Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fremdgeknutscht und seitdem passt es nicht mehr ???

Fremdgeknutscht und seitdem passt es nicht mehr ???

6. März 2008 um 15:34

Hallo,

habe mich gerade frisch angemeldet um mal euren Rat zu hören.
Vorsicht, wird eine längere Geschichte:

Mein Mann und ich sind seit 16 Jahren zusammen (davon 2 verheiratet), haben 1 Kind und gerade ein Haus gebaut.

Im Oktober war er beim Kartenspielen mit Kollegen, kam um 3 h morgens heim und hat mir (nach einigem Druck meinerseits) gebeichtet das er gar nicht bei seinen Freunden war, sondern sich mit einer Kollegin getroffen hat und alles ausser Kontrolle geraten sei. Er hat mit ihr im Cafe und später noch in unserem Auto mit ihr geknutscht.

Nach und nach kam heraus das er seit Juni 2007 Mail Kontakt zu dieser Frau hat (sie hat wohl angefangen ihn anzumachen). Er sagt sie haben geflirtet, den genauen Inhalt dieser Mails will er mir nicht sagen, genausowenig wie den namen der Person. Er hat wohl Angst das ich sie darauf anspreche.Er sagt er hätte sich eingebildet Gefühle für diese Frau zu haben und hat sich bei ihr einfach begehrt gefühlt.

Na ja, auf jeden Fall hat er sofort versprochen den Kontakt zu ihr abzubrechen.
Nach wochenlangem hin und her und vielen, langen Gesprächen und Tränen haben wir beschlossen zusammenzu bleiben und an unserer Ehe zu arbeiten, weil wir uns lieben.

Jetzt ist ein halbes Jahr vergangen und ich ziehe Bilanz: ich habe 6 kg abgenommen, bin Kettenraucherin, seit einigen Wochen kann ich wenigstens wieder einschlafen ohne Rachegedanken und geändert hat sich nicht viel. Gut, wir haben den anderen wieder zu schätzen gelernt und freuen uns zusammen zu sein, aber sonst?

das Thema ist unter den Tisch gekehrt (wenn ich es anspreche flippt er aus), ich weiss also nicht wie es um ihn und die Kollegin steht. hab kein Vetrauen mehr, kontrolliere Handy und mails und wenn er arbeiten ist, denke ich ununterbrochen an sie und ihn.

Wird das jemals vergehen? Mache ich mir nicht etwas vor, wenn ich ihm glaube das er keinen Kontakt mehr zu ihr hat (ich würde es ja nie erfahren)?

Ich habe das Gefühl das er mir nicht alles erzählt hat, das er vielleicht doch Sex mit ihr hatte. habe einfach Angst nochmal verletzt zu werden.

Kennt das jemand?

LG

Mehr lesen

6. März 2008 um 15:56

Kenn ich
und sei Dir sicher, es ist nicht nur beim Knutschen geblieben!
Du solltest ihn stärker kontrollieren um Dir Gewissheit zu verschaffen, sonst wirst Du wahnsinnig. Versuchs mal mit Trackstick, Handytracking usw.

Wenn er aggressiv wird bedeutet das, daß er Dreck am stecken hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 16:10

Höre auf dein Bauchgefühl...
... dir geht es nicht gut. Und du spürst, dass es immer noch nicht wieder in Ordnung ist.

Meine Meinung: er hat dort weitergemacht, wo er aufgehört hat. Das ist meistens so. Leider... und natürlich war da Sex, was denkst du denn...knutschen naja wers glaubt. Für viele Männer ist Oralsex ja tatsächlich kein richtiger Sex! Unglaublich...

Und sie hat angefangen naja... meistens ist eher umgekehrt, aber der Frau kann man ja alles auftischen... sie WILL nämlich glauben.

Hoffe für dich, dass du einen Weg für DICH findest, dein Mann ist nicht der Mittelpunkt der Erde und deines Lebens, das bist DU. Finde zu DIR zurück! Wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 17:45
In Antwort auf klemen_12144807

Kenn ich
und sei Dir sicher, es ist nicht nur beim Knutschen geblieben!
Du solltest ihn stärker kontrollieren um Dir Gewissheit zu verschaffen, sonst wirst Du wahnsinnig. Versuchs mal mit Trackstick, Handytracking usw.

Wenn er aggressiv wird bedeutet das, daß er Dreck am stecken hat...

Stimme herzschmetrz zu!
da ist wohl mehr gelaufen.
Auch das er es nicht ansprechen will, weist darauf hin, denn er will es unter den Teppich kehren, damit er ja nicht noch mehr luegen muss, und sich nicht mehr mit der Sache und eventuel seinem schlechten Gewissen befassen mus.

Ausserdem, jemand der wirklich den Betrug bereut und an eurer Beziehung arbeiten will, muss dir total zur Rede stehen, alle deine Fragen beantworten (intimste Details kann unnoetig sein)und auch wenn es fuer ihn nervig ist mit dir die Sache zigmal durchkauen, bis du die Info hast, die du brauchst. Natuerlich heisst das nicht das ganze jahrelang durchkauen, aber die ersten paar Wochen schon mindestens.

Rein psychologisch gesehen braucht man gewisse Infos, um die Sache verarbeiten zu koennen, manche brauchen mehr (Details), manche weniger Infos. Das mindeste waere jedoch mitzuteilen, wer die Geliebte ist, und was generell abgelaufen ist, also wie weit es gegangen ist und wie lange. Das ist jeder Betrueger dem Betrogenen schuldig. Wenn der Betrueger das nicht mitspielen will, dann trampelt er auf deinen Gefuehlen rum.

Diese Infos nicht zu haben macht es dem/der Betrogenen schwer die Sache zu vergessen, denn man weiss gar nicht was genau verarbeitet werden soll und kann es demnach nicht verarbeiten. Das hirn spinn sich einen zusammen und die Qual geht immer weiter.

Glaub mir, das weiss ich aus Erfahrung, und habe es schon mehrfach gelesen.

Finde heraus, was da wirklich laeuft...
L

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 20:25

Das kenne ich ähnlich
Ich habe immer noch den Verdacht, daß meine Frau mich betrogen hat, was aber schon einige Jahre her ist. Hier mein Thread dazu:
http://forum.gofeminin.de/forum/f252/__f167_f252-H-at-sie-oder-hat-sie-nicht.html

Es gab deswegen Streit bei uns, aber mir fehlten Beweise. Und da ich meiner Frau außer fremdknutschen nichts nachweisen konnte, habe ich die Sache nicht weiter verfolgt. Klar, hin und wieder denke ich daran. Aber es belastet mich nicht sonderlich. Fremdknutschen ist in meiner Ehe erlaubt, ich habe es auch schon getan.
Ich kann nur sagen, daß es unserer Partnerschaft nicht geschadet hat (23 Jahre, davon 20 Jahre verheiratet).

Und ehrlich gesagt, ist es ganz angenehm, mal mit einer anderen zu flirten oder sie auch einmal zu küssen. Das ist auch eine nette Bestätigung dafür, daß ich noch bei Frauen ankommen könnte.

Man lebt entspannter, wenn man sich gegenseitig ein paar Freiheiten erlaubt.
Betrogen im Sinne von "Sex mit einer anderen" habe ich meine Frau aber noch nie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 21:40

Eins noch
In diesem Forum tummeln sich reichlich verletzte Seelen herum. Laß dich lieber nicht unüberlegt zu etwas aufstacheln, weil Männerhaß ja so einfach ist. Er ist das Schwein, du bist die Gute?
Er hat dir immerhin etwas gebeichtet, das ist doch schon etwas. Und es ist alles, was du weißt. Viel mehr wirst du auch gar nicht in Erfahrung bringen können, vor allem dann nicht, wenn wirklich nicht mehr passiert ist.
Ich würde auch ausflippen, wenn meine Frau mich immer wieder auf das Thema ansprechen würde, wenn sie mein Handy, den Computer und die Mails überwachen würde.

Untreues Verhalten ist eine Sache. Aber zermürbende Eifersucht über Wochen und Monate hinweg eine andere. Und das ist nicht weniger belastend für die Partnerschaft. Eifersucht ist nicht gut, sondern böse. Und sie wird auch nicht gut, weil dein Mann einen Fehler begangen hat und du dich im Recht fühlst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 8:56

... !
Also, jetzt bin ich total verunsichert. Weiss nicht mehr was ich glauben soll.
Warum seid ihr soooo überzeugt davon, das da Sex war? Hätte er mir das nicht auch noch beichten können wenn er schon dabei war? Er hatte doch eh den Vorsatz die Beziehung zu beenden, weil er dachte in die andere verliebt zu sein.

Natürlich finde ich es komisch das er mir nicht sagt wer die ist und das er jedesmal die Augen verdreht wenn ich davon anfange, aber er sagt das das Thema für ihn abgeschlossen ist und er nicht mehr drüber reden will.
Vielleicht bin ich auch nur zu naiv und leichtgläubig

Hat jemand von euch den ultimativen Tip wie ich ihn zum reden bringe? Will wenigstens wissen mit wem ich es zu tun habe, aber er belibt da hart und will mir ihren Namen nicht sagen (angeblich um sie zu schützen und damit es in seiner Arbeit nicht rauskommt).

Danke, für eure Antworten....!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 9:31
In Antwort auf meryem_12709472

... !
Also, jetzt bin ich total verunsichert. Weiss nicht mehr was ich glauben soll.
Warum seid ihr soooo überzeugt davon, das da Sex war? Hätte er mir das nicht auch noch beichten können wenn er schon dabei war? Er hatte doch eh den Vorsatz die Beziehung zu beenden, weil er dachte in die andere verliebt zu sein.

Natürlich finde ich es komisch das er mir nicht sagt wer die ist und das er jedesmal die Augen verdreht wenn ich davon anfange, aber er sagt das das Thema für ihn abgeschlossen ist und er nicht mehr drüber reden will.
Vielleicht bin ich auch nur zu naiv und leichtgläubig

Hat jemand von euch den ultimativen Tip wie ich ihn zum reden bringe? Will wenigstens wissen mit wem ich es zu tun habe, aber er belibt da hart und will mir ihren Namen nicht sagen (angeblich um sie zu schützen und damit es in seiner Arbeit nicht rauskommt).

Danke, für eure Antworten....!

Sie Schützen???
Solange er sie schützen will stimmt da irgendetwas ganz und gar nicht, denke ich.
Ich würde meinem Bauchgefühl vertrauen,"meines" hatte ( leider ) immer recht.
LG Lioba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 9:56
In Antwort auf cerise_12504446

Stimme herzschmetrz zu!
da ist wohl mehr gelaufen.
Auch das er es nicht ansprechen will, weist darauf hin, denn er will es unter den Teppich kehren, damit er ja nicht noch mehr luegen muss, und sich nicht mehr mit der Sache und eventuel seinem schlechten Gewissen befassen mus.

Ausserdem, jemand der wirklich den Betrug bereut und an eurer Beziehung arbeiten will, muss dir total zur Rede stehen, alle deine Fragen beantworten (intimste Details kann unnoetig sein)und auch wenn es fuer ihn nervig ist mit dir die Sache zigmal durchkauen, bis du die Info hast, die du brauchst. Natuerlich heisst das nicht das ganze jahrelang durchkauen, aber die ersten paar Wochen schon mindestens.

Rein psychologisch gesehen braucht man gewisse Infos, um die Sache verarbeiten zu koennen, manche brauchen mehr (Details), manche weniger Infos. Das mindeste waere jedoch mitzuteilen, wer die Geliebte ist, und was generell abgelaufen ist, also wie weit es gegangen ist und wie lange. Das ist jeder Betrueger dem Betrogenen schuldig. Wenn der Betrueger das nicht mitspielen will, dann trampelt er auf deinen Gefuehlen rum.

Diese Infos nicht zu haben macht es dem/der Betrogenen schwer die Sache zu vergessen, denn man weiss gar nicht was genau verarbeitet werden soll und kann es demnach nicht verarbeiten. Das hirn spinn sich einen zusammen und die Qual geht immer weiter.

Glaub mir, das weiss ich aus Erfahrung, und habe es schon mehrfach gelesen.

Finde heraus, was da wirklich laeuft...
L

Meine Situation ist ähnlich
Auch mein Lebensgefährte hat Heimlichkeiten mit einer anderen per Mail. Nach außen hin hat er mir das Bild vermittelt, sie sei nur eine Freundin, und wir haben die Vereinbarung, daß jeder von uns natürlich einen eigenen Freundeskreis haben kann.
Nun habe ich vor kurzem herausgefunden, daß er auf einer Geschäftsreise heimlich ein Treffen mit ihr arrangieren wollte. Als ich ihn darauf ansprach, stritt er alles ab, gab nach längerem Gespräch aber zu, daß es schon eine emotionale Verbindung zu dieser Frau gäbe. Er "beichtete" aber gerade mal so viel, wie nötig war um das, was ich eh schon wußte oder ahnte, entkräften zu können.
Wie ich inzwischen weiß, hindert ihn das nicht daran, dieser "Freundin" zu versichern, daß sich an ihrem Kontakt nichts ändern wird und daß er trotzdem ein Treffen arrangieren möchte. Mein Fazit: Sie geben nur das zu, was nicht mehr zu verheimlichen ist. Das wirklich Traurige daran, ich bin überhaupt kein eifersüchtiger Mensch. Wahrscheinlich ist es völlig gleichgültig, ob man eifersüchtig ist oder nicht, wenn es drauf ankommt, dreht es der Mann einfach so, wie er es braucht. Am Ende sind wir die Verlierer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 10:06
In Antwort auf kroko71

Meine Situation ist ähnlich
Auch mein Lebensgefährte hat Heimlichkeiten mit einer anderen per Mail. Nach außen hin hat er mir das Bild vermittelt, sie sei nur eine Freundin, und wir haben die Vereinbarung, daß jeder von uns natürlich einen eigenen Freundeskreis haben kann.
Nun habe ich vor kurzem herausgefunden, daß er auf einer Geschäftsreise heimlich ein Treffen mit ihr arrangieren wollte. Als ich ihn darauf ansprach, stritt er alles ab, gab nach längerem Gespräch aber zu, daß es schon eine emotionale Verbindung zu dieser Frau gäbe. Er "beichtete" aber gerade mal so viel, wie nötig war um das, was ich eh schon wußte oder ahnte, entkräften zu können.
Wie ich inzwischen weiß, hindert ihn das nicht daran, dieser "Freundin" zu versichern, daß sich an ihrem Kontakt nichts ändern wird und daß er trotzdem ein Treffen arrangieren möchte. Mein Fazit: Sie geben nur das zu, was nicht mehr zu verheimlichen ist. Das wirklich Traurige daran, ich bin überhaupt kein eifersüchtiger Mensch. Wahrscheinlich ist es völlig gleichgültig, ob man eifersüchtig ist oder nicht, wenn es drauf ankommt, dreht es der Mann einfach so, wie er es braucht. Am Ende sind wir die Verlierer.

Das mit dem Mann stört mich
"Partner" wär passender, denn Frauen machen das genauso brutal wie Männer.
Ich bin sowas von belogen und betrogen worden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 10:31
In Antwort auf klemen_12144807

Das mit dem Mann stört mich
"Partner" wär passender, denn Frauen machen das genauso brutal wie Männer.
Ich bin sowas von belogen und betrogen worden...

Keine Frage
Da hast du natürlich recht. Ich schreibe einfach aus meiner Perspektive, wollte bestimmt niemandem zu nahe treten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 10:39
In Antwort auf meryem_12709472

... !
Also, jetzt bin ich total verunsichert. Weiss nicht mehr was ich glauben soll.
Warum seid ihr soooo überzeugt davon, das da Sex war? Hätte er mir das nicht auch noch beichten können wenn er schon dabei war? Er hatte doch eh den Vorsatz die Beziehung zu beenden, weil er dachte in die andere verliebt zu sein.

Natürlich finde ich es komisch das er mir nicht sagt wer die ist und das er jedesmal die Augen verdreht wenn ich davon anfange, aber er sagt das das Thema für ihn abgeschlossen ist und er nicht mehr drüber reden will.
Vielleicht bin ich auch nur zu naiv und leichtgläubig

Hat jemand von euch den ultimativen Tip wie ich ihn zum reden bringe? Will wenigstens wissen mit wem ich es zu tun habe, aber er belibt da hart und will mir ihren Namen nicht sagen (angeblich um sie zu schützen und damit es in seiner Arbeit nicht rauskommt).

Danke, für eure Antworten....!

Naja - wie es sich anhört als hätten Sie sex gehabt
zum einen klingt es einfach nicht glaubwürdig den Abend und die halbe Nacht nur mit knutschen zu verbringen. Die sind ja schließlich keine Teenager mehr die sechs Stunden lang nur fummeln und küssen.

Dann hatten die beiden vorher schon ein halbes Jahr Kontakt und irgendwo müssen die angeblichen Gefühle ja herkommen, wenn ich auch auf diese "verliebtheit" erst mal nicht soviel geben würde, da er ja gleich versprochen hat keinen Kontakt mehr zu haben (ist ja nicht gerade ein Beleg für den Vorsatz sich zu trennen).

Das er nicht erzählen will was er in den Mails geschrieben hat kann am Inhalt liegen. Der war wahrscheinlich sehr persönlich und intim. Vieleicht belegen die Mails ja auch etwas das er nicht erzählt hat.

Dann ist da noch sein Verhalten bei diesem Thema, Aggression scheint eine häufige Reaktion von Fremdgängern zu sein wenn noch nicht alles raus ist was war. Ist wohl sowas wie "Fluchtverhalten des ertappten". Könnte also sein das da noch mehr ist/war und er dewegen nicht darüber reden will.

Das er nicht sagen will wer Sie ist verstehe ich gerade auch nicht, muss er befürchten das Du in der Firma auftauchst und Ärger machst? Ansonsten gibt es ja keinen Grund anzunehmen das es in seiner Arbeit rauskommt.

Ich will Dir jetzt keinen Floh ins Ohr setzten aber wieso bist Du so sicher das da nichts mehr läuft? Der Kommissar würde bei Deinem Mann von einem begründetet Verdacht sprechen.


Denn ultimativen Tipp kann Dir hier sicher niemand geben, wir kennen ja Deinen Mann nicht.

Ich würde folgendes raten:
Frage ihm mit welchen Recht er Vertrauen und Nähe verlangt wenn er nicht bereit ist seinen Teil dazu beizutragen.
Mach ihm mit deutlichen Worten klar, das das Thema erst dann durch bist wenn es auch für Dich abgeschlossen ist und das wenn ihm an Dir und Eurer Ehe etwas liegt er den Mund aufmachen soll. Du musst das natürlich entschlossen rüberbringen, Du bittest nicht Du verlangst. Auf der partnerschatlichen Ebene ist es Dein Recht zu wissen (ob er darauf eingeht ist natürlich eine andere Frage, aber wenn Du zu defesiv bist wird er wahrscheinlich nichts sagen)

Das mit der Ehe ist sicher gar nicht so daneben, denn ich von Deinen psychosomatische Reaktionen steht ja tatsächlich viel auf dem Spiel. Kein Mensch hält Deinen Zustand auf Dauer aus.

Viele Grüße & Toi Toi Toi
Torrin


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 10:43
In Antwort auf kroko71

Meine Situation ist ähnlich
Auch mein Lebensgefährte hat Heimlichkeiten mit einer anderen per Mail. Nach außen hin hat er mir das Bild vermittelt, sie sei nur eine Freundin, und wir haben die Vereinbarung, daß jeder von uns natürlich einen eigenen Freundeskreis haben kann.
Nun habe ich vor kurzem herausgefunden, daß er auf einer Geschäftsreise heimlich ein Treffen mit ihr arrangieren wollte. Als ich ihn darauf ansprach, stritt er alles ab, gab nach längerem Gespräch aber zu, daß es schon eine emotionale Verbindung zu dieser Frau gäbe. Er "beichtete" aber gerade mal so viel, wie nötig war um das, was ich eh schon wußte oder ahnte, entkräften zu können.
Wie ich inzwischen weiß, hindert ihn das nicht daran, dieser "Freundin" zu versichern, daß sich an ihrem Kontakt nichts ändern wird und daß er trotzdem ein Treffen arrangieren möchte. Mein Fazit: Sie geben nur das zu, was nicht mehr zu verheimlichen ist. Das wirklich Traurige daran, ich bin überhaupt kein eifersüchtiger Mensch. Wahrscheinlich ist es völlig gleichgültig, ob man eifersüchtig ist oder nicht, wenn es drauf ankommt, dreht es der Mann einfach so, wie er es braucht. Am Ende sind wir die Verlierer.

Das machen
Männer wie Frauen gleichermassen. Ich finde Eure Situation sehr hart. Partnern die solche Spielchen spielen fehlt meiner Ansicht nach jede Achtung.

Viele Grüße & Toi Toi Toi
Torrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 11:07
In Antwort auf brooks_12887605

Naja - wie es sich anhört als hätten Sie sex gehabt
zum einen klingt es einfach nicht glaubwürdig den Abend und die halbe Nacht nur mit knutschen zu verbringen. Die sind ja schließlich keine Teenager mehr die sechs Stunden lang nur fummeln und küssen.

Dann hatten die beiden vorher schon ein halbes Jahr Kontakt und irgendwo müssen die angeblichen Gefühle ja herkommen, wenn ich auch auf diese "verliebtheit" erst mal nicht soviel geben würde, da er ja gleich versprochen hat keinen Kontakt mehr zu haben (ist ja nicht gerade ein Beleg für den Vorsatz sich zu trennen).

Das er nicht erzählen will was er in den Mails geschrieben hat kann am Inhalt liegen. Der war wahrscheinlich sehr persönlich und intim. Vieleicht belegen die Mails ja auch etwas das er nicht erzählt hat.

Dann ist da noch sein Verhalten bei diesem Thema, Aggression scheint eine häufige Reaktion von Fremdgängern zu sein wenn noch nicht alles raus ist was war. Ist wohl sowas wie "Fluchtverhalten des ertappten". Könnte also sein das da noch mehr ist/war und er dewegen nicht darüber reden will.

Das er nicht sagen will wer Sie ist verstehe ich gerade auch nicht, muss er befürchten das Du in der Firma auftauchst und Ärger machst? Ansonsten gibt es ja keinen Grund anzunehmen das es in seiner Arbeit rauskommt.

Ich will Dir jetzt keinen Floh ins Ohr setzten aber wieso bist Du so sicher das da nichts mehr läuft? Der Kommissar würde bei Deinem Mann von einem begründetet Verdacht sprechen.


Denn ultimativen Tipp kann Dir hier sicher niemand geben, wir kennen ja Deinen Mann nicht.

Ich würde folgendes raten:
Frage ihm mit welchen Recht er Vertrauen und Nähe verlangt wenn er nicht bereit ist seinen Teil dazu beizutragen.
Mach ihm mit deutlichen Worten klar, das das Thema erst dann durch bist wenn es auch für Dich abgeschlossen ist und das wenn ihm an Dir und Eurer Ehe etwas liegt er den Mund aufmachen soll. Du musst das natürlich entschlossen rüberbringen, Du bittest nicht Du verlangst. Auf der partnerschatlichen Ebene ist es Dein Recht zu wissen (ob er darauf eingeht ist natürlich eine andere Frage, aber wenn Du zu defesiv bist wird er wahrscheinlich nichts sagen)

Das mit der Ehe ist sicher gar nicht so daneben, denn ich von Deinen psychosomatische Reaktionen steht ja tatsächlich viel auf dem Spiel. Kein Mensch hält Deinen Zustand auf Dauer aus.

Viele Grüße & Toi Toi Toi
Torrin


Na ja , ihr habt natürlich recht.
...das es wahrscheinlich nicht beim knutschen geblieben ist, aber warum in Gottes Namen sagt er es mir dann nicht einfach??? Ist es nach so vielen Jahren wirklich zuviel verlangt, das man seinem Partner die Wahrheit sagt? Ich dachte ich kenne meinen Mann, aber so kann man sich täuschen....!

Werde heute Abend nochmal konsequent nachfragen und wenn
er bei seiner Geschichte bleibt drohe ich ihm damit seine Arbeitskollegen (diejenigen die ich kenne) zu fragen. Davor hat er nämlich auch Angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 11:21
In Antwort auf meryem_12709472

Na ja , ihr habt natürlich recht.
...das es wahrscheinlich nicht beim knutschen geblieben ist, aber warum in Gottes Namen sagt er es mir dann nicht einfach??? Ist es nach so vielen Jahren wirklich zuviel verlangt, das man seinem Partner die Wahrheit sagt? Ich dachte ich kenne meinen Mann, aber so kann man sich täuschen....!

Werde heute Abend nochmal konsequent nachfragen und wenn
er bei seiner Geschichte bleibt drohe ich ihm damit seine Arbeitskollegen (diejenigen die ich kenne) zu fragen. Davor hat er nämlich auch Angst.

Wieso hat er eigentlich solche Angst...
.. das es in der Firma bekannt wird? Gut, niemand will das Gerede, aber regelrecht Panik?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook