber Verständnis zeigt und mir verzeiht und wir eine ehrliche, schöne Beziehung führen können.
Ich bin nur so fertig, weil mein schlechtes Gewissen mich auffrisst, nicht Wegen unserer bezuheung. Die läuft gut. 

Du drückst dich jetzt aber auch echt in eine Opferrolle, aber du bist hier nicht das Opfer!!
Dir geht es schlecht, weil du Mist gebaut hast! Und ich sehe es eben nicht wie marvin074, dass es ja bloß ein Kuss war!! NEIN!! Ihr habt euch unter anderem geküsst, ihr habt euch aber auch heimlich getroffen und nebeneinander geschlafen und euch befummelt und danach kam noch ein 2. Typ!!!
Wenn dein Freund eure Beziehung vergiftet, dass du dich unwohl fühlst, dann musst du dir überlegen, ob du mit ihm überhaupt zusammen sein willst, aber nicht mit einem (oder zwei) Mann was anfangen und dann deinem Freund auch noch die Schuld dafür geben und noch bemitleidet werden wollen!!
Wenn dich das auffrisst, dann wirst du es aussprechen müssen, aber auch die Konsequenzen annehmen!! Wenn er daran arbeiten will, hast du verdammtes Glück, wenn nicht...hast du daraus vielleicht gelernt!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 9:00
In Antwort auf marvin074

Ich verstehe dich und deine Lage sehr gut.
Warum hast du denn das schlechte Gewissen? Warum denn?
Ich weiß, ich bin ein vollkommen falscher Ratgeber, da ich ein ganz falsches Frauenvorbild habe und ich persönlich wäre dir nicht mal böse, wenn es mehr als ein Kuss gewesen wäre. Denn ich würde meine Partnerin lieben und Liebe geht nicht weg nur wegen sowas. Aber ich kenne deinen Freund nicht und es war doch NUR ein Kuss.
Du musst dich erstmal sammeln und den Druck von dir nehmen.
Geh in die Natur und mache ganz ruhig. Lass dir erstmal Zeit und überstürze nichts.
Dann überlege dir was du bereit bist für diese Beziehung zu geben und welche Konsequenzen du überhaupt aushältst. Wenn du dir sagen kannst, dass dir das Gewissen wichtiger ist, als die Konsequenzen dann tu es.
Wenn nicht, dann sein so klug und tu es nicht.
Es gäbe noch andere Möglichkeiten aber das ist schwer hier schriftlich zu formulieren. Du könntest dich auch herantasten und vorfühlen, dann wüsstest du ob es Sinn macht.



 

Kleiner Tip für dich: Dass du über das Fremdgefummle so locker hinweg sehen kannst, würde ich im real life übrigens nicht so raus hauen, wenn du nämlich an die Falsche gerätst, kann das für auch schnell als Freifahrtsschein gelten!
Und wenns dann ganz doof kommt, ist das am Ende noch eine, wo du dich mehr drin verliebt hast, als du je geglaubt hättest, dass es möglich ist und auf einmal tuts dann doch mehr weh, als dir lieb ist und deine Umarmung fällt dann schwer!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 9:03
In Antwort auf april.38

Du drückst dich jetzt aber auch echt in eine Opferrolle, aber du bist hier nicht das Opfer!!
Dir geht es schlecht, weil du Mist gebaut hast! Und ich sehe es eben nicht wie marvin074, dass es ja bloß ein Kuss war!! NEIN!! Ihr habt euch unter anderem geküsst, ihr habt euch aber auch heimlich getroffen und nebeneinander geschlafen und euch befummelt und danach kam noch ein 2. Typ!!!
Wenn dein Freund eure Beziehung vergiftet, dass du dich unwohl fühlst, dann musst du dir überlegen, ob du mit ihm überhaupt zusammen sein willst, aber nicht mit einem (oder zwei) Mann was anfangen und dann deinem Freund auch noch die Schuld dafür geben und noch bemitleidet werden wollen!!
Wenn dich das auffrisst, dann wirst du es aussprechen müssen, aber auch die Konsequenzen annehmen!! Wenn er daran arbeiten will, hast du verdammtes Glück, wenn nicht...hast du daraus vielleicht gelernt!

Wir haben uns nicht befummelt wie du es so schön schreibst. Wir haben einfach nur nebeneinander gelegen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 9:08
In Antwort auf marvin074

Du bist sicher nicht schwierig, die meisten Leute haben einfach kaum Verständnis und Kraft für einen Menschen mit so einem Problem.
Ich gebe dir den Rat, einmal ganz genau in einer ruhigen Minute in dich zu gehen und zu überlegen, warum du so große Angst hat.
Scheißausbrüche und Schlaflosigkeit ist schon sehr extrem. Das hat schon etwas von Panik oder Trauma.
Wovor genau?
Weißt du was du auch machen kannst? Suche dir eine vertraute Person in deinem Umfeld und spreche mal von Angesicht zu Angesicht. Dann wirst du zumindest den Druck los und kannst besser atmen und entscheiden.

Ich das habe ich bereits getan... Das macht es aber leider nicht besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 9:10

Ist das etwa dein Ernst? Du findest Lügen in einer Beziehung ist okay?
Inwiefern soll das denn gut sein? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 9:11

Ich weiß nicht, was du meinst.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 9:12
In Antwort auf milley24

Auch ich hatte am Anfang genau die gleichen Gedanken wie du. Er ist halt schwierig aber wenn wir beide daran Arbeiten dann wirds gut. Nach 4 Jahren wurde unser Kind geboren und ich dachte, wenn das Kind da ist, wird er ruhiger und ist nicht mehr so aggressiv. Nochmal 4 Jahre später sitze ich hier und denke nach wie vor mich zu trennen. Nur dass ich mittlerweile komplett abhängig bin von ihm und es mit Kind nicht mehr so leicht ist. Mein Rat, wenn du aufpassen musst, was du sagt oder er leicht ausflippt, dann RENN! Renn so schnell du kannst und such dir einen der dich Glücklich macht. Mach nicht den gleichen Fehler wie ich oder viele andere vor dir. 

Aber pro zipiell bin ich ja glücklich mit ihm. Das positive überwiegt auf jeden Fall 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 9:13

Vielleicht nicht, aber vielleicht auch schon. Und man muss dem ganzen doch eine Chance geben. Das hat er auf jeden Fall verdient. Er ist ein herzensguter Mensch und vielleicht kann man daran arbeiten mithilfe von Therapie, Meditation oder anderes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 12:06

Ja solche notlügen sind ja auch okay, wobei ich dann eher meistens schonend ehrlich bin. Man muss das ja nicht so gemein sagen. 
Aber in meinem Fall würde ich nicht sagen, dass das eine notlüge oder eine Not-Verheimlichung ist oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 12:10

Ja ich hatte das mal gegoogelt. Allerdings sehe ich da nur geringe Verbindungen zu. Mein Freund ist nicht überheblich und auch nicht von sich selbst überzeugt. Er ist durch und durch selbstunsicher.
Ich glaube eher dass er von seiner Persönlichkeit aus ein sehr impulsiver, gefuhlsgesteuerter Mensch ist  und dass diese grundeigenschaft durch Stress und den ständigen Ärger auf der Arbeit verstärkt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 12:20

Es würde schon was bringen..
Ich konnte mich wieder ruhigen Gewissens besser auf ihn einlassen, Dinge genießen und wieder glücklich sein. Ich muss ihm nichts mehr vorspielen und er denkt vielleicht dann nochmal mehr darüber nach, dass er an sich arbeiten muss.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 12:22
In Antwort auf lizzy-93

Es würde schon was bringen..
Ich konnte mich wieder ruhigen Gewissens besser auf ihn einlassen, Dinge genießen und wieder glücklich sein. Ich muss ihm nichts mehr vorspielen und er denkt vielleicht dann nochmal mehr darüber nach, dass er an sich arbeiten muss.. 

Und was hält dich jetzt davon ab?? Ich meine, du vertrittst doch ganz klar den Standpunkt, dass du es aussprechen möchtest und es klären willst!?
Du musst nicht gucken, was wir hier sagen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 12:31
In Antwort auf april.38

Und was hält dich jetzt davon ab?? Ich meine, du vertrittst doch ganz klar den Standpunkt, dass du es aussprechen möchtest und es klären willst!?
Du musst nicht gucken, was wir hier sagen!

Der springende punkt ist ja, dass es nur was bringen würde, wenn er es weiter mit mir versuchen würde und sich nicht von mir trennt. Aber ich kann seine Reaktion absolut nicht einschätzen... Er wird erstmal sehr sauer und verletzt sein und Abstand brauchen. Das ist relativ sicher. Aber wie er sich dann entscheidet, weiß ich leider nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 12:33

Das wirst du auch nur erfahren, wenn du es ausprobierst!!! Aber wenn du ihn wirklich so sehr liebst, wie du es sagst, dann lässt du ihm die Wahl!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 12:34
In Antwort auf lizzy-93

Es würde schon was bringen..
Ich konnte mich wieder ruhigen Gewissens besser auf ihn einlassen, Dinge genießen und wieder glücklich sein. Ich muss ihm nichts mehr vorspielen und er denkt vielleicht dann nochmal mehr darüber nach, dass er an sich arbeiten muss.. 

Schieb doch nicht alles auf ihn! Du hast einen Fehler gemacht und du bleibst bei ihm, in der Hoffnung ihn ändern zu können. Ist das Liebe oder Abnhängigkeit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 13:37
In Antwort auf april.38

Das wirst du auch nur erfahren, wenn du es ausprobierst!!! Aber wenn du ihn wirklich so sehr liebst, wie du es sagst, dann lässt du ihm die Wahl!!

Ihm die Wahl lassen, sich von mir zu trennen, wenn er es erfährt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 13:46

Du willst die Beziehung sabotieren, stimmts?
Du hast längst entschieden dass du es ihm sagen wirst, glaube ich.
Und ich glaube auch dass du willst das er dann Schlussmacht.
Du hast kein schlechtes Gewissen, diese Symptome wie Herzrasen, Schlaflosigkeit und Schweissausbrüche sind deutliche Anzeichen von Angst. 
Wovor hast du Angst? Vor der Beziehung generell? Willst du die Beziehung überhaupt, oder hast du nur Angst vor dem Alleinsein?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 13:48

Ja genau. Also beides irgendwie. Aber ich sehe darin auch eine große Chance. 
Ja wir haben schon oft darüber gesprochen. Es hat sich auch vieles verbessert. Aber es ist noch immer bei weitem nicht so wie ich es für gesund und gut empfinden würde. Vielleicht wird ihm dann mal wirklich bewusst wie schlimm das für mich ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 13:49
In Antwort auf jara

Du willst die Beziehung sabotieren, stimmts?
Du hast längst entschieden dass du es ihm sagen wirst, glaube ich.
Und ich glaube auch dass du willst das er dann Schlussmacht.
Du hast kein schlechtes Gewissen, diese Symptome wie Herzrasen, Schlaflosigkeit und Schweissausbrüche sind deutliche Anzeichen von Angst. 
Wovor hast du Angst? Vor der Beziehung generell? Willst du die Beziehung überhaupt, oder hast du nur Angst vor dem Alleinsein?

Ja ich will es ihm sagen, aber ich will nicht, dass er dann Schluss macht, sondern dass es danach besser wird. Ich sehe eine Zukunft mit ihm, aber so wie es momentan läuft und mit dem schlechten Gewissen, dass ich habe, kann ich nicht weiterleben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 13:53

Ja das werde ich tun. Ich werde ihm erst oberflächlich erzählen, was passiert ist und abwarten wie er reagiert. Wenn er fragt wieso das passiert ist, dann werde ich ihm meine Beweggründe sagen und vielleicht denkt er dann darüber nach und vielleicht will er ja für die Beziehung kämpfen. Und wenn nicht, dann muss ich mit den Konsequenzen und der darauffolgenden Einsamkeit und Trauer leben. Aber das ist glaube ich immer noch besser als mein derzeitiger Zustand... Für mich persönlich 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 13:59
In Antwort auf lizzy-93

Hallo, 

Ich wollte hier mal eine Frage loswerden. Und zwar bin ich in einer fast dreijährigen Beziehung, in der ich grundsätzlich auch sehr glücklich bin. Ich liebe ihn. 
Es gab allerdings mehrere schlechte Phasen, so auch letzten Sommer. Da müsste mein Freund oft lange arbeiten und hatte kaum Zeit für mich. Er war ständig schlecht gelaunt, war genervt und ich habe mich einsam und nicht geliebt gefühlt. 
Dann kam es, dass ich meinem Arbeitskollegen näher gekommen bin, dies war aber keineswegs geplant. Es kam einfach dazu. Wir trafen uns öfters, haben Zeit zusammen verbracht und dann hat er auch bei mir geschlafen und mich zweimal geküsst. Sonst ist nichts passiert. Wir haben angezogen nebeneinander geschlafen, aber kein sex und kein Petting. 
Nach etwa zwei Wochen habe ich die Affäre (?) dann beendet, weil ich das nicht mehr ausgehalten habe und ich meinen Freund ja eigentlich liebe und mit ihm zusammen sein wollte und nicht mit dem Kollegen. Danach ist nie wieder etwas zwischen uns gewesen, auch keine Gefühle. Allerdings bin ich dann ein paar Monate später im Herbst letzten Jahres ohne meinen Freund nach Griechenland geflogen zu einem Arbeits-Urlaub. Alles war gut in unserer beziehung. Ich habe ihm sogar ein süßes abschieds-überraschunhs-geschenk vorher hinterlassen. Ich konnte mir kaum vorstellen, die zwei Wochen ohne ihn zu verbringen. Und dann war ich dort und alles war so schön. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und hatte Spaß, war abgelenkt. Und nicht nur von der Arbeit und der Landschaft, sondern auch von einem jungen Mann, den ich dort kennen gelernt habe. Imdas war ebenfalls nicht beabsichtigt oder geplant. Ich habe mich verguckt, nicht direkt verliebt, sondern ich habe ihn bewundert. Er hatte die eigenschaften, die mein Freund nicht hat. Nämlich Innere Ruhe, Gelassenheit, Zufriedenheit, Lebensfreude. Ich habe es genossen, einfach etwas sagen zu können ohne dass mein Gegenüber direkt genervt oder sauer ist. Und diese zwei Wochen haben dieses schöne Gefühl verfestigt. Im alkoholrausch habe ich mich dann auch an ihn gelehnt und mit ihm geflirtet und getanzt. Sonst ist nichts passiert. 
Nachdem ich wieder in Deutschland war, hatte ich keinen weiteren Kontakt mehr zu ihm. Jedoch wuchsen meine Schuldgefühlen immer mehr. 
Zurzeit sind sie wieder extrem stark, sodass ich täglich mehrmals daran denken muss, schlecht schlafen kann und Herzrasen bekomme. 
Ehrlichkeit und Vertrauen sind für mich die wichtigsten Kriterien für eine ernste Beziehung. Und diese Beziehung ist mir sehr ernst. Denn ich habe vor. Mit ihm mein restliches Leben zu verbringen und Kinder mit ihm zu bekommen. Er ist anstrengend und die Beziehung mit ihm wird nicht einfach sein, aber ich liebe ihn und ich will ihn nicht verlieren. 
Ich habe schreckliche Angst davor, ihm das alles zu beichten, denn ich weiß, dass fremdgehen und Lügen für ihn die top no-goes für eine Beziehung sind. Er vertraute mir vorher zu 99% und ich weiß auch, dass er mich über alles liebt. Aber ich weiß nicht, ob seine liebe diesen Betrug aushalten kann und ob er mir verzeihen kann.. Ich jedenfalls kann mir kaum verzeihen und wünsche es mir so sehr von meinem Partner. 
Soll ich das Risiko eingehen, dass er mich verlässt, wenn ich es ihm sage oder soll es ich es für mich behalten und ein Leben lang mit beißenden Schuldgefühlen leben, die mich mein Leben nicht mehr genießen lassen? 
Was sagt ihr dazu? 
Ihr könnte ruhig ehrlich sein. 

LG 

Deine Schuldgefühle finde ich fast übertrieben. Die sind deine Sache. Schuldgefühle lenken auch mitunter vom Blick auf die Frage, was man künftig besser machen könnte, ab. Ich denke, dein Freund kann dir keine Absolution erteilen. Du hast Fehler gemacht. Mit diesen musst du leben. Und so gravierend waren deine Fehltritte nun auch wieder nicht.

Zu deiner Beziehung: Besteht eine Chance, anzusprechen, was dir fehlt, ohne deine Fehltritte zu erwähnen, vielleicht nur darüber zu sprechen, dass du dich nach Leichtigkeit etc. sehnst, dass du dir manchmal wünschst, jemanden kennenzulernen, mit dem es die Probleme, die ihr in eurer Beziehung habt, nicht gibt?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 14:05
In Antwort auf bissfest

Deine Schuldgefühle finde ich fast übertrieben. Die sind deine Sache. Schuldgefühle lenken auch mitunter vom Blick auf die Frage, was man künftig besser machen könnte, ab. Ich denke, dein Freund kann dir keine Absolution erteilen. Du hast Fehler gemacht. Mit diesen musst du leben. Und so gravierend waren deine Fehltritte nun auch wieder nicht.

Zu deiner Beziehung: Besteht eine Chance, anzusprechen, was dir fehlt, ohne deine Fehltritte zu erwähnen, vielleicht nur darüber zu sprechen, dass du dich nach Leichtigkeit etc. sehnst, dass du dir manchmal wünschst, jemanden kennenzulernen, mit dem es die Probleme, die ihr in eurer Beziehung habt, nicht gibt?

Ja ich weiß, dass sie übertrieben sind. Aber so bin ich leider.. Sehr sensibel, um andere bemüht, empfindlich und sehr schuldbewusst. 

Naja die Möglichkeit sehe ich leider eher nicht so.. Im Grunde genommen weiß er es ja auch, dass ich mir wünschen würde, dass es einfacher wäre zwischen uns. Und das würde mein mieses Gefühl und die Gewissensbisse ja nicht wettmachen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar um 14:09
In Antwort auf milley24

Auch ich hatte am Anfang genau die gleichen Gedanken wie du. Er ist halt schwierig aber wenn wir beide daran Arbeiten dann wirds gut. Nach 4 Jahren wurde unser Kind geboren und ich dachte, wenn das Kind da ist, wird er ruhiger und ist nicht mehr so aggressiv. Nochmal 4 Jahre später sitze ich hier und denke nach wie vor mich zu trennen. Nur dass ich mittlerweile komplett abhängig bin von ihm und es mit Kind nicht mehr so leicht ist. Mein Rat, wenn du aufpassen musst, was du sagt oder er leicht ausflippt, dann RENN! Renn so schnell du kannst und such dir einen der dich Glücklich macht. Mach nicht den gleichen Fehler wie ich oder viele andere vor dir. 

Man, ist das traurig.
Was manche Frauen erleiden und erdulden, obwohl es so viele gute und liebevolle Männer gibt...
Und sie ertragen weiter und leiden weiter und was dann?
Du bräuchtest vermutlich auch jemanden, der die Kraft hat, dich an die Hand nimmt und dich aus deiner unglücklichen Situation befreit.
Bitte, verschwende auch du nicht deine ganzen Jahre. Kind hin oder her. Dafür gibt es immer eine Lösung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ex Freundin vergessen
Von: mm
neu
18. Februar um 23:38
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram