Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frauen wissen selber nicht was sie wollen ...

Frauen wissen selber nicht was sie wollen ...

5. Dezember 2011 um 15:51

Ein gerne gesagter Satz von den Männern und auf mich trifft er leider zu! Ich weiss einfach nicht was ich von einem Mann will /erwarte. Soll er der liebe, nette Kerl sein, ein Mann der sich durchsetzen kann, ein Macho, einer der gleichzeitig der beste Freund ist ...? Das klingt nun nach Schubladendenken, jedoch zähle ich dies hier nur auf, damit ihr ungefähr nachvollziehen könnt worum es bei mir geht. Ich bin mittlerweile fast schon so weit, dass ich denke, es gibt keinen Typ Mann mit dem ich zurecht komme. An dem einen stört mich dies, dann treffe ich einen anderen und es stört mich wieder etwas anderes. Ich erwarte auf keinen Fall Perfektionismus und suche den auch nicht.

Ich wünsche mir wirklich ernstgemeinte Ratschläge!
Danke.

Mehr lesen

5. Dezember 2011 um 15:56

Wie meinst du das jetzt genau?
Ich lasse mir immer Zeit für das Kennenlernen bevor ich mit jemandem eine beziehung anfange.

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 16:01

Du...
...suchst nach dem Getränk, das dir am besten schmeckt.

Aber ich glaube, dir würde ein Cocktail am besten schmecken.

D. h. ein Mann, der eine "dynamische" Persönlichkeit hat und sich dadurch den Gegebenheiten entsprechend verhält.

Ich muss soulwhisper aber auch Recht geben. Den wahren Menschen lernt man erst nach einer relativ langen Zeit kennen. Bis nicht 100 %iges Vertrauen und Zusammenhalt da ist, gibt es immer ein Stück weit Fassade bei einem Menschen. Und die kann natürlich nur entweder so oder so sein.

Gib deinen/m Partner/n Zeit, sich zu zeigen, wie sie sind! Ein Mensch ist vielseitiger als seine Fassade!

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 16:04

Villeicht mein Fehler
und ich habe meine Problem falsch eingeleitet.
Mir geht es hauptsächlich um die Frage, welche Einstellung habe ich selber zu einer Beziehung, zu Treue, was ist erlaubt in einer Beziehung was nicht. Egal welche Einstellung der Mann vertreten hat (und ich war mit Männern zusammen die sehr unterschiedliche Einstellungen vertraten) nie hat es funktioniert, nie fühlte ich mich wohl. Hatte ich eine etwas freiere Beziehung habe ich mich nach einer weniger freien Beziehung gesehnt. Und andersrum. Das klingt verrückt ich weiss.

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 16:06
In Antwort auf doctorfrog

Du...
...suchst nach dem Getränk, das dir am besten schmeckt.

Aber ich glaube, dir würde ein Cocktail am besten schmecken.

D. h. ein Mann, der eine "dynamische" Persönlichkeit hat und sich dadurch den Gegebenheiten entsprechend verhält.

Ich muss soulwhisper aber auch Recht geben. Den wahren Menschen lernt man erst nach einer relativ langen Zeit kennen. Bis nicht 100 %iges Vertrauen und Zusammenhalt da ist, gibt es immer ein Stück weit Fassade bei einem Menschen. Und die kann natürlich nur entweder so oder so sein.

Gib deinen/m Partner/n Zeit, sich zu zeigen, wie sie sind! Ein Mensch ist vielseitiger als seine Fassade!

Aber wenn die Beziehungen
dann nicht funktionieren und ich mich unwohl und teilweise unglücklich fühle?
Da kann ich dann nicht drin bleiben um denjenigen noch besser kennen zu lernen. Da muss ich dann so schnell wie möglich raus!

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 16:08
In Antwort auf schokoriegel22

Aber wenn die Beziehungen
dann nicht funktionieren und ich mich unwohl und teilweise unglücklich fühle?
Da kann ich dann nicht drin bleiben um denjenigen noch besser kennen zu lernen. Da muss ich dann so schnell wie möglich raus!

Wenn ich so...
...lese, was du schreibst, glaube ich, dass du vielleicht einfach nur nicht gut für etwas Festes geeignet bist.

ODER:

Es gab noch niemanden, der dir wirklich den Boden unter den Füßen weg gehauen hat.

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 16:13
In Antwort auf schokoriegel22

Villeicht mein Fehler
und ich habe meine Problem falsch eingeleitet.
Mir geht es hauptsächlich um die Frage, welche Einstellung habe ich selber zu einer Beziehung, zu Treue, was ist erlaubt in einer Beziehung was nicht. Egal welche Einstellung der Mann vertreten hat (und ich war mit Männern zusammen die sehr unterschiedliche Einstellungen vertraten) nie hat es funktioniert, nie fühlte ich mich wohl. Hatte ich eine etwas freiere Beziehung habe ich mich nach einer weniger freien Beziehung gesehnt. Und andersrum. Das klingt verrückt ich weiss.

Na
dann musst du erstmal weiter gucken was du eigentlich willst.

Wie alt bist du denn?

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 16:18
In Antwort auf doctorfrog

Wenn ich so...
...lese, was du schreibst, glaube ich, dass du vielleicht einfach nur nicht gut für etwas Festes geeignet bist.

ODER:

Es gab noch niemanden, der dir wirklich den Boden unter den Füßen weg gehauen hat.

Da irrst du dich aber
Ich bin nur an etwas Festem interessiert. OneNightstands kommen für mich nicht in Frage. Ich muss zugeben mir gefällt die Aufmerksamkeit der Männer aber ich belasse es dabei. Ein kleiner Flirt (mit Distanz) ist ausreichend für mich als Reiz des Fremden. Im Grunde wünsche ich mir nur einen Mann an meiner Seite mit dem ich mein Leben teilen kann.
Ich war schon sehr verliebt, ansonsten wäre es nicht zu einer Beziehung gekommen aber mit der Zeit wurde ich unglücklich, weil ich mich unwohl gefühlt habe. Unsere Erwartungen an eine Beziehung stimmten wider Erwarten nicht überein und meine Bedüfrnisse wurden nicht erfüllt.

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 16:21
In Antwort auf torti04

Na
dann musst du erstmal weiter gucken was du eigentlich willst.

Wie alt bist du denn?

Ich bin 23
Wie finde ich heraus was ich wirklich will?
Ich dachte ich finde es heraus in dem ich mir Gedanken mache darüber mache und durch beziehungen auch stück für Stück dazu lerne was ich eigentlich will. Aber ich bin eher noch verwirrter als noch vor 6 Jahren.

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 16:26
In Antwort auf schokoriegel22

Da irrst du dich aber
Ich bin nur an etwas Festem interessiert. OneNightstands kommen für mich nicht in Frage. Ich muss zugeben mir gefällt die Aufmerksamkeit der Männer aber ich belasse es dabei. Ein kleiner Flirt (mit Distanz) ist ausreichend für mich als Reiz des Fremden. Im Grunde wünsche ich mir nur einen Mann an meiner Seite mit dem ich mein Leben teilen kann.
Ich war schon sehr verliebt, ansonsten wäre es nicht zu einer Beziehung gekommen aber mit der Zeit wurde ich unglücklich, weil ich mich unwohl gefühlt habe. Unsere Erwartungen an eine Beziehung stimmten wider Erwarten nicht überein und meine Bedüfrnisse wurden nicht erfüllt.

Okay...
...wenn du das sagst, dann glaub ich dir das natürlich.

Dann war ganz einfach noch nicht der "Richtige" dabei. Denn nur mit dem Richtigen hast du eine Chance auf eine lange, glückliche Beziehung.

Ich glaube, es wäre vielleicht nicht verkehrt, wenn du den Faktor "Glück" etwas mehr in dein Leben lässt. Du versuchst scheinbar gerade, deinen GANZ PERSÖNLICHEN Typ zu definieren, anstatt zu bedenken, dass es theoretisch "jeder" sein könnte, der dich lange glücklich machen kann. Sei geduldig und versuche, dich selbst nicht allzu sehr verrückt zu machen. Glaub mir, mir geht es da gerade auch nicht anders. Ich denke mir auch öfter mal "Ob ich jemals DIE EINE treffe?!?!...".

Die Zeit wird kommen! Irgendwann...

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 16:27

Es freut mich,
dass du so glücklich bist!
Aber mein Problem ist nicht, dass es alles nur nette Männer sind, ich war schon sehr verliebt aber es hat nicht funktioniert und ich musste mit meinen Beziehungen abschliessen, was manchmal sehr schmerzhaft war. Ich denke immer ich muss doch selbst erstmal wissen welche Einstellung ich vertrete hinsichtlich einer Beziehung. Aber alle Welt scheint dies zu wissen nur ich komme dem nicht auf die Spur. Das klingt jetzt sehr nach Selbstmitleid ...

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 17:27

Aber
dann weiss man ja nie ob es nicht villeicht eine viel größere Verliebtheit /Liebe irgendwo da draussen gibt

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 17:37

Selbst das
weiss ich nicht, da ich meist genau das was ich will auch überhaupt nicht will. Es ist sehr merkwürdig mit mir, dass gebe ich zu.

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 18:00
In Antwort auf schokoriegel22

Ich bin 23
Wie finde ich heraus was ich wirklich will?
Ich dachte ich finde es heraus in dem ich mir Gedanken mache darüber mache und durch beziehungen auch stück für Stück dazu lerne was ich eigentlich will. Aber ich bin eher noch verwirrter als noch vor 6 Jahren.

Verwirrter als vor 6 Jahren
Hallo, etwas altklug: WARTE! Lerne Menschen kennen, lerne was dir an ihnen gefällt. Vor 6 Jahren bist du gerade dem Teeniealter entwachsen. Bin jetzt 34, habe "DIE FRAU" schon kennengelernt. Bei allen davor hat mich auch immer was genervt, mich etwas woanders hingezogen. Beziehung ist trotzdem futsch, weil ich n kleiner Arsch bin. Aber dennoch denke ich, dass ich eine weitere Frau kennen lernen werde, mit der ich fast rundum zufrieden bin. Fast weil: Spannungen wird es immer geben. Und hey- wenn da keine Frau mehr kommt breche ich mir auch keinen bei ab. Vielleicht bin ich da ein Sonderfall- aber die Sehnsucht nach sexuellem Kontakt flaut bei mir ab. Und zwischenmenschliche Nähe im Sinne von in der Seele berührt durch ihr Handeln und gemeinsamer Zeit, das schenken mir meine Freunde. Und die rennen auch nicht weg weil ich mal n Arsch bin oder sie auch mal nen Freund oder ne Freundin haben. >Versteife dich einfach nicht so sehr auf einen Partner, der dein Leben begleitet, sondern LEBE dein Leben und gut ist. Alles andere ist Bonus und tut auch im Herzen gut. Aber guck doch mal, mit 23 hast du wahrscheinlich noch Freundschaften aus der Schule. Einige werden gehen, neue dazu kommen. Und langfristig wirst du Freunde haben, die dich am Sterbebett begleiten werden. FREUNDE SIND DAS WAS LEBEN LEBENSWERT MACHT! Nicht Partner! Vertraue mir. Wenn es anders ist bei manchen- schön für sie. Aber fakt ist: auch ein Leben ohne Partner ist lebenswert und erfüllend.

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 18:21
In Antwort auf sedlak

Verwirrter als vor 6 Jahren
Hallo, etwas altklug: WARTE! Lerne Menschen kennen, lerne was dir an ihnen gefällt. Vor 6 Jahren bist du gerade dem Teeniealter entwachsen. Bin jetzt 34, habe "DIE FRAU" schon kennengelernt. Bei allen davor hat mich auch immer was genervt, mich etwas woanders hingezogen. Beziehung ist trotzdem futsch, weil ich n kleiner Arsch bin. Aber dennoch denke ich, dass ich eine weitere Frau kennen lernen werde, mit der ich fast rundum zufrieden bin. Fast weil: Spannungen wird es immer geben. Und hey- wenn da keine Frau mehr kommt breche ich mir auch keinen bei ab. Vielleicht bin ich da ein Sonderfall- aber die Sehnsucht nach sexuellem Kontakt flaut bei mir ab. Und zwischenmenschliche Nähe im Sinne von in der Seele berührt durch ihr Handeln und gemeinsamer Zeit, das schenken mir meine Freunde. Und die rennen auch nicht weg weil ich mal n Arsch bin oder sie auch mal nen Freund oder ne Freundin haben. >Versteife dich einfach nicht so sehr auf einen Partner, der dein Leben begleitet, sondern LEBE dein Leben und gut ist. Alles andere ist Bonus und tut auch im Herzen gut. Aber guck doch mal, mit 23 hast du wahrscheinlich noch Freundschaften aus der Schule. Einige werden gehen, neue dazu kommen. Und langfristig wirst du Freunde haben, die dich am Sterbebett begleiten werden. FREUNDE SIND DAS WAS LEBEN LEBENSWERT MACHT! Nicht Partner! Vertraue mir. Wenn es anders ist bei manchen- schön für sie. Aber fakt ist: auch ein Leben ohne Partner ist lebenswert und erfüllend.

Es sollte auch nicht so rüberkommen
als würde ich sagen, das Leben wird erst lebenswert duch einen Mann. Das sollen sich die Herren gar nicht erst einbilden Nein im Ernst ich bin sehr zufrieden mittlerweile, was mein Leben angeht und ich habe wirklich super liebe Freundinnen. Und trotzdem fehlt mir ein Mann auf den ich zählen kann! Ich sitze nun nicht immer hier herum und beklage das Leben, warum es mir diesen Mann noch nicht beschert hat (heute ist eine ausnahme ) aber doch ist ein Mann etwas anderes als meine Freundinnen oder meine Familie. Das heisst nicht, dass das eine über dem anderen steht. Meine Familie und Freundinnen sind absolut wichtig und unentbehrlich für mich!

Gefällt mir

5. Dezember 2011 um 18:54
In Antwort auf schokoriegel22

Es sollte auch nicht so rüberkommen
als würde ich sagen, das Leben wird erst lebenswert duch einen Mann. Das sollen sich die Herren gar nicht erst einbilden Nein im Ernst ich bin sehr zufrieden mittlerweile, was mein Leben angeht und ich habe wirklich super liebe Freundinnen. Und trotzdem fehlt mir ein Mann auf den ich zählen kann! Ich sitze nun nicht immer hier herum und beklage das Leben, warum es mir diesen Mann noch nicht beschert hat (heute ist eine ausnahme ) aber doch ist ein Mann etwas anderes als meine Freundinnen oder meine Familie. Das heisst nicht, dass das eine über dem anderen steht. Meine Familie und Freundinnen sind absolut wichtig und unentbehrlich für mich!

Gut
Hört sich doch gut an, dann habe einfach mal Geduld junge Frau!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen