Forum / Liebe & Beziehung

Frau hatte mit bestem Kumpel eine Affaire - Wie auf Dauer damit umgehen

Letzte Nachricht: 19. Juni um 21:56
15.06.21 um 18:05

Hey, also meine Frau und Ich (34, 38) sind seit 4 Jahren zusammen, vor 6 Jahren hatte sie mit ihrem Arbeitskollegen, der verheiratet ist, eine Affaire. Es war wohl nur rein wegen dem unkomplizierten Sex. Mittlerweile wohnt er weit weg, jedoch schreiben sie monatlich kurz, aber inhaltlich halt wie gute Kumpels. Vor allem wegen beruflichen Themen hält sie gerne den Kontakt.
Ich selber würde natürlich auch ungerne meinen Kontakt zu einer guten Bekannten aufgeben, wenn man sich schon immer gut verstanden hat. Das kann ich verstehen, allerdings habe ich bei diesem Kerl überhaupt keinen Bock darauf. Sie hat einen sehr großen Bekanntenkreis, vor allem auch zu Männern, daher wäre es für sie kein Problem das einschlafen zu lassen. Dass sie Diesen aber in wichtigen Fragen kontaktiert ist echt nervig.

Würdet ihr das akzeptieren?

Mehr lesen

15.06.21 um 19:07
In Antwort auf

Hey, also meine Frau und Ich (34, 38) sind seit 4 Jahren zusammen, vor 6 Jahren hatte sie mit ihrem Arbeitskollegen, der verheiratet ist, eine Affaire. Es war wohl nur rein wegen dem unkomplizierten Sex. Mittlerweile wohnt er weit weg, jedoch schreiben sie monatlich kurz, aber inhaltlich halt wie gute Kumpels. Vor allem wegen beruflichen Themen hält sie gerne den Kontakt.
Ich selber würde natürlich auch ungerne meinen Kontakt zu einer guten Bekannten aufgeben, wenn man sich schon immer gut verstanden hat. Das kann ich verstehen, allerdings habe ich bei diesem Kerl überhaupt keinen Bock darauf. Sie hat einen sehr großen Bekanntenkreis, vor allem auch zu Männern, daher wäre es für sie kein Problem das einschlafen zu lassen. Dass sie Diesen aber in wichtigen Fragen kontaktiert ist echt nervig.

Würdet ihr das akzeptieren?

Das körperliche Verhältnis liegt ja schon mehrere Jahre in der Vergangenheit. Und war bevor ihr euch kanntet. Außerdem scheint sie ja transparent mit der Geschichte umzugehen. Für mich persönlich wäre das absolut kein Problem.

Das einzige was ich komisch finde, ist deine Einstellung zu ihren Bekanntschaften. Das sie viele Leute kennt heißt doch noch lange nicht, sie könnte den Verlust bestimmter Leute besser verschmerzen. Es geht ja nicht um die Zahl von Leuten die du kennst. So nach dem Motto "solange es 15 +/- 3 Männer und 7 +/- 2 Frauen und eine Person mit nicht binären Geschlecht sind, ist alles gut"
Es geht um die Menschen, nicht um die Anzahl.

3 -Gefällt mir

15.06.21 um 22:27

Hi du,

das Thema interessiert mich in eigener Angelegenheit, deswegen hänge ich mich mal ein.

Was genau stört dich an diesem Kontakt? Hat dir deine Frau nicht glaubhaft versichert, dass da nichts mehr läuft?
Und deine Frau hatte vor Dir ein Leben, kannst du das nicht für dich akzeptieren?

LG Wackelzahn

1 -Gefällt mir

16.06.21 um 9:14


Anscheinend kratzt es etwas an deinem männlichen Ego, dass er vor dir in ihr war.
Es war weit vor deiner Zeit, wo ist das Problem?

Es ist schon verständlich, dass du keinen gesteigerten Wert auf ihn legst.
Aber ihre Freunde sollte deine Frau schon selbst aussuchen können.

Ich habe eine ähnliche Situation bei meiner Partnerin und habe da überhaupt kein Problem.

Gefällt mir

16.06.21 um 10:08
In Antwort auf

Das körperliche Verhältnis liegt ja schon mehrere Jahre in der Vergangenheit. Und war bevor ihr euch kanntet. Außerdem scheint sie ja transparent mit der Geschichte umzugehen. Für mich persönlich wäre das absolut kein Problem.

Das einzige was ich komisch finde, ist deine Einstellung zu ihren Bekanntschaften. Das sie viele Leute kennt heißt doch noch lange nicht, sie könnte den Verlust bestimmter Leute besser verschmerzen. Es geht ja nicht um die Zahl von Leuten die du kennst. So nach dem Motto "solange es 15 +/- 3 Männer und 7 +/- 2 Frauen und eine Person mit nicht binären Geschlecht sind, ist alles gut"
Es geht um die Menschen, nicht um die Anzahl.

Ich glaube, würde ich als Frau schreiben und auch emotionaler, würde die Antwort anders ausfallen?
Umgekehrt würde Sie es ja auch nie akzeptieren, dass ich mit meiner guten Sexfreundin weiterhin mich mit viel Spaß den Kontakt intensiv erhalte?

Gefällt mir

16.06.21 um 10:14
In Antwort auf

Hi du,

das Thema interessiert mich in eigener Angelegenheit, deswegen hänge ich mich mal ein.

Was genau stört dich an diesem Kontakt? Hat dir deine Frau nicht glaubhaft versichert, dass da nichts mehr läuft?
Und deine Frau hatte vor Dir ein Leben, kannst du das nicht für dich akzeptieren?

LG Wackelzahn

Hi, also die hatten je eine Affaire, sie war einverstanden damit das er eine Frau hat und kennt sie auch. Es waren mal Nachbarn. Ich habe es erst nach 4 Jahren herausgefunden.
Und sie holt sich bei ihm immer Rat, will sich in wichtigen Entscheidungen oft mit ihm absprechen. Klar verstehe ich das, aber die Art der Kommunikation ist natürlich so nah, weil da mal etwas war.
Viele weibliche Sexfreundinnen von mir brechen recht schnell den Kontakt ab, als sie Mann/Kind hatten. Das kenne ich halt anders herum. Und umso komischer finde ich, dass sie da immer anders reagiert.

Gefällt mir

16.06.21 um 13:17
In Antwort auf

Hi, also die hatten je eine Affaire, sie war einverstanden damit das er eine Frau hat und kennt sie auch. Es waren mal Nachbarn. Ich habe es erst nach 4 Jahren herausgefunden.
Und sie holt sich bei ihm immer Rat, will sich in wichtigen Entscheidungen oft mit ihm absprechen. Klar verstehe ich das, aber die Art der Kommunikation ist natürlich so nah, weil da mal etwas war.
Viele weibliche Sexfreundinnen von mir brechen recht schnell den Kontakt ab, als sie Mann/Kind hatten. Das kenne ich halt anders herum. Und umso komischer finde ich, dass sie da immer anders reagiert.

Hi.

da sind sie wieder, die 4 Jahre 😃 (Insider)

Hätte es einen Unterschied gemacht, wenn du vorher davon gewusst hättest? 
(Ich gebe allerdings zu, dass es schon blöd ist, wenn man es erst so spät herausfindet.) 

Deine Frau ist eben anders, als deine Ex-Sexfreundinnen. Sie hält den Kontakt, während die anderen diesen zu Dir abgebrochen haben. 
Offenbar scheint ihr ihre Ex-Affäre auch menschlich im Leben etwas zu geben. 
Das solltest du für dich akzeptieren, sonst machst du möglicherweise ungewollt zwischen euch etwas kaputt. Sei stattdessen froh, dass sie einen offenen Umgang pflegen, statt hinter deinem Rücken (das ist zumindest meine Meinung und Erfahrung).

Wovor hast du Angst? Dass da nochmal etwas zw. den beiden laufen  könnte? 

LG W.
 

Gefällt mir

16.06.21 um 15:39

Ich würde nichtmal ein einziges Fremdgehen akzeptieren.

Gefällt mir

16.06.21 um 16:28
In Antwort auf

Ich glaube, würde ich als Frau schreiben und auch emotionaler, würde die Antwort anders ausfallen?
Umgekehrt würde Sie es ja auch nie akzeptieren, dass ich mit meiner guten Sexfreundin weiterhin mich mit viel Spaß den Kontakt intensiv erhalte?

Ich wüsste nicht was an meiner Antwort geschlechtsspezifisch ist

Das ganze war doch schon zwei Jahre vorbei, als ihr zusammen gekommen seid. Und sie geht transparent damit um. Sie verheimlicht dir weder die frühere Affäre, noch den jetzigen Kontakt. Ich seh da einfach keinen Grund für Sorgen oder Zweifel🤷‍♀️

1 -Gefällt mir

16.06.21 um 16:32
In Antwort auf

Hi.

da sind sie wieder, die 4 Jahre 😃 (Insider)

Hätte es einen Unterschied gemacht, wenn du vorher davon gewusst hättest? 
(Ich gebe allerdings zu, dass es schon blöd ist, wenn man es erst so spät herausfindet.) 

Deine Frau ist eben anders, als deine Ex-Sexfreundinnen. Sie hält den Kontakt, während die anderen diesen zu Dir abgebrochen haben. 
Offenbar scheint ihr ihre Ex-Affäre auch menschlich im Leben etwas zu geben. 
Das solltest du für dich akzeptieren, sonst machst du möglicherweise ungewollt zwischen euch etwas kaputt. Sei stattdessen froh, dass sie einen offenen Umgang pflegen, statt hinter deinem Rücken (das ist zumindest meine Meinung und Erfahrung).

Wovor hast du Angst? Dass da nochmal etwas zw. den beiden laufen  könnte? 

LG W.
 

Naja es findet schon alles geheim statt. Es wusste ja 6 Jahre lang niemand. Und dass sie schreiben ist kein Geheimnis, aber die Art kenne ich halt. Und dass es für sie selbstverständlich ist, ihn nach Rat zu fragen in wichtigen Entscheidungen ist auch komisch. Also klar macht man das mit einem guten Freund. Aber sie hält es schon etwas geheim, weil sie jetzt ja weiß, dass es mich stört.

Gefällt mir

16.06.21 um 16:35
In Antwort auf

Ich wüsste nicht was an meiner Antwort geschlechtsspezifisch ist

Das ganze war doch schon zwei Jahre vorbei, als ihr zusammen gekommen seid. Und sie geht transparent damit um. Sie verheimlicht dir weder die frühere Affäre, noch den jetzigen Kontakt. Ich seh da einfach keinen Grund für Sorgen oder Zweifel🤷‍♀️

Die Affaire hat sie natürlich geheimgehalten. Ich habe es ja nach 4 Jahren herausgefunden. Und ich kannte ihn ein 1 lang gut. Natürlich wollte sie es nicht sagen, weil es unnötig die Beziehung belastet. Es geht ja jetzt um den weiteren sehr freundschaftlichen Kontakt, aus dem heraus damals die Affaire ja entstanden ist. Es war aber immer nur Sex sagt sie. Weil er seine Ehe auch nie riskieren wollte mit Gefühlen..
Der jetztige Kontakt ist schon eher heimlich. Alleine weil sie weiß dass es mich natürlich eifersüchtig macht.

Gefällt mir

16.06.21 um 16:44
In Antwort auf

Die Affaire hat sie natürlich geheimgehalten. Ich habe es ja nach 4 Jahren herausgefunden. Und ich kannte ihn ein 1 lang gut. Natürlich wollte sie es nicht sagen, weil es unnötig die Beziehung belastet. Es geht ja jetzt um den weiteren sehr freundschaftlichen Kontakt, aus dem heraus damals die Affaire ja entstanden ist. Es war aber immer nur Sex sagt sie. Weil er seine Ehe auch nie riskieren wollte mit Gefühlen..
Der jetztige Kontakt ist schon eher heimlich. Alleine weil sie weiß dass es mich natürlich eifersüchtig macht.

Hat sie die Affäre die sie mit ihm hatte dir gegenüber je geheimgehalten? 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

16.06.21 um 18:43
In Antwort auf

Naja es findet schon alles geheim statt. Es wusste ja 6 Jahre lang niemand. Und dass sie schreiben ist kein Geheimnis, aber die Art kenne ich halt. Und dass es für sie selbstverständlich ist, ihn nach Rat zu fragen in wichtigen Entscheidungen ist auch komisch. Also klar macht man das mit einem guten Freund. Aber sie hält es schon etwas geheim, weil sie jetzt ja weiß, dass es mich stört.

Ich muss mal etwas fragen ...

Im Mai 21 hast du einen Tread eröffnet, in dem du gefragt hast, ob es ok ist, dass deine Frau von einem Arbeitskollegen Nacktfotos hat machen lassen. 
Du hattest auch angegeben, dass du nicht wüsstest, ob da was sexuelles zwischen den beiden lief.

Ist das der gleiche Mann wie in diesem Tread? Und ist Dir die ehemalige Affäre nur gestanden worden, weil du die Nacktfotos gefunden hast?

LG Wackelzahn21 

Gefällt mir

16.06.21 um 22:51
In Antwort auf

Ich muss mal etwas fragen ...

Im Mai 21 hast du einen Tread eröffnet, in dem du gefragt hast, ob es ok ist, dass deine Frau von einem Arbeitskollegen Nacktfotos hat machen lassen. 
Du hattest auch angegeben, dass du nicht wüsstest, ob da was sexuelles zwischen den beiden lief.

Ist das der gleiche Mann wie in diesem Tread? Und ist Dir die ehemalige Affäre nur gestanden worden, weil du die Nacktfotos gefunden hast?

LG Wackelzahn21 

Genau, durch die Fotos wusste ich es. Und ich hatte schon immer das Gefühl, dass sie sich sehr vertraut und nahe sind. Danach musste sie es sozusagen zugeben, dass da etwas lief.
Jetzt geht es darum, dass sie anscheinend weiterhin den Kontakt halten würde. Vlt etwas distanzierter und sachlicher, aber in Vertrauensfragen wird sie sich immer noch an ihn wenden. Er wirkt weise und verständnisvoll. Ich kann es nachvollziehen, wenn sie den Kontakt nicht aufgeben wollte, es macht Ihnen bestimmt Spaß dieser Austausch. 
Weil er aber in unserem ersten Jahr unser Nachbar war und ich weiß wie vertraut sie miteinander sind, stört mich das Ganze irgendwie, ich hoffe ich bin da nicht zu egostisch?

Gefällt mir

17.06.21 um 8:12
In Antwort auf

Genau, durch die Fotos wusste ich es. Und ich hatte schon immer das Gefühl, dass sie sich sehr vertraut und nahe sind. Danach musste sie es sozusagen zugeben, dass da etwas lief.
Jetzt geht es darum, dass sie anscheinend weiterhin den Kontakt halten würde. Vlt etwas distanzierter und sachlicher, aber in Vertrauensfragen wird sie sich immer noch an ihn wenden. Er wirkt weise und verständnisvoll. Ich kann es nachvollziehen, wenn sie den Kontakt nicht aufgeben wollte, es macht Ihnen bestimmt Spaß dieser Austausch. 
Weil er aber in unserem ersten Jahr unser Nachbar war und ich weiß wie vertraut sie miteinander sind, stört mich das Ganze irgendwie, ich hoffe ich bin da nicht zu egostisch?

Ich finde du bist da, bei allem Verständnis für die Situation, viel zu egoistisch.
Gönne ihr doch den Freund, es gibt keine Anzeichen das da mehr ist.
Nur weil sie mal was miteinander hatten heißt das nicht das sie sich aus dem Weg gehen müssen.
Du machst es doch mit deiner "Eifersucht" nur zu einem Problem das eigenlich keines ist.

1 -Gefällt mir

17.06.21 um 22:10

Ehrlich gesagt bin ich gerade ein bisschen verwirrt.
Hatte deine Frau die Affähre jetzt VOR eurer Ehe oder WÄHREND eurer Ehe? Ich bin nämlich irgendwie die ganze Zeit von zweiterem ausgegangen...

Gefällt mir

17.06.21 um 22:15
In Antwort auf

Ehrlich gesagt bin ich gerade ein bisschen verwirrt.
Hatte deine Frau die Affähre jetzt VOR eurer Ehe oder WÄHREND eurer Ehe? Ich bin nämlich irgendwie die ganze Zeit von zweiterem ausgegangen...

"Hey, also meine Frau und Ich (34, 38) sind seit 4 Jahren zusammen, vor 6 Jahren hatte sie mit ihrem Arbeitskollegen, der verheiratet ist, eine Affaire."

Zwei jahre bevor sie sich kannten. Oder ich hab das mit den Zahlen bis zehn doch noch nicht so ganz verstanden 

Gefällt mir

17.06.21 um 23:36
In Antwort auf

"Hey, also meine Frau und Ich (34, 38) sind seit 4 Jahren zusammen, vor 6 Jahren hatte sie mit ihrem Arbeitskollegen, der verheiratet ist, eine Affaire."

Zwei jahre bevor sie sich kannten. Oder ich hab das mit den Zahlen bis zehn doch noch nicht so ganz verstanden 

Alles gut, ich hab einfach nicht richtig gelesen, mea culpa xD

Gefällt mir

18.06.21 um 0:46
In Antwort auf

Hey, also meine Frau und Ich (34, 38) sind seit 4 Jahren zusammen, vor 6 Jahren hatte sie mit ihrem Arbeitskollegen, der verheiratet ist, eine Affaire. Es war wohl nur rein wegen dem unkomplizierten Sex. Mittlerweile wohnt er weit weg, jedoch schreiben sie monatlich kurz, aber inhaltlich halt wie gute Kumpels. Vor allem wegen beruflichen Themen hält sie gerne den Kontakt.
Ich selber würde natürlich auch ungerne meinen Kontakt zu einer guten Bekannten aufgeben, wenn man sich schon immer gut verstanden hat. Das kann ich verstehen, allerdings habe ich bei diesem Kerl überhaupt keinen Bock darauf. Sie hat einen sehr großen Bekanntenkreis, vor allem auch zu Männern, daher wäre es für sie kein Problem das einschlafen zu lassen. Dass sie Diesen aber in wichtigen Fragen kontaktiert ist echt nervig.

Würdet ihr das akzeptieren?

Solange es tatsächlich nur um Informationsaustausch geht und nicht die Verabredung für das nächste "date mit mehr", ist nichts dabei, zumal "er" ja vor Deiner Zeit ran durfte.
Oder läuft da immer noch was, was Deine Eifersucht begründet und erklärt, Du aber SO nicht erwähntest?
Schon etwas irre - gerade, wenn man sich mit "ü30" kennenlernt - vom Partner zu erwarten, alle Freundschaften abzubrechen, selbst nur die "mit Sex"! Es sei denn, die Verhältnisse sind nicht klar...

1 -Gefällt mir

18.06.21 um 1:27

Ein Schwank aus meinem Leben: Vor Jahren hatte es zwischen einem sehr guten und mittlerweile leider verstorbenen Freund und mir eine romantische Energie gegeben, eine Zeit, in der wir dachten, dass vielleicht mehr wird, aber so kam es nicht. Nach einer Weile trat die Freundschaft in den Vordergrund und diese war sehr innig und wesentlich. 

Über Jahre hielten wir geheim, was zwischen uns vorgefallen war, weil es niemanden etwas anging, nicht weil wir bei jeder Gelegenheit über einander herfielen, mit dem körperlichen Aspekt zwischen uns hatten wir lange abgeschlossen. Wir hatten einfach keine Lust, das zu erklären, und es war niemandes Angelgenheit.

Durch ein Missgeschick kam alles irgendwann heraus. Mein damaliger Partner reagierte gelassen, um nicht zu schreiben gleichgültig. Es war überhaupt kein Thema zwischen uns, obwohl er alles erst im Laufe der Beziehung erfuhr. Es war ja alles vor seiner Zeit gewesen und er vertraute mir.

Wenn du davon ausgehst, dass deine Partnerin dir treu ist, verstehe ich nicht, warum sie dir über alles Rechenschaft ablegen soll. Entweder man vertraut oder nicht. Man kann nicht immer alles beschreiben. Man kann manchmal nicht beschreiben, was man mit jemandem teilt. Ein Außenstehender kann das nicht immer nachvollziehen, weil er ja ein anderer Mensch ist.

Derselbe Freund bat mich später wie so oft in einer Krisensituation um ein Gespräch und wollte nicht, dass ich anderen sage, worum es geht. Mein damaliger Partner meinte, dass ich gehen und mit meinem Freund sprechen soll und dass er gar nicht wissen will, worum es geht, weil es ihn gar nichts angeht. Das ist für mich Vertrauen. Mein Freund wusste, dass da nichts läuft, dass meine Freundschaft unserer Beziehung nichts wegnimmt und er wollte jene, die Freundschaft, nicht kontrolieren, 

Was ich meine: Jeder hat sein Leben, seine Kontakte, seine Freundschaften, seine Vergangenheit. So etwas ist nicht kontrollierbar. Da muss es Vertrauen geben. Ich jedenfalls sah mich damals nicht in der Pflicht, jedem Mann, den ich kennenlerne, zu erklären, was es mit diesem Freund auf sich hatte und tue es auch heute nicht. 

1 -Gefällt mir

18.06.21 um 8:03
In Antwort auf

Die Affaire hat sie natürlich geheimgehalten. Ich habe es ja nach 4 Jahren herausgefunden. Und ich kannte ihn ein 1 lang gut. Natürlich wollte sie es nicht sagen, weil es unnötig die Beziehung belastet. Es geht ja jetzt um den weiteren sehr freundschaftlichen Kontakt, aus dem heraus damals die Affaire ja entstanden ist. Es war aber immer nur Sex sagt sie. Weil er seine Ehe auch nie riskieren wollte mit Gefühlen..
Der jetztige Kontakt ist schon eher heimlich. Alleine weil sie weiß dass es mich natürlich eifersüchtig macht.

Ich glaube nicht das sie irgendeine verpflichtung hatte dir das ganze zu erzählen, du wirst ihr sicher auch nicht alle Bettgeschichten erzählt haben, oder?
Natürlich, sie hätte es erzählen können, eine moraliche Verpflichtung kann ich da überhaupt nicht erkennen.
Ihre Reaktion dir den Kontakt nicht offen mitzuteilen hast du mit deiner grundlosen Eifersucht und dem gestochere in ihrer Vergangenheit selbst ausgelöst.
Wenn du offen, unvoreingenommen und nicht eifersüchtig deiner Frau gegenüber bist wird sie es dir danken.
Solltest du das nicht schaffen, kannst du mit deinem Verhalten großen Schaden an deiner Beziehung anrichten.

1 -Gefällt mir

19.06.21 um 17:58

Ich war mal in einer ähnlichern Situation wie deine Frau und war hinterher mit dem Mann noch sehr gut befreundet, weil alle Fronten geklärt waren. Wir sind sogar gemeinsam in Urlaub gefahren, mein Partner und seine Partnerin. Alles ganz easy und alles auf freundschaftlicher Basis. Wir waren reine Freunde, haben viel gelacht, aber sexuell lief da gar nichts mehr, wirklich nur gute Freunde, die sich wichtig sind. Deswegen würde ich an deiner Stelle mich überhaupt nicht aufregen, es gab halt ein Leben vor eurer Beziehung, ganz normal und selbstverständlich.

1 -Gefällt mir

19.06.21 um 21:56

Sie hatte zwei Jahre bevor Du mit Deiner Frau zusammengekommen ist eine (rein sexuell begründete) Beziehung ("Affaire"
Sie geht damit wohl offen um, sonst hättest Du, vermute ich, gar keine Ahnung davon...?!
Nun besteht da noch Kontakt über weite Entfernung.

Wo ist das Problem?
Du solltest dringend an Deinem Selbstwertgefühl arbeiten.

2 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers