Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freiheiten in der Beziehung - was ist normal?

Freiheiten in der Beziehung - was ist normal?

29. November 2005 um 15:41 Letzte Antwort: 30. November 2005 um 17:49

Es würde mich mal interessieren, was ihr für "Freiheiten" in eurer Beziehung habt? Trefft ihr euch nach wie vor noch mit Freundinnen und wenn ja, wie viel?
Mein Freund sieht es nämlich gar nicht gerne, wenn ich mich zu oft mit einer Freundin treffen. Einige meiner Freundinnen passen ihm auch gar nicht, d.h. er möchte eigentlich, daß ich den Kontakt möglichst ganz abbreche. Früher bin ich einmal im Jahr mit einer Freundin für eine Woche verreist. Das möchte er auch nicht mehr, auch nicht, wenn ich dafür mit ihm zwei Wochen Urlaub mache und zudem jedes Wochenende mit ihm verbringe. Auch findet er es nicht gut, wenn ich in die Sauna gehe (Damensauna!) und mir einen Tag Urlaub nehme, um mit einer Kollegin eine Ausstellung zu besuchen.
Hört sich extrem krass an und viele würden wahrscheinlich sagen "Trenn Dich von ihm", aber ich liebe ihn doch...

Mehr lesen

29. November 2005 um 15:55

Habe weniger Zeit
...für meine Freundinnen seit ich einen Freund habe, sind aber erst seit 3 Monaten zusammen. Meine Freundinnen sind aber auch liiert oder einfach viel beschäftigt so das es passt. Vorallem verbietet mir mein Freund nichts und lasst mich einfach mein Ding machen. Ich finde es nicht so gut, was Dir Dein Freund alles vorschreibt. Lass Dich nicht in eine Ecke drängen und verlange mehr Toleranz von ihm. Vorallem wenn die Beziehung zu Ende ist sind die Freundinnen immer noch da, es sei dem Du hast sie nicht enttäuscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 16:09

Pass auf...
dass du nicht auf seine Forderungen eingehst auch nicht unterbewußt. Das wird sich immer weiter steigern, bis du total isoliert bist und ER deine einzige Bezugsperson ist. Dein Freund kann ja ruhig eine Meinung über deine Freundinnen haben, aber wieviel Kontakt du zu ihnen hast, ist ganz allein deine Sache. Und das mit der Sauna (schon gar nicht wenns nur Damensauna ist)würde ich mir auch nicht verbieten lassen.
viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 16:12
In Antwort auf noele_12695472

Habe weniger Zeit
...für meine Freundinnen seit ich einen Freund habe, sind aber erst seit 3 Monaten zusammen. Meine Freundinnen sind aber auch liiert oder einfach viel beschäftigt so das es passt. Vorallem verbietet mir mein Freund nichts und lasst mich einfach mein Ding machen. Ich finde es nicht so gut, was Dir Dein Freund alles vorschreibt. Lass Dich nicht in eine Ecke drängen und verlange mehr Toleranz von ihm. Vorallem wenn die Beziehung zu Ende ist sind die Freundinnen immer noch da, es sei dem Du hast sie nicht enttäuscht.

So wie ihr hätte ich es auch gerne...
Ich hatte vorhin nicht erwähnt, daß mein Freund und ich eine Wochenendbeziehung führen. Wir sehen uns immer von Freitag abend bis Montag früh. Klar, ich habe dann Montag bis Donnerstag "frei" und kann mich mit meinen Freundinnen mal treffen. Da ich aber oft er nach 19 Uhr von der Arbeit nach Hause komme, wird mir das dann oft zu spät. Ein bißchen Haushalt ist ja schließlich auch noch zu machen... Ich würde so gerne mal wieder an einem Samstag mit einer Freundin zum shoppen losfahren oder an einem Sonntag in die Sauna gehen. Aber das geht halt nicht, da mein Freund ja da ist und ich mir die Wochenenden für ihn komplett frei halten muß. Mit einer Kollegin würde ich gerne nächstes Jahr für ein Wochenende nach Kopenhagen - da dreht sich mir jetzt schon der Magen um, weil ich nicht weiß, wie ich es ihm sagen soll.
Eine andere Freundin fragt regelmäßig ob wir (sie + ihr Freund + wir) uns nicht einmal treffen wollen. Er mag die Freundin aber nicht und daher muß ich immer was erfinden, warum wir keine Zeit haben. Wenn ich mich dann unter der Woche einmal mit der Freundin alleine treffe, passt es ihm nicht, da sie mich "mit in ihre Welt ziehen möchte" (seine Worte). Was soll ich nur machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 16:17
In Antwort auf miros_12972174

So wie ihr hätte ich es auch gerne...
Ich hatte vorhin nicht erwähnt, daß mein Freund und ich eine Wochenendbeziehung führen. Wir sehen uns immer von Freitag abend bis Montag früh. Klar, ich habe dann Montag bis Donnerstag "frei" und kann mich mit meinen Freundinnen mal treffen. Da ich aber oft er nach 19 Uhr von der Arbeit nach Hause komme, wird mir das dann oft zu spät. Ein bißchen Haushalt ist ja schließlich auch noch zu machen... Ich würde so gerne mal wieder an einem Samstag mit einer Freundin zum shoppen losfahren oder an einem Sonntag in die Sauna gehen. Aber das geht halt nicht, da mein Freund ja da ist und ich mir die Wochenenden für ihn komplett frei halten muß. Mit einer Kollegin würde ich gerne nächstes Jahr für ein Wochenende nach Kopenhagen - da dreht sich mir jetzt schon der Magen um, weil ich nicht weiß, wie ich es ihm sagen soll.
Eine andere Freundin fragt regelmäßig ob wir (sie + ihr Freund + wir) uns nicht einmal treffen wollen. Er mag die Freundin aber nicht und daher muß ich immer was erfinden, warum wir keine Zeit haben. Wenn ich mich dann unter der Woche einmal mit der Freundin alleine treffe, passt es ihm nicht, da sie mich "mit in ihre Welt ziehen möchte" (seine Worte). Was soll ich nur machen?

Das ist aber nicht
schön. Das ist ja alles ein Zwang. Ich hoffe ihr habt auch noch schöne Zeiten. Ich kann das nicht verstehen, wie ein andere Mensch den anderen in einer Beziehung so einengen muss und nicht mal Kompromisse eingeht. Du musst Dich durchsetzen. Sonst bürgert es sich ein. Vorallem nicht lange fragen sondern machen. Seit ihr schon lange ein Paar?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 16:19

Und wie würdet ihr ihm sagen, daß..
ihr im nächsten Frühjahr mal ein Wochenende ohne ihn verbringen wollt? Er wird wahrscheinlich die ganz Beziehung in Frage stellen und sagen, daß so eine Beziehung nicht laufen kann. Meine liierten Freundinnen haben viel mehr Freiheiten. Die verreisen auch mal ohne Freund für ein paar Tage und müssen sich dann auch nicht 3 x am Tag melden um zu bestätigen, daß alles in Ordnung ist. Er geht halt innerlich kaputt, wenn er weiß, daß ich irgendwo unterwegs bin und nicht zu Hause in meiner Wohnung oder bei meinen Eltern sitze. Das ist doch nicht normal..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 16:22
In Antwort auf noele_12695472

Das ist aber nicht
schön. Das ist ja alles ein Zwang. Ich hoffe ihr habt auch noch schöne Zeiten. Ich kann das nicht verstehen, wie ein andere Mensch den anderen in einer Beziehung so einengen muss und nicht mal Kompromisse eingeht. Du musst Dich durchsetzen. Sonst bürgert es sich ein. Vorallem nicht lange fragen sondern machen. Seit ihr schon lange ein Paar?

Wir sind seit April zusammen
und sehen uns halt nur am Wochenende. Das reicht mir eigentlich auch... Ich brauche halt auch ein bißchen Freiheiten. Er ist es von seiner Exfreundin so gewohnt - die hat nie etwas unternommen, hat nicht gearbeitet und nur den Haushalt gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 16:26
In Antwort auf miros_12972174

Wir sind seit April zusammen
und sehen uns halt nur am Wochenende. Das reicht mir eigentlich auch... Ich brauche halt auch ein bißchen Freiheiten. Er ist es von seiner Exfreundin so gewohnt - die hat nie etwas unternommen, hat nicht gearbeitet und nur den Haushalt gemacht.

Ganz ehrlich
finde ich das nicht normal. Jedes mal ein Kampf zu haben, wenn Du mal was anderes machen willst. Das tut sich alles zusammenbrauen im Bauch und dann kommt der Hass. Ich denke nicht das Du ihn großartig ändern kannst. Er hat nicht as recht Dich in Deiner Freiheit einzuschränken, dass dies nicht gut ist weißt Du im Grunde selbst. Klar, ich habe manchmal auch Probleme wie ich meinem Freund erklären soll das ich mal einen Abend alleine will. Es gibt deswegen auch keinen Streß, das Problem mach ich mir selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 16:49

Alle freiheiten
jeder mensch braucht seine freiheit egal ob beziehung oder nicht.
der partner kann und darf lediglich für sich selbst entscheiden, ob er damit umgehen kann und will oder nicht.
er kann auch eine bitte äußern - du entscheidest dann ob du ihr nachkommen möchtest.
das ganze gilt natürlich auch für deinen freund (seine freiheiten)

ich gehe davon aus, dass sich liebende ohnehin den weg zueinander suchen.
wenn man ihn einfordern muss .....

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 17:01

Ist doch irgendwie immer dasselbe...
...sobald man in einer beziehung ist, gibt es einen part, der in eine art besitzdenken übergeht, dass man für dinge, die eigentlich selbstverständlich sind, eine erlaubnis braucht. man darf nicht mehr spass mit anderen menschen haben!

auch wenn man in einer beziehung ist, ist man immer noch ein eigentständiger mensch.

das sind für mich keine freiheiten, sondern normale dinge! und wenn er es nicht gut findet, dann muss er damit klar kommen, nicht du. ich würde hier auch nicht um erlaubnis fragen, sondern ihn mit den fakten konfrontrieren...denn wenn du das nicht "darfst"...darfst du sicher mal noch weniger!

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 17:16

Freit um jeden Preis?
Ich bin mal auf der anderen Seite.
Nicht das ich meinem Partner keine Freiheiten zugestehen, ich nehme mir meine ja auch selber.
Aber ich ertappe mich immer wieder dabei das ich von ihm mehr verlange.
Das er mehr Zeit mit mir verbringen soll.

Kann aber auch daran liegen, das wir beide (er und ich) im selben Verein Fußball spielen und durch das abwechselnd Training nie viel Zeit haben.

Ich versuche daher jeder dann noch freie Minute mit ihm zu verbringen.
Klappt meistens nicht da ja noch Freunde und auch mal Samstagarbeit anstehen, sowie Zeit zum lernen für mein Studium.

Trotzdem schaffe ich es immer wieder Zeit für ihn frei zuschaufeln.
Klar kann ich das deswegen nicht dasselbe von ihm verlangen, aber mir abzusagen nur weil er noch putzen muss finde ich etwas krass.

Da stellt man sich und die Beziehung schon mal im Frage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 17:25
In Antwort auf miros_12972174

So wie ihr hätte ich es auch gerne...
Ich hatte vorhin nicht erwähnt, daß mein Freund und ich eine Wochenendbeziehung führen. Wir sehen uns immer von Freitag abend bis Montag früh. Klar, ich habe dann Montag bis Donnerstag "frei" und kann mich mit meinen Freundinnen mal treffen. Da ich aber oft er nach 19 Uhr von der Arbeit nach Hause komme, wird mir das dann oft zu spät. Ein bißchen Haushalt ist ja schließlich auch noch zu machen... Ich würde so gerne mal wieder an einem Samstag mit einer Freundin zum shoppen losfahren oder an einem Sonntag in die Sauna gehen. Aber das geht halt nicht, da mein Freund ja da ist und ich mir die Wochenenden für ihn komplett frei halten muß. Mit einer Kollegin würde ich gerne nächstes Jahr für ein Wochenende nach Kopenhagen - da dreht sich mir jetzt schon der Magen um, weil ich nicht weiß, wie ich es ihm sagen soll.
Eine andere Freundin fragt regelmäßig ob wir (sie + ihr Freund + wir) uns nicht einmal treffen wollen. Er mag die Freundin aber nicht und daher muß ich immer was erfinden, warum wir keine Zeit haben. Wenn ich mich dann unter der Woche einmal mit der Freundin alleine treffe, passt es ihm nicht, da sie mich "mit in ihre Welt ziehen möchte" (seine Worte). Was soll ich nur machen?

Wochenendebeziehung
Warum muss man sich bei einer Wochenendebeziehung jedes Wochenende sehen?

Ich hatte mal eine Fernbeziehung und wir haben uns nur maximal jedes zweite Wochenende gesehen.
Aber damit kommt nicht jeder klar.

Ich nehme mal an ihr habt vor zusammen in den Urlaub zufahren und seht euch dann mal länger als 2 Tage am Stück.

ich denke da kann man auch verlangen das man sich mal ein Wochenende nicht sieht.
Hat er denn keine Freunde die mal mit ihm alleine einen trinken gehen wollen oder sowas?


Kann ja sein das er denkt du wärst für seine Wochenendgestaltung zuständig und weiß sonst nichts mit sich anzufangen.
Dann würde ich keine Rücksicht auf ihn nehmen und einfach dein Ding durchziehen.
SChließlich ist jeder für sein Leben verantwortlich

Es sollt nur nicht überhand nehmen.

Aber genauso wie eine Fernbeziehung wo man sich nur 2 Tage im Monat sieht oder Beziehung wo der Partner über Jahre nicht da ist, kann man da über ein sinnvolles Maß streiten.

Schließlich muss nicht ich damit klarkommen, sondern nur ihr beide.



Und ehrlich gesagt würde ich bei meiner Freundin keine Ausreden erfinden, sonder ihr sagen mein Freund mag dich nicht, da kannst du ja nichts für.
Eine wahre Freundin ist dann damit zufrieden dass du dich unter der Woche mit ihr triffst und vielleicht nur 2 Wochenenden im Jahr mal für sie Zeit hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 18:15
In Antwort auf malene_2909145

Wochenendebeziehung
Warum muss man sich bei einer Wochenendebeziehung jedes Wochenende sehen?

Ich hatte mal eine Fernbeziehung und wir haben uns nur maximal jedes zweite Wochenende gesehen.
Aber damit kommt nicht jeder klar.

Ich nehme mal an ihr habt vor zusammen in den Urlaub zufahren und seht euch dann mal länger als 2 Tage am Stück.

ich denke da kann man auch verlangen das man sich mal ein Wochenende nicht sieht.
Hat er denn keine Freunde die mal mit ihm alleine einen trinken gehen wollen oder sowas?


Kann ja sein das er denkt du wärst für seine Wochenendgestaltung zuständig und weiß sonst nichts mit sich anzufangen.
Dann würde ich keine Rücksicht auf ihn nehmen und einfach dein Ding durchziehen.
SChließlich ist jeder für sein Leben verantwortlich

Es sollt nur nicht überhand nehmen.

Aber genauso wie eine Fernbeziehung wo man sich nur 2 Tage im Monat sieht oder Beziehung wo der Partner über Jahre nicht da ist, kann man da über ein sinnvolles Maß streiten.

Schließlich muss nicht ich damit klarkommen, sondern nur ihr beide.



Und ehrlich gesagt würde ich bei meiner Freundin keine Ausreden erfinden, sonder ihr sagen mein Freund mag dich nicht, da kannst du ja nichts für.
Eine wahre Freundin ist dann damit zufrieden dass du dich unter der Woche mit ihr triffst und vielleicht nur 2 Wochenenden im Jahr mal für sie Zeit hast.

Es ist so..
Wir wohnen ca. 300 km voneinander entfernt und er kommt jedes Wochenende zu mir, da er nur eine winzige 1-Zimmer-Wohnung hat und die Stadt in der er lebt nicht gerade schön ist und viel zu bieten hat. Bei mir haben wir mehr Platz und mehr Möglichkeiten etwas zu unternehmen. Natürlich hat er bei mir keine Freunde, mit denen er sich treffen könnte, wenn ich z.B. am Sonntag mit ner Freundin Frühstücken gehe. Er sagt dann, daß er sooo viel auf sich nimmt und die Fahrerei ja auch mit Kosten verbunden ist, dann möchte er mich bitteschön auch das ganze Wochenende um sich haben. Letztes Wochenende war ich Samstag vormittag für 2 Stunden auf einer Veranstaltung (hatte ich ca. 4 Monate vorher bei ihm angekündigt) und er wollte dann trotzdem am Samstag früh, daß ich den Termin absage und ihm helfe, unser Bett zu reparieren (war etwas wackelig..). Ich bin dann trotzdem gegangen und als ich zurückkam war er total stinkig, daß ich ihn mit der Arbeit alleine gelassen habe. Man hätte das durchaus auch später gemeinsam machen können.
Er versucht mir dann regelrecht ein schlechtes Gewissen zu machen, wenn ich trotzdem was unternehme. Im Sommer war ich mal ein Wochenende ohne ihn und wollte eine alte Freundin besuchen. Da rief er, ca. 1 Stunde bevor mein Zug fuhr, an und fragte, ob ich das Treffen nicht absagen könnte, damit er zu mir kommen kann. Scheinbar weiß er alleine nichts mit sich anzufangen. Er trifft sich zwar 1-2 Mal unter der Woche mit Freunden, aber den Rest der Woche sitzt er zu Hause und denkt an mich (und leidet..).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 18:16

In der heutigen zeit ist eben alles möglich

Sicher bin ich froh das er Ordnung hält, zumal ich das nicht mache

Aber er könnte die Arbeit auch dann machen, wenn ich eh keine Zeit habe, schließlich kann man putzen (und andere Sachen) zeitlich verschieben.
So denke ich jeden Falls.

Wie gesagt bin dabei mich damit abzufinden, das ich nicht immer alles sofort haben kann.

Ich stelle nicht die Beziehung in Frage weil er einmal putzen muss, sondern das es so häufig vorkommt, dass mir abgesagt wird, weil wieder was dazwischen gekommen ist, das ich mir Gedanken mache, ob er überhaupt noch an mir Interesse hat.
Hoffe das es so verständlicher rüber kommt.

Man könnte auch sagen das ich zu wenig Selbstwertgefühl habe und er mir das immer wieder bestätigen muss, oder aber das ich extrem viel Aufmerksamkeit von meinem Partner brauche.
Vermutlich stimmt das auch, aber von heute auf morgen werde ich das wohl nicht abschaffen können.

Ich merke nur das ich langsam erst anfange ihm zu vertrauen, das er wirklich nicht mich nicht sehen will sondern nur andere Sache erledigen will (und muss)



Ich denke aber in der heutigen Zeit wird eine Beziehung viel zu schnell beendet (will mich da jetzt nicht ausnehmen), aber das ist ein generelles Problem.
Verursacht durch die Medien und das man nicht mehr vom Partner finanzelle Abhängig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 18:27
In Antwort auf miros_12972174

Es ist so..
Wir wohnen ca. 300 km voneinander entfernt und er kommt jedes Wochenende zu mir, da er nur eine winzige 1-Zimmer-Wohnung hat und die Stadt in der er lebt nicht gerade schön ist und viel zu bieten hat. Bei mir haben wir mehr Platz und mehr Möglichkeiten etwas zu unternehmen. Natürlich hat er bei mir keine Freunde, mit denen er sich treffen könnte, wenn ich z.B. am Sonntag mit ner Freundin Frühstücken gehe. Er sagt dann, daß er sooo viel auf sich nimmt und die Fahrerei ja auch mit Kosten verbunden ist, dann möchte er mich bitteschön auch das ganze Wochenende um sich haben. Letztes Wochenende war ich Samstag vormittag für 2 Stunden auf einer Veranstaltung (hatte ich ca. 4 Monate vorher bei ihm angekündigt) und er wollte dann trotzdem am Samstag früh, daß ich den Termin absage und ihm helfe, unser Bett zu reparieren (war etwas wackelig..). Ich bin dann trotzdem gegangen und als ich zurückkam war er total stinkig, daß ich ihn mit der Arbeit alleine gelassen habe. Man hätte das durchaus auch später gemeinsam machen können.
Er versucht mir dann regelrecht ein schlechtes Gewissen zu machen, wenn ich trotzdem was unternehme. Im Sommer war ich mal ein Wochenende ohne ihn und wollte eine alte Freundin besuchen. Da rief er, ca. 1 Stunde bevor mein Zug fuhr, an und fragte, ob ich das Treffen nicht absagen könnte, damit er zu mir kommen kann. Scheinbar weiß er alleine nichts mit sich anzufangen. Er trifft sich zwar 1-2 Mal unter der Woche mit Freunden, aber den Rest der Woche sitzt er zu Hause und denkt an mich (und leidet..).

...
Je mehr ich lese umso mehr hoffe ich das mein Freund mich nicht genauso unmöglich findet, wie du deinen.

Ich glaube ich sollte mal lockerer werden, würde zwar nicht von ihm verlangen das er ein Termin oder treffen was er einmal zugesagt hat, für mich absagt.

Aber sauer werden kann ich trotzdem, wenn er mal wieder lieber mit Freunden einen trinken geht und mir noch nicht mal Bescheid gebt.


Bei euch beiden sieht das aber mal anders aus.


Wenn er wirklich Kosten sparen will, sollte er dann mal ein Wochenende zu Hause bleiben.
Aber wahrscheinlich will er das dann auch nicht, weil er dann erst recht nciht weiß was er tun soll.

Bei mir hilft es immer, wenn ich wählen kann.
Also entweder ein Wochenende wo klar ist ich haben 4 Stunden für mich alleine (schon mal an Bücher gedacht oder sosnt was, was er alleine bei dir machen kann?) oder ein Wochenende ganz alleine zu Hause, oder er geht mal seine Eltern Besuchen.

Er er denn keine Hobbies?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2005 um 18:51
In Antwort auf malene_2909145

...
Je mehr ich lese umso mehr hoffe ich das mein Freund mich nicht genauso unmöglich findet, wie du deinen.

Ich glaube ich sollte mal lockerer werden, würde zwar nicht von ihm verlangen das er ein Termin oder treffen was er einmal zugesagt hat, für mich absagt.

Aber sauer werden kann ich trotzdem, wenn er mal wieder lieber mit Freunden einen trinken geht und mir noch nicht mal Bescheid gebt.


Bei euch beiden sieht das aber mal anders aus.


Wenn er wirklich Kosten sparen will, sollte er dann mal ein Wochenende zu Hause bleiben.
Aber wahrscheinlich will er das dann auch nicht, weil er dann erst recht nciht weiß was er tun soll.

Bei mir hilft es immer, wenn ich wählen kann.
Also entweder ein Wochenende wo klar ist ich haben 4 Stunden für mich alleine (schon mal an Bücher gedacht oder sosnt was, was er alleine bei dir machen kann?) oder ein Wochenende ganz alleine zu Hause, oder er geht mal seine Eltern Besuchen.

Er er denn keine Hobbies?


Diese Kosten-Nummer
ist ja nur dazu da, um mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Also nach dem Motto: Ich habe jetzt soundsoviel Spritkosten gehabt, um Dich zu sehen und jetzt sei gefälligst auch bei mir!
Klar hat er ein paar Hobbies (Lesen, Malen und Kunst - also nur Sachen, die man alleine macht) und er hat auch Freunde. Aber irgendwie ist er doch ein Eigenbrödler. Er hat halt über vieles seine ganz speziellen Ansichten, aber damit komme ich auch klar.
Nur dieses kontrolliert werden und Vorschriften bekommen, mag ich ganz und gar nicht. Und die Nörgelei an diversen Freundinnen. Die eine fand er z.B. zuerst ganz nett. Als sie dann letztens auf einer Party vorgeschlagen hat, daß wir Mädels von früher (kennen uns schon aus der Grundschule) ja mal wieder verreisen könnten (haben wir vorletztes Jahr schonmal gemacht = 1 Woche Fuerteventura), war sie bei ihm unten durch. Jetzt versucht sie angeblich uns anderen irgendwo mit "reinzuziehen" und zu einem Urlaub zu überreden. Erwähne ich nur ihren Namen, verdreht er schon die Augen.. Verständlich daher meine Angst, wenn ich jetzt auch noch sage, daß ich im Frühjahr mit einer Kollegin nach Kopenhagen möchte. Die ist ihm nämlich auch schon ein Dorn im Auge, da ich mit ihr schon auf einer Ausstellung UND 2 x Essen war. Jetzt denkt er: Noch eine, die versucht, meine Freundin mit in eine Welt zu ziehen, die mir nicht passt!
Bloß was für eine Welt?? Eine Welt, in der ich ab und zu etwas mit einer Freundin unternehmen. Das sind doch ganz normale Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 7:42

Ich muss jetzt mal von der anderen seite sprechen...
ich bin denn die,den hier den part deines freundes übernimmt.

ich war immer genauso so,ich wollte es ums verrecken nicht das mein partner allein weggeht,eifersucht,verlustangst,man fühlt sich allein....

mein partner sagte immer,es ist doch nicht zu viel wenn man sich einmal in der woche abends mit kumpels trifft und in die disco geht.für mich war es zuviel,selbst wenn er nur das eine mal in der woche gehen wollte.....

es gab jede menge streit,und anstatt das es was bringt,wurde es nur schlimmer.je mehr ich gegenan ging,destomehr entfernte er sich von mir,auch er fing an irgendwo hass zu entwickeln.

mittlerweile habe ich gelernt,auch durch aussagen und beiträge aus diesem forum,das es falsch ist,einen menschen versuchen vorzuschreiben was er wie darf und was nicht,nagut,einige dinge in einer beziehung schon,aber nicht wenns um die freiheiten geht.mein partner hat sehr darunter gelitten,war innerlich sehr verletzt weil ich ihn nicht gehen lassen wollte.

erst wirklich aufgewacht bin ich mit der dampfhammer methode.mein partner trennte sich von mir weil er die nase voll hatte,er hat mir seine meinung gegeigt,und zudem habe ich mir noch die meinung meiner mutter geholt und das reichte erstmal

nun bin ich dabei zu lernen damit umzugehen und versuche ihn so leben zu lassen wie er möchte,ich geben zu,ein paar problemchen habe ich noch damit,schluchz,aber ich denke mal ich werde es schaffen.
damit euch sowas erspart bleibt versuche dich wirklich mal ernsthaft mit ihm hinzusetzen und zu reden,nicht unterhalten,sondern wirklich reden....erkläre ihm wie du dich fühlst und erfrage bei ihm,wie er sich fühlt wenn du allein wegmöchtest...manchmal hilft das wenn man weiß,wie der andere sich fühlt und denkt,und kann so vielleicht auch ggf.kompromisse eingehen die für beide seiten akzeptabel sind.

lg maxi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 7:57
In Antwort auf miros_12972174

Diese Kosten-Nummer
ist ja nur dazu da, um mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Also nach dem Motto: Ich habe jetzt soundsoviel Spritkosten gehabt, um Dich zu sehen und jetzt sei gefälligst auch bei mir!
Klar hat er ein paar Hobbies (Lesen, Malen und Kunst - also nur Sachen, die man alleine macht) und er hat auch Freunde. Aber irgendwie ist er doch ein Eigenbrödler. Er hat halt über vieles seine ganz speziellen Ansichten, aber damit komme ich auch klar.
Nur dieses kontrolliert werden und Vorschriften bekommen, mag ich ganz und gar nicht. Und die Nörgelei an diversen Freundinnen. Die eine fand er z.B. zuerst ganz nett. Als sie dann letztens auf einer Party vorgeschlagen hat, daß wir Mädels von früher (kennen uns schon aus der Grundschule) ja mal wieder verreisen könnten (haben wir vorletztes Jahr schonmal gemacht = 1 Woche Fuerteventura), war sie bei ihm unten durch. Jetzt versucht sie angeblich uns anderen irgendwo mit "reinzuziehen" und zu einem Urlaub zu überreden. Erwähne ich nur ihren Namen, verdreht er schon die Augen.. Verständlich daher meine Angst, wenn ich jetzt auch noch sage, daß ich im Frühjahr mit einer Kollegin nach Kopenhagen möchte. Die ist ihm nämlich auch schon ein Dorn im Auge, da ich mit ihr schon auf einer Ausstellung UND 2 x Essen war. Jetzt denkt er: Noch eine, die versucht, meine Freundin mit in eine Welt zu ziehen, die mir nicht passt!
Bloß was für eine Welt?? Eine Welt, in der ich ab und zu etwas mit einer Freundin unternehmen. Das sind doch ganz normale Frauen.

Ojeh!
Liebes kloenchen,
eine Beziehung, Partnerschaft wie auch immer sollte niemals auf Zwang basieren. Auch wenn man sich liebt, ist man in erster Linie immer noch ein Individuum. Was du da beschreibst klingt ja furchtbar. Da macht doch die Beziehung keinen Spaß!

Mach einfach mal ein Wochenende was mit deinen Freundinnen und dann wirst du schon sehen, ob er es akzeptiert oder nicht. Wenn er es nicht tut, würde ich mir den Kerl schleunigst vom Hals schaffen. Du mußt dich jedenfalls nicht rechtfertigen weil du mit deinen Freundinnen was unternehmen willst. Du gehörst ihm nicht!

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 8:44

Hört sich nicht nur krass an, DAS IST KRASS.....!!!
Liebe Klönchen,

wenn Du ihm keinen Einhalt gewährst, dann wird er Dich soooo in Anspruch nehmen und vereinnachmen, dass Dich das irgendwann stört!!! Da wette ich meine rechte Arschbacke drauf!!! Nicht sofort, aber der Frust, dass Du nicht das machen kannst, was Du möchtest, kommt!!!
Zusammen sein heißt nicht alles andere aufzugeben und immer nur das zu machen, was der Partner möchte.
Welches Recht hat er Dir zu sagen, was zu zu tun und zu lassen hast, Freunschaften udn Urlaube zu verbieten.... Nee, das geht bei mir gar nicht. Irgendwann hast Du echt eine pulsierende Halsschlagader und machst ihn dafür verantwortlich.

Außerdem belebt ja eigene Interessen und eigene Unternehmungen die Bezeihung. Wenn man ständig aufeinander hockt und nur für den Partner da ist, hat man sich ja nichts mehr neues zu erzählen, weil man eh alle zusammen macht. WEnn man etwas getrenn tunternommenhat, dann gibt es wieder
Udn Freundschaften zu verbieten? Halloo!?!?! Freunde waren vorher da und, wenn die Bezeihugn zu ende gehen sollte, bleiben sie trotzdem noch bestehen! Männer kommen und gehen, Freundinnen bleiben!!! Stell' Dir mal vor, Du vernachlässigst Deine Freundinnen oder kündigst ihnen sogar die Freundschaft in einem Jahr macht er Schluss udn Du sitzt alleine da.

Mein Freund und ich sind seit 2,5 Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Regelmäßig gehe ich alleine (ohne ihn, mit Freundin) zum Sport und treffe mich aber auch noch so mit meinen Freundinnen zum Kaffe, shoppen oder wat weiß ich.
Er unternimmt auch alleine etwas, zwar weniger als ich, aber immerhin. Und das ist auch gut so. Man muss auch mal raus aus der Bezeihung, neue Kraft tanken und wiede rzurück

Mein Rat also: wenn Eure Bezeihugn dauerhaft halten soll, dann darf er Dir nicht verbieten ode rvorschreiben. Drüber reden ok, aber keine "Kommandos"... Du sollst Du bleiben und Dich nicht für ihn verstellen. Und wenn er zickt, wenn Du Dein Ding durch ziehst, dann lass' ihn zicken. Da muss er durch. Ansonsten wäre auch mein Rat, trennen. Denn wie gesagt, auf Dauer wirst Du so nicht glücklich werden... nicht glücklich und einsam....


LG Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 10:11
In Antwort auf alanis_12681975

Hört sich nicht nur krass an, DAS IST KRASS.....!!!
Liebe Klönchen,

wenn Du ihm keinen Einhalt gewährst, dann wird er Dich soooo in Anspruch nehmen und vereinnachmen, dass Dich das irgendwann stört!!! Da wette ich meine rechte Arschbacke drauf!!! Nicht sofort, aber der Frust, dass Du nicht das machen kannst, was Du möchtest, kommt!!!
Zusammen sein heißt nicht alles andere aufzugeben und immer nur das zu machen, was der Partner möchte.
Welches Recht hat er Dir zu sagen, was zu zu tun und zu lassen hast, Freunschaften udn Urlaube zu verbieten.... Nee, das geht bei mir gar nicht. Irgendwann hast Du echt eine pulsierende Halsschlagader und machst ihn dafür verantwortlich.

Außerdem belebt ja eigene Interessen und eigene Unternehmungen die Bezeihung. Wenn man ständig aufeinander hockt und nur für den Partner da ist, hat man sich ja nichts mehr neues zu erzählen, weil man eh alle zusammen macht. WEnn man etwas getrenn tunternommenhat, dann gibt es wieder
Udn Freundschaften zu verbieten? Halloo!?!?! Freunde waren vorher da und, wenn die Bezeihugn zu ende gehen sollte, bleiben sie trotzdem noch bestehen! Männer kommen und gehen, Freundinnen bleiben!!! Stell' Dir mal vor, Du vernachlässigst Deine Freundinnen oder kündigst ihnen sogar die Freundschaft in einem Jahr macht er Schluss udn Du sitzt alleine da.

Mein Freund und ich sind seit 2,5 Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Regelmäßig gehe ich alleine (ohne ihn, mit Freundin) zum Sport und treffe mich aber auch noch so mit meinen Freundinnen zum Kaffe, shoppen oder wat weiß ich.
Er unternimmt auch alleine etwas, zwar weniger als ich, aber immerhin. Und das ist auch gut so. Man muss auch mal raus aus der Bezeihung, neue Kraft tanken und wiede rzurück

Mein Rat also: wenn Eure Bezeihugn dauerhaft halten soll, dann darf er Dir nicht verbieten ode rvorschreiben. Drüber reden ok, aber keine "Kommandos"... Du sollst Du bleiben und Dich nicht für ihn verstellen. Und wenn er zickt, wenn Du Dein Ding durch ziehst, dann lass' ihn zicken. Da muss er durch. Ansonsten wäre auch mein Rat, trennen. Denn wie gesagt, auf Dauer wirst Du so nicht glücklich werden... nicht glücklich und einsam....


LG Pluster

Ich danke Dir, Pluster
und allen anderen natürlich auch.
Meine Freundinnen sind mir alle sehr wichtige (zumal ich die meisten seit über 20 Jahren kenne), aber wenn ich ihm das so sagen würde, heißt es: Aha, dann sind dir deine Freundinnen also wichtiger als ich?!
Das würde er auch sagen, wenn ich statt einem Wochenende mit ihm (was ich an 52 Wochenende im Jahr haben kann) einen Kurzurlaub mit einer Freundin vorziehen würde.
Du bist halt egoistisch, sagte er letztens, als ich an einem Samstag vormittag für 2 Stunden auf einer lange geplanten Veranstaltung gewesen bin.
Ich muß einfach stärker und selbstbewusster werden.. Eine Freundin hat mir letztens eine Heilpraktikerin u. Psychotherapeutin empfohlen, bei der sie auch mal in Behandlung war. Haltet ihr so etwas für sinnvoll? Würden ein paar Sitzungen denn da was bringen? Einfach damit ich mal mit jemandem darüber reden kann, der vielleicht Rat hat und helfen kann, wenn ich da sitze und nur heule?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 10:20
In Antwort auf miros_12972174

Ich danke Dir, Pluster
und allen anderen natürlich auch.
Meine Freundinnen sind mir alle sehr wichtige (zumal ich die meisten seit über 20 Jahren kenne), aber wenn ich ihm das so sagen würde, heißt es: Aha, dann sind dir deine Freundinnen also wichtiger als ich?!
Das würde er auch sagen, wenn ich statt einem Wochenende mit ihm (was ich an 52 Wochenende im Jahr haben kann) einen Kurzurlaub mit einer Freundin vorziehen würde.
Du bist halt egoistisch, sagte er letztens, als ich an einem Samstag vormittag für 2 Stunden auf einer lange geplanten Veranstaltung gewesen bin.
Ich muß einfach stärker und selbstbewusster werden.. Eine Freundin hat mir letztens eine Heilpraktikerin u. Psychotherapeutin empfohlen, bei der sie auch mal in Behandlung war. Haltet ihr so etwas für sinnvoll? Würden ein paar Sitzungen denn da was bringen? Einfach damit ich mal mit jemandem darüber reden kann, der vielleicht Rat hat und helfen kann, wenn ich da sitze und nur heule?

Du brauchst keinen therapeuten...
ER braucht den, das ist doch ein total infantiles verhalten, ER hat das seelische problem.

du bist weder egoistisch noch irgendwie rücksichtslos zu ihm, du verlangst ihm nicht zuviel ab. das was du möchtest - urlaub mit freundinnen usw... sind ganz normale dinge, das muß in einer "gesunden" beziehung selbstverständlich sein.

er erpresst dich emotional - laß dir das bitte nicht gefallen.

zu diesem thema "emotionale erpressung" gibt es gute literatur

lg und viel kraft
sefi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 10:29
In Antwort auf lyric_12355544

Du brauchst keinen therapeuten...
ER braucht den, das ist doch ein total infantiles verhalten, ER hat das seelische problem.

du bist weder egoistisch noch irgendwie rücksichtslos zu ihm, du verlangst ihm nicht zuviel ab. das was du möchtest - urlaub mit freundinnen usw... sind ganz normale dinge, das muß in einer "gesunden" beziehung selbstverständlich sein.

er erpresst dich emotional - laß dir das bitte nicht gefallen.

zu diesem thema "emotionale erpressung" gibt es gute literatur

lg und viel kraft
sefi

Hallo sefi
Hast Du vielleicht einen speziellen Buchtip?

Danke Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 12:06

Was für mich normal ist..
....abends mit freundinnen und freunden (also männlichen wesen!) mal was trinken zu gehn, mit freundinnen übers wochenende in ein wellness hotel oder zum skifahren zu gehn, wann immer ich es möchte mich mit wem auch immer ich möchte treffen.....zum sport, essen, kino...........
mein freund hat natürlich dieselben "rechte". alles andere wäre für uns beide undenkbar und unnormal........jeder mensch braucht freiräume und soziale kontakte....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 12:19
In Antwort auf miros_12972174

Hallo sefi
Hast Du vielleicht einen speziellen Buchtip?

Danke Dir!

Doc? Buch?
Sorry, aber Du musst einfach mal Deine Meinugn durch setzen udn ihn zicken lassen. je länger er damit Erfolg hat, desto schwieriger wird es für Dich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 12:28
In Antwort auf silva_12127249

Was für mich normal ist..
....abends mit freundinnen und freunden (also männlichen wesen!) mal was trinken zu gehn, mit freundinnen übers wochenende in ein wellness hotel oder zum skifahren zu gehn, wann immer ich es möchte mich mit wem auch immer ich möchte treffen.....zum sport, essen, kino...........
mein freund hat natürlich dieselben "rechte". alles andere wäre für uns beide undenkbar und unnormal........jeder mensch braucht freiräume und soziale kontakte....

Unter der Woche
habe ich ja auch diese Freiheiten.. Da ich aber immer erst gegen 19 Uhr von der Arbeit komme, habe ich nicht immer Lust, dann noch etwas zu unternehmen. Früher, als ich noch alleine war (und ich war viele Jahre ohne Freund) habe ich mich immer am Wochenende mit Freundinnen verabredet. Das geht jetzt nicht mehr, da mein Freund dann bei mir ist. Und wenn ich sage, daß ich auch mal ein Wochenende "für mich" möchte, dann sagt er: Aber nicht, daß Du Dich dann nur mit Deinen Freundinnen triffst! Oder noch besser: Ich weiß nicht, ob ich die Beziehung noch aufrecht erhalten möchte, wenn ich Dich zwei Wochen nicht sehe..
Er meint das dann nicht so, aber indirekt ist das Erpressung.. Er meint dann auch, daß er sich dann auch ne Freundin "vor Ort" (also in seiner Stadt) suchen könnte. Wie soll ich da reagieren? Dann mach doch! Oder wie?
Ich bin eine Frau, die auch mal alleine sein muß. Ich kenne das halt so von früher.. Ich war nie unglücklich als Single und habe auch keine Langeweile wenn ich mal ein Wochenende nichts vorhabe und ganz alleine bin. Das ist doch hoffentlich keine Beziehungsunfähigkeit?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 13:08

Ja wirklich krass..
diese Sache und da musst du wohl oder übel mal einen heftigen Streit in Kauf nehmen. Denn Freiheiten sollten schon in einer Beziehung sein. Unter Freiheiten verstehe ich, dass ich meine Freundinnen treffen kann wenn ich es möchte und ich auch unternehmen kann was ich möchte. Ist klar, dass man mit Freundinnen nicht jeden Tag oder jedes WE auf die Piste geht, aber ein bischen Abwechslung muss sein!!

Ich hatte auch mal ein Knaller der nix unternommen hat und mich immer schief angeguckt hat wenn ich mich mit Freundinnen getroffen hab. Lass es Dir wirklich nicht nehmen, setze dich einfach durch.

Und da brauchst Du auch nicht zu einer Psychologin oder Heilpraktikerin gehen, setze einfach deinen Willen durch. Und auch wenn es hart klingt, sollte das Theater trotzdem weitergehen, dann würde ich auch über Konsequenzen nachdenken obwohl du ihn so liebst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 14:49

Freiheiten in der Beziehung
Also , Du bist doch kein Besitz. Hört sich echt grausam an.
Aber wenn man verliebt ist, geht man leicht auf solche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2005 um 17:49

Tja...
ich glaub, dein freund hat ein problem mit sich selbst, sprich SELBSTVERTRAUEN...was sagt er denn, warum du das nun nicht mehr alles machen sollst von ihm aus??? für mich wär das nix, denn einen komplexler brauch ich nicht. ich nehm mir die freiheiten, die ich brauch und das bekommt mein partner auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook