Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frauen wollen keine lieben Kerle - Frauen wollen die Peitsche!

Frauen wollen keine lieben Kerle - Frauen wollen die Peitsche!

1. Februar 2008 um 12:38

etwas provozierend meine überschrift, ich weiß, aber mittlerweile bin ich zu diesem ergebniss gekommen.
jeder kennt sie, die großen trennungswellen, bei sich selber, im freundes-/bekanntenkreis, überall "kracht" es.
auch mich hat es letztes jahr erwischt. und man fragt sich natürlich warum, man hat doch alles für seine partnerin getan, war ein fürsorglicher ehemann und vater, hat sich den arsch aufgerissen, man ist arbeiten gegangen, hat sich um haushalt und kind gekümmert, hat eigene bedürfnisse hinten angestellt und trotzdem ist man für jemand anderes verlassen worden.
wissen frauen die lieben und guten kerle einfach nicht zu schätzen? wollen frauen nicht eigentlich genau das haben und warum kommt dann doch bei vielen die große unzufriedenheit? ist der reiz weg, das spannende? wollen frauen nicht einfach auch, ein bißchen grob ausgedrückt, die "peitsche"? wollen sich über ihren partner auch mal aufregen, schimpfen, wollen das er für sie nicht greifbar ist oder ihnen sagt wo es langgehen soll? sind wir deutschen männer einfach völlig verweichlicht vor lauter gleichberechtigung und emanzipation?
mein harmonisches bild von beziehungen und ehe ist schwer ins wanken geraten und ich glaube momentan nie mehr eine beziehung führen zu können, obwohl ich doch ein beziehungs- und familienmensch bin.
und ich frage mich ob es da draußen noch frauen gibt die sich nicht wie parasiten an einen mann hängen, ihn aussaugen und dann weiterziehen.
tut mir leid, liebe frauenwelt, das musste ich mal loswerden, denn das sind vieldiskutierte themen momentan in meinem freundeskreis.
natürlich weiß ich das nicht alle frauen so sind, nur wo stecken die lieben und guten frauen? alle schon vergeben? haben sie auch alle aufgegeben?
öffnet mir die augen, eigentlich gefällt mir mein jetztiger zustand ja selber nicht, aber ich weiß nicht wie ich jemals wieder vertrauen fassen soll...

Mehr lesen

1. Februar 2008 um 13:27

Ich denke, so einfach ist es nicht
Die einen hätten vielleicht wirklich gern einen Macho, die anderen gern einen "lieben Kerl", dann gehen welche sicherlich auch nach Berufsstand und Einkommen... das ist nur ein Auszug dessen, was man so bevorzugen könnte. Du bist bestimmt ein lieber Kerl. Aber leider reicht das Aufreiben für die Familie, indem man viel arbeiten geht und für einen guten Lebensstandard sorgt. Meine persönliche Erfahrung ist, dass sich die Beziehung spätestens dann ändert, wenn Kinder da sind. Ich hätte das meinerseits nie für möglich gehalten; könnte ich die Zeit zurückdrehen, würde ich in Bezug auf meine Ehe einiges ändern. Klar sind die Kinder der Lebensinhalt, dennoch dürfen die Erwachsenen ihre Bedürfnisse nicht vergessen. Und wenn sich dann erstmal jahrelang etwas eingeschliffen hat, steht man vor einem Scherbenhaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 13:29
In Antwort auf even_12135673

Ich denke, so einfach ist es nicht
Die einen hätten vielleicht wirklich gern einen Macho, die anderen gern einen "lieben Kerl", dann gehen welche sicherlich auch nach Berufsstand und Einkommen... das ist nur ein Auszug dessen, was man so bevorzugen könnte. Du bist bestimmt ein lieber Kerl. Aber leider reicht das Aufreiben für die Familie, indem man viel arbeiten geht und für einen guten Lebensstandard sorgt. Meine persönliche Erfahrung ist, dass sich die Beziehung spätestens dann ändert, wenn Kinder da sind. Ich hätte das meinerseits nie für möglich gehalten; könnte ich die Zeit zurückdrehen, würde ich in Bezug auf meine Ehe einiges ändern. Klar sind die Kinder der Lebensinhalt, dennoch dürfen die Erwachsenen ihre Bedürfnisse nicht vergessen. Und wenn sich dann erstmal jahrelang etwas eingeschliffen hat, steht man vor einem Scherbenhaufen.

Hab ein Wort vergessen
möglichst gutes Geld verdienen und für einen guten Lebensstandard zu sorgen, reicht n i c h t .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 14:53

...
oh ja deine worte gehen mir auch schon seit tagen durch den kopf.zur erklärung: ich hab eine 3 jährige beziehung hinter mir.es lief sehr viel schief.mein ex freund kifft jeden tag seine 4 tüten, ging die gesamte zeit nicht arbeiten,während ich drei jobs habe.wenn wir was trinken gegangen sind durfte ich mein portemonaie auspacken.hinzu kommt noch, dass er zu beginn der beziehung immer wieder zur ex freundin zurück ging.jetzt hab ich einen mann kennengelernt, der auf mich eingeht.der mir geborgenheit schenkt, zuneigung.mir respektvoll entgegen tritt.wo ich spüre, dass das was er sagt und wie er sich mir gegenüber verhält echt ist.ich schätze ihn total.er gibt mir all das, wonach ich mich gesehnt habe.aber trotzdem gehen die gefühle für meinen ex freund nicht weg.ich denke, dass frauen ein mittelweg suchen.zumindest seh ich das so.ich denke es ist einer frau wichtig auf händen getragen zu werden, aber das der man dabei nicht alles der frau recht macht.der mann muß seine eigene meinung haben und er darf auch mal auf den putz hauen.wie du bereits geschrieben hats hat es was mit dem reiz zu tun der verloren geht.frauen und auch männer wollen doch auch immer das haben, was sie nicht haben können.da liegt der reiz.das ist aber doch bei männern nciht anders oder?ihr wollt doch auch, dass die frau nicht nach eurer nase tanzt???

und hab keine ängste wieder vertrauen aufzubauen.die richtige frau wird kommen.lass es auf dich zukommen.jeder mensch ist ein individum.es gibt auf jeden fall auch genug frauen auf der welt, die sich einen partner an ihrer seite wünschen, der deine einstellung teilt...

alles gute!!!lg sabsi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 22:19
In Antwort auf even_12135673

Ich denke, so einfach ist es nicht
Die einen hätten vielleicht wirklich gern einen Macho, die anderen gern einen "lieben Kerl", dann gehen welche sicherlich auch nach Berufsstand und Einkommen... das ist nur ein Auszug dessen, was man so bevorzugen könnte. Du bist bestimmt ein lieber Kerl. Aber leider reicht das Aufreiben für die Familie, indem man viel arbeiten geht und für einen guten Lebensstandard sorgt. Meine persönliche Erfahrung ist, dass sich die Beziehung spätestens dann ändert, wenn Kinder da sind. Ich hätte das meinerseits nie für möglich gehalten; könnte ich die Zeit zurückdrehen, würde ich in Bezug auf meine Ehe einiges ändern. Klar sind die Kinder der Lebensinhalt, dennoch dürfen die Erwachsenen ihre Bedürfnisse nicht vergessen. Und wenn sich dann erstmal jahrelang etwas eingeschliffen hat, steht man vor einem Scherbenhaufen.

Einfach ist es nie!
@fleurie999
ich wollte mit meinem posting natürlich nicht den eindruck erwecken das nur materielle dinge ausreichen um das rad am laufen zu halten, klar das viel mehr dazugehört. nur kann selbst supermann nicht alle dinge befriedigen und dann bleiben gewisse, wichtige sachen auf der strecke.
wer glaubt mit der geburt eines kindes ändert sich nichts ist einfach blauäugig, da gebe ich dir 100% recht. es ist eine riesige herausforderung, leider scheitern viele daran.
ich muss zu meinem glück gestehen, das mein kind bei mir geblieben ist, auch diese fälle gibt es, wenn auch eher selten. von daher kommt nicht diese leere auf, aber es ist für mich klar wo jetzt meine priorität liegt, nämlich beim kind. frauen können mir gestohlen bleiben, sorry, aber ich versuche lieber ein guter vater zu sein und kein mittelmäßiger oder miserabler partner. hätte nie gedacht das ich einmal diese einstellung haben würde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 22:28

@einsam23
hallo!
es tut mir echt leid was dir passiert ist, ich weiß selber wie schlimm es ist wenn träume wie seifenblasen zerplatzen und man das gefühl hat es geht nicht mehr weiter.
aber mit einigem abstand muss ich sagen: es hatte alles seinen grund und wenn deine pläne schon im vorfeld scheitern, dann war da etwas im unreinen, etwas das du jetzt vielleicht noch nicht erkennst.
verzweifel nicht an der situation, du bist ja wirklich noch jung, enicht zu verkrampft nach dem großen glück, es liegen noch viele, viele jahre der entwicklung vor dir und irgendwann schaust du zurück und lachst nur über das was dir heute widerfahren ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2008 um 12:22

Hi Du..
... was Du anprangerst und anklagst, gibt es auf beiden Seiten. Ich denke es gibt genügend Frauen, die sich für die Männer "geopfert haben" und andersherum genauso. Ich kenne auch genug Frauen, die nach einer Trennung die Männer nach "Strich und Faden" ausnehmen. Also, es gibt, wie immer 2 Seiten. Es tut mir leid, dass Du enttäuscht wurdest. Da kann man wahrscheinlich nichts daran ändern. Du kannst nur versuchen, Deine Wut in positive Energie umzuwandeln. Es war halt die falsche Frau. Es gibt vielleicht die richtige für dich. Ob du sie heute oder morgen triffst, oder gar nicht. Weiß (leider) niemand. Dass Du versuchst ein guter Vater zu sein ehrt dich sehr. Aber denke daran. Das Kind wird größer und wo bleiben Deine Gefühle?
Wie kannst Du wieder vertrauen fassen. Mensch, das ist echt schwer, denn wer enttäuscht wurde, ist meistens sehr ungerecht zu anderen. Einen guten Tipp habe ich leider auch nicht. Ich will Dir nur sagen, es gibt die Frauen, die die Dinge, die genauso eine Beziehung haben möchten, wie die, die Du führen willst. Habe Geduld. Und nur so als Tipp: Klar wollen sich Frauen über ihren Partner mal aufregen, das gehört dazu. Aber sie sollten immer wissen, was sie an einem haben.
Also, ich sende Dir aufmunternde Grüsse, obwohl es mir selbst nicht besser geht. Vielleicht hilfts ja. Lächle!!!!
Taff44

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen