Home / Forum / Liebe & Beziehung / „Fremdgegangen“ - Drogen ?

„Fremdgegangen“ - Drogen ?

22. April um 23:32 Letzte Antwort: 26. April um 10:02

Hallo Community,

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mir für antworten erhoffe aber dieses thema beschäfftigt mich momentan sehr.

Zur vorgeschichte:

Ich (M23) bin momentan in einer Beziehung und eigentlich auch glücklich.

Es gibt nur ein Problem und das ist Sex.

Wir sind seit über einem Jahr miteinander zusammen und hatten bisher noch keinen Sex. Ich will sie dazu auch nicht drängen oder ähnliches, da sie sich noch nicht dazu bereit fühlt - und das war anfangs auch kein Problem für mich.

Und ja nun ist es passiert:

Vorweg: Ich kam vorher aus einer Beziehung, bei der ich jeden Tag sex hatte, meistens mehrmals.

Ich fühlte mich in letzter Zeit extrem sexuell frustriert und hab dann mit einer anderen Person geschlafen, Sex spielte dabei zwar eine große Rolle aber auch der Konsum von Marihuana / THC.

Nein ich bin kein kiffer aber wollte es unbedingt mal im rausch zustand probieren, da ich von vielen gehört habe, wie toll das sein soll - und das war es auch.

Meine Freundin hingegen wäre bei so etwas komplett abgeneigt da für sie alle Menschen die ab und zu mal Gras konsumieren, "junkies" sind.

Es würde also mit ihr niemals zum Sex im "rausch" zustand kommen - was für mich auch kein Problem ist, da ich es auch nur mal ausprobieren wollte und es selber auch als gefährlich sehe, wenn man es zu oft komsumiert.

Es blieb also beim ersten mal Gras und ich habe auch keine verlangen danach es wiederzutun.

Die Person mit der ich geschlafen hab, war überhaupt nicht mein Typ.

Meine aktuelle Freundin z.b ist sportlich und hat eine durchtrainierte Figur und langes Haar - genau darauf steh ich auch

Die Person mit der ich aber geschlafen hab war mollig und hatte sehr kurzes Haar und war auch eher ungepflegt- überhaupt nicht mein Typ und das weiß die Person auch.

(Das sage ich nur, um nochmals zu verdeutlichen, das es hier nur um sex ging und mir das äußere der person völlig egal war bzw ich finde die Person überhaupt nicht attraktiv)


Naja, ich hab es aber dennoch getan weil ich einfach den druck nicht mehr ausgehalten hab und ich spühren wollte, wie es im rauschzustand ist.

Ich hab mich danach mega schlecht gefühlt und hab 2 Nächte lang durchgeweint, bis ich es meinem Vater gebeichtet hab und er mich da probiert hat seelisch zu unterstützen.

Ich liebe meine Freundin über alles und es war für mich auch eine einmalige Sache & nein ich würde es nicht wiedertun, weil ich jetzt weiß, wie sich dieses gefühl anfühlt.

Und auch wenn die Frage vllt für manche albern klingt, würdet ihr es als fremdgehen bezeichnen? 

Ich würde es ihr niemals beichten können, da sie eine sehr sensible Person ist und ich es auch egoistisch finden würde, meine schlechten gefühle auf sie zu übertragen - weil ich mich sicherlich nach der beichte nicht besser fühlen würde und sie sich dazu auch noch richtig schlecht fühlen würde..

und nehmen wir mal an, es gäbe etwas, was ihr in eurer beziehung unbedingt ausprobieren möchtet, wie z.B der sex im rauschzustand oder BDSM oder irgendeinen anderen untypischen fetisch - und euer/eure Partner/in wäre abgeneigt:

würdet ihr dann euer leben lang auf diese erfahrung verzichten? würdet ihr die beziehung beenden nur weil ihr etwas neues ausprobieren möchtet? würdet ihr euch einen one night stand suchen?

Ich weiß, dass das was ich getan hab ein Fehler war und ich werde/möchte es nicht nochmal machen.

Ich bin auf eure Antworten gespannt

Mehr lesen

23. April um 9:29

Also um deine erste Frage zu beantworten: Ja, es war definitiv fremdgehen. Du versuchst es deinem schlechten Gewissen nur schön zu reden, indem du das andere Mädel als unattraktiv abstempelst. Dennoch hat es gelangt um mit ihr zu schlafen.

Du solltest die Beziehung beenden und dich erstmal sexuell ausleben, so dass du nicht mehr denkst, etwas verpasst zu haben. Denn in einer Beziehung macht man Kompromisse. Da musst du auf die Bedürfnisse des anderen achten. Und wenn deine Freundin z. B. keinen Analsex möchte, musst du halt darauf verzichten. Wenn du das nicht kannst, solltest du keine Beziehung führen. Dem Partner zuliebe sollte man auch auf etwas verzichten können. Wenn du immer eine Beziehung beenden würdest, nur weil du etwas möchtest aber deine Partnerin nicht, dann wanderst du von Beziehung zu Beziehung.

Deine Freundin hatte noch nie Sex und fühlt sich nicht bereit. Sie steht am Anfang ihres Liebeslebens und wurde bereits betrogen - das arme Mädchen. Ich würde ihr den Kummer ersparen und ihr nichts davon erzählen. Aber die Beziehung beenden solltest du trotzdem.

1 LikesGefällt mir
23. April um 19:24
In Antwort auf hamburgmask

Hallo Community,

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mir für antworten erhoffe aber dieses thema beschäfftigt mich momentan sehr.

Zur vorgeschichte:

Ich (M23) bin momentan in einer Beziehung und eigentlich auch glücklich.

Es gibt nur ein Problem und das ist Sex.

Wir sind seit über einem Jahr miteinander zusammen und hatten bisher noch keinen Sex. Ich will sie dazu auch nicht drängen oder ähnliches, da sie sich noch nicht dazu bereit fühlt - und das war anfangs auch kein Problem für mich.

Und ja nun ist es passiert:

Vorweg: Ich kam vorher aus einer Beziehung, bei der ich jeden Tag sex hatte, meistens mehrmals.

Ich fühlte mich in letzter Zeit extrem sexuell frustriert und hab dann mit einer anderen Person geschlafen, Sex spielte dabei zwar eine große Rolle aber auch der Konsum von Marihuana / THC.

Nein ich bin kein kiffer aber wollte es unbedingt mal im rausch zustand probieren, da ich von vielen gehört habe, wie toll das sein soll - und das war es auch.

Meine Freundin hingegen wäre bei so etwas komplett abgeneigt da für sie alle Menschen die ab und zu mal Gras konsumieren, "junkies" sind.

Es würde also mit ihr niemals zum Sex im "rausch" zustand kommen - was für mich auch kein Problem ist, da ich es auch nur mal ausprobieren wollte und es selber auch als gefährlich sehe, wenn man es zu oft komsumiert.

Es blieb also beim ersten mal Gras und ich habe auch keine verlangen danach es wiederzutun.

Die Person mit der ich geschlafen hab, war überhaupt nicht mein Typ.

Meine aktuelle Freundin z.b ist sportlich und hat eine durchtrainierte Figur und langes Haar - genau darauf steh ich auch

Die Person mit der ich aber geschlafen hab war mollig und hatte sehr kurzes Haar und war auch eher ungepflegt- überhaupt nicht mein Typ und das weiß die Person auch.

(Das sage ich nur, um nochmals zu verdeutlichen, das es hier nur um sex ging und mir das äußere der person völlig egal war bzw ich finde die Person überhaupt nicht attraktiv)


Naja, ich hab es aber dennoch getan weil ich einfach den druck nicht mehr ausgehalten hab und ich spühren wollte, wie es im rauschzustand ist.

Ich hab mich danach mega schlecht gefühlt und hab 2 Nächte lang durchgeweint, bis ich es meinem Vater gebeichtet hab und er mich da probiert hat seelisch zu unterstützen.

Ich liebe meine Freundin über alles und es war für mich auch eine einmalige Sache & nein ich würde es nicht wiedertun, weil ich jetzt weiß, wie sich dieses gefühl anfühlt.

Und auch wenn die Frage vllt für manche albern klingt, würdet ihr es als fremdgehen bezeichnen? 

Ich würde es ihr niemals beichten können, da sie eine sehr sensible Person ist und ich es auch egoistisch finden würde, meine schlechten gefühle auf sie zu übertragen - weil ich mich sicherlich nach der beichte nicht besser fühlen würde und sie sich dazu auch noch richtig schlecht fühlen würde..

und nehmen wir mal an, es gäbe etwas, was ihr in eurer beziehung unbedingt ausprobieren möchtet, wie z.B der sex im rauschzustand oder BDSM oder irgendeinen anderen untypischen fetisch - und euer/eure Partner/in wäre abgeneigt:

würdet ihr dann euer leben lang auf diese erfahrung verzichten? würdet ihr die beziehung beenden nur weil ihr etwas neues ausprobieren möchtet? würdet ihr euch einen one night stand suchen?

Ich weiß, dass das was ich getan hab ein Fehler war und ich werde/möchte es nicht nochmal machen.

Ich bin auf eure Antworten gespannt

Lieber TE,

es tut mir furchtbar leid für dich, dass du dir dein Leben so zurechtlügen musst. Vermutlich bist du zu jung, aber du kannst in den gängigen Mediatheken gerne mal nach einem Film aus den 1990er Jahren namens "Trainspotting" suchen. Da wird dir haarklein erklärt, warum es so großartig ist an der Nadel zu hängen.

Meine Antwort an dich ist, dass du die falschen Fragen stellst.

Mein Rat an dich ist, dass du endlich mal Ordnung in dein junges Leben bringst. Natürlich kannst du gerne mit deinen Druffi-Freunden weiterhin abhängen, dich in Filmzitaten ergehen und davon überzeugt sein, dass du der Größte bist. Vielleicht bist du das auch. Von außen wird es aber vermutlich so aussehen, wie deine Nochfreundin es dir schon erklärt hat - sie will mit Junkies nix zu tun haben.

Daraus solltest du die Konsequenz ziehen und deine Freundin endlich in Ruhe lassen. Hab lieber Spaß mit deinen Kumpels, zieh dir einen rein und schlafe mit Frauen, die du nicht attraktiv findest und die das auch wissen. Das ist ein viel sinnvollerer Plan, als deine Freundin es sich je vorstellen könnte. Extra für dich noch der Hinweis:

Ironie in meinen Beiträgen wird nicht extra gekennzeichnet.

1 LikesGefällt mir
23. April um 20:51
In Antwort auf hamburgmask

Hallo Community,

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mir für antworten erhoffe aber dieses thema beschäfftigt mich momentan sehr.

Zur vorgeschichte:

Ich (M23) bin momentan in einer Beziehung und eigentlich auch glücklich.

Es gibt nur ein Problem und das ist Sex.

Wir sind seit über einem Jahr miteinander zusammen und hatten bisher noch keinen Sex. Ich will sie dazu auch nicht drängen oder ähnliches, da sie sich noch nicht dazu bereit fühlt - und das war anfangs auch kein Problem für mich.

Und ja nun ist es passiert:

Vorweg: Ich kam vorher aus einer Beziehung, bei der ich jeden Tag sex hatte, meistens mehrmals.

Ich fühlte mich in letzter Zeit extrem sexuell frustriert und hab dann mit einer anderen Person geschlafen, Sex spielte dabei zwar eine große Rolle aber auch der Konsum von Marihuana / THC.

Nein ich bin kein kiffer aber wollte es unbedingt mal im rausch zustand probieren, da ich von vielen gehört habe, wie toll das sein soll - und das war es auch.

Meine Freundin hingegen wäre bei so etwas komplett abgeneigt da für sie alle Menschen die ab und zu mal Gras konsumieren, "junkies" sind.

Es würde also mit ihr niemals zum Sex im "rausch" zustand kommen - was für mich auch kein Problem ist, da ich es auch nur mal ausprobieren wollte und es selber auch als gefährlich sehe, wenn man es zu oft komsumiert.

Es blieb also beim ersten mal Gras und ich habe auch keine verlangen danach es wiederzutun.

Die Person mit der ich geschlafen hab, war überhaupt nicht mein Typ.

Meine aktuelle Freundin z.b ist sportlich und hat eine durchtrainierte Figur und langes Haar - genau darauf steh ich auch

Die Person mit der ich aber geschlafen hab war mollig und hatte sehr kurzes Haar und war auch eher ungepflegt- überhaupt nicht mein Typ und das weiß die Person auch.

(Das sage ich nur, um nochmals zu verdeutlichen, das es hier nur um sex ging und mir das äußere der person völlig egal war bzw ich finde die Person überhaupt nicht attraktiv)


Naja, ich hab es aber dennoch getan weil ich einfach den druck nicht mehr ausgehalten hab und ich spühren wollte, wie es im rauschzustand ist.

Ich hab mich danach mega schlecht gefühlt und hab 2 Nächte lang durchgeweint, bis ich es meinem Vater gebeichtet hab und er mich da probiert hat seelisch zu unterstützen.

Ich liebe meine Freundin über alles und es war für mich auch eine einmalige Sache & nein ich würde es nicht wiedertun, weil ich jetzt weiß, wie sich dieses gefühl anfühlt.

Und auch wenn die Frage vllt für manche albern klingt, würdet ihr es als fremdgehen bezeichnen? 

Ich würde es ihr niemals beichten können, da sie eine sehr sensible Person ist und ich es auch egoistisch finden würde, meine schlechten gefühle auf sie zu übertragen - weil ich mich sicherlich nach der beichte nicht besser fühlen würde und sie sich dazu auch noch richtig schlecht fühlen würde..

und nehmen wir mal an, es gäbe etwas, was ihr in eurer beziehung unbedingt ausprobieren möchtet, wie z.B der sex im rauschzustand oder BDSM oder irgendeinen anderen untypischen fetisch - und euer/eure Partner/in wäre abgeneigt:

würdet ihr dann euer leben lang auf diese erfahrung verzichten? würdet ihr die beziehung beenden nur weil ihr etwas neues ausprobieren möchtet? würdet ihr euch einen one night stand suchen?

Ich weiß, dass das was ich getan hab ein Fehler war und ich werde/möchte es nicht nochmal machen.

Ich bin auf eure Antworten gespannt

Du bist oberflächlich und in keiner Weise bindungsfähig. Du benutzt eine Frau die du völlig abwertest für deine Gelüste und deine angeblich so Geliebte betrügst du ohne mit der Wimper zu Zucken. Eigenverantwortung null- Drogen, Samenkoller und Selbstverwirklichungstrip sind schuld und die Frau die dich nicht ranlässt.
Ich sag lieber nicht noch mehr..

3 LikesGefällt mir
24. April um 11:57
In Antwort auf hamburgmask

Hallo Community,

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mir für antworten erhoffe aber dieses thema beschäfftigt mich momentan sehr.

Zur vorgeschichte:

Ich (M23) bin momentan in einer Beziehung und eigentlich auch glücklich.

Es gibt nur ein Problem und das ist Sex.

Wir sind seit über einem Jahr miteinander zusammen und hatten bisher noch keinen Sex. Ich will sie dazu auch nicht drängen oder ähnliches, da sie sich noch nicht dazu bereit fühlt - und das war anfangs auch kein Problem für mich.

Und ja nun ist es passiert:

Vorweg: Ich kam vorher aus einer Beziehung, bei der ich jeden Tag sex hatte, meistens mehrmals.

Ich fühlte mich in letzter Zeit extrem sexuell frustriert und hab dann mit einer anderen Person geschlafen, Sex spielte dabei zwar eine große Rolle aber auch der Konsum von Marihuana / THC.

Nein ich bin kein kiffer aber wollte es unbedingt mal im rausch zustand probieren, da ich von vielen gehört habe, wie toll das sein soll - und das war es auch.

Meine Freundin hingegen wäre bei so etwas komplett abgeneigt da für sie alle Menschen die ab und zu mal Gras konsumieren, "junkies" sind.

Es würde also mit ihr niemals zum Sex im "rausch" zustand kommen - was für mich auch kein Problem ist, da ich es auch nur mal ausprobieren wollte und es selber auch als gefährlich sehe, wenn man es zu oft komsumiert.

Es blieb also beim ersten mal Gras und ich habe auch keine verlangen danach es wiederzutun.

Die Person mit der ich geschlafen hab, war überhaupt nicht mein Typ.

Meine aktuelle Freundin z.b ist sportlich und hat eine durchtrainierte Figur und langes Haar - genau darauf steh ich auch

Die Person mit der ich aber geschlafen hab war mollig und hatte sehr kurzes Haar und war auch eher ungepflegt- überhaupt nicht mein Typ und das weiß die Person auch.

(Das sage ich nur, um nochmals zu verdeutlichen, das es hier nur um sex ging und mir das äußere der person völlig egal war bzw ich finde die Person überhaupt nicht attraktiv)


Naja, ich hab es aber dennoch getan weil ich einfach den druck nicht mehr ausgehalten hab und ich spühren wollte, wie es im rauschzustand ist.

Ich hab mich danach mega schlecht gefühlt und hab 2 Nächte lang durchgeweint, bis ich es meinem Vater gebeichtet hab und er mich da probiert hat seelisch zu unterstützen.

Ich liebe meine Freundin über alles und es war für mich auch eine einmalige Sache & nein ich würde es nicht wiedertun, weil ich jetzt weiß, wie sich dieses gefühl anfühlt.

Und auch wenn die Frage vllt für manche albern klingt, würdet ihr es als fremdgehen bezeichnen? 

Ich würde es ihr niemals beichten können, da sie eine sehr sensible Person ist und ich es auch egoistisch finden würde, meine schlechten gefühle auf sie zu übertragen - weil ich mich sicherlich nach der beichte nicht besser fühlen würde und sie sich dazu auch noch richtig schlecht fühlen würde..

und nehmen wir mal an, es gäbe etwas, was ihr in eurer beziehung unbedingt ausprobieren möchtet, wie z.B der sex im rauschzustand oder BDSM oder irgendeinen anderen untypischen fetisch - und euer/eure Partner/in wäre abgeneigt:

würdet ihr dann euer leben lang auf diese erfahrung verzichten? würdet ihr die beziehung beenden nur weil ihr etwas neues ausprobieren möchtet? würdet ihr euch einen one night stand suchen?

Ich weiß, dass das was ich getan hab ein Fehler war und ich werde/möchte es nicht nochmal machen.

Ich bin auf eure Antworten gespannt

Es ist völlig egal, warum du fremdgegangen bist und ob du dabei Drogen konsumiert hast oder nicht: es war falsch und du weißt es auch. Ausreden und Rechtfertigungen helfen da auch nicht.

Warum will deine Freundin nach einem Jahr Beziehung denn keinen Sex? Ich verstehe, dass man am Anfang einer Beziehung etwas warten möchte, aber ein Jahr ist schon sehr lange. Ich kann verstehen, dass du nicht länger warten möchtest.

Anstatt fremdzugehen, solltest du einfach die Beziehung mit deiner Freundin beenden. Dann kannst du Sex haben, mit wem du willst, ganz egal, ob jetzt als ONS oder in einer neuen Beziehung. 

Mach reinen Tisch. Das Hintergehen eines anderen Menschen ist niemals der richtige Weg.

Gefällt mir
24. April um 12:01
In Antwort auf hamburgmask

Hallo Community,

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mir für antworten erhoffe aber dieses thema beschäfftigt mich momentan sehr.

Zur vorgeschichte:

Ich (M23) bin momentan in einer Beziehung und eigentlich auch glücklich.

Es gibt nur ein Problem und das ist Sex.

Wir sind seit über einem Jahr miteinander zusammen und hatten bisher noch keinen Sex. Ich will sie dazu auch nicht drängen oder ähnliches, da sie sich noch nicht dazu bereit fühlt - und das war anfangs auch kein Problem für mich.

Und ja nun ist es passiert:

Vorweg: Ich kam vorher aus einer Beziehung, bei der ich jeden Tag sex hatte, meistens mehrmals.

Ich fühlte mich in letzter Zeit extrem sexuell frustriert und hab dann mit einer anderen Person geschlafen, Sex spielte dabei zwar eine große Rolle aber auch der Konsum von Marihuana / THC.

Nein ich bin kein kiffer aber wollte es unbedingt mal im rausch zustand probieren, da ich von vielen gehört habe, wie toll das sein soll - und das war es auch.

Meine Freundin hingegen wäre bei so etwas komplett abgeneigt da für sie alle Menschen die ab und zu mal Gras konsumieren, "junkies" sind.

Es würde also mit ihr niemals zum Sex im "rausch" zustand kommen - was für mich auch kein Problem ist, da ich es auch nur mal ausprobieren wollte und es selber auch als gefährlich sehe, wenn man es zu oft komsumiert.

Es blieb also beim ersten mal Gras und ich habe auch keine verlangen danach es wiederzutun.

Die Person mit der ich geschlafen hab, war überhaupt nicht mein Typ.

Meine aktuelle Freundin z.b ist sportlich und hat eine durchtrainierte Figur und langes Haar - genau darauf steh ich auch

Die Person mit der ich aber geschlafen hab war mollig und hatte sehr kurzes Haar und war auch eher ungepflegt- überhaupt nicht mein Typ und das weiß die Person auch.

(Das sage ich nur, um nochmals zu verdeutlichen, das es hier nur um sex ging und mir das äußere der person völlig egal war bzw ich finde die Person überhaupt nicht attraktiv)


Naja, ich hab es aber dennoch getan weil ich einfach den druck nicht mehr ausgehalten hab und ich spühren wollte, wie es im rauschzustand ist.

Ich hab mich danach mega schlecht gefühlt und hab 2 Nächte lang durchgeweint, bis ich es meinem Vater gebeichtet hab und er mich da probiert hat seelisch zu unterstützen.

Ich liebe meine Freundin über alles und es war für mich auch eine einmalige Sache & nein ich würde es nicht wiedertun, weil ich jetzt weiß, wie sich dieses gefühl anfühlt.

Und auch wenn die Frage vllt für manche albern klingt, würdet ihr es als fremdgehen bezeichnen? 

Ich würde es ihr niemals beichten können, da sie eine sehr sensible Person ist und ich es auch egoistisch finden würde, meine schlechten gefühle auf sie zu übertragen - weil ich mich sicherlich nach der beichte nicht besser fühlen würde und sie sich dazu auch noch richtig schlecht fühlen würde..

und nehmen wir mal an, es gäbe etwas, was ihr in eurer beziehung unbedingt ausprobieren möchtet, wie z.B der sex im rauschzustand oder BDSM oder irgendeinen anderen untypischen fetisch - und euer/eure Partner/in wäre abgeneigt:

würdet ihr dann euer leben lang auf diese erfahrung verzichten? würdet ihr die beziehung beenden nur weil ihr etwas neues ausprobieren möchtet? würdet ihr euch einen one night stand suchen?

Ich weiß, dass das was ich getan hab ein Fehler war und ich werde/möchte es nicht nochmal machen.

Ich bin auf eure Antworten gespannt

Du schreibst:

und nehmen wir mal an, es gäbe etwas, was ihr in eurer beziehung unbedingt ausprobieren möchtet, wie z.B der sex im rauschzustand oder BDSM oder irgendeinen anderen untypischen fetisch - und euer/eure Partner/in wäre abgeneigt: würdet ihr dann euer leben lang auf diese erfahrung verzichten? würdet ihr die beziehung beenden nur weil ihr etwas neues ausprobieren möchtet? würdet ihr euch einen one night stand suchen?


Ich würde meinem Partner reinen Wein über diese Vorliebe einschenken und fragen, ob er sie mit mir ausleben möchte. Sagt er nein, würde ich mir überlegen, ob ich dauerhaft darauf verzichten kann und möchte. 

Wenn ich das nicht kann oder möchte, dann beende ich die Beziehung und suche danach nach einem Partner, um diese Vorliebe auszuleben. Ob das jetzt mit ONS oder innerhalb einer neuen, festen Beziehung ist, wird sich ja dann ergeben. 

Gefällt mir
25. April um 18:18

Der Punkt ist ist hier meiner Meinung nach, dass ihr in eurer Beziehung nicht offen kommunizieren könnt. Du hattest ein Bedürfniss diese Erfahrung auszuleben und offenbar konnte das in eurer Beziehung nicht so klar zur Sprache gebracht werden. 
Dass deine Freundin jeglichen Drogenkonsum grad mit dem Junkie-Sein gleichsetzt (wie offenbar hier viele im Forum) liegt wahrscheinlich daran, dass sie sich zu wenig mit diesen Dingen auseinandergesetzt hat. Ein bisschen mehr Hippie-mindset würde wohl manchen Leuten gut tun. Deine Freundin nimmt dich wahrscheinlich auch nicht ernst, wenn du ihr gegenüber den Wunsch äusserst, diese Erfahrung zu tun und offenbar nimmt sie auch nicht deinen Wunsch nach Sex ernst. Wenn ihr schon ein Jahr zusammen seid, und noch kein Sex hattet, ist dies ja durchaus okay, wenn sie das nicht will, aber: hier müsste sie wahrscheinlicher ehrlicher kommunizieren und dir mehr über ihre negative Einstellung in Bezug auf Sex berichten. Wenn du ein starker Wunsch nach (dieser Art) Sex hast und sie überhaupt nicht, dann solltet ihr diskutieren und eine Lösung finden, die für beide stimmt oder euch trennen.
Dass du deine Freundin aber betrügst und ihr gegenüber auch nicht ehrlich bist, finde ich geht überhaupt nicht. Offenbar kannst du deine Wünsche nicht zu stark gegenüber deiner Freundin kommunizieren (was nicht heisst, das sie sie erfüllen muss, aber annerkennen und eine Lösung finden ist in einer Beziehung doch das mindeste.) und nicht für das, was du bist und willst einstehen. Frech finde ich auch, dass du die andere Person noch als hässlich beschreibst. Für deine mangelnde Kompetenz auf deinen eigenen Charakter und dein eigenes Sein kann diese nichts dafür! Wenn du dir extra eine Frau ausgesucht hast, die deiner Freundin sehr gegenteilig vom Körper her ist, könnte einerseits zufall sein, anderseits könnte ich mir vorstellen, dass da gerade ein bisschen Rache dahintersteckt. Deine Freundin macht offenbar viel für ihr aussehen, und wenn du gerade einer Person, welche das nicht macht und nicht dem Schönheitsideal entspricht, extrem viel Aufmerksamkeit in Form von deinen intimen Sexwünschen schenkt, ist sehr fies für deine Freundin.
Was musst du machen?
Du musst für dich einstehen und zu deiner Freundin gehen und mal für dich und für das, was du bist, einstehen. Beichte ihr deinen Seitensprung und erzähl mal ehrlich wie es dazu kam, und verteidige dich wenn sie dich als Junkie abstempelt, weil wegen 1mal Kiffen bist du das sicher nicht. 
Offenbar habt ihr in Bezug auf Sex und Rauscherfahrungen sehr unterschiedliche Absichten, und ihr solltet darüber sprechen und versuchen eine Lösung zu finden, in denen ihr beide eure Absichten leben könnt, und man den anderen doch respektiert, egal ob man den anderen mit Junkies gleichsetzt oder betrügt. 
Wenn sie Schluss macht, soll sie das, es ist leider ihre Entscheidung und das musst du respektieren. Ausserdem wenn ihr in dem wichtigen Punkt Sex solche unterschiedlichen Ansichten habt, wieso sollt ihr dann Zusammen sein? Dann kannst du nicht leben was du bedürfst und dann glaub  ich nicht dass sie deine Traumfrau ist.

Viel Glück von mir aus

Gefällt mir
25. April um 21:16

Du bist fremd gegangen. Dabei hast du nicht nur deine Freundin hintergangen, du bist nicht mal zu dir selbst ehrlich. Mir scheint, DU bist der Part, der noch nicht zu einer Beziehung bereit ist.

Gefällt mir
25. April um 21:24
In Antwort auf hamburgmask

Hallo Community,

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mir für antworten erhoffe aber dieses thema beschäfftigt mich momentan sehr.

Zur vorgeschichte:

Ich (M23) bin momentan in einer Beziehung und eigentlich auch glücklich.

Es gibt nur ein Problem und das ist Sex.

Wir sind seit über einem Jahr miteinander zusammen und hatten bisher noch keinen Sex. Ich will sie dazu auch nicht drängen oder ähnliches, da sie sich noch nicht dazu bereit fühlt - und das war anfangs auch kein Problem für mich.

Und ja nun ist es passiert:

Vorweg: Ich kam vorher aus einer Beziehung, bei der ich jeden Tag sex hatte, meistens mehrmals.

Ich fühlte mich in letzter Zeit extrem sexuell frustriert und hab dann mit einer anderen Person geschlafen, Sex spielte dabei zwar eine große Rolle aber auch der Konsum von Marihuana / THC.

Nein ich bin kein kiffer aber wollte es unbedingt mal im rausch zustand probieren, da ich von vielen gehört habe, wie toll das sein soll - und das war es auch.

Meine Freundin hingegen wäre bei so etwas komplett abgeneigt da für sie alle Menschen die ab und zu mal Gras konsumieren, "junkies" sind.

Es würde also mit ihr niemals zum Sex im "rausch" zustand kommen - was für mich auch kein Problem ist, da ich es auch nur mal ausprobieren wollte und es selber auch als gefährlich sehe, wenn man es zu oft komsumiert.

Es blieb also beim ersten mal Gras und ich habe auch keine verlangen danach es wiederzutun.

Die Person mit der ich geschlafen hab, war überhaupt nicht mein Typ.

Meine aktuelle Freundin z.b ist sportlich und hat eine durchtrainierte Figur und langes Haar - genau darauf steh ich auch

Die Person mit der ich aber geschlafen hab war mollig und hatte sehr kurzes Haar und war auch eher ungepflegt- überhaupt nicht mein Typ und das weiß die Person auch.

(Das sage ich nur, um nochmals zu verdeutlichen, das es hier nur um sex ging und mir das äußere der person völlig egal war bzw ich finde die Person überhaupt nicht attraktiv)


Naja, ich hab es aber dennoch getan weil ich einfach den druck nicht mehr ausgehalten hab und ich spühren wollte, wie es im rauschzustand ist.

Ich hab mich danach mega schlecht gefühlt und hab 2 Nächte lang durchgeweint, bis ich es meinem Vater gebeichtet hab und er mich da probiert hat seelisch zu unterstützen.

Ich liebe meine Freundin über alles und es war für mich auch eine einmalige Sache & nein ich würde es nicht wiedertun, weil ich jetzt weiß, wie sich dieses gefühl anfühlt.

Und auch wenn die Frage vllt für manche albern klingt, würdet ihr es als fremdgehen bezeichnen? 

Ich würde es ihr niemals beichten können, da sie eine sehr sensible Person ist und ich es auch egoistisch finden würde, meine schlechten gefühle auf sie zu übertragen - weil ich mich sicherlich nach der beichte nicht besser fühlen würde und sie sich dazu auch noch richtig schlecht fühlen würde..

und nehmen wir mal an, es gäbe etwas, was ihr in eurer beziehung unbedingt ausprobieren möchtet, wie z.B der sex im rauschzustand oder BDSM oder irgendeinen anderen untypischen fetisch - und euer/eure Partner/in wäre abgeneigt:

würdet ihr dann euer leben lang auf diese erfahrung verzichten? würdet ihr die beziehung beenden nur weil ihr etwas neues ausprobieren möchtet? würdet ihr euch einen one night stand suchen?

Ich weiß, dass das was ich getan hab ein Fehler war und ich werde/möchte es nicht nochmal machen.

Ich bin auf eure Antworten gespannt

"Und auch wenn die Frage vllt für manche albern klingt, würdet ihr es als fremdgehen bezeichnen? "


Da ich als Jugendliche auch meine Phase hatte in der ich Gras getestet habe, kann ich sagen das Gras KEINE Auswirkungen auf das Rechts/Unrechtsbewusstsein hat - Du siehst keine Rosa Elefanten so wie es im TV gerne gezeigt wird, hast keine Aussetzer wo du unkontrolliert Zeug tust - Es entschuldigt deine Tat 0.

Sex mit Gras fand ich persönlich auch überbewertet, das läd eher zum relaxen, quatschen und kuscheln ein als körperliche Aktivität?!

Was mir allerdings zu denken gibt, ist 1 Jahr sexlose Beziehung und das du dein Bedürfniss nach Nähe nicht ausleben kannst. Das wäre für mich ein Trennungsgrund oder ich würde die Beziehung offiziell öffnen wollen.





 

Gefällt mir
26. April um 10:01
In Antwort auf hamburgmask

Hallo Community,

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mir für antworten erhoffe aber dieses thema beschäfftigt mich momentan sehr.

Zur vorgeschichte:

Ich (M23) bin momentan in einer Beziehung und eigentlich auch glücklich.

Es gibt nur ein Problem und das ist Sex.

Wir sind seit über einem Jahr miteinander zusammen und hatten bisher noch keinen Sex. Ich will sie dazu auch nicht drängen oder ähnliches, da sie sich noch nicht dazu bereit fühlt - und das war anfangs auch kein Problem für mich.

Und ja nun ist es passiert:

Vorweg: Ich kam vorher aus einer Beziehung, bei der ich jeden Tag sex hatte, meistens mehrmals.

Ich fühlte mich in letzter Zeit extrem sexuell frustriert und hab dann mit einer anderen Person geschlafen, Sex spielte dabei zwar eine große Rolle aber auch der Konsum von Marihuana / THC.

Nein ich bin kein kiffer aber wollte es unbedingt mal im rausch zustand probieren, da ich von vielen gehört habe, wie toll das sein soll - und das war es auch.

Meine Freundin hingegen wäre bei so etwas komplett abgeneigt da für sie alle Menschen die ab und zu mal Gras konsumieren, "junkies" sind.

Es würde also mit ihr niemals zum Sex im "rausch" zustand kommen - was für mich auch kein Problem ist, da ich es auch nur mal ausprobieren wollte und es selber auch als gefährlich sehe, wenn man es zu oft komsumiert.

Es blieb also beim ersten mal Gras und ich habe auch keine verlangen danach es wiederzutun.

Die Person mit der ich geschlafen hab, war überhaupt nicht mein Typ.

Meine aktuelle Freundin z.b ist sportlich und hat eine durchtrainierte Figur und langes Haar - genau darauf steh ich auch

Die Person mit der ich aber geschlafen hab war mollig und hatte sehr kurzes Haar und war auch eher ungepflegt- überhaupt nicht mein Typ und das weiß die Person auch.

(Das sage ich nur, um nochmals zu verdeutlichen, das es hier nur um sex ging und mir das äußere der person völlig egal war bzw ich finde die Person überhaupt nicht attraktiv)


Naja, ich hab es aber dennoch getan weil ich einfach den druck nicht mehr ausgehalten hab und ich spühren wollte, wie es im rauschzustand ist.

Ich hab mich danach mega schlecht gefühlt und hab 2 Nächte lang durchgeweint, bis ich es meinem Vater gebeichtet hab und er mich da probiert hat seelisch zu unterstützen.

Ich liebe meine Freundin über alles und es war für mich auch eine einmalige Sache & nein ich würde es nicht wiedertun, weil ich jetzt weiß, wie sich dieses gefühl anfühlt.

Und auch wenn die Frage vllt für manche albern klingt, würdet ihr es als fremdgehen bezeichnen? 

Ich würde es ihr niemals beichten können, da sie eine sehr sensible Person ist und ich es auch egoistisch finden würde, meine schlechten gefühle auf sie zu übertragen - weil ich mich sicherlich nach der beichte nicht besser fühlen würde und sie sich dazu auch noch richtig schlecht fühlen würde..

und nehmen wir mal an, es gäbe etwas, was ihr in eurer beziehung unbedingt ausprobieren möchtet, wie z.B der sex im rauschzustand oder BDSM oder irgendeinen anderen untypischen fetisch - und euer/eure Partner/in wäre abgeneigt:

würdet ihr dann euer leben lang auf diese erfahrung verzichten? würdet ihr die beziehung beenden nur weil ihr etwas neues ausprobieren möchtet? würdet ihr euch einen one night stand suchen?

Ich weiß, dass das was ich getan hab ein Fehler war und ich werde/möchte es nicht nochmal machen.

Ich bin auf eure Antworten gespannt

ach die bösen drogen,der böse alkohol haben so manchen treuen mann fremdgehen lassen...


ironie off

du hast geraucht,du hast fremdgebumst,egal wie sie aussah.


deine schuld,das was du jetzt machst ist nur jämmerlich
 

Gefällt mir
26. April um 10:02
In Antwort auf hamburgmask

Hallo Community,

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mir für antworten erhoffe aber dieses thema beschäfftigt mich momentan sehr.

Zur vorgeschichte:

Ich (M23) bin momentan in einer Beziehung und eigentlich auch glücklich.

Es gibt nur ein Problem und das ist Sex.

Wir sind seit über einem Jahr miteinander zusammen und hatten bisher noch keinen Sex. Ich will sie dazu auch nicht drängen oder ähnliches, da sie sich noch nicht dazu bereit fühlt - und das war anfangs auch kein Problem für mich.

Und ja nun ist es passiert:

Vorweg: Ich kam vorher aus einer Beziehung, bei der ich jeden Tag sex hatte, meistens mehrmals.

Ich fühlte mich in letzter Zeit extrem sexuell frustriert und hab dann mit einer anderen Person geschlafen, Sex spielte dabei zwar eine große Rolle aber auch der Konsum von Marihuana / THC.

Nein ich bin kein kiffer aber wollte es unbedingt mal im rausch zustand probieren, da ich von vielen gehört habe, wie toll das sein soll - und das war es auch.

Meine Freundin hingegen wäre bei so etwas komplett abgeneigt da für sie alle Menschen die ab und zu mal Gras konsumieren, "junkies" sind.

Es würde also mit ihr niemals zum Sex im "rausch" zustand kommen - was für mich auch kein Problem ist, da ich es auch nur mal ausprobieren wollte und es selber auch als gefährlich sehe, wenn man es zu oft komsumiert.

Es blieb also beim ersten mal Gras und ich habe auch keine verlangen danach es wiederzutun.

Die Person mit der ich geschlafen hab, war überhaupt nicht mein Typ.

Meine aktuelle Freundin z.b ist sportlich und hat eine durchtrainierte Figur und langes Haar - genau darauf steh ich auch

Die Person mit der ich aber geschlafen hab war mollig und hatte sehr kurzes Haar und war auch eher ungepflegt- überhaupt nicht mein Typ und das weiß die Person auch.

(Das sage ich nur, um nochmals zu verdeutlichen, das es hier nur um sex ging und mir das äußere der person völlig egal war bzw ich finde die Person überhaupt nicht attraktiv)


Naja, ich hab es aber dennoch getan weil ich einfach den druck nicht mehr ausgehalten hab und ich spühren wollte, wie es im rauschzustand ist.

Ich hab mich danach mega schlecht gefühlt und hab 2 Nächte lang durchgeweint, bis ich es meinem Vater gebeichtet hab und er mich da probiert hat seelisch zu unterstützen.

Ich liebe meine Freundin über alles und es war für mich auch eine einmalige Sache & nein ich würde es nicht wiedertun, weil ich jetzt weiß, wie sich dieses gefühl anfühlt.

Und auch wenn die Frage vllt für manche albern klingt, würdet ihr es als fremdgehen bezeichnen? 

Ich würde es ihr niemals beichten können, da sie eine sehr sensible Person ist und ich es auch egoistisch finden würde, meine schlechten gefühle auf sie zu übertragen - weil ich mich sicherlich nach der beichte nicht besser fühlen würde und sie sich dazu auch noch richtig schlecht fühlen würde..

und nehmen wir mal an, es gäbe etwas, was ihr in eurer beziehung unbedingt ausprobieren möchtet, wie z.B der sex im rauschzustand oder BDSM oder irgendeinen anderen untypischen fetisch - und euer/eure Partner/in wäre abgeneigt:

würdet ihr dann euer leben lang auf diese erfahrung verzichten? würdet ihr die beziehung beenden nur weil ihr etwas neues ausprobieren möchtet? würdet ihr euch einen one night stand suchen?

Ich weiß, dass das was ich getan hab ein Fehler war und ich werde/möchte es nicht nochmal machen.

Ich bin auf eure Antworten gespannt

fremdgehen =sex mit fremden,nicht dem eigenen partner

egal was für umstände

Gefällt mir