Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fremdgeher sind unzufrieden mit sich selbst und psychisch krank

Fremdgeher sind unzufrieden mit sich selbst und psychisch krank

11. Januar 2007 um 21:31 Letzte Antwort: 22. Januar 2007 um 23:03

oder was meint ihr?

Mehr lesen

11. Januar 2007 um 21:39

Nein,...
sie sind unzufrieden mit ihrer Situation und ihrer Rolle, die sie irgenwann einmal angenommen haben und nun unter Druck von vielen Seiten immer weiter spielen müssen.

Sie glauben an die Liebe und möchten es spüren.

Sie möchten IHREN Wünschen und Gefühlen nachgehen.

Sie suchen sich einen Weg NICHT psychisch krank zu werden.

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2007 um 23:59
In Antwort auf sire2006

Nein,...
sie sind unzufrieden mit ihrer Situation und ihrer Rolle, die sie irgenwann einmal angenommen haben und nun unter Druck von vielen Seiten immer weiter spielen müssen.

Sie glauben an die Liebe und möchten es spüren.

Sie möchten IHREN Wünschen und Gefühlen nachgehen.

Sie suchen sich einen Weg NICHT psychisch krank zu werden.

Warum
"müssen" sie denn diese Rolle weiterspielen?
Betrüger glauben also an die Liebe, können sie aber nur in einer Affäre spüren?
Das sind ihre Wünsche und Gefühle?
Ich glaube eher, dass ist eine Scheinwelt, in die sie sich flüchten.
Diese Romantisierung des Betruges kommt mir sehr fragwürdig vor...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2007 um 9:21

Mag sein
dass das für manche zutrifft, aber sicher nicht für alle.

Kann einem doch im Leben immer passieren, dass man jemanden anderen
begehrenswert findet, sich evtl. sogar verliebt. Sogar dann, wenn die Ehe gut läuft.

Ist doch so, in der heutigen Gesellschaft wird die Monogamie als die
allein selig machende Beziehungsform angesehen. Und warum? Weil Kirche und Staat das so angeordnet und bestimmt haben und dadurch die Moral
und Wertvorstellungen geprägt haben.

Ich habe nichts gegen die Ehe an sich, ich bin auch dafür, dass man
dem Partner, mit dem das Leben teilt, treu sein sollte, aber dass man
sich in jemand anderen verliebt - das kommt eben vor und hat mit Unzufriedenheit oder gar psychischer Störung nix zu tun.

Und last but not least, es gibt einen Unterschied, ob man fremd geht, weil man eben grad mal Lust hat jemand anders zu poppen, oder ob man fremd geht, weil man sich ernsthaft verliebt hat.
Letzteres kann einen ganz schön fertig machen.

Ich find einfach, man kann da einfach kein pauschales Urteil fällen.



2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2007 um 9:52

Mich würde interessieren wie du auf so eine These kommst???
sicher gibt es defizite bei leuten die aus einer beziehungs heraus den partner brtrügen, jedoch ist dieses defizit mehr in zwischenmenschlichen bereich zu suchen. ich denke das streben nach dem non plus ultra läßt viele diesen schritt wagen... das gras auf der anderen seite des zaunes ist immer grüner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2007 um 10:04

Unzufrieden
sind sie mit sicherheit - sonst würden sie ja nicht fremdgehen, wenn sie zufrieden wären mit sich und ihrem umfeld.

aber psychisch krank ? naja, wohl etwas zu weit hergeholt. da muss ich widersprechen......

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2007 um 10:12
In Antwort auf billchen1

Mag sein
dass das für manche zutrifft, aber sicher nicht für alle.

Kann einem doch im Leben immer passieren, dass man jemanden anderen
begehrenswert findet, sich evtl. sogar verliebt. Sogar dann, wenn die Ehe gut läuft.

Ist doch so, in der heutigen Gesellschaft wird die Monogamie als die
allein selig machende Beziehungsform angesehen. Und warum? Weil Kirche und Staat das so angeordnet und bestimmt haben und dadurch die Moral
und Wertvorstellungen geprägt haben.

Ich habe nichts gegen die Ehe an sich, ich bin auch dafür, dass man
dem Partner, mit dem das Leben teilt, treu sein sollte, aber dass man
sich in jemand anderen verliebt - das kommt eben vor und hat mit Unzufriedenheit oder gar psychischer Störung nix zu tun.

Und last but not least, es gibt einen Unterschied, ob man fremd geht, weil man eben grad mal Lust hat jemand anders zu poppen, oder ob man fremd geht, weil man sich ernsthaft verliebt hat.
Letzteres kann einen ganz schön fertig machen.

Ich find einfach, man kann da einfach kein pauschales Urteil fällen.



...
*dass das für manche zutrifft, aber sicher nicht für alle.*
--> stimmt ich dir zu.. nicht jeder ist so hinterhältig und spielt das ehepaar gegeneinander aus, wie manch andere personen hier.. und alles daran setzt, dass die ehe in die brüche geht (wobei.. was gibts da noch zu retten, wenn der partner ehh non-stop selbst fremdgeht..)

*Kann einem doch im Leben immer passieren, dass man jemanden anderen
begehrenswert findet, sich evtl. sogar verliebt. Sogar dann, wenn die Ehe gut läuft.*
--> aber wieso lässt man es so weit kommen?
ich kanns vielleicht nachvollziehen, wenn sich jemand in der beziehung missverstanden fühlt.. keine aufmerksamkeit, keine gefühle vom partner gezeigt bekommt und jeder vorschlag gleich unterbuttert wird und man mit gesprächen nicht weiterkommt..
sich dann vielleicht unbewußt auf andere menschen einlässt und sich verliebt..

aber.. wenn doch alles in ordnung ist, versucht man doch sich nicht absichtlich in so ein wirrwarr zu stürzen?? sich verlieben, kommt meiner meinung nach nicht von heut auf morgen und wieso muss man es so weit treiben, bis sich letzten endes gefühle für einen anderen entwickeln? außerdem kann man dann noch immer einen schlußstrich ziehen..
oder die notbremse ziehen und muss sich nich trotz schon vorhandener angeblich glücklicher beziehung ins neue stürzen..

man kann trotz allem.. immer die trennung einleiten.. bevor man den partner betrügt..
oder es zumindest ANSPRECHEN und gucken wie der partner reagiert.. und spätestens dann is es doch klar, ob der partner was gegen hätte oder ob er damit umgehen könnte..
aber es wird schließlich heimlich gemacht, weil man seinen partner dadurch nicht verlieren will (aus welchen gründen auch immer) und entscheidet über den partner hinweg UND DAS ist meiner meinung nach das schlimmer.. es geht überhaupt nicht um das *sich-neuverlieben* sondern um die betrügerische handlung, was man beim partner damit auslöst..

ich finds schon, dass es sehr viel mit psyche zu tun hat.. schließlich hat man dann sozusagen 2 partner, man switcht praktisch immer um.. ich bezweifle, dass man sich bei beiden gleich verhält.. und irgendwo is das ja wohl unbegreiflich, wie man sowas vollbringen kann.. hinterm rücken so und wenn man vorm eigentlichen partner steht, dann wieder so.. den ach so liebenden ehemann vorspielen (JA frauen betrifft das genauso!!)

*Ist doch so, in der heutigen Gesellschaft wird die Monogamie als die
allein selig machende Beziehungsform angesehen. Und warum? Weil Kirche und Staat das so angeordnet und bestimmt haben und dadurch die Moral
und Wertvorstellungen geprägt haben.*

--> kann ich mich nicht anschließen, weil trotz allem jeder seinen charakter hat und
das macht, was er für sich allein für richtig hält..jeder kann es sich aussuchen, woran er glaubt und was er vertritt, aber man kann sich nicht aussuchen, ob man betrogen wird, weil das der partner meist nur FÜR SICH SELBST entscheidet und das ist das was es so für viele unbegreiflich macht..

ich bin von natur zb eher zurückhaltender und hatte noch nie ons oder geschweige mit anderen männern, als mit meinem noch-immer-freund sex.. weil ich einfach nicht das bedürfnis danach habe..
ich bin so glücklich mit dem was ich habe und mich reizt es einfach nicht neues auszuprobieren.

gibt wiederrum andere, die es aber so unter den fingern (oder eher in der hose) brennt, dass sie sich mit einer person nicht zufrieden stellen können.. abwechslung brauchen oder sonst was..

und daher kommt denkt ich mal diese unterschiedlichkeit.. klar.. gibt auch genug menschen die sich beeinflussen lassen.. bestes beispiel freunde.. - ach komm.. die sieht doch geil aus.. und bla und einige müssen dann ihren möchtegern kollegen beweisen, was sie für geile hechte sind und rutschen einmal über solche weiber rüber um vor ihren freunden als cool darzustehen..
später wird dann so ne tussie an den kompletten freundeskreis weitergeleitet..

ich finde, dass das wirklich ein kompliziertes thema ist und 2-3 sätze reichen nicht aus um das zu verstehen oder nachzuvollziehen zu können..

*ob man fremd geht, weil man eben grad mal Lust hat jemand anders zu poppen, oder ob man fremd geht, weil man sich ernsthaft verliebt hat.*

--> fragt sich aber im endeffekt, was schlimmer für den eigenen partner ist..
fakt ist, beides ist betrug.. und beides muss einfach nicht sein.. ich finde es, dass es wirklich das allerletzte ist, den eigenen partner in so einer ungewissheit zu lassen,
sein vertrauen so zu hintergehen.. das kanns doch nicht sein oder?!?!?! also wenn das liebe ist.. dann weiß ich auch nich..

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2007 um 10:21

Das stimmt allerdings -
so kann man es auch sehen. da hast du völlig recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2007 um 15:49

Ist die Welt ...
in Deinen Augen wirklich so schön einfach und übersichtlich?

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2007 um 16:09

Immerhin
mal einer, der die Ursache des Betrugs beim Fremdgänger sucht und nicht bei den Betroffenen, auch wenn die Gründe ein wenig einfach, bzw. fragwürdig sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2007 um 17:56

Hi Moosi
an dieser Stelle mal wieder ein längst fälliger lieber Gruss von mir an dich- und mach dir keine Sorgen, es ist normal, verschieden zu sein. Wer also will behaupten, er wisse, was psychisch "normal" ist? Ich finde ein bißchen "Bluna" ganz o.k., es macht das Leben bunter

LG
Susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2007 um 17:57
In Antwort auf helmut_12550923

Ist die Welt ...
in Deinen Augen wirklich so schön einfach und übersichtlich?

LG

Larsen

*seufz*
Ach Larsen, wäre das nicht schöööön???

Ganz liebe Grüße
Susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2007 um 14:08
In Antwort auf aisha_12868469

*seufz*
Ach Larsen, wäre das nicht schöööön???

Ganz liebe Grüße
Susa


Manchmal ja, manchmal nein ...

Einen lieben Gruss

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2007 um 14:52

Das
habe ich auch grazielski geschrieben:" Die Ursachen für einen Seitensprung sind fast immer in der Beziehung zu suchen. In den meisten Fällen wird ein zentrales Bedürfnis von einem der Partner nicht mehr befriedigt. Das wird dem "Untreuen" oft selbst erst beim Erleben der "Außenbeziehung" deutlich. Hat die Partnerin es erfahren, ist der Vertrauensmissbrauch perfekt und die Trennung meist unausweichlich. Das Gefühl des Nicht-mehr-geliebt-Werdens macht sich breit, und die Frage nach dem Warum verfolgt einen bis in den Schlaf. Die Partnerschaft ist zerstört."

Gruß Mary

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2007 um 17:11

Wow - na das ist ja mal
ne tolle erkenntnis. wo hast du die denn her ???

ich beneide also einen fremdgeher, weil ich nicht so entspannt lebe wie er, oder weil ich angst vor dem leben habe ? wie kommst du denn auf das schmale brett ?

blödsinn, den du da redest. wahrscheinlich weißt du nicht mal wovon du genau sprichst.

*kopfschüttel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2007 um 17:25

Ich habe eine Bitte an Mister:
Damit ich dich besser verstehe, möchte ich gern mal deine Definiton von "Zufriedenheit" und "psychisch normal" kennen.

Jeder denkt sich etwas anderes dabei und ich wüsste schon ganz gern mal, was du darunter verstehst- damit ich dann auch verstehen kann, was du als Unzufriedenheit und psychisch krank ansiehst.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2007 um 17:51

Fremdgeher geniessen also...
aha... ! Vieleicht solange,wie es geheim ist,ist es erstmal raus und die Konsequenzen wurden gezogen,ist es mit dem Genuß denk ich bei vielen vorbei ! Menschen ,die fremdgehen,sind unzufrieden und in meinen Augen feige ! Feige zu reden ! Denn es gehören immer zwei dazu,wenn es in der Partnerschaft nicht so läuft,wie es laufen sollte ! Und statt mal ein Gespräch wahrzunehmen,gleich ausbrechen,ist für einige wahrlich der einfachere Weg ! Und das nenn ich auch ,,krank,, !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2007 um 21:42

Psychisch krank?
so würd ichs nicht sagen-
mag sein, dass sie anders ticken, als treue Menschen- aber gleich so ein hartes Statement?

Jeder ist anders und jeder hat anscheinend Gründe für welche Seite er sich entscheidet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2007 um 23:03

Endlich mal einer
der die wahrheit sagt. über sich.

sizu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram