Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frau die mit jedem schmust?

Frau die mit jedem schmust?

15. August 2006 um 2:04 Letzte Antwort: 18. August 2006 um 11:50

Einen wunderschönen guten Abend.

Ich habe zwar bereits heute mit einem sehr guten Freund über diese Sache geredet, aber mich würden auch Meinungen von Frauen diesbezüglich interessieren. Zum einen um es zu verstehen, zum anderen ob ich mit meinem Gefühl richtig liege.

Worum gehts?
An meiner Fakultät gibt es eine Studentin, die in meinem Semester ist, und mit der ich auch bereits eine Studienarbeit absolviert habe. Bisher war die Beziehung immer sehr herzlich, bis ich nach meinem Geburtstag von mehreren Personen gefragt wurde ob die betreffende Frau meine Freundin wäre.

Das lag wohl unter anderem daran das wir häufiger Arm in Arm gesehen wurden, sie auf meiner Geburtagsfeier auch den Arm um meine Hüfte geschmiegt hat. Bis zu der Frage fand ich das einfach nur angenehm. Nach der Frage fing aber irgendetwas in mir an darüber nachzudenken, und das war offensichtlich ein Fehler.

Denn als ich das Ganze forcieren wollte lief es darauf hinaus (auch vorher schon, da ist es mir nur nicht so aufgefallen) das sie auch ständig mit anderen Männern Arm in Arm durch die Gegend gelaufen ist. Ich habe sie dann mal darauf angesprochen und sie meinte das dies halt ihre Art sei.

Aber ehrlich gesagt, nach vielem Überlegen, komme ich zu dem Schluß das so ein Verhalten für mich einfach nur verletzend ist, da Sie damit anderen Männern, und auch mir Signale gibt, die nicht das bedeuten was man dahinter erwartet. Ich war letzten Samstag auf einer Party wo Sie unter anderem auch zugegen war, (habe auf Alkohol verzichtet, da ich seit einigen Wochen faste, wegen dieser Geschichte) und musste erstaunt feststellen das es auch andere Männer von meiner Uni gab, die offensichtlich etwas angefressen waren, da Sie auf der Party bestimmt mit 4-5 Männern diese körperliche Nähe hatte, (Anfassen, umarmen) die für mich über das normale Maß einer Freundschaft hinausgehen.

Ich frage mich jetzt, was geht in so einer Person vor, um was geht es Ihr? Und ob ich nun mit meinem Gefühl der Verletzung auf dem Holzpfad bin, oder ob das nachvollzogen werden kann.

Man muss dazu sagen, vielleicht liegt es auch daran, das zwischen uns ein Altersunterschied von 10 Jahren herrscht. Ich das Ganze wohl auch etwas analytischer sehe als Sie.

Danke für eure Gedanken
LaHood

Mehr lesen

15. August 2006 um 2:53

Wer weiss
Bin zwar keine frau, aber vielleicht spielt sie nur mit Männern, vielleicht findet sie das geil wenn andere männer sich darüber gedanken machen. Etwas trouble in die luft bringen, die kerle könnten sich sogar um sie schlagen... aufregend. Sie steht aufeinmal im mittelpunkt und sie muss wissen das sie zumindest unterbewusst eine kontrolle auf die männer ausübt, hast du die blicke beobachtet wenn sie von einem zum anderen geht? Wie reagiert der typ bei dem sie vorher war?

Meine Ex-freundin hat teilweise auch so sachen gemacht und ich kam damit nicht klar. Leider check ichs auch noch nicht so ganz warum das so ist, ich kann aber sagen das im betrunkenen Zustand sehr schlimm war, wie als hätte sie ein zweites gesicht gehabt.

Vielleicht bekommt die alte einfach nicht genug Aufmerksamkeit (Aufmerksamkeitsdefizit?). Ist sie erstgeborene? Wie haben Sie ihre eltern behandelt? Naja, Ich wünsch dir auf jeden fall noch viel glück bei deinen Nachforschungen. Ich werds verfolgen, intressiert mich brennend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 11:09

???
- wenn Dich Deine Freunde nicht auf sie angesprochen hätten, dann wäre Dir ihre "Unart" gar nicht aufgefallen, oder? Wieso ist ihr Verhalten signalsendet? .... wenn Du diese Signale von Dir aus (vorher) gar nicht bemerkt hättest???
Wieso ist Ihr Verhalten verletztend, erst nachdem Du darauf angesprochen wurdest? Vorher nicht? Warst oder bist Du in diese Frau verliebt und es ist deswegen verletztend, weil sie auch anderen Männdern außer Dir nahe steht, anfasst, umarmt?

- Anfassen, Umarmen finde ich nicht zwangsläufig als signalsendent!!!! Es drückt für mich Nähe aus, die nicht (unbedingt) sexueller Natur sind / sein müssen. Es gibt halt Menschen, die Können ihre platonische Freundschaft genau so ausdrücken, weil sie es wollen und es selber auch brauchen...
Ich bin auch ein offener Mensch und schrecke vor Berührungen auch nicht zurück. Und wenn Menschen, die keine Berührungen gewohnt sind, mein Verhalten falsch verstehen, muss es dann flasch sein? Verletztend? Dauerschmusend? Wanderpokal?
Sehe es doch Art ihre Sympathie für Dich zu äußern!

LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 12:31
In Antwort auf oren_12161897

Wer weiss
Bin zwar keine frau, aber vielleicht spielt sie nur mit Männern, vielleicht findet sie das geil wenn andere männer sich darüber gedanken machen. Etwas trouble in die luft bringen, die kerle könnten sich sogar um sie schlagen... aufregend. Sie steht aufeinmal im mittelpunkt und sie muss wissen das sie zumindest unterbewusst eine kontrolle auf die männer ausübt, hast du die blicke beobachtet wenn sie von einem zum anderen geht? Wie reagiert der typ bei dem sie vorher war?

Meine Ex-freundin hat teilweise auch so sachen gemacht und ich kam damit nicht klar. Leider check ichs auch noch nicht so ganz warum das so ist, ich kann aber sagen das im betrunkenen Zustand sehr schlimm war, wie als hätte sie ein zweites gesicht gehabt.

Vielleicht bekommt die alte einfach nicht genug Aufmerksamkeit (Aufmerksamkeitsdefizit?). Ist sie erstgeborene? Wie haben Sie ihre eltern behandelt? Naja, Ich wünsch dir auf jeden fall noch viel glück bei deinen Nachforschungen. Ich werds verfolgen, intressiert mich brennend.

-
ich danke euch für die bisherigen Antworten. Warum ich vor dem Hinweis diese Verletzung nicht gespürt habe hat etwas mit meinen persönlichen Problemen/Einstellungen zu tun. Es gibt sagen wir mal 2 Ist Zustände. Nichts haben wollen /Haben wollen. (Ich behaupte nicht das dies ein Optimum ist, aber sehe den Dingen so wie sie sind ins Gesicht)

Wie gesagt, ich habe am Samstag auf der Party beobachtet wie andere Kerle angefressen waren weil sie Ihnen genau dieselben Signale sendet. Das Sie mehr möchte, geben bereit ist, und dies aber offensichtlich nicht so meint.

Daher ist es wohl nicht auf meine Person alleine zurückzuführen, es scheint eher eine Lebensart/Einstellung zu sein. Ich vermute das sie Nähe möchte, sich mit jedem gutstellen, um sich besser zu fühlen, aber dies um den Preis macht, anderen auch damit weh zu tun. Wahrscheinlich eher unbewusst, deswegen werde ich auch das Gespräch suchen und sie darauf hinweisen. Auch wenn es mir schwer fällt, aber ich muss nunmal dafür sorgen das es mir gut geht.

Und meines Erachtens gibt es Regeln was freundschaftlich ist, und was darüber hinaus geht. Und ich glaube nicht das dies nur an meiner beschränkten Weltauffassung liegt.

Ich habe gestern von meinem Freund die Frage gestellt bekommen, ob Sie, oder in dem Fall Ihr, es schön finden würdet, wenn ein Mensch euch Signale sendet die mehr versprechen (vielleicht liegt hier ja schon ein Problem zwischen Männern und Frauen, das für Frau gewissen Dinge nicht so verletzend/aussagend sind wie für den Mann, und umgekehrt), aber wenn man sich dan der Person annähert, diese einen Rückzieher macht. Ganz ehrlich, ich will nicht das man so mit mir umgeht. Das tut weh, und ich sehe da keinen Nutzen, ausser das die andere Person sich das holt was Sie möchte.

Ich meine, ich halte einem Hungernden doch auch kein Stück Pizza hin, und wenn er anfängt danach zu greifen ziehe ich es wieder zurück. Und um das vorwegzunehmen, das Problem in dem Fall ist nicht der Hungernde (denn jeder sehnt sich nach Nähe und Geborgenheit), sondern die Person die anscheinend dann nicht feinfühlig genug ist, zu sehen das man jemanden in eine sehr schwierige Position bringt wenn man sich so verhält. Sie selbst hat nichts zu verlieren, der andere sehr wohl.

Es macht mich traurig, wirklich. Ich habe 6 Wochen lang gelitten, habe den Fehler bei mir gesucht, habe viel darüber nachgedacht, sogar mich für meine ablehnende Reaktion ihr gegenüber entschuldigt, und muss nun erkennen, das nicht ich das Problem verursacht habe, sondern eine andere Person. Was will man da noch machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 12:49
In Antwort auf jurij_12380748

-
ich danke euch für die bisherigen Antworten. Warum ich vor dem Hinweis diese Verletzung nicht gespürt habe hat etwas mit meinen persönlichen Problemen/Einstellungen zu tun. Es gibt sagen wir mal 2 Ist Zustände. Nichts haben wollen /Haben wollen. (Ich behaupte nicht das dies ein Optimum ist, aber sehe den Dingen so wie sie sind ins Gesicht)

Wie gesagt, ich habe am Samstag auf der Party beobachtet wie andere Kerle angefressen waren weil sie Ihnen genau dieselben Signale sendet. Das Sie mehr möchte, geben bereit ist, und dies aber offensichtlich nicht so meint.

Daher ist es wohl nicht auf meine Person alleine zurückzuführen, es scheint eher eine Lebensart/Einstellung zu sein. Ich vermute das sie Nähe möchte, sich mit jedem gutstellen, um sich besser zu fühlen, aber dies um den Preis macht, anderen auch damit weh zu tun. Wahrscheinlich eher unbewusst, deswegen werde ich auch das Gespräch suchen und sie darauf hinweisen. Auch wenn es mir schwer fällt, aber ich muss nunmal dafür sorgen das es mir gut geht.

Und meines Erachtens gibt es Regeln was freundschaftlich ist, und was darüber hinaus geht. Und ich glaube nicht das dies nur an meiner beschränkten Weltauffassung liegt.

Ich habe gestern von meinem Freund die Frage gestellt bekommen, ob Sie, oder in dem Fall Ihr, es schön finden würdet, wenn ein Mensch euch Signale sendet die mehr versprechen (vielleicht liegt hier ja schon ein Problem zwischen Männern und Frauen, das für Frau gewissen Dinge nicht so verletzend/aussagend sind wie für den Mann, und umgekehrt), aber wenn man sich dan der Person annähert, diese einen Rückzieher macht. Ganz ehrlich, ich will nicht das man so mit mir umgeht. Das tut weh, und ich sehe da keinen Nutzen, ausser das die andere Person sich das holt was Sie möchte.

Ich meine, ich halte einem Hungernden doch auch kein Stück Pizza hin, und wenn er anfängt danach zu greifen ziehe ich es wieder zurück. Und um das vorwegzunehmen, das Problem in dem Fall ist nicht der Hungernde (denn jeder sehnt sich nach Nähe und Geborgenheit), sondern die Person die anscheinend dann nicht feinfühlig genug ist, zu sehen das man jemanden in eine sehr schwierige Position bringt wenn man sich so verhält. Sie selbst hat nichts zu verlieren, der andere sehr wohl.

Es macht mich traurig, wirklich. Ich habe 6 Wochen lang gelitten, habe den Fehler bei mir gesucht, habe viel darüber nachgedacht, sogar mich für meine ablehnende Reaktion ihr gegenüber entschuldigt, und muss nun erkennen, das nicht ich das Problem verursacht habe, sondern eine andere Person. Was will man da noch machen?

Ich muss nachbohren....
....

bist Du in sie verliebt und es tut Dir deswegen weh? Wenn ja, wie lange bist Du in sie verliebt? Vor oder nachdem Deine Freunde Dich auf ihr Verhalten ausmerksam gemacht haben. Wenn ja, hast Du es ihr schon gezeigt / gesagt? Wenn nicht warum nicht?

Ich macht es halt stutzig, dass Du erst "gemerkt" hast, was für ein Film läuft, als Du drauf angesprochen wurdest.....


"Was will man da noch machen?" reden reden reden... Nurt Sprechenden kann geholfen werden. Wenn Du ihr Deine Gefühle nicht sagst, kann sie sich keine Gedanken um ihr Verhalten machen und "es" eventuell abstellen... oder es kommt raus, dass sie auch traurig ist und nicht weiß, was sie machen soll ... oder oder oder...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 13:11

-
ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ich in Sie verliebt bin. Und ich glaube auch nicht das es an Meinem männlichen Ego kratzt. Ich glaube einfach das es (egal ob das nun ein Mann oder eine Frau macht) einfach nicht in Ordnung ist einem anderen Menschen Signale zu senden die nicht das bedeuten was die Allgemeinheit dahinter vermutet. Wie gesagt, ich überprüfe und zweifle sogar lange an meiner eigenen Meinung, aber ich habe halt gerade an dem Wochenende gesehen, das ich nicht alleine dastehe mit dieser Einschätzung. Und das ich darunter so leide ist mein ganz eigenes persönliches Problem. Das hat auch nichts mit einem angekratzten männlichen Ego zu tun, sondern mit meiner Vergangenheit. Allerdings, wurde das Ganze angeschoben von einem Verhalten einer anderen Person.

Und wie gesagt, ich kann mir schwer vorstellen das du oder jemand anderes möchtest das jemand sich so nähert, und wenn du dann diese Nähe erwiederst dann stehengelassen wirst. Und ich kann nicht ganz nachvollziehen warum es keinen etwas angeht. Wenn ein Mensch einem anderen Menschen mit seinem Verhalten weh tut, dann geht das auf jeden Fall den Menschen etwas an dem es weh tut. Ich meine ich haue doch auch nicht nach Gutdünken einfach anderen Leuten in die Fresse, einfach weil mir danach ist. Das ist doch auch nicht in Ordnung. Es geht doch darum wie Menschen in Beziehungen miteinander umgehen. Und wenn sich Menschen weh tun, und ich bin da offensichtlich keine Ausnahme, spüre das nur besonders intensiv, was soll dann daran in Ordnung sein.

Primär möchte ich nicht, das andere Menschen mit mir verletzend umgehen, ich versuche schließlich auch genauso mit anderen Menschen umzugehen. Es geht mir nicht darum Sie zu erziehen, aber ich will nicht das jemand mir etwas signalisiert, was für mich Nähe bedeutet (und es scheint jaso zu sein das dies nicht meine persönliche Sichtweise ist, sondern das es anderen genauso geht), und wenn ich dann diese Nähe erwiedere bekomme ich ein freundliches Lächeln und das war es. Was hat das mit meinem männlichen Ego zu tun? Du willst mir doch nicht glaubhaft machen das du solche Umgangsformen dir gegenüber in Ordnung findest?

Naja mit sich im Reinen sein ist sicher sehr befreiend, aber die Welt ist leider nunmal nicht immer so optimal. Und ehrlich gesagt will ich garnicht über den Dingen stehen. Ich will auf derselben Ebene stehen wie andere auch, mich nicht über Sie erheben, aber auch nicht von Ihnen verletzt werden.

Und was ist deiner Meinung nach daran schlimm wenn einem dieser Status genommen wird? Ich bin sicher nicht perfekt, habe meine Unzulänglichkeiten, aber muss ich deswegen jemand anderen signalisieren er wäre etwas besonderes,und dann ist er es garnicht? Stehst du über solchen Dingen, das es für dich keine Rolle spielt was ein dir nahestehender Mensch über dich denkt. Sry, aber so abgehoben bin ich nicht. Mich interessiert die Meinung meiner Mitmenschen, und auch wenn ich mich nicht nur über sie definiere, ist es halt schmerzhaft wenn ein Mensch dir das Gefühl gibt etwas besonderes zu sein, aber dies garnicht der Fall ist.

Bin ich deswegen das Problem, weil ich Gefühle entwickle, die der andere nicht hat, aber dieses Entstehen der Gefühle mit dem Verhalten der anderen Person zu tun hat?

Ich meine, mal ganz abgesehen von mir. Wen nur ich das Problem bin in der Situation, wie kann es dann sein das es andere Männer gibt denen es anscheinend mit Ihr genauso geht. Ist das nun ein typisch männliches Problem (und reicht es aus, es darauf zu reduzieren, oder kann man die Probleme nur dann lösen wenn man hinschaut und versucht eine Lösung zu finden, wo keiner drunter leiden muss?), oder liegt die Ursache da doch woanders?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 13:28
In Antwort auf alanis_12681975

Ich muss nachbohren....
....

bist Du in sie verliebt und es tut Dir deswegen weh? Wenn ja, wie lange bist Du in sie verliebt? Vor oder nachdem Deine Freunde Dich auf ihr Verhalten ausmerksam gemacht haben. Wenn ja, hast Du es ihr schon gezeigt / gesagt? Wenn nicht warum nicht?

Ich macht es halt stutzig, dass Du erst "gemerkt" hast, was für ein Film läuft, als Du drauf angesprochen wurdest.....


"Was will man da noch machen?" reden reden reden... Nurt Sprechenden kann geholfen werden. Wenn Du ihr Deine Gefühle nicht sagst, kann sie sich keine Gedanken um ihr Verhalten machen und "es" eventuell abstellen... oder es kommt raus, dass sie auch traurig ist und nicht weiß, was sie machen soll ... oder oder oder...

-
Hallo Pluster,

wie gesagt ich kann es nicht sagen. Warum? Weil ich halt zwar weiss das ich ihre Nähe sehr geniesse, aber auch weiss das man manchmal (gerade wenn man es nicht hat) diese Nähe haben möchte, unabhängig davon ob man nun wirklich verliebt ist. Es fühlt sich gut an in ihrer Nähe. Und klar möchte ich das nicht teilen, weil ich das auch nicht mit jedem mache/zualsse, sondern so etwas auch etwas Besonderes für mich ist.

Ich habe es ihr vor ca. 6 Wochen gesagt. Also gesagt das ich von Freunden darauf angesprochen wurde ob wir zusammen sind, und das mich das halt stutzig macht. Und das es Begehrlichkeiten in mir weckt, die ich nicht möchte wenn auf ihrer Seite nichts ist. Daraufhin meinte sie das dies halt ihre Art sei, das wars dann ungefähr.

Wie gesagt das ich das erst gemerkt habe, oder wahrscheinlich wahr haben wollte, hat mit meinen eigenen Sorgen und Probleme zu tun, und ehrlich gesagt wäre ich froh wenn ich diesen Zustand hätte beibehalten können.

Ich denke auch das sie von jemandem einmal gesagt bekommen muss das sie mit ihrem Verhalten bei anderen Menschen Begehrlichkeiten nach Nähe weckt die anscheinend bei Ihr so nicht vorhanden sind.
Und so wie ich das bei mir und anderen beobachte erzeugt das halt Frust und Schmerz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 13:59
In Antwort auf jurij_12380748

-
Hallo Pluster,

wie gesagt ich kann es nicht sagen. Warum? Weil ich halt zwar weiss das ich ihre Nähe sehr geniesse, aber auch weiss das man manchmal (gerade wenn man es nicht hat) diese Nähe haben möchte, unabhängig davon ob man nun wirklich verliebt ist. Es fühlt sich gut an in ihrer Nähe. Und klar möchte ich das nicht teilen, weil ich das auch nicht mit jedem mache/zualsse, sondern so etwas auch etwas Besonderes für mich ist.

Ich habe es ihr vor ca. 6 Wochen gesagt. Also gesagt das ich von Freunden darauf angesprochen wurde ob wir zusammen sind, und das mich das halt stutzig macht. Und das es Begehrlichkeiten in mir weckt, die ich nicht möchte wenn auf ihrer Seite nichts ist. Daraufhin meinte sie das dies halt ihre Art sei, das wars dann ungefähr.

Wie gesagt das ich das erst gemerkt habe, oder wahrscheinlich wahr haben wollte, hat mit meinen eigenen Sorgen und Probleme zu tun, und ehrlich gesagt wäre ich froh wenn ich diesen Zustand hätte beibehalten können.

Ich denke auch das sie von jemandem einmal gesagt bekommen muss das sie mit ihrem Verhalten bei anderen Menschen Begehrlichkeiten nach Nähe weckt die anscheinend bei Ihr so nicht vorhanden sind.
Und so wie ich das bei mir und anderen beobachte erzeugt das halt Frust und Schmerz.

Wenn Du....
... unter ihrer Art leidest und ihr es jemand mal sagen muss, könntest Du es rein theoretisch sein.
Wirst Du es sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 14:26

Kapier ich nicht
ehrlich gesagt verstehe ich diesen beitrag nicht .
wenn ich das richtig gelesen habe weisst du nicht ob du in sie verliebt bist, trotzdem willst du aber dass sie ausschließlich zu DIR so "nett" ist.

wenn sie von anderen im arm gehalten wird (schlimm schlimm) dann ist es verkehrt und schlecht von ihr, trotzdem willst du dass sie es bei dir weiter macht?

von all dem wirrwarr hier ganz abgesehen , verstehe ich sowieso auch das problem nicht:
sie flirtet auf parties ein bisschen .... u.a. auch mit dir..- NA UND?! normal oder was machst du so auf parties?

und dann weiss ich nicht so genau was du damit meinst dass sie irgendwelche dinge signalisieren würde...
was denn zuneigung? ein versprechen auf sex?
sie flirtet doch nur ein bisschen ! man könnte es auch "egostreicheln" nennen (und zwar beidseitig!) oder auch einfach nur "nett sein" und spass haben...

wenn ich das richtig verstanden habe steckt sie auch in keiner beziehung oder?
was tut sie also was so schlimm ist?
NATÜRLICH meint sie es nicht ERNST !

ich weiss auch ehrlich gesagt überhaupt nicht was es da zu analysieren gibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 14:33

Verhaltensanalyse
ich glaube ja , bevor du ihr verhalten analysierst solltest du lieber erstmal dein eigenes analysieren und herausfinden was genau dich so stört.

so wie ich das sehe ist es nämlich nicht sie die keinen plan hat , sondern du.

warum bist du denn so verletzt ?
ihr hattet doch nichts miteinander!
sie hat dich doch in keiner weise irgendwie blöd angemacht, blosgestellt , abserviert , schlecht über dich geredet , dich ausgenutzt oder sonst was!!!

du kommst nur glaube ich einfach mit der konkurrenz der anderen männer nicht klar.für mich sieht das so aus , als ob es dir einfach gewaltig stinkt , dass sie bei anderen auch gut ankommt und das auch noch genießt... vielleicht sogar ein bisschen damit kokettiert!

das kannst du jetzt in analytische schöne worte einpacken wie du willst, aber so sieht das für mich aus.

du hast gedacht du bist ihr gottesgeschenk , auf einmal musst du feststellen, dass die frau ganz genau weiss wie sie mit männern umzugehen hat ... und das ist jetzt besonders schlimm....

gründe kann das alle möglichen haben... aber ist das leben nicht zu kurz sich über so einen schmu den kopf zu zerbrechen?

liebe grüsse , pitsche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 14:57
In Antwort auf an0N_1193270199z

Verhaltensanalyse
ich glaube ja , bevor du ihr verhalten analysierst solltest du lieber erstmal dein eigenes analysieren und herausfinden was genau dich so stört.

so wie ich das sehe ist es nämlich nicht sie die keinen plan hat , sondern du.

warum bist du denn so verletzt ?
ihr hattet doch nichts miteinander!
sie hat dich doch in keiner weise irgendwie blöd angemacht, blosgestellt , abserviert , schlecht über dich geredet , dich ausgenutzt oder sonst was!!!

du kommst nur glaube ich einfach mit der konkurrenz der anderen männer nicht klar.für mich sieht das so aus , als ob es dir einfach gewaltig stinkt , dass sie bei anderen auch gut ankommt und das auch noch genießt... vielleicht sogar ein bisschen damit kokettiert!

das kannst du jetzt in analytische schöne worte einpacken wie du willst, aber so sieht das für mich aus.

du hast gedacht du bist ihr gottesgeschenk , auf einmal musst du feststellen, dass die frau ganz genau weiss wie sie mit männern umzugehen hat ... und das ist jetzt besonders schlimm....

gründe kann das alle möglichen haben... aber ist das leben nicht zu kurz sich über so einen schmu den kopf zu zerbrechen?

liebe grüsse , pitsche

-
@pitschepatsche

also du kannst mir das glauben, oder auch sein lassen. Ich denke sehr viel über mich nach. Gerade in solchen Situationen denke ich zuerst daran welche Unfähigkeit/Fehler ich da habe. Ich lasse mir daher von keinem vorwerfen/sagen das mir da die Einsicht fehlt.

Warum es mich so verletzt ist ganz einfach. Sie signalisiert Nähe, ich gehe auf Sie zu, und Sie lässt mich stehen. Das ist nicht in Ordnung, und nicht weil ich problematisch bin, sondern weil man so mit anderen Menschen nicht umgeht. Es tut anderen Menschen weh, nagt auch am Selbstwertgefühl wenn auf einmal das was im Raum wird relativiert wird.

Nein, nicht ausgenutzt das würde ich nicht sagen, aber ich denke Sie benutzt andere Männer um sich selbst besser zu fühlen, um von allen akzeptiert zu werden. Aber das macht Sie halt auch auf Kosten der Gefühle dieser Menschen. Denn keiner, und ich bin mir sicher auch Du und andere nicht, mögen es, wenn sie Nähe bekommen, dann auf diese Person zugehen, und dann aber stehengelassen werden.
Ich habe es nicht nötig um mich besser zu fühlen das mit anderen Menschen zu machen, weil ich weiß das das nur Begehrlichkeiten weckt und anderen wehtun kann.

Weisst du Pitsche, ich habe nicht den Eindruck das ich nicht ehrlich zu mir bin, ich muss nichts in analytisch schöne Worte packen, ich will mein Problem lösen, und da ich mich damit auseinandersetze, glaube ich auch das ich nicht davor scheue zu schauen ob ich da etwas verkehrt mache.

Ich frage mich wirklich wer hier anscheinend Distanz zu so einem Geschehen hat. Ich zerbreche mir den Kopf weil mein Herz weh tut. Wie kannst du das relativieren auf die Lebensdauer? Bist du so abgebrüht das dir im Leben nie etwas weh tut was durch andere Menschen verursacht wird?

Muss ich es in Ordnung finden das es Menschen gibt die auf Kosten anderer einfach ihr Ding machen? Für mich ist das überhaupt nicht in Ordnung. Ich habe sicher sehr viel mehr Schlimmes erlebt in meinem Leben als viele andere. Und trotzdem versuche ich ein besserer Mensch zu sein und anderen nicht wissentlich weh zu tun.
Das ist meine Lebenseinstellung, und das wünsche ich mir auch von anderen Menschen.

>du hast gedacht du bist ihr gottesgeschenk , auf einmal musst du feststellen, dass >die frau ganz genau weiss wie sie mit männern umzugehen hat ... und das ist jetzt >besonders schlimm....

Ich bin in erster Linie ein Individuum. Und in zweiter ein Mann. Ich habe irgendwie Abneigungen gegen diese Polarisierung zu der Gruppe Männer und Frauen. Und das was du da geschrieben hast möchte eigetlich kein Mensch. Keiner möchte das fühlen. Ich kann mir auch nicht vorstellen das du das möchtest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 15:13
In Antwort auf an0N_1193270199z

Kapier ich nicht
ehrlich gesagt verstehe ich diesen beitrag nicht .
wenn ich das richtig gelesen habe weisst du nicht ob du in sie verliebt bist, trotzdem willst du aber dass sie ausschließlich zu DIR so "nett" ist.

wenn sie von anderen im arm gehalten wird (schlimm schlimm) dann ist es verkehrt und schlecht von ihr, trotzdem willst du dass sie es bei dir weiter macht?

von all dem wirrwarr hier ganz abgesehen , verstehe ich sowieso auch das problem nicht:
sie flirtet auf parties ein bisschen .... u.a. auch mit dir..- NA UND?! normal oder was machst du so auf parties?

und dann weiss ich nicht so genau was du damit meinst dass sie irgendwelche dinge signalisieren würde...
was denn zuneigung? ein versprechen auf sex?
sie flirtet doch nur ein bisschen ! man könnte es auch "egostreicheln" nennen (und zwar beidseitig!) oder auch einfach nur "nett sein" und spass haben...

wenn ich das richtig verstanden habe steckt sie auch in keiner beziehung oder?
was tut sie also was so schlimm ist?
NATÜRLICH meint sie es nicht ERNST !

ich weiss auch ehrlich gesagt überhaupt nicht was es da zu analysieren gibt...

-
ja das könnte das Problem sein. Ich flirte Nie mit Menschen die mich nicht auch ernsthaft interessieren.

Du scheinst das normal zu finden jemandem diese Aussicht auf Erfolg zu bieten, die aber anscheinend nur der Steigerung des eigenen Selbstwertgefühls dient, und nicht ansatzweise zum Ziel hat, das was angeboten wird, auch einzugehen.

Da halte ich nunmal garnichts von. Weil ich es nicht nötig habe über das Testen meines Marktwertes mich zu definieren. Und wenn das jemand macht, sry, dann spielt er mit den Gefühlen anderer Menschen, und da stehe ich nunmal nicht drauf. Weil es verletztend ist. Weil wenn ich jemandem sage, Hey ich finde dich interessant, ich will etwas von dir, aber einen Augenblick später dasselbe zu einer anderen Person gesagt wird, welchen Stellenwert hat dann so eine Aussage?

Sie wird relativiert zu Garnichts. Und, so selbstverliebt bin ich dann doch, ich lasse mich ungerne von anderen Menschen zu einem Nichts relativieren. Ich gehe mit anderen auch nicht so um.

Es ist eine einfache Art und Weise sich das zu holen was einem selbst schmeichelt, und man muss dafür nichts eingehen. Das dies auf Kosten von anderen gemacht wird, scheint wohl unwichtig zu sein.

Und um dir auch nochmal klar zu machen, das nicht meine Sichtweise nun sagt das sie mit ihrem Verhalten etwas von mir will. Ich habe bereits geschrieben das ich angesprochen wurde von anderen Menschen ob sie meine Freundin ist. Warum? Genau weil sie nun anscheinend so intime vertraute zärtliche Gegebenheiten mir gegenüber an den Tag gelegt hat, das dies anscheinend eine vollkommen logische Konsequenz für meine Umwelt gewesen ist davon auszugehen.

Abgesehen davon geht es hier nicht um Partys wo man fremden Menschen begegnet, sondern um Menschen mit denen ich tagtäglich zu tun habe. Ich erwarte von solchen Personen, wenn Sie sich meine Freunde nennen wollen, einen respektvollen Umgang.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 15:18
In Antwort auf alanis_12681975

Wenn Du....
... unter ihrer Art leidest und ihr es jemand mal sagen muss, könntest Du es rein theoretisch sein.
Wirst Du es sein?

-
@ Pluster,

ja es scheint mein Charma zu sein diese Aufgabe erfüllen zu müssen. Ich habe das bereits in der Vergangenheit in anderen Situationen erlebt, und selstamerweise auch später ein sehr positives Feedback bekommen. Dazu gehört natürlich das betreffende Person dann auch den Mut und die Kraft hat hinzuschauen. Ich bin wahrlich kein Choleriker der dauernd jedem seinen Unmut äussern muss. Aber wenn Klarheit notwenig ist und ich dafür sorgen muss, dann muss das wohl so sein. Auch wenn es mir nicht leichtfällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 15:22
In Antwort auf jurij_12380748

-
@pitschepatsche

also du kannst mir das glauben, oder auch sein lassen. Ich denke sehr viel über mich nach. Gerade in solchen Situationen denke ich zuerst daran welche Unfähigkeit/Fehler ich da habe. Ich lasse mir daher von keinem vorwerfen/sagen das mir da die Einsicht fehlt.

Warum es mich so verletzt ist ganz einfach. Sie signalisiert Nähe, ich gehe auf Sie zu, und Sie lässt mich stehen. Das ist nicht in Ordnung, und nicht weil ich problematisch bin, sondern weil man so mit anderen Menschen nicht umgeht. Es tut anderen Menschen weh, nagt auch am Selbstwertgefühl wenn auf einmal das was im Raum wird relativiert wird.

Nein, nicht ausgenutzt das würde ich nicht sagen, aber ich denke Sie benutzt andere Männer um sich selbst besser zu fühlen, um von allen akzeptiert zu werden. Aber das macht Sie halt auch auf Kosten der Gefühle dieser Menschen. Denn keiner, und ich bin mir sicher auch Du und andere nicht, mögen es, wenn sie Nähe bekommen, dann auf diese Person zugehen, und dann aber stehengelassen werden.
Ich habe es nicht nötig um mich besser zu fühlen das mit anderen Menschen zu machen, weil ich weiß das das nur Begehrlichkeiten weckt und anderen wehtun kann.

Weisst du Pitsche, ich habe nicht den Eindruck das ich nicht ehrlich zu mir bin, ich muss nichts in analytisch schöne Worte packen, ich will mein Problem lösen, und da ich mich damit auseinandersetze, glaube ich auch das ich nicht davor scheue zu schauen ob ich da etwas verkehrt mache.

Ich frage mich wirklich wer hier anscheinend Distanz zu so einem Geschehen hat. Ich zerbreche mir den Kopf weil mein Herz weh tut. Wie kannst du das relativieren auf die Lebensdauer? Bist du so abgebrüht das dir im Leben nie etwas weh tut was durch andere Menschen verursacht wird?

Muss ich es in Ordnung finden das es Menschen gibt die auf Kosten anderer einfach ihr Ding machen? Für mich ist das überhaupt nicht in Ordnung. Ich habe sicher sehr viel mehr Schlimmes erlebt in meinem Leben als viele andere. Und trotzdem versuche ich ein besserer Mensch zu sein und anderen nicht wissentlich weh zu tun.
Das ist meine Lebenseinstellung, und das wünsche ich mir auch von anderen Menschen.

>du hast gedacht du bist ihr gottesgeschenk , auf einmal musst du feststellen, dass >die frau ganz genau weiss wie sie mit männern umzugehen hat ... und das ist jetzt >besonders schlimm....

Ich bin in erster Linie ein Individuum. Und in zweiter ein Mann. Ich habe irgendwie Abneigungen gegen diese Polarisierung zu der Gruppe Männer und Frauen. Und das was du da geschrieben hast möchte eigetlich kein Mensch. Keiner möchte das fühlen. Ich kann mir auch nicht vorstellen das du das möchtest.

Da blick ich auch nicht mehr durch,
bist Du verschossen in die Frau,dass Du Dir da so nen Kopf machst?

Klar kommt das etwas -nö,Schlampe wäre widerum zu herb- rüber,wenn sie mit allen möglichen Kerlen Arm in Arm durch die Gegend läuft,insbesondere für den problematisch,der vielleicht doch irgendwie gern mehr von ihr möchte....

Mach Dir doch keinen Kopf deswegen,es ist vielleicht echt ihre Art,einfach herzlich-fröhlichen /vielleicht sogar asexuellen Kontakt zu Männern zu haben.

Wenn Du mehr von ihr möchtest,isses vielleicht einfach die falsche Frau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 15:28
In Antwort auf jurij_12380748

-
ich danke euch für die bisherigen Antworten. Warum ich vor dem Hinweis diese Verletzung nicht gespürt habe hat etwas mit meinen persönlichen Problemen/Einstellungen zu tun. Es gibt sagen wir mal 2 Ist Zustände. Nichts haben wollen /Haben wollen. (Ich behaupte nicht das dies ein Optimum ist, aber sehe den Dingen so wie sie sind ins Gesicht)

Wie gesagt, ich habe am Samstag auf der Party beobachtet wie andere Kerle angefressen waren weil sie Ihnen genau dieselben Signale sendet. Das Sie mehr möchte, geben bereit ist, und dies aber offensichtlich nicht so meint.

Daher ist es wohl nicht auf meine Person alleine zurückzuführen, es scheint eher eine Lebensart/Einstellung zu sein. Ich vermute das sie Nähe möchte, sich mit jedem gutstellen, um sich besser zu fühlen, aber dies um den Preis macht, anderen auch damit weh zu tun. Wahrscheinlich eher unbewusst, deswegen werde ich auch das Gespräch suchen und sie darauf hinweisen. Auch wenn es mir schwer fällt, aber ich muss nunmal dafür sorgen das es mir gut geht.

Und meines Erachtens gibt es Regeln was freundschaftlich ist, und was darüber hinaus geht. Und ich glaube nicht das dies nur an meiner beschränkten Weltauffassung liegt.

Ich habe gestern von meinem Freund die Frage gestellt bekommen, ob Sie, oder in dem Fall Ihr, es schön finden würdet, wenn ein Mensch euch Signale sendet die mehr versprechen (vielleicht liegt hier ja schon ein Problem zwischen Männern und Frauen, das für Frau gewissen Dinge nicht so verletzend/aussagend sind wie für den Mann, und umgekehrt), aber wenn man sich dan der Person annähert, diese einen Rückzieher macht. Ganz ehrlich, ich will nicht das man so mit mir umgeht. Das tut weh, und ich sehe da keinen Nutzen, ausser das die andere Person sich das holt was Sie möchte.

Ich meine, ich halte einem Hungernden doch auch kein Stück Pizza hin, und wenn er anfängt danach zu greifen ziehe ich es wieder zurück. Und um das vorwegzunehmen, das Problem in dem Fall ist nicht der Hungernde (denn jeder sehnt sich nach Nähe und Geborgenheit), sondern die Person die anscheinend dann nicht feinfühlig genug ist, zu sehen das man jemanden in eine sehr schwierige Position bringt wenn man sich so verhält. Sie selbst hat nichts zu verlieren, der andere sehr wohl.

Es macht mich traurig, wirklich. Ich habe 6 Wochen lang gelitten, habe den Fehler bei mir gesucht, habe viel darüber nachgedacht, sogar mich für meine ablehnende Reaktion ihr gegenüber entschuldigt, und muss nun erkennen, das nicht ich das Problem verursacht habe, sondern eine andere Person. Was will man da noch machen?

Du
machst es offensichtlich anders als sie,die einfach anders mit anderen Männern im allgemeinen und besonderen umgeht.

Da macht Zusehen keinen Spass,wenn man jemand echt gerne mag und gerne etwas näher kommen würde.
Insofern verstehe ich Dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 15:57
In Antwort auf jurij_12380748

-
ja das könnte das Problem sein. Ich flirte Nie mit Menschen die mich nicht auch ernsthaft interessieren.

Du scheinst das normal zu finden jemandem diese Aussicht auf Erfolg zu bieten, die aber anscheinend nur der Steigerung des eigenen Selbstwertgefühls dient, und nicht ansatzweise zum Ziel hat, das was angeboten wird, auch einzugehen.

Da halte ich nunmal garnichts von. Weil ich es nicht nötig habe über das Testen meines Marktwertes mich zu definieren. Und wenn das jemand macht, sry, dann spielt er mit den Gefühlen anderer Menschen, und da stehe ich nunmal nicht drauf. Weil es verletztend ist. Weil wenn ich jemandem sage, Hey ich finde dich interessant, ich will etwas von dir, aber einen Augenblick später dasselbe zu einer anderen Person gesagt wird, welchen Stellenwert hat dann so eine Aussage?

Sie wird relativiert zu Garnichts. Und, so selbstverliebt bin ich dann doch, ich lasse mich ungerne von anderen Menschen zu einem Nichts relativieren. Ich gehe mit anderen auch nicht so um.

Es ist eine einfache Art und Weise sich das zu holen was einem selbst schmeichelt, und man muss dafür nichts eingehen. Das dies auf Kosten von anderen gemacht wird, scheint wohl unwichtig zu sein.

Und um dir auch nochmal klar zu machen, das nicht meine Sichtweise nun sagt das sie mit ihrem Verhalten etwas von mir will. Ich habe bereits geschrieben das ich angesprochen wurde von anderen Menschen ob sie meine Freundin ist. Warum? Genau weil sie nun anscheinend so intime vertraute zärtliche Gegebenheiten mir gegenüber an den Tag gelegt hat, das dies anscheinend eine vollkommen logische Konsequenz für meine Umwelt gewesen ist davon auszugehen.

Abgesehen davon geht es hier nicht um Partys wo man fremden Menschen begegnet, sondern um Menschen mit denen ich tagtäglich zu tun habe. Ich erwarte von solchen Personen, wenn Sie sich meine Freunde nennen wollen, einen respektvollen Umgang.


Ich finde
du siehst das alles ein bisschen arg eng und einseitig. Flirten ist nicht gleich testen des Marktwertes. Und flirten ist auch nicht mit den Gefühlen anderer zu spielen. Wenn ich mit jemanden flirte biete ich noch lange keine ziele an.
Hat die Frau dir den gesagt das sie was von dir will? Mann kann doch viele Menschen interessant finden ohne gleich eine engere Bindug eingehen wollen.
So wie du die Frau beschreibst ist sie halt einfach ein lockerer fröhlicher Mensch der sich mit vielen gut versteht. Nicht jedes in den Arm nehmen muss doch gleich was sexueles bedeuten.

B1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 17:21
In Antwort auf ines_12848468

Ich finde
du siehst das alles ein bisschen arg eng und einseitig. Flirten ist nicht gleich testen des Marktwertes. Und flirten ist auch nicht mit den Gefühlen anderer zu spielen. Wenn ich mit jemanden flirte biete ich noch lange keine ziele an.
Hat die Frau dir den gesagt das sie was von dir will? Mann kann doch viele Menschen interessant finden ohne gleich eine engere Bindug eingehen wollen.
So wie du die Frau beschreibst ist sie halt einfach ein lockerer fröhlicher Mensch der sich mit vielen gut versteht. Nicht jedes in den Arm nehmen muss doch gleich was sexueles bedeuten.

B1

-
ich finde es äusserst interessant das es gleich um Sex gehen muss. Das spielt für mich eine untergeordnete Rolle bei diesem Thema. Es geht um die Gefühle nicht um den Sex. Das der irgendwann auch eine Rolle spielt wenn das mit den Gefühlen so klappen würde ist ein anderes Thema.

Ich würde mich wiederholen wenn ich wieder darauf antworte das mir gesagt wurde, ob das meine Freundin ist. Frag dich doch mal woher das kommt.

BTW, ich habe gerade mit Ihr darüber geredet. Ich bin sehr froh, obwohl ich vorher Herzklopfen ohne Ende hatte, das ich auf einmal als ich dann in ihrem Arbeitsraum war auf einmal sehr fröhlich war und innerlich klar. Ich bin mit ihr spazieren gegangen und habe ihr meine Sicht der Dinge erklärt. Das Sie meines Wissens mit ihrem Verhalten andere Menschen verletzt, und ich halt in meinem speziellen Fall das nicht möchte. Interessant war, das Sie mir gesagt hat das Sie bereits einen langjährigen Freund wegen so etwas verloren hat, weil für Ihn halt auch irgendwann nicht mehr klar war wo die Grenzen sind. Und es geht um ihr Selbstwertgefühl, und es bedeutet für Sie nichts. Sie flirtet, und sagt selbst das es vielleicht Naiv und dumm ist.

Ich habe zwar nicht den Eindruck das Sie innerlich wirklich verstanden hat das es nicht OK ist, und Sie deswegen wohl auch keinen wirklichen Handlungsbedarf zur Veränderung sieht. In der Regel verändert man erst etwas wenn man Schmerz empfindet. Aber ich habe es ausgesprochen, kann heute denke ich wieder gut schlafen, und das wichtigste, ich fühle mich wieder wie ein handelnder erwachsener Mensch der weiß was Seins ist, und was nicht.

Auch wenn ich den Eindruck habe das hier einige ebenfalls ihre eigene Schiene fahren, und ebenfalls nicht sehen welchen Schmerz Sie mit so einem Verhalten auslösen können danke ich doch für die Diskussion.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 18:07
In Antwort auf jurij_12380748

-
@pitschepatsche

also du kannst mir das glauben, oder auch sein lassen. Ich denke sehr viel über mich nach. Gerade in solchen Situationen denke ich zuerst daran welche Unfähigkeit/Fehler ich da habe. Ich lasse mir daher von keinem vorwerfen/sagen das mir da die Einsicht fehlt.

Warum es mich so verletzt ist ganz einfach. Sie signalisiert Nähe, ich gehe auf Sie zu, und Sie lässt mich stehen. Das ist nicht in Ordnung, und nicht weil ich problematisch bin, sondern weil man so mit anderen Menschen nicht umgeht. Es tut anderen Menschen weh, nagt auch am Selbstwertgefühl wenn auf einmal das was im Raum wird relativiert wird.

Nein, nicht ausgenutzt das würde ich nicht sagen, aber ich denke Sie benutzt andere Männer um sich selbst besser zu fühlen, um von allen akzeptiert zu werden. Aber das macht Sie halt auch auf Kosten der Gefühle dieser Menschen. Denn keiner, und ich bin mir sicher auch Du und andere nicht, mögen es, wenn sie Nähe bekommen, dann auf diese Person zugehen, und dann aber stehengelassen werden.
Ich habe es nicht nötig um mich besser zu fühlen das mit anderen Menschen zu machen, weil ich weiß das das nur Begehrlichkeiten weckt und anderen wehtun kann.

Weisst du Pitsche, ich habe nicht den Eindruck das ich nicht ehrlich zu mir bin, ich muss nichts in analytisch schöne Worte packen, ich will mein Problem lösen, und da ich mich damit auseinandersetze, glaube ich auch das ich nicht davor scheue zu schauen ob ich da etwas verkehrt mache.

Ich frage mich wirklich wer hier anscheinend Distanz zu so einem Geschehen hat. Ich zerbreche mir den Kopf weil mein Herz weh tut. Wie kannst du das relativieren auf die Lebensdauer? Bist du so abgebrüht das dir im Leben nie etwas weh tut was durch andere Menschen verursacht wird?

Muss ich es in Ordnung finden das es Menschen gibt die auf Kosten anderer einfach ihr Ding machen? Für mich ist das überhaupt nicht in Ordnung. Ich habe sicher sehr viel mehr Schlimmes erlebt in meinem Leben als viele andere. Und trotzdem versuche ich ein besserer Mensch zu sein und anderen nicht wissentlich weh zu tun.
Das ist meine Lebenseinstellung, und das wünsche ich mir auch von anderen Menschen.

>du hast gedacht du bist ihr gottesgeschenk , auf einmal musst du feststellen, dass >die frau ganz genau weiss wie sie mit männern umzugehen hat ... und das ist jetzt >besonders schlimm....

Ich bin in erster Linie ein Individuum. Und in zweiter ein Mann. Ich habe irgendwie Abneigungen gegen diese Polarisierung zu der Gruppe Männer und Frauen. Und das was du da geschrieben hast möchte eigetlich kein Mensch. Keiner möchte das fühlen. Ich kann mir auch nicht vorstellen das du das möchtest.

Wie sollte sie sonst sein?.... also so wie sie eben ist...-???
ich verstehe halt ganz einfach das problem nicht.
ich verstehe auch nicht warum dir das so weh tut , wenn sie auch zu anderen nett ist.

meine art ist es auch nicht mich von jedem gleich antatschen zu lassen , weil ich es ganz einfach nciht mag.
aber so wie du sie beschreibst finde ich wirklich absoulut nichts schlimmes an ihrem verhalten .
was meinst du dennn mit begehrlichkeiten , wenn nicht irgendwie sexuelles?

und sie erweckt beim anderen dadurch ein gefühl von nähe- ja und?

ich dachte du kennst sie besser? ich dachte ihr seid euch ein bisschen nah?
was ändert das dann?

anders wäre es wenn du in sie verliebt wärst , dann könnte ich verstehen dass das deinem herzen einen stich versetzt wenn du sie so siehst.

aber wenn ich das richtig verstanden habe , dann habt ihr keine (ausser eine freundschaftliche) beziehung miteinabder, und das bedeutet für mich , dass sie dir sowieso zu nichts in diesem sinne verpflichtet ist!
ich finde es ohnehin schon sehr lieb von ihr dass sie sich nun zum zweiten mal für ihr verhalten vor dir rechtfertigt.

du schreibst sie hat bereits einen freund verloren deswegen.
schon mal überlegt, dass das mit dir auch passieren könnte?
und schon mal überlegt, dass sie es innerlich vielleicht nicht wirklich verstanden hat was du ihr gesagt hast, weil sie das nicht WILL?
weil sie vllt an ihrem verhalten nichts schlimmes sieht (ich übrigens auch nicht)und , dass sie vllt auf leute die sie ohne einsehbaren grund auf biegen und brechen verändern wollen verzichten kann( -->siehe ihr verlorener freund...)?

ehrlich ich würde nicht mehr so nett reagieren wenn mir jemand so etwas vorschmeisst.
reicht es nicht dass du weisst dass sie dich mag?

nur weil andere sie auch in den arm nehmen, das ändert doch NICHTS an euerem verhältnis oder eurer freundschaft!!!

geht sie denn mit jedem ins bett, poppt sie sich denn durch die weltgeschichte dass ihr verhalten so verwerflich wäre? --- nein.
also wo ist das problem?

sie signalisiert dir nähe und dann lässt sie dich stehen ? wie meinst du das?
was wäre denn "richtiges" verhalten? das würde mich mal interessieren ; wie müsste sie sein im umgang mit dir und anderen damit sie DIR nicht weh tun würde??


ich glaube du bist verknallt in die frau , und traust dich nicht ihr das zu sagen , weil die zeichen die sie sendet nun plötzlich nicht mehr eindeutig sind.
und weil du jetzt plötzlich das gefühl hast, dass das zwischen euch doch nicht so besonders (auch für sie ist) wie du gedacht hast....

überleg dir wo du zu ihr stehst , dann kommst du vielleicht auch dahinter warum dich das alles so nervt.
(ich kann mir echt nicht vorstellen dass du wirklich so ein prinzipienreiter bist, dir liegt einfach viel an ihr.) und dann kannst du auch anfangen eine lösung für das "problem" zu suchen .

klar ist eins, sie wird ihr verhalten sicher nicht ändern , ich denke nämlich so wie du das schreibst, dass sie auch kaum einen grund dafür sehen wird.

denn wie man es auch dreht und wendet, sowie die dinge sind , tut sie absoulut überhaupt nichts schlimmes.
ehrlich gesagt glaube auch kaum dass die anderen die sie "im arm haben" das alle genauso empfinden wie du.
denn wie du es schon sagtest , durch solche berührungen signalisiert man nähe , solche berührungen machen sympathisch, und ich denke die meisten menschen (die auf sowas stehen) finden das in erster linie schön, nicht verletzend, weil sie nicht die einzigen sind.

ich meins echt nicht böse, aber ich glaube einfach du hast dich da ein bisschen in etwas hineingesteigert.

liebe grüsse, pitsche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2006 um 19:39
In Antwort auf jurij_12380748

-
ich finde es äusserst interessant das es gleich um Sex gehen muss. Das spielt für mich eine untergeordnete Rolle bei diesem Thema. Es geht um die Gefühle nicht um den Sex. Das der irgendwann auch eine Rolle spielt wenn das mit den Gefühlen so klappen würde ist ein anderes Thema.

Ich würde mich wiederholen wenn ich wieder darauf antworte das mir gesagt wurde, ob das meine Freundin ist. Frag dich doch mal woher das kommt.

BTW, ich habe gerade mit Ihr darüber geredet. Ich bin sehr froh, obwohl ich vorher Herzklopfen ohne Ende hatte, das ich auf einmal als ich dann in ihrem Arbeitsraum war auf einmal sehr fröhlich war und innerlich klar. Ich bin mit ihr spazieren gegangen und habe ihr meine Sicht der Dinge erklärt. Das Sie meines Wissens mit ihrem Verhalten andere Menschen verletzt, und ich halt in meinem speziellen Fall das nicht möchte. Interessant war, das Sie mir gesagt hat das Sie bereits einen langjährigen Freund wegen so etwas verloren hat, weil für Ihn halt auch irgendwann nicht mehr klar war wo die Grenzen sind. Und es geht um ihr Selbstwertgefühl, und es bedeutet für Sie nichts. Sie flirtet, und sagt selbst das es vielleicht Naiv und dumm ist.

Ich habe zwar nicht den Eindruck das Sie innerlich wirklich verstanden hat das es nicht OK ist, und Sie deswegen wohl auch keinen wirklichen Handlungsbedarf zur Veränderung sieht. In der Regel verändert man erst etwas wenn man Schmerz empfindet. Aber ich habe es ausgesprochen, kann heute denke ich wieder gut schlafen, und das wichtigste, ich fühle mich wieder wie ein handelnder erwachsener Mensch der weiß was Seins ist, und was nicht.

Auch wenn ich den Eindruck habe das hier einige ebenfalls ihre eigene Schiene fahren, und ebenfalls nicht sehen welchen Schmerz Sie mit so einem Verhalten auslösen können danke ich doch für die Diskussion.

Freut
mich das du dich nun wieder besser fühlst.
Klar fährt doch jeder seine eigen schiene und jeder hat eine ander sicht der dinge, das ist auch gut so. Ich bin aber immer noch der meinung das die frau dir ganz sicher nicht mit ihrem verhalten weh tun wollte. Nun habt ihr gesprochen und sie weis bescheid das es dir weh tut, nun kan sie ja am umgang mit dir etwas ändern.

B1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2006 um 13:04
In Antwort auf an0N_1193270199z

Wie sollte sie sonst sein?.... also so wie sie eben ist...-???
ich verstehe halt ganz einfach das problem nicht.
ich verstehe auch nicht warum dir das so weh tut , wenn sie auch zu anderen nett ist.

meine art ist es auch nicht mich von jedem gleich antatschen zu lassen , weil ich es ganz einfach nciht mag.
aber so wie du sie beschreibst finde ich wirklich absoulut nichts schlimmes an ihrem verhalten .
was meinst du dennn mit begehrlichkeiten , wenn nicht irgendwie sexuelles?

und sie erweckt beim anderen dadurch ein gefühl von nähe- ja und?

ich dachte du kennst sie besser? ich dachte ihr seid euch ein bisschen nah?
was ändert das dann?

anders wäre es wenn du in sie verliebt wärst , dann könnte ich verstehen dass das deinem herzen einen stich versetzt wenn du sie so siehst.

aber wenn ich das richtig verstanden habe , dann habt ihr keine (ausser eine freundschaftliche) beziehung miteinabder, und das bedeutet für mich , dass sie dir sowieso zu nichts in diesem sinne verpflichtet ist!
ich finde es ohnehin schon sehr lieb von ihr dass sie sich nun zum zweiten mal für ihr verhalten vor dir rechtfertigt.

du schreibst sie hat bereits einen freund verloren deswegen.
schon mal überlegt, dass das mit dir auch passieren könnte?
und schon mal überlegt, dass sie es innerlich vielleicht nicht wirklich verstanden hat was du ihr gesagt hast, weil sie das nicht WILL?
weil sie vllt an ihrem verhalten nichts schlimmes sieht (ich übrigens auch nicht)und , dass sie vllt auf leute die sie ohne einsehbaren grund auf biegen und brechen verändern wollen verzichten kann( -->siehe ihr verlorener freund...)?

ehrlich ich würde nicht mehr so nett reagieren wenn mir jemand so etwas vorschmeisst.
reicht es nicht dass du weisst dass sie dich mag?

nur weil andere sie auch in den arm nehmen, das ändert doch NICHTS an euerem verhältnis oder eurer freundschaft!!!

geht sie denn mit jedem ins bett, poppt sie sich denn durch die weltgeschichte dass ihr verhalten so verwerflich wäre? --- nein.
also wo ist das problem?

sie signalisiert dir nähe und dann lässt sie dich stehen ? wie meinst du das?
was wäre denn "richtiges" verhalten? das würde mich mal interessieren ; wie müsste sie sein im umgang mit dir und anderen damit sie DIR nicht weh tun würde??


ich glaube du bist verknallt in die frau , und traust dich nicht ihr das zu sagen , weil die zeichen die sie sendet nun plötzlich nicht mehr eindeutig sind.
und weil du jetzt plötzlich das gefühl hast, dass das zwischen euch doch nicht so besonders (auch für sie ist) wie du gedacht hast....

überleg dir wo du zu ihr stehst , dann kommst du vielleicht auch dahinter warum dich das alles so nervt.
(ich kann mir echt nicht vorstellen dass du wirklich so ein prinzipienreiter bist, dir liegt einfach viel an ihr.) und dann kannst du auch anfangen eine lösung für das "problem" zu suchen .

klar ist eins, sie wird ihr verhalten sicher nicht ändern , ich denke nämlich so wie du das schreibst, dass sie auch kaum einen grund dafür sehen wird.

denn wie man es auch dreht und wendet, sowie die dinge sind , tut sie absoulut überhaupt nichts schlimmes.
ehrlich gesagt glaube auch kaum dass die anderen die sie "im arm haben" das alle genauso empfinden wie du.
denn wie du es schon sagtest , durch solche berührungen signalisiert man nähe , solche berührungen machen sympathisch, und ich denke die meisten menschen (die auf sowas stehen) finden das in erster linie schön, nicht verletzend, weil sie nicht die einzigen sind.

ich meins echt nicht böse, aber ich glaube einfach du hast dich da ein bisschen in etwas hineingesteigert.

liebe grüsse, pitsche

-
ich meine mit Begehrlichkeiten, das man sich in so einen Menschen verliebt. Das mache ich natürlich nicht bei jedem, weil ich das bei anderen Menschen die mich nicht interessieren zulasse. Aber ich möchte mich nicht verlieben wenn klar ist das die andere Seite das garnicht möchte.

Es geht nicht um eine Rechtfertigung, sondern darum sich selbst über das was man tut Gedanken zu machen.


>du schreibst sie hat bereits einen freund verloren deswegen.
>schon mal überlegt, dass das mit dir auch passieren könnte?
Ja natürlich hätte das mit mir auch passieren können, und ich war auch schon auf dem Weg zu der Trennung. Aber letzten Endes habe ich in mich reingefühlt und überlegt ob es wirklich das ist was ich möchte. Und dem ist nicht so.

Aber du schreibst das an ihrem Verhalten nichts schlimm ist. Wenn dem so ist, warum sind dann andere Menschen über Ihr Verhalten verletzt. Warum gehen dann langjährige freundschaftliche Beziehungen in die Brüche. Ich sehe da nicht das Problem bei den anderen Personen, sondern eindeutig bei Ihr, das Sie den Menschen zuviel Nähe entgegenbringt, die in einer erwachsenen Welt einfach mehr bedeuten als reine Freundschaft. Wenn sie das mit schwulen Männern macht, wunderbar, dann kann Sie sich ihre Selbstbestätigung/Streicheleinheiten holen. Aber das mit mit einem heterosexuellen Mann wird in der Summe etwas anderes produzieren, da bin ich mir einfach nachdem ich mich so lange jetzt auch damit auseinandergesetzt habe sicher.


>und schon mal überlegt, dass sie es innerlich vielleicht nicht wirklich verstanden >hat was du ihr gesagt hast, weil sie das nicht WILL?

Das habe ich ja bereits geschrieben das ich davon ausgehe das Sie es nicht wirklich verstanden hat. Das hat aber nichts damit zu tun das es deshalb in Ordnung ist. Sie hat selbst gesagt das sie das auch macht um Selbstbestätigung zu bekommen. Wir könnten jetzt viel darüber diskutieren was der Mensch alles anrichtet mit seiner Umwelt um Selbstbestätigung zu bekommen. Diktatoren unterdrücken Menschen, foltern und töten sie um ein Extrem zu zeigen. Ich sage das nur um klar zu machen das es für mich keinen Freifahrtsschein gibt sich nach seiner eigenen Wohlbefindlichkeit zu verhalten. Ich und andere Menschen können nichts dafür das Sie das braucht um sich besser zu fühlen. Aber andere Menschen fühlen sich deswegen teilweise miserabel, weil Sie sich wegen ihrer Annäherungen anfangen zu verlieben, das ist nicht OK.


>weil sie vllt an ihrem verhalten nichts schlimmes sieht (ich übrigens auch >nicht)und , dass sie vllt auf leute die sie ohne einsehbaren grund auf biegen und >brechen verändern wollen verzichten kann( -->siehe ihr verlorener freund...)?

Nein ich denke du siehst immer noch nicht so ganz worum es geht. Ich mache mir keine Illusionen darüber das man andere Menschen nicht ändern kann. Das sehe ich so, auch wenn es Anteile in mir gibt die sich bestimmt häufig wünschen das diese oder jene Person anders ist.
Vielleicht kannst du das nicht sehen weil du auch das Gefühl nicht kennst. Obwohl ich mir sicher bin das auch Du nicht in so einer Situation stecken möchtest. Weder hat Sie erwähnt, noch Ich das ihr Freund sie auf biegen und brechen ändern möchte, noch ist das bei mir der Fall. Für mich ist die Sache mittlerweile klar, das ich nicht das Problem in der Situation bin. Es ist schade und traurig das Sie das anscheinend so machen muss, weil es für mich nun in der Konsequenz bedeutet das ich meine Gefühle die angefangen haben zu wachsen, zurückhalten werde. Ich werde Sie weiterhin als Freund behandeln, aber mir ist auch klar das ich mehr sehe als Sie, und auch kein Problem habe mir meine Fehler einzugestehen.
Da Sie mit ihrem Verhalten in der Summe wahrscheinlich eher das für Sie persönlich positive sehen wird, und ihr auch emotional glaube ich nicht wirklich klar ist, inwieweit Sie damit andere Menschen verletzt, denke ich, wird Sie erst bei einem lauten Knall anfangen darüber nachzudenken etwas zu verändern.

Hineingesteigert? Es hat mich emotional getroffen und sehr beschäftigt in den letzten Wochen, das hat absolut nichts mit hineinsteigern zu tun. Ich habe lediglich einen Ausweg gesucht, und das der nicht immer in 2 Tagen erreichbar ist, scheint mir auch bei so einer Situation wo man selbst erstmal Klar sehen muss, auch nicht ungewöhnlich.

Und du denkst das es anderen Menschen nichts ausmacht, ich weiß mittlerweile das es nicht so ist. Die Menschen sind enttäuscht. Nicht jeder gleich stark, nicht jeder merkt was ihn wirklich stört, aber klar ist das es nicht in Ordnung ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2006 um 16:24
In Antwort auf jurij_12380748

-
Hallo Pluster,

wie gesagt ich kann es nicht sagen. Warum? Weil ich halt zwar weiss das ich ihre Nähe sehr geniesse, aber auch weiss das man manchmal (gerade wenn man es nicht hat) diese Nähe haben möchte, unabhängig davon ob man nun wirklich verliebt ist. Es fühlt sich gut an in ihrer Nähe. Und klar möchte ich das nicht teilen, weil ich das auch nicht mit jedem mache/zualsse, sondern so etwas auch etwas Besonderes für mich ist.

Ich habe es ihr vor ca. 6 Wochen gesagt. Also gesagt das ich von Freunden darauf angesprochen wurde ob wir zusammen sind, und das mich das halt stutzig macht. Und das es Begehrlichkeiten in mir weckt, die ich nicht möchte wenn auf ihrer Seite nichts ist. Daraufhin meinte sie das dies halt ihre Art sei, das wars dann ungefähr.

Wie gesagt das ich das erst gemerkt habe, oder wahrscheinlich wahr haben wollte, hat mit meinen eigenen Sorgen und Probleme zu tun, und ehrlich gesagt wäre ich froh wenn ich diesen Zustand hätte beibehalten können.

Ich denke auch das sie von jemandem einmal gesagt bekommen muss das sie mit ihrem Verhalten bei anderen Menschen Begehrlichkeiten nach Nähe weckt die anscheinend bei Ihr so nicht vorhanden sind.
Und so wie ich das bei mir und anderen beobachte erzeugt das halt Frust und Schmerz.

Verstehe ich
Hi Pluster!

Ich bin wohl eine der wenigen hier, die absolut nachempfinden kann, wie du dich gerade fühlst!! Mir gehts ganz genauso zur Zeit, habe die selbe Situation wie du, nur halt mit einem Mann.

Wenn ich sehe, dass er mit anderen Frauen ähnlich umgeht, fühle ich mich zutiefst verletzt. Das Einzige was mich aufbaut ist, dass er mir gegenüber immer ein kleines bisschen "netter" ist und sich auch privat mit mir trifft. Ich fürchte das nennt man dann Eifersucht?? Wenn dich das wirklich so stört, würde ich jetzt einfach mal ganz dreist behaupten dass du verliebt in sie bist!!! Ich wollte das auch lange nicht wahr haben, aber meine Reaktionen beweisen das eigentlich nur. Ich habe viele Freunde, die auch andere Frauen in den Arm nehmen, flirten und alles und das stört mich überhaupt gar nicht im Geringsten! Im Gegenteil, es freut mich, wenn die sich so gut verstehen!
Aber weißte was das Problem ist? Jedenfalls bei mir? Wenn ich diese Aufmerksamkeit nur für mich allein beanspruchen will und es mir jedes Mal einen Stich ins Herz versetzt wenn ich sehe, dass ich die mit wem anders teilen muss..
Für mich ist es auch nicht normal jeden in Arm zu nehmen und jeden anzuflirten. Meine Freunde nehme ich alle in Arm das ist kein Thema, aber flirten??? Nein, sowas mach ich in einer Freundschaft nicht, das gehört da nicht hin! Das sieht jeder anders und hat auch nichts mit engstirnig sein zu tun. Ich empfinde sowas jedenfalls als verletzend. Bin gefühlsmäßig auch nah am Wasser gebaut und mir macht sowas einfach mehr aus als anderen Leuten! Und es gibt Leute, die holen sich halt ihre Aufmerksamkeit, egal um welchen Preis. Die machen sich wahrscheinlich nicht mal Gedanken darum was der andere dabei denken könnte.. Auf der Arbeit flirte ich auch manchmal, aber sobald ich merke der andere wird nervös oder was auch immer dann lass ich das!!!! Und das sind auch immer harmlose Sachen!

Ach verdammt ich tippe mir hier n Wolf! Wollte eigentlich nur sagen dass ich es schön finde mal wen gefunden zu haben, der das alles genau so empfindet wie ich, du sprichst mir echt aus der Seele, nur kann ich es nicht so gut ausdrücken wie du!!

Alles Gute wünsch ich dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2006 um 16:59
In Antwort auf an0N_1193270199z

Verhaltensanalyse
ich glaube ja , bevor du ihr verhalten analysierst solltest du lieber erstmal dein eigenes analysieren und herausfinden was genau dich so stört.

so wie ich das sehe ist es nämlich nicht sie die keinen plan hat , sondern du.

warum bist du denn so verletzt ?
ihr hattet doch nichts miteinander!
sie hat dich doch in keiner weise irgendwie blöd angemacht, blosgestellt , abserviert , schlecht über dich geredet , dich ausgenutzt oder sonst was!!!

du kommst nur glaube ich einfach mit der konkurrenz der anderen männer nicht klar.für mich sieht das so aus , als ob es dir einfach gewaltig stinkt , dass sie bei anderen auch gut ankommt und das auch noch genießt... vielleicht sogar ein bisschen damit kokettiert!

das kannst du jetzt in analytische schöne worte einpacken wie du willst, aber so sieht das für mich aus.

du hast gedacht du bist ihr gottesgeschenk , auf einmal musst du feststellen, dass die frau ganz genau weiss wie sie mit männern umzugehen hat ... und das ist jetzt besonders schlimm....

gründe kann das alle möglichen haben... aber ist das leben nicht zu kurz sich über so einen schmu den kopf zu zerbrechen?

liebe grüsse , pitsche

Wieder mal typisch..
wenn lahood eine frau wäre und die "schmuse-frau" ein mann, der mit seiner bieliebtheit kokettiert und es geniesst, allen mädels in seiner umgebung den kopf zu verdrehen (laut deiner definition dann "wüsste, wie man mit frauen umzugehen hat"..) -
DANN, da bin ich mir sicher, wäre lahood nicht als "planloser möchtegern-gottesgeschenk, der keine konkurrenz verträgt" lächerlich gemacht worden..

da merkt man(n) wieder, dass wir hier in einem FRAUEN-forum sind..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. August 2006 um 17:55
In Antwort auf nevil_11961815

Wieder mal typisch..
wenn lahood eine frau wäre und die "schmuse-frau" ein mann, der mit seiner bieliebtheit kokettiert und es geniesst, allen mädels in seiner umgebung den kopf zu verdrehen (laut deiner definition dann "wüsste, wie man mit frauen umzugehen hat"..) -
DANN, da bin ich mir sicher, wäre lahood nicht als "planloser möchtegern-gottesgeschenk, der keine konkurrenz verträgt" lächerlich gemacht worden..

da merkt man(n) wieder, dass wir hier in einem FRAUEN-forum sind..

Quatsch
so ein blödsinn.
männer die so sind gibt es genauso!

es tut mir leid aber ich finde das eben einfach nicht so schlimm..nein, ich finde es überhaupt nicht schlimm!

ich selber bin nicht so weil ich diese rumtatscherei von halbfremden einfach nicht mag, und persönlich finde ich auch personen die so sind nicht besonders interessant...- aber tut mir leid ich finde das verhalten einfach nicht schlimm.

so wie ich das verstanden habe , hat er IHR bis jetzt mit keinem wort zu verstehen gegeben dass er etwas von ihr will- gut nachdem er mittlerweile mit ihr gesprochen hat , kann sie sich das jetzt sicher auch denken.
wenn sie IHN jetzt weiter so anbaggert, dann ist sie wirklich blöd und fies , aber so lange sie sich nicht im klaren darüber ist ,dass sie ihn damit verletzt, finde ich kann man ihr aus ihrem verhalten keinen schlechten charakter drehen.

und ehrlich, ich glaube nicht, dass das jeder mit dem sie flirtet so ernst sieht, deswegen fände ich es auch nicht schlimm wenn sie sich anderen gegenüber weiteerhin so verhält.

nur weil sie sich von anderen (auf harmlose weise) begrabbeln lässt gibt sie doch kein versprechen auf liebe ab.
und es bedeutet auch nicht sofort dass man verliebt ist, damit kann man nicht rechnen dass das jeder gleich so empfindet ... und dass man jeden gleich verletzt.
ich denke ja auch nicht bei jedem mann der ein bisschen seinen arm um mich legt, dass er total in mich verknallt ist und eine abweisung meinerseits für ihn das schlimmste auf der welt wäre. sorry.

flirten ist nun mal ganz einfach ein SPIEL!!! und nicht mehr.
und ich denke dass ich da schon normal gepolt bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2006 um 9:31

Ich finds normal...
Hallo.

Ich persönlich bin auch sehr körperbezogen aufgewachsen.
In meiner Familie wurde nur geknuddelt und gekuschelt und lieb gehabt.
Und wenn ich gute Freunde habe...dann mache ich das dort auch.
Allerdings frage ich vorher...ob sie das stören würde.
Ich denke...es bleibt jedem Mann überlassen, ihre Geste abzuwehren...wenn er ein Problem damit haben sollte.

Die Schuld liegt also nicht nur bei ihr, sondern bei euch beiden...und bei den restlichen männlichen Geschöpfen...von denen du gesprochen hast.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2006 um 9:39

Wo ist dein problem ?
es gibt menschen, die unterstreichen freundschaft in körperlichen gesten wie z.b. in den arm nehmen (macht meine freundin bei mir und meinem mann auch). dabei muss nicht irgendwas dahinterstecken.

kann es sein, dass du dir einfach wünschst, dass mehr daraus geworden wäre und dass du diese körperliche "nähe", die sie offensichtlich nicht nur dir zuteil werden ließ, für dich allein hast ?

ich stehe nicht unbedingt auf freundschaftliche umarmungen, wenn ich die leute nicht kenne. aber für mich persönlich ist es eine durchaus übliche praxis im freundeskreis, dass wir das untereinander so halten. und zwar, OHNE dass ein mann/eine frau gleich denkt der betreffende "umarmer" wolle gleich das leben mit ihm/ihr teilen.

vielleicht interpretierst du zuviel hinein. sieh es als das, was es war - und NICHTS WEITER WAR ES: eine freundschaftliche geste, die - gepaart mit etwas koketterie - vertrautheit auf freundschaftlicher basis dokumentieren sollte. und nicht gleich anbaggern bedeutet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2006 um 13:29

Ich meinte mit blödsinn...
ich meinte ja nur dass ich dieses verhalten nicht auf männlihc oder weiblich festlege.
deswegen habe ich blödsinn geschrieben, nicht um die meinung von jemand anderem schlechter zu machen , sondern nur um das klarzustellen.
solches verhalten gibts bei männern genauso wie bei frauen; und macht für mich halt einfach keinen menschen schlechter- egal ob mann oder frau.
das meinte ich mit blödsinn - ich wollte niemandem seine meinung nehmen oder schlecht machen sondern nur ein "missverständnis" klarstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2006 um 13:34
In Antwort auf nevil_11961815

Wieder mal typisch..
wenn lahood eine frau wäre und die "schmuse-frau" ein mann, der mit seiner bieliebtheit kokettiert und es geniesst, allen mädels in seiner umgebung den kopf zu verdrehen (laut deiner definition dann "wüsste, wie man mit frauen umzugehen hat"..) -
DANN, da bin ich mir sicher, wäre lahood nicht als "planloser möchtegern-gottesgeschenk, der keine konkurrenz verträgt" lächerlich gemacht worden..

da merkt man(n) wieder, dass wir hier in einem FRAUEN-forum sind..

Übrigens,....@lahood
übrigens wollte ich ihn nicht lächerlich machen.
ich sage auch nicht dass er planlos ist.

vielleicht ist er eben einfach ein bisschen auf sie hereingefallen; hätte jedem passieren können
da kann er nicht wirklich was dafür.... nur sie doch eigentlich auch nicht...

also nochmal , wenn es so rüberkam dass ich dich (lahood) blöd hinstellen wollte , das wollte ich nicht und tut mir leid.

liebe grüsse, pitsche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. August 2006 um 13:57

Kenne das Problem

Hatte eine solche Freundin, die mit Männern "distanzlos" körperlich umging. Sie war der Sonnenschein persönlich, immer ein Lächeln, Begrüßungskuß auf den Mund, länger als üblich in den Arm nehmen und am Rücken kraulen, schöne / geile Augen machen (bitte wörtlich nehmen),unter dem Tisch den Freund ihrer Freudnin berühren, etc. Das alles

Das Ergebnis.
- ihr verheirateter Nachbar war auf mich eifersüchtig. Als er mich nicht sah begrüßte er sie mit Guten Morgen Schatz

- 3 ihrer ebenfalls verheirateten EX-Lover wollten noch mit ihr ins Bett

- ein neuer aus der Disco meldete sich auch diesbezüglich

- ihr platonischer bester Freund war unglückölich in sie verliebt. Er wollte sie küssen und mit ihr ins Bett

- und noch mehr

Alle wußten, daß sie mich über alles liebt. Doch alle dachten auch aufgrund ihres Verhaltens, daß sie Sex und Liebe mit ihr haben könnten.

Es waren ihre Signale. Und sie hat diese ganz bewußt ausgesedet um genau dieses Begehren bei Männern zu erreichen. Sie brauchte die Bestätigung. Sie meinte zwar immer, das sei doch normal doch für alle betroffenen Männer war es mehr.

Einmal hat sie sich dann doch verraten mit dem Spruch " Ich bräuchte nur mit dem Finger zu schnippen, dann hätte ich XY im Bett".
Das zeigte mir dann, daß sie eben doch nicht so naiv war wie sie immer getan hat, sondern bewußt manipuliert und genossen hat.

Das war mein Freundin und Lahoods Bekannte kann anders sein.

Wie ich das verarbeitet hab könnt ihr euch vorstellen ? Lahhood ist in seinem Leid ja noch zurückhaltend aber ich...

... hab mich dann bald getrennt












Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2006 um 10:02
In Antwort auf jurij_12380748

-
@ Pluster,

ja es scheint mein Charma zu sein diese Aufgabe erfüllen zu müssen. Ich habe das bereits in der Vergangenheit in anderen Situationen erlebt, und selstamerweise auch später ein sehr positives Feedback bekommen. Dazu gehört natürlich das betreffende Person dann auch den Mut und die Kraft hat hinzuschauen. Ich bin wahrlich kein Choleriker der dauernd jedem seinen Unmut äussern muss. Aber wenn Klarheit notwenig ist und ich dafür sorgen muss, dann muss das wohl so sein. Auch wenn es mir nicht leichtfällt.

Und ich bin der Meinung....
... dass es auch die AUFGABE eines wahren FREUNDES ist auch mal unangenehme Dinge anzusprechen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2006 um 11:50
In Antwort auf sedat_12060303

Kenne das Problem

Hatte eine solche Freundin, die mit Männern "distanzlos" körperlich umging. Sie war der Sonnenschein persönlich, immer ein Lächeln, Begrüßungskuß auf den Mund, länger als üblich in den Arm nehmen und am Rücken kraulen, schöne / geile Augen machen (bitte wörtlich nehmen),unter dem Tisch den Freund ihrer Freudnin berühren, etc. Das alles

Das Ergebnis.
- ihr verheirateter Nachbar war auf mich eifersüchtig. Als er mich nicht sah begrüßte er sie mit Guten Morgen Schatz

- 3 ihrer ebenfalls verheirateten EX-Lover wollten noch mit ihr ins Bett

- ein neuer aus der Disco meldete sich auch diesbezüglich

- ihr platonischer bester Freund war unglückölich in sie verliebt. Er wollte sie küssen und mit ihr ins Bett

- und noch mehr

Alle wußten, daß sie mich über alles liebt. Doch alle dachten auch aufgrund ihres Verhaltens, daß sie Sex und Liebe mit ihr haben könnten.

Es waren ihre Signale. Und sie hat diese ganz bewußt ausgesedet um genau dieses Begehren bei Männern zu erreichen. Sie brauchte die Bestätigung. Sie meinte zwar immer, das sei doch normal doch für alle betroffenen Männer war es mehr.

Einmal hat sie sich dann doch verraten mit dem Spruch " Ich bräuchte nur mit dem Finger zu schnippen, dann hätte ich XY im Bett".
Das zeigte mir dann, daß sie eben doch nicht so naiv war wie sie immer getan hat, sondern bewußt manipuliert und genossen hat.

Das war mein Freundin und Lahoods Bekannte kann anders sein.

Wie ich das verarbeitet hab könnt ihr euch vorstellen ? Lahhood ist in seinem Leid ja noch zurückhaltend aber ich...

... hab mich dann bald getrennt












klar,
dass tut ja echt weh.
So eine selbstverliebte Frau,die Bestätigung braucht.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest