Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Frau kennengelernt - Alles gut, doch denke zuviel

Letzte Nachricht: 18. Dezember 2023 um 17:43
dave92
dave92
09.12.23 um 5:16

Moin zusammen

Gerne würde ich euch ein "Problem" schildern, dass vermutlich gar keins ist. Kurz: Ich habe wohl ein Luxusproblem, deshalb schäme ich mich schon fast, hier nachzufragen.

Aber da ich sehr selten Frauen date (hatte bisher nur wenige, aber dafür langjährige Beziehungen), bin ich in dem Thema wohl derselbe Anfänger wie mit 20 Jahren.

Vor ein paar Wochen habe ich eine Frau kennengelernt und... eigentlich ist alles gut. Es läuft super.

Ich frage mich momentan vor allem, da es immer heisst, Männer hätten weniger Gefühle, wann eine Frau eigentlich "verliebt" ist. Weil ich als Mann fühle mich gerade so und kann das Gegenüber schlecht einschätzen.

Wir haben uns nach der zufälligen 1. Begegnung ein paar Mal getroffen, auch zufällig. Haben uns jedes Mal super verstanden.
Da wollte ich sie eigentlich doch irgendwann mal für ein Treffen fragen, aber habe mich natürlich nicht getraut.
Gottseidank hat sie das dann gemacht!

Lange Rede kurzer Sinn, wir waren dann mal aus und waren tanzen.
Anstatt, dort angekommen, aber zu tanzen haben wir uns aber mehr unterhalten und hatten eine schöne Zeit.

Dabei hat sie dann irgendwann meine Hand genommen und ich hab es erwidert und fühlte mich wohl damit.
Danach standen wir, als sie wieder meine Hand genommen hat.
Daraufhin habe ich sie, hinter ihr stehend, in den Arm genommen und so haben wir Kopf an Kopf, ohne viel zu sagen, eine Weile diesen Moment genossen (nein geküsst haben wir uns bis heute nicht, aber solche Dinge wie dieses Kuscheln sind für mich ziemlich intim, daher bedeutet es für mich auch etwas).

Da das erst vor ein paar Tagen war, hatten wir zwischenzeitlich nur noch unpersönlich, elektronisch Kontakt, aber sie hat mir auch geschrieben, nachdem ich das "offenbart" hatte, dass sie diesen Abend auch sehr schön fand und auch sonst ist sie vom Verhalten her interessiert an mir.

Ein nächstes Treffen, tagsüber, draussen, weg von zuvielen Menschen und Nachtleben, haben wir auch schon vereinbart und sie hat zugesagt.

Also eigentlich ja alles super, oder?


Mein Problem ist nun, ich glaube, ich habe mich verliebt. Das ist nicht das erste Mal in meinem Leben und ihr kennt das ja auch: Man möchte den anderen sehen, Zeit zusammen verbringen, nahe beieinander sein etc.

Fühlt sie auch so? Ist das zu emotional von mir und sie sieht das distanzierter? Wann lässt sich eine Frau auf solche Annäherungen ein bzw. initiiert sie von sich aus? Machen Frauen das nur, wenn sie es ernst meinen oder auch "zum Spass"? (ich hätte gerne was Ernstes mit ihr)

Ich frage das, weil ich Hilfe bei der Einordnung der Erlebnisse brauche. Trotz aller (wohl normalen) Nervosität habe ich ein sehr gutes Gefühl für den weiteren Verlauf.

Für eure Einschätzung danke ich euch =)

Mehr lesen

L
lissy1208
09.12.23 um 9:52

Hallo dave92!
Also wenn ich mir Deinen Text so durchlese, habe ich auch ein sehr gutes Gefühl bei euch beiden!
Ich selber würde nicht so wie Deine Bekannte reagieren, wenn ich für den anderen nix empfinden würde.. Und meine Töchter (meine Grosse etwas jünger als Du, wenn das "92" für Deinen Jahrgang steht) würde sich definitiv auch nicht so verhalten, sondern da schon gleich auf Rückzug gehen.
Also wünsche ich euch beiden alles Gute für eure Beziehung. Denke, ihr seid auf einem guten Weg😉

2 -Gefällt mir

dave92
dave92
09.12.23 um 17:27

huhu lissy1208
Vielen Dank für deine motivierenden Worte!
Ja, du hast recht, die Zahl in meinem Usernamen steht für den Jahrgang, bin also 31 Jahre alt.

Ich habe mir in den letzten Tagen auch Gedanken dazu gemacht und wenn ich mir vorstelle, dass ich als Aussenstehender einen Freund von mir in der beschriebenen Situation sehen würde, dann würde ich wohl sagen, es sei doch "offensichtlich, dass die beiden aufeinander stehen".

Danke auch für die Beschreibung, wie du bzw. deine Tochter das sehen würden. Das hilft mir doch sehr weiter und beruhigt mich ein wenig.
Ich persönlich würde sowas auch nie ohne ernste Hintergedanken machen, aber das muss ja nicht für alle Menschen gelten. Wenn ich aber so deine Ausführungen lese, dann stimmt es mich doch sehr positiv =)

Lg dave92

Gefällt mir

B
blowmore
10.12.23 um 9:49
In Antwort auf dave92

Moin zusammen

Gerne würde ich euch ein "Problem" schildern, dass vermutlich gar keins ist. Kurz: Ich habe wohl ein Luxusproblem, deshalb schäme ich mich schon fast, hier nachzufragen.

Aber da ich sehr selten Frauen date (hatte bisher nur wenige, aber dafür langjährige Beziehungen), bin ich in dem Thema wohl derselbe Anfänger wie mit 20 Jahren.

Vor ein paar Wochen habe ich eine Frau kennengelernt und... eigentlich ist alles gut. Es läuft super.

Ich frage mich momentan vor allem, da es immer heisst, Männer hätten weniger Gefühle, wann eine Frau eigentlich "verliebt" ist. Weil ich als Mann fühle mich gerade so und kann das Gegenüber schlecht einschätzen.

Wir haben uns nach der zufälligen 1. Begegnung ein paar Mal getroffen, auch zufällig. Haben uns jedes Mal super verstanden.
Da wollte ich sie eigentlich doch irgendwann mal für ein Treffen fragen, aber habe mich natürlich nicht getraut.
Gottseidank hat sie das dann gemacht!

Lange Rede kurzer Sinn, wir waren dann mal aus und waren tanzen.
Anstatt, dort angekommen, aber zu tanzen haben wir uns aber mehr unterhalten und hatten eine schöne Zeit.

Dabei hat sie dann irgendwann meine Hand genommen und ich hab es erwidert und fühlte mich wohl damit.
Danach standen wir, als sie wieder meine Hand genommen hat.
Daraufhin habe ich sie, hinter ihr stehend, in den Arm genommen und so haben wir Kopf an Kopf, ohne viel zu sagen, eine Weile diesen Moment genossen (nein geküsst haben wir uns bis heute nicht, aber solche Dinge wie dieses Kuscheln sind für mich ziemlich intim, daher bedeutet es für mich auch etwas).

Da das erst vor ein paar Tagen war, hatten wir zwischenzeitlich nur noch unpersönlich, elektronisch Kontakt, aber sie hat mir auch geschrieben, nachdem ich das "offenbart" hatte, dass sie diesen Abend auch sehr schön fand und auch sonst ist sie vom Verhalten her interessiert an mir.

Ein nächstes Treffen, tagsüber, draussen, weg von zuvielen Menschen und Nachtleben, haben wir auch schon vereinbart und sie hat zugesagt.

Also eigentlich ja alles super, oder?


Mein Problem ist nun, ich glaube, ich habe mich verliebt. Das ist nicht das erste Mal in meinem Leben und ihr kennt das ja auch: Man möchte den anderen sehen, Zeit zusammen verbringen, nahe beieinander sein etc.

Fühlt sie auch so? Ist das zu emotional von mir und sie sieht das distanzierter? Wann lässt sich eine Frau auf solche Annäherungen ein bzw. initiiert sie von sich aus? Machen Frauen das nur, wenn sie es ernst meinen oder auch "zum Spass"? (ich hätte gerne was Ernstes mit ihr)

Ich frage das, weil ich Hilfe bei der Einordnung der Erlebnisse brauche. Trotz aller (wohl normalen) Nervosität habe ich ein sehr gutes Gefühl für den weiteren Verlauf.

Für eure Einschätzung danke ich euch =)

Sie steht eindeutig auf Dich und hat den ersten Schritt gemacht.
Beim nächsten Treffen liegt die Initiative bei dir!
Nimm Sie bei der Begrüßung fest in den Arm und küsse sie im Laufe des Treffens!
Alles Gute euch Turteltäubchen!
Freue mich für Euch!

Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
10.12.23 um 9:56

Hey Dave,

im Moment scheint ja meistens sie das Heft so ein bisschen im die Hand zu nehmen. Noch ist mit Sicherheit alles möglich, aber allmählich musst vielleicht auch du öfters mal auf dem Fahrersitz Platz nehmen, damit sie nicht eines Tages mit jemandem anderem am Steuer in den Sonnenaufgang düst.

Wenn es sich bei dem Draußenevent ergibt, küsse sie und strebe beim übernächsten Mal ein Drinnenevent an.

Alles Gute


P.S.: Und schneide sehr sehr vorsichtig und allgemein mal das Familienthema an. In deinem Alter werden manche panisch und suchen auf Teufel komm raus einen Mann zur Familiengründung. Ihr proaktives Verhalten passt dazu.
Dabei wären doch gerade bei Kindern tiefe Gefühle und nicht Pragmatismus wichtig...
 

Gefällt mir

dave92
dave92
10.12.23 um 17:27

hallo blowmore

Danke für deinen Beitrag.  Ich werde mir das so zu Herzen nehmen =)
Mal sehen, was sich da im Verlauf der kommenden Woche so ergibt.


hallo det92

Für deine ausführliche Einschätzung danke ich dir.
Selbstverständlich bin ich auch nicht völlig initiativlos, auch wenn sie natürlich bisher wirklich eher "das Heft in der Hand hatte". Darüber bin ich auch sehr froh, aber du hast natürlich recht, dass ich hier nicht "untätig" werden darf. Je besser ich sie kenne, desto leichter fällt mir das auch. Aber ganz zu Anfang war ich wirklich froh, hier als Mann nicht alleine in der Pflicht zu stehen.


Für deinen Tipp mit der Familienplanung danke ich dir auch. Das wäre bei mir wirklich ein grosses Thema im Kopf, bei einer Frau in meinem Alter. Dies aus dem Grund, da ich keine Kinder will und noch nie wollte.

Hier kann ich aber dazu sagen, dass diese Thematik so weit schon geklärt ist. Erstens ist sie doch sechs Jahre jünger als ich (kann mir also nicht vorstellen, dass man in dem Alter auf Teufel komm raus einen Mann fürs Kinderkriegen sucht) und zweitens hatten wir mal ein Gespräch in diese Richtung, weil ihre Schwester schon Kinder hat.
Sie hat mir dann doch recht schnell zu verstehen gegeben, dass es sowas mit ihr nicht geben wird.
Darüber bin ich ziemlich happy, weil es teilweise unheimlich schwer ist Frauen kennenzulernen, die bei diesem Thema gleich denken.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

dave92
dave92
15.12.23 um 19:37

Liebe Freunde

Ich danke euch allen für eure guten Tipps und gut gemeinten Ratschläge. Da ihr euch die Zeit genommen habt, mir zu helfen, finde ich es auch fair euch über das nun eingetretene "Endergebnis" zu unterrichten.

Leider ist das eine Geschichte ohne Happy End...

Wir haben uns vor einigen Tagen getroffen und es war grundsätzlich ein sehr schönes Treffen, wie sie selber auch gesagt hat. Bis es im Laufe dieses Treffens dann hiess "ich muss mit dir reden". Vielleicht hat sie erst da realisiert, dass es mir damit ernst ist, keine Ahnung. Ich kann so eine Motivation (siehe weiter unten) leider nicht nachvollziehen, da ich persönlich völlig anders ticke.

Jedenfalls hat sie mir dann eröffnet, dass sie sich momentan keine Beziehung vorstellen kann. Gar nicht, mit niemandem.
Sie sei einfach im Moment nicht bereit dazu, jemanden kennenzulernen und so nah an sich ranzulassen.
Dass sie unsere körperliche und emotionale Nähe jeweils sehr genossen hat, aber einfach nicht bereit ist.
BAM!

Das hat gesessen, wie ein Messerstich. Obwohl ich es ja durchaus verstehen kann, jeder hat solche Momente im Leben (kenne ich selber).

Aber irgendwie tue ich mir gerade sehr schwer damit, emotional damit umzugehen. Weil wie erwähnt ist eine solche körperliche Nähe für mich sehr intim, teilweise intimer als küssen oder sogar Sex.

Mit den Fragen bleibe ich alleine zurück, die wohl niemals beantwortet werden.

Merkt man denn sowas nicht vorher und kann das kommunizieren? (eine rein sexuelle Komponente stand nie zur Debatte, also sollte man doch merken, dass eine solche Nähe sehr emotional ist?)

Warum hat sie sich überhaupt nochmal auf ein Treffen eingelassen? Warum mir quasi mehrere Wochen lang Hoffnungen gemacht? Ich war ja jetzt für meine Verhältnisse auch nicht gerade zurückhaltend, das war sehr offensichtlich.

Kann das wirklich sein, dass man solche Dinge erst dann bemerkt, wenn es langsam "ernst" werden würde und dann einen Rückzieher macht?
Oder wurde ich jetzt einfach ausgenutzt von jemandem, der einfach auch wieder mal etwas Nähe braucht und die bei mir kurz gefunden hat?

Das sind Dinge, die ich wohl nie verstehen werde. Vor allem, da in diesem Thema ja auch angesprochen wurde, dass Frauen sich nicht so interessiert benehmen, wenn nicht auch etwas dahinter steckt.

Naja, es bringt nichts ein totes Pferd zu reiten, wie es so schön heisst.
Mitnehmen kann ich wenigstens schöne Erinnerungen und neue Lebenserfahrung, auch wenn es jetzt natürlich weh tut.

Wollte ich euch nur mitteilen und für eure vorherige Unterstützung nochmals Danke sagen!

Liebe Grüsse

Gefällt mir

Anzeige
L
lissy1208
15.12.23 um 19:44

Ach schade, Dave!
Das hätte ich mir für Dich anders gewünscht und überrascht mich jetzt doch auch sehr nach dem, was Du in Deinem 1. Post geschrieben hattest...

Verstehen kann ich das Verhalten Deiner Bekannten auch nicht. Aber es hilft wohl nix, wenn sie nichts von einer Beziehung wissen will. Tut mir leid für Dich!

Gefällt mir

det92
det92
15.12.23 um 23:50

Du has glaube Nichts falsches getan. Wenn sie zurzeit wirklich nicht bereit ist, hättest alles und jeder sein können. Nachhaltig wäre es auch mit sehr viel Geduld wahrscheinlich nicht geworden.

Das traurige an der Geschichte ist nur, dass sie sich vermutlich ausgechnet den Typen öffnen wird, die sie nicht annähernd so respektabel behandeln, wie du vermutlich.

Gefällt mir

Anzeige
A
ardian_48384148
16.12.23 um 13:24

Die wenigsten Frauen machen so etwas auch spaß, zumindest kenne ich keine. Ich glaube sie steht auf dich und das mache ich auch daran fest, dass sie aktiv auf dich zugegangen ist, denn auch das machen die wenigsten Frauen. Viel Glück

1 -Gefällt mir

dave92
dave92
18.12.23 um 17:43

Hallo zusammen

@lissy1208:

Danke für die Aufmunterung. Ich sags mal so, das kann halt passieren.
Letztes Jahr ging bei mir auch eine langjährige Beziehung in die Brüche. Hätte ich damals jemanden kennen gelernt, wäre ich auch nicht bereit gewesen. Wie heisst es immer? Das Leben schreibt die besten Geschichten
Da hat jeder Mensch seine eigenen Beweggründe.

@det92:

Zitat: "Wenn sie zurzeit wirklich nicht bereit ist, hättest alles und jeder sein können."

Genau so sehe ich das auch. Zur falschen Zeit am richtigen Ort trifft es als Beschreibung wohl recht gut.
Ich hätte mir nur die Kommunikation dazu früher gewünscht, dann hätte ich meinem Herzen sagen können, dass es sich nicht lohnt hier Gefühle zu entwickeln. Aber immerhin wurde das geklärt. Das wäre auch nicht fair gewesen, die andere Person hier (in diesem Fall mich) noch wochenlang in einem Zustand der Hoffnung zu lassen.

@sweetheart:

Danke für deinen Beitrag. Du denkst hier absolut richtig, ich hab das ja quasi bestätigt bekommen, dass alles gut wäre und wir uns beide auf die gleiche Weise mögen.
Aber mehr als etwas anbieten kann man nicht. Wenn die andere Person aus irgendwelchen Gründen nicht will bzw nicht bereit für sowas ist, dann muss man sich auch eingestehen können, wann es Zeit ist aufzugeben.

Hier muss ich auch an mich selber denken und es einfach gut sein lassen. Erstens ist das ihr gegenüber nicht fair, hier irgendwelchen "Druck" aufzubauen und zweitens geht es auch mir besser, je schneller diese Gefühle nun wieder verfliegen.
Da muss ich einfach auch etwas Abstand nehmen und kann mir nicht wochen- oder monatelang Hoffnungen machen, dass sie vielleicht irgendwann rausfindet, was sie will. Ich habe die Karten auf den Tisch gelegt, der Ball ist nicht mehr bei mir.
Was mich betrifft, versuche ich das emotional nun abzuschliessen und weiter zu machen.

Grundsätzlich war es eine kurze und schöne Bekanntschaft. Hätte ja klappen können. Und es wäre auch kein Problem gewesen, wenn es einfach nicht gepasst hätte.

Nur die Umstände, wenn man weiss, dass die andere Person ähnlich fühlt, aber dennoch soll es nicht sein, das fühlt sich ziemlich komisch an. Das Gefühl kannte ich bisher noch nicht.

Gefällt mir

Anzeige