Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frau mag/liebt Frau

Frau mag/liebt Frau

30. Oktober 2015 um 10:03

Ich wende mich in diesem Forum an euch, weil ich gerade sehr Vieles, wenn nicht Alles in meinem Leben in Frage stelle und das Gefühl habe, dass ich mich im Kreis drehe.

Ich bin Hetero um es kurz und knapp auf den Punkt zu bringen. Seit 20 Jahren bin ich in einer festen und sehr glücklichen Beziehung, auch wenn mein Partner älter ist als ich. Es passt, wir lieben uns.
Bis vor ca. 3 Jahr war meine Welt auch noch völlig in Ordnung. Dann trat plötzlich sie in mein Leben und seit dem ist nichts mehr so wie es war oder sein sollte.
Ich arbeite in einer großen Firma und sie ist mir eben und arbeitet an einem anderem Standort. Vom ersten Augenblick an fühlte ich mich anders in ihrer Gegenwart. Frauen haben mich immer kalt gelassen. Bei ihr ist alles anders. Ihre Präsenz macht mich nervös, auch wenn sie nicht die Frau ist, in der sich jeder Mann/Frau verlieben würde, denn sie ist nicht die Atraktivste. Wir verstehen uns aber gut, haben den gleichen trockenen Humor. Ich hab sie, wie geschrieben von Anfang an ins Herz geschlossen. Sie ist liebenswert und ich mag ihre Art wie sie redet. Jedenfalls bin ich ihrer Art total verfallen. Wenn sie lacht geht die Sonne auf. Ich mag wie sie redet, wie sie denkt und sich als Frau in einer Männerwelt behauptet und schlägt. Alles an ihr ist besonders.
Ich glaube ich bin nicht mehr Herr meiner Sinne. Alles ist plötzlich anders. Diese Frau verändert mich mit jedem Tag, den ich mit ihr verbringe, auch auf so einer großen Distanz, aber wir reden/telefonieren täglich. Was ist nur los mit mir? Ich liebe doch Männer und meinen Partner.
Das schlimme ist, dass uns ca. 700 km trennen und ich aber trotzdem Tag & Nacht an sie denken muss.
Ich fühle mich auf einmal zu dieser Frau hingezogen. Ich versteh die Welt nicht mehr. Ich war immer der felsenfesten Überzeugung, das mir so etwas nie passieren wird. Und ich hätte auch niemals für möglich gehalten, dass mich mal eine Frau interessiert. Sexuell betrachtet. Ich habe mich nicht vor ihnen geekelt, aber ich hätte mir nie vorstellen können eine Frau zu küssen.
Ich bin extrem erschrocken über mich selbst und erkenne mich nicht wieder. Was soll ich machen?. Es fühlt sich irgendwie falsch an. Ich sollte nicht so denken. Aber ich bin machtlos dagegen, machtlos gegen sie im Moment.
Ich habe mich vor einem 3/4 Jahr ihr gegenüber geoutet und ihr mitgeteilt, wie es mir momentan geht, wie ich mich fühle. Sie hat mir mitgeteilt, dass ich für sie eine der mutigsten Frauen bin, die sie kennen lernen durfte und das sie das sehr wertschätzt. Auch ihr ging es anfänglich ähnlich, aber sie weiß, dass sie zu 100% nicht auf Frauen steht. Sie mag mich als Person, aber der Beruf ist ihr wichtig und das möchte sie nicht aufs Spiel setzen. Sie hat mir auch mitgeteilt, dass sie mich als Freundin sieht, es aber auf Arbeit nie Jemanden sagen würde, um Gerede zu vermeiden.
Ich kann nicht einfach den Schalter umschalten, und dann ist alles anders. Ich habe ihr auch gesagt, dass ich schon vieles probiert habe, dass mein Leiden ein Ende hat.

Kann hier irgendjemand zumindest ein wenig nachvollziehen wie es mir gerade geht und wie ich mich fühle. Kann mir jemand irgendwie weiter helfen???

Mehr lesen

7. Dezember 2015 um 18:03

Ich kenne das Gefühl
Unerwiederte Zuneigung kann Dich kaputt machen. Versuche es mit Klarheit und Vernunft und lenke Dein Herzgefühl mit Selbstbefriedigung ab. Indem Du Dir den Sex mit ihr vorstellst kommst Du über die Orgasmen zu einer ausgeglichenen inneren Balance.

Mir hatte es jedesmal geholfen, wenns so weit war.

LG Bettina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2015 um 21:43

Erstmal
Würde ich sagen, wenn es ihr anfänglich auch so ging ist sie nicht 100% hetero.Helfen kann ich dir leider nicht.Aber mir geht es ähnlich. Ich weiss zwar dass ich auf Frauen stehe, aber meine Kollegin ist hetero und hat mir vor ein paar Monaten gestanden sich in mich verliebt zu haben.Aber dann hat sie sich für Ihren Mann entschieden. Wir treffen und schreiben uns ab und zu und flirten (zwar nicht mehr so wie damals)aber es ist anders.Ich habe das Gefühl sie überspielt alles und gibt mir das Gefühl es wäre nie etwas gewesen.Keine Reaktion, nichts.Und ich denke jede Sekunde an Sie und wünschte es würde ein Happy End geben.Ich kann dir leider nicht helfen aber so weisst Du, dass du nicht allein in so einer Situation bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2016 um 7:22
In Antwort auf emmi_12769052

Erstmal
Würde ich sagen, wenn es ihr anfänglich auch so ging ist sie nicht 100% hetero.Helfen kann ich dir leider nicht.Aber mir geht es ähnlich. Ich weiss zwar dass ich auf Frauen stehe, aber meine Kollegin ist hetero und hat mir vor ein paar Monaten gestanden sich in mich verliebt zu haben.Aber dann hat sie sich für Ihren Mann entschieden. Wir treffen und schreiben uns ab und zu und flirten (zwar nicht mehr so wie damals)aber es ist anders.Ich habe das Gefühl sie überspielt alles und gibt mir das Gefühl es wäre nie etwas gewesen.Keine Reaktion, nichts.Und ich denke jede Sekunde an Sie und wünschte es würde ein Happy End geben.Ich kann dir leider nicht helfen aber so weisst Du, dass du nicht allein in so einer Situation bist.

Antwort
Vielen Dank.
Ist eine etwas andere Situationen, aber wie du schon sagtest, da geht es diebisch nicht wirklich besser.
Was die Sache nicht einfacher, eher komplizierter macht - oder?
Wenn sie so h dir geöffnet hat, hatte sie jetzt die nächsten Schritte von dir erwartet?
Es iT kompliziert, O oder so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen