Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fremdgehen!!

Fremdgehen!!

29. August um 19:23

Hallo zusammen,

ich weiß, Fremdgehen :gähn: habt ihr schon abertausende Male gelesen, so geht es mir auch. Aber ich habe nirgends über das gleiche Problem, welches ich zurzeit habe, gelesen. Darum habe ich mich überwunden und mich hier angemeldet um vielleicht Hilfe von jemandem zu kriegen, der das gleiche Problem hatte oder hat.

Nun zu meiner Geschichte:

Ich bin 26 Jahre alt, mein Freund ist 28 Jahre. Wir sind jetzt seit 5 Jahren zusammen. Ich habe meinen Freund vor gut einem Jahr betrogen, ich weiß, nicht schön, aber unser sex war zu diesem Zeitpunkt nicht der Beste, ich hatte jedes Mal sehr sehr starke SCHMERZEN beim Geschlechtsverkehr. Irgendwann hat mein Gehirn dann den sex mit ihm jedes Mal mit Schmerzen verbunden, es wurde einfach nicht besser. Auch das Gespräch mit der Frauenärztin hat mir nicht sonderlich weiter geholfen, sie meinte ich soll Gleitgel verwenden, denn als junges Mädchen hat man aufjeden Fall noch Lust auf Sex. 
Gleitgel hat nur kurzfristig geholfen aber längerfristig wollte mein Körper nicht mehr. Dass ich meinem Freund zuliebe trotz der Schmerzen durchgehalten habe war im Nachhinein ein Fehler. Irgendwann habe ich ihn dann angeschrien, ob er denn kein bisschen Verständnis hat wenn ich keinen Sex mit Schmerzen mehr haben will. Dann hat er mir vorgeworfen, dass ich wahrscheinlich mit anderen Männern geschlafen habe und das deswegen so ist usw. Ich habe diesen „mit schmerzen-verbundenen sex“ länger als ein Jahr akzeptiert.

Bis ich irgendwann wieder in Kontakt mit einem meiner früheren Klassenkameraden gekommen bin. Erst haben wir nur geschrieben aber dann haben wir uns getroffen und ich habe meinen Kopf ausgeschaltet und mit ihm geschlafen, aus Trotz meinem Freund gegenüber weil er meine Schmerzen immer niedergeredet hat und weil ich wissen wollte ob ich mit einem anderen Mann auch schmerzen habe. Dies habe ich dann viermal wiederholt, nicht weil der sex besonders gut war sondern weil ich einfach wieder schmerzfreien sex wollte.

Ich habe es ihm nicht erzählt, wozu auch, damit ich mir einreden kann, dass ich das Richtige getan habe und um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen. Er hat es dann durch unsere Nachrichten erfahren und wie ihr euch denken könnt ist er komplett ausgerastet. Er hat mir dann aber erzählt, dass er paar Tage vor meinem Seitensprung was mit einer anderen hatte, weil er gefühlt hat, dass was nicht stimmt. Wir beide haben uns ausgesprochen.

Mein Leben war trotzdem ein anderes, ich wurde kontrolliert und musste jedes mal sagen wo ich bin. Es war unerträglich. Ich weiß, dass ich was falsch gemacht habe, aber das heißt doch nicht, dass ich mich einsperren und kontrollieren lassen muss. Obwohl ich mir das alles habe gefallen lassen, konnte er es nicht ertragen, dass er nur einmal was mit einer Frau hatte und ich viermal, jedes Mal meinte er, dass er, damit wir sozusagen quitt sind auch noch 2-3 mal mit einer Frau schlafen müsste, damit er damit abschließen kann. Ich habe irgendwann aus Wut gesagt, dass er das gerne machen soll. Ich wollte nur, dass er aufhört mich einzuschränken.

Ich wusste tief in mir drinnen, dass er mich iwann wieder betrügen wird aber ich war guter Dinge, denn unsere Beziehung hat sich verbessert, der sex war gut.

Ich war jetzt zwei Wochen im Urlaub bei meiner Oma und er ist daheim geblieben weil er arbeiten musste. Wir wohnen seit einem Monat in einer neuen Wohnung und in einer Nachricht erzählt er mir ganz unscheinheilig von einer Nachbarin die über uns wohnt, nichts besonderes, nur dass er sie gesehen hat. In diesem Augenblick hatte ich schon ein ungutes Gefühl.

Als ich dann nachhause gekommen bin hat er mir gebeichtet, dass er mit ihr geschlafen hat. Dass er es eigentlich nicht wollte, aber das gebraucht hat um damit abzuschließen und wir jetzt von vorne beginnen können.

Ich war erst ziemlich traurig, dann habe ich es angenommen, was soll ich denn tun, fragte ich mich, ich habe ihn auch betrogen, dann muss ich ihm wohl auch verzeihen so wie er es mir verziehen hat. Ich dachte ich stecke das ganz gut weg. Denn er hat gesagt, er will nur mich. Nun liege ich auf der Couch und kämpfe mit den Tränen.

Bin ich dazu verpflichtet ihm zu verzeihen weil er mir verziehen hat? 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

29. August um 19:32

Nein! Bist Du nicht. Ich bin kein Freund von Fremdgehen, und auch nicht vom Kitten danach, das läuft in den meisten Fällen nicht gut. Aber ein Fremdgehen, was aus verschiedenen emotionalen Gründen passieren kann (die Beziehung läuft scheiße, man braucht Bestätigung von jemand anderem, blabla), die ich trotzdem nicht entschuldigen will, ist dennoch etwas anderes als ein Fremdgehen aus Rache, und so hört es sich bei Deinem Freund an. Und das ist wirklich hässlich!

Außerdem bist Du zu gar nichts verpflichtet. Habe immer lange Diskussionen mit meinem Mann über die Situation bei Friends - Rachel und Ross machen eine Pause, Ross schläft prompt mit einer anderen Frau. Rachel kann es nicht verzeihen. Mein Mann sagt, naja, aber sie hatten ja eine Pause vereinbart. Ich stimme dem auch grundsätzlich zu und ja, vielleicht hat Rachel Ross tatsächlich nix vorzuwerfen, zumindest keinen Betrug - aber wenn sie es nicht verzeihen KANN, dann kann sie es halt nicht verzeihen. Da kann man so logisch wie man will heran gehen und die Situation so sehr rechtfertigen wie man will.

Und das Kontollieren geht nicht. Ich bemühe hier wieder was von der Mattscheibe - den Sex and the City-Film. Steve betrügt Miranda. Beichtet sofort unter Tränen. Sie trennt sich. Später beginnen sie eine Paarberatung, denn sie möchten wieder zusammenfinden. Miranda fragt: "Wenn ich ihm verzeihe, wer sagt mir, dass das nie wieder passiert?" und Steve fragt: "Wenn sie mich zurücknimmt, wer sagt mir, dass sie mich nicht für den Rest unseres Lebens die Schuld fühlen lassen wird?" Wenn man verzeihen will, dann muss man das mit allen Konsequenzen tun - mit Liebe und Vertrauen. Wenn man das nicht kann, sollte man gar nicht erst so tun, als hätte man verziehen, denn das hat man dann nicht.

1 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 19:32

Nein! Bist Du nicht. Ich bin kein Freund von Fremdgehen, und auch nicht vom Kitten danach, das läuft in den meisten Fällen nicht gut. Aber ein Fremdgehen, was aus verschiedenen emotionalen Gründen passieren kann (die Beziehung läuft scheiße, man braucht Bestätigung von jemand anderem, blabla), die ich trotzdem nicht entschuldigen will, ist dennoch etwas anderes als ein Fremdgehen aus Rache, und so hört es sich bei Deinem Freund an. Und das ist wirklich hässlich!

Außerdem bist Du zu gar nichts verpflichtet. Habe immer lange Diskussionen mit meinem Mann über die Situation bei Friends - Rachel und Ross machen eine Pause, Ross schläft prompt mit einer anderen Frau. Rachel kann es nicht verzeihen. Mein Mann sagt, naja, aber sie hatten ja eine Pause vereinbart. Ich stimme dem auch grundsätzlich zu und ja, vielleicht hat Rachel Ross tatsächlich nix vorzuwerfen, zumindest keinen Betrug - aber wenn sie es nicht verzeihen KANN, dann kann sie es halt nicht verzeihen. Da kann man so logisch wie man will heran gehen und die Situation so sehr rechtfertigen wie man will.

Und das Kontollieren geht nicht. Ich bemühe hier wieder was von der Mattscheibe - den Sex and the City-Film. Steve betrügt Miranda. Beichtet sofort unter Tränen. Sie trennt sich. Später beginnen sie eine Paarberatung, denn sie möchten wieder zusammenfinden. Miranda fragt: "Wenn ich ihm verzeihe, wer sagt mir, dass das nie wieder passiert?" und Steve fragt: "Wenn sie mich zurücknimmt, wer sagt mir, dass sie mich nicht für den Rest unseres Lebens die Schuld fühlen lassen wird?" Wenn man verzeihen will, dann muss man das mit allen Konsequenzen tun - mit Liebe und Vertrauen. Wenn man das nicht kann, sollte man gar nicht erst so tun, als hätte man verziehen, denn das hat man dann nicht.

1 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 19:50
In Antwort auf life...

Hallo zusammen,

ich weiß, Fremdgehen :gähn: habt ihr schon abertausende Male gelesen, so geht es mir auch. Aber ich habe nirgends über das gleiche Problem, welches ich zurzeit habe, gelesen. Darum habe ich mich überwunden und mich hier angemeldet um vielleicht Hilfe von jemandem zu kriegen, der das gleiche Problem hatte oder hat.

Nun zu meiner Geschichte:

Ich bin 26 Jahre alt, mein Freund ist 28 Jahre. Wir sind jetzt seit 5 Jahren zusammen. Ich habe meinen Freund vor gut einem Jahr betrogen, ich weiß, nicht schön, aber unser sex war zu diesem Zeitpunkt nicht der Beste, ich hatte jedes Mal sehr sehr starke SCHMERZEN beim Geschlechtsverkehr. Irgendwann hat mein Gehirn dann den sex mit ihm jedes Mal mit Schmerzen verbunden, es wurde einfach nicht besser. Auch das Gespräch mit der Frauenärztin hat mir nicht sonderlich weiter geholfen, sie meinte ich soll Gleitgel verwenden, denn als junges Mädchen hat man aufjeden Fall noch Lust auf Sex. 
Gleitgel hat nur kurzfristig geholfen aber längerfristig wollte mein Körper nicht mehr. Dass ich meinem Freund zuliebe trotz der Schmerzen durchgehalten habe war im Nachhinein ein Fehler. Irgendwann habe ich ihn dann angeschrien, ob er denn kein bisschen Verständnis hat wenn ich keinen Sex mit Schmerzen mehr haben will. Dann hat er mir vorgeworfen, dass ich wahrscheinlich mit anderen Männern geschlafen habe und das deswegen so ist usw. Ich habe diesen „mit schmerzen-verbundenen sex“ länger als ein Jahr akzeptiert.

Bis ich irgendwann wieder in Kontakt mit einem meiner früheren Klassenkameraden gekommen bin. Erst haben wir nur geschrieben aber dann haben wir uns getroffen und ich habe meinen Kopf ausgeschaltet und mit ihm geschlafen, aus Trotz meinem Freund gegenüber weil er meine Schmerzen immer niedergeredet hat und weil ich wissen wollte ob ich mit einem anderen Mann auch schmerzen habe. Dies habe ich dann viermal wiederholt, nicht weil der sex besonders gut war sondern weil ich einfach wieder schmerzfreien sex wollte.

Ich habe es ihm nicht erzählt, wozu auch, damit ich mir einreden kann, dass ich das Richtige getan habe und um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen. Er hat es dann durch unsere Nachrichten erfahren und wie ihr euch denken könnt ist er komplett ausgerastet. Er hat mir dann aber erzählt, dass er paar Tage vor meinem Seitensprung was mit einer anderen hatte, weil er gefühlt hat, dass was nicht stimmt. Wir beide haben uns ausgesprochen.

Mein Leben war trotzdem ein anderes, ich wurde kontrolliert und musste jedes mal sagen wo ich bin. Es war unerträglich. Ich weiß, dass ich was falsch gemacht habe, aber das heißt doch nicht, dass ich mich einsperren und kontrollieren lassen muss. Obwohl ich mir das alles habe gefallen lassen, konnte er es nicht ertragen, dass er nur einmal was mit einer Frau hatte und ich viermal, jedes Mal meinte er, dass er, damit wir sozusagen quitt sind auch noch 2-3 mal mit einer Frau schlafen müsste, damit er damit abschließen kann. Ich habe irgendwann aus Wut gesagt, dass er das gerne machen soll. Ich wollte nur, dass er aufhört mich einzuschränken.

Ich wusste tief in mir drinnen, dass er mich iwann wieder betrügen wird aber ich war guter Dinge, denn unsere Beziehung hat sich verbessert, der sex war gut.

Ich war jetzt zwei Wochen im Urlaub bei meiner Oma und er ist daheim geblieben weil er arbeiten musste. Wir wohnen seit einem Monat in einer neuen Wohnung und in einer Nachricht erzählt er mir ganz unscheinheilig von einer Nachbarin die über uns wohnt, nichts besonderes, nur dass er sie gesehen hat. In diesem Augenblick hatte ich schon ein ungutes Gefühl.

Als ich dann nachhause gekommen bin hat er mir gebeichtet, dass er mit ihr geschlafen hat. Dass er es eigentlich nicht wollte, aber das gebraucht hat um damit abzuschließen und wir jetzt von vorne beginnen können.

Ich war erst ziemlich traurig, dann habe ich es angenommen, was soll ich denn tun, fragte ich mich, ich habe ihn auch betrogen, dann muss ich ihm wohl auch verzeihen so wie er es mir verziehen hat. Ich dachte ich stecke das ganz gut weg. Denn er hat gesagt, er will nur mich. Nun liege ich auf der Couch und kämpfe mit den Tränen.

Bin ich dazu verpflichtet ihm zu verzeihen weil er mir verziehen hat? 

das ist doch auch nicht fair. während du nur mit einer person geschlafen hast, hat er mit 2 frauen geschlafen ! ich find das du noch nachholbedarf hast? der verarscht dich doch.
 

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 20:16
Beste Antwort

Du hast bekommt, was du verdienst. Du hast dich wie eine Schlampe verhalten und will es schön reden. Dein Freund ist sowieso eine Banane... jeder andere hätte dich sofort verlassen. 

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 20:39

Sag mal, Mädel -
wenn Du Schmerzen beim LIEBEMACHEN hast - meinst Du wirklich, das sei der Richtige? 
Nicht, oder?

WAS soll Dir Dein Körper denn NOCH sagen.

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 20:46
In Antwort auf mandarina235

Sag mal, Mädel -
wenn Du Schmerzen beim LIEBEMACHEN hast - meinst Du wirklich, das sei der Richtige? 
Nicht, oder?

WAS soll Dir Dein Körper denn NOCH sagen.

was ist das für eine selten dämliche Aussage?

Nur weil sie Schmerzen beim Sex hat, hat das doch mit ihrem Freund nix zu tun. Was soll er haben...Stacheldraht um seinen Penis?
 

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 20:51
In Antwort auf life...

Hallo zusammen,

ich weiß, Fremdgehen :gähn: habt ihr schon abertausende Male gelesen, so geht es mir auch. Aber ich habe nirgends über das gleiche Problem, welches ich zurzeit habe, gelesen. Darum habe ich mich überwunden und mich hier angemeldet um vielleicht Hilfe von jemandem zu kriegen, der das gleiche Problem hatte oder hat.

Nun zu meiner Geschichte:

Ich bin 26 Jahre alt, mein Freund ist 28 Jahre. Wir sind jetzt seit 5 Jahren zusammen. Ich habe meinen Freund vor gut einem Jahr betrogen, ich weiß, nicht schön, aber unser sex war zu diesem Zeitpunkt nicht der Beste, ich hatte jedes Mal sehr sehr starke SCHMERZEN beim Geschlechtsverkehr. Irgendwann hat mein Gehirn dann den sex mit ihm jedes Mal mit Schmerzen verbunden, es wurde einfach nicht besser. Auch das Gespräch mit der Frauenärztin hat mir nicht sonderlich weiter geholfen, sie meinte ich soll Gleitgel verwenden, denn als junges Mädchen hat man aufjeden Fall noch Lust auf Sex. 
Gleitgel hat nur kurzfristig geholfen aber längerfristig wollte mein Körper nicht mehr. Dass ich meinem Freund zuliebe trotz der Schmerzen durchgehalten habe war im Nachhinein ein Fehler. Irgendwann habe ich ihn dann angeschrien, ob er denn kein bisschen Verständnis hat wenn ich keinen Sex mit Schmerzen mehr haben will. Dann hat er mir vorgeworfen, dass ich wahrscheinlich mit anderen Männern geschlafen habe und das deswegen so ist usw. Ich habe diesen „mit schmerzen-verbundenen sex“ länger als ein Jahr akzeptiert.

Bis ich irgendwann wieder in Kontakt mit einem meiner früheren Klassenkameraden gekommen bin. Erst haben wir nur geschrieben aber dann haben wir uns getroffen und ich habe meinen Kopf ausgeschaltet und mit ihm geschlafen, aus Trotz meinem Freund gegenüber weil er meine Schmerzen immer niedergeredet hat und weil ich wissen wollte ob ich mit einem anderen Mann auch schmerzen habe. Dies habe ich dann viermal wiederholt, nicht weil der sex besonders gut war sondern weil ich einfach wieder schmerzfreien sex wollte.

Ich habe es ihm nicht erzählt, wozu auch, damit ich mir einreden kann, dass ich das Richtige getan habe und um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen. Er hat es dann durch unsere Nachrichten erfahren und wie ihr euch denken könnt ist er komplett ausgerastet. Er hat mir dann aber erzählt, dass er paar Tage vor meinem Seitensprung was mit einer anderen hatte, weil er gefühlt hat, dass was nicht stimmt. Wir beide haben uns ausgesprochen.

Mein Leben war trotzdem ein anderes, ich wurde kontrolliert und musste jedes mal sagen wo ich bin. Es war unerträglich. Ich weiß, dass ich was falsch gemacht habe, aber das heißt doch nicht, dass ich mich einsperren und kontrollieren lassen muss. Obwohl ich mir das alles habe gefallen lassen, konnte er es nicht ertragen, dass er nur einmal was mit einer Frau hatte und ich viermal, jedes Mal meinte er, dass er, damit wir sozusagen quitt sind auch noch 2-3 mal mit einer Frau schlafen müsste, damit er damit abschließen kann. Ich habe irgendwann aus Wut gesagt, dass er das gerne machen soll. Ich wollte nur, dass er aufhört mich einzuschränken.

Ich wusste tief in mir drinnen, dass er mich iwann wieder betrügen wird aber ich war guter Dinge, denn unsere Beziehung hat sich verbessert, der sex war gut.

Ich war jetzt zwei Wochen im Urlaub bei meiner Oma und er ist daheim geblieben weil er arbeiten musste. Wir wohnen seit einem Monat in einer neuen Wohnung und in einer Nachricht erzählt er mir ganz unscheinheilig von einer Nachbarin die über uns wohnt, nichts besonderes, nur dass er sie gesehen hat. In diesem Augenblick hatte ich schon ein ungutes Gefühl.

Als ich dann nachhause gekommen bin hat er mir gebeichtet, dass er mit ihr geschlafen hat. Dass er es eigentlich nicht wollte, aber das gebraucht hat um damit abzuschließen und wir jetzt von vorne beginnen können.

Ich war erst ziemlich traurig, dann habe ich es angenommen, was soll ich denn tun, fragte ich mich, ich habe ihn auch betrogen, dann muss ich ihm wohl auch verzeihen so wie er es mir verziehen hat. Ich dachte ich stecke das ganz gut weg. Denn er hat gesagt, er will nur mich. Nun liege ich auf der Couch und kämpfe mit den Tränen.

Bin ich dazu verpflichtet ihm zu verzeihen weil er mir verziehen hat? 

bitte trennt euch. 
ihr seide beide nicht gut für den jeweils anderen und habt anscheinend GANZ falsche Ansichten einer Beziehung.

Eventuell solltet ihre euch beide noch ungezwungen durch die Gegend vögeln, bevor ihr wieder eine Beziehung eingehen solltet (also allgemein..nicht miteinander), weil wirklich reif seid ihr beide nicht.


Hoffentlich müssen euere zuküntigen Partner nicht den gleichen Mist mit euch durchmachen müssen

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 20:59
In Antwort auf jim

was ist das für eine selten dämliche Aussage?

Nur weil sie Schmerzen beim Sex hat, hat das doch mit ihrem Freund nix zu tun. Was soll er haben...Stacheldraht um seinen Penis?
 

Du hast ja so RICHTIG Ahnung vom Leben und der Liebe, Psychologie  und von Körperlichkeit - hm?


Mit dem anderen Herrn hatte sie offensichtlich keine Schmerzen beim Sex - komisch, oder? Ob der keinen Stacheldraht um den Penis hatte?
Woran liegt das denn wohl, Jim?

 

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 22:14
In Antwort auf life...

Hallo zusammen,

ich weiß, Fremdgehen :gähn: habt ihr schon abertausende Male gelesen, so geht es mir auch. Aber ich habe nirgends über das gleiche Problem, welches ich zurzeit habe, gelesen. Darum habe ich mich überwunden und mich hier angemeldet um vielleicht Hilfe von jemandem zu kriegen, der das gleiche Problem hatte oder hat.

Nun zu meiner Geschichte:

Ich bin 26 Jahre alt, mein Freund ist 28 Jahre. Wir sind jetzt seit 5 Jahren zusammen. Ich habe meinen Freund vor gut einem Jahr betrogen, ich weiß, nicht schön, aber unser sex war zu diesem Zeitpunkt nicht der Beste, ich hatte jedes Mal sehr sehr starke SCHMERZEN beim Geschlechtsverkehr. Irgendwann hat mein Gehirn dann den sex mit ihm jedes Mal mit Schmerzen verbunden, es wurde einfach nicht besser. Auch das Gespräch mit der Frauenärztin hat mir nicht sonderlich weiter geholfen, sie meinte ich soll Gleitgel verwenden, denn als junges Mädchen hat man aufjeden Fall noch Lust auf Sex. 
Gleitgel hat nur kurzfristig geholfen aber längerfristig wollte mein Körper nicht mehr. Dass ich meinem Freund zuliebe trotz der Schmerzen durchgehalten habe war im Nachhinein ein Fehler. Irgendwann habe ich ihn dann angeschrien, ob er denn kein bisschen Verständnis hat wenn ich keinen Sex mit Schmerzen mehr haben will. Dann hat er mir vorgeworfen, dass ich wahrscheinlich mit anderen Männern geschlafen habe und das deswegen so ist usw. Ich habe diesen „mit schmerzen-verbundenen sex“ länger als ein Jahr akzeptiert.

Bis ich irgendwann wieder in Kontakt mit einem meiner früheren Klassenkameraden gekommen bin. Erst haben wir nur geschrieben aber dann haben wir uns getroffen und ich habe meinen Kopf ausgeschaltet und mit ihm geschlafen, aus Trotz meinem Freund gegenüber weil er meine Schmerzen immer niedergeredet hat und weil ich wissen wollte ob ich mit einem anderen Mann auch schmerzen habe. Dies habe ich dann viermal wiederholt, nicht weil der sex besonders gut war sondern weil ich einfach wieder schmerzfreien sex wollte.

Ich habe es ihm nicht erzählt, wozu auch, damit ich mir einreden kann, dass ich das Richtige getan habe und um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen. Er hat es dann durch unsere Nachrichten erfahren und wie ihr euch denken könnt ist er komplett ausgerastet. Er hat mir dann aber erzählt, dass er paar Tage vor meinem Seitensprung was mit einer anderen hatte, weil er gefühlt hat, dass was nicht stimmt. Wir beide haben uns ausgesprochen.

Mein Leben war trotzdem ein anderes, ich wurde kontrolliert und musste jedes mal sagen wo ich bin. Es war unerträglich. Ich weiß, dass ich was falsch gemacht habe, aber das heißt doch nicht, dass ich mich einsperren und kontrollieren lassen muss. Obwohl ich mir das alles habe gefallen lassen, konnte er es nicht ertragen, dass er nur einmal was mit einer Frau hatte und ich viermal, jedes Mal meinte er, dass er, damit wir sozusagen quitt sind auch noch 2-3 mal mit einer Frau schlafen müsste, damit er damit abschließen kann. Ich habe irgendwann aus Wut gesagt, dass er das gerne machen soll. Ich wollte nur, dass er aufhört mich einzuschränken.

Ich wusste tief in mir drinnen, dass er mich iwann wieder betrügen wird aber ich war guter Dinge, denn unsere Beziehung hat sich verbessert, der sex war gut.

Ich war jetzt zwei Wochen im Urlaub bei meiner Oma und er ist daheim geblieben weil er arbeiten musste. Wir wohnen seit einem Monat in einer neuen Wohnung und in einer Nachricht erzählt er mir ganz unscheinheilig von einer Nachbarin die über uns wohnt, nichts besonderes, nur dass er sie gesehen hat. In diesem Augenblick hatte ich schon ein ungutes Gefühl.

Als ich dann nachhause gekommen bin hat er mir gebeichtet, dass er mit ihr geschlafen hat. Dass er es eigentlich nicht wollte, aber das gebraucht hat um damit abzuschließen und wir jetzt von vorne beginnen können.

Ich war erst ziemlich traurig, dann habe ich es angenommen, was soll ich denn tun, fragte ich mich, ich habe ihn auch betrogen, dann muss ich ihm wohl auch verzeihen so wie er es mir verziehen hat. Ich dachte ich stecke das ganz gut weg. Denn er hat gesagt, er will nur mich. Nun liege ich auf der Couch und kämpfe mit den Tränen.

Bin ich dazu verpflichtet ihm zu verzeihen weil er mir verziehen hat? 

Wie kommst Du darauf, dass er Dir verziehen hat?

Er hat es offensichtlich nicht. Hätte er Dir verziehen, hätte er dieses alberne Aufrechnen nicht begonnen.

Ich weiß nicht, ob Ihr da raus kommt. Er ist verletzt und Unreif. Du bist verletzt. ich sehe nur jede Menge Scherben.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. August um 22:24
In Antwort auf nurichhier

Wie kommst Du darauf, dass er Dir verziehen hat?

Er hat es offensichtlich nicht. Hätte er Dir verziehen, hätte er dieses alberne Aufrechnen nicht begonnen.

Ich weiß nicht, ob Ihr da raus kommt. Er ist verletzt und Unreif. Du bist verletzt. ich sehe nur jede Menge Scherben.

@nurichhier

Yep!

EIGENARTIG - die Menschen kommen nicht auf die allereinfachsten Zusammenhänge ...
ich fürchte, das ist nicht nur die rosa Brille ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 10:00
In Antwort auf life...

Hallo zusammen,

ich weiß, Fremdgehen :gähn: habt ihr schon abertausende Male gelesen, so geht es mir auch. Aber ich habe nirgends über das gleiche Problem, welches ich zurzeit habe, gelesen. Darum habe ich mich überwunden und mich hier angemeldet um vielleicht Hilfe von jemandem zu kriegen, der das gleiche Problem hatte oder hat.

Nun zu meiner Geschichte:

Ich bin 26 Jahre alt, mein Freund ist 28 Jahre. Wir sind jetzt seit 5 Jahren zusammen. Ich habe meinen Freund vor gut einem Jahr betrogen, ich weiß, nicht schön, aber unser sex war zu diesem Zeitpunkt nicht der Beste, ich hatte jedes Mal sehr sehr starke SCHMERZEN beim Geschlechtsverkehr. Irgendwann hat mein Gehirn dann den sex mit ihm jedes Mal mit Schmerzen verbunden, es wurde einfach nicht besser. Auch das Gespräch mit der Frauenärztin hat mir nicht sonderlich weiter geholfen, sie meinte ich soll Gleitgel verwenden, denn als junges Mädchen hat man aufjeden Fall noch Lust auf Sex. 
Gleitgel hat nur kurzfristig geholfen aber längerfristig wollte mein Körper nicht mehr. Dass ich meinem Freund zuliebe trotz der Schmerzen durchgehalten habe war im Nachhinein ein Fehler. Irgendwann habe ich ihn dann angeschrien, ob er denn kein bisschen Verständnis hat wenn ich keinen Sex mit Schmerzen mehr haben will. Dann hat er mir vorgeworfen, dass ich wahrscheinlich mit anderen Männern geschlafen habe und das deswegen so ist usw. Ich habe diesen „mit schmerzen-verbundenen sex“ länger als ein Jahr akzeptiert.

Bis ich irgendwann wieder in Kontakt mit einem meiner früheren Klassenkameraden gekommen bin. Erst haben wir nur geschrieben aber dann haben wir uns getroffen und ich habe meinen Kopf ausgeschaltet und mit ihm geschlafen, aus Trotz meinem Freund gegenüber weil er meine Schmerzen immer niedergeredet hat und weil ich wissen wollte ob ich mit einem anderen Mann auch schmerzen habe. Dies habe ich dann viermal wiederholt, nicht weil der sex besonders gut war sondern weil ich einfach wieder schmerzfreien sex wollte.

Ich habe es ihm nicht erzählt, wozu auch, damit ich mir einreden kann, dass ich das Richtige getan habe und um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen. Er hat es dann durch unsere Nachrichten erfahren und wie ihr euch denken könnt ist er komplett ausgerastet. Er hat mir dann aber erzählt, dass er paar Tage vor meinem Seitensprung was mit einer anderen hatte, weil er gefühlt hat, dass was nicht stimmt. Wir beide haben uns ausgesprochen.

Mein Leben war trotzdem ein anderes, ich wurde kontrolliert und musste jedes mal sagen wo ich bin. Es war unerträglich. Ich weiß, dass ich was falsch gemacht habe, aber das heißt doch nicht, dass ich mich einsperren und kontrollieren lassen muss. Obwohl ich mir das alles habe gefallen lassen, konnte er es nicht ertragen, dass er nur einmal was mit einer Frau hatte und ich viermal, jedes Mal meinte er, dass er, damit wir sozusagen quitt sind auch noch 2-3 mal mit einer Frau schlafen müsste, damit er damit abschließen kann. Ich habe irgendwann aus Wut gesagt, dass er das gerne machen soll. Ich wollte nur, dass er aufhört mich einzuschränken.

Ich wusste tief in mir drinnen, dass er mich iwann wieder betrügen wird aber ich war guter Dinge, denn unsere Beziehung hat sich verbessert, der sex war gut.

Ich war jetzt zwei Wochen im Urlaub bei meiner Oma und er ist daheim geblieben weil er arbeiten musste. Wir wohnen seit einem Monat in einer neuen Wohnung und in einer Nachricht erzählt er mir ganz unscheinheilig von einer Nachbarin die über uns wohnt, nichts besonderes, nur dass er sie gesehen hat. In diesem Augenblick hatte ich schon ein ungutes Gefühl.

Als ich dann nachhause gekommen bin hat er mir gebeichtet, dass er mit ihr geschlafen hat. Dass er es eigentlich nicht wollte, aber das gebraucht hat um damit abzuschließen und wir jetzt von vorne beginnen können.

Ich war erst ziemlich traurig, dann habe ich es angenommen, was soll ich denn tun, fragte ich mich, ich habe ihn auch betrogen, dann muss ich ihm wohl auch verzeihen so wie er es mir verziehen hat. Ich dachte ich stecke das ganz gut weg. Denn er hat gesagt, er will nur mich. Nun liege ich auf der Couch und kämpfe mit den Tränen.

Bin ich dazu verpflichtet ihm zu verzeihen weil er mir verziehen hat? 

aus Trotz meinem Freund gegenüber weil er meine Schmerzen immer niedergeredet hat und weil ich wissen wollte ob ich mit einem anderen Mann auch schmerzen habe. Dies habe ich dann viermal wiederholt

und du brauchtest 4x um zu wissen ob du nun schmerzen hast oder nicht?


also er hat dich dann nochmal beschissen ALS AUSGLEICH für deine 4x sozusagen

jetzt bist DU wieder stinig und wirst ihn aus Trotz wieder bescheissen



und so läuft der Hamster in seinem Rad weiter .... und weiter ... und weiter ....

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. August um 10:01
In Antwort auf life...

Hallo zusammen,

ich weiß, Fremdgehen :gähn: habt ihr schon abertausende Male gelesen, so geht es mir auch. Aber ich habe nirgends über das gleiche Problem, welches ich zurzeit habe, gelesen. Darum habe ich mich überwunden und mich hier angemeldet um vielleicht Hilfe von jemandem zu kriegen, der das gleiche Problem hatte oder hat.

Nun zu meiner Geschichte:

Ich bin 26 Jahre alt, mein Freund ist 28 Jahre. Wir sind jetzt seit 5 Jahren zusammen. Ich habe meinen Freund vor gut einem Jahr betrogen, ich weiß, nicht schön, aber unser sex war zu diesem Zeitpunkt nicht der Beste, ich hatte jedes Mal sehr sehr starke SCHMERZEN beim Geschlechtsverkehr. Irgendwann hat mein Gehirn dann den sex mit ihm jedes Mal mit Schmerzen verbunden, es wurde einfach nicht besser. Auch das Gespräch mit der Frauenärztin hat mir nicht sonderlich weiter geholfen, sie meinte ich soll Gleitgel verwenden, denn als junges Mädchen hat man aufjeden Fall noch Lust auf Sex. 
Gleitgel hat nur kurzfristig geholfen aber längerfristig wollte mein Körper nicht mehr. Dass ich meinem Freund zuliebe trotz der Schmerzen durchgehalten habe war im Nachhinein ein Fehler. Irgendwann habe ich ihn dann angeschrien, ob er denn kein bisschen Verständnis hat wenn ich keinen Sex mit Schmerzen mehr haben will. Dann hat er mir vorgeworfen, dass ich wahrscheinlich mit anderen Männern geschlafen habe und das deswegen so ist usw. Ich habe diesen „mit schmerzen-verbundenen sex“ länger als ein Jahr akzeptiert.

Bis ich irgendwann wieder in Kontakt mit einem meiner früheren Klassenkameraden gekommen bin. Erst haben wir nur geschrieben aber dann haben wir uns getroffen und ich habe meinen Kopf ausgeschaltet und mit ihm geschlafen, aus Trotz meinem Freund gegenüber weil er meine Schmerzen immer niedergeredet hat und weil ich wissen wollte ob ich mit einem anderen Mann auch schmerzen habe. Dies habe ich dann viermal wiederholt, nicht weil der sex besonders gut war sondern weil ich einfach wieder schmerzfreien sex wollte.

Ich habe es ihm nicht erzählt, wozu auch, damit ich mir einreden kann, dass ich das Richtige getan habe und um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen. Er hat es dann durch unsere Nachrichten erfahren und wie ihr euch denken könnt ist er komplett ausgerastet. Er hat mir dann aber erzählt, dass er paar Tage vor meinem Seitensprung was mit einer anderen hatte, weil er gefühlt hat, dass was nicht stimmt. Wir beide haben uns ausgesprochen.

Mein Leben war trotzdem ein anderes, ich wurde kontrolliert und musste jedes mal sagen wo ich bin. Es war unerträglich. Ich weiß, dass ich was falsch gemacht habe, aber das heißt doch nicht, dass ich mich einsperren und kontrollieren lassen muss. Obwohl ich mir das alles habe gefallen lassen, konnte er es nicht ertragen, dass er nur einmal was mit einer Frau hatte und ich viermal, jedes Mal meinte er, dass er, damit wir sozusagen quitt sind auch noch 2-3 mal mit einer Frau schlafen müsste, damit er damit abschließen kann. Ich habe irgendwann aus Wut gesagt, dass er das gerne machen soll. Ich wollte nur, dass er aufhört mich einzuschränken.

Ich wusste tief in mir drinnen, dass er mich iwann wieder betrügen wird aber ich war guter Dinge, denn unsere Beziehung hat sich verbessert, der sex war gut.

Ich war jetzt zwei Wochen im Urlaub bei meiner Oma und er ist daheim geblieben weil er arbeiten musste. Wir wohnen seit einem Monat in einer neuen Wohnung und in einer Nachricht erzählt er mir ganz unscheinheilig von einer Nachbarin die über uns wohnt, nichts besonderes, nur dass er sie gesehen hat. In diesem Augenblick hatte ich schon ein ungutes Gefühl.

Als ich dann nachhause gekommen bin hat er mir gebeichtet, dass er mit ihr geschlafen hat. Dass er es eigentlich nicht wollte, aber das gebraucht hat um damit abzuschließen und wir jetzt von vorne beginnen können.

Ich war erst ziemlich traurig, dann habe ich es angenommen, was soll ich denn tun, fragte ich mich, ich habe ihn auch betrogen, dann muss ich ihm wohl auch verzeihen so wie er es mir verziehen hat. Ich dachte ich stecke das ganz gut weg. Denn er hat gesagt, er will nur mich. Nun liege ich auf der Couch und kämpfe mit den Tränen.

Bin ich dazu verpflichtet ihm zu verzeihen weil er mir verziehen hat? 

was ist jetzt eigentlich mit deinen schmerzen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 14:50
In Antwort auf ai_18454549

was ist jetzt eigentlich mit deinen schmerzen?

Das habe ich mich auch gefragt.

Hat sich Dein Fremdgehen wenigstens diesbezüglich gelohnt?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

30. August um 16:16
In Antwort auf jim

was ist das für eine selten dämliche Aussage?

Nur weil sie Schmerzen beim Sex hat, hat das doch mit ihrem Freund nix zu tun. Was soll er haben...Stacheldraht um seinen Penis?
 

HAHAHAHAHAHA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 23:23
In Antwort auf ai_18454549

was ist jetzt eigentlich mit deinen schmerzen?

Hey, ich hatte bei ihm nicht diese Schmerzen. 


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 23:26
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Das habe ich mich auch gefragt.

Hat sich Dein Fremdgehen wenigstens diesbezüglich gelohnt?

Hmm...sich gelohnt würde ich nicht sagen aber ich glaube dass ich das gebraucht habe um aus diesem Teufelskreis herauszukommen dass sex = schmerzen bedeuten wie dumm das auch für manche klingen mag. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 0:44

Liebe Life,
in einer Beziehung sollte es doch nicht darum gehen, Sex zu haben. Ich denke, das wichtigste, was du in einer Beziehung geben kannst, ist deinen Partner glücklich zu machen. Das sollte dann aber auch der Gedanke des Partners sein. Wenn es dem egal ist, ob du Schmerzen beim Sex hast, oder du Angst hast, mit ihm darüber zu reden, dann ist das für mich keine Beziehung...
Geben und nehmen sollten in einer Beziehung immer in Balance stehen... Denk mal darüber nach
LG

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 6:14
In Antwort auf life...

Hallo zusammen,

ich weiß, Fremdgehen :gähn: habt ihr schon abertausende Male gelesen, so geht es mir auch. Aber ich habe nirgends über das gleiche Problem, welches ich zurzeit habe, gelesen. Darum habe ich mich überwunden und mich hier angemeldet um vielleicht Hilfe von jemandem zu kriegen, der das gleiche Problem hatte oder hat.

Nun zu meiner Geschichte:

Ich bin 26 Jahre alt, mein Freund ist 28 Jahre. Wir sind jetzt seit 5 Jahren zusammen. Ich habe meinen Freund vor gut einem Jahr betrogen, ich weiß, nicht schön, aber unser sex war zu diesem Zeitpunkt nicht der Beste, ich hatte jedes Mal sehr sehr starke SCHMERZEN beim Geschlechtsverkehr. Irgendwann hat mein Gehirn dann den sex mit ihm jedes Mal mit Schmerzen verbunden, es wurde einfach nicht besser. Auch das Gespräch mit der Frauenärztin hat mir nicht sonderlich weiter geholfen, sie meinte ich soll Gleitgel verwenden, denn als junges Mädchen hat man aufjeden Fall noch Lust auf Sex. 
Gleitgel hat nur kurzfristig geholfen aber längerfristig wollte mein Körper nicht mehr. Dass ich meinem Freund zuliebe trotz der Schmerzen durchgehalten habe war im Nachhinein ein Fehler. Irgendwann habe ich ihn dann angeschrien, ob er denn kein bisschen Verständnis hat wenn ich keinen Sex mit Schmerzen mehr haben will. Dann hat er mir vorgeworfen, dass ich wahrscheinlich mit anderen Männern geschlafen habe und das deswegen so ist usw. Ich habe diesen „mit schmerzen-verbundenen sex“ länger als ein Jahr akzeptiert.

Bis ich irgendwann wieder in Kontakt mit einem meiner früheren Klassenkameraden gekommen bin. Erst haben wir nur geschrieben aber dann haben wir uns getroffen und ich habe meinen Kopf ausgeschaltet und mit ihm geschlafen, aus Trotz meinem Freund gegenüber weil er meine Schmerzen immer niedergeredet hat und weil ich wissen wollte ob ich mit einem anderen Mann auch schmerzen habe. Dies habe ich dann viermal wiederholt, nicht weil der sex besonders gut war sondern weil ich einfach wieder schmerzfreien sex wollte.

Ich habe es ihm nicht erzählt, wozu auch, damit ich mir einreden kann, dass ich das Richtige getan habe und um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen. Er hat es dann durch unsere Nachrichten erfahren und wie ihr euch denken könnt ist er komplett ausgerastet. Er hat mir dann aber erzählt, dass er paar Tage vor meinem Seitensprung was mit einer anderen hatte, weil er gefühlt hat, dass was nicht stimmt. Wir beide haben uns ausgesprochen.

Mein Leben war trotzdem ein anderes, ich wurde kontrolliert und musste jedes mal sagen wo ich bin. Es war unerträglich. Ich weiß, dass ich was falsch gemacht habe, aber das heißt doch nicht, dass ich mich einsperren und kontrollieren lassen muss. Obwohl ich mir das alles habe gefallen lassen, konnte er es nicht ertragen, dass er nur einmal was mit einer Frau hatte und ich viermal, jedes Mal meinte er, dass er, damit wir sozusagen quitt sind auch noch 2-3 mal mit einer Frau schlafen müsste, damit er damit abschließen kann. Ich habe irgendwann aus Wut gesagt, dass er das gerne machen soll. Ich wollte nur, dass er aufhört mich einzuschränken.

Ich wusste tief in mir drinnen, dass er mich iwann wieder betrügen wird aber ich war guter Dinge, denn unsere Beziehung hat sich verbessert, der sex war gut.

Ich war jetzt zwei Wochen im Urlaub bei meiner Oma und er ist daheim geblieben weil er arbeiten musste. Wir wohnen seit einem Monat in einer neuen Wohnung und in einer Nachricht erzählt er mir ganz unscheinheilig von einer Nachbarin die über uns wohnt, nichts besonderes, nur dass er sie gesehen hat. In diesem Augenblick hatte ich schon ein ungutes Gefühl.

Als ich dann nachhause gekommen bin hat er mir gebeichtet, dass er mit ihr geschlafen hat. Dass er es eigentlich nicht wollte, aber das gebraucht hat um damit abzuschließen und wir jetzt von vorne beginnen können.

Ich war erst ziemlich traurig, dann habe ich es angenommen, was soll ich denn tun, fragte ich mich, ich habe ihn auch betrogen, dann muss ich ihm wohl auch verzeihen so wie er es mir verziehen hat. Ich dachte ich stecke das ganz gut weg. Denn er hat gesagt, er will nur mich. Nun liege ich auf der Couch und kämpfe mit den Tränen.

Bin ich dazu verpflichtet ihm zu verzeihen weil er mir verziehen hat? 

Ich hatte ein ähnliches Problem mit den Schmerzen beim Sex mit meinem Ex-Freund. Am Anfang ging alles gut, dann hatte ich eine Blasenentzündung und ab dann hatte ich jedes Mal Schmerzen wen wir versucht haben miteinander zu schlafen. Ich sage bewusst „versucht“, weil wir nie wieder tatsächlich miteinander geschlafen haben, weil es einfach nicht ging. Natürlich war ich beim Frauenarzt und natürlich hat er nichts gefunden, das die Schmerzen erklären könnte. Gleitgel hat auch nichts gebracht. Irgendwann hab ich dann jemand anderen kennen gelernt, mich von meinem Ex-Freund getrennt und siehe da, Schmerzen weg. Im Nachhinein weiß ich, dass mein Körper sehr viel früher verstanden hat, dass die Beziehung absolut toxisch war und mein Ex-Freund mich sehr schlecht behandelt hat. Geh mal ganz tief in dich rein und überlege dir, ob du in der Beziehung wirklich glücklich bist. 

Zum Fremdgehen: ich habe es auch getan. Warum? Weil ich mich ständig verliebe. Nur hat das noch nie die Gefühle für meinen jeweiligen Freund geändert. Ich kann einfach mehrere Menschen gleichzeitig lieben und das ist wirklich ein Fluch.

Du bist fremdgegangen, weil du Sex ohne Schmerzen haben wolltest (ich hätte damals alles dafür getan, ich kann das verstehen). Er ist fremdgegangen, weil er Bock hatte, ne andere zu vögeln. Das sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe, ohne dir damit zum Fremdgehen zu gratulieren. Und im Endeffekt ist es egal ob einmal oder viermal, ihr hattet beide einen Seitensprung und keine Affäre. Ihr habt beide einen Fehler gemacht und da wäre die Chance gewesen einen Schlussstrich darunter zu ziehen. 

Dein Freund hat dich jetzt nochmal betrogen, ganz offensichtlich aus Rache, verletztem Stolz und weil er sich im Recht dazu sieht. Noch dazu mit einer Frau die du (und er auch, wohlgemerkt) jeden Tag im Treppenhaus triffst. Ich könnte damit nicht umgehen, ehrlich gesagt. 

Zu dem Verzeihen, weil er dir verziehen hat: hat er nicht. Wenn man verzeiht, bedeutet das, die Sache auf sich beruhen zu lassen und nach vorne zu schauen und nicht, die Nachbarin zu vögeln weil man ja in den eigenen Augen noch nicht quitt ist. Das ist unreif, kindisch und ne Scheißart.

Mach Schluss. In euer beidem Interesse. Ihr habt euch so verfahren, da kommt ihr nicht mehr raus. Hör auf deinen Körper, der hat das schon lange kapiert! Es kann nur besser werden, glaub mir  

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 7:21
In Antwort auf life...

Hey, ich hatte bei ihm nicht diese Schmerzen. 


 

Und bei deinem Freund jetzt? habt ihr seitdem keinen Sex mehr?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. August um 9:53
In Antwort auf life...

Hey, ich hatte bei ihm nicht diese Schmerzen. 


 

und seitdem wieder mit deinem Freund geschlafen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club