Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frau zieht nicht aus...

Frau zieht nicht aus...

15. März 2007 um 14:43

Hallo,

habe leider ein sehr großes Problem und möchte versuchen, mich fair zu verhalten, obwohl ich bald platze!

Vor 5 Monaten wollte die Frau meines Freundes aus dem gemeinsamen Haus zu ihrem Freund ziehen.(Die Ehe ist schon seit Jahren nicht so toll und beide hatten auch immer außereheliche Bekanntschaften.)Kinder sind keine da.
Die Frau ist sehr,sehr großzügig abgefunden worden und hat einen Teil ihrer Sachen zu ihrem Freund verfrachtet.
Seither lebt sie sehr glücklich vor sich hin (wie sie auch selber sagt) und alles ist perfekt.Bald wird wieder eine schöne Flugreise gemacht!

Das Problem ist nur, dass sie alle 1-2 Wochen für je 1-2 Nächte in das Haus zurückkehrt, dort übernachtet und sich neue Sachen (die von der Haushälterin frisch gewaschen werden) holt. (Was ja auch OK ist, denn ihr gehört noch die Hälfte des Hauses.)
Dumm ist nur, dass im gesamten Haus, alles von ihr verstreut in Schränke gepackt ist, d.h. es gibt keinen Raum, in dem keine Sachen von ihr sind.

Ich komme manchmal am Wochenende zu meinem Freund und eigentlich wollte ich schon längst zu ihm ziehen.
Das kann ich aber nicht, wenn überall Sachen von ihr sind.
Was soll ich tun? Ich habe gesagt, dass ich es schön fände, wenigstens einen kleinen Raum für mich zu haben, der ohne ihr Gerümpel gestaltet wird.

Mein Freund hat schon mehrmals gefragt, wann die Sachen wegkommen oder zumindest auf wenige Zimmer beschränkt werden. Sie nimmt aber nur immer 1 Wäschekorb mit und reagiert immer mit neuen Terminen, die sie aber nicht einhält.
Mein Freund meint, sie sei einfach zu faul und unorgansisiert- oder ist das alles Taktik?
Außerdem ist es nicht meine Aufgabe, ihren Kram zu verstauen; es ist einfach alles zu viel. Und überall sind Fotos von ihr.Ich hätte es gerne, wenn sie eine Etage oder 2 Zimmer für sich einrichtet und den Rest "freigibt". Sie darf sich doch auch bei ihrem Freund voll und ganz entfalten...

Das Zweite ist, dass sie es nicht gerne mag, wenn ich da bin, d.h. aus Rücksicht räume ich ihre Sachen nicht weg (mache nur sauber) und ziehe auch nicht um.

Wie kann ich mich fair verhalten?
Ich möchte am Wochenende gar nicht mehr hingehen.
Warum braucht sie so eine Taktik?

Mich kotzt alles nur noch an... Wäre schön, wenn mir jemand antworten könnte...
Karla

Mehr lesen

15. März 2007 um 15:25

...
Hi Karla,

Ich verstehe deinen Unmut sehr gut, habe aber die Befürchtung, dass du im Moment kaum eine Chance hast - solange die beiden nicht reinen Tisch machen. Sie sind noch nicht geschieden, die Hälfte des Hauses gehört ihr - rein rechtlich wohnt sie dort, denke ich mal, und du bist Gast. Das wird sich wohl erst ändern, wenn eine Scheidung durch ist. Ich verstehe voll und ganz, wie du dich fühlst, und vom menschlichen her ist das auch blöde. Aber rein rechtlich, wie gesagt, denke ich, sitzt sie am längeren Hebel. Ist denn eine Scheidung in Sicht?

Liebe Grüße
nexgo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2007 um 15:39
In Antwort auf britta_12100163

...
Hi Karla,

Ich verstehe deinen Unmut sehr gut, habe aber die Befürchtung, dass du im Moment kaum eine Chance hast - solange die beiden nicht reinen Tisch machen. Sie sind noch nicht geschieden, die Hälfte des Hauses gehört ihr - rein rechtlich wohnt sie dort, denke ich mal, und du bist Gast. Das wird sich wohl erst ändern, wenn eine Scheidung durch ist. Ich verstehe voll und ganz, wie du dich fühlst, und vom menschlichen her ist das auch blöde. Aber rein rechtlich, wie gesagt, denke ich, sitzt sie am längeren Hebel. Ist denn eine Scheidung in Sicht?

Liebe Grüße
nexgo

Schön
Hallo Nexgo,

schön, dass Du mich verstehen kannst!

Nein, eine Scheidung ist nicht in Sicht. Sie sagte zu mir, sie wolle sich vielleicht erst in ein paar Jahren scheiden lassen.
Aber ich glaube, mein Freund kann bestimmt auch eine Entscheidung treffen...

Von mir aus muss sich niemand scheiden lassen. Ich wundere mich nur, dass sie sich etwas "unfair" verhält, obwohl sie doch so großzügig abgefunden worden ist.Ich glaube, diese Sache wird unsere Beziehung langfristig bestimmt massiv belasten, vielleicht auch zerstören.

Möchte am Wochenende gar nicht mehr zu ihm gehen... Ich weiß nicht, welchen Komprmiss/Vorschlag ich noch machen kann.
Sonnige Grüße
Karla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2007 um 20:26
In Antwort auf velma_12347963

Schön
Hallo Nexgo,

schön, dass Du mich verstehen kannst!

Nein, eine Scheidung ist nicht in Sicht. Sie sagte zu mir, sie wolle sich vielleicht erst in ein paar Jahren scheiden lassen.
Aber ich glaube, mein Freund kann bestimmt auch eine Entscheidung treffen...

Von mir aus muss sich niemand scheiden lassen. Ich wundere mich nur, dass sie sich etwas "unfair" verhält, obwohl sie doch so großzügig abgefunden worden ist.Ich glaube, diese Sache wird unsere Beziehung langfristig bestimmt massiv belasten, vielleicht auch zerstören.

Möchte am Wochenende gar nicht mehr zu ihm gehen... Ich weiß nicht, welchen Komprmiss/Vorschlag ich noch machen kann.
Sonnige Grüße
Karla

Ist doch klar,
sie wartet, bis ihr Mann die Scheid-
ung einreicht, damit man ihr keine
Schuld geben kann........(!)

LG Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 4:30

Hallo karla
ich verstehe nicht so ganz, warum dein freund der ganzen geschichte nicht endlich einen riegel vorschiebt! gut, das haus gehört ihr zur hälfte, aber das bedeutet doch nicht, dass ihr von jedem raum die hälfte gehört.... wenn dein freund wirklich zu dir steht, wäre es an der zeit, dass er ihr (natürlich in absprache mit seiner noch-frau) einen teil des hauses überlässt, und den anderen teil für euch beide reserviert! und was die scheidung angeht...... es gibt heute keine schuldfrage mehr, wenn er die scheidung will, kann sie sich kaum dagegen wehren, sie nur verzögern. also versuche doch erst mal herauszufinden, wie ernst es dein freund mit dir wirklich meint.
ich wünsche dir das beste!
gutro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 17:47
In Antwort auf izumi_12523588

Ist doch klar,
sie wartet, bis ihr Mann die Scheid-
ung einreicht, damit man ihr keine
Schuld geben kann........(!)

LG Mary

Ich
hatte so zu sagen fast das gleiche Problem. Ich versteh nur deinen Freund nicht wenn er doch mit ihr schluss gemacht hat muss er doch da einen Schlussstrich ziehen. Er soll halt ihr die hälfte des Hause ausbezahlen. Und dass sie einmal oder öfter einfach so in die wohnung kommt das kann doch wohl nicht sein. Also wenn ich du wäre hätte ich da schon lange mal auf den Tisch gehaut.

Ex ist Ex da kann nicht einfach die Ex zurück kommen und die ganze Wohnung belagern was sind denn das für zustände.

Schlag ihn doch vor das sie es vor gericht regeln sollen. Man kann auch vor einer Scheidung Gütertrennung machen. Das war bei meinem Freund auch nicht anders.
Wenn nämlich eine gerichtliche Entscheidung da ist kann sie nicht mehr so schnell was dran rütteln !!!

Ist meine Meinung ich würde es ganz sicher nicht akzeptieren wenn die Tag ein Tag aus gehen würde sorry versteh ich nicht !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper