Forum / Liebe & Beziehung

Fremdgeküsst mit Kumpel meines Freundes

Letzte Nachricht: 28. Juli um 23:41
L
lena_98
25.07.22 um 19:04

Hallo zusammen. Ich habe ein ziemliches Problem.
Ich bin seit fast 9 Jahren mit meinem Freund zusammen. Es ist meine erste Beziehung, wir kamen sehr jung zusammen (ich war 15), aber ich bin nach wie vor glücklich mit ihm. Klar gab es auch mal schlechte Zeiten und ich hatte auch schon ein paar mal den Gedanken, dass eine Trennung das beste für uns wäre. Aber an anderen Tagen sehe ich ihn an und denke "Das ist der Mann mit dem ich mein Leben verbringen und Kinder haben möchte". Deswegen glaube ich an unsere Beziehung, ich denke wir sind füreinander bestimmt.

Seit ein paar Jahren merke ich aber, dass mir etwas fehlt. Wahrscheinlich weil wir so früh zusammen gekommen sind und ich mich in meiner Jugend nicht wirklich "ausleben" konnte. Beim feiern habe ich mich immer häufiger dabei ertappt, wie ich andere Männer anschaue und mit ihnen flirte. Ich bin nie aktiv auf andere zugegangen, aber habe die Aufmerksamkeit sehr genossen. Dabei ging es mir nie direkt um Sex (der Sex mit meinem Freund ist gut) - ich sehnte mich einfach nach etwas Neuem, Aufregendem, einfach Spaß zu haben. 

Nun zum eigentlichen Problem: der Kumpel meines Freundes. Früher waren die beiden gut befreundet und wir haben öfters was gemeinsam unternommen. Seit ein paar Jahren ist der Kontakt abgeflacht. Ich weiß aber dass er mich interessant findet, das hat er meinem Freund mal betrunken gesagt. Außerdem war bei uns schon immer eine gewisse Anspannung - schwer zu erklären, aber irgendwie anders als bei anderen Kumpels meines Freundes. Vor ein paar Wochen hat er mich angeschrieben und wir haben seitdem Kontakt. Als mein Freund ein paar Tage alleine weggefahren ist, hat er mich nach einem Treffen gefragt. Ich konnte mir natürlich denken, dass das nicht ohne Hintergedanken ist, habe aber zugestimmt (der Reiz des Verbotenen). Am Anfang war alles ganz entspannt, wir haben normal erzählt und Filme geschaut. Nach ein paar Gläsern Wein hat er mich dann geküsst und wir haben kurz, aber ziemlich wild rumgeknutscht - mehr ist nicht passiert. Dummerweise haben wir uns für den nächsten Abend noch einmal verabredet. Er war bei mir und es kam wieder zum Kuss, diesmal nüchtern. Er hat angefangen mich auszuziehen und es war sehr schwer ihm zu widerstehen, da ich ihn wirklich anziehend finde. Aber kurz bevor es zum Sex kam habe ich abgebrochen. Er hat es sofort akzeptiert. Wir haben uns den restlichen Abend immer wieder geküsst und zusammengekuschelt auf dem Sofa geschlafen.

Für mich stand von Anfang an fest, dass mein Freund niemals davon erfahren darf. Er wäre zutiefst verletzt, würde mir niemals wieder vertrauen können und vermutlich Schluss machen. Ich habe schon öfters überlegt mit ihm über das Thema offene Beziehung zu sprechen, weil ich ja merke dass mir etwas fehlt. Aber dafür ist es wohl jetzt zu spät. Ich fühle mich furchtbar und mache mir große Vorwürfe. Ich weiß dass es falsch war und nicht hätte passieren dürfen. Das Schlimme ist, dass es mir gefallen hat und der andere mich immer noch reizt. Ich will meinem Freund nicht wehtun, kann aber nicht ausschließen, dass so etwas wieder passieren wird. Am liebsten würde ich so weitermachen als wäre nichts geschehen, aber ich weiß nicht ob das funktioniert. 

Sorry für den langen Text, aber es tut gut sich sowas von der Seele zu schreiben. Ich bin ziemlich überfordert mit der Situation und dankbar für jeden Rat!

Mehr lesen

A
alex198804
25.07.22 um 19:35
In Antwort auf lena_98

Hallo zusammen. Ich habe ein ziemliches Problem.
Ich bin seit fast 9 Jahren mit meinem Freund zusammen. Es ist meine erste Beziehung, wir kamen sehr jung zusammen (ich war 15), aber ich bin nach wie vor glücklich mit ihm. Klar gab es auch mal schlechte Zeiten und ich hatte auch schon ein paar mal den Gedanken, dass eine Trennung das beste für uns wäre. Aber an anderen Tagen sehe ich ihn an und denke "Das ist der Mann mit dem ich mein Leben verbringen und Kinder haben möchte". Deswegen glaube ich an unsere Beziehung, ich denke wir sind füreinander bestimmt.

Seit ein paar Jahren merke ich aber, dass mir etwas fehlt. Wahrscheinlich weil wir so früh zusammen gekommen sind und ich mich in meiner Jugend nicht wirklich "ausleben" konnte. Beim feiern habe ich mich immer häufiger dabei ertappt, wie ich andere Männer anschaue und mit ihnen flirte. Ich bin nie aktiv auf andere zugegangen, aber habe die Aufmerksamkeit sehr genossen. Dabei ging es mir nie direkt um Sex (der Sex mit meinem Freund ist gut) - ich sehnte mich einfach nach etwas Neuem, Aufregendem, einfach Spaß zu haben. 

Nun zum eigentlichen Problem: der Kumpel meines Freundes. Früher waren die beiden gut befreundet und wir haben öfters was gemeinsam unternommen. Seit ein paar Jahren ist der Kontakt abgeflacht. Ich weiß aber dass er mich interessant findet, das hat er meinem Freund mal betrunken gesagt. Außerdem war bei uns schon immer eine gewisse Anspannung - schwer zu erklären, aber irgendwie anders als bei anderen Kumpels meines Freundes. Vor ein paar Wochen hat er mich angeschrieben und wir haben seitdem Kontakt. Als mein Freund ein paar Tage alleine weggefahren ist, hat er mich nach einem Treffen gefragt. Ich konnte mir natürlich denken, dass das nicht ohne Hintergedanken ist, habe aber zugestimmt (der Reiz des Verbotenen). Am Anfang war alles ganz entspannt, wir haben normal erzählt und Filme geschaut. Nach ein paar Gläsern Wein hat er mich dann geküsst und wir haben kurz, aber ziemlich wild rumgeknutscht - mehr ist nicht passiert. Dummerweise haben wir uns für den nächsten Abend noch einmal verabredet. Er war bei mir und es kam wieder zum Kuss, diesmal nüchtern. Er hat angefangen mich auszuziehen und es war sehr schwer ihm zu widerstehen, da ich ihn wirklich anziehend finde. Aber kurz bevor es zum Sex kam habe ich abgebrochen. Er hat es sofort akzeptiert. Wir haben uns den restlichen Abend immer wieder geküsst und zusammengekuschelt auf dem Sofa geschlafen.

Für mich stand von Anfang an fest, dass mein Freund niemals davon erfahren darf. Er wäre zutiefst verletzt, würde mir niemals wieder vertrauen können und vermutlich Schluss machen. Ich habe schon öfters überlegt mit ihm über das Thema offene Beziehung zu sprechen, weil ich ja merke dass mir etwas fehlt. Aber dafür ist es wohl jetzt zu spät. Ich fühle mich furchtbar und mache mir große Vorwürfe. Ich weiß dass es falsch war und nicht hätte passieren dürfen. Das Schlimme ist, dass es mir gefallen hat und der andere mich immer noch reizt. Ich will meinem Freund nicht wehtun, kann aber nicht ausschließen, dass so etwas wieder passieren wird. Am liebsten würde ich so weitermachen als wäre nichts geschehen, aber ich weiß nicht ob das funktioniert. 

Sorry für den langen Text, aber es tut gut sich sowas von der Seele zu schreiben. Ich bin ziemlich überfordert mit der Situation und dankbar für jeden Rat!

Hey Lena, normalerweise würde jeder andere dir Raten die Beziehung zu beenden... Aber ich habe mehrfach das selbe durchgemacht.. einfach war es nie..

Hoffe du findest eine Lösung
Der Reiz des Verbotenen ist immer sehr gefährlich 😅

Gefällt mir

L
lena_98
25.07.22 um 20:56
In Antwort auf alex198804

Hey Lena, normalerweise würde jeder andere dir Raten die Beziehung zu beenden... Aber ich habe mehrfach das selbe durchgemacht.. einfach war es nie..

Hoffe du findest eine Lösung
Der Reiz des Verbotenen ist immer sehr gefährlich 😅

Hey Alex, vielen Dank für deine Antwort! Darf ich fragen wie du damit umgegangen bist? Hast du es verschwiegen oder deinem Partner gestanden? Und hat die Beziehung gehalten? 

Ich kenne sonst niemanden der schonmal in so einer Situation war, deswegen bin ich etwas neugierig 😅 

Gefällt mir

D
det92
25.07.22 um 22:53
In Antwort auf lena_98

Hey Alex, vielen Dank für deine Antwort! Darf ich fragen wie du damit umgegangen bist? Hast du es verschwiegen oder deinem Partner gestanden? Und hat die Beziehung gehalten? 

Ich kenne sonst niemanden der schonmal in so einer Situation war, deswegen bin ich etwas neugierig 😅 

Früher oder später wirst auf wen treffen, der nicht zurückzieht. Der dein Verlangen spürt und weitermacht. Dies deinem Freund zu beichten, wird viel härter für dich und verletzt ihn viel stärker. Ich glaube wir sprechen da vor Wochen oder Monaten. 

Die saubere Lösung wäre, sich zu trennen und auch davon zu erzählen. Deine Beziehung zu reflektieren und dich DANACH ordentlich auszutoben. (Nicht mit seinem Kumpel.)

Die bequeme Lösung wäre, so weiterzumachen, bis du dich in eine Affäre verliebst und dann einen nahtlosen Übergang in die nächste Beziehung zu vollziehen. Würde eurer langen Beziehung nicht gerecht 

Gefällt mir

Q
quackberry
26.07.22 um 7:58

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass eure Beziehung so gut wie vorbei ist. Ihr seid sehr früh zusammegekommen und du hattest nie die Gelegenheit, dich auszutoben. Nun hast du deinem Drang nachgegeben. Auch, wenn ihr keinen Sex hattet, hast du deinen Freund trotzdem betrogen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dies wieder passiert. Ich kam damals auch sehr jung mit meinem Ex zusammen. Nach ein paar Jahren merkte ich, dass ich einfach Lust auf "mehr" hatte. Ich wollte Erfahrungen sammeln und einfach wissen, wie es mit anderen Männern ist. Anstatt die Beziehung zu beenden, betrog ich meinen Ex. Ich gestand es ihm ca. 1 Jahr später. Das war übrigens auch ein weiterer Fehler. Im Endeffekt tat ich es nur, um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen. Und mein Ex musste mit dem Wissen leben. Er vergab mir tatsächlich und die Beziehung hielt auch noch ein paar Jahre. Allerdings waren weder er, noch ich wirklich glücklich nach meiner Aktion. Die Beziehung zerbrach daran schlussendlich (Jahre später). Ich hätte uns all das sparen können, wenn ich damals die Beziehung beendet hätte und erst dann meinem Drang nachgegeben hätte. Als ich dann single war, tobte ich mich aus. Das hätte ich alles früher haben können. Für mich war das leider verlorene Zeit.

Ich empfehle dir, tatsächlich die Beziehung zu beenden. Beichte es nicht deinem Freund. Er hat nichs davon außer sehr viel Kummer. Zumal er dann vielleicht auch anderen potentiellen Partnerinnen nicht mehr vertraut. Tu ihm das nicht an. Er wird an der Trennung vielleicht etwas zu knabbern haben, aber danach ist es gut. Es hat keine so großen Auswirkungen, als wenn er wüsste, was du getan hast.

Und wenn du dann single bist, dann lebe und tobe dich aus. Und zwar so lange, bis du richtig die Nase davon voll hast....erst dann bist du bereit für was Neues.

1 -Gefällt mir

H
holzmichel
26.07.22 um 8:04

Also dafür das es angeblich der Mann ist mit dem Du alt werden willst, machst du so ziemlich alles dafür das eure Beziehung schief geht.
Es ist natürlich völlig verständlich das dir was fehlt, gerade wenn ihr so früh zusammen gekommen seid und ich glaube das du im Unterbewusstsein schon halb abgeschlossen hast.
 
Du redest dir eure Beziehung schön, dass glaube ich weil:
1: Ihr schon über Trennug nachgedacht habt
2: Du merkst das dir was fehlt und Angst hast was zu verpassen
3: wenn ihr füreinander bestimmt wärt, dann würdest du dich anders verhalten
4: du lügst ihn regelmäßig an
5: du flirtest mit anderen und mehr

Ich glaube du solltest anfangen zu deinen Bedürfnissen zu stehen und ehrlich zu sein. Zur dir und zu deinem Freund.
Du wirst nicht beides bekommen können, darum musst du dich entscheiden welchen Weg du gehen willst.
Stell dir mal die Frage was wäre wenn dein Freund das gleiche tun würde wie du, würdest du an seiner Stelle mit dir zusammen sein wollen, eine gemeinsame Zukunft bauen wollen?
In deiner Situation wirst du einem weh tun müssen, entweder dir wenn du weiterhin nicht zu deinen Bedürfnissen stehst oder deinem Freund. Wobei ich glaube das er dir, solltest du ehrlich zu uhm sein, später dankbar sein wird. Denn sein Leben wird dann nicht auf einer Lüge sein.
Ich kann dir nur raten zu beichten, das ist der fairste Weg. Dann wirst du sehen wo die Reise hingeht, sag ihm deine Bedürfnisse vielleicht ergibt sich so auch eine Lösung.

Übrigens, es ist sicher nicht gut für dich wenn du immer hoffen muss das dein Fehlritt nicht raus kommt.

1 -Gefällt mir

A
alex198804
26.07.22 um 9:47
In Antwort auf lena_98

Hey Alex, vielen Dank für deine Antwort! Darf ich fragen wie du damit umgegangen bist? Hast du es verschwiegen oder deinem Partner gestanden? Und hat die Beziehung gehalten? 

Ich kenne sonst niemanden der schonmal in so einer Situation war, deswegen bin ich etwas neugierig 😅 

Guten Morgen Lena
Ich war damals unglücklich verheiratet...es gab Monate ohne Zärtlickeizen ect...daher habe ich mich dann auch anderen Frauen gewidmet..

Ich habe es damals verschwiegen...da gerade dieser "verbotene Reiz" für mich mit das beste war... Bei mir blieb es hedoch nicht nur beim Küssen🙈Richtig und vernünftig ist das nicht! Aber zumindest damals sah ich das so. Letztendlich ging die Ehe eh in die Brüche... Da kamen aber mehere Sachen zusamen.. Wirklich helfen kann dir da leider keiner und gute Tipps gibt es da auch nicht... Letztendlich musst du wissen ob du dein Verlangen immer unterdrücken kannst 
Die sauberste Art wäre eine Trennung und du hast die Möglichkeit dich auszutoben...ich brauchte das damals 😉

Gefällt mir

H
holzmichel
26.07.22 um 14:15
In Antwort auf alex198804

Guten Morgen Lena
Ich war damals unglücklich verheiratet...es gab Monate ohne Zärtlickeizen ect...daher habe ich mich dann auch anderen Frauen gewidmet..

Ich habe es damals verschwiegen...da gerade dieser "verbotene Reiz" für mich mit das beste war... Bei mir blieb es hedoch nicht nur beim Küssen🙈Richtig und vernünftig ist das nicht! Aber zumindest damals sah ich das so. Letztendlich ging die Ehe eh in die Brüche... Da kamen aber mehere Sachen zusamen.. Wirklich helfen kann dir da leider keiner und gute Tipps gibt es da auch nicht... Letztendlich musst du wissen ob du dein Verlangen immer unterdrücken kannst 
Die sauberste Art wäre eine Trennung und du hast die Möglichkeit dich auszutoben...ich brauchte das damals 😉

Da kann ich mir anschliesen, habe auch jahrelang in so einer Sitution gelebt.
Mein Rat steh zu deinen Empfindungen und Bedrüfnissen, wenn die mit deiner Beziehung überhaupt nicht mehr überein passen ist das zwar blöde, aber du kannst nix dafür. Manchmal entwickeln sich zwei Menschen in unterschiedliche Richtungen.

Wenn du deine Bedürfnisse heimlich auslebst oder sie dich vereinnahmen, geht deine nicht mehr tolle Beziehung ohnehin immer weiter kaputt.
Bei einer konzequenten Trennung haben beide die Chance auf einen Neuanfang.
Wenn du so weiter machst nimmst du nicht nur dir sondern deinem Partner wertvolle Lebenszeit.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

G
ginxx
26.07.22 um 20:07

Ehrlich gesagt hasse ich feige Menschen, dein Freund ist also für dich bestimmt, deine Beziehung ist dir angeblich wichtig und lieben scheinst du ihn wohl auch, aber es ist okay das du Ihm einfach so ins Gesicht spuckst ? 

Liebe hat auch etwas mit Respekt zu tun, und wenn dein verhalten für dich okay ist, dann gönn es doch auch deinem Freund, lass ihn doch auch mit einer Freundin von dir etwas haben. Soll er doch auch mit ner anderen wild rumknutschen ist ja nicht mehr passiert und scheint dir ja völlig egal zu sein, wieso solltest also nur du Spaß haben und dein Freund nicht ? 

Soll ich dir sagen wieso, weil du Feige bist und genau weißt was für eine Scheiße du abgezogen hast und du ebenfalls weißt das deine Beziehung vorbei ist, denn plötzlich ist der Auserwählte nicht mehr interessant oder gut genug. 

1 -Gefällt mir

L
ladygirlxx92
27.07.22 um 4:47

Ich finde dein Verhalten nicht richtig und ziemlich unfair gegenüber deinem Freund. Dein Freund hat ein Recht zu erfahren und glaube mir, lieber er erfährt es von dir, statt irgendwann von anderen. Denn das wird kommen. Wenn dir nichts an dem Kumpel liegt, dann schieß ihn in den Wind undzwar komplett. Dein Freund tut mir leid. 

Wenn er nur ein Ausrutscher bei dir gewesen wäre, ok. Aber das ist es ja nicht. Du weißt selbst nicht was du willst und genau hier ist der Punkt. Statt dich wirklich mit dir selbst zu befassen und zu überlegen: wo stehe ich im Leben? Was macht mich glücklich? Was brauch ich? 

Und das dann auch offen mit deinem Freund zu kommunizieren, damit man dran arbeiten kann. Rennst du zu einem Jungen und gefährdest die Beziehung?! Sorry einfach ein No-go. Ich kann verstehen, dass gerade nach so einer langer Zeit der Alltag vieles kaputt macht. Aber dann hilft reden, reden und dran arbeiten. 

Mein Tipp: mach dir bewusst was du willst. Beziehung oder dich ausleben. Wenn es die Beziehung ist, Kontakt zu dem Typen abbrechen und dann über den Vorfall mit deinem Freund reden, denn die Wahrheit kommt irgendwann raus und dann wird er noch enttäuschter und wütender sein, als jetzt, wenn du es ihm sagst. 

Falls dein Gefühl dir aber sagt: Ich brauche andere Männer. DANN mach Schluß. 

Niemand hat es verdient betrogen zu werden. Und zum Erwachsenensein gehört auch der Unangenehme Teil, nämlich zu sich und seinen Fehlern zu stehen! Egal um welchen Fehler es sich handelt.

2 -Gefällt mir

user3057
user3057
27.07.22 um 22:27
In Antwort auf lena_98

Hallo zusammen. Ich habe ein ziemliches Problem.
Ich bin seit fast 9 Jahren mit meinem Freund zusammen. Es ist meine erste Beziehung, wir kamen sehr jung zusammen (ich war 15), aber ich bin nach wie vor glücklich mit ihm. Klar gab es auch mal schlechte Zeiten und ich hatte auch schon ein paar mal den Gedanken, dass eine Trennung das beste für uns wäre. Aber an anderen Tagen sehe ich ihn an und denke "Das ist der Mann mit dem ich mein Leben verbringen und Kinder haben möchte". Deswegen glaube ich an unsere Beziehung, ich denke wir sind füreinander bestimmt.

Seit ein paar Jahren merke ich aber, dass mir etwas fehlt. Wahrscheinlich weil wir so früh zusammen gekommen sind und ich mich in meiner Jugend nicht wirklich "ausleben" konnte. Beim feiern habe ich mich immer häufiger dabei ertappt, wie ich andere Männer anschaue und mit ihnen flirte. Ich bin nie aktiv auf andere zugegangen, aber habe die Aufmerksamkeit sehr genossen. Dabei ging es mir nie direkt um Sex (der Sex mit meinem Freund ist gut) - ich sehnte mich einfach nach etwas Neuem, Aufregendem, einfach Spaß zu haben. 

Nun zum eigentlichen Problem: der Kumpel meines Freundes. Früher waren die beiden gut befreundet und wir haben öfters was gemeinsam unternommen. Seit ein paar Jahren ist der Kontakt abgeflacht. Ich weiß aber dass er mich interessant findet, das hat er meinem Freund mal betrunken gesagt. Außerdem war bei uns schon immer eine gewisse Anspannung - schwer zu erklären, aber irgendwie anders als bei anderen Kumpels meines Freundes. Vor ein paar Wochen hat er mich angeschrieben und wir haben seitdem Kontakt. Als mein Freund ein paar Tage alleine weggefahren ist, hat er mich nach einem Treffen gefragt. Ich konnte mir natürlich denken, dass das nicht ohne Hintergedanken ist, habe aber zugestimmt (der Reiz des Verbotenen). Am Anfang war alles ganz entspannt, wir haben normal erzählt und Filme geschaut. Nach ein paar Gläsern Wein hat er mich dann geküsst und wir haben kurz, aber ziemlich wild rumgeknutscht - mehr ist nicht passiert. Dummerweise haben wir uns für den nächsten Abend noch einmal verabredet. Er war bei mir und es kam wieder zum Kuss, diesmal nüchtern. Er hat angefangen mich auszuziehen und es war sehr schwer ihm zu widerstehen, da ich ihn wirklich anziehend finde. Aber kurz bevor es zum Sex kam habe ich abgebrochen. Er hat es sofort akzeptiert. Wir haben uns den restlichen Abend immer wieder geküsst und zusammengekuschelt auf dem Sofa geschlafen.

Für mich stand von Anfang an fest, dass mein Freund niemals davon erfahren darf. Er wäre zutiefst verletzt, würde mir niemals wieder vertrauen können und vermutlich Schluss machen. Ich habe schon öfters überlegt mit ihm über das Thema offene Beziehung zu sprechen, weil ich ja merke dass mir etwas fehlt. Aber dafür ist es wohl jetzt zu spät. Ich fühle mich furchtbar und mache mir große Vorwürfe. Ich weiß dass es falsch war und nicht hätte passieren dürfen. Das Schlimme ist, dass es mir gefallen hat und der andere mich immer noch reizt. Ich will meinem Freund nicht wehtun, kann aber nicht ausschließen, dass so etwas wieder passieren wird. Am liebsten würde ich so weitermachen als wäre nichts geschehen, aber ich weiß nicht ob das funktioniert. 

Sorry für den langen Text, aber es tut gut sich sowas von der Seele zu schreiben. Ich bin ziemlich überfordert mit der Situation und dankbar für jeden Rat!

Du fühlst dich furchtbar?

sorry du hast dich bewusst verzeihe getroffen, obwohl du wusstest auf was es hinausläuft. 

Du hast dich sogar bewusst ein zweites mal getroffen. 

du Bist deinem Freund fremd gegangen. 

Du solltest ehrlich zu dir und deinem freund sein. 

steh dazu

1 -Gefällt mir

kimvegas
kimvegas
27.07.22 um 23:32
In Antwort auf lena_98

Hallo zusammen. Ich habe ein ziemliches Problem.
Ich bin seit fast 9 Jahren mit meinem Freund zusammen. Es ist meine erste Beziehung, wir kamen sehr jung zusammen (ich war 15), aber ich bin nach wie vor glücklich mit ihm. Klar gab es auch mal schlechte Zeiten und ich hatte auch schon ein paar mal den Gedanken, dass eine Trennung das beste für uns wäre. Aber an anderen Tagen sehe ich ihn an und denke "Das ist der Mann mit dem ich mein Leben verbringen und Kinder haben möchte". Deswegen glaube ich an unsere Beziehung, ich denke wir sind füreinander bestimmt.

Seit ein paar Jahren merke ich aber, dass mir etwas fehlt. Wahrscheinlich weil wir so früh zusammen gekommen sind und ich mich in meiner Jugend nicht wirklich "ausleben" konnte. Beim feiern habe ich mich immer häufiger dabei ertappt, wie ich andere Männer anschaue und mit ihnen flirte. Ich bin nie aktiv auf andere zugegangen, aber habe die Aufmerksamkeit sehr genossen. Dabei ging es mir nie direkt um Sex (der Sex mit meinem Freund ist gut) - ich sehnte mich einfach nach etwas Neuem, Aufregendem, einfach Spaß zu haben. 

Nun zum eigentlichen Problem: der Kumpel meines Freundes. Früher waren die beiden gut befreundet und wir haben öfters was gemeinsam unternommen. Seit ein paar Jahren ist der Kontakt abgeflacht. Ich weiß aber dass er mich interessant findet, das hat er meinem Freund mal betrunken gesagt. Außerdem war bei uns schon immer eine gewisse Anspannung - schwer zu erklären, aber irgendwie anders als bei anderen Kumpels meines Freundes. Vor ein paar Wochen hat er mich angeschrieben und wir haben seitdem Kontakt. Als mein Freund ein paar Tage alleine weggefahren ist, hat er mich nach einem Treffen gefragt. Ich konnte mir natürlich denken, dass das nicht ohne Hintergedanken ist, habe aber zugestimmt (der Reiz des Verbotenen). Am Anfang war alles ganz entspannt, wir haben normal erzählt und Filme geschaut. Nach ein paar Gläsern Wein hat er mich dann geküsst und wir haben kurz, aber ziemlich wild rumgeknutscht - mehr ist nicht passiert. Dummerweise haben wir uns für den nächsten Abend noch einmal verabredet. Er war bei mir und es kam wieder zum Kuss, diesmal nüchtern. Er hat angefangen mich auszuziehen und es war sehr schwer ihm zu widerstehen, da ich ihn wirklich anziehend finde. Aber kurz bevor es zum Sex kam habe ich abgebrochen. Er hat es sofort akzeptiert. Wir haben uns den restlichen Abend immer wieder geküsst und zusammengekuschelt auf dem Sofa geschlafen.

Für mich stand von Anfang an fest, dass mein Freund niemals davon erfahren darf. Er wäre zutiefst verletzt, würde mir niemals wieder vertrauen können und vermutlich Schluss machen. Ich habe schon öfters überlegt mit ihm über das Thema offene Beziehung zu sprechen, weil ich ja merke dass mir etwas fehlt. Aber dafür ist es wohl jetzt zu spät. Ich fühle mich furchtbar und mache mir große Vorwürfe. Ich weiß dass es falsch war und nicht hätte passieren dürfen. Das Schlimme ist, dass es mir gefallen hat und der andere mich immer noch reizt. Ich will meinem Freund nicht wehtun, kann aber nicht ausschließen, dass so etwas wieder passieren wird. Am liebsten würde ich so weitermachen als wäre nichts geschehen, aber ich weiß nicht ob das funktioniert. 

Sorry für den langen Text, aber es tut gut sich sowas von der Seele zu schreiben. Ich bin ziemlich überfordert mit der Situation und dankbar für jeden Rat!

Hallo liebe Lena ,
also zuerstmal ganz ruhig bleiben. 
du und dein Freund ihr seid sehr jung zusammen gekommen.  

du bist älter geworden und möchtest mehr Erfahrungen sammeln , dass ist normal. 

was ich persönlich schlecht finde ist , dass der "Kumpel " deines Freundes die Abwesenheit von deinem Freund ausnutzt und sich an dich ranmacht. 
was noch schlechter ist , ist das du dich auf ihn einlässt. Obwohl du die Falle erkannt hast. 
auch wenn der Reiz des verbotenen da ist. 
Kumpels / Kumpelinnen sind einfach immer tabu. 

du liebst deinen Freund und jede Beziehung hat seine Höhen und Tiefen. 
Ich finde das ihr nun hier eure Herausforderung habt. ! 

bitte sei ehrlich zu deinem Freund. 

erzähl ihm von deinen Gefühlen für ihn und deinem Verlangen. Davon was dir fehlt und was du dir wünscht. 
aber bitte vergiss auch seine Wünsche und Gefühle dabei nicht. vielleicht geht es deinen Freund genauso. 

Es gibt viele Formen von Beziehungen:
vielleicht ist eine offene Beziehung das richtige. 



alles liebe euch. 
 

3 -Gefällt mir

fuechslein-101
fuechslein-101
28.07.22 um 7:43

Mein Gott, Leute, was ist denn geschehen? Sie hat sich mal mit einem anderen kurz rumgebissen. Fremdgeknutscht? Wieso fremd, die kannten sich schon vorher und auch ihr Freund kannte den. 

Wenn mir meine Frau jedesmal den Laufpass gegeben hätte, nachdem mich mal eine andere Frau geküsst hat, wir wären sicher nicht auf 25 Jahre Beziehung, davon 20 Jahre Ehe gekommen! Und da waren nicht nur freundschaftliche Bussis auf die Wange dabei, da steckte zuweilen eine ganze Menge Zärtlichkeit dahinter! Sie hatte es mir nicht einmal krumm genommen, als ich mir vor Geilheit selbst in die Buxxen spritzte, während ich bei einer sehr guten Freundin von uns von ihren "Eddinggemälden" befreite. Und spätestens das ist doch auch ein Ausdruck meiner Gefühle diesem Mädel gegenüber gewesen. Sie hatte auch kein Problem damit, dass ich andere Frauen aus unserem Bekanntenkreis massierte (und das sicher nicht nur am Rücken) oder tagelang bei "fremden", alleinstehenden und durchaus auch gut situierten Frauen bis tief in die Nacht Wohnungen renovierte, Möbel aufbaute und sogar deren Tochter mit in den Urlaub auf den Campingplatz nahm (die mich sogar als Papa bezeichnete (wonach eher meine Tochter auf die Barrikaden ging aber nicht meine Frau!). 

Die Lena ist seit ihrem 15. Lebensjahr lange neun Jahre mit dem selben Typen zusammen (das nenne ich in diesem Alter mal Treue!), aber das Leben geht weiter und wird nicht nur von der grauen Masse im Nischel gelenkt, sondern von diesem muskulösen Ding, was da in der linken Brusthälfte vor sich hin blubbert. Keiner ist aus Holz geschnitzt und es ist in meinen Augen nur all zu natürlich, dass man sich auch mal zu anderen hingezogen fühlt. Andere geilen sich an Pornofilmchen auf und nutzen die als Onaniervorlage; denken die dann immer an ihren Partner, wenn sie sich einen abwedeln? Oder doch an die geile Maus bzw. den attraktiven Typen, die sich da beim Sex filmen ließen? Genaugenommen wäre das dann ja auch schon das ach so verächtliche "Fremdgehen"! Wieder andere gehen mal in ein Massagestudio, und das sicher nicht nur, weil sie muskuläre Probleme haben, sondern es sich einfach mal gut gehen lassen wollen (und damit meine ich kein Tantrastudio, sondern einfach nur eine simple Wohlfühlmassage, die man dort genießen kann). Ist das, wo man auch sehr viel Körperkontakt mit fremden Menschen hat, dann auch ein Fremdgehen? Genaugenommen doch schon ein wenig. Aber noch lange nicht verwerflich, erst recht kein Trennungsgrund!

Lena sollte es irgendwann ihrem Freund beichten, und dann wird sie sehen, ob er es akzeptiert oder ob er wegen ein paar Küssen solch eine lange Beziehung wegschmeißt. Und wenn es so sein sollte, wird das Leben trotzdem weiter gehen, auch andere Mütter haben attraktive, liebenswerte Söhne.

3 -Gefällt mir

_
_flor_19942
28.07.22 um 23:41

Mir ging es vor ein paar genau so wie dir. Mit dem Unterschied, dass ich das Gespräch gesucht habe, statt zu betrügen...
Wir haben nach guten intensiven Gesprächen die Beziehung geöffnet, um uns auszuleben. Nach ein paar Monaten haben wir gemerkt, dass wir uns "genug" ausgelebt haben und wir in der Beziehung nichts vermissen. Es war "nur" die grosse Neugier, weil wir füreinander die ersten Partner waren. Nachdem diese Neugier verflogen war, haben wir diese Erfahrungen ausserhalb der Beziehung nicht mehr gebraucht.
Das hätte ich dir auch geraten... jetzt nach deinem Betrug, fände ich es sehr viel schwieriger die Beziehung zu öffnen, da man sich viel intensiver mit dem Partner auseinandersetzt und viel offenere Gespräche führt... Das musst du jetzt nun mit dir ausmachen, ob du das kannst..

1 -Gefällt mir