Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frau mit Kind

Frau mit Kind

10. Februar 2009 um 17:26

Hab vor kurzem eine wirklich sehr nette Frau kennengelernt. Problem bei der Sache ist , sie hat eine 3 jährige Tochter und ich habe absolut keine Ahnung wie man mit Kindern umgeht. Bisher hab ich immer gesagt eine Frau die schon ein Kind hat kommt für mich nicht in Frage. Konnte und wollte mich bisher auch nicht mit solchen Fragen auseinander setzten. Nun bin ich aber mittlerweile 29 und dann überlegt man sich schonmal sowas. Alleine das ich mich nun überhaupt damit auseinander setzt wundert mich ja. Find sie eben wirklich sehr nett.

Nun war ich heute morgen bei Ihr zu Besuch weil Sie mir unbedingt ihre kleine vorstellen wollte. Den Superpapa hab ich da wohl kaum abgeliefert. Hab zwar versucht mit der kleinen bischen zu reden und nett zu sein. Aber irgendwie hab ich da verdammte Berührungsängste. Die Frau war schon sehr verständnissvoll und sagte das sowas eben dauert und nicht jeder das Talent hat mit den kleinen sofort top umzugehen. Hab da eben absolut keine Erfahrung mit. Bin nun hin und her am überlegen ob ich die Sache nicht lieber beenden soll bevor es noch ernster mit Ihr wird. Oder ob ich die Herrausforderung Kind nicht endlich mal anpacken soll, denn früher oder später muss ich mich mit dem Gedanken Kind vermutlich eh mal anfreunden.

Ist das eigentlich normal für Männer das die bischen Schiss haben wenn Sie an ne Frau mit Kind geraten ? Hab ja nichts gegen Kinder aber dennoch hab ich da bisher immer einen Bogen drum gemacht. Wie geh ich am besten mit so ner kleinen um ? Hab sie ja kaum verstanden wenn sie was gesagt hat.

Mehr lesen

10. Februar 2009 um 17:38

Ich bin zwar eine Frau...
aber ich schreib dir trotzdem mal was

Habe einen Bekannten, der ist ein Jahr älter als ich- also 21 und bereits seit 2 Jahren mit einer Frau zusammen die ein Kind aus einer Beziehung vor ihm hatte (ich will gar nicht rechnen wie alt sie damals war aber darum gehts ja nicht)... er hat sie kennengelernt, ohne Kind und sie hat ihm dann gebeichtet sozusagen, dass sie noch daheim einen Burschen hat der grad mal ein Jahr ist... nun hat das den Bekannten anfangs ein wenig abgeschreckt, das hat er ihr auch gesagt und sie meinte sie würde verstehn wenn er sie deswegen nicht wollen würde. Nun war da ewig so ein Hin und Her und im Endeffekt hat er sich mit 19 drübergetraut die Verwantwortung für ein Kind zu übernehmen, natürlich nicht gleich aber er hat eingewilligt den Kleinen kennenzulernen und ja... was soll man sagen, sie sind zusammengewachsen und ich hör immer wieder, dass er es bereut hätte wenn er wegen des Kindes auch die Mutter abgelehnt hätte.
So gesehen muss man manchmal vllt was riskieren um was zu gewinnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2009 um 17:43

Wer
sich da vorher noch nie Gedanken drüber gemacht hat und auch sonst keine Berührungen mti Kindern hat, bspw. im Bekanntenkreis, kann da schon etwas unbeholfen sein.

Das ist so erst mal gar nicht schlimm. Ich find es auch toll, dass du dir da ernsthaft Gedanken machst.

Prinzipiell muss man ein Kind aber eben auch wollen, wenn man sich auf sowas einlässt.

Es geht hier ja nicht nur um dich und die Frau und darum, ihren Nachwuchs zu akzeptieren.

Schiefgehen kann natürlich immer was. Aber mal angenommen du sagst dir, ok, ich versuch es. Das Kind gewöhnt sich evtl. an dich und du wirst zur Bezugsperson. Dann ist eine evtl. Trennung später nicht nur für euch Erwachsene, sondern auch für das Kind schwer.

Man sollte ein Kind nicht nur akzeptieren bzw. den Gedanken daran, weil es früher oder später vermutlich eh mal soweit sein wird. Überlege dir mal ernsthaft, ob du generell Kinder haben willst, auch eigene, ob du dir das vorstellen kannst. Das heisst ja nicht, dass du dann den Rest deines Lebens deine Meinung nicht mehr ändern kannst. Aber eine Beziehung mit jemandem, der bereits ein oder mehrere Kinder hat, muss wohl überlegt sein.

Dass du Schiss hast ist denke ich normal und völlig legitim. Schließlich hast du ja auf einmal eine Familie und eine ganz andere Verantwortung, wenn du dir eine Freundin mit Kind suchst. Das bedeutet auch nicht, dass du nun gleich der Papa bist, aber früher oder später wird ein Kind, das jetzt noch so klein ist, dich als diesen sehen, wenn es länger geht und die Verantwortung kommt von selber.

Warum hast du denn bisher einen Bogen darum gemacht? Was ist dir denn so unangenehm? Hast du einfach Angst, was verkehrt zu machen oder nerven sie dich generell? Und soll ja auch Männer geben, die haben einfach ein Problem damit, dass es nicht ihr eigenes ist.

Gibt eine Menge Gedcanken, die da eine Rolle spielen. Wenn es aber einfach nur Unsicherheit ist und nicht generelle Abneigung und du liebst die Frau bzw. es könnte Liebe werden, dann versuch es einfach. Aber dann vielleicht erst mal, ohne die Kleine mit einzubeziehen, damit sie sich nciht zu sehr an dich gewöhnt. Bis ihr eben sicher seid, ob ihr zusammen bleiben wollt.

LG

NickVergeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2009 um 10:44

NEIN!!!!
du solltest es NICHT beenden...
kinder sind etwas sehr wertvlles-udn es verlangt kein mensch von dir dass du von heut auf morgen damit zurechtkommst wenn du bisher null erfahrung hast...
aber mach dir nicht zuviele gedanken-jedes kind ist anderrs-es gibt kein patentrezept...
du bist nicht der vater-udn du sollst udn wirst es niemals sein-das sollte dir bewusst sein...
wenn du nicht auf das kind zugehn kannst so wird das kind auf dich zugehn-aber dann solltest du es auch net abweisen...
deine partnerin weiss ja wie es um dich steht udn ich denk dass sie dich NICHT dumm anmachen wird wenn du sie in bezug aufs kind etwas fragst-im gegenteil-sie wird sich freuen udn dir auskunft geben-weil sie bekommst du nun mal nur im doppelpack...
allerdings hat die beziehung kein sinn wenn du mit dem kind gar nicht klarkommst-oder vielmehr das kind dich nicht mag...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2009 um 11:19

Vielen Dank
Danke für die netten und mutmachenden Antworten. Werd da nun auch keinen Rückzieher machen, bin eh nicht der Typ der einfach abhaut oder aufgibt. Mein Bruder hat auch ne kleine Tochter die ist grade 2 Jahre alt , aber leider gabs bei ihr viele Probleme. Sie war ein Frühchen und ist nun bei weiten nicht so entwickelt wie andere Kinder in den Alter. Sie ist ewig krank leider. Sie kann noch fast gar nicht reden und auch nicht laufen. Vermutlich kommen auch daher die Berührungsängste bei mir. Wenn ich mir da die kleine meiner Bekanntschaft ansehe was die fürn lustiger süßer Wonneproppen ist, da liegen schon Welten zwischen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2009 um 13:23

Und travalle
was soll eine Mutter oder ein Vater mit Kindern machen, wenn er/sie alleine ist?
Es für den Rest des Lebens bleiben?
Nr. 1 sind die Kinder, aber die Liebe zu einem Kind ist etwas grundsätzlich anderes als die Liebe zu einer Frau/einem Mann.
Das Leben macht uns manchmal zu losern, wie du es so schön ausdrückst, aber das heißt noch lange nicht, das mán deshalb keine Chance auf eine neue Liebe haben darf.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2009 um 13:24

Ich verstehe Dich nicht ...
... denn ich liebe Kinder über alles und wollte immer eigene Kinder, was nicht geklappt hat. Ich hatte nun Beziehungen mit Müttern, und für mich war es wundervoll - das gesamte Familienleben zu spüren ...
Ich habe mir nie darüber Gedanken gemacht, ob die Kinder mich akzeptieren würden. Das entscheiden die Kinder selbst. Aber ich bin sicher, dass sie irgendwann auf Dich zukommen, denn Kinder sind von Natur aus neugierig.

Bei Dir bin ich mir ehrlich gesagt unsicher ... denn: "... früher oder später MUSS ich mich mit dem Gedanken ..." Du mußt gar nichts ... es klingt eher nach einem gewissen Zwang, aber eigentlich willst Du es gar nicht!

Darüber solltest Du Dir im Klaren werden!!!

Gruß
Uwes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2009 um 17:30

Ein Typ mit so einer
Einstellung - ebenfalls ein NO GO

Kann man ja nur hoffen, dass dein Leben weiterhin in Friede, Freude, Eierkuchen verläuft. Stell Dir vor, Du heiratest mal, hast eigene Kinder und Eure Ehe wird geschieden. Darf sich Deine EX dann nicht neu verlieben? Du Dich auch nicht? Und Eure Kinder müssen zeitlebens ein trübseeliges Leben leben?

"Frauen ohne Kinder wollen auch nicht einen Mann, der Kinder hat.."

Selbstverliebte, egoistische Frauen sicher nicht. Aber es gibt ja zum Glück noch Andere..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2009 um 17:33

Genau
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Viel Glück Euch Dreien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2009 um 17:52
In Antwort auf simge_11909504

Ein Typ mit so einer
Einstellung - ebenfalls ein NO GO

Kann man ja nur hoffen, dass dein Leben weiterhin in Friede, Freude, Eierkuchen verläuft. Stell Dir vor, Du heiratest mal, hast eigene Kinder und Eure Ehe wird geschieden. Darf sich Deine EX dann nicht neu verlieben? Du Dich auch nicht? Und Eure Kinder müssen zeitlebens ein trübseeliges Leben leben?

"Frauen ohne Kinder wollen auch nicht einen Mann, der Kinder hat.."

Selbstverliebte, egoistische Frauen sicher nicht. Aber es gibt ja zum Glück noch Andere..........

Andere..........
wollen aus guten Gründen einen solchen Mann nicht, die "Selbstverliebte, egoistische Frauen" wissen nicht was sie brauchen.

Wenn man mit Kindern und ohne Mann zurück bleibt, dann ist das persönliches Pech. Dazu muss man stehen und nicht schnell nach einem Menschen zum Etnlasten suchen.
Frauen, die überhaupt einen solchen Mann gefunden haben, stellen dann fast ausnahmslos fest, dass sdie lieben Männer nur ihre schwierige Situation ausgenutzt haben und eigentlich nur auf Abenteuer aus waren.

Fremde Kinder kann man sehr mögen, aber nicht lieben und eine Frau sollte wenigstes den Mut aufbringen und ihren Kindern nicht einen fremden Mann als Ersatzpappi vorführen, weil das einfach nicht funktioniert und die Kinder werden sich für diesen Betrug noch rächen.

So ist das Leben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2009 um 18:01
In Antwort auf loran_12116759

Andere..........
wollen aus guten Gründen einen solchen Mann nicht, die "Selbstverliebte, egoistische Frauen" wissen nicht was sie brauchen.

Wenn man mit Kindern und ohne Mann zurück bleibt, dann ist das persönliches Pech. Dazu muss man stehen und nicht schnell nach einem Menschen zum Etnlasten suchen.
Frauen, die überhaupt einen solchen Mann gefunden haben, stellen dann fast ausnahmslos fest, dass sdie lieben Männer nur ihre schwierige Situation ausgenutzt haben und eigentlich nur auf Abenteuer aus waren.

Fremde Kinder kann man sehr mögen, aber nicht lieben und eine Frau sollte wenigstes den Mut aufbringen und ihren Kindern nicht einen fremden Mann als Ersatzpappi vorführen, weil das einfach nicht funktioniert und die Kinder werden sich für diesen Betrug noch rächen.

So ist das Leben.

Nein,
so ist das Leben Gott sei Dank nicht!

"Wenn man mit Kindern und ohne Mann zurück bleibt, dann ist das persönliches Pech. Dazu muss man stehen und nicht schnell nach einem Menschen zum Etnlasten suchen."

Wo steht in diesem Threas, dass die Mutter schnell gesucht hat? Und was den Rest Deines Threads angeht: Könnte Dir einige Gegenbeispiele nennen, wo es durchaus funktioniert - sehr gut sogar. Ganz egal, ob es alleinerziehende Mütter oder Väter sind. Es kommt auf die eigene Einstellung diesbezüglich an. Dass DU damit ein Problem hast, glaube ich sofort. Aber schließe bitte Dein eigenes Unverständnis nicht auf Alle und Jeden.
Und nochwas: Schon mal daran gedacht, dann man sehr, sehr unfreiwillig alleinerziehend wird? Nämlich, wenn der Partner verstirbt? Glaubst Du, dass der zurückbleibende Partner tatsächlich schnell "Ersatz" sucht?
Sorry, aber Du hast echt den Knall noch nicht gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2009 um 18:14
In Antwort auf simge_11909504

Nein,
so ist das Leben Gott sei Dank nicht!

"Wenn man mit Kindern und ohne Mann zurück bleibt, dann ist das persönliches Pech. Dazu muss man stehen und nicht schnell nach einem Menschen zum Etnlasten suchen."

Wo steht in diesem Threas, dass die Mutter schnell gesucht hat? Und was den Rest Deines Threads angeht: Könnte Dir einige Gegenbeispiele nennen, wo es durchaus funktioniert - sehr gut sogar. Ganz egal, ob es alleinerziehende Mütter oder Väter sind. Es kommt auf die eigene Einstellung diesbezüglich an. Dass DU damit ein Problem hast, glaube ich sofort. Aber schließe bitte Dein eigenes Unverständnis nicht auf Alle und Jeden.
Und nochwas: Schon mal daran gedacht, dann man sehr, sehr unfreiwillig alleinerziehend wird? Nämlich, wenn der Partner verstirbt? Glaubst Du, dass der zurückbleibende Partner tatsächlich schnell "Ersatz" sucht?
Sorry, aber Du hast echt den Knall noch nicht gehört.

Das sind Ausnahmen
Das muss ich einsehen. Wenn der Lebenspartner unerwartet verstirbt, dann wäre es für den nachfolger leichter, eine "vergebene" Frau anzuerkennen.
Aber Tussies, die sich irgednwo Kinder eingevögelt haben, genau so wie die wilden Ziegen, sie wollen bloß nicht alleine sein. und machen jedem Beine breit, der ihnen die Einsamkeit, auch wenn für kurze Zeit, vertreibt.

Wir spielen nicht mit Puppen. Männer haben Sex am liebsten mit geilsten Frauen und wenn sie sich schon Kinder wünschen, dann von denen und nicht von irgendwelchen Partyhengsten.
Ich glaube, das war einleuchtend dargestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2009 um 20:27

Ich hab
noch nie so einen schwachsinn gelesen wie von travalle!!

weißt du, wenn du die frau nett findest und dir mit ihr etwas vorstellen könntest, dann laß das mal locker auf dich zukommen. sie geht doch auch recht entspannt mit der situation um. lass dich nicht dadurch verschrecken, daß sie bereits mutter ist! so etwas kann funktionieren, auch wenn du keierlei erfahrung mit kindern hast.
aber eines sollte dir klar sein. eine mutter kann nicht immer spontan losziehen, sie ist in ihrer art mit sicherheit um einiges `vernünftiger als frauen ohne kinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2009 um 20:31

Ach
und @travalle.....man man man, was hat man dir nur angetan......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2009 um 12:08

Mann mit Kind
Ich hatte eine Beziehung zu einem Mann mit Kind. Klar ist das auch nicht immer leicht und leider hat es mit dem Mann - im Gegensatz zum Kind - auch nicht geklappt. Aber es war für mich eine wunderschöne Erfahrung, ein bißchen "Familienleben auf Probe". Mittlerweile habe ich einen neuen Partner und bin selbst schwanger.

Also: no risk, no fun. Aber sei Dir bewußt, dass das Kind zu Dir eine Beziehung aufbauen wird und Du damit eine weitere Verantwortung hast. Die Kleine von meinem Ex fragt scheinbar immer noch nach mir, was mir das Herz bricht, denn es ist Jahre her...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2009 um 14:29
In Antwort auf loran_12116759

Das sind Ausnahmen
Das muss ich einsehen. Wenn der Lebenspartner unerwartet verstirbt, dann wäre es für den nachfolger leichter, eine "vergebene" Frau anzuerkennen.
Aber Tussies, die sich irgednwo Kinder eingevögelt haben, genau so wie die wilden Ziegen, sie wollen bloß nicht alleine sein. und machen jedem Beine breit, der ihnen die Einsamkeit, auch wenn für kurze Zeit, vertreibt.

Wir spielen nicht mit Puppen. Männer haben Sex am liebsten mit geilsten Frauen und wenn sie sich schon Kinder wünschen, dann von denen und nicht von irgendwelchen Partyhengsten.
Ich glaube, das war einleuchtend dargestellt.

Tu uns und Dir
bitte einen Gefallen: Vermehre Dich niemals nicht!!!!

Danke!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2016 um 3:39

Eine Frau mit Kind
Warum kann eine Frau die nicht mehr mit dem Erzeuger zusammen ist nicht die Lebenspartnerin für jemand anderes werden? Ich kenne einige Frauen die mit dem neuen Partner bis heute noch zusammen/verheiratet sind und die Hochzeit war vor 10 Jahren!!! Beziehungen/Ehen können ausseinander gehen, ist schade aber ist manchmal so.
Wenn du mal heiratest und nach 10 Jahren geht deine Frau dir fremd, würdest du bis ans Ende deines Lebens alleine bleiben wollen? Was kannst du dafür dass deine Frau fremdgegangen ist. Menschen ändern sich, der Mann den man geheiratet hat kann einem manchmal so enttäuschen!! Arnold Schwarzenegger ist fremdgegangen, Boris Becker ist fremdgegangen und heute mit Lilly verheiratet obwohl es mit Barbara nicht geklappt hat klappt es jetzt mit Lilly. Was redest du denn für ein Müll dass es nie wieder mit einem anderen Mann klappen kann nur weil man mit dem Erzeuger seiner Kinder auseinander ist??? Ein etwas krasses Beispiel aber Magda Goebbels war DIE VORZEIGEMUTTER und EHEFRAU. Sie war glücklich mit Goebbels verheiratet und hatte selbst einen Sohn aus einer vorherigen Beziehung? ÄÄÄÄHM was sagst du jetzt ? ich könnte noch viel mehr Bsp nennen!!

Auserdem finde ich es schade dass viele AE sich einen neuen Partner suchen wenn alles andere oder vieles in ihrem Leben noch nicht geklärt ist. Viele haben noch keine Vereinbarung bzgl. d. Besuchszeiten getroffen, keine Unterhaltregelung etc oder sind noch schlimmer arbeitslos etc...
Als AE sollte man besser erst einen neuen Partner suchen wenn man 1. finanziell unabhängig ist (ist man dies nicht sollte man sich erst auf ein gutes Einkommen konzentrieren d.h weiterbildungen machen evtl noch eine zusätzliche/bessere Ausbildung) wenn 2. die eigenen Kinder aus den gröbsten raus sind dies bedeutet sie müssen einen geregelten Tagesablauf haben, einen Schlafrhythmus zb bringt eine verheiratete Kollegin mitte 30 ihr 5jähriges Kind täglich um 18 Uhr ins Bett auch Sa+So+Feiertage!!! So hat man als Mutter genug Zeit für die Beziehung. Andere sind wegen ihrem Beruf weitaus viiiel eingeschränkter wie AE die jeden Tag ab 18 Uhr Zeit für sich haben. 3. am besten sollte das Kind bereits in der Weiterführenden Schule sein wo es seinen eigenen Tagesablauf hat das heisst: bis 14 Uhr Schule, danach Hausaufgaben, erledigt, vllt noch in den Verein geht etc. Ab 12 Jahren ist dies in der Regel so. Die Kinder sind ab CIRCA 12 J. etwas eigenständiger, haben ihren eigenen Freundeskreis, gehen mit Freunden alleine ins Schwimmbad/Kino etc. anders sieht der Alltag mit einem Kleinkind bzw. einem Baby aus!!!
4. ein weiterer Pluspunkt für das höhere Alter ist: man hat weniger Kontakt zum Erzeuger, in vielen Fälle. Auch garkeinen! Denn: ein 13j. Teenager ruft seinen Vater selbst an, ist selbst dazu in der Lage zu erzählen wie es ihm geht, was er heute gemacht hat und wann er sich mit dem Vater treffen kann. Schliesslich machen die ganzen Teenager auch selbstständig Treffpunlte mit Freunden über whatsapp aus!!!!!! Wenn der Teenie zum Vater will kann dieser sie nach der Schule abholen und muss definitiv nicht in die Wohnung der Ex reinmarschieren!!
Ich kenne einige in meinem Bekanntenkreis (verheiratete) die 13,14j. Teenies haben und die haben wirklich ihr eigenes Leben, ihre eigenen Freunde, sie machen sich alleine für die Schule fertig, duschen sich alleine ziehen sich alleine an, gehen alleine shoppen, auf Klassenfahrt und und und. Diese Teenies sind nicht so an die Mutter gebunden wie ein Baby.
Deshalb hätte eine Mutter mit einem 12j. Kind genug Zeit für einen neuen Partner.

Nun zum Partner. Der neue Partner sollte selbst in der Phase sein, wo er bereit ist für eine Familie, somit hat er sich ausgelebt und ist bereit sein Leben einzuschränken. Er muss jetzt nicht rund um die Uhr sex haben wie zwei 18J. wenn ein Mann der selbst Kinder will eine AE kennenlernt dann heiratet er sie nach 2 jahren beziehung (oder mehr oder weniger) und hat selbst kinder mit ihr das heisst er hat sich schon beim kennenlernen von diesem 'spontan/freisein Leben' verabschiedet und braucht dies nicht mehr. Er ist bereit Einschränkungen einzugehen denn ER WILL JETZT SELBST KINDER!!!!!
Und das er das nichtleibliche Kind genauso lieben muss wie die leiblichen kann man nicht verlangen denn es gibt immer einen kleinen Unterschied das merkt man doch auch bei adoptierten Kindern. Man liebt das adoptierte Kind ja auf jeden fall trotzdem ist die Liebe zu den eigenen Kindern etwas anderes!!! Er soll das nichtleibliche Kind lieben ja und fair behandeln aber diese Liebe ist halt einfach etwas anders.
Und dass der neue Partner die eigenen Kinder mit der Partnerin nicht so erziehen kann wie er will nur weil das vorherige nicht leibliche Kind anders erzogen wurde STIMMT NICHT WAS FÜR EIN BULLSHIT BUUUULLLLSHIT!!!!!!!
Meine grosse Schwester wurde viiiiiel strenger und anders erzogen als mein jüngster Bruder einfach weil zwischen ihnen 10 Jahre liegen!!!! Und wir sind alle von der gleichen Mutter und vom gleichen Vater. Nun was sagst du dazu???

Ausserdem labern die meisten von 'spontaner Urlaub' bitte wo gibts denn sowas? Wenn man ARBEITET KANN MAN NICHT VON HEUT AUF MORGEN SPONTAN IN URLAUB FAHREN!!!!! DAS MUSS MAN ZUERST MIT SEINEM CHEF ABKLÄREN und in der Zeit ist genug Zeit um abzuklären wo das Kind bleibt. Denn wenn der Kurzurlaub in der Schulzeit fällt oder man einfach alleine weg will, kann DAS BEREITS 12,13j. Kind, DAS AUCH EINE WOCHE OHNE MUTTER AUF KLASSENFAHRTEN IM AUSLAND IST, bei seiner Oma oder bei der Tante oder noch besser beim Vater bleiben.
Und BIS NACHTS AUSGEHEN können die meisten eher wegen der Arbeit nicht!! Und mit 30/35 J. macht man bzw braucht man dies auch nicht mehr so
Und die meisten Kinder akzeptieren den neuen Partner ausser es sind allgemein ungehorsame Teenager.
Und noch was: BLUT ist dicker als Wasser JA. Aber zwischen Ehepaare mit eigenen Kindern gilt doch dieselbe Regel!! Jede Mutter sagt meine Kinder sind das wichtigste dann mein Mann. Meine EIGENE MUTTER hat bei einem Streit oft zu meinem Vater gesagt: Wenn du gehen willst kannst du gehen aber meine Kinder nimmst du mir nicht weg. UND MEINE ELTERN SIND BIS HEUTE VERHEIRATET!!! Jede Mutter liebt ihre Kinder mehr als ihr Mann, das ist so denn den Mann hat man nicht ausgetragen und die Liebe zu einem Kind ist nicht vergleichbar mit der Liebe zu einem Mann!!!!!!!! Wie kann man als Mann auch deswegen eifersüchtig sein, gehts noch
Und Kinder stehen auch bei Ehepartnern an 1. Stelle. Also alles Quatsch was du laberst!!

Natürlich können Probleme kommen, die können aber auch in einer Beziehung ohne Kinder kommen und die sind meistens mehr wenn man an die grenzenlose Freizeit und ein Leben ohne Verantwortung denkt! -> Viele Beziehungen ohne Kinder gehen wegen social media kaputt. Fakten: Freund oder Freundin hat zu viel Zeit für Selfies zu posten, welche auch noch sexuell anziehend sind weil man hat ja keine Kinder man muss keine Rücksicht nehmen. Die oder der Partner erhält hunderte von likes, hat genug Zeit um sich mit neue zu treffen etc. Dann gibt es Probleme wegen Freundschaftsanfragen und und und..
diese Probleme hat eine AE nicht denn sie arbeitet tgl bis 16 Uhr, verbringt Zeit mit dem Kind bis 19 Uhr und schaut sich gemütlich mit dem Partner um 20:15 einen film hat. An Wochenenden ist das Kind entweder bei seinem Vater oder im Verein oder mit Freunden auf den Skaterplatz oder man geht gemeinsam zu dritt (Mama, partner, kind) wandern oder macht sonst was! Um 19 uhr geht kind ins bett oder ab 19 Uhr beschäftigt das Kind von 12,13 sich selbst, Mama und Partner verbringen viel Zeit, können lange aufbleiben denn am Sonntag können sie ausschlafen. Es geht alles wenn man will!
Und eine AE legt Wert auf eine Beziehung die ernsthaft ist und hält denn sie will nicht ständig den Partner wechseln müssen weil sie auf das Kind Rücksicht nehmen muss das bedeutet so ein scheiss auf Facebook oder wo macht sie erst gar nicht!

ES GIBT BEZIEHUNGEN OHNE KINDER DIE WEITAUS SCHLIMMER SIND ALS DIE MIT KINDER WEIL BEZIEHUNGEN MIT KINDER GEREGELTER ABLAUFEN ALS DIE OHNE!!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Warum tut sie das ?
Von: najib_11913703
neu
29. August 2009 um 12:52
Teste die neusten Trends!
experts-club