Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frau Hetero, Mann bisexuell wie geht ihr damit um?

Frau Hetero, Mann bisexuell wie geht ihr damit um?

18. März 2011 um 7:20

Ich habe nun vor ein paar Tagen erfahren, dass er sich mit einem Mann getroffen hat und sich einen bl.. lassen hat. Ich vermute, dass dies nicht das einzigste Mal war und auch nicht alles mir gesagt wurde.

Wie gehen Frauen die hetero sind damit um, dass ihre Männer bi sind?

Wie kann man das akzeptieren und sich vorstellen?
wisst ihr wann er sich mit jemand trifft, seid ihr dabei?

Wie kann man damit klarkommen?

Ich würde gerne um meine Beziehung kämpfen und weiss nicht wie...

Mehr lesen

18. März 2011 um 10:44


Das ist eine ganz schöne Zwickmühle. Entweder du gibst dein Okay, willst aber nichts davon wissen, tust also so, als wäre nichts, und er macht das Heimlich, also legal hinter deinem Rücken.

Oder du willst über alles informiert sein. Wann, wo, mit wem er sich trifft. Dabei ist es aber fundamental wichtig, dass DU damit klar kommst. Dass es dich nicht stört!

Ich persönlich könnte weder das eine noch das andere. Schon die Vorstellung, dass mein Freund mit einem anderen Mann Sex hat. Ihn bläst, sich anal nehmen lässt. Sich küssen lässt!

Du kannst vielleicht Grenzen setzen, ihn bitten, dass Küssen nur euch vorbehalten bleibt.

Den Vorschlag mit dem Dreier.... Das wäre eine Option, aber sei dir bewusst, dass es dann passieren kann, dass die beiden Analverkehr haben, oder mit anschauen musst, wie dein Freund einen Penis genussvoll in den Mund nimmt. Diese Bilder kriegst du nie wieder raus aus dem Kopf.

Ich persönlich könnte das glaube ich nicht. Ich weiß, dass ihr schon seit 4 Jahren zusammen seid. Aber immerhin die Hälfte der Beziehung wurde doch unter falschen Tatsachen erlebt. In der Zeit hat er dich betrogen, und lügt auch jetzt noch darüber.

Kannst du dir wirklich vorstellen(!), es zu akzeptieren, dass er Tschüß sagt und jetzt zum Sex zu einem Mann geht? Ich mir nicht. Eine offene Beziehung käme für mich niemals in Frage. Er soll sich entscheiden, will er mit dir zusammen bleiben oder will er seine "schwule" Seite ausleben? Beides gleichzeitig zu wollen, verlangt von dir sehr viel.

Aber wie gesagt, wenn du ehrlich zu dir selbst bist, und damit klar kommst, dann spricht nichts dagegen, dass er außerhäusig Sex mit Männern hat. Vertrauen ist da ganz wichtig, schon allein wegen Verhütung.
Aber wenn du Zweifel hast, wird dich das kaputt machen. Er geht munter in der Gegend rumvögeln, und du leidest ohne Ende darunter. Vier Jahre hin oder her, vielleicht wäre ein Schlussstrich angemessener. Ich habe nämlich das Gefühl, dass du ganz und gar nicht dahinter stehst. Täte ich auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 11:05
In Antwort auf neva_12714715


Das ist eine ganz schöne Zwickmühle. Entweder du gibst dein Okay, willst aber nichts davon wissen, tust also so, als wäre nichts, und er macht das Heimlich, also legal hinter deinem Rücken.

Oder du willst über alles informiert sein. Wann, wo, mit wem er sich trifft. Dabei ist es aber fundamental wichtig, dass DU damit klar kommst. Dass es dich nicht stört!

Ich persönlich könnte weder das eine noch das andere. Schon die Vorstellung, dass mein Freund mit einem anderen Mann Sex hat. Ihn bläst, sich anal nehmen lässt. Sich küssen lässt!

Du kannst vielleicht Grenzen setzen, ihn bitten, dass Küssen nur euch vorbehalten bleibt.

Den Vorschlag mit dem Dreier.... Das wäre eine Option, aber sei dir bewusst, dass es dann passieren kann, dass die beiden Analverkehr haben, oder mit anschauen musst, wie dein Freund einen Penis genussvoll in den Mund nimmt. Diese Bilder kriegst du nie wieder raus aus dem Kopf.

Ich persönlich könnte das glaube ich nicht. Ich weiß, dass ihr schon seit 4 Jahren zusammen seid. Aber immerhin die Hälfte der Beziehung wurde doch unter falschen Tatsachen erlebt. In der Zeit hat er dich betrogen, und lügt auch jetzt noch darüber.

Kannst du dir wirklich vorstellen(!), es zu akzeptieren, dass er Tschüß sagt und jetzt zum Sex zu einem Mann geht? Ich mir nicht. Eine offene Beziehung käme für mich niemals in Frage. Er soll sich entscheiden, will er mit dir zusammen bleiben oder will er seine "schwule" Seite ausleben? Beides gleichzeitig zu wollen, verlangt von dir sehr viel.

Aber wie gesagt, wenn du ehrlich zu dir selbst bist, und damit klar kommst, dann spricht nichts dagegen, dass er außerhäusig Sex mit Männern hat. Vertrauen ist da ganz wichtig, schon allein wegen Verhütung.
Aber wenn du Zweifel hast, wird dich das kaputt machen. Er geht munter in der Gegend rumvögeln, und du leidest ohne Ende darunter. Vier Jahre hin oder her, vielleicht wäre ein Schlussstrich angemessener. Ich habe nämlich das Gefühl, dass du ganz und gar nicht dahinter stehst. Täte ich auch nicht.

Ich bin fast am durchdrehen...
allein wenn ich das so lese, wie sich dann so etwas abspielen könnte bzw. würde, spüre ich, dass ich damit nicht klarkomme. Auch wenn ich es mir auf der einen Seite wünschen würde, um ihn nicht zu verlieren.. dann sage ich mir, was hab ich zu verlieren? Sollte es wirklich so sein und ich kann nicht damit leben, dann kann ich immer noch sagen, nein, dass geht nicht.. aber wenn gibt es nur wirklcih eine Möglichkeit, mit meinem Wissen... heimlich bzw. legal hinter meinem Rücken, das geht gar nicht !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 11:16


Das sehe ich genau so!

Jedoch war er ihr ja bereits mit einem Mann untreu!! Und das zwei Jahre lang, heimlich, während der vierjährigen Beziehung.

Es ist also hier in der Tat so, dass er anscheinend nicht darauf verzichten will! Daher dann die Option: akzeptieren, dass es eine offene Beziehung ist, oder die Trennung, wenn er nicht bereit ist, auf Männer zu verzichten.
Zweigleisig zu fahren halte ich für die TE auch nicht für die Lösung der Probleme. Das bringt mit Sicherheit nur Kummer.

Fakt ist aber, er hat sich schon mit einem Mann betrogen. Wer sagt, dass er das lässt, nur um sie zu halten? Das Vertrauen fehlt doch da, dass er das nicht weiter heimlich tut.

Sadgirl67, ihr müsst euch da aussprechen. Und du darfst dabei nicht ihm zuliebe Dinge eingestehen, hinter denen du nicht stehst! Entweder du gestehst ihm die Freiheit zu, oder eben nicht! Und daran hält er sich entweder, oder ihr trennt euch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 12:18

Hm
das ist echt schwer.. klar liegt er mir jetzt vor den Füssen, bettelt um Verzeihung, weint und ich soll ihm eine Chance geben...das hilft mir aber nicht weiter... Er behauptet doch es wäre eine einmalige Sache gewesen (vor einem halben Jahr und trotzdem waren immer wieder SMS), reine sexuelle Neugierde und würde nie mehr vorkommen.... er schwört etc und bla bla.. könnte ich glauben, dass es was einmaliges war, wäre eine Entscheidung mit Sicherheit einfacher.. Fehler kann man begehen und auch verzeihen. Aber ich befürchte dass er bi ist und es sich nicht traut zu sagen..und ich glaube das der Wille da allein nicht ausreicht, um mir auf Dauer treu zu bleiben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 12:19

Er weist ja bisexuelle Neigungen
weit von sich....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 12:58

Von der Seite aus
habe ich das ehrlich noch nicht gesehen. Ist das wenn man bi ist, wirklich so einfach zu sagen, ich beschränke mich oder verdränge es? Ich hab keine Ahnung damit...

Logisch mir gefallen wie du schreibst dunkelhaarige besser als blonde.. und selbst wenn mir mal ein anderer Typ gut gefällt, ist das selbstverständlich für mich und überhaupt keine Frage, dass es in der Realität jemals zur Frage stünde, dass ich mit dem was anfange...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass er nicht schwul ist, bi kann ich nicht ausschliessen...

Ich weiss nicht, ob das wirklich so einfach geht. Ist ja nicht so wie z.B. Essen oder Süssigkeiten, dass man die Vernunft walten lässt und sich selbst zügelt.

Ich habe Angst, dass dieses Verlangen so stark ist in ihm, dass er entgegen was er mir verspricht, auf Dauer nicht halten kann...

Er beteuert wie sehr er mich liebt, wie sehr er diesen Fehler bereut, dass er mir so weh getan hat... aber ob er auf Dauer bereut und sich das ins Gewissen ruft?

Vom Bauchgefühl heraus kann ich nur eins sagen.. Nein ich möchte die Monagamie in einer Beziehung nicht opfern.. für mich persönlich ist Sex etwas, was sich ausschliesslich zwischen zwei Partnern abspielen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 13:04

Versteh ich dich da richtig,
dass du der Meinung bist, dass welbst wenn er bi wäre, trotzdem es schafft, diese Neigung nicht auszuleben? Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass wenn Frau oder Mann bisexuelle Neigungen hat, die auch ausgelebt werden... für mich ist das Neuland...

Einfach wäre zu sagen, wenn er mich genug liebt, lässt er es... ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 12:03

Wir hatten gestern
ein sehr langes, ruhiges Gespräch. Konnten einiges klären..Dennoch schwört und beharrt darauf, dass es eine einmalige Sache war und dies für ihn nicht wieder in Frage käme..Er wüsste, dass er einen Riesenfehler begangen hat und hat daraus gelernt, usw. das übliche halt.. Ich habe ihm gesagt, dass wenn er wirklich diese Interessen hat, soll er Vertrauen zu mir haben und mich dabei nicht ausschliessen. Hab versucht, ihm den Weg zu öffnen offen und ehrlich mit dem Thema umzugehen. Dennoch blieb er dabei, eine einmalige Sache... ich bin so hin und her gerissen. Gestern dachte ich, okay damit kommst du klar. Heute geht es mir gerade wieder beschissen und ich bin wieder am zweifeln.. Was würde ich dafür geben, wenn er nur aufrichtig ehrlich zu mir wäre... ich glaube, dann hätte ich eine Chance damit umzugehen. Aber so.. ich werde mich immer fragen müssen, ist da mehr gewesen und wird da immer noch was sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 13:44
In Antwort auf sadgirl67

Wir hatten gestern
ein sehr langes, ruhiges Gespräch. Konnten einiges klären..Dennoch schwört und beharrt darauf, dass es eine einmalige Sache war und dies für ihn nicht wieder in Frage käme..Er wüsste, dass er einen Riesenfehler begangen hat und hat daraus gelernt, usw. das übliche halt.. Ich habe ihm gesagt, dass wenn er wirklich diese Interessen hat, soll er Vertrauen zu mir haben und mich dabei nicht ausschliessen. Hab versucht, ihm den Weg zu öffnen offen und ehrlich mit dem Thema umzugehen. Dennoch blieb er dabei, eine einmalige Sache... ich bin so hin und her gerissen. Gestern dachte ich, okay damit kommst du klar. Heute geht es mir gerade wieder beschissen und ich bin wieder am zweifeln.. Was würde ich dafür geben, wenn er nur aufrichtig ehrlich zu mir wäre... ich glaube, dann hätte ich eine Chance damit umzugehen. Aber so.. ich werde mich immer fragen müssen, ist da mehr gewesen und wird da immer noch was sein...


Hallo sadgirl,

dein Problem ist folgendes:
Dein Freund: schwört dir, dass es eine einmalige Sache war, er das nur mal ausprobieren wollte, festgestellt hat, dass es nichts für ihn ist, und nicht bisexuell ist.

Du: egal, was er dir sagt, du bist und bleibst fest davon überzeugt, dass er bisexuell ist, dir aber nicht genug vertraut, um dir das zu gestehen, und heimlich weiterhin Sehnsucht nach Männern haben wird.

Was du nicht verstehst, ist, dass die männliche Sexualität nicht weniger komplex ist als die weibliche. Wäre es so unmöglich für dich zu akzeptieren, dass ein Mann wirklich "nur mal" sehen möchte, wie das ist, von einem Mann einen geblasen zu bekommen? Ohne sonstige bisexuelle Interessen? Vielleicht sagt er die Wahrheit, dass es nichts für ihn war und es deshalb nie mehr tun wird.
Doch du glaubst das nicht. Warum nicht? Was an den SMS gibt dir Anlass dazu, zu glauben, dass er lügt? Es kann ja sein, dass du Recht hast. Manchmal sollte man sich auf sein Bauchgefühl verlassen.
Du kannst jedenfalls nicht weiterhin ständig mit der Angst leben, dass er dich wieder mit einem Mann betrügt. Wenn du immer noch Zweifel hast, dann forsche nach, nimm vielleicht auch Kontakt mit diesem anderen Typen auf.
Das Vertrauen zwischen euch scheint nachhaltig gestört zu sein. Du vertraust ihm nicht mehr. Darüber müsst ihr nochmal sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 13:48


Wieso kann ein anderer Mann keine Gefahr für die Beziehung bedeuten?
Sollte er bisexuell sein, kann er sich auch in Männer verlieben.
Sex mit anderen stellt zudem ohnehin die Partnerschaft auf eine ungeheure Belastungsprobe, denn es ist und bleibt toleriertes Fremdgehen. Die TE hat schon einmal gesagt, dass sie keine offene Beziehung möchte. Insofern hat das auch nichts mit "es ihm gönnen" oder nicht gönnen zu tun...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 14:14


Ob man es glaubt oder nicht, auch bisexuelle Menschen sollen in der Lage sein treu zu sein und monogam in einer Beziehung zu leben.
Bisexuell sein heißt nicht, beides gleichzeitig haben zu wollen und vor allem haben zu müssen!
Wenn er mit seiner Partnerin zusammen sein und bleiben will, betrügt er sie sicher nicht noch einmal. Und das hat nichts mit verbieten oder nicht gönnen zu tun, sondern Respekt dem Partner gegenüber. Und wenn man diesen nicht bekommt, kann man die Sache gleich beenden.

"Ich musste fremdgehen, ich bin doch bisexuell"... Das funktioniert nicht im wahren Leben. Niemand ist seinen Trieben derart unterworfen. Und wer das vorschiebt, ist genauso mit Alkohol "Ich musste fremdgehen, war ja besoffen!" Auch keine Entschuldigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 17:10

...
Ich halte das für kompletten Blödsinn. Ich würde mich auch als bisexuell bezeichnen. Das bedeutet noch lange nicht, dass ich deshalb immer beides auf einmal brauche und mit einer einzigen Person nicht ausgelastet bin - nur, dass es theoretisch mit beiden Geschlechtern möglich WÄRE!

Das hat mit einem Fetisch gar nichts zu tun. In dem Fall kann man sich ja einen Partner suchen, der dazu bereit ist.
Ein Fetisch bedeutet ja, dass ohne diesen nichts läuft.

Aber eine sexuelle Orientierung ist etwas anderes, zeigt nur Möglichkeiten auf, was nicht heißt, dass man das nun unbedingt zum Glücklichsein benötigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 17:13
In Antwort auf sadgirl67

Versteh ich dich da richtig,
dass du der Meinung bist, dass welbst wenn er bi wäre, trotzdem es schafft, diese Neigung nicht auszuleben? Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass wenn Frau oder Mann bisexuelle Neigungen hat, die auch ausgelebt werden... für mich ist das Neuland...

Einfach wäre zu sagen, wenn er mich genug liebt, lässt er es... ?

...
Was heißt da schaffen?
Wenn man bisexuell ist, heißt das nicht mehr und nicht weniger als dass man sich Sex mit beiderlei Geschlechtern vorstellen kann (und auch machen würde, wenns dazu käme... vorstellen allein kann man sich das als Hetero vermutlich auch).
Da steht nirgends was von einem zwanghaften Drang dazu, das nun unbedingt machen zu müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 11:04
In Antwort auf neva_12714715


Hallo sadgirl,

dein Problem ist folgendes:
Dein Freund: schwört dir, dass es eine einmalige Sache war, er das nur mal ausprobieren wollte, festgestellt hat, dass es nichts für ihn ist, und nicht bisexuell ist.

Du: egal, was er dir sagt, du bist und bleibst fest davon überzeugt, dass er bisexuell ist, dir aber nicht genug vertraut, um dir das zu gestehen, und heimlich weiterhin Sehnsucht nach Männern haben wird.

Was du nicht verstehst, ist, dass die männliche Sexualität nicht weniger komplex ist als die weibliche. Wäre es so unmöglich für dich zu akzeptieren, dass ein Mann wirklich "nur mal" sehen möchte, wie das ist, von einem Mann einen geblasen zu bekommen? Ohne sonstige bisexuelle Interessen? Vielleicht sagt er die Wahrheit, dass es nichts für ihn war und es deshalb nie mehr tun wird.
Doch du glaubst das nicht. Warum nicht? Was an den SMS gibt dir Anlass dazu, zu glauben, dass er lügt? Es kann ja sein, dass du Recht hast. Manchmal sollte man sich auf sein Bauchgefühl verlassen.
Du kannst jedenfalls nicht weiterhin ständig mit der Angst leben, dass er dich wieder mit einem Mann betrügt. Wenn du immer noch Zweifel hast, dann forsche nach, nimm vielleicht auch Kontakt mit diesem anderen Typen auf.
Das Vertrauen zwischen euch scheint nachhaltig gestört zu sein. Du vertraust ihm nicht mehr. Darüber müsst ihr nochmal sprechen.

Hi, also grundsätzlich
ist es für mich schon möglich zu akzeptieren, dass er mal wirklich nur sehen wollte, wie es ist, von einem Mann einen gebl.. zu bekommen. Das kann ich unter sexuelle Neugierde absolut einstufen. Und diese Erklärung könnte ich auch akzeptieren.

Der Anlass warum ich ihm nicht glauben kann, ist jener: Er sagt ja das wäre vor ca. einem halben/dreiviertel Jahr gewesen... und er hätte ja festgestellt, dass dies absolut nichts für ihn ist...auf keinen Fall!

Was mich aber schon in den letzten 2 Jahren unserer Beziehung so misstrauisch und kontrollsüchtig werden ließ ist, dass es von Zeit zu Zeit immer wieder SMS von solchen Typen gab. Er wurde angeschrieben oder hat zurückgeschrieben... Manchmal habe ich solch eine SMS "gefunden", aber meistens war es so, dass zu bestimmten Zeiten (immer dann wenn ich 1 x in der Woche meinem Hobby nachgehe und abends nicht zu Hause war) das Protokoll im Handy gelöscht war..

Fakt ist, dass in den letzten 3 Monaten (mehr kann ich von der Telekom nicht mehr in Erfahrung bringen) auch SMS geschrieben wurden. Das ist was er mir nicht plausibel erklären kann...ich habe ihn natürlich gefragt, warum immer noch geschrieben wird, wenn angeblich dies nur eine einmalige Sache war) Er meinte ich wüsste nicht wie diese Typen ticken und der Typ würde ihn halt immer wieder anschreiben, ob er es nicht doch nochmal probieren wollte.. Die Antworten seinerseits wären nur "Abwehrverhalten" bzw. "Absagen" gewesen...

Ich persönlich würde in so einem Fall der "Belästigung" einfach nicht mehr zurückschreiben. Und ich kann mich nicht vorstellen, dass wenn über mehrere Monate nur "Absagen" kommen, dass dieser Typ weiterhin seine Zeit verschwendet...

Und darüber muss ich Klarheit finden, weiss aber nicht wie...

Ich glaube nicht, dass dieser Typ mit mir in Kontakt treten würde bzw. wie ich herausfinden soll, um wen es sich handelt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 11:08

Hätte mir jemand
vor langer Zeit gesagt, dass ich in solch einer Situation überhaupt noch überlegen muss, ob Schluss ist oder nicht, hätte ich ihn für wahnsinnig gehalten! Es ist wirklich einfach zu sagen, da wäre für mich sofort Schluss, wenn man nicht in so einer Situation ist... Ich hätte das selbst nie für möglich gehalten, dass ich je so ins Zweifeln komme..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2012 um 17:25

Bin au hetero mit dem trieb zu männersex
vorab:
ja das geht, hatte noch nie gefühle für einen anderen mann. aber den trieb es mit einem zu tun ist da .. und lebe ich auch aus.
nun, ich denke dein mann hat sich nicht nur einen blasen lassen, sondern hatte das glied des anderen auch im mund. viele männer gehen nicht weiter, anal sex mag nicht jeder, aber denke jeder mann wird erregt bei analberührungen, doch dann bekommt er angst er sei gleich schwul .. liebe es auch von meiner frau anal verwöhnt zu werden
angst brauchst du keine zu haben, er geht nur seinem trieb nach .. er holt sich was, was du nicht hast, liebt aber nur dich.
wie findest du es genau raus?
ganz einfach. du musst ihm sagen/zeigen/zu verstehen geben, dass es dich geil macht wenn er mit einem mann rum macht ... sprich ihn beim sex drauf an. frag ihm während er dich bumst, dass du dir gerade vorstellst wie er einen mann bläst .. zeig ihm das dich das antörnt .. und er wird beginnen dir details zu erzählen ... meld mir wie es gegangen ist ..

steff

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2013 um 16:31

Mir geht auch so
Hallo, der Beitrag auf den ich antworte ist schon über 2 Jahre alt, ich hoffe, ich bekomme noch eine Antwort von sadgirl67.
Mir ist es vorgestern genauso ergangen wie dir. Ich habe auch erfahren, dass mein Mann seit über 1 Jahr Kontaktanzeigen aufgibt um einen "dominanten Bi-Mann/Paar zu finden mit dem er... " ich möchte es nicht weiter ausführen. Habe die ganzen Emails daraufhin gefunden mit für mich perversen Vorstellungen und allem drum und dran...das hätte ich nie von meinem Mann gedacht.
Bei unserer Aussprache sagte er, es wäre nur einmal dazu gekommen, dass er jemandem einen geblasen hätte und er konnte es aber nicht "vollenden", da er gemerkt hatte, dass das nichts für ihn sei. Die Anzeigen hätte er sowieso nur aus Spaß aufgegeben, weil er es witzig findet, wie die "Typen" sich da "aufgeilen".
Ich muß dazusagen, dass seit 1 Jahr in unserer Beziehung auch nicht alles so super läuft, Sex haben wir nur alle 4-6 Wochen, weil ich keine Lust habe. Jetzt mache ich mir natürlich ganz viel Vorwürfe ...aber andererseits...muß es denn dann mit einem Mann sein...
Ich weiß wie du weder ein- noch aus....er versichert mir, dass das wirklich nur einmalig war. Er sagt er liebt mich, er will sich nicht trennen. Kann ich ihm denn jetzt noch vertrauen?

Bei dir ist es doch schon 2 Jahre her, wie ging es denn eigentlich weiter?



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2013 um 22:57

Minderwertigkeitskomplexe
Ich hatte ja berichtet, dass ich herausgefunden habe, dass mein Mann seit über einem Jahr Anzeigen schaltet wie " devoter Bi sucht Mann/Paar , der/das ihm so richtig zeigt wo' s lang geht und dem er einen blasen kann... USW". Er hat mir gestanden, dass er einmal einem Mann einen geblasen hat, wobei er aber frühzeitig abgebrochen hätte, da er es dann nicht mehr konnte.
Er schwört, dass er auf keinen Fall bi ist, er wollte nur sehen , wie groß die anderen Logout - GMXPenisse sind, da seiner so klein ist! ( ich habe mich noch nie darüber beklagt, geschweige denn "seinen" als klein empfunden , für mich war der Sex immer schön. Ich muss dazusagen , dass wir seit einigen Jahren nur noch alle 4-6 Wochen Sex haben, irgendwie haben wir uns voneinander entfernt, wir sind 23 Jahre verheiratet. Er will schon, aber ich nicht .... Und vielleicht ist das auch der Grund warum ich mich jetzt auch mitschuldig fühle. Ich wollte mich nun nach der Offenbarung von ihm trennen , weil ich natürlich auch dachte, dass es nicht nur bei Email Kontakt mit den Männern geblieben ist.....Er ist jetzt so fertig.....denn er will sich auf keinen Fall von mir trennen, dass er bei einer Psychologin war, da er davon überzeugt ist, dass er nicht bi ist und er wissen will warum er diese Kontakte mit Männern pflegte. Die Psychologin meint er hätte einen so starken Minderwertigkeitskomplex wegen seines "kleinen" schon von Kind an. Durch den Kontakt mit Männern hätte er Macht ausgeübt, weil er sie sozusagen verbal "aufgegeilt" hat....und dadurch hätte er sich gut gefühlt. Wie gesagt, er ist mit den Nerven total fertig und die Psychologin hat ihm geraten sich in eine Psych. Klinik einweisen zu lassen . Ich weiß, das klingt wie in einem schlechten Film, aber es ist Realität.... und ich bin verzweifelt.....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2013 um 8:03

Bisexuell? Ist doch gut so.
Ich verstehe die ganzen Ausflüchte nicht.
Wenn man erkannt hat, was man ist, wie man gestrickt ist und was einen erregt, ist das doch gut. Vielleicht ist er noch nicht so weit. Dann wirds aber Zeit.

Ob es als bisexuellen Mann Sinn macht, mit einer Frau zusammen zu bleiben, die auf eine monogame Beziehung besteht, ist zu überlegen.

Mein Freund ist bisexuell.
Ich liebe ihn so, wie er ist, oder gerade deshalb. Ich liebe ihn, weil er so ist: bisexuell, sinnlich, feminin und maskulin zugleich. Er hat mir viel zu geben und er nimmt auch gerne an.

Wenn man erst mal über die Themen Treue und Eifersucht, oder was Liebe wirklich ausmacht und über Wünsche und Verlangen nachgedacht hat und zu dem Schluss gekommen ist, dass Monogamie nicht die einzig wahre Lebensform ist, dann eröffnen sich unzählige Möglichkeiten, die beide Partner glücklich machen können.

Der Punkt ist nur: Ich musste nicht erst durch Spionage draufkommen, dass mein Freund bisexuell ist. Ich hab ihn so kennengelernt und wusste es von Anfang an.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 21:04

Pseudonym gesucht
Ich hatte vor 2 Tagen eine private Nachricht auf mein Thema "Minderwertigkeitskomplexe" erhalten. Habe nun versucht zum 2. Mal zu antworten, aber leider läßt dein Profil plötzlich nicht mehr zu, dass ich die Nachricht an dich versenden kann. Würde gerne noch mal deine Meinung hören. Ist aber nicht für die Öffentlichkeit bestimmt...wäre lieb, wenn du dich melden könntest bzw. dein Profil entsprechend ändern könntest, so dass ich meine Mail an dich schicken kann.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2013 um 9:32

Irgendwann kommt alles raus...
ich war diejenige, die vor über 2 Jahren diesen Thread geöffnet hat... Nachdem mir mein Mann gestanden hat, dass es ein einmaliges Treffen mit einem anderen Mann aus reiner Neugier gegeben hat. Damals haben wir lange Gespräche geführt. Ich habe ihm mehrmals die Tür geöffnet und ihm die Möglichkeit gegeben, offen mir mir darüber zu reden. Ihm gesagt, wenn es so ist, dass er sich zu Männern hingezogen fühlt, dann soll er mir das Vertrauen schenken und mit mir darüber reden. Dann können wir gemeinsam nach einer Lösung suchen. Dies hat er aber strikt verneint. Ich habe mich damals dazu entschlossen, ihm eine zweite Chance zu geben, obwohl ich ihm diese Version nicht wirklich geglaubt habe. Ich denke, ich wusste ganz genau dass es nicht stimmt, aber man kann auch glauben, was man gerne glauben möchte. Nun ich kam zum Entschluss, lass es drauf ankommen. Wenn er die Wahrheit gesagt hat, wird sich diesbezüglich nichts mehr wiederholen, ansonsten kommt die Wahrheit irgendwann doch ans Licht. Und so ist es !!! Ich muss zugeben, ich habe ihn immer mal wieder kontrolliert, SMS, Mails gelesen etc. Passwörter und Zugänge habe ich mir über einen Keylogger beschafft. Ist nicht die feine Art, aber manchmal bleibt einem keine andere Möglichkeit. Ich hätte es mir gewünscht, offen darüber zu reden, dass wäre der richtige Weg gewesen. Nun wie gesagt, es kam wie es kommen musste. Wir sind im Forum Joyclub angemeldet. Da habe ich entdeckt, dass er mit einer Transe geschrieben hat. Er hat zwar die Nachrichten gelöscht, aber den Papierkorb vergessen... manchmal soll halt alles so kommen wie es kommen soll. Es wurde darüber geschrieben, wie es ablaufen soll, was es kosten (ja sogar bezahlt hat er dafür) etc. Jedoch genaue Adresse usw. wurde dann per SMS abgecheckt. Diese hat er selbstverstädnlich gelöscht und darauf konnte ich nicht zugreifen. Nun musste ich rausfinden, wo und wann er sich treffen will. Habe dann in google maps nach der letzten Adresse geguckt und tatsächlich gefunden. Habe ihm die Terminwahl leicht gemacht, in dem ich vorgetäuschte habe, Dienstag abend Probe zu haben. Und mich auf die Lauer gelegt. Ich musste nicht lange warten, fuhr er weg. Ich hinterher, jedoch bog er zuerst auf einen Parkplatz ab, da konnte ich ja nicht hinterher. Somit hat er mich gleich mal abgehängt.. jedoch wusste ich ja die Adresse. Mit zitternden Knien und dem letzten Funken Hoffnung, dass er doch nicht dort ist, bin ich hingefahren. Und tatsächlich, da stand sein Auto. Die ausgedruckten Kopien der Nachrichten habe ich ihm in sein Auto gelegt damit er sieht, dass ich über alles Bescheid weiß. Dann hab ich mich vor dem Haus postiert und gewartet, immer mit den Gedanken im Kopf, was er da drinen treibt... Plötzlich ging das Licht an und er kam raus. Für den Überraschungsmoment hat er doch recht gefasst reagiert. Auf meine Frage was er hier macht kam spontan die Antwort: Hier ist eine Selbsthilfegruppe für Nichtrauer (er ist tatsächlich dabei, mit dem Rauchen aufzuhören). Alter, Respekt vor dieser Leistung so spontan sich so eine Ausrede einfallen lassen zu können. Was dann abging, verbal, könnt ihr Euch vorstellen. Ich bin in mein Auto und weg, habe mir eine Flasche Wein gekauft und mich mit dieser auf einem Parkplatz vergnügt. Nach drei Stunden bin ich dann nach Hause (wegen meiner Tochter). Hab mich ohne ein Wort auf die couch gelegt (ich war ziemlich angeschossen vom Wein). Habe noch mitbekommen, dass er wegfährt und kurz darauf eine Nachricht erhalten. ein Bild mit Schlaftabletten und dem Text its time to say goodbye... es gingen noch einige SMS hin und her, dann war Funkstille. Es hörte sich wirklich sehr ernst an und normal sagt man, dass die, welche darüber schreiben, sich nicht wirklich umbringen. und trotzdem mein Gefühl sagte mir was anderes. Es ging nicht anderst, ich habe die Polizei verständigt. Die kamen zu mir, haben sich Info etc. geholt, das Handy geortet. Nach zwei Stunden der Anruf, sie haben ihn gefunden und ins Krankenhaus gebracht, anschliessend in die psychatrische Klinik zwangseingewiesen. Im Moment weiss ich nicht, wie und ob es weitergeht. Damals habe ich mir geschworen, wenn es der Fall ist, dann ist endgültig aus. Und jetzt ist der Fall.... er bittet und bettelt um Vergebung etc. das ganze Latain....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2013 um 12:47

Seine sexuelle Neigung..
hat er mir ja dann gestanden... deswegen wollte er sich nicht umbringen, sondern weil ihm in dem Moment eigentlich klar war, dass er damit alles kaputt gemacht hat und mich verloren hat...
Wie es mir geht ? Kann ich in Worten nicht fassen. Du liebst jemanden von Herzen, alles scheint "perfekt". Und dann so ein Niederschlag vom feinsten. Ich bin zwar was Sexualität angeht sehr offen, jedoch nur innerhalb einer Beziehung. Nein ich kann es mir nicht vorstellen, dass ich damit klar komme, dass er noch mit anderen, ob Mann oder Frau, Sex hat. Für mich persönlich ist Sex was intimes, was sich für mich nur innerhalb einer Partnerschaft abzuspielen hat. Vielleicht ist das altmodisch, aber so bin ich nunmal...

Genau was du schreibst, frage ich mich die ganze zeit. Kann man seine Neigungen auf Dauer unterdrücken ? Er schwört mir, dass es nie wieder vorkommen würde. Und ich kann es ihm nicht glauben, denn ich vermute, dass so eine Neigung man nicht auf ewig unterdrücken kann, selbst wenn man es will...

Ich weiss es nicht, ob dies möglich ist. Würde mich interessieren, wie es anderen bisexuellen damit geht.

Ich zerbreche mir den Kopf und komm nicht weiter... so langsam bin ich am durchdrehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2013 um 13:20

Bi ?
Gestern ist mein Mann in eine Psych. Klinik eingewiesen worden. Die Psychologin bei der er vorher war, meinte ja, ( so hat er es mir erzählt), dass er auf keinen Fall bi sei. Die Anzeigen und Mails an Männer hätte er nur geschrieben wegen seiner Minderwertigkeitskomplexe bzgl. seines kleinen Penis. Er hätte dadurch Macht gehabt durch das "Aufgeilen" der Männer. Einmal hatte er aber nicht nur Email Kontakt mit einem Mann sondern hat sich mit ihm getroffen und ihm einen geblasen, wobei, wie er mir sagte, es dann nicht konnte und das wäre doch schließlich der Beweis, dass er nicht bi ist... Er wollte nur sehen, wie groß "er " live aussieht. Er stellt sich jetzt so hin, als ob er eben so bedauernswürdig ist, weil er ja diesen Minderwertigkeitskomplex hat, das schon in seiner Kindheit ein Thema war, da seine Mutter immer gesagt hat, "er" wäre so klein, sie waren sogar bei,Arzt und er mußte etwas einnehmen. Er erzählt das alles absolut glaubwürdig. Von alledem, auch dass ihm sein Penis so klein vorkomme, habe ich erst jetzt erfahren. Vorher nie ein Wort...und ich hatte auch nicht das Gefühl, dass er damit ein Problem hat....geschweige, dass ich denn je etwas in dieser Hinsicht geäußert hätte. Für mich war er "passend".
In den letzten 3-4Jahren habe ich mich in meiner Ehe nicht mehr wohlgefühlt. Sex haben/hatten wir nur alle 4-6 Wochen,
Das lag an mir....Er hat mich auch nie bedrängt...und ich dachte, na ja, er wird sich wohl selbst befriedigen. Darum fühle ich mich jetzt auch schuldig, er sagt ich hätte ihn immer mehr abgewiesen, hätte mich in meinem Beruf total vergraben....und ich glaube, da hat er Recht....vielleicht war es eine Flucht....auf jeden Fall habe ich mich von ihm abgewendet....und natürlich haben wie nie darüber gesprochen, obwohl wir beide bemerkten, dass wir ein Problem haben. Ich fühle mich auch mitschuldig....denn ich habe ihn nicht mehr begehrt, was er vermisst hat....ich aber genauso....Er hat auch Anzeigen aufgegeben ,in denen er eine Frau sucht, bei der er die Strümpfe ausziehen darf und verwöhnen darf, aber ohne Sex, das Stand ausdrücklich in der Anzeige. Mein Gott, er ist Fußfetischist und ich habe das in so vielen Ehejahren nicht bemerkt......ist das zu glauben? Er hat mir vor einigen Jahren halterlose Strümpfe geschenkt, aber irgendwie habe ich nicht kapiert, dass er gerne hätte, dass ich die vor ihm an-und ausziehen soll....ich bin doch richtig naiv, oder?.....aber andererseits hätte er doch offen sagen können, dass er das so sehr liebt.....
Glaubt ihr, dass man wegen Minderwertigkeitskomplexe bzgl.eines (für ihn) zu kleinen Penis solche Anzeigen an Männer aufgibt, nur um zu sehen, wie groß die der anderen sind?
Im Moment bin ich so durcheinander....weiß nicht wie es weitergeht.....
Warum er in der Klinik ist? ....seit ich ihm offenbart habe, dass ich an Trennung denke, ist er total fertig, er will mich auf keinen Fall verlieren...und er weint ( bisher habe ich ihn nur einmal beim Tod seines Vaters weinen sehen)...
Ich komme mir jetzt irgendwie erpresst vor, denn wer würde wohl seinen Mann verlassen , wenn er gerade in Not ist?
LG



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2013 um 13:52
In Antwort auf sadgirl67

Seine sexuelle Neigung..
hat er mir ja dann gestanden... deswegen wollte er sich nicht umbringen, sondern weil ihm in dem Moment eigentlich klar war, dass er damit alles kaputt gemacht hat und mich verloren hat...
Wie es mir geht ? Kann ich in Worten nicht fassen. Du liebst jemanden von Herzen, alles scheint "perfekt". Und dann so ein Niederschlag vom feinsten. Ich bin zwar was Sexualität angeht sehr offen, jedoch nur innerhalb einer Beziehung. Nein ich kann es mir nicht vorstellen, dass ich damit klar komme, dass er noch mit anderen, ob Mann oder Frau, Sex hat. Für mich persönlich ist Sex was intimes, was sich für mich nur innerhalb einer Partnerschaft abzuspielen hat. Vielleicht ist das altmodisch, aber so bin ich nunmal...

Genau was du schreibst, frage ich mich die ganze zeit. Kann man seine Neigungen auf Dauer unterdrücken ? Er schwört mir, dass es nie wieder vorkommen würde. Und ich kann es ihm nicht glauben, denn ich vermute, dass so eine Neigung man nicht auf ewig unterdrücken kann, selbst wenn man es will...

Ich weiss es nicht, ob dies möglich ist. Würde mich interessieren, wie es anderen bisexuellen damit geht.

Ich zerbreche mir den Kopf und komm nicht weiter... so langsam bin ich am durchdrehen..


"Ihm gesagt, wenn es so ist, dass er sich zu Männern hingezogen fühlt, dann soll er mir das Vertrauen schenken und mit mir darüber reden. Dann können wir gemeinsam nach einer Lösung suchen."

das ist ein Zitat aus deinem oberen Posting...dir gehts sehr schlecht im Moment...das tut mir sehr leid...ich hab nur mal die Frage dazu,wie denn die Lösung ausgesehen hätte,wenn er mit der Wahrheit rausgerückt wäre Es gibt doch nur die Möglichkeit einer Trennung,oder seh ich das falsch?
Ich hätte an seiner Stelle dann auch die Klappe gehalten und versucht zu verdrängen...Vertrauen hin oder her...wenn die Konsequenz heisst,meine Familie ist dann nicht mehr meine Familie...
Tut mir wirklich leid,das er seiner Neigung nachgegeben hat...Betrug ist Betrug und durch nix zu beschönigen...nur frag ich mich,welche Möglichkeit er gehabt hat?

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2013 um 14:50


nuja...in dem fall hier seh ich das a bisserl anders...schlag mich,aber ich weiß nicht genau warum...ich denke schon,das hier die nie sich selbst eingestandene und ausgelebte neigung eine riesige rolle spielt...betrug ist für mich in diesem fall zweitrangig...für mich wohlgemerkt...ich kann mir diese innere zerissenheit dieses mannes sehr gut vorstellen...ich denke nicht,das er für sich das so klar hat wie es für uns aussenstehende aussieht...


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2013 um 9:44

Zuerst mal danke
für eure Kommentare und Ansichten. Gestern hatten wir ein längeres Gespräch. Er hat mir gestanden, dass er seit seiner Jugendzeit diese Neigung hat. Genau wie einige von Euch geschrieben, hat er sich das nie eingestanden und ich meine, er tut es auch heute noch nicht. Ich habe ihm auch gesagt, dass ich ihm dafür keinen Vorwurf mache oder verurteile. Dafür kann er nichts. Über die Art und Weise wie er damit umgegangen ist, mich über Jahre belogen und betrogen hat, dass tut weh.

Wir haben lange geredet, er hat versucht mir es zu erklären, was sich bei ihm abspielt und in ihm vorgeht.

Da wäre dieses Verlangen, was sich überwiegend als Kopfkino abspielt und in der Realität würde es ganz anders aussehen. Wenn es dann tatsächlich zum Treffen kommt, wäre da nichts mehr vom sexuellen Reiz und dass er sich in dem Moment selbst hasst und davor ekelt. Das kann ich insoweit nachvollziehen, dass wenn man wirklich eimal das Kopfkino zur Realität werden lässt und dann feststellt, dass es gar nicht der Reiz so ist. Aber spätestens danach, müsste man doch selbst für sich sagen, nein das ist es einfach nicht und das Thema ist erledigt.
Aber das ist es ja in seinem Fall nicht. Daher glaube ich,
dass er sich sich das einfach nicht eingestehen will. Er schämt sich dafür, wobei ich ihm gesagt habe, dafür braucht sich niemand zu schämen.

Aber das sind seine Probleme.

Ich habe ganz andere. Komme einfach gedanklich nicht weiter, wie diese Beziehung weitergehen kann oder soll...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2013 um 9:56

Genau das habe ich
ihm vor fünf Minuten geschrieben...

Er soll sich mal bitte Gedanken machen, wie wir dieses Thema künftig in unsere Beziehung einbringen würden... wie seine Vorstellungen darüber sind.

Wie du sagst, wenn er der Meinung ist, dass er mit reiner Willenskraft das abstellen kann, dann macht das keinen Sinn für mich, da dies total unrealistisch ist. Das hat die Vergangenheit gezeigt....

Ich bin ziemlich sicher, wenn ich ihm eine Therapie vorschlagen würde, dass er da zustimmen wird, weil ich weiss, was ihm unsere Beziehung bedeutet.

Nur was bringt eine Therapie ? gut, er lernt es zu akzeptieren und damit umzugehen. Was natürlich sehr wichtig und der erste Schritt wäre. Nur..

was bringt die Therapie mir? Mit Sicherheit nicht einen Mann zurück, wie ich ihn mir gewünschte hätte....

das einzigste wäre zu lernen, damit umgehen zu können (

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2013 um 10:27

Muss
man seine Neigungen ausleben ? Ich hoffe, ihr versteht das jetzt nicht falsch oder als kindisch.

Sehe das mal so. Meine Neigung ist mit Männern zu schlafen, also hetero.

Aber weil ich auf Männer stehe, heisst das doch nicht dass ich auf alle Männer losgehe und mit denen schlafe ?

Bitte keine Haue, weil ich das jetzt schreibe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2013 um 16:21

Mein Mann
Ist ja vorgestern in eine psychosom. Klinik eingewiesen worden. Heute morgen hat er angerufen, er hätte gestern ganz viele Gespräche (das muß hart sein für ihn ,denn er ist nicht der große Gesprächeführer) gehabt, und es hat ihn sehr ermüdet, war sehr anstrengend. Ich soll jetzt die Kopien der Emails zwischen den Männern und ihm zusenden. Ich würde gerne Mäuslein spielen um zu erfahren,was die Therapeuten sagen. Er wehrt sich ja gegen die Behauptung,dass er bi ist.
Mit mir soll er zunächst mal keinen Kontakt halten....und ehrlich gesagt, ich will auch nicht....
Mir ist klar geworden, dass es mir gar nicht mehr darum geht, ob er bi ist oder nicht sondern darum , ob ich mit ihm noch zusammenleben möchte oder nicht. Nachdem er über 1 Jahr fast wöchentlich Anzeigen geschaltet hat, ob für Frauen oder Männer, und wie er sagt es nur einmal zu einem reellen Kontakt mit einem Mann gekommen ist, glaube ich nicht, dass ich ihm jemals wieder vertrauen kann. Wie kann ich ihm auch glauben, dass es "nur 1x " war" ?Ich glaube ich würde ihm ständig hinterher spionieren. Er sagt er liebt mich über alles....aber warum hat er das dann getan oder zumindest nicht offen mit mir darüber gesprochen, dass ihm etwas fehlt?
....wahrscheinlich hatte er Angst über meine Reaktion....denn manchmal bin ich emotional etwas über"ventiliert". Darum mache ich mir natürlich auch Vorwürfe....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2013 um 14:26

Du kannst es nur akzeptieren...
... falls dir das nicht gelingt, hat eure Beziehung auch keinen Sinn.
Hatte vor vielen vielen Jahren einen guten Freund der ebenfalls bi war. Es kam wie es kommen musste, wir haben uns ineinander verliebt.
Mein Vorteil dir gegenüber war, ich wusste von seiner sexuellen Neigung. Was aber in unserer Beziehung selbst KEIN Vorteil war denn, wenn man liebt ist man auch eifersüchtig und allein der Gedanke, er könnte gerade mit einem Mann sexuell zugange sein, tat mir natürlich weh.
Die Neigung aus ihm raus prügeln ging ja nicht also schlug er vor, wir könnten ja gemeinsam Spaß haben. Auf gut deutsch "Dreier". Dazu war ich nicht imstande also habe ich es beendet und da eine anschließende Fortsetzung unser Freundschaft für mich nicht mehr möglich war, haben wir inzwischen schon seeeehr lange gar keinen Kontakt mehr.

Du musst also für dich selbst entscheiden was du ertragen/akzeptieren kannst und was nicht. Kannst du es nicht, und so hört es sich für mich an, bleibt dir auf Dauer nichts anderes über, als dich von ihm zu lösen. Tust du es aus immer welchen Gründen nicht, leidest du weiter unter seiner Neigung und was dann am Ende besser ist für dich, da darfst du dir deine eigenen Gedanken zu machen.
Es gibt nur 2 Möglichkeiten: bleiben und akzeptieren oder Trennung nach dem Motto "lieber ein Ende mit Herzschmerz (geht vorüber) als ein Herzschmerz ohne Ende.

Alles Gute...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2013 um 18:58

Ich kann dich verstehen
Hallo zusammen

Ich bin jetzt seit fast 9 jahren mit meinen mann zusammen und davon 1,5 jahre verheiratet.

Mein mann und ich haben uns in den letzten monaten immer mehr gestritten, er ist mir immer mehr aus dem weg gegangen. Eines sonntags habe ich ihn danb gefragt was los ist. Nach langem hin und her hat er mir dann gestanden das er auf schwänze steht.

Das er mal was mit einem mann hatte wusste ich abet er hat mir damals erzählt es sei eine jugendsünde gewesen. Nun hat er mir gestanden das da noch einer war mit dem er sogar keine längere affäre hatte. Bis ich kam.

Er sagt als ich in sein leben kam wollte ernur noch mich. Bis letzes jahr da hatte er auf einmal wieder lust. Er sagt anfangs haben gaypornos gereicht. Aber jetzt prickelt es wieder und er hätte schon lust auf einen mann. Nicht auf den mann an sich sonderb nur auf den schwanz.

Natürlich war ich am anfang total sauer, aber nicht darüber das er auf schwänze steht sondern das er mir das nicht schon vorher gesagt hat. Den die das " prickeln" hatte er dchon vor unserer hochzeit wieder.

Er beteuert mir mich nicht betrogen zu haben. Er guckt bisher nur filme an und befriedigt sich selbst auch anal. Ich wusste vorher schon das er auf anal steht aber das tuen viele.

Habe ihm auch klargemacht das ich ihn nicht teilen kann und wenn er es braucht das et sich trennen muss.

Jetzt ist ca ein halbes jahr vergangen und wir haben wieder näher zussmmengefunden. Wir warten ab was die zukunft bringt und er will ab jetzt offen mit mir reden falls srin verlangen grösser wird.

Habe schon angst davor das es kommen kann aber er ist so wichtig für mich.

Kann das gut gehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 10:15

Wenn das die lösung wäre
Er möchte auch gern blasen und sagt das ist eun unterschied ob das mit deinem dildo ist oder ein echter mann.

Haben es schon mot dildo probiert aber keinen zum umschnallen. Er sagt das befriedigt ihn auf gewisserweise schon aber halt noch nicht ganz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 10:42
In Antwort auf alyx_12731617

Ich kann dich verstehen
Hallo zusammen

Ich bin jetzt seit fast 9 jahren mit meinen mann zusammen und davon 1,5 jahre verheiratet.

Mein mann und ich haben uns in den letzten monaten immer mehr gestritten, er ist mir immer mehr aus dem weg gegangen. Eines sonntags habe ich ihn danb gefragt was los ist. Nach langem hin und her hat er mir dann gestanden das er auf schwänze steht.

Das er mal was mit einem mann hatte wusste ich abet er hat mir damals erzählt es sei eine jugendsünde gewesen. Nun hat er mir gestanden das da noch einer war mit dem er sogar keine längere affäre hatte. Bis ich kam.

Er sagt als ich in sein leben kam wollte ernur noch mich. Bis letzes jahr da hatte er auf einmal wieder lust. Er sagt anfangs haben gaypornos gereicht. Aber jetzt prickelt es wieder und er hätte schon lust auf einen mann. Nicht auf den mann an sich sonderb nur auf den schwanz.

Natürlich war ich am anfang total sauer, aber nicht darüber das er auf schwänze steht sondern das er mir das nicht schon vorher gesagt hat. Den die das " prickeln" hatte er dchon vor unserer hochzeit wieder.

Er beteuert mir mich nicht betrogen zu haben. Er guckt bisher nur filme an und befriedigt sich selbst auch anal. Ich wusste vorher schon das er auf anal steht aber das tuen viele.

Habe ihm auch klargemacht das ich ihn nicht teilen kann und wenn er es braucht das et sich trennen muss.

Jetzt ist ca ein halbes jahr vergangen und wir haben wieder näher zussmmengefunden. Wir warten ab was die zukunft bringt und er will ab jetzt offen mit mir reden falls srin verlangen grösser wird.

Habe schon angst davor das es kommen kann aber er ist so wichtig für mich.

Kann das gut gehen?

Er steht nicht auf den Mann an sich, sondern nur auf den Schwanz
Ja, seltsam, das sagt mein Freund auch. Er steht auf Schwänze, wenn er aber dann mal einen Mann küsst oder ähnliches, dann ist ihm das Gesicht zu rauh und der Mann einfach zu männlich.

Auch eine emotionale Bindung zu einem anderen Mann scheint die ganzen Jahre nie wirklich möglich gewesen zu sein. Emotionale Bindungen hatte er immer nur zu Frauen.

Ich weiss nicht genau, ob ich in der Beziehung teilen könnte, was emotionale Intimität und Nähe betrifft.

Ich geb dir nur einen wichtigen Tipp:
Sperr deinen Mann nicht sein Leben lang ein. Das geht nicht gut. Das erträgt kein Mensch auf Dauer und wenn, dann lebt er sein Leben in Unfreiheit und das kann doch niemand für seinen Partner, den er doch liebt, wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 18:30

Er hat sich vorher
Nie eingestanden bi zu sein. Selbst jetzt ist der gedanke komisch für ihn. Vor mir hatte er schonmal eine feste beziehung über drei jahre. Dann das verhältnis mit dem mann und dann kam ich auch schon.

Zurzeit will er versuchen ohne mann auszukommen und wir versuchen möglichkeiten zu finden das er befriedigt ist.

Aber ich weis nicht ob ihm das reichen wird.

Familienplanung naja ich habe die pille bereits vor einem jahr abgesetzt. Ich könnte also jederzeit schwanger werden.

Aber glaubt ihr männer können ihr lust bisschen unterdrücken und versuchen ihr lust anders auszuleben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 21:29

Zurzeit
Möchte bzw kann ich ihn nicht teilen aber was ist in zwei jahren? Vielleicht gefällt mir der gedanke. Von einem dreier hätten wir beide was!

Ich weis nicht ob es richtig ist alles wegen einer neigung wegzuschmeißen?!? Er sagt er liebt mich und ich liebe ihn. Es muss doch eine lösung geben.

Kennt ihr männet die treu geblieben sind und bei denen das geklappt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 19:49

Aber
bis jetzt ist er nicht fremd gegangen und schafft es jetzt schon mehr als neun jahre ohne. In den ersten jahren sagt er hatte er fast gar kein verlangen erst seit ca zwei jahren wieder.

Er sagt auch es ist nicht so das er den nächst besten mann flachlegen will.

Und das er irgendwann schwul wird glaub ich nicht. Er liebt auch den sex mit frauen.

Er sagt auch ich bin ihm viel wichtiger als seine neigung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 9:33

Wie definiert man Treue?
Ich finde, es kommt darauf an, wie man Treue definiert.

Treue bedeutet, dass man sich auf den anderen verlassen kann. Treue bedeutet für mich, dass der andere zu mir steht, dass er für mich da ist, wenn ich ihn brauche, dass er mir gut tut. Es bedeutet auch, dass ich mich darauf verlassen können muss, dass er nicht von heute auf morgen und dann auf übermorgen wieder, seine Identität wechselt, weil er mir etwas vorspielt.
Die Treue des Partners zu sich selbst ist für mich wahre Treue, denn dann weiss ich, woran ich bin.

Und genau dieses Thema hatte ich vor ein paar Tagen als ich mit meinem Freund sprach und er sagt: "Ich bin treu."
Die TOTALVERWIRRTE sagt doch selbst, sie könnte sich Dreier mit ihrem Mann vorstellen. Warum soll das nicht funktionieren?
Wie kommst du auf die Idee, sie sei dann nur eine Randfigur? Kommt schließlich immer drauf an, wohin man sich selbst stellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 11:40

Das
es nie wieder so werden wird ist mir schon klar!

Aber trotzdem denke ich das man es versuchen sollt. Ich rede mir nichts schön ich versuche nur das positive zu sehen.

Einen mann wegen seiner neigung zu verlassen ist der letzte schritt finde ich. Ich bin ja eigentlich ganz glücklicj mit ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 16:25

Wenn
Ja wenn und wenn er mir doch treu bleibt und seine neigung nicht ausleben muss.

Wenn ich es nicht ausprobiere, kann ich es nicht wissen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2013 um 16:57

... in ein paar Jahren
Genau, das ist das Problem:
Ich könnte mir vorstellen....!
In ein paar Jahren....!

Wenns nicht gleich passt, dann kommt das meist auch nicht mehr.

Die Aussage jedenfalls: Ich liebe ihn, aber....
Wir lieben uns, aber...

Wenn ich den anderen nicht so liebe, wie er ist (z. B. bisexuell), dann ist es eben nur so dahingesagt.
"Ich liebe dich, aber ich erhoffe mir, dass du dich meinen Regeln konform verhältst."
Das kenn ich zur Genüge und ich möchte nie wieder, dass mich jemand liebt, aber erwartet, dass ich so werde, wie er es für richtig hält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2013 um 18:08
In Antwort auf josefine222

... in ein paar Jahren
Genau, das ist das Problem:
Ich könnte mir vorstellen....!
In ein paar Jahren....!

Wenns nicht gleich passt, dann kommt das meist auch nicht mehr.

Die Aussage jedenfalls: Ich liebe ihn, aber....
Wir lieben uns, aber...

Wenn ich den anderen nicht so liebe, wie er ist (z. B. bisexuell), dann ist es eben nur so dahingesagt.
"Ich liebe dich, aber ich erhoffe mir, dass du dich meinen Regeln konform verhältst."
Das kenn ich zur Genüge und ich möchte nie wieder, dass mich jemand liebt, aber erwartet, dass ich so werde, wie er es für richtig hält.

Dann
hätte er von anfang an mit offenen Karten spielen sollen. Jetzt soll ich die Schuldige sein die verlangt das er sich nicht seiner lust hingeben kann.

Glaube das was du schreibst passt nicht ganz!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2013 um 12:14
In Antwort auf alyx_12731617

Dann
hätte er von anfang an mit offenen Karten spielen sollen. Jetzt soll ich die Schuldige sein die verlangt das er sich nicht seiner lust hingeben kann.

Glaube das was du schreibst passt nicht ganz!!!

Heterosexell und treu
Passt nicht ganz, weil du dachtest, du verliebst dich in einen Mann, der heterosexuell ist und treu sein kann.

Jetzt, wo sich rausstellt, er ist bisexuell und an anderen Sexkontakten interessiert, stellt du zwar klar: Ich liebe dich zwar, aber so wie ich GEDACHT HABE, DASS DU BIST.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2013 um 17:55
In Antwort auf josefine222

Heterosexell und treu
Passt nicht ganz, weil du dachtest, du verliebst dich in einen Mann, der heterosexuell ist und treu sein kann.

Jetzt, wo sich rausstellt, er ist bisexuell und an anderen Sexkontakten interessiert, stellt du zwar klar: Ich liebe dich zwar, aber so wie ich GEDACHT HABE, DASS DU BIST.

Das stimmt so nicht
Kennst du bisexuelle männer?

Also nur weil er bi ist glaube ich nicht das es heisst dass er zu 100% fremdgehen wird, dies kann einem bei jedem Mann passieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2016 um 12:42
In Antwort auf alyx_12731617

Ich kann dich verstehen
Hallo zusammen

Ich bin jetzt seit fast 9 jahren mit meinen mann zusammen und davon 1,5 jahre verheiratet.

Mein mann und ich haben uns in den letzten monaten immer mehr gestritten, er ist mir immer mehr aus dem weg gegangen. Eines sonntags habe ich ihn danb gefragt was los ist. Nach langem hin und her hat er mir dann gestanden das er auf schwänze steht.

Das er mal was mit einem mann hatte wusste ich abet er hat mir damals erzählt es sei eine jugendsünde gewesen. Nun hat er mir gestanden das da noch einer war mit dem er sogar keine längere affäre hatte. Bis ich kam.

Er sagt als ich in sein leben kam wollte ernur noch mich. Bis letzes jahr da hatte er auf einmal wieder lust. Er sagt anfangs haben gaypornos gereicht. Aber jetzt prickelt es wieder und er hätte schon lust auf einen mann. Nicht auf den mann an sich sonderb nur auf den schwanz.

Natürlich war ich am anfang total sauer, aber nicht darüber das er auf schwänze steht sondern das er mir das nicht schon vorher gesagt hat. Den die das " prickeln" hatte er dchon vor unserer hochzeit wieder.

Er beteuert mir mich nicht betrogen zu haben. Er guckt bisher nur filme an und befriedigt sich selbst auch anal. Ich wusste vorher schon das er auf anal steht aber das tuen viele.

Habe ihm auch klargemacht das ich ihn nicht teilen kann und wenn er es braucht das et sich trennen muss.

Jetzt ist ca ein halbes jahr vergangen und wir haben wieder näher zussmmengefunden. Wir warten ab was die zukunft bringt und er will ab jetzt offen mit mir reden falls srin verlangen grösser wird.

Habe schon angst davor das es kommen kann aber er ist so wichtig für mich.

Kann das gut gehen?

Ist mein Mann bi
Hallo Habe deine Geschichte gerade gelesen und habe festgestellt das es mir genauso geht. Es sind ja nun 3 Jahre her als du dieses geschrieben hast. Wie geht es dir bis heute.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 14:16

20 Jahre verheiratet. Mann outet sich als bi
Mein Mann hat sich nach 20 Jahren als bi geoutet. Versichert mir ,dass er mich liebt und bei mir bleiben möchte. Aber das sexuelle Verlangen nach einem Mann ist da. Er möchte dass ich dies mit ihm teile. Ich kann meine Gedanken nicht mehr ordnen. Was ist richtig? Hat jemand diese Erfahrung schon gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2017 um 19:38

ich habe gestern erfahren das mein Mann Kontakt anzeigen schaltet um einen Partner zu finden. ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2017 um 20:31

Wie hast du es erfahren ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2017 um 20:41

Bist Du ein Mann ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 8:57
In Antwort auf funkmeise

Wie hast du es erfahren ?

ich hatte schon länger das Gefühl.  habe dann am we gesehen das er über eine App eine Nachricht schreibt. dann habe ich mir die App runter geladen und sämtliche anzeigen durch geschaut. parallel habe wir auch ein Auto zum Verkauf. ..... under also ich bei einem Inserat auf weitere Annoncen des Anbieters geklickt habe kam die Auto Anzeige.  damit wusste ich das ich richtig bin. 
ich habe ihn damit konfrontiert ohne böse zu sein oder Vorwürfe zu machen. 
er sagt er weiß nicht ob er bi ist. er streitet auch treffen ab. das glaube ich jedoch nicht ganz. 
e möchee erSt einmal so stehen lassen. ich habe ihm erklärt das wenn es sich nur um Männer handelt ich das unter ein paar Bedingungen hinnehmen werde. 
er ist durch vieles was er durchgemacht hat sehr depressiv zeitweise. und Ich glaube das das im Moment so eine Art Ventil ist. ich versuche es zu verstehen denn ansonsten ist unsere Beziehung perfekt. und er sagt das er mit mir alt werden möchte. 
ich will ihn jetzt erst mal nicht bedrängen denn dadurch mache ich den depressiven Schub wahrscheinlich schlimmer.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper