Forum / Liebe & Beziehung

Frauen die trinken, schrecken mich ab...

22. März um 6:23 Letzte Antwort: 22. März um 14:48

Hallo Zusammen,

ich habe seit 1 Monat ne neu Beziehung (Anbahnung) wir verstehen uns super, lachen viel, tiefgründige Gespräche, hohe sexuelle Anziehung etc. Also eigentlich alles bestens.

Jetzt merke ich, dass sie gerne mal was trinkt, wenn wir den Abend und dann mal die Nacht zusammen verbringen gibt es immer Alkohl, mal trinkt sie ein Glas Wein mal ne halbe Flasche. Ich trinke dann auch mal max. ein Glas mit. Jetzt fällt mir auf, dass wenn wir telefonieren, dass sie dann auch immer trinkt. Ich höre das schlucken und dann wie sie das Glas auf den Tisch stellt. Und man kann es hören, dass es ein Weinglas ist. 

Ich hatte im Juli eine Beziehung zu einer Frau die täglich eine Flasche Wein getrunken hat und am Wochenede, abends auch mal 2. Sie konnte damit nicht aufhören und hatte meiner meinung nach, ein ernstes Problem. Ich habe nach mehereren Lügen diesbezüglich, die Beziehung nach 3 Monaten verlassen. 

Beide Beziehungen sind in der Hinsicht gleich, dass von Seiten der Frau viel Gas gegeben wurde. Also Liebesbekundungen nach kurzer Zeit, "der beste Sex meines Lebens", "Du bist unglaublich, soetwas habe ich noch nie erlebt" etc. etc. Ich glaube man nennt das Love Bombing.  Das schmeichelt natürlich der männliche Seele .

Im moment, denke ich darüber nach die Beziehung zu beenden. Eine Frau die alleine trinkt und täglich Ihren Wein braucht passt einfach nicht zu mir. So wie viele Frauen keinen Mann wollen, der abends seine 3-4 Flaschen Bier trinkt. Ich finde es traurig, dass es jetzt wieder so kommt. Aber ich habe einfach diese Wunde von der letzten Beziehung, so dass ich auch einfach nicht mehr darüber mit Ihr reden kann. Ich weiß ja, zu was das füht.....Es gibt ja einfach keine Einsicht.  

Ich kann einfach nicht damit umgehen. Ich kenne es nicht von Zuhause, dass täglich Alkohol getrunken wird. Und ich möchte nicht, das meine Tochter, wenn ich sie dann mal vorstelle, eine Frau kennenlernt die täglich trinkt. bin ich spießig ?

Mehr lesen

22. März um 7:22

Das ist schön für Dich...geht aber nicht auf meine Frage ein !

p.s. sie hat auch Kinder !

Gefällt mir

22. März um 8:10
In Antwort auf

Hallo Zusammen,

ich habe seit 1 Monat ne neu Beziehung (Anbahnung) wir verstehen uns super, lachen viel, tiefgründige Gespräche, hohe sexuelle Anziehung etc. Also eigentlich alles bestens.

Jetzt merke ich, dass sie gerne mal was trinkt, wenn wir den Abend und dann mal die Nacht zusammen verbringen gibt es immer Alkohl, mal trinkt sie ein Glas Wein mal ne halbe Flasche. Ich trinke dann auch mal max. ein Glas mit. Jetzt fällt mir auf, dass wenn wir telefonieren, dass sie dann auch immer trinkt. Ich höre das schlucken und dann wie sie das Glas auf den Tisch stellt. Und man kann es hören, dass es ein Weinglas ist. 

Ich hatte im Juli eine Beziehung zu einer Frau die täglich eine Flasche Wein getrunken hat und am Wochenede, abends auch mal 2. Sie konnte damit nicht aufhören und hatte meiner meinung nach, ein ernstes Problem. Ich habe nach mehereren Lügen diesbezüglich, die Beziehung nach 3 Monaten verlassen. 

Beide Beziehungen sind in der Hinsicht gleich, dass von Seiten der Frau viel Gas gegeben wurde. Also Liebesbekundungen nach kurzer Zeit, "der beste Sex meines Lebens", "Du bist unglaublich, soetwas habe ich noch nie erlebt" etc. etc. Ich glaube man nennt das Love Bombing.  Das schmeichelt natürlich der männliche Seele .

Im moment, denke ich darüber nach die Beziehung zu beenden. Eine Frau die alleine trinkt und täglich Ihren Wein braucht passt einfach nicht zu mir. So wie viele Frauen keinen Mann wollen, der abends seine 3-4 Flaschen Bier trinkt. Ich finde es traurig, dass es jetzt wieder so kommt. Aber ich habe einfach diese Wunde von der letzten Beziehung, so dass ich auch einfach nicht mehr darüber mit Ihr reden kann. Ich weiß ja, zu was das füht.....Es gibt ja einfach keine Einsicht.  

Ich kann einfach nicht damit umgehen. Ich kenne es nicht von Zuhause, dass täglich Alkohol getrunken wird. Und ich möchte nicht, das meine Tochter, wenn ich sie dann mal vorstelle, eine Frau kennenlernt die täglich trinkt. bin ich spießig ?

Du hast total recht. Du musst das gabz klsr ansprechen. Jemand, der jeden Tag trinkt ist ein Alkoholiker. Eine halbe flache Wein täglich einfach so, ist extrem. Ich würde mich sofort trennen. Das hst keine Zukunft 

Gefällt mir

22. März um 8:10
In Antwort auf

Hallo Zusammen,

ich habe seit 1 Monat ne neu Beziehung (Anbahnung) wir verstehen uns super, lachen viel, tiefgründige Gespräche, hohe sexuelle Anziehung etc. Also eigentlich alles bestens.

Jetzt merke ich, dass sie gerne mal was trinkt, wenn wir den Abend und dann mal die Nacht zusammen verbringen gibt es immer Alkohl, mal trinkt sie ein Glas Wein mal ne halbe Flasche. Ich trinke dann auch mal max. ein Glas mit. Jetzt fällt mir auf, dass wenn wir telefonieren, dass sie dann auch immer trinkt. Ich höre das schlucken und dann wie sie das Glas auf den Tisch stellt. Und man kann es hören, dass es ein Weinglas ist. 

Ich hatte im Juli eine Beziehung zu einer Frau die täglich eine Flasche Wein getrunken hat und am Wochenede, abends auch mal 2. Sie konnte damit nicht aufhören und hatte meiner meinung nach, ein ernstes Problem. Ich habe nach mehereren Lügen diesbezüglich, die Beziehung nach 3 Monaten verlassen. 

Beide Beziehungen sind in der Hinsicht gleich, dass von Seiten der Frau viel Gas gegeben wurde. Also Liebesbekundungen nach kurzer Zeit, "der beste Sex meines Lebens", "Du bist unglaublich, soetwas habe ich noch nie erlebt" etc. etc. Ich glaube man nennt das Love Bombing.  Das schmeichelt natürlich der männliche Seele .

Im moment, denke ich darüber nach die Beziehung zu beenden. Eine Frau die alleine trinkt und täglich Ihren Wein braucht passt einfach nicht zu mir. So wie viele Frauen keinen Mann wollen, der abends seine 3-4 Flaschen Bier trinkt. Ich finde es traurig, dass es jetzt wieder so kommt. Aber ich habe einfach diese Wunde von der letzten Beziehung, so dass ich auch einfach nicht mehr darüber mit Ihr reden kann. Ich weiß ja, zu was das füht.....Es gibt ja einfach keine Einsicht.  

Ich kann einfach nicht damit umgehen. Ich kenne es nicht von Zuhause, dass täglich Alkohol getrunken wird. Und ich möchte nicht, das meine Tochter, wenn ich sie dann mal vorstelle, eine Frau kennenlernt die täglich trinkt. bin ich spießig ?

Du hast total recht. Du musst das gabz klsr ansprechen. Jemand, der jeden Tag trinkt ist ein Alkoholiker. Eine halbe flache Wein täglich einfach so, ist extrem. Ich würde mich sofort trennen. Das hst keine Zukunft 

Gefällt mir

22. März um 8:43
In Antwort auf

Hallo Zusammen,

ich habe seit 1 Monat ne neu Beziehung (Anbahnung) wir verstehen uns super, lachen viel, tiefgründige Gespräche, hohe sexuelle Anziehung etc. Also eigentlich alles bestens.

Jetzt merke ich, dass sie gerne mal was trinkt, wenn wir den Abend und dann mal die Nacht zusammen verbringen gibt es immer Alkohl, mal trinkt sie ein Glas Wein mal ne halbe Flasche. Ich trinke dann auch mal max. ein Glas mit. Jetzt fällt mir auf, dass wenn wir telefonieren, dass sie dann auch immer trinkt. Ich höre das schlucken und dann wie sie das Glas auf den Tisch stellt. Und man kann es hören, dass es ein Weinglas ist. 

Ich hatte im Juli eine Beziehung zu einer Frau die täglich eine Flasche Wein getrunken hat und am Wochenede, abends auch mal 2. Sie konnte damit nicht aufhören und hatte meiner meinung nach, ein ernstes Problem. Ich habe nach mehereren Lügen diesbezüglich, die Beziehung nach 3 Monaten verlassen. 

Beide Beziehungen sind in der Hinsicht gleich, dass von Seiten der Frau viel Gas gegeben wurde. Also Liebesbekundungen nach kurzer Zeit, "der beste Sex meines Lebens", "Du bist unglaublich, soetwas habe ich noch nie erlebt" etc. etc. Ich glaube man nennt das Love Bombing.  Das schmeichelt natürlich der männliche Seele .

Im moment, denke ich darüber nach die Beziehung zu beenden. Eine Frau die alleine trinkt und täglich Ihren Wein braucht passt einfach nicht zu mir. So wie viele Frauen keinen Mann wollen, der abends seine 3-4 Flaschen Bier trinkt. Ich finde es traurig, dass es jetzt wieder so kommt. Aber ich habe einfach diese Wunde von der letzten Beziehung, so dass ich auch einfach nicht mehr darüber mit Ihr reden kann. Ich weiß ja, zu was das füht.....Es gibt ja einfach keine Einsicht.  

Ich kann einfach nicht damit umgehen. Ich kenne es nicht von Zuhause, dass täglich Alkohol getrunken wird. Und ich möchte nicht, das meine Tochter, wenn ich sie dann mal vorstelle, eine Frau kennenlernt die täglich trinkt. bin ich spießig ?

Ich finde nicht, dass das etwas mit spießig zu tun hat. Jemand der täglich zur Flasche greift hat mM nach ein Alkoholproblem.
Und Menschen lassen sich nicht ändern, sie muss es schon selbst einsehen bzw. passt es ihr vl auch so wie es ist.
Wenn man schon im Vorfeld weiß, dass man mit einer gewissen Charaktereigenschaft oder Einstellung auf Dauer nicht glücklich wird, sollte man es gleich bleiben lassen. Das bringt zukünftig sonst nur viele Probleme mit sich.  Ich finde Männer die täglich Bier trinken auch abstoßend.
LG

1 -Gefällt mir

22. März um 8:48

Wir verbringen diese Wochenede zusammen und eine Woche in den Osterferien. Ich gucke mir das dann nochmal genau an. Sollte es dort auch einen täglichen Konsum gehen, werde ich gehen. Und nein, ich werde es vorher nicht ansprechen, "denn Menschen kann man nicht ändern" !!! In der Aussage stimme ich dir völlig zu, dass zeigt auch meine Erfahrung.

Gefällt mir

22. März um 8:54

Ist schon - aus meiner Sicht - deutlich über dem Limit. 
Sie hat wohl ein deutliches Problem

Gefällt mir

22. März um 8:57

Das Du mit dieser Abwertung reagierst, zeigt mir, dass Du in deinem Ego gekrängt bist. Du hast Dich direkt angesprochen gefühlt. 

Mein Text wertet Dich im Prinzip ab und er kränkt Dich. Was der Grund dafür ist, ist ja offensichtlich. 

Gefällt mir

22. März um 11:35

Ich sehe es auch so, dass jemand, der täglich Alkohol trinkt, ein Problem hat. Da gebe ich dir vollkommen Recht.

Allerdings würde ich offen mit ihr darüber sprechen, ohne vorwurfsvoll zu sein. Sie fragen, wie sie dazu steht, wie ihre Einstellung ist, ob es ihr überhaupt bewusst ist, usw. An den Reaktionen von ihr wirst du erkennen, ob sie gewillt ist, daran etwas zu ändern.

Einfach Schluss zu machen, ohne das Problem anzusprechen, halte ich für ziemlich feige. Damit nimmst du ihr die Chance, sich zu erklären oder etwas zu ändern. Wenn man sich doch ansonsten "super versteht", sollte eine (wenn auch noch junge) Beziehung so ein Gespräch aushalten.

Man sollte nicht aufgrund einer schlechten Erfahrung andere Menschen vorverurteilen. Jeder Mensch ist nunmal anders.

Es muss ja auch nicht in endlosen Diskussionen ausarten. Aber diese eine Chance solltest du euch schon geben.

Auch wenn es am Ende nichts ändern sollte, hast du sie auf ein großes Problem hingewiesen, das sie hat. Vielleicht wird sie sich dann erstmal bewusst, dass sie ein Problem hat. So viel Mühe sollte einem ein Mensch schon wert sein, mit dem man sich so gut versteht, man tiefgründige Gespräche geführt hat und tollen Sex hatte.

1 -Gefällt mir

22. März um 11:39

Hier mal eine Stimme für reden...

ich, weiblich, habe nach meiner Trennung von meinem Ex-Mann einen wirklich tollen Mann kennengelernt. Ich habe zu diesem Zeitpunkt regelmässig Alkohol konsumiert - und ja, auch in grösseren Mengen... es war normal für mich. In unserer Kennenlernphase hat dieser Mann mir mitgeteilt, dass er das nicht gut findet und nicht mit einer Frau zusammen sein möchte, die "dies braucht"... Er würde mich lieber "pur" erleben wollen, unverfälscht... 
Ich fand den Mann klasse, wir haben so gut miteinander harmoniert, viele gemeinsame Interessen und Ansichten geteilt und ich habe für mich entschieden, dass dieser Mann es wert ist, nicht mehr zu trinken.
Dies war vor 5 Jahren... ich trinke keinen Alkohol mehr... und wir sind immer noch zusammen! 

Es geht auch anders... wäre vielleicht ein Versuch wert...

Liebe Grüsse - ich wünsche dir die richtige Entscheidung!

2 -Gefällt mir

22. März um 12:48

Eien Flasche pro Tag ist sportlich. Aber die jetzige scheint eher einen normalen Konsum zu haben. Ganz ehrlich. Ein Glas Wein am Wochenende ist für eine Mann eher ungwöhnlich. Meine Freundin und trinken zB Samstags eine Falsche Wein

Gefällt mir

22. März um 13:41

Ich habe nur Wein im Haus, weil ich damit koche .

Und den Wein kauf ich nicht mal selber, sondern krieg den immer mal wieder geschenkt. Im Kühlschrank steht seit 2 Jahren eine Flasche Sekt. Habe mich nun endlich dazu aufgerafft, ein leckeres Risotto damit zu kochen.

Ansonsten gibt's keinen Alkohol bei mir. Nicht mal eine Flasche Bier für Besuch. Wobei sich meine Gäste auch manchmal wundern, dass es nur Leitungswasser gibt und keine Süssgetränke oder sonstiges.

2 -Gefällt mir

22. März um 14:48

Es ist absolut verständlich, dass du so eine Beziehung nicht führen willst. Aber ich finde, eine Chance solltest du ihr trotzdem geben und das Problem einmal ansprechen.
Wenn es ohne dein Wissen nicht noch mehr ist, was sie trinkt, dann glaube ich kann sie den Absprung schon noch schaffen. Vielleicht ist sie ja bereit, ihre Gewohnheiten zu ändern.

Bei mir vergeht auch kaum ein Tag, wo ich keinen Alkohol trinke. Der Definition nach bin ich sicher ein Alkoholiker. Ich habe aber kein Problem, wenn ich erst am Abend zu meinem Bier und/oder Whiskey oder Schnaps komme. 4 bis 6 Bier (0,5l) werden es meistens.

Und wenn ich mal eine Woche ohne Alkohol leben will, dann geht das auch.
Für eine Frau würde ich mein Verhalten auch ändern.

Die Chance hätte sie verdient, ist meine Meinung. Dich zu Verabschieden, ohne den Grund vorher einmal anzusprechen, finde ich nicht fair.

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers