Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fragwürdige Beziehung

Fragwürdige Beziehung

1. September 2017 um 0:50

Hallo, 

ich (männlich, 22) habe vor gut sechs Wochen eine Frau über eine Flirtapp kennengelernt. Da ich Erzieher bin und sie Erziehungswissenschaften studiert haben wir ein gemeinsames Thema gehabt und sofort telefoniert. Ab diesem Zeitpunkt telefonierten wir stundenlang und trafen uns auch zwei mal. Sie kam einmal zu mir und ich war einmal bei ihr. Escwar sehr nett, wenig verkrampft und es gab kein peinliches schweigen. Ich habe leider am Ende des zweiten Treffens ihr gesagt, was ich fühle und mir weiterhin nur eine Beziehung vorstellen kann. Darüber habe ich mich im nachhinein sehr geärgert, aber sie hielt den Kontakt und unsere Beziehung intensivierte sich.Die Sache ist, dass ich nach den vielen Telefonaten festgestellt habe, dass ich sehr von ihrer Art angetan bin. Wir redeten über unsere Vergangenheit und wir vertrauten uns gegenseitig an. Ich wollte sie ein Weiteres Mal treffen, dies hat sie jedoch abgewiesen. Lange sagte sie es ist die Bachelorarbeit, welche ihr grad nicht erlaubt unseren Kontakt zu intensivieren. Irgendwann gestand sie, dass die Trennung von ihrem Freund sie noch beschäftigt. Sie vermisse ihn als Person nicht, aber sie möchte bewusst in die neue Beziehung starten und nicht blind was mit irgendwem was anfangen

Sie schreibt auch weiter in Lovo mit Typen, aber sie sagt sie findet die Gespräche interesssant. Also nicht wegen partnerschaftlichen Aspekten. 

Da ich wirklich sehr verliebt bin, aber merke dass die Beziehung  sehr einseitig wurde. Da sie merkte, dass sie meine Erwartungen nicht erfüllen kann zur Zeit und sie dass auch sehr traurig macht. 

Ende September gibt sie ihre Bachelorarbeit ab und sagt dannach kann sie sich mit der Thenatik ausseinander setzen.

Ich war genervt, dass  die Sache so einseitig ist und habe mit ihr nochmal gesprochen. Wir haben uns darauf geeinigt, dass sie sich Ende September sich gerne die Zeit nehmen würde und ich die erste Anlaufstelle für eine Beziehung wäre.

Was soll ich davon halten.
Ich würde ihr gerne glauben und da sie auch oft sehr ehrlich war, denke ich , dass ich das auch kann. 

Man muss noch sagen, ihr geht es psychisch nicht so gut und sie hat Probleme ihre Gefühle zu ordnen.  

Was sagt ihr, daran festhalten oder weitersuchen? 

Mehr lesen

1. September 2017 um 2:51

Mhm... Dachte ich auch, aber sie hätte ja auch den Kontakt gleich abrechen können, nachdem ich ihr gesagt habe, dass ich wenn eine Beziehung möchte. Wenn sie sich sicher gewesen wäre, dass da nichts läuft, hätte sie dass doch gemacht. Sie hat von ihren letzten Beziehungen erzählt und hat auch da enorme Verletzung erfahren. 

Man muss auch sagen, sie ist sehr ambitioniert und möchte auch in der Bachelorarbeit eine 1. Also die Uni nimmt grad schon viel Platz ein, dazu kommen noch mittelschwere psychische Probleme hinzu, sodass sie auch medikamentiert wird. Also ich kann ja eh nichts mehr beeinflusse, ich lieg ihr sehr am Herzen, aber dass bedeutet ja nichts. Ich werde ja sehen, ob sie sich nach der BA meldet. Ich würde noch gern ein paar Einschätzungen hören. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2017 um 9:40
In Antwort auf xxbedelxx

Hallo, 

ich (männlich, 22) habe vor gut sechs Wochen eine Frau über eine Flirtapp kennengelernt. Da ich Erzieher bin und sie Erziehungswissenschaften studiert haben wir ein gemeinsames Thema gehabt und sofort telefoniert. Ab diesem Zeitpunkt telefonierten wir stundenlang und trafen uns auch zwei mal. Sie kam einmal zu mir und ich war einmal bei ihr. Escwar sehr nett, wenig verkrampft und es gab kein peinliches schweigen. Ich habe leider am Ende des zweiten Treffens ihr gesagt, was ich fühle und mir weiterhin nur eine Beziehung vorstellen kann. Darüber habe ich mich im nachhinein sehr geärgert, aber sie hielt den Kontakt und unsere Beziehung intensivierte sich.Die Sache ist, dass ich nach den vielen Telefonaten festgestellt habe, dass ich sehr von ihrer Art angetan bin. Wir redeten über unsere Vergangenheit und wir vertrauten uns gegenseitig an. Ich wollte sie ein Weiteres Mal treffen, dies hat sie jedoch abgewiesen. Lange sagte sie es ist die Bachelorarbeit, welche ihr grad nicht erlaubt unseren Kontakt zu intensivieren. Irgendwann gestand sie, dass die Trennung von ihrem Freund sie noch beschäftigt. Sie vermisse ihn als Person nicht, aber sie möchte bewusst in die neue Beziehung starten und nicht blind was mit irgendwem was anfangen

Sie schreibt auch weiter in Lovo mit Typen, aber sie sagt sie findet die Gespräche interesssant. Also nicht wegen partnerschaftlichen Aspekten. 

Da ich wirklich sehr verliebt bin, aber merke dass die Beziehung  sehr einseitig wurde. Da sie merkte, dass sie meine Erwartungen nicht erfüllen kann zur Zeit und sie dass auch sehr traurig macht. 

Ende September gibt sie ihre Bachelorarbeit ab und sagt dannach kann sie sich mit der Thenatik ausseinander setzen.

Ich war genervt, dass  die Sache so einseitig ist und habe mit ihr nochmal gesprochen. Wir haben uns darauf geeinigt, dass sie sich Ende September sich gerne die Zeit nehmen würde und ich die erste Anlaufstelle für eine Beziehung wäre.

Was soll ich davon halten.
Ich würde ihr gerne glauben und da sie auch oft sehr ehrlich war, denke ich , dass ich das auch kann. 

Man muss noch sagen, ihr geht es psychisch nicht so gut und sie hat Probleme ihre Gefühle zu ordnen.  

Was sagt ihr, daran festhalten oder weitersuchen? 

Sie will dich nicht verletzen, wenn man wirklich will, nimmt man sich die Zeit auch...
sie nimmt sich die Zeit nicht, wird deshalb auch nicht wollen...

trotzdem viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper