Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frauen hinterherschauen - Beziehung gefährdet

Frauen hinterherschauen - Beziehung gefährdet

18. März 2005 um 14:33

Mir (33 J.) passiert es seit über einem Jahr immer wieder, dass ich Frauen hinterher schaue, sie laut meiner Freundin (wir sind über zwei Jahre zusammen) "abscanne" und mich zu ihnen hin drehe. Dabei reagiere ich besonders auf bestimmte Reize wie Rock, Stiefel etc., also ein recht breites Spektrum. Teilweise bemerke ich dieses nicht einmal.
Selbst wenn meine Freundin (die ich über alles liebe) dabei ist, passiert es mir, oftmals ohne dass ich es wirklich merke. Mittlerweile ist meine Beziehung mehr als gefährdet. Sie erträgt es nicht mehr, fühlt sich durch mein Verhalten verletzt und beleidigt, und steht kurz vor der Trennung, obwohl es in allen anderen Bereichen recht gut funktioniert. Ich würde es gerne abstellen, doch obwohl ich es mir immer wieder fest vornehme, habe ich es bisher verhindern können. Ich merke jedesmal, wenn ich unterwegs bin, wie mir diese Reize förmlich ins Auge springen...

Wäre dankbar für Eure Anmerkungen, Ideen, Hilfe, etc...

Mehr lesen

18. März 2005 um 15:44

Dieses Problem..
.. hatte ich früher auch, ich fühlte mich immer schlecht, wenn mein Freund andere Frauen anstarrte.. Nun - wie wir alle wissen, ist der mensch auch sehr visuell veranlagt, was du deiner freundin unbedingt klar machen musst, ist, dass sie dir gefällt so wie sie ist, gib ihr die sicherheit, die sie braucht um dir zu vertrauen. sie schaut sich bestimmt auch gerne schöne männer an, also bitte.. ich finde ihr solltet darüber sprechen und sie muss das halt akzeptieren, dass es nicht so schlimm ist, wie es für sie scheint.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. März 2005 um 15:59

An Kleineente
Sorry, aber ich bin schockiert, das kannst du doch nicht wirklich so meinen oder? Ich denke nicht, dass hotte4 die frauen so anstarrt, dass sie sich so fühlen müsste, wie dus beschreibst. Es kommt immernoch darauf an, WIE der mann dies meint, und hotte4 möchte es ja eigentlich gar nicht, was auch schon viel beweist! und nach 2 jahren ist die erste verliebtheit verflogen, da heisst die devise wohl eher, hunger auswärts, essen zuhause.. ich find' du siehst das viel zu verbissen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2005 um 16:20

Du schaust...
...sonst nichts.
Der Mensch reagiert nun mal auf optische Reize...
Ich schaue auch andere Männer an, mal fallen mir schöne Hände auf, ein Zug um den Mund, ein schöner Knacka... Und? Das hat doch nichts mit meinem Mann zu tun und ist sicher keine Gefahr für unsere Beziehung! Wenn er eifersüchtig jeden meiner Blicke kommentieren würde und mir verbieten würde zu schauen, dasäre hingegen sehr schwer zu ertragen, denn es zeigt einen Mangel an Vertrauen in unsere Beziehung und in mich...
Davon wäre ich enttäuschter, als, wenn ich sehe, daß er Frauen anschaut...
LG Phyllis
Deine Freundin soll sich entspannen, zeig ihr, daß sie Dir vertrauen kann, daß Du sie liebst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2005 um 16:29

Hm
schade, kleineente, die wissenschaft hat bewiesen, dass die erste verliebtheit nach 2 jahren verfliegt. dass heisst ja nicht, dass man den anderen nicht mehr liebt, aber es kommt LIEBE ins spiel, alles was davor ist, wird sich erst zeigen, ob es wirklich liebe ist oder eine verliebtheit. Ich verstehe vielleicht deine Einstellung auch einwenig, aber es ist nunmalso, dass du dich in einer TRAUMWELT befindest.. es ist ein traum zu denken, dein mann findet nur dich attraktiv, es ist ein traum zu denken, dass du deswegen gleich eine beziehung beenden würdest. sei etwas lockerer, sonst gibts nämlich (meine meinung..) keine nächsten 5 jahre mit deinem freund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2005 um 16:32

Guckst du oder gaffst du!
ich finde da gibt es eben enorme unterschiede! zwischen schnell hingucken.... das passiert in sekundenbruchteile so das beiseiende z.b deine freundin das nicht mal merkt. wenn du aber gaffst und starrst ist das nicht mehr akzeptabel. denn das ist erniedrigend für deine freundin.

ich hab schon erlebt wie mich einer richtiggehend angegafft hat... seine freundin hat mir gleich leid getan und ich dachte mir: die ärmste hat wohl auch einen besseren verdient!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2005 um 16:34

Also
im Ernst jetzt. Visuell veranlagt oder nicht. Wenn er allein unterwegs ist, kann mann( frau übrigens auch) ja gucken so viel er will, aber doch nicht, wenn der Partner dabei ist! Verstehe echt nicht wie man das locker sehen kann und ich bin eigentlich alles andere als eifersüchtig! Das würd mich wahnsinnig ärgern und auch verletzen, weil ich in dem Moment doch der Mittelpunkt sein möchte für den Menschen, den ich liebe und der mich hoffentlich auch liebt.

Und hotte4, es fällt mir wirklich schwer zu glauben, dass du das nicht merkst...wenn es so ist, hast du wirklich ein Problem. Einen Vorschlag, wie du das abstellen könntest, hab ich leider auch nicht, denn wenn es ein "Reflex" ist, hilft wohl nur eine Therapie...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. März 2005 um 16:59

Nun gut
Dann scheint ihr eine beziehung zu führen, die die welt noch nicht gesehen hat.

Ausserdem geht es nicht darum, frauen anzugaffen um sich heiss zu machen, sondern es geht primär darum, dass männer und frauen einfach schauen und schauen ist immernoch legitim.

Und noch was zu deinem satz, dass er dies auch so gemeint hat.. nun, weisst du, schwindeln können die männer noch immer, vorallem, wenns drum geht stress zu vermeiden!! Ich an deiner stelle würde nicht alles für bare münze nehmen.

Schade, dass du dich nicht von einem hübschen, erfolgreichen mann in fantasien verführen lassen kannst.. es heisst ja nicht gleich, dass du ihn liebst, aber seinen reiz hat das ganze schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2005 um 17:59

Hmm...
...na ja, dass ich deine meinung nicht teile, weißt du glaub ich schon. meiner meinung nach ist gucken nicht schlimm, nicht das problem. das darf mein freund und das darf ich. und für mich hat das auch nichts mit fehlender oder mangelnder liebe zu tun.

was ich dich eigentlich fragen wollte... wie ist das denn mit frauen angucken? ich gucke mir gern schöne frauen an und diskutiere auch mit vorliebe mit meinem freund über frauen (und kerle) die uns so über den weg laufen.
"darfst" du dir andere frauen ansehen? willst du es überhaupt? ich meine das nicht auf sexueller ebene, sondern allein der ästhetik wegen...

und noch ein paar worte zu den gedanken... ich denke nicht, dass sie glaubt, du ließest dich von jemand anderem verführen, sondern sie wollte auf phantasien hinaus... was ja keine beleidigung deinerselbst sein sollte... phantasien sind ja nicht nur das, was man sich für die realität vorstellen kann..

lg sunseeker
...rosa-kühl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2005 um 19:17

Lecker.....
Ich denke das deine Freundin sich einfach wertlos vorkommt und das zeigt wiederum das ihr Selbstvertrauen nicht so ausgeprägt ist.
Mein "Liebster" kuckt auch anderen Frauen hinterher was mich persönlich auch ziemlich stört,in solchen Situationen denke ich immer er findet mich nicht hübsch genug und das verunsichert mich einfach.Ich hab nur gelernt damit unzugehen und ganz ehrlich ,ich kucke nur keinen Männern hinterher aus Anstand und um ihn nicht zu verletzen.Ich hab mich da einfach unter Kontrolle,wenn er nicht dabei ist schaut die Sache schon viel anders aus,obwohl ich nur sehr verstohlen kucke damit es demjenigen nicht auffällt.
Ich schaue auch hübsche Frauen an und bin nicht lesbisch.Ich liebe meinen Freund und wenn Brad Pitt nackt vor mir tanzt würd ich gerne zukucken,mehr aber auch nicht.

Was Du tun sollst kann ich dir leider nicht raten,reiß dich zusammen und gib deiner Freundin das GEfühl das sie die Schönste ist!

Liebe Grüße
zauber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2005 um 0:18

Mein Göttergatte...
..hat einen Job, bei dem er ständig auf der Straße ist und in Büros kommt oder Praxen oder wer weiss was...soll er dann gucken bis er blind wird...macht seine 10 Stunden Arbeit erträglich und vielleicht auch lustiger!
Aber wenn ich mit ihm unterwegs bin, kann ich verlangen, daß er mich und meine Gefühle respektiert!
Also gaffen kann er wenn er allein ist...den Samstag, den wir in der Stadt gemeinsam unterwegs sind, kann er sich ja wohl beherrschen...

Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2005 um 23:56

Das liegt in der natur
sehen u. gesehen werden.

du schaust anderen hinterher - andere schauen deine liebste an. man wo ist das problem. man schaut eben immer da hin, was man nicht kennt - ist doch sooooooooo normal...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2005 um 22:46
In Antwort auf talya_12679006

Mein Göttergatte...
..hat einen Job, bei dem er ständig auf der Straße ist und in Büros kommt oder Praxen oder wer weiss was...soll er dann gucken bis er blind wird...macht seine 10 Stunden Arbeit erträglich und vielleicht auch lustiger!
Aber wenn ich mit ihm unterwegs bin, kann ich verlangen, daß er mich und meine Gefühle respektiert!
Also gaffen kann er wenn er allein ist...den Samstag, den wir in der Stadt gemeinsam unterwegs sind, kann er sich ja wohl beherrschen...

Silberkiesel

Gaff doch auch!
Du kannst doch nicht von einem Menschen verlangen besonders von einem Mann, das er mit verschlossenen Augen durch die Stadt läuft oder Genickstarre bekommt, weil er nur in deine Richtung schaut.
Du schaust bestimmt auch mal einen Hübschen Mann an, oder?Was ist schon dabei, du springst Ihm ja nicht gleich an den Hals?Was soll der Terz versteh ich nicht, Aufregung um nix!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2005 um 8:12

Also ich..
..würde das nicht so eng sehen. Wie hier schon viele geschrieben haben, kommt es darauf an, WIE ein Mann eine andere Frau ansieht. Gafft er regelrecht, finde ich das auch erniedrigend.

Ich selber bin aber auch nicht blind, nur weil ich einen Freund habe, den ich über alles liebe. Wenn ich einen Mann sehe, der gut aussieht, denke ich auch "der sieht gut aus" und nicht, daß er ein asexuelles Wesen ist. Genauso ist das bei meinem Freund. Ich weiß, daß er mich liebt. Und ich zweifle auch nicht daran, daß er mich liebt, wenn er andere Frauen ansieht (was allerdings sehr selten vorkommt).
Einmal waren wir im Kino und haben ein Mädel gesehen, die verdammt gut aussah. Total natürlich, total hübsch. Sogar ich habe geguckt - im allgemeinen sehe ich mir auch gerne schöne Frauen an, wobei ich allerdings null lesbische Neigungen habe. Mein Freund hat sie dann auch angesehen (nicht gegafft, aber als Frau kriegt man das ja mit ) und ich mußte innerlich grinsen. Er hat wie gesagt ja nicht gegafft, sondern wahrscheinlich auch "nur" gedacht:"Wow, sieht die gut aus!" Das fand ich aber nicht schlimm, weil ich genau das auch gedacht habe . Solange er nicht sabbernd vor ihr auf den Knien liegt (überspitzt formuliert), finde ich das nicht schlimm. Mein Freund findet auch Heidi Klum hübsch und ich bin weit davon entfernt, eifersüchtig auf Heidi Klum zu sein.
Wie gesagt, auf das WIE kommt es an. Ein Blick aus dem Augenwinkel verletzt niemanden, der ein einigermaßen gefestigtes Selbstbewußtsein hat. Aber wenn offensichtlich gesabbert wird, ist das was anderes. Da wäre ich auch sauer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2005 um 11:21

Das ist die klassische ...
Geisterfahrer-Mentalität.

" ... Mann, wie moralisch verkommen und emotional verarmt seit ihr eigentlich alle? ..."

Der Geisterfahrer hört die Nachricht im Verkehrsfunk und denkt sich 'E i n Geisterfahrer? Quatsch, das sind hunderte! '

Du sprichst von wirklich lieben, aber warum bist Du dann nicht in der Lage, dem Menschen, den Du liebst auch (aus Deiner Sicht) kleine Fehler und Schwächen zu verzeihen und sie zu ertragen? (Für andere Menschen sind das überhaupt keine Fehler und Schwächen) Der Mann an Deiner Seite muss exakt so funktionieren wie Du es Dir vorstellst. Weicht er auch nur Nuancen davon ab, wird er gekickt. Schaut er eine andere Frau an und Du interpretierst das als Gaffen, kann er die Koffer packen. Was ist das für eine Liebe, wo man es auch nicht ansatzweise erträgt, dass der andere sich anders verhält als man selbst es billigt?

Deine Ansichten sind manchmal schwere Kost für mich, aber wenn Du hier mit dem moralischen Zeigefinger kommst und die anderen als verkommen bezeichnest, weil sie Deine sehr eigenwilligen Ansichten nicht teilen, hast du die Grenze überschritten, denn es verurteilt ja auch Dich niemand für Deine Erkenntnisse.

LG

Larsen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2005 um 11:38

Dein Verhalten ist ganz natürlich!
Es ist ganz natürlich, schöne Frauen (Menschen) anzuschauen, solange es im normalen Rahmen ist. Deine Freundin ist in dem Punkt auch nicht anders - auch sie schaut bestimmt schöne Männer an - nur du könntest das sicher ertragen bzw. du achtest da gar nicht drauf, was deine Freundin diesbezüglich macht.

Das Problem liegt also bei deiner Freundin. Offenbar scheint ihr eine gewaltige Tüte Selbstbewusstsein zu fehlen oder sie selbst findet sich nicht attraktiv. Deswegen achtet sie sehr pingelig darauf, was du tust, wenn jemand in Sichtweite ist, von dem sie glaubt, die sehe besser aus als sie selbst. Dabei - und das ist hochwahrscheinlich - schaut sie selbst andere hübsche Männer auch gerne an - das liegt in der Natur der Dinge.

Deiner Frau fehlt also eine gewaltige Tüte Selbstbewusstsein, sofern du dich normal verhältst und dir nicht der Speichel aus dem Mund läuft, und die Augen aus dem Kopf fallen, wenn du eine hübsche Frau siehst.

Was ist zu tun? Ihr Selbstbewusstsein stärken. Zeig ihr, dass sie für dich etwas besonderes ist und sprich später mal dieses "Problem" an. Frag sie, ob sie auch anderen hübsche Männern anschaut oder sprich sie darauf an, wenn sie es auch tut. Zwischen gucken und jemanden lieben liegen aber Welten. Vielleicht versteht sie dann, dass das normal und natürlich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2005 um 13:03

Grundsätzlich halte ich es für merkwürdig, ...
wenn man angibt, eigene Aktionen nicht bewußt kontrollieren zu können. Es gibt ein paar Funktionen im menschlichen Körper, die man nicht so ohne weiteres steuern kann wie zum Beispiel die Herzfrequenz, aber das 'sich umdrehen nach Frauen' dürfte eher nicht dazu gehören. Wenn Du weißt, wieviel Stress das gibt, wenn Du es doch tust und es trotzdem machst und hinterher sagst, dass Du das gar nicht gemerkt hast, gehört dazu doch schon eine größere Portion Ignoranz, aber dann wird der Sinn Deines posts auch nicht ersichtlich.

Ich weiß nicht, ob das gewollt war, aber der Satz

" ... Ich würde es gerne abstellen, doch obwohl ich es mir immer wieder fest vornehme, habe ich es bisher verhindern können ... "

verrät doch alles. Du hast den lauen Vorsatz, es zu unterlassen, bist dann aber erfolgreich im Verhindern dieses Vorsatzes. Also bewußt: ich sollte es lassen, um Stress zu vermeiden, will es aber gar nicht und tu es deshalb auch nicht.

Zum eigentlichen Thema: Ich kenne das auch, dass die Frau an meiner Seite es nicht erträgt, wenn ich eine andere Frau anschaue und ich rede jetzt hier bewußt von anschauen und nicht von angaffen oder hinterher schauen (wobei es wahrscheinlich schwierig wird, bei diesen Begriffen zu einheitlichen Auffassungen zu gelangen). Aber noch nicht einmal das hat sie ertragen. Und ich bin überzeugt davon, dass es nicht an mir gelegen hat. Ich hab ihr zu verstehen gegeben, verbal und non-verbal, wie attraktiv ich sie finde und dass ich am liebsten mit ihr Sex habe und und und ...

Aber einer Frau, die nicht an sich glaubt, kann man, so glaube ich, alles erzählen und ihr auch sonstwie zu verstehen geben, für wie attraktiv man sie hält, alleine, es wird nichts nutzen. Bei der erstbesten Gelegenheit kommen dann sofort wieder die Zweifel, ob nicht doch jemand anderes interessanter, aufregender, attrakitiver oder sonst was sei. Ich hab mich in diesen Momenten immer gefühlt wie ein Idiot. Warum rede ich überhaupt davon, wie anziehend ich sie finde? Warum zeige ich es ihr, wenn sich doch wieder herausstellt, dass es völlig sinnlos war? Sie hat mich nicht ernst genommen und sie glaubt nicht, was ich sage. Also ist es auch sinnlos, etwas zu sagen und so hab ich es dann eingestellt, fortan die Klappe gehalten und nur noch verdeckt geschaut, damit es kein grosses Palaver gibt. Aber gut gefühlt damit hab ich mich auch nicht.

Deshalb weiß ich es heute zu schätzen, dass ich eine Partnerin an meiner Seite hab, wo ich schauen und 'sogar' drüber reden kann, wenn mir jemand gut gefällt. Ich kann drüber reden ohne dass mir vorgehalten wird, ich sei auf der Suche nach zu poppendem Frischfleisch.

Und umgekehrt?

Auch meine Freundin spricht darüber, wenn ihr ein attraktiver Mann auffällt und ich denk mir manchmal 'Jo, sieht wirklich gut aus der Knabe, aber ihr Geschmack ist ja eh nicht der Schlechteste ', aber ich käme nicht auf den Gedanken, dann zu glauben, dass sie auf der Suche nach sexuellen Alternativen oder sonstwas sei, nur weil sie andere Männer anschaut. Es würde mich eher irritieren, wenn sie mir sagte, dass ich der einzige Mann auf diesem Planeten sei, den sie sexuell attraktiv fände und sie deshalb nie andere Männer anschauen würde. Ich wüsste gar nicht wie ich diese Ansicht dann bezeichnen sollte. Weltfremd? Eindimensional? Unehrlich sich selbst gegenüber?

Zusammengefasst: Ich empfinde es als sehr angenehm, dass wir entspannt darüber reden können.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2005 um 14:00

Ich glaube, dass ich immer ...
zum Ausdruck gebracht habe, dass ich Deine anders lautenden Meinungen schätze. Ich rechne es jemandem hoch an, wenn er zu seinen Überzeugungen steht und nicht einknickt, wenn er merkt, dass er gegen den Strom schwimmt. Es ist - vor allem in jüngeren Jahren - nicht so einfach, anders zu sein als die Mehrheit. Es erfordert Kraft und Mut, gibt aber trotzdem nicht das Recht, die anderen in die Ecke der moralisch Verkommenen zu stellen.

Hast Du schon mal versucht zu ergründen, was Dich daran so verletzt, wenn Dein Partner eine andere Frau anschaut? (Lassen wir Deinen Mann jetzt mal außen vor, Eure Ansichten sind deckungsgleich und da ergeben sich die Fragen natürlich nicht) Warum sich nicht eingestehen, dass es Millionen attraktiver Männer und Frauen gibt, die man gerne anschaut? Du beschreibst, dass Du diesen Impuls ja auch von Dir kennst, dass Dir also ein Mann äußerlich gefällt. Punkt. Mehr heisst das doch erst einmal nicht. Er/sie ist körperlich attraktiv. Das verändert meine eigene Attraktivität für meinen Partner doch nicht. Er/sie dürfte auch vor mir schon gewußt haben, dass es attraktive Menschen in der Mehrzahl gibt.

Du unterstellst ihm, dass er eine andere Frau mit Dir vergleicht und dann treibt Dich die Angst, ihm nicht zu genügen und Du fühlst Dich durch sein Handeln/Schauen verletzt und er soll nicht vergleichen und dementsprechend auch nicht schauen.

Ist es wirklich die Angst vor dem Vergleich? Vermutlich in den meisten Fällen, aber ist dann nicht ein 'Verletzt sein' gleichzeitig Misstrauen in den Partner? Man glaubt ihm/ihr nicht, dass man für sie/ihn attraktiv genug ist. Zumindest nicht attraktiv genug, dass er/sie bei einem bleibt und sich niemand anderen sucht? Und wenn man nicht daran glaubt, was hält den anderen, bei einem zu bleiben? Nur die Bequemlichkeit oder weil gerade niemand anderes erreichbar ist oder irgendetwas in dieser Preislage? Doch wohl nicht wirklich, oder?

Ein Weg mit dieser Angst umzugehen, ist nun natürlich, sich jemanden zu suchen, der das genauso empfindet und dann genau wie man selbst aus den gleichen Motiven handelt. Aber ist es nicht erfolgversprechender, sich offensiv damit auseinanderzusetzen? Vermeiden ist sicherlich ein gangbarer Weg, aber dadurch wird man es auf Dauer nicht los. Hilft nicht vielleicht ein Ansatz, der da lautet: 'Uihh, er sieht jeden Tag mindestens 10 gut aussehende Frauen, aber mit mir ist er zusammen. Ich muss ja doch was Besonderes haben!' ? Ich glaube, wer es schafft, Derartiges zu verinnerlichen, strahlt irgendwann etwas aus, wo sich andere fragen 'Warum hab ich das nicht?'.

Versuch doch mal Deinen Mann dahin zu führen, dass er in sich hineinhorcht, warum die Erwähnung von Christopher Lambert ihn anpiekst. Manchmal kann man viel besser damit umgehen, wenn man sich bewußt ist, was da in einem abläuft.

LG

Larsen

P.S.: Ich würde nicht schreiben, dass es so eine Beziehung nicht gibt, denn wenn Du schreibst, dass es bei Euch so ist, glaube ich das einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2005 um 20:39

Wenn reize so unangenehm sind
hallo hotte, so die reizüberflutung so unabweisbar ist, und deine steuerung dieser reize so empfindlich beeinträchtigt sind, wie ist es mit einer schweißerbrille und einem blindenstock, du behälst deine unschuld und der rest der umgebung die straße. du kannst dich auf deine freundin konzentrieren, sie wird es dir danken. wir auch. nugae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2005 um 20:47

...mehr Augen für Deine Süße...
Hallo Hotte4...

Ich finde, Du solltest Dich einfach mehr mit Deiner Süßen beschäftigen, *ls*, xdenn wenn Dein Augenmerk auf Sie gerichtet ist, dann hast Du automatisch kein Auge mehr frei, um nach anderen zu schauen und außerdem kannst Du Deinen Schatz besser verstehen, was sie mag und was nicht, weil Du Ihr die Aufmerksamkeit gibst, die sie sich wünscht und die sie mit Sicherheit auch braucht.
Wenn sie sich zum beispiel etwas zum Anziehen anschaut und Du einwerfen kannst, ohne von Ihr gefragt zu werden, ob und wie es Dir gefällt...
Ich wünsche Dir, daß Ihr das in den Griff bekommt, nichts ist unmöglich !!! *ls*

Bye ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2005 um 21:19

Passiert!
hallo hotte, passiert bedeutet, daß eine wirkung, ohne eigenen willen, stattfindet. in deinem fall, bist du einfach taktlos. (teilweise bemerke ich dieses nicht einmal siehe oben in deinem scipt), passiert! taktlos, ist das übel in deiner botschaft?, mach was daraus. bazi nixnutziger hamme. nugae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2005 um 23:33
In Antwort auf mokosh_12963030

Gaff doch auch!
Du kannst doch nicht von einem Menschen verlangen besonders von einem Mann, das er mit verschlossenen Augen durch die Stadt läuft oder Genickstarre bekommt, weil er nur in deine Richtung schaut.
Du schaust bestimmt auch mal einen Hübschen Mann an, oder?Was ist schon dabei, du springst Ihm ja nicht gleich an den Hals?Was soll der Terz versteh ich nicht, Aufregung um nix!

Es wurde hier..
...von gaffen gesprochen, nicht von ansehen und hübsch finden.
Gaffen und ansehen ist ein himmelweiter Unterschied!
Wenn er bald auf die Fresse fallen würde, weil er nur der Frau hinterherguckt bis sie weg ist, treib ich es beim nächsten gut aussehenden Kerl auf die Spitze bis er kotzt!
Schauen ist durchaus normal und akzeptiert aber nicht gaffen.

SK

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2005 um 10:20

Huhu, kleineente ...
Ich hab an verschiedenen Stellen Deines Beitrags so ein deja vu gehabt, mit denen ich heute so leidlich klar komme und früher gar nicht klar gekommen bin.

Wenn ich meiner Partnerin mit allen möglichen Dingen zeige, dass sie für mich etwas Einzigartiges, etwas ganz Besonderes ist und sie es trotzdem nicht annehmen kann, verzweifele ich daran. Mir ist klar, woran es liegt, aber ich hab kein Rezept gefunden, dass der andere Weg leichter und angenehmer ist. Ich vermute dann immer Gedanken wie 'Der Typ muss ne Macke haben. Ich weiss ja, dass ich fett, häßlich, doof oder was weiss ich bin und bei dem Typ läuft irgendwas falsch, dass er es anders sieht. Ist ja ganz angenehm, das zu hören, aber in Wirklichkeit weiß ich natürlich, dass es anders IST.'

Du siehst Dich im Spiegel und hast ein festes - vielleicht auch schon festgefahrenes - Bild von Dir, aber warum gestehst Du Deinem Partner nicht zu, dass er ein eigenes Bild von Dir hat und dass dieses Bild für ihn aufregend ist. Dieses Bild vermittelt ihm, dass Du etwas ganz Besonderes bist und dieses Bild hält dem Vergleich mit Bildern von anderen Frauen ganz locker stand. Aber Du gestehst es ihm nicht zu, Du glaubst es ihm nicht wirklich und schiebst Dein Eigenbild davor und schwupps ist die Angst vor dem Vergleich wieder da.

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Dazu möchte ich Dir mal eine eigene Erfahrung schildern, die das vielleicht verdeutlicht.
Ich hab eine Frau kennengelernt, die mir vom äußeren Erscheinungsbild vermutlich gar nicht aufgefallen wäre. In einer Kneipe zum Beispiel hätte ich auf äußere Reize reagierend nach anderen Frauen Ausschau gehalten. Nun bin ich mit dieser besagten Frau näher in Kontakt gekommen und war verwundert über die Entwicklung, die meine Empfindungen nahmen. Das was sie sagte und wie sie es sagte, hat mich so in ihren Bann gezogen, dass sie auf einmal anfing, etwas Erotisches auf mich auszustrahlen, das ich zu Beginn des Kennenlernens nicht für möglich gehalten hätte. Das Komplettabgebot dieser Frau - die Kombination von Körper UND Geist - war es, was auf MICH wirkte. Dies muss wiederum nicht heissen, dass es auf Millionen anderer Männer wirkt, aber es wirkte auf MICH. Sie hatte den Sender und ich hatte die passenden Antennen dafür. Viele andere Männer und Frauen hätten vermutlich nicht ansatzweise verstanden, weshalb sie für MICH etwas Besonderes war.

Versuch es jetzt mal durch die Augen Deines Partners zu sehen. Er betrachtet andere Frauen in dem sicheren Wissen, dass diese Frauen höchstens eine 9 sein könnten, denn die 10 hat er ja an seiner Seite. Damit wird es dann ein Schauen, das unter ästhetischen Gesichtspunkten - wie hier an anderer Stelle ja auch schon erwähnt - sehr angenehm sein kann.

" ... Es führt einem die eigene Häßlichkeit, die man nun einmal nicht abstellen kann, vor Augen, und das schmerzt ... "

Das ist der springende Punkt und wir reden hier nicht von Entstellungen. Sich anzunehmen wie man ist, mit seinen guten wie nicht so guten Eigenschaften und Seiten, ist die Kunst. Sich einfach selbst so anzunehmen wie es der Partner tut, reicht doch schon, aber gerade das versagen sich viele Menschen (nach meinem Gefühl mehr Frauen als Männer). Wenn man das einmal geschafft hat, wird das Leben an vielen Stellen leichter.

Deshalb denke ich, dass nicht der andere einem durch sein Schauen Schmerzen zufügt, sondern man sich das selbst antut, indem man sich klein macht, was gar nicht nötig wäre.

LG

Larsen

P.S. Um das noch einmal deutlich herauszustellen: ich habe von Schauen gesprochen und nicht von Sabbern, wo der Eindruck vermittelt wird 'Wenn Du nicht im Weg wärst, würde ich jetzt alles dran setzen, die zu poppen'

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2005 um 20:03


hm ok... dass das analysieren der modesünden irgendwelcher menschen nichts sexuelles hat, ist klar... was ich noch nicht verstanden habe, ist, wenn du dir die männer dann doch ansiehst und da ist ein netter kerl bei, wird dir das doch sicher auffallen, oder? ich sage nicht, dass du dann sofort zu sabbern anfangen oder in wilden sex-phantasien versinken solltest... auch nicht, dass du dir bewusst überlegen wirst, wie schnuckelig derjenige ist... aber unbewusst wird dir doch eine "optische sympathie" auffallen, die du für denjenigen dann empfindest, oder?
ist das dann schon etwas, was für dich nicht tragbar ist?

würde mich sehr über antwort freuen, mein interesse ist sowas von geweckt
lg sunseeker

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2005 um 7:40

Ich hatte es implizit mit beantwortet, denn ...
das, was Du beschreibst, ist eine Folge Deiner Sichtweise.

Du wirst in Deinen Augen zu etwas Besonderem, indem Dein Mann Dich durch eine bestimmte Handlungsweise dazu macht. Es ist nicht, dass er es Dir mit Worten und Blicken rüberbringt, denn das magst Du ja nicht annehmen (ich glaube aber nicht, dass die Gesellschaft das verbrockt hat und vielleicht gibt es tief in Deinem Inneren doch eine Stimme, die Dir sagt, wer Dir dieses Gefühl vermittelt). Du wirst für Dich erst durch die Exklusivität, die Dein Mann Dich spüren läßt, zu etwas Besonderem. Er versagt sich Blicke auf andere Frauen, weil das diese Exklusivität reduzieren und Eifersucht bei Dir auslösen würde und umgekehrt.

Ich denke auch, dass es ein normales Bedürfnis ist, für einen anderen Menschen etwas Besonderes zu sein und dass man diese Angst, nicht mehr dieser besondere Mensch zu sein, Eifersucht nennt. Aber ich mag Eifersucht überhaupt nicht, weil ich darin Misstrauen sehe. Sie glaubt mir nicht, was ich für sie empfinde und ist der Überzeugung, dass ich ja eigentlich doch immer noch weiter nach anderen Frauen schiele. Eine Frau, die mir meine Empfindungen für sie abnimmt, sieht andere Frauen, denen ich begegne, nicht als potentielle Beziehungsmörderinnen und damit wird das Leben für sie und für mich wesentlich entspannter.

Ich habe es erlebt, dass mir nicht vorhandene Eifersucht als Hinweis vorgehalten wurde, dass ich sie nicht wirklich lieben würde und ich hab mich besch... dabei gefühlt. Soll ich jetzt Eifersucht vorspielen, wenn ich sie nicht empfinde?

Ich spüre bei meiner Partnerin, was sie für mich empfindet. Ihre Worte zeigen es mir, ich kann es in ihren Augen sehen, ich merke, wenn sie sich bei mir wohlfühlt. Zugegebenermaßen versteh ich es häufig nicht, dass sie in mir etwas Besonderes sieht, denn die Eigenschaften, die ich hab, hab ich schon zig Jahre und aussehen tu ich auch schon immer so (natürlich im entsprechenden Wandel der Zeit ), aber für sie ist es eben etwas Besonderes und das erkenne ich und nehme es ihr ab. Und deshalb fühle ich, dass sie für einen anderen Mann gar nicht die Antennen hat, solange es bei uns beiden passt.

Und dass es passt, dafür kann ich was tun, also liegt es letztendlich an mir, dafür zu sorgen, wenn ich mit dieser Frau weiterhin schöne Zeiten erleben möchte. Wenn diese Frau nun beginnt, sich auffallend für andere Männer zu interessieren, kann ich durchaus einen Impuls von Eifersucht verspüren, denn ich möchte sie ja nicht verlieren, aber viel stärker ist der Impuls "Tu was, denn Du scheinst sie zu vernachlässigen". Es liegt also an mir und nicht an George Clooney, Brad Pitt oder wem auch immer sie begegnet

Wir füllen mal wieder das komplette Spektrum der Ansichten aus und in diesem Fall glaube ich, dass mehr Menschen Deine Ansicht teilen.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 22:53
In Antwort auf leroy_12431775

Mir (33 J.) passiert es seit über einem Jahr immer wieder, dass ich Frauen hinterher schaue, sie laut meiner Freundin (wir sind über zwei Jahre zusammen) "abscanne" und mich zu ihnen hin drehe. Dabei reagiere ich besonders auf bestimmte Reize wie Rock, Stiefel etc., also ein recht breites Spektrum. Teilweise bemerke ich dieses nicht einmal.
Selbst wenn meine Freundin (die ich über alles liebe) dabei ist, passiert es mir, oftmals ohne dass ich es wirklich merke. Mittlerweile ist meine Beziehung mehr als gefährdet. Sie erträgt es nicht mehr, fühlt sich durch mein Verhalten verletzt und beleidigt, und steht kurz vor der Trennung, obwohl es in allen anderen Bereichen recht gut funktioniert. Ich würde es gerne abstellen, doch obwohl ich es mir immer wieder fest vornehme, habe ich es bisher verhindern können. Ich merke jedesmal, wenn ich unterwegs bin, wie mir diese Reize förmlich ins Auge springen...

Wäre dankbar für Eure Anmerkungen, Ideen, Hilfe, etc...

Un loyales Verhalten bleibt un loyales Verhalten. Deine Freundin sollte sich einen Anderen suchen. Ich kanb das Hormon Gelaber nicht mehr hören. Es ist nur eine dumme un loyale Angewohnheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 23:06

So what? Dann schaust du halt. Solange fu nicht deine umwelt dabei vergisst und sabberst, sehe ich da kein Problem. 

Wenn sonst alles läuft, ist es mehr als lächerlich deswegen ein fass aufzumachen. Kinderkacke. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Fernbeziehung!
Von: svkre
neu
25. April um 21:00
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen