Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fremdgeküsst

Fremdgeküsst

22. Juli um 17:50 Letzte Antwort: 27. Juli um 12:00

Hallo,
ich habe ein riesen Problem und kann mit sonst niemandem darüber reden
 
Kurz zu mir: Ich bin jetzt seit 13 Jahren Verheiratet und habe eine bezaubernde Tochter.
 
Wir hatten am Wochenende Besuch von einem befreundeten Pärchen und da haben wir Wahrheit oder Pflicht gespielt wobei eigentlich nichts weiter passiert ist, man ist sich nur ein wenig näher gekommen.
 
Jetzt hat mich die Freundin aber am nächsten Tag bei WhatsApp, mit teilweise pikanten Nachrichten angeschrieben. Das habe ich auch meiner Frau gezeigt und wir haben da auch zusammen drauf geantwortet, weil das jetzt nicht direkt nur auf mich bezogen war und wir das beide ganz interessant fanden wie sie tickt.

Am Abend kam dann eine Nachricht in der Sie meinte: Pflicht: Küss mich beim nächsten Spieleabend.
Ich habe das natürlich auch meine Frau gezeigt und habe dann auch mit ihr geredet und ihr auch erklärt, dass mich dieses ganze hin und her Geschreibe ja reizt, bzw. ich habe ihr gesagt, dass ich das alles sehr interessant finde, aber das dann zu weit geht.
Meine Frau war natürlich stinksauer auf Sie, fand es aber gut, dass ich ihr das gesagt/gezeigt habe.
Dann habe ich der Freundin geschrieben, dass wir das bleiben lassen sollten weiter zu schreiben und wir das einfach vergessen, damit es bei den nächsten treffen nicht peinlich wird.
Am nächsten Morgen hat sie mich wieder angeschrieben, eigentlich ganz normal. Aber es kamen wieder ähnliche Themen. Ich hab mich da wieder voll mit reinziehen lassen. Ich wollte dann aber auch nicht schreiben, dass mich das alles reizt usw., weil es ja im Chat stehen würde und ich das komisch gefunden hätte.
 
Jetzt kommt der große Fehler.
Ich wollte das mit ihr besprechen. Ihr halt sagen wie es ist. Das mich das zwar alles total anmacht,  wir so was aber nicht machen können und bleiben lassen sollen usw., weil ich meine Frau nie betrügen wollen würde (Auch wenn das geschriebene schon sehr, sehr grenzwertig war.).
Also haben wir uns getroffen. Ich weiß im Nachhinein natürlich, dass ich das einfach im Chat hätte machen sollen..

Wir haben uns getroffen und kurz geredet. Ich habe ihr klar gemacht, dass ich die Beziehung mit meiner Frau wegen so etwas nicht aufs Spiel setzen wollen würde und das es sehr unfair meiner Frau und ihrem Freund gegenüber ist. Sie hat es dann nach ein wenig rumdrucksen auch eingesehen und damit war die Sache an sich geregelt.
Mein Fehler war halt, mich überhaupt mit ihr zu treffen.

Als wir uns verabschiedet haben, hat sie mich umarmt, kurz angeguckt und dann geküsst.
Ich hab den Kuss nicht erwidert, nicht mal die Lippen gespitzt oder so und fand das auch total daneben. Aber es ist passiert.

Danach hat sie mir noch geschrieben, dass wir das nicht hätten machen dürfen usw.. Woebie ich nur dachte: Ja! das weiß ich ja. Ich wollte es ja auch nicht.

Meine Idee war dann nochmal klipp und klar zu sagen, dass wir nicht mehr schreiben sollen und uns nur noch zu 4 sehen sollten. Was sie dann wohl auch verstanden hat. Seit dem kam nichts mehr.

Das war auch ein riesen Fehler überhaupt noch weiter den Kontakt zu haben.

Ich weiß jetzt nicht ob es schlau ist das meiner Frau zu sagen. Ich weiß, dass die Frau mit der das passiert ist, das nie sagen würde (Sie heiratet nächstes jahr...).

Meine Frau würde den nicht erwiderten Kuss bestimmt noch verzeihen. Da wäre sie nur stinksauer auf die, die mich geküsst hat, aber die Schappsidee mit dem treffen und dem gelöschten Whatsappverlauf, wegen dem treffen sind ja nicht zu entschuldigen.

Ich habe mit einem schlechten Gewissen zu kämpfen. Ich habe seit 3 Tagen fast nichts gegessen und habe gefühlt die ganze Zeit einen Puls von 120. Mir geht es nicht gut dabei, dass vor meiner Frau zu verheimlichen. Aber ich weiß auch nicht ob es schlauer wäre das für mich zu behalten. Es war jetzt 1 mal und ich habe es auch sofort beendet. Ich will das eigentlich nicht größer machen als es ist.
 
Ich bin für jeden Rat offen..

Ein verzweifelter Mann
 
 
 

Mehr lesen

22. Juli um 18:38

Mach doch nicht mehr draus als es ist!
Sie hat Dich geküsst und Du den Kuss nicht erwidert!

Was soll denn jetzt das ganze Rumgejammere?

Wenn Du den Kuss erwidert hättest, er Dich dazu verleitet hätte, ihren Kuss mit einem Zungenkuss zu erwidern und ihr dann noch Sex gehabt hättet.... dann hättest Du Dir Gedanken machen müssen!
Aber so????

Du hast seit mehreren Tagen nichts gegessen? Wenn Du Übergewicht hast, dann rede Dir weiterhin ein schlechtes Gewissen ein, bis Du Dein Wunschgewicht hast....
Und danach benimm Dich wieder wie ein Mann!

Gefällt mir
22. Juli um 19:18

Ich vermute, Du machst da nun solch ein Tamtam, weil es Dich innerlich extrem beschäftigt, dass diese Frau Dich so aus dem Tritt bringt. Was vorgefallen ist, ist unter objektiven Gesichtspunkten nicht schlimm. Auch dass Du Deiner Frau gegenüber mit offenen Karten spielst, spricht sehr für Dich. Es gibt also gemessen an den Handlungen keinen Grund für schlechtes Gewissen. Dein schlechtes Gewissen kommt daher eher von Deinen Gedanken dahinter. Es macht Dir Angst, dass Dir der kleine Kitzel gefallen hat, oder? Vielleicht wünscht sich ein Teil von Dir sogar den Kuss mit dieser Frau? Ist es vielleicht das?

1 LikesGefällt mir
22. Juli um 19:26
In Antwort auf candamyr

Hallo,
ich habe ein riesen Problem und kann mit sonst niemandem darüber reden
 
Kurz zu mir: Ich bin jetzt seit 13 Jahren Verheiratet und habe eine bezaubernde Tochter.
 
Wir hatten am Wochenende Besuch von einem befreundeten Pärchen und da haben wir Wahrheit oder Pflicht gespielt wobei eigentlich nichts weiter passiert ist, man ist sich nur ein wenig näher gekommen.
 
Jetzt hat mich die Freundin aber am nächsten Tag bei WhatsApp, mit teilweise pikanten Nachrichten angeschrieben. Das habe ich auch meiner Frau gezeigt und wir haben da auch zusammen drauf geantwortet, weil das jetzt nicht direkt nur auf mich bezogen war und wir das beide ganz interessant fanden wie sie tickt.

Am Abend kam dann eine Nachricht in der Sie meinte: Pflicht: Küss mich beim nächsten Spieleabend.
Ich habe das natürlich auch meine Frau gezeigt und habe dann auch mit ihr geredet und ihr auch erklärt, dass mich dieses ganze hin und her Geschreibe ja reizt, bzw. ich habe ihr gesagt, dass ich das alles sehr interessant finde, aber das dann zu weit geht.
Meine Frau war natürlich stinksauer auf Sie, fand es aber gut, dass ich ihr das gesagt/gezeigt habe.
Dann habe ich der Freundin geschrieben, dass wir das bleiben lassen sollten weiter zu schreiben und wir das einfach vergessen, damit es bei den nächsten treffen nicht peinlich wird.
Am nächsten Morgen hat sie mich wieder angeschrieben, eigentlich ganz normal. Aber es kamen wieder ähnliche Themen. Ich hab mich da wieder voll mit reinziehen lassen. Ich wollte dann aber auch nicht schreiben, dass mich das alles reizt usw., weil es ja im Chat stehen würde und ich das komisch gefunden hätte.
 
Jetzt kommt der große Fehler.
Ich wollte das mit ihr besprechen. Ihr halt sagen wie es ist. Das mich das zwar alles total anmacht,  wir so was aber nicht machen können und bleiben lassen sollen usw., weil ich meine Frau nie betrügen wollen würde (Auch wenn das geschriebene schon sehr, sehr grenzwertig war.).
Also haben wir uns getroffen. Ich weiß im Nachhinein natürlich, dass ich das einfach im Chat hätte machen sollen..

Wir haben uns getroffen und kurz geredet. Ich habe ihr klar gemacht, dass ich die Beziehung mit meiner Frau wegen so etwas nicht aufs Spiel setzen wollen würde und das es sehr unfair meiner Frau und ihrem Freund gegenüber ist. Sie hat es dann nach ein wenig rumdrucksen auch eingesehen und damit war die Sache an sich geregelt.
Mein Fehler war halt, mich überhaupt mit ihr zu treffen.

Als wir uns verabschiedet haben, hat sie mich umarmt, kurz angeguckt und dann geküsst.
Ich hab den Kuss nicht erwidert, nicht mal die Lippen gespitzt oder so und fand das auch total daneben. Aber es ist passiert.

Danach hat sie mir noch geschrieben, dass wir das nicht hätten machen dürfen usw.. Woebie ich nur dachte: Ja! das weiß ich ja. Ich wollte es ja auch nicht.

Meine Idee war dann nochmal klipp und klar zu sagen, dass wir nicht mehr schreiben sollen und uns nur noch zu 4 sehen sollten. Was sie dann wohl auch verstanden hat. Seit dem kam nichts mehr.

Das war auch ein riesen Fehler überhaupt noch weiter den Kontakt zu haben.

Ich weiß jetzt nicht ob es schlau ist das meiner Frau zu sagen. Ich weiß, dass die Frau mit der das passiert ist, das nie sagen würde (Sie heiratet nächstes jahr...).

Meine Frau würde den nicht erwiderten Kuss bestimmt noch verzeihen. Da wäre sie nur stinksauer auf die, die mich geküsst hat, aber die Schappsidee mit dem treffen und dem gelöschten Whatsappverlauf, wegen dem treffen sind ja nicht zu entschuldigen.

Ich habe mit einem schlechten Gewissen zu kämpfen. Ich habe seit 3 Tagen fast nichts gegessen und habe gefühlt die ganze Zeit einen Puls von 120. Mir geht es nicht gut dabei, dass vor meiner Frau zu verheimlichen. Aber ich weiß auch nicht ob es schlauer wäre das für mich zu behalten. Es war jetzt 1 mal und ich habe es auch sofort beendet. Ich will das eigentlich nicht größer machen als es ist.
 
Ich bin für jeden Rat offen..

Ein verzweifelter Mann
 
 
 

Ganz ehrlich.. ich kann dich gut verstehen, dass dich das verrückt macht.

Aber wenn du dir ganz sicher bist dass deine Frau es sonst nie erfahren würde, sag es ihr nicht. Ihr werdet davon beide keinen Mehrwert haben, sie wird eifersüchtig werden und denken dass dein Eingeständnis schon bedeutet dass du schuldig bist. Verzeih dir selbst und blockiere die Freundin.

Gefällt mir
22. Juli um 19:41

Danke für die Antworten und das ihr diesen langen Text gelesen habt.

Das Problem ist, dass sie eine gemeinsame Freundin ist. Also aus dem Weg gehen ist nicht.

Wie gesagt der Kuss an sich kam ja auch nicht von mir. Das würde meine Frau sogar noch verstehen. Meine dumme idee war das treffen,  das ihn überhaupt ermöglicht hat und das war hinter ihrem Rücken. Also das ganze drum herum mach mir zu schaffen.

Und natürlich kann man einfach sagen: war ja nichts schlimmes einfach vergessen. Aber wenn so was nach 13 Jahren auf einmal passiert macht man sich seine Gedanken. Deswegen wollte ich hier mal nach Meinungen fragen.

Für mich war das halt die ganze Zeit der Reiz. So lange bis es wirklich ernst wurde, weil das es so weit kommt wollte ich nicht.

Gefällt mir
22. Juli um 20:14

Behalte es für dich.
beim nächsten Treffen siehst du ja wie sie , die Freundin, reagiert.
Dann kann man immer noch sich zusammen setzen und zu viert darüber reden.
Vielleicht spielt ihr das nächste mal besser Tabu.

1 LikesGefällt mir
24. Juli um 1:37
In Antwort auf sophy_881019

Mach doch nicht mehr draus als es ist!
Sie hat Dich geküsst und Du den Kuss nicht erwidert!

Was soll denn jetzt das ganze Rumgejammere?

Wenn Du den Kuss erwidert hättest, er Dich dazu verleitet hätte, ihren Kuss mit einem Zungenkuss zu erwidern und ihr dann noch Sex gehabt hättet.... dann hättest Du Dir Gedanken machen müssen!
Aber so????

Du hast seit mehreren Tagen nichts gegessen? Wenn Du Übergewicht hast, dann rede Dir weiterhin ein schlechtes Gewissen ein, bis Du Dein Wunschgewicht hast....
Und danach benimm Dich wieder wie ein Mann!

Seh ich genauso.  Behalte es für dich und nimm es als Geheimnis mit ins Grab.  Da war von deiner Seite aus nichts, sie hat dich geküsst,  du hast den Kuss nicht erwidert,  Wirbel keinen Staub auf.  Und geh auf Abstand von dieser Frau. LG

Gefällt mir
24. Juli um 6:39
In Antwort auf candamyr

Hallo,
ich habe ein riesen Problem und kann mit sonst niemandem darüber reden
 
Kurz zu mir: Ich bin jetzt seit 13 Jahren Verheiratet und habe eine bezaubernde Tochter.
 
Wir hatten am Wochenende Besuch von einem befreundeten Pärchen und da haben wir Wahrheit oder Pflicht gespielt wobei eigentlich nichts weiter passiert ist, man ist sich nur ein wenig näher gekommen.
 
Jetzt hat mich die Freundin aber am nächsten Tag bei WhatsApp, mit teilweise pikanten Nachrichten angeschrieben. Das habe ich auch meiner Frau gezeigt und wir haben da auch zusammen drauf geantwortet, weil das jetzt nicht direkt nur auf mich bezogen war und wir das beide ganz interessant fanden wie sie tickt.

Am Abend kam dann eine Nachricht in der Sie meinte: Pflicht: Küss mich beim nächsten Spieleabend.
Ich habe das natürlich auch meine Frau gezeigt und habe dann auch mit ihr geredet und ihr auch erklärt, dass mich dieses ganze hin und her Geschreibe ja reizt, bzw. ich habe ihr gesagt, dass ich das alles sehr interessant finde, aber das dann zu weit geht.
Meine Frau war natürlich stinksauer auf Sie, fand es aber gut, dass ich ihr das gesagt/gezeigt habe.
Dann habe ich der Freundin geschrieben, dass wir das bleiben lassen sollten weiter zu schreiben und wir das einfach vergessen, damit es bei den nächsten treffen nicht peinlich wird.
Am nächsten Morgen hat sie mich wieder angeschrieben, eigentlich ganz normal. Aber es kamen wieder ähnliche Themen. Ich hab mich da wieder voll mit reinziehen lassen. Ich wollte dann aber auch nicht schreiben, dass mich das alles reizt usw., weil es ja im Chat stehen würde und ich das komisch gefunden hätte.
 
Jetzt kommt der große Fehler.
Ich wollte das mit ihr besprechen. Ihr halt sagen wie es ist. Das mich das zwar alles total anmacht,  wir so was aber nicht machen können und bleiben lassen sollen usw., weil ich meine Frau nie betrügen wollen würde (Auch wenn das geschriebene schon sehr, sehr grenzwertig war.).
Also haben wir uns getroffen. Ich weiß im Nachhinein natürlich, dass ich das einfach im Chat hätte machen sollen..

Wir haben uns getroffen und kurz geredet. Ich habe ihr klar gemacht, dass ich die Beziehung mit meiner Frau wegen so etwas nicht aufs Spiel setzen wollen würde und das es sehr unfair meiner Frau und ihrem Freund gegenüber ist. Sie hat es dann nach ein wenig rumdrucksen auch eingesehen und damit war die Sache an sich geregelt.
Mein Fehler war halt, mich überhaupt mit ihr zu treffen.

Als wir uns verabschiedet haben, hat sie mich umarmt, kurz angeguckt und dann geküsst.
Ich hab den Kuss nicht erwidert, nicht mal die Lippen gespitzt oder so und fand das auch total daneben. Aber es ist passiert.

Danach hat sie mir noch geschrieben, dass wir das nicht hätten machen dürfen usw.. Woebie ich nur dachte: Ja! das weiß ich ja. Ich wollte es ja auch nicht.

Meine Idee war dann nochmal klipp und klar zu sagen, dass wir nicht mehr schreiben sollen und uns nur noch zu 4 sehen sollten. Was sie dann wohl auch verstanden hat. Seit dem kam nichts mehr.

Das war auch ein riesen Fehler überhaupt noch weiter den Kontakt zu haben.

Ich weiß jetzt nicht ob es schlau ist das meiner Frau zu sagen. Ich weiß, dass die Frau mit der das passiert ist, das nie sagen würde (Sie heiratet nächstes jahr...).

Meine Frau würde den nicht erwiderten Kuss bestimmt noch verzeihen. Da wäre sie nur stinksauer auf die, die mich geküsst hat, aber die Schappsidee mit dem treffen und dem gelöschten Whatsappverlauf, wegen dem treffen sind ja nicht zu entschuldigen.

Ich habe mit einem schlechten Gewissen zu kämpfen. Ich habe seit 3 Tagen fast nichts gegessen und habe gefühlt die ganze Zeit einen Puls von 120. Mir geht es nicht gut dabei, dass vor meiner Frau zu verheimlichen. Aber ich weiß auch nicht ob es schlauer wäre das für mich zu behalten. Es war jetzt 1 mal und ich habe es auch sofort beendet. Ich will das eigentlich nicht größer machen als es ist.
 
Ich bin für jeden Rat offen..

Ein verzweifelter Mann
 
 
 

ihr spielt als Paar WoP, kommt euch ein wenig näher und dann regst du dich über einen Kuss auf... Ich versteh das Problem gerade nicht.... ich kenne WoP nur so, dass es in Richtung sexuelles geht. 

Gefällt mir
24. Juli um 8:27
In Antwort auf nikkiss

ihr spielt als Paar WoP, kommt euch ein wenig näher und dann regst du dich über einen Kuss auf... Ich versteh das Problem gerade nicht.... ich kenne WoP nur so, dass es in Richtung sexuelles geht. 

Der Kuss war ja lange nach dem Spiel, nicht beim Spiel direkt. Dann auch noch bei einem heimlichen Treffen.. darum geht es eigentlich.
Aber ihr habt recht. Es würde unnötig Ärger verursachen und ich behalte es für mich. Für mich waren ja keine Gefühle oder sowas dabei und sie hat eben auch mich geküsst und nicht ich sie.

Gefällt mir
24. Juli um 10:43
In Antwort auf candamyr

Danke für die Antworten und das ihr diesen langen Text gelesen habt.

Das Problem ist, dass sie eine gemeinsame Freundin ist. Also aus dem Weg gehen ist nicht.

Wie gesagt der Kuss an sich kam ja auch nicht von mir. Das würde meine Frau sogar noch verstehen. Meine dumme idee war das treffen,  das ihn überhaupt ermöglicht hat und das war hinter ihrem Rücken. Also das ganze drum herum mach mir zu schaffen.

Und natürlich kann man einfach sagen: war ja nichts schlimmes einfach vergessen. Aber wenn so was nach 13 Jahren auf einmal passiert macht man sich seine Gedanken. Deswegen wollte ich hier mal nach Meinungen fragen.

Für mich war das halt die ganze Zeit der Reiz. So lange bis es wirklich ernst wurde, weil das es so weit kommt wollte ich nicht.

Da du schweinbar eine gute Kommunikation hast mit deiner Frau hast, würde ich es ihr auf jeden Fall sagen.. 

Wer bist du, wer möchtest du sein?
..und was ist das für eine "gemeinsame Freundin"?

...wie stellst du dir die "Freundschaft" vor mit dieser Frau?

Jetzt, hast du noch die Chance die Kurve zu kriegen und alles wieder ins Gleichgewicht zu bringen.. 

Sag es deiner Frau. Jeder Mensch macht Fehler.. Seine Grösse zeigt er dadurch, dass er auch zu seinen Fehlern steht.. 

Wenn du es nicht sagst, hast du zwar Friede und Freude.. aber zu welchem Preis? Schlechtes Gewissen, ständige Angst dass es doch raus kommt.. 

Wenn ich in der Situation deiner Frau wäre, würde ich ich es wissen wollen.. weil genau darum gehts doch in einer Liebeseziehung.. vertrauen.. 
Ich würds von meinem Partner unglaublich zu schätzen wissen, wenn er ausreichend Eier in der Hose hat und es mir sagen würde.. klar, würde ich erst mal von Emotionen überrollt werden.. du müsstest einige unangenehme Fragen beantworten, etc. 

Aber unterm Strich würds uns mehr zusammenschweissen, 


Es ist nicht schwer loyal und ehrlich zu sein, wenn nichts auf dem Spiel steht.. (wie z.B. die ersten SMS von ihr, da war ja nur sie die "böse".

Jetzt siehts anders aus.. jetzt bist du der "böse" und von Loyalität und Ehrlichkeit ist bei dir nichts mehr zu finden.. 

Wer du bist, entscheides allen du.. 

Für mich wär diese Feigheit ein Trennungsgrund. Ich möchte einen Partner, der zu sich selbst steht und der weiss, dass es immer alles ansprechen kann..

Kein Mensch ist perfekt.. 


Früher oder später kommt die Sache eh raus.. auch wenn es ert Jahre später ist.. bei einer weiteren Partie Wahrheit oder Pflicht.. 


..und dann ist das Vertrauen in dich unwiderruflich zerstört.. 

Also, sei kein Feigling, sprich mit deiner Frau, sag ihr, dass du dich hast zu erotischen Textereien hinreissen lassen, dich hinter ihrem Rücken getroffen hast und überlege wieso und warum es von deiner Seite soweit kommen konnte.. Frag deine Frau, wie es bei ihr aussieht nach dieser langen Ehe? Vielleicht findet ihr Wege eure Ehe etotisch wieder aufzupeppen.. 


Zur "Freundin":
Warum ist sie so wichtig? Möchte deine Frau eine solche Freundinn mit der du sonein intimes Geheimis teilst wirklich in ihrem Umfeld haben??

Du bist der Freundin gegenüber loyaler, als zu deiner Frau.. nir um dich selbst zu schützen.. findest du das nicht auch etwas lächerlich und feige?


Mir würde es niemals in den Sinn kommen, einen Partner meiner Freunde dermassen anzugraben.. 


Eure Päärchenfreundschaft kommt mir vor wie eine Zweckgemeinschaft, damit man sagen kann, dass man "Freunde" hat.. und sich nicht eingestehen muss, dass man sich nur mit denen trifft, weils sonst niemanden gibt..


Ihr könnt auch da ansetzen.. lernt gemeinsam neue Leute kennen, beginnt neue Hobbies.. dadurch wirst du ausgeglichener und wirst hoffentlich nicht mehr auf solch plumpe Anmachen fliegen.. Es gibt soviele Möglichkeiten.. nur sollte man sich dafür mal etwas reflektieren und sich eingestehen, dass eben nicht alles "perfekt" ist, obwohl es nach aussen hin so aussieht..


Was ist das überhaupt für eine Päärchenfreundschaft, wie ist sie Zustande gekommen?




 

Gefällt mir
24. Juli um 11:26
In Antwort auf candamyr

Der Kuss war ja lange nach dem Spiel, nicht beim Spiel direkt. Dann auch noch bei einem heimlichen Treffen.. darum geht es eigentlich.
Aber ihr habt recht. Es würde unnötig Ärger verursachen und ich behalte es für mich. Für mich waren ja keine Gefühle oder sowas dabei und sie hat eben auch mich geküsst und nicht ich sie.

Für dich waren keine Gefühle dabei? 

..und deine Frau muss nun der anderem Frau nichtsahnend gegenübersitzen, während sich die "Freundin" daran ergözt, dass du auf sie angesprungen bist.. 

Widerlich sowas seinem Partner anzutun!
Entschuldige das Wort, aber es tiffts am ehesten. 


Stell dir die Sitution umgekehrt vor.. Du hockst mit ihrem Mann am Tisch.. und ihr macht auf gut Kumpel, während deine Frau sich heimlich mit ihm trifft.. wie gehts dir dabei?? Wie würdest du behandelt werden wollen..?


Wenn es eine Fremde sähe die Sache anders aus.. 

Wenn euer Kontakt zu ihr in Zukunft komplett abbrechen würde, sähe die Sache auch anders aus.. 


..aber so wie du es beschreibst, denkst du nicht daran, den Kontakt zu ihr einzustellen.. auch wenns zu viert ist.. Der "Pakt" zwischen euch ist da. 

Lass dir einfach mal auf der Zunge zergehen, wie deine Frau auch intime Geheimnisse zu deinen Freunden teilt..

Gefällt mir
24. Juli um 14:14

Sorry für den langen Text, aber kürzer bekomme ich es nicht hin. 

Nur um das nochmal klarzustellen. Ich hatte mich mit ihr getroffen, um ihr zu sagen, dass das Geschreibe so nicht weitergehen kann und wir das beide unserem Partner auch nicht antuen können und ich das auch gar nicht will.
Und auch nochmal wegen dem Kuss. Ich habe da nichts erwidert, für mich war es ein Fehler von ihr das überhaupt zu machen.

Ich würde den Kontakt auch einstellen, wenn das dann nicht irgendwie komisch wirken würde, oder ich lass das halt schleichend eintreten. Ich weiß es doch selber nicht.

Und es sind halt einfach Freunde, keine besten oder langjährigen Freunde oder so. 

Natürlich weiß ich wie widerlich das meiner eigenen Frau gegenüber ist, das sehe ich ja selber auch so, aber ich weiß auch, dass meine Frau sehr sensibel ist und wenn ich ihr erzähle, dass ich mich mit ihr getroffen habe wird sie das 100%ig nicht verstehen. Wobei ich auch der Meinung bin, dass sie mir das wohl verzeihen würde, weil sie selber weiß, dass ich bei sowas doch etwas naiv bin und ich mich ja an sich nur getroffen habe...

Mich plagt deswegen ja auch immer noch das schlechte Gewissen. 

Aber ist es denn auch fair von mir, meiner Frau so einen Schlag zu versetzen, weil ich damit mein schlechtes Gewissen loswerden würde? 
Für mich war es, wie gesagt ein Fehler von ihr mich zu Küssen. Mein Fehler war das ich das nicht alles per Nachricht klären wollte und mich überhaupt mit ihr getroffen habe.

Ich denke natürlich auch daran, dass das auch von der Freundin selber eine miese nummer ist, wenn nicht sogar noch mieser als von mir, aber sollte ich jetzt wegen so einem Fehler so ein Staub aufwirbeln?
Ich für meinen Teil weiß ja jetzt auch, dass ich mich sicher nicht mehr alleine mit ihr Treffe oder einen engeren Kontakt zu ihr haben werde, weil ich ja weiß, dass sie da auf mehr aus ist.

​Ich hab jetzt halt die Möglichkeit meiner Frau alles zu sagen und sie damit erstmal voll aus den Socken zu hauen. An das Vertrauen was durch die ganze Sache verloren geht will ich gar denken. Dazu kommt dann noch, dass es da richtig ärger geben wird mit der Freundin und dann evtl. noch ihrem Verlobten. 

Oder ich behalte es für mich, lebe mit dem schlechten Gewissen und versuche halt die Freundschaft (die ja irgendwie im Moment zu 4. Stattfindet) möglichst Oberflächlich zu halten. Was natürlich meiner Frau gegenüber unfair, aber eben auch der einfachere und verletzungsärmere Weg wäre.
Jetzt wo ich das schreibe merke ich, dass ich es meiner Frau eigentlich schon sagen möchte weil ich eben nicht der Typ für sowas bin. Aber die Frage ist, ist dieser kleine dumme Fehler so einen Ärger bzw. so eine Beziehungsbelastung wert?

Ich weiß es nicht und wie man sieht habe ich mich immer noch nicht endgültig entschlossen.

Und noch zu der einen Frage ob ich das selber nicht wissen wollen würde: Ich weiß es nicht. Ich glaube sogar eher nicht, weil ich nicht weiß ob ich das glauben könnte, dass das nicht von beiden Seiten ausging. Und dann wäre immer so eine übler beigeschmack in der Beziehung dabei.


 

Gefällt mir
24. Juli um 16:40
In Antwort auf candamyr

Sorry für den langen Text, aber kürzer bekomme ich es nicht hin. 

Nur um das nochmal klarzustellen. Ich hatte mich mit ihr getroffen, um ihr zu sagen, dass das Geschreibe so nicht weitergehen kann und wir das beide unserem Partner auch nicht antuen können und ich das auch gar nicht will.
Und auch nochmal wegen dem Kuss. Ich habe da nichts erwidert, für mich war es ein Fehler von ihr das überhaupt zu machen.

Ich würde den Kontakt auch einstellen, wenn das dann nicht irgendwie komisch wirken würde, oder ich lass das halt schleichend eintreten. Ich weiß es doch selber nicht.

Und es sind halt einfach Freunde, keine besten oder langjährigen Freunde oder so. 

Natürlich weiß ich wie widerlich das meiner eigenen Frau gegenüber ist, das sehe ich ja selber auch so, aber ich weiß auch, dass meine Frau sehr sensibel ist und wenn ich ihr erzähle, dass ich mich mit ihr getroffen habe wird sie das 100%ig nicht verstehen. Wobei ich auch der Meinung bin, dass sie mir das wohl verzeihen würde, weil sie selber weiß, dass ich bei sowas doch etwas naiv bin und ich mich ja an sich nur getroffen habe...

Mich plagt deswegen ja auch immer noch das schlechte Gewissen. 

Aber ist es denn auch fair von mir, meiner Frau so einen Schlag zu versetzen, weil ich damit mein schlechtes Gewissen loswerden würde? 
Für mich war es, wie gesagt ein Fehler von ihr mich zu Küssen. Mein Fehler war das ich das nicht alles per Nachricht klären wollte und mich überhaupt mit ihr getroffen habe.

Ich denke natürlich auch daran, dass das auch von der Freundin selber eine miese nummer ist, wenn nicht sogar noch mieser als von mir, aber sollte ich jetzt wegen so einem Fehler so ein Staub aufwirbeln?
Ich für meinen Teil weiß ja jetzt auch, dass ich mich sicher nicht mehr alleine mit ihr Treffe oder einen engeren Kontakt zu ihr haben werde, weil ich ja weiß, dass sie da auf mehr aus ist.

​Ich hab jetzt halt die Möglichkeit meiner Frau alles zu sagen und sie damit erstmal voll aus den Socken zu hauen. An das Vertrauen was durch die ganze Sache verloren geht will ich gar denken. Dazu kommt dann noch, dass es da richtig ärger geben wird mit der Freundin und dann evtl. noch ihrem Verlobten. 

Oder ich behalte es für mich, lebe mit dem schlechten Gewissen und versuche halt die Freundschaft (die ja irgendwie im Moment zu 4. Stattfindet) möglichst Oberflächlich zu halten. Was natürlich meiner Frau gegenüber unfair, aber eben auch der einfachere und verletzungsärmere Weg wäre.
Jetzt wo ich das schreibe merke ich, dass ich es meiner Frau eigentlich schon sagen möchte weil ich eben nicht der Typ für sowas bin. Aber die Frage ist, ist dieser kleine dumme Fehler so einen Ärger bzw. so eine Beziehungsbelastung wert?

Ich weiß es nicht und wie man sieht habe ich mich immer noch nicht endgültig entschlossen.

Und noch zu der einen Frage ob ich das selber nicht wissen wollen würde: Ich weiß es nicht. Ich glaube sogar eher nicht, weil ich nicht weiß ob ich das glauben könnte, dass das nicht von beiden Seiten ausging. Und dann wäre immer so eine übler beigeschmack in der Beziehung dabei.


 

Es ist so wie es ist und das kannst du nicht ändern. Du kannst lediglich mehr richtig handeln. 

In erster Linie sollte dich die eh schon oberflächliche Freundschaft nicht so stark beeinflussen, dass du beginnst den vertrautesten Menschen in deinem Leben zu belügen.. 

Klar, wirds erst mal dicke Luft geben.. aber warum sollte dir deine Frau nicht glauben? Was ist das für eine Beziehung, dass du davon ausgehst? Ich glaube den grossen Ärger spinnst du dir in deinem Kopf zusammen.. 

was du getan hast war, sich mit der anderen hinter ihrem Rücken zu treffen.. du wurdest überrollt von der Aufmerksamkeit der anderen, welche dir bestimmt schmeichelte.. 


Das ist aber alles menschlich, auch dass dich die andere nicht komplett kalt gelassen hat, ist total normal.. 

Du sagst ja selbst, dass du es gerne loswerden möchtest und dass du glaubst, dass deine Frau dir verzeihen würde.. Ich würde es auch tun.. Denn soviel Mut gehört belohnt.. 

Wie gesagt, es ist wies ist.. das kann man nicht nichtakzeptieren.. ansonsten macht man die Augen zu vor der Realität.. ..und du möchtest ja in keiner Seifenblase leben, oder?


Siehs mal so..
Im Moment, kommst du besser weg, wenn du nichts sagst.. dafür wirst du nie wissen, wenn die Beziehung der anderen in die Brüche geht, nicht doch plaudert.. du wirst auch nicht wissen, wie sich die andere beim nächsten zusammenteffen verhalten wird.. wird sie dich anflirten, ignorieren, zweideutige Sprüche rauslassen? 
Das wird deine Frau garantiert stutzig machen.. 
Was wirst du deiner Frau sagen, wenn sie Fragen stellt? 



Auf lange Zeit betrachtet kommst du aber besser weg, wenn du jetzt reinen Tisch machst. Du wirst dir keine Sorgen machen müssen, obs nicht doch irgendwann rauskommt.
Deine Frau und du sind wieder ein Team und haltet zusammen... im Moment hältst du nur zu dir und etwas zu der anderen.. 


Dieser kleine, dumme Fehler, wie du es nennst ists auf jedefall wert angesprochen zu werden.. 

Die Beziehungsbelastung schleppst du erst mit ein, wenn du es nicht sagst.. weil du dann mit ganz vielen kleinen Lügen arbeiten musst um den Schein zu wahren, dass alles gut ist.. 

Es liegt an dir und ob du mutig genug bist, zu beichten dass du Schwächen hast.. 

Ich wünsche dir und deiner Frau, dass du dich für den augenscheinlich unangenehmeren Weg entscheiden wirst.. 

Du wirst sehen, das wird eure Beziehung noch mehr intensivieren.. 

Sei kein Frosch.


Sag deiner Frau, dass du zB heute oder morgen Abend mit ihr reden möchtest.. schenk euch ein Gläschen (reinen) Wein ein und fang an zu erzählen.. 

du kannst ihr ja vorab sagen, dass das was sie jetzt hören wird unangenehm für sie sein wird, dass du dich von etwas hast hinreissen lassen was du eigentlich nicht wolltest und dass sie dich erst zu Ende erzählen lassen soll, ehe sie etwas dazu sagt.. 

Sag ihr einfach das was du fühlst.. und gefühlt hast.. 

Ich wüsste nicht, warum sie dir nicht glauben soll..



 

Gefällt mir
24. Juli um 16:54

Sorry, aber wenn mein Partner mir sagen würde, "jetzt wird's für dich unangenehm", würde ich etwas mehr erwarten als einen Sack heißer Luft. Ihr macht meines Erachtens ein riesen Fass auf wegen einer Lappalie. Sie hat *möglicherweise* versucht bei ihm zu landen und hat es nicht geschafft. End of Story.

Gefällt mir
24. Juli um 17:43
In Antwort auf monasmama

Sorry, aber wenn mein Partner mir sagen würde, "jetzt wird's für dich unangenehm", würde ich etwas mehr erwarten als einen Sack heißer Luft. Ihr macht meines Erachtens ein riesen Fass auf wegen einer Lappalie. Sie hat *möglicherweise* versucht bei ihm zu landen und hat es nicht geschafft. End of Story.

Wenn ihm die Sache nicht "unangenehm" wäre, hätte er wohl keinen Thread eröffnet.. 

Du steckst da nicht mit drin und kannst leicht reden.. 

Ich verrate dir mal was.. es gibt mehr Blickwinkel als deinen eigenen. 

Für die einen ists eine Lapalie für andere eine grosse Sache.. kommt aufa Alter und die Lebenserfahrung drauf an.. 
 

Gefällt mir
27. Juli um 12:00

@candamyr

Hat sich bei dir was neues ergeben?

Gefällt mir