Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fremdgegangen daurauf folgte Gewalt

Fremdgegangen daurauf folgte Gewalt

17. Januar um 2:18 Letzte Antwort: 18. Januar um 11:12

Hallo Liebe Mitglieder.. Ich schreibe zum ersten Mal in einem Forum bezw. Frage um Rat. 
Und zwar bin ich 4 Jahre mit meinem Partner / verlobten zusammen gewesen.
Die Beziehung bestand eigentlich nur aus mir, ich habe mich immer sehr bemüht, viel Geduldet ( Spielsucht, Drogen, Depressionen und auch Aggressionen)
Ich habe immer versucht für ihn da zu sein.. Habe mich seiner Familie vorgestellt so wie es sich gehört ( meine wollte er nie kennenlernen er meinte erst wenn er etwas zum Vorzeigen hätte sprich Beruf verdient Gutes Geld ect. Weil er sich schämen würde) so ging es 4 Jahre lang bis ich schwanger wurde, was ich erst ziemlich spät erfahren habe 11+2.. Als ich ihm die frohe Botschaft übermittelte, kam alles anders wie erwartet.. Er wollte kein Kind und das hat er mir klar gemacht.. Die ganze Schwangerschaft über hat er mich damit fertig gemacht und ich war durchgehend traurig.. Von dem Menschen für den man alles gemacht hat, so etwas ständig zu hören.. Die ganze Schwangerschaft war für mich. Leider nur sehr traurig.. Auch nach der Schwangerschaft nicht der Brüller... Zählt kaum was für das Kind, unternehmen uberhaupt nichts mehr gemeinsam nicht mal mit spazieren oder gemeinsam einkaufen kleidung ect. Was doch eigentlich so schön sein kann.. Auch mit dem Kind bin ich allein.. Nochmal zur ss.. Er hat mich trotz Schwangerschaft alles allein machen lassen im Schrebergarten den er haben wollte.. Er war nur da um mit seinen Kollegen zu trinken und ich war die blöde die das alles wegräumt und in Schuss hält... Nach circa einem Jahr wollte er den Garten nicht mehr und wir haben ihn abgegeben.. Meine ganze Mühe umsonst.. Das hab ich mir anders vorgestellt ich dachte wir verbringen schöne Zeiten gemeinsam da.. Wie gesagt das waren nur Beispiele, ich tat alles, er nichts er wollte immer nur haben.. Ich habe ihm immer darauf angesprochen wie ich mich fühle aber er wollte gar nicht zuhören ihn hat es nicht interessiert Und trotzdem habe ich diesen Menschen immer geliebt bis es passierte, ich bin fremdgegangen.
Ich habe mich nicht in die Person verliebt, er zieht mich auch nicht an, nicht mal hübsch finde ich ihn. Aber er hat mir zugehört, ich glaub das war der Auslöser..
Wir hatten sex und ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte, ich habe mich danach so dreckig und ekelig gefühlt ich und hatte soo große schuldgefuhle das ist nicht in Worte forte zu fassen.. Danach habe ich die Affäre beendet weil es ein Ausrutscher war... Und ich liebte meinen Partner doch trotzdem.. Leider nahm die Person das nicht so leicht hin wie ich und hat mir nachgestellt, bis er gefunden hat was er wollte.. Meinen partner.. Natürlich hat er ihm alles provokant erzählt.. Das gab ein riesen Ärger.. Dachte ich.. Nein es kam schlimmer, ich dachte er wollte mit mir über alles reden um vielleicht die Beziehung zu retten. Nein leider nicht er hat mich geschlagen, ich kann verstehen wenn aus der Situation heraus die hat mal ausrutscht, leider hat er zu einer metallstange gegriffen und 4-5 mal damit auf mich eingeschlagen.  Und mich mit einem Messer bedroht, daraufhin wurde die Polizei informiert und hat mich sogesagt aus dem disaster befreit..
Jetzt frage ich mich was ich tun soll,
Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist? Er meinte er will das ich um ihm Kämpfe er will sehen wie ich leide darunter.. Bilde ich mir das nur ein oder ist das krank? Oder bin ich einfach nur durcheinander? Ich brauche einen Neutralen Rat ich bin am Ende.. 
Ich weiß selbst das fremdgehen unterste Schublade ist und nicht zu entschuldigen ist. 

 

Mehr lesen

17. Januar um 2:32

Liebe du,
als aller erstes möchte ich dir ganz viel Mut zusprechen. Ich habe großen Respekt davor, dass du dich hier so geäußert hast. Das war sicher nicht leicht und darauf kannst du schon mal stolz auf dich sein!

Dein „Fremdgehen“ würde ich gar nicht so bewerten wie du, sondern, wie du ebenfalls geschrieben hast, als fast logische Konsequenz. Zumal es nicht mal ansatzweise das aufwiegt, was dein „Partner“ dir antut.
Ich möchte eigentlich gar nicht so viel schreiben, damit der wichtige Teil nicht untergeht und der wäre: Du musst da raus!
Und das weißt du selber, so wie sich dein Beitrag liest.

Ich bin leider kein Experte, aber vielleicht findet sich ja hier im Forum noch jemand, der dir konkrete Anlaufstellen mitteilen kann, an die du dich wenden kannst. Sicher ist, dass es so wie es ist nicht weitergehen kann. Das weißt du auch.

Man sollte sogar im Laufe des Vorgangs überlegen die Polizei einzuschalten. Aber wichtig wäre wohl als erstes, dass du und die Kinder da sicher aus der Situation heraus kommen. (Und lass dir keinen Scheiß erzählen, bzw. mach dir keinen Kopf – ich bin kein Experte, aber ich bin mir sicher, dass kein Richter der Welt Kinder zu einen Vater geben würde, der sich so gewalttätig benimmt wie von dir beschrieben.)

Es tut mir Leid, dass ich nicht mehr schreiben kann. Nur so viel noch: Es kann und wird besser werden! (wenn du es auch willst)
 

1 LikesGefällt mir
17. Januar um 3:30
In Antwort auf user2006543561

Hallo Liebe Mitglieder.. Ich schreibe zum ersten Mal in einem Forum bezw. Frage um Rat. 
Und zwar bin ich 4 Jahre mit meinem Partner / verlobten zusammen gewesen.
Die Beziehung bestand eigentlich nur aus mir, ich habe mich immer sehr bemüht, viel Geduldet ( Spielsucht, Drogen, Depressionen und auch Aggressionen)
Ich habe immer versucht für ihn da zu sein.. Habe mich seiner Familie vorgestellt so wie es sich gehört ( meine wollte er nie kennenlernen er meinte erst wenn er etwas zum Vorzeigen hätte sprich Beruf verdient Gutes Geld ect. Weil er sich schämen würde) so ging es 4 Jahre lang bis ich schwanger wurde, was ich erst ziemlich spät erfahren habe 11+2.. Als ich ihm die frohe Botschaft übermittelte, kam alles anders wie erwartet.. Er wollte kein Kind und das hat er mir klar gemacht.. Die ganze Schwangerschaft über hat er mich damit fertig gemacht und ich war durchgehend traurig.. Von dem Menschen für den man alles gemacht hat, so etwas ständig zu hören.. Die ganze Schwangerschaft war für mich. Leider nur sehr traurig.. Auch nach der Schwangerschaft nicht der Brüller... Zählt kaum was für das Kind, unternehmen uberhaupt nichts mehr gemeinsam nicht mal mit spazieren oder gemeinsam einkaufen kleidung ect. Was doch eigentlich so schön sein kann.. Auch mit dem Kind bin ich allein.. Nochmal zur ss.. Er hat mich trotz Schwangerschaft alles allein machen lassen im Schrebergarten den er haben wollte.. Er war nur da um mit seinen Kollegen zu trinken und ich war die blöde die das alles wegräumt und in Schuss hält... Nach circa einem Jahr wollte er den Garten nicht mehr und wir haben ihn abgegeben.. Meine ganze Mühe umsonst.. Das hab ich mir anders vorgestellt ich dachte wir verbringen schöne Zeiten gemeinsam da.. Wie gesagt das waren nur Beispiele, ich tat alles, er nichts er wollte immer nur haben.. Ich habe ihm immer darauf angesprochen wie ich mich fühle aber er wollte gar nicht zuhören ihn hat es nicht interessiert Und trotzdem habe ich diesen Menschen immer geliebt bis es passierte, ich bin fremdgegangen.
Ich habe mich nicht in die Person verliebt, er zieht mich auch nicht an, nicht mal hübsch finde ich ihn. Aber er hat mir zugehört, ich glaub das war der Auslöser..
Wir hatten sex und ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte, ich habe mich danach so dreckig und ekelig gefühlt ich und hatte soo große schuldgefuhle das ist nicht in Worte forte zu fassen.. Danach habe ich die Affäre beendet weil es ein Ausrutscher war... Und ich liebte meinen Partner doch trotzdem.. Leider nahm die Person das nicht so leicht hin wie ich und hat mir nachgestellt, bis er gefunden hat was er wollte.. Meinen partner.. Natürlich hat er ihm alles provokant erzählt.. Das gab ein riesen Ärger.. Dachte ich.. Nein es kam schlimmer, ich dachte er wollte mit mir über alles reden um vielleicht die Beziehung zu retten. Nein leider nicht er hat mich geschlagen, ich kann verstehen wenn aus der Situation heraus die hat mal ausrutscht, leider hat er zu einer metallstange gegriffen und 4-5 mal damit auf mich eingeschlagen.  Und mich mit einem Messer bedroht, daraufhin wurde die Polizei informiert und hat mich sogesagt aus dem disaster befreit..
Jetzt frage ich mich was ich tun soll,
Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist? Er meinte er will das ich um ihm Kämpfe er will sehen wie ich leide darunter.. Bilde ich mir das nur ein oder ist das krank? Oder bin ich einfach nur durcheinander? Ich brauche einen Neutralen Rat ich bin am Ende.. 
Ich weiß selbst das fremdgehen unterste Schublade ist und nicht zu entschuldigen ist. 

 

Liebe Userin,

Du bist nicht "dreckig"! Klar!

Du bist fremdgegangen, aber es war eine ziemlich freudlose Beziehung, und Du hast Nähe gesucht! Ist alles menschlich!

Nicht menschlich ist, was  Dein Partner da abzieht er hätte Dich und das ungeborene Kind umbringe können! Guck das Du wegkommst! Hast Du Familie / Freunde zu denen kannst, es gibt Frauenhäuser!

Hast Du ihn angezeigt? Tu es bitte!

Der einmalige Lover scheint auch ein A* zu sein, halte Dich auch von dem fern!

Push Dich!

Gefällt mir
17. Januar um 6:36

Dein Mann wird immer wieder zur Gewalt greifen.
Seine Aussage "Er will dich leiden sehen!"...allein da sollten schon die Alarmglocken bei dir läuten. Es hört sich an als wärst du sein Eigentum und er kann mit dir machen was er will.
In so einer Umgebung wirst du dein Kind nicht großziehen wollen. Sehe es schon vor mir, wie er dich fertig und kaputt macht, weil er seine ganze Wut über das Baby an dir auslässt.

Der andere Typ ist auch nicht besser. Ein kranker Stalker.

Mein Rat ist, dass du dich scheiden lässt und wo anders ein neues Leben beginnst. Dich mal auf dich selbst konzentrieren - und das Kind, falls du das überhaupt haben willst.

1 LikesGefällt mir
17. Januar um 8:27
In Antwort auf nele2411

Liebe Userin,

Du bist nicht "dreckig"! Klar!

Du bist fremdgegangen, aber es war eine ziemlich freudlose Beziehung, und Du hast Nähe gesucht! Ist alles menschlich!

Nicht menschlich ist, was  Dein Partner da abzieht er hätte Dich und das ungeborene Kind umbringe können! Guck das Du wegkommst! Hast Du Familie / Freunde zu denen kannst, es gibt Frauenhäuser!

Hast Du ihn angezeigt? Tu es bitte!

Der einmalige Lover scheint auch ein A* zu sein, halte Dich auch von dem fern!

Push Dich!

Vielen Dank für die schnellen Antworten... Angezeigt habe ich ihn selbstverständlich.. Das Kind ist schon da, das hab ich ein bisschen verwirrend geschrieben.
Von dem anderen habe ich ich mich auch sofort ferngehalten da ich dies auch für Stalking empfand.. Bis jetzt kann ich nicht rausgehen ohne mich beobachtet zu fühlen 

2 LikesGefällt mir
17. Januar um 10:20
In Antwort auf user2006543561

Hallo Liebe Mitglieder.. Ich schreibe zum ersten Mal in einem Forum bezw. Frage um Rat. 
Und zwar bin ich 4 Jahre mit meinem Partner / verlobten zusammen gewesen.
Die Beziehung bestand eigentlich nur aus mir, ich habe mich immer sehr bemüht, viel Geduldet ( Spielsucht, Drogen, Depressionen und auch Aggressionen)
Ich habe immer versucht für ihn da zu sein.. Habe mich seiner Familie vorgestellt so wie es sich gehört ( meine wollte er nie kennenlernen er meinte erst wenn er etwas zum Vorzeigen hätte sprich Beruf verdient Gutes Geld ect. Weil er sich schämen würde) so ging es 4 Jahre lang bis ich schwanger wurde, was ich erst ziemlich spät erfahren habe 11+2.. Als ich ihm die frohe Botschaft übermittelte, kam alles anders wie erwartet.. Er wollte kein Kind und das hat er mir klar gemacht.. Die ganze Schwangerschaft über hat er mich damit fertig gemacht und ich war durchgehend traurig.. Von dem Menschen für den man alles gemacht hat, so etwas ständig zu hören.. Die ganze Schwangerschaft war für mich. Leider nur sehr traurig.. Auch nach der Schwangerschaft nicht der Brüller... Zählt kaum was für das Kind, unternehmen uberhaupt nichts mehr gemeinsam nicht mal mit spazieren oder gemeinsam einkaufen kleidung ect. Was doch eigentlich so schön sein kann.. Auch mit dem Kind bin ich allein.. Nochmal zur ss.. Er hat mich trotz Schwangerschaft alles allein machen lassen im Schrebergarten den er haben wollte.. Er war nur da um mit seinen Kollegen zu trinken und ich war die blöde die das alles wegräumt und in Schuss hält... Nach circa einem Jahr wollte er den Garten nicht mehr und wir haben ihn abgegeben.. Meine ganze Mühe umsonst.. Das hab ich mir anders vorgestellt ich dachte wir verbringen schöne Zeiten gemeinsam da.. Wie gesagt das waren nur Beispiele, ich tat alles, er nichts er wollte immer nur haben.. Ich habe ihm immer darauf angesprochen wie ich mich fühle aber er wollte gar nicht zuhören ihn hat es nicht interessiert Und trotzdem habe ich diesen Menschen immer geliebt bis es passierte, ich bin fremdgegangen.
Ich habe mich nicht in die Person verliebt, er zieht mich auch nicht an, nicht mal hübsch finde ich ihn. Aber er hat mir zugehört, ich glaub das war der Auslöser..
Wir hatten sex und ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte, ich habe mich danach so dreckig und ekelig gefühlt ich und hatte soo große schuldgefuhle das ist nicht in Worte forte zu fassen.. Danach habe ich die Affäre beendet weil es ein Ausrutscher war... Und ich liebte meinen Partner doch trotzdem.. Leider nahm die Person das nicht so leicht hin wie ich und hat mir nachgestellt, bis er gefunden hat was er wollte.. Meinen partner.. Natürlich hat er ihm alles provokant erzählt.. Das gab ein riesen Ärger.. Dachte ich.. Nein es kam schlimmer, ich dachte er wollte mit mir über alles reden um vielleicht die Beziehung zu retten. Nein leider nicht er hat mich geschlagen, ich kann verstehen wenn aus der Situation heraus die hat mal ausrutscht, leider hat er zu einer metallstange gegriffen und 4-5 mal damit auf mich eingeschlagen.  Und mich mit einem Messer bedroht, daraufhin wurde die Polizei informiert und hat mich sogesagt aus dem disaster befreit..
Jetzt frage ich mich was ich tun soll,
Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist? Er meinte er will das ich um ihm Kämpfe er will sehen wie ich leide darunter.. Bilde ich mir das nur ein oder ist das krank? Oder bin ich einfach nur durcheinander? Ich brauche einen Neutralen Rat ich bin am Ende.. 
Ich weiß selbst das fremdgehen unterste Schublade ist und nicht zu entschuldigen ist. 

 

Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist?


Gefällt mir
17. Januar um 10:39
In Antwort auf user2006543561

Hallo Liebe Mitglieder.. Ich schreibe zum ersten Mal in einem Forum bezw. Frage um Rat. 
Und zwar bin ich 4 Jahre mit meinem Partner / verlobten zusammen gewesen.
Die Beziehung bestand eigentlich nur aus mir, ich habe mich immer sehr bemüht, viel Geduldet ( Spielsucht, Drogen, Depressionen und auch Aggressionen)
Ich habe immer versucht für ihn da zu sein.. Habe mich seiner Familie vorgestellt so wie es sich gehört ( meine wollte er nie kennenlernen er meinte erst wenn er etwas zum Vorzeigen hätte sprich Beruf verdient Gutes Geld ect. Weil er sich schämen würde) so ging es 4 Jahre lang bis ich schwanger wurde, was ich erst ziemlich spät erfahren habe 11+2.. Als ich ihm die frohe Botschaft übermittelte, kam alles anders wie erwartet.. Er wollte kein Kind und das hat er mir klar gemacht.. Die ganze Schwangerschaft über hat er mich damit fertig gemacht und ich war durchgehend traurig.. Von dem Menschen für den man alles gemacht hat, so etwas ständig zu hören.. Die ganze Schwangerschaft war für mich. Leider nur sehr traurig.. Auch nach der Schwangerschaft nicht der Brüller... Zählt kaum was für das Kind, unternehmen uberhaupt nichts mehr gemeinsam nicht mal mit spazieren oder gemeinsam einkaufen kleidung ect. Was doch eigentlich so schön sein kann.. Auch mit dem Kind bin ich allein.. Nochmal zur ss.. Er hat mich trotz Schwangerschaft alles allein machen lassen im Schrebergarten den er haben wollte.. Er war nur da um mit seinen Kollegen zu trinken und ich war die blöde die das alles wegräumt und in Schuss hält... Nach circa einem Jahr wollte er den Garten nicht mehr und wir haben ihn abgegeben.. Meine ganze Mühe umsonst.. Das hab ich mir anders vorgestellt ich dachte wir verbringen schöne Zeiten gemeinsam da.. Wie gesagt das waren nur Beispiele, ich tat alles, er nichts er wollte immer nur haben.. Ich habe ihm immer darauf angesprochen wie ich mich fühle aber er wollte gar nicht zuhören ihn hat es nicht interessiert Und trotzdem habe ich diesen Menschen immer geliebt bis es passierte, ich bin fremdgegangen.
Ich habe mich nicht in die Person verliebt, er zieht mich auch nicht an, nicht mal hübsch finde ich ihn. Aber er hat mir zugehört, ich glaub das war der Auslöser..
Wir hatten sex und ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte, ich habe mich danach so dreckig und ekelig gefühlt ich und hatte soo große schuldgefuhle das ist nicht in Worte forte zu fassen.. Danach habe ich die Affäre beendet weil es ein Ausrutscher war... Und ich liebte meinen Partner doch trotzdem.. Leider nahm die Person das nicht so leicht hin wie ich und hat mir nachgestellt, bis er gefunden hat was er wollte.. Meinen partner.. Natürlich hat er ihm alles provokant erzählt.. Das gab ein riesen Ärger.. Dachte ich.. Nein es kam schlimmer, ich dachte er wollte mit mir über alles reden um vielleicht die Beziehung zu retten. Nein leider nicht er hat mich geschlagen, ich kann verstehen wenn aus der Situation heraus die hat mal ausrutscht, leider hat er zu einer metallstange gegriffen und 4-5 mal damit auf mich eingeschlagen.  Und mich mit einem Messer bedroht, daraufhin wurde die Polizei informiert und hat mich sogesagt aus dem disaster befreit..
Jetzt frage ich mich was ich tun soll,
Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist? Er meinte er will das ich um ihm Kämpfe er will sehen wie ich leide darunter.. Bilde ich mir das nur ein oder ist das krank? Oder bin ich einfach nur durcheinander? Ich brauche einen Neutralen Rat ich bin am Ende.. 
Ich weiß selbst das fremdgehen unterste Schublade ist und nicht zu entschuldigen ist. 

 

Ich lese deinen Text und kann es mal wieder nicht glauben, was manche Menschen mit sich machen lassen! (wenn es denn stimmt und uns nicht wieder ein Bär aufgebunden wird)

Warum machst du das mit????????
Wofür willst du kämpfen?????????
Da gibt es NICHTS zu kämpfen!!!!!!!! NICHTS! Ohne den bist du am besten dran! Was liebst du denn an dem Taugenichts? Jetzt sag nicht, am Anfang war er anders! JETZT ist sein wahres Gesicht zu sehen und das wird nie mehr besser, im Gegenteil!
Willst du deinem Kind sowas vorleben? Das kann und darf nicht sein! Raus da aber SOFORT!!!!!!!!!!!

2 LikesGefällt mir
17. Januar um 10:45
In Antwort auf user2006543561

Hallo Liebe Mitglieder.. Ich schreibe zum ersten Mal in einem Forum bezw. Frage um Rat. 
Und zwar bin ich 4 Jahre mit meinem Partner / verlobten zusammen gewesen.
Die Beziehung bestand eigentlich nur aus mir, ich habe mich immer sehr bemüht, viel Geduldet ( Spielsucht, Drogen, Depressionen und auch Aggressionen)
Ich habe immer versucht für ihn da zu sein.. Habe mich seiner Familie vorgestellt so wie es sich gehört ( meine wollte er nie kennenlernen er meinte erst wenn er etwas zum Vorzeigen hätte sprich Beruf verdient Gutes Geld ect. Weil er sich schämen würde) so ging es 4 Jahre lang bis ich schwanger wurde, was ich erst ziemlich spät erfahren habe 11+2.. Als ich ihm die frohe Botschaft übermittelte, kam alles anders wie erwartet.. Er wollte kein Kind und das hat er mir klar gemacht.. Die ganze Schwangerschaft über hat er mich damit fertig gemacht und ich war durchgehend traurig.. Von dem Menschen für den man alles gemacht hat, so etwas ständig zu hören.. Die ganze Schwangerschaft war für mich. Leider nur sehr traurig.. Auch nach der Schwangerschaft nicht der Brüller... Zählt kaum was für das Kind, unternehmen uberhaupt nichts mehr gemeinsam nicht mal mit spazieren oder gemeinsam einkaufen kleidung ect. Was doch eigentlich so schön sein kann.. Auch mit dem Kind bin ich allein.. Nochmal zur ss.. Er hat mich trotz Schwangerschaft alles allein machen lassen im Schrebergarten den er haben wollte.. Er war nur da um mit seinen Kollegen zu trinken und ich war die blöde die das alles wegräumt und in Schuss hält... Nach circa einem Jahr wollte er den Garten nicht mehr und wir haben ihn abgegeben.. Meine ganze Mühe umsonst.. Das hab ich mir anders vorgestellt ich dachte wir verbringen schöne Zeiten gemeinsam da.. Wie gesagt das waren nur Beispiele, ich tat alles, er nichts er wollte immer nur haben.. Ich habe ihm immer darauf angesprochen wie ich mich fühle aber er wollte gar nicht zuhören ihn hat es nicht interessiert Und trotzdem habe ich diesen Menschen immer geliebt bis es passierte, ich bin fremdgegangen.
Ich habe mich nicht in die Person verliebt, er zieht mich auch nicht an, nicht mal hübsch finde ich ihn. Aber er hat mir zugehört, ich glaub das war der Auslöser..
Wir hatten sex und ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte, ich habe mich danach so dreckig und ekelig gefühlt ich und hatte soo große schuldgefuhle das ist nicht in Worte forte zu fassen.. Danach habe ich die Affäre beendet weil es ein Ausrutscher war... Und ich liebte meinen Partner doch trotzdem.. Leider nahm die Person das nicht so leicht hin wie ich und hat mir nachgestellt, bis er gefunden hat was er wollte.. Meinen partner.. Natürlich hat er ihm alles provokant erzählt.. Das gab ein riesen Ärger.. Dachte ich.. Nein es kam schlimmer, ich dachte er wollte mit mir über alles reden um vielleicht die Beziehung zu retten. Nein leider nicht er hat mich geschlagen, ich kann verstehen wenn aus der Situation heraus die hat mal ausrutscht, leider hat er zu einer metallstange gegriffen und 4-5 mal damit auf mich eingeschlagen.  Und mich mit einem Messer bedroht, daraufhin wurde die Polizei informiert und hat mich sogesagt aus dem disaster befreit..
Jetzt frage ich mich was ich tun soll,
Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist? Er meinte er will das ich um ihm Kämpfe er will sehen wie ich leide darunter.. Bilde ich mir das nur ein oder ist das krank? Oder bin ich einfach nur durcheinander? Ich brauche einen Neutralen Rat ich bin am Ende.. 
Ich weiß selbst das fremdgehen unterste Schublade ist und nicht zu entschuldigen ist. 

 

Ja, bitte kämpf um ihn, lass dich weiter ausnutzen, prügeln und bitte, bitte bekommt auch noch mehr Kinder. Irgendwann wird er dich lieben, ganz bestimmt.

Merkst du es  selbst oder muss ich noch was sagen?

Gefällt mir
17. Januar um 10:55
In Antwort auf user2006543561

Hallo Liebe Mitglieder.. Ich schreibe zum ersten Mal in einem Forum bezw. Frage um Rat. 
Und zwar bin ich 4 Jahre mit meinem Partner / verlobten zusammen gewesen.
Die Beziehung bestand eigentlich nur aus mir, ich habe mich immer sehr bemüht, viel Geduldet ( Spielsucht, Drogen, Depressionen und auch Aggressionen)
Ich habe immer versucht für ihn da zu sein.. Habe mich seiner Familie vorgestellt so wie es sich gehört ( meine wollte er nie kennenlernen er meinte erst wenn er etwas zum Vorzeigen hätte sprich Beruf verdient Gutes Geld ect. Weil er sich schämen würde) so ging es 4 Jahre lang bis ich schwanger wurde, was ich erst ziemlich spät erfahren habe 11+2.. Als ich ihm die frohe Botschaft übermittelte, kam alles anders wie erwartet.. Er wollte kein Kind und das hat er mir klar gemacht.. Die ganze Schwangerschaft über hat er mich damit fertig gemacht und ich war durchgehend traurig.. Von dem Menschen für den man alles gemacht hat, so etwas ständig zu hören.. Die ganze Schwangerschaft war für mich. Leider nur sehr traurig.. Auch nach der Schwangerschaft nicht der Brüller... Zählt kaum was für das Kind, unternehmen uberhaupt nichts mehr gemeinsam nicht mal mit spazieren oder gemeinsam einkaufen kleidung ect. Was doch eigentlich so schön sein kann.. Auch mit dem Kind bin ich allein.. Nochmal zur ss.. Er hat mich trotz Schwangerschaft alles allein machen lassen im Schrebergarten den er haben wollte.. Er war nur da um mit seinen Kollegen zu trinken und ich war die blöde die das alles wegräumt und in Schuss hält... Nach circa einem Jahr wollte er den Garten nicht mehr und wir haben ihn abgegeben.. Meine ganze Mühe umsonst.. Das hab ich mir anders vorgestellt ich dachte wir verbringen schöne Zeiten gemeinsam da.. Wie gesagt das waren nur Beispiele, ich tat alles, er nichts er wollte immer nur haben.. Ich habe ihm immer darauf angesprochen wie ich mich fühle aber er wollte gar nicht zuhören ihn hat es nicht interessiert Und trotzdem habe ich diesen Menschen immer geliebt bis es passierte, ich bin fremdgegangen.
Ich habe mich nicht in die Person verliebt, er zieht mich auch nicht an, nicht mal hübsch finde ich ihn. Aber er hat mir zugehört, ich glaub das war der Auslöser..
Wir hatten sex und ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte, ich habe mich danach so dreckig und ekelig gefühlt ich und hatte soo große schuldgefuhle das ist nicht in Worte forte zu fassen.. Danach habe ich die Affäre beendet weil es ein Ausrutscher war... Und ich liebte meinen Partner doch trotzdem.. Leider nahm die Person das nicht so leicht hin wie ich und hat mir nachgestellt, bis er gefunden hat was er wollte.. Meinen partner.. Natürlich hat er ihm alles provokant erzählt.. Das gab ein riesen Ärger.. Dachte ich.. Nein es kam schlimmer, ich dachte er wollte mit mir über alles reden um vielleicht die Beziehung zu retten. Nein leider nicht er hat mich geschlagen, ich kann verstehen wenn aus der Situation heraus die hat mal ausrutscht, leider hat er zu einer metallstange gegriffen und 4-5 mal damit auf mich eingeschlagen.  Und mich mit einem Messer bedroht, daraufhin wurde die Polizei informiert und hat mich sogesagt aus dem disaster befreit..
Jetzt frage ich mich was ich tun soll,
Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist? Er meinte er will das ich um ihm Kämpfe er will sehen wie ich leide darunter.. Bilde ich mir das nur ein oder ist das krank? Oder bin ich einfach nur durcheinander? Ich brauche einen Neutralen Rat ich bin am Ende.. 
Ich weiß selbst das fremdgehen unterste Schublade ist und nicht zu entschuldigen ist. 

 

Klar, kämpf um ihn damit er dir dein Leben noch mehr oder völlig zerstören kann 🤷‍♀️
Wenn du suizidale oder autoaggresive Tendenz hast kannst du die allerdings auch ohne ihn befriedigen.

2 LikesGefällt mir
17. Januar um 11:10
In Antwort auf user2006543561

Hallo Liebe Mitglieder.. Ich schreibe zum ersten Mal in einem Forum bezw. Frage um Rat. 
Und zwar bin ich 4 Jahre mit meinem Partner / verlobten zusammen gewesen.
Die Beziehung bestand eigentlich nur aus mir, ich habe mich immer sehr bemüht, viel Geduldet ( Spielsucht, Drogen, Depressionen und auch Aggressionen)
Ich habe immer versucht für ihn da zu sein.. Habe mich seiner Familie vorgestellt so wie es sich gehört ( meine wollte er nie kennenlernen er meinte erst wenn er etwas zum Vorzeigen hätte sprich Beruf verdient Gutes Geld ect. Weil er sich schämen würde) so ging es 4 Jahre lang bis ich schwanger wurde, was ich erst ziemlich spät erfahren habe 11+2.. Als ich ihm die frohe Botschaft übermittelte, kam alles anders wie erwartet.. Er wollte kein Kind und das hat er mir klar gemacht.. Die ganze Schwangerschaft über hat er mich damit fertig gemacht und ich war durchgehend traurig.. Von dem Menschen für den man alles gemacht hat, so etwas ständig zu hören.. Die ganze Schwangerschaft war für mich. Leider nur sehr traurig.. Auch nach der Schwangerschaft nicht der Brüller... Zählt kaum was für das Kind, unternehmen uberhaupt nichts mehr gemeinsam nicht mal mit spazieren oder gemeinsam einkaufen kleidung ect. Was doch eigentlich so schön sein kann.. Auch mit dem Kind bin ich allein.. Nochmal zur ss.. Er hat mich trotz Schwangerschaft alles allein machen lassen im Schrebergarten den er haben wollte.. Er war nur da um mit seinen Kollegen zu trinken und ich war die blöde die das alles wegräumt und in Schuss hält... Nach circa einem Jahr wollte er den Garten nicht mehr und wir haben ihn abgegeben.. Meine ganze Mühe umsonst.. Das hab ich mir anders vorgestellt ich dachte wir verbringen schöne Zeiten gemeinsam da.. Wie gesagt das waren nur Beispiele, ich tat alles, er nichts er wollte immer nur haben.. Ich habe ihm immer darauf angesprochen wie ich mich fühle aber er wollte gar nicht zuhören ihn hat es nicht interessiert Und trotzdem habe ich diesen Menschen immer geliebt bis es passierte, ich bin fremdgegangen.
Ich habe mich nicht in die Person verliebt, er zieht mich auch nicht an, nicht mal hübsch finde ich ihn. Aber er hat mir zugehört, ich glaub das war der Auslöser..
Wir hatten sex und ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte, ich habe mich danach so dreckig und ekelig gefühlt ich und hatte soo große schuldgefuhle das ist nicht in Worte forte zu fassen.. Danach habe ich die Affäre beendet weil es ein Ausrutscher war... Und ich liebte meinen Partner doch trotzdem.. Leider nahm die Person das nicht so leicht hin wie ich und hat mir nachgestellt, bis er gefunden hat was er wollte.. Meinen partner.. Natürlich hat er ihm alles provokant erzählt.. Das gab ein riesen Ärger.. Dachte ich.. Nein es kam schlimmer, ich dachte er wollte mit mir über alles reden um vielleicht die Beziehung zu retten. Nein leider nicht er hat mich geschlagen, ich kann verstehen wenn aus der Situation heraus die hat mal ausrutscht, leider hat er zu einer metallstange gegriffen und 4-5 mal damit auf mich eingeschlagen.  Und mich mit einem Messer bedroht, daraufhin wurde die Polizei informiert und hat mich sogesagt aus dem disaster befreit..
Jetzt frage ich mich was ich tun soll,
Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist? Er meinte er will das ich um ihm Kämpfe er will sehen wie ich leide darunter.. Bilde ich mir das nur ein oder ist das krank? Oder bin ich einfach nur durcheinander? Ich brauche einen Neutralen Rat ich bin am Ende.. 
Ich weiß selbst das fremdgehen unterste Schublade ist und nicht zu entschuldigen ist. 

 

Uiuiui - der ist aber extrem eifersüchtig- da solltest du aufpassen! Dass man in so einer Situation ausflippt ist, denke ich normal...dass einem evtl da die Hand ausrutscht ist nicht OK, kann aber, wenn es einmalig war, irgendwie da Acta gelegt werden....aber Eisenstange, Messer- das sind Mordinstrumente! 😳
Die meisten Ermordeten Frauen wurden es von ihren (Ex-)Männern und zwar aus Eifersucht! Pass bitte sehr gut auf dich und das Kind auf!

Gefällt mir
17. Januar um 11:23

Hallo ich nochmal, leider ist das die Wahrheit und ich binde keinen Bären auf, ich weiß das ich da raus muss.. Bin ich ja.. Bin bei meinen Eltern.. Ich weiß von mir aus das was er getan hat nicht zu entschuldigen ist und er es wieder tun würde.. Er meinte es würde mir recht geschehen und das würde nicht reichen und das es völlig normal wäre das jeder so reagieren würde. Ich wollte nur Bestätigung haben das ich nicht komplett verstört bin. Und meinen Menschenverstand behalten habe. 
An meinem Kind würde ich nichts ranlassen und es war auch nicht dabei, Gott sei Dank.
Ich bedanke mich bei euch dafür das ich meine Gedanken mal loslassen konnte 

Gefällt mir
17. Januar um 11:37

Manches hier macht mich einfach sprachlos und lässt mich so sehr hoffen, dass es sich hier mal wieder um einen Fake handelt. 

Indes weiss ich leider, dass nichts unmöglich ist. 

Liebe TE - nun selbst auf die Gefahr hin, dass wir hier hochgenommen werden:

Du warst in einer TOTAL ungesunden, toxischen, kranken Beziehung und wurdest darin sogar halbtot geprügelt. Ohne Einschreiten der Polizei wäre dies vielleicht auch tatsächlich passiert! 

Wie kannst Du auch nur ansatzweise daran denken, diesen Kerl zurückzunehmen! 

Noch was zu Deiner Affäre: Ich denke, Du suchst Dir immer dieselben Kerle aus. Denn sein Verhalten, wie er nach Beendigung der "Affäre" vorging, zeigt, dass er keineswegs Liebe für Dich empfand, sondern Gier und Besitzdenken - darum wollte er es Dir heimzahlen. 

Wenn ich lese, wie Du den Vorgang des "Fremdgehens" selber beschreibst, dann tönt das in meinen Augen sogar fast ein wenig nach Missbrauch. Also: Er hat Dich manipuliert, um zu erreichen, was Du so sehr brauchtest. Er spielte Dir Mitgefühl und Zuneigung vor, um Dich danach ins Bett zu kriegen. Hattest Du dabei irgendwie so den Eindruck, dass Du ihm dies schuldig seist, wo er sich doch so liebevoll um Dich gekümmert hat?

Ich empfehle Dir dringendst, Dir anwaltliche Hilfe zu holen und darauf zu bestehen, dass Euer Kind ausschliesslich im Beisein eines amtlichen Beistands bei seinem Vater verbleiben darf. Es ist gut, dass die Polizei beigezogen wurde, denn so ist dieses furchtbare Ausmass an Gewaltbereitschaft bei Deinem Mann bekannt. Kein Gericht der Welt, so HOFFE ich jetzt mal, würde da dem Vater a) das gemeinsame Sorgerecht und b) ein unbegleitetes Besuchsrecht einräumen! 

Ich denke, Du hast ein Rayonverbot für ihn erwirkt? 

Nebst dem Rechtlichen empfehle ich Dir dringendst, Dir professionelle psychiatrische Hilfe zu holen. Dein Selbstwertgefühl muss unbedingt wiederhergestellt werden! Du lässt Dinge mit Dir machen, die jede "normal denkende" Frau niemals dulden würde (das ist NICHT abwertend Dir gegenüber gemeint, denn Du hast hier offenbar durch sehr falsche Erlebnisse einschneidende Verletzungen und damit einhergehend ein unglaublich tiefes Selbstwertgefühl erlangt). Du musst aus der Opferrolle raus und an Dir arbeiten! Deinem Kind zuliebe! 
 

Gefällt mir
17. Januar um 11:46
In Antwort auf user2006543561

Hallo Liebe Mitglieder.. Ich schreibe zum ersten Mal in einem Forum bezw. Frage um Rat. 
Und zwar bin ich 4 Jahre mit meinem Partner / verlobten zusammen gewesen.
Die Beziehung bestand eigentlich nur aus mir, ich habe mich immer sehr bemüht, viel Geduldet ( Spielsucht, Drogen, Depressionen und auch Aggressionen)
Ich habe immer versucht für ihn da zu sein.. Habe mich seiner Familie vorgestellt so wie es sich gehört ( meine wollte er nie kennenlernen er meinte erst wenn er etwas zum Vorzeigen hätte sprich Beruf verdient Gutes Geld ect. Weil er sich schämen würde) so ging es 4 Jahre lang bis ich schwanger wurde, was ich erst ziemlich spät erfahren habe 11+2.. Als ich ihm die frohe Botschaft übermittelte, kam alles anders wie erwartet.. Er wollte kein Kind und das hat er mir klar gemacht.. Die ganze Schwangerschaft über hat er mich damit fertig gemacht und ich war durchgehend traurig.. Von dem Menschen für den man alles gemacht hat, so etwas ständig zu hören.. Die ganze Schwangerschaft war für mich. Leider nur sehr traurig.. Auch nach der Schwangerschaft nicht der Brüller... Zählt kaum was für das Kind, unternehmen uberhaupt nichts mehr gemeinsam nicht mal mit spazieren oder gemeinsam einkaufen kleidung ect. Was doch eigentlich so schön sein kann.. Auch mit dem Kind bin ich allein.. Nochmal zur ss.. Er hat mich trotz Schwangerschaft alles allein machen lassen im Schrebergarten den er haben wollte.. Er war nur da um mit seinen Kollegen zu trinken und ich war die blöde die das alles wegräumt und in Schuss hält... Nach circa einem Jahr wollte er den Garten nicht mehr und wir haben ihn abgegeben.. Meine ganze Mühe umsonst.. Das hab ich mir anders vorgestellt ich dachte wir verbringen schöne Zeiten gemeinsam da.. Wie gesagt das waren nur Beispiele, ich tat alles, er nichts er wollte immer nur haben.. Ich habe ihm immer darauf angesprochen wie ich mich fühle aber er wollte gar nicht zuhören ihn hat es nicht interessiert Und trotzdem habe ich diesen Menschen immer geliebt bis es passierte, ich bin fremdgegangen.
Ich habe mich nicht in die Person verliebt, er zieht mich auch nicht an, nicht mal hübsch finde ich ihn. Aber er hat mir zugehört, ich glaub das war der Auslöser..
Wir hatten sex und ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte, ich habe mich danach so dreckig und ekelig gefühlt ich und hatte soo große schuldgefuhle das ist nicht in Worte forte zu fassen.. Danach habe ich die Affäre beendet weil es ein Ausrutscher war... Und ich liebte meinen Partner doch trotzdem.. Leider nahm die Person das nicht so leicht hin wie ich und hat mir nachgestellt, bis er gefunden hat was er wollte.. Meinen partner.. Natürlich hat er ihm alles provokant erzählt.. Das gab ein riesen Ärger.. Dachte ich.. Nein es kam schlimmer, ich dachte er wollte mit mir über alles reden um vielleicht die Beziehung zu retten. Nein leider nicht er hat mich geschlagen, ich kann verstehen wenn aus der Situation heraus die hat mal ausrutscht, leider hat er zu einer metallstange gegriffen und 4-5 mal damit auf mich eingeschlagen.  Und mich mit einem Messer bedroht, daraufhin wurde die Polizei informiert und hat mich sogesagt aus dem disaster befreit..
Jetzt frage ich mich was ich tun soll,
Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist? Er meinte er will das ich um ihm Kämpfe er will sehen wie ich leide darunter.. Bilde ich mir das nur ein oder ist das krank? Oder bin ich einfach nur durcheinander? Ich brauche einen Neutralen Rat ich bin am Ende.. 
Ich weiß selbst das fremdgehen unterste Schublade ist und nicht zu entschuldigen ist. 

 

Worum genau willst du denn kämpfen? Der Typ will dich leiden sehen. Zwischen euch sind ganz viele Emotionen, aber ganz sicher keine Liebe.

Gefällt mir
17. Januar um 11:48
In Antwort auf user2006543561

Hallo Liebe Mitglieder.. Ich schreibe zum ersten Mal in einem Forum bezw. Frage um Rat. 
Und zwar bin ich 4 Jahre mit meinem Partner / verlobten zusammen gewesen.
Die Beziehung bestand eigentlich nur aus mir, ich habe mich immer sehr bemüht, viel Geduldet ( Spielsucht, Drogen, Depressionen und auch Aggressionen)
Ich habe immer versucht für ihn da zu sein.. Habe mich seiner Familie vorgestellt so wie es sich gehört ( meine wollte er nie kennenlernen er meinte erst wenn er etwas zum Vorzeigen hätte sprich Beruf verdient Gutes Geld ect. Weil er sich schämen würde) so ging es 4 Jahre lang bis ich schwanger wurde, was ich erst ziemlich spät erfahren habe 11+2.. Als ich ihm die frohe Botschaft übermittelte, kam alles anders wie erwartet.. Er wollte kein Kind und das hat er mir klar gemacht.. Die ganze Schwangerschaft über hat er mich damit fertig gemacht und ich war durchgehend traurig.. Von dem Menschen für den man alles gemacht hat, so etwas ständig zu hören.. Die ganze Schwangerschaft war für mich. Leider nur sehr traurig.. Auch nach der Schwangerschaft nicht der Brüller... Zählt kaum was für das Kind, unternehmen uberhaupt nichts mehr gemeinsam nicht mal mit spazieren oder gemeinsam einkaufen kleidung ect. Was doch eigentlich so schön sein kann.. Auch mit dem Kind bin ich allein.. Nochmal zur ss.. Er hat mich trotz Schwangerschaft alles allein machen lassen im Schrebergarten den er haben wollte.. Er war nur da um mit seinen Kollegen zu trinken und ich war die blöde die das alles wegräumt und in Schuss hält... Nach circa einem Jahr wollte er den Garten nicht mehr und wir haben ihn abgegeben.. Meine ganze Mühe umsonst.. Das hab ich mir anders vorgestellt ich dachte wir verbringen schöne Zeiten gemeinsam da.. Wie gesagt das waren nur Beispiele, ich tat alles, er nichts er wollte immer nur haben.. Ich habe ihm immer darauf angesprochen wie ich mich fühle aber er wollte gar nicht zuhören ihn hat es nicht interessiert Und trotzdem habe ich diesen Menschen immer geliebt bis es passierte, ich bin fremdgegangen.
Ich habe mich nicht in die Person verliebt, er zieht mich auch nicht an, nicht mal hübsch finde ich ihn. Aber er hat mir zugehört, ich glaub das war der Auslöser..
Wir hatten sex und ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte, ich habe mich danach so dreckig und ekelig gefühlt ich und hatte soo große schuldgefuhle das ist nicht in Worte forte zu fassen.. Danach habe ich die Affäre beendet weil es ein Ausrutscher war... Und ich liebte meinen Partner doch trotzdem.. Leider nahm die Person das nicht so leicht hin wie ich und hat mir nachgestellt, bis er gefunden hat was er wollte.. Meinen partner.. Natürlich hat er ihm alles provokant erzählt.. Das gab ein riesen Ärger.. Dachte ich.. Nein es kam schlimmer, ich dachte er wollte mit mir über alles reden um vielleicht die Beziehung zu retten. Nein leider nicht er hat mich geschlagen, ich kann verstehen wenn aus der Situation heraus die hat mal ausrutscht, leider hat er zu einer metallstange gegriffen und 4-5 mal damit auf mich eingeschlagen.  Und mich mit einem Messer bedroht, daraufhin wurde die Polizei informiert und hat mich sogesagt aus dem disaster befreit..
Jetzt frage ich mich was ich tun soll,
Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist? Er meinte er will das ich um ihm Kämpfe er will sehen wie ich leide darunter.. Bilde ich mir das nur ein oder ist das krank? Oder bin ich einfach nur durcheinander? Ich brauche einen Neutralen Rat ich bin am Ende.. 
Ich weiß selbst das fremdgehen unterste Schublade ist und nicht zu entschuldigen ist. 

 

Er schlägt dich mit ner Eisenstange



Und du überlegst ernsthaft, diesen Schläger zurück zu nehmen?

Denk doch mal an dein Kind und übernimm Verantwortung.

Hol dir Hilfe oder gib das Kind in bessere Hände, bis du wieder klar im Kopf bist

So daneben kann man doch gar nicht sein, dass man das nicht von selber kennt

Gefällt mir
17. Januar um 11:53
In Antwort auf user2006543561

Hallo ich nochmal, leider ist das die Wahrheit und ich binde keinen Bären auf, ich weiß das ich da raus muss.. Bin ich ja.. Bin bei meinen Eltern.. Ich weiß von mir aus das was er getan hat nicht zu entschuldigen ist und er es wieder tun würde.. Er meinte es würde mir recht geschehen und das würde nicht reichen und das es völlig normal wäre das jeder so reagieren würde. Ich wollte nur Bestätigung haben das ich nicht komplett verstört bin. Und meinen Menschenverstand behalten habe. 
An meinem Kind würde ich nichts ranlassen und es war auch nicht dabei, Gott sei Dank.
Ich bedanke mich bei euch dafür das ich meine Gedanken mal loslassen konnte 

Nein, es geschieht dir absolut nicht Recht. Natürlich ist Fremdgehen nicht die feine englische Art, da darf man schon Mal etwas neben der Spur reagieren. Aber NICHTS, wirklich gar nichts rechtfertigt körperliche Gewalt. Und es ist alles andere als normal, was er getan hat.

Gefällt mir
17. Januar um 14:03
In Antwort auf user2006543561

Hallo ich nochmal, leider ist das die Wahrheit und ich binde keinen Bären auf, ich weiß das ich da raus muss.. Bin ich ja.. Bin bei meinen Eltern.. Ich weiß von mir aus das was er getan hat nicht zu entschuldigen ist und er es wieder tun würde.. Er meinte es würde mir recht geschehen und das würde nicht reichen und das es völlig normal wäre das jeder so reagieren würde. Ich wollte nur Bestätigung haben das ich nicht komplett verstört bin. Und meinen Menschenverstand behalten habe. 
An meinem Kind würde ich nichts ranlassen und es war auch nicht dabei, Gott sei Dank.
Ich bedanke mich bei euch dafür das ich meine Gedanken mal loslassen konnte 

Natürlich geschieht dir das NICHT recht! Daran gibt es keinen Zweifel. Aber wie weit hat er dich schon klein gekriegt, dass du überhaupt anfängst darüber nachzudenken an deinem Verstand zu zweifeln?! Gut, dass du da raus bist, geh bitte nie mehr zu ihm zurück und euer Kind würde ich ihm NIE alleine überlassen (er hat ja leider, in eurem Fall, Rechte), da hätte ich echt Angst, dass er ihm was antut, nur um dir weh zu tun. Solche Psychos gibt es leider zur Genüge.

Ich wünsche dir alles Gute, bleib da echt weg!!!

Gefällt mir
17. Januar um 16:15
In Antwort auf jetzterstrecht

Manches hier macht mich einfach sprachlos und lässt mich so sehr hoffen, dass es sich hier mal wieder um einen Fake handelt. 

Indes weiss ich leider, dass nichts unmöglich ist. 

Liebe TE - nun selbst auf die Gefahr hin, dass wir hier hochgenommen werden:

Du warst in einer TOTAL ungesunden, toxischen, kranken Beziehung und wurdest darin sogar halbtot geprügelt. Ohne Einschreiten der Polizei wäre dies vielleicht auch tatsächlich passiert! 

Wie kannst Du auch nur ansatzweise daran denken, diesen Kerl zurückzunehmen! 

Noch was zu Deiner Affäre: Ich denke, Du suchst Dir immer dieselben Kerle aus. Denn sein Verhalten, wie er nach Beendigung der "Affäre" vorging, zeigt, dass er keineswegs Liebe für Dich empfand, sondern Gier und Besitzdenken - darum wollte er es Dir heimzahlen. 

Wenn ich lese, wie Du den Vorgang des "Fremdgehens" selber beschreibst, dann tönt das in meinen Augen sogar fast ein wenig nach Missbrauch. Also: Er hat Dich manipuliert, um zu erreichen, was Du so sehr brauchtest. Er spielte Dir Mitgefühl und Zuneigung vor, um Dich danach ins Bett zu kriegen. Hattest Du dabei irgendwie so den Eindruck, dass Du ihm dies schuldig seist, wo er sich doch so liebevoll um Dich gekümmert hat?

Ich empfehle Dir dringendst, Dir anwaltliche Hilfe zu holen und darauf zu bestehen, dass Euer Kind ausschliesslich im Beisein eines amtlichen Beistands bei seinem Vater verbleiben darf. Es ist gut, dass die Polizei beigezogen wurde, denn so ist dieses furchtbare Ausmass an Gewaltbereitschaft bei Deinem Mann bekannt. Kein Gericht der Welt, so HOFFE ich jetzt mal, würde da dem Vater a) das gemeinsame Sorgerecht und b) ein unbegleitetes Besuchsrecht einräumen! 

Ich denke, Du hast ein Rayonverbot für ihn erwirkt? 

Nebst dem Rechtlichen empfehle ich Dir dringendst, Dir professionelle psychiatrische Hilfe zu holen. Dein Selbstwertgefühl muss unbedingt wiederhergestellt werden! Du lässt Dinge mit Dir machen, die jede "normal denkende" Frau niemals dulden würde (das ist NICHT abwertend Dir gegenüber gemeint, denn Du hast hier offenbar durch sehr falsche Erlebnisse einschneidende Verletzungen und damit einhergehend ein unglaublich tiefes Selbstwertgefühl erlangt). Du musst aus der Opferrolle raus und an Dir arbeiten! Deinem Kind zuliebe! 
 

Vielen Dank für deine Antwort, zum Glück bin ich allrin Sorgeberechtigt da er sich nicht drum gekümmert hat sich eintragen zu lassen.. Besser so. 
Anzeige habe ich wegen gefährliche körperverletzung und Bedrohung machen lassen noch vor Ort mit Fotos der Verletzungen.
Zu dem anderen, ich weiß nicht mal wie ich das mit mir selbst vereinbaren könnte mich darauf einzulassen. Das mit der Psychatrische Hilfe hab ich mir auch schon überlegt, ich brauch aber ein paar Tage für mich..
Ich bedanke mich 

1 LikesGefällt mir
17. Januar um 16:19
In Antwort auf joie_18825562

Er schlägt dich mit ner Eisenstange



Und du überlegst ernsthaft, diesen Schläger zurück zu nehmen?

Denk doch mal an dein Kind und übernimm Verantwortung.

Hol dir Hilfe oder gib das Kind in bessere Hände, bis du wieder klar im Kopf bist

So daneben kann man doch gar nicht sein, dass man das nicht von selber kennt

Hallo ich danke dir für deine Antwort, ich will nicht um den Kämpfen, er hat es von mir verlangt... Es ist halt schade wegen dem gemeinsamen Kind aber ich begebe mich nicht mehr in Gefahr 

Gefällt mir
17. Januar um 16:19
In Antwort auf soncherie

Nein, es geschieht dir absolut nicht Recht. Natürlich ist Fremdgehen nicht die feine englische Art, da darf man schon Mal etwas neben der Spur reagieren. Aber NICHTS, wirklich gar nichts rechtfertigt körperliche Gewalt. Und es ist alles andere als normal, was er getan hat.

Danke für deine Antwort 

Gefällt mir
17. Januar um 16:21
In Antwort auf skadiru

Natürlich geschieht dir das NICHT recht! Daran gibt es keinen Zweifel. Aber wie weit hat er dich schon klein gekriegt, dass du überhaupt anfängst darüber nachzudenken an deinem Verstand zu zweifeln?! Gut, dass du da raus bist, geh bitte nie mehr zu ihm zurück und euer Kind würde ich ihm NIE alleine überlassen (er hat ja leider, in eurem Fall, Rechte), da hätte ich echt Angst, dass er ihm was antut, nur um dir weh zu tun. Solche Psychos gibt es leider zur Genüge.

Ich wünsche dir alles Gute, bleib da echt weg!!!

Rechte hat er glaub ich nicht viele da ich allein Sorgeberechtigt bin. 
Weg bleibe ich definitiv und mit dem Kind und dem Vater wird nur übers Jugendamt vermittelt wenn möglich das muss erstmal alles geklärt werden. 

1 LikesGefällt mir
17. Januar um 16:24
In Antwort auf user2006543561

Rechte hat er glaub ich nicht viele da ich allein Sorgeberechtigt bin. 
Weg bleibe ich definitiv und mit dem Kind und dem Vater wird nur übers Jugendamt vermittelt wenn möglich das muss erstmal alles geklärt werden. 

und wem gehört die Wohnung / das Haus?

Gefällt mir
17. Januar um 16:25

Danke für deine Antwort,
Manchmal ist loslassen schwer erstrecht wenn man von einer Person gefühlsmäßig abhängig ist bzw. War.. Aber das hat ein Ende. 

1 LikesGefällt mir
17. Januar um 16:26
In Antwort auf carina2019

und wem gehört die Wohnung / das Haus?

Achso,  wir wohnen nicht zusammen 

Gefällt mir
17. Januar um 17:39
In Antwort auf user2006543561

Achso,  wir wohnen nicht zusammen 

na das ist schon mal sehr gut

Gefällt mir
17. Januar um 18:58
In Antwort auf carina2019

na das ist schon mal sehr gut

Ja zum Glück 

Gefällt mir
17. Januar um 19:17

Du bist JETZT  dabei alles richtig zu machen. Gönn dir ein paar Tage für dich und dann such dir ganz dringend einen Psychotherapeut! Denn du lässt dich von Männern sogar von wildfremden Menschen hier im Forum extrem erniedrigend und beleidigend behandeln und bedankst dich dafür sogar noch. 

Du hast es nicht verdient, dass er dich misshandelt hat! NIEMAND verdient dies.

Du musst wirklich für dich und dein Kind sorgen und daher arbeite bitte wirklich mit einem Therapeuten deine krankhaften (nicht abwertend oder verletzend gemeint) Beziehungsmuster auf. Arbeite an deinem Selbstwertgefühl.

Niemand hat das Recht auf dir und deinen Gefühlen herumzutrampeln! Das du das mit dir machen lasst hat Gründe, aber nicht das du blöd bist oder es verdient hast! Du musst das wirklich schnellst möglich aufarbeiten.

Vielleicht rufst du auch mal beim weißen Ring an. Die helfen dir in therapeutischen Hilfe zu kommen, vermitteln die auch einen Anwalt, den du noch brauchen kannst! 

">https://weisser-ring.de/praevention/tipps/haeusliche-gewalt

Alles Gute für dich!
 

1 LikesGefällt mir
17. Januar um 20:21

Grundsätzlich geht man ja nicht fremd wenn zuhause alles in Butter wäre bis auf wenige Ausnahmen. Was dieser Mensch den du Mann nennst dir angetan hat, hat mit Männlichkeit nichts aber gar nichts zu tun. Der mit dem du ihn betrogen hast ebenso. Beide sind keinen Pfifferling wert. Versuche dich von beiden zu lösen. Von wegen er müsse dich leiden sehen. Eigentlich müsste man beide wegen Körperverletzung anzeigen. Die einzige die noch eine gesunde Einstellung hat bist du. Und das obwohl ich fremdgehen und betrügen nicht so toll finde, aber da gibt es definitiv Umstände die genauer betrachtet werden muss. Apropos, das Du Verständnis aufbringt dass einem die Hand Ausrutscher könne, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Das spricht für seinen miesen Charakter sonst nix. Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem weiteren Weg. 

Gefällt mir
17. Januar um 20:39
In Antwort auf mara071234

Du bist JETZT  dabei alles richtig zu machen. Gönn dir ein paar Tage für dich und dann such dir ganz dringend einen Psychotherapeut! Denn du lässt dich von Männern sogar von wildfremden Menschen hier im Forum extrem erniedrigend und beleidigend behandeln und bedankst dich dafür sogar noch. 

Du hast es nicht verdient, dass er dich misshandelt hat! NIEMAND verdient dies.

Du musst wirklich für dich und dein Kind sorgen und daher arbeite bitte wirklich mit einem Therapeuten deine krankhaften (nicht abwertend oder verletzend gemeint) Beziehungsmuster auf. Arbeite an deinem Selbstwertgefühl.

Niemand hat das Recht auf dir und deinen Gefühlen herumzutrampeln! Das du das mit dir machen lasst hat Gründe, aber nicht das du blöd bist oder es verdient hast! Du musst das wirklich schnellst möglich aufarbeiten.

Vielleicht rufst du auch mal beim weißen Ring an. Die helfen dir in therapeutischen Hilfe zu kommen, vermitteln die auch einen Anwalt, den du noch brauchen kannst! 

">https://weisser-ring.de/praevention/tipps/haeusliche-gewalt

Alles Gute für dich!
 

Vielen Dank für deine Antwort, ich werde mir aufjeden fall hilfe suchen da es so nicht weiter gehen kann. Hier im Forum nehme ich jede Meinung an, fühle mich dadurch aber nicht beleidigt, es gibt immer irgendwo welche die ihren Senf dazugeben oder anderer Meinung sind. Aber ich rege mich nicht darüber auf. 
Vielen Dank für deine Bemühungen und den Link ich schau mal rein ☺️

Gefällt mir
17. Januar um 22:12
In Antwort auf user2006543561

Hallo Liebe Mitglieder.. Ich schreibe zum ersten Mal in einem Forum bezw. Frage um Rat. 
Und zwar bin ich 4 Jahre mit meinem Partner / verlobten zusammen gewesen.
Die Beziehung bestand eigentlich nur aus mir, ich habe mich immer sehr bemüht, viel Geduldet ( Spielsucht, Drogen, Depressionen und auch Aggressionen)
Ich habe immer versucht für ihn da zu sein.. Habe mich seiner Familie vorgestellt so wie es sich gehört ( meine wollte er nie kennenlernen er meinte erst wenn er etwas zum Vorzeigen hätte sprich Beruf verdient Gutes Geld ect. Weil er sich schämen würde) so ging es 4 Jahre lang bis ich schwanger wurde, was ich erst ziemlich spät erfahren habe 11+2.. Als ich ihm die frohe Botschaft übermittelte, kam alles anders wie erwartet.. Er wollte kein Kind und das hat er mir klar gemacht.. Die ganze Schwangerschaft über hat er mich damit fertig gemacht und ich war durchgehend traurig.. Von dem Menschen für den man alles gemacht hat, so etwas ständig zu hören.. Die ganze Schwangerschaft war für mich. Leider nur sehr traurig.. Auch nach der Schwangerschaft nicht der Brüller... Zählt kaum was für das Kind, unternehmen uberhaupt nichts mehr gemeinsam nicht mal mit spazieren oder gemeinsam einkaufen kleidung ect. Was doch eigentlich so schön sein kann.. Auch mit dem Kind bin ich allein.. Nochmal zur ss.. Er hat mich trotz Schwangerschaft alles allein machen lassen im Schrebergarten den er haben wollte.. Er war nur da um mit seinen Kollegen zu trinken und ich war die blöde die das alles wegräumt und in Schuss hält... Nach circa einem Jahr wollte er den Garten nicht mehr und wir haben ihn abgegeben.. Meine ganze Mühe umsonst.. Das hab ich mir anders vorgestellt ich dachte wir verbringen schöne Zeiten gemeinsam da.. Wie gesagt das waren nur Beispiele, ich tat alles, er nichts er wollte immer nur haben.. Ich habe ihm immer darauf angesprochen wie ich mich fühle aber er wollte gar nicht zuhören ihn hat es nicht interessiert Und trotzdem habe ich diesen Menschen immer geliebt bis es passierte, ich bin fremdgegangen.
Ich habe mich nicht in die Person verliebt, er zieht mich auch nicht an, nicht mal hübsch finde ich ihn. Aber er hat mir zugehört, ich glaub das war der Auslöser..
Wir hatten sex und ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte, ich habe mich danach so dreckig und ekelig gefühlt ich und hatte soo große schuldgefuhle das ist nicht in Worte forte zu fassen.. Danach habe ich die Affäre beendet weil es ein Ausrutscher war... Und ich liebte meinen Partner doch trotzdem.. Leider nahm die Person das nicht so leicht hin wie ich und hat mir nachgestellt, bis er gefunden hat was er wollte.. Meinen partner.. Natürlich hat er ihm alles provokant erzählt.. Das gab ein riesen Ärger.. Dachte ich.. Nein es kam schlimmer, ich dachte er wollte mit mir über alles reden um vielleicht die Beziehung zu retten. Nein leider nicht er hat mich geschlagen, ich kann verstehen wenn aus der Situation heraus die hat mal ausrutscht, leider hat er zu einer metallstange gegriffen und 4-5 mal damit auf mich eingeschlagen.  Und mich mit einem Messer bedroht, daraufhin wurde die Polizei informiert und hat mich sogesagt aus dem disaster befreit..
Jetzt frage ich mich was ich tun soll,
Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist? Er meinte er will das ich um ihm Kämpfe er will sehen wie ich leide darunter.. Bilde ich mir das nur ein oder ist das krank? Oder bin ich einfach nur durcheinander? Ich brauche einen Neutralen Rat ich bin am Ende.. 
Ich weiß selbst das fremdgehen unterste Schublade ist und nicht zu entschuldigen ist. 

 

um gottes willen, warum sollst du dem hirnie nachlaufen? nimm reißaus. für sein verhalten gibt es keine entschuldigung!

Gefällt mir
18. Januar um 9:37
In Antwort auf stamilung

um gottes willen, warum sollst du dem hirnie nachlaufen? nimm reißaus. für sein verhalten gibt es keine entschuldigung!

eine EisenStange... unfassbar

Gefällt mir
18. Januar um 10:20
In Antwort auf user2006543561

Hallo Liebe Mitglieder.. Ich schreibe zum ersten Mal in einem Forum bezw. Frage um Rat. 
Und zwar bin ich 4 Jahre mit meinem Partner / verlobten zusammen gewesen.
Die Beziehung bestand eigentlich nur aus mir, ich habe mich immer sehr bemüht, viel Geduldet ( Spielsucht, Drogen, Depressionen und auch Aggressionen)
Ich habe immer versucht für ihn da zu sein.. Habe mich seiner Familie vorgestellt so wie es sich gehört ( meine wollte er nie kennenlernen er meinte erst wenn er etwas zum Vorzeigen hätte sprich Beruf verdient Gutes Geld ect. Weil er sich schämen würde) so ging es 4 Jahre lang bis ich schwanger wurde, was ich erst ziemlich spät erfahren habe 11+2.. Als ich ihm die frohe Botschaft übermittelte, kam alles anders wie erwartet.. Er wollte kein Kind und das hat er mir klar gemacht.. Die ganze Schwangerschaft über hat er mich damit fertig gemacht und ich war durchgehend traurig.. Von dem Menschen für den man alles gemacht hat, so etwas ständig zu hören.. Die ganze Schwangerschaft war für mich. Leider nur sehr traurig.. Auch nach der Schwangerschaft nicht der Brüller... Zählt kaum was für das Kind, unternehmen uberhaupt nichts mehr gemeinsam nicht mal mit spazieren oder gemeinsam einkaufen kleidung ect. Was doch eigentlich so schön sein kann.. Auch mit dem Kind bin ich allein.. Nochmal zur ss.. Er hat mich trotz Schwangerschaft alles allein machen lassen im Schrebergarten den er haben wollte.. Er war nur da um mit seinen Kollegen zu trinken und ich war die blöde die das alles wegräumt und in Schuss hält... Nach circa einem Jahr wollte er den Garten nicht mehr und wir haben ihn abgegeben.. Meine ganze Mühe umsonst.. Das hab ich mir anders vorgestellt ich dachte wir verbringen schöne Zeiten gemeinsam da.. Wie gesagt das waren nur Beispiele, ich tat alles, er nichts er wollte immer nur haben.. Ich habe ihm immer darauf angesprochen wie ich mich fühle aber er wollte gar nicht zuhören ihn hat es nicht interessiert Und trotzdem habe ich diesen Menschen immer geliebt bis es passierte, ich bin fremdgegangen.
Ich habe mich nicht in die Person verliebt, er zieht mich auch nicht an, nicht mal hübsch finde ich ihn. Aber er hat mir zugehört, ich glaub das war der Auslöser..
Wir hatten sex und ich weiß gar nicht wie mir das passieren konnte, ich habe mich danach so dreckig und ekelig gefühlt ich und hatte soo große schuldgefuhle das ist nicht in Worte forte zu fassen.. Danach habe ich die Affäre beendet weil es ein Ausrutscher war... Und ich liebte meinen Partner doch trotzdem.. Leider nahm die Person das nicht so leicht hin wie ich und hat mir nachgestellt, bis er gefunden hat was er wollte.. Meinen partner.. Natürlich hat er ihm alles provokant erzählt.. Das gab ein riesen Ärger.. Dachte ich.. Nein es kam schlimmer, ich dachte er wollte mit mir über alles reden um vielleicht die Beziehung zu retten. Nein leider nicht er hat mich geschlagen, ich kann verstehen wenn aus der Situation heraus die hat mal ausrutscht, leider hat er zu einer metallstange gegriffen und 4-5 mal damit auf mich eingeschlagen.  Und mich mit einem Messer bedroht, daraufhin wurde die Polizei informiert und hat mich sogesagt aus dem disaster befreit..
Jetzt frage ich mich was ich tun soll,
Soll ich um ihn kämpfen obwohl der Abschluß so gekommen ist? Er meinte er will das ich um ihm Kämpfe er will sehen wie ich leide darunter.. Bilde ich mir das nur ein oder ist das krank? Oder bin ich einfach nur durcheinander? Ich brauche einen Neutralen Rat ich bin am Ende.. 
Ich weiß selbst das fremdgehen unterste Schublade ist und nicht zu entschuldigen ist. 

 

Ich finde es gut das du dir nun Hilfe suchen willst. 

Ich kann durchaus nachvollziehen wie du dich fühlen musst. Gewalt in der Beziehung kommt mir  bekannt vor. Bei mir war es kein Messer mit dem ich bedroht wurde sondern eine Kettensäge. 
Für Aussenstehende ist es oft nicht nachvollziehbar das es trotz Gewalt schwer fällt unter der Beziehung einen endgültigen Schlußstrich zu ziehen. 

Ich kann dir auch nur raten den Typen in den Wind zu schießen. Alleine schon wegen deinem Kind wäre es Wahnsinn diese Beziehung weiter zu führen. 

Ich wünsche dir und deinem Kind jedenfalls alles Gute auf eurem weiteren Weg. 

Gefällt mir
18. Januar um 11:12
In Antwort auf kumari_12703461

Ich finde es gut das du dir nun Hilfe suchen willst. 

Ich kann durchaus nachvollziehen wie du dich fühlen musst. Gewalt in der Beziehung kommt mir  bekannt vor. Bei mir war es kein Messer mit dem ich bedroht wurde sondern eine Kettensäge. 
Für Aussenstehende ist es oft nicht nachvollziehbar das es trotz Gewalt schwer fällt unter der Beziehung einen endgültigen Schlußstrich zu ziehen. 

Ich kann dir auch nur raten den Typen in den Wind zu schießen. Alleine schon wegen deinem Kind wäre es Wahnsinn diese Beziehung weiter zu führen. 

Ich wünsche dir und deinem Kind jedenfalls alles Gute auf eurem weiteren Weg. 

Oha wie in einem Horrorfilm 😩
Danke für dein Verständnis,
Ich hoffe ich bleibe stark.
Dank dir 

Gefällt mir