Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fragen zum angeblichen Darlehen von Schwiegermutter!!!!

Fragen zum angeblichen Darlehen von Schwiegermutter!!!!

12. Juli 2007 um 22:08

Hallo!
Ich hoffe ich bin hier in diesen Forum richtig.
Vielleicht kennt sich hier von Euch jemand aus der mir einen Rat geben könnte.
Also als erstes ist mein Mann seit 6 Jahren von seiner Ex frau geschieden. Sie hat keinen Zugewinn bekommen da mein Mann verschuldet ist.So jetzt versucht sie auf einen anderen Weg an Geld zu kommen. Damals also vor ca 6 Jahren hat seine Schwiegermutter der Tochter(ex frau) Geld gegeben um eine Einfahrt zu bauen die alte Einfahrt war ihr nicht gut genug. Mein Mann sagte zu ihr ich habe kein Geld sehe zu wo Du es herbekommst. Jetzt wird es so ausgelegt das es ein nicht schriftliches Darlehen ist und mein Mann es zurück zahlen soll. Komisch ist warum kommt Sie damit erst nach 6 Jahren jeder normale Mensch würde das doch gleich machen wenn die Scheidung läuft oder? Jetzt zu meiner Frage hat die Schwiegermutter da jetzt chancen denn es dreht sich um 5000 obwohl nichts schriftliches vorhanden ist.Das ganze läuft schon beim Anwalt aber ich wollte mir jetzt mal Rat von euch einholen. Die Schwiegermutter hat als Beweis nur einen Bankbeleg das sie das Geld abgehoben hat aber es ist nichts vorhanden das mein Mann was bekommen hat denn seine ex Frau hat das Geld im Empfang genommen. Sie soll auch als Zeugin aussagen was ich unmöglich finde kann man diese Zeugin nicht ablehnen da sie befangen ist`? Ich hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt denn ich weiß echt nicht mehr weiter das macht mich total fertig! Von meinem Mann die Anwältin sagt nur das es nicht gut aussieht für ihn na toll.Eigentlich soll ein Anwalt doch einen aufbauen aber nein sie zieht einen jedes Mal runter. Vielleicht sollten wir uns noch einen anderen Anwalt nehmen. Ich bitte um Antwort
MFG Nadine

Mehr lesen

13. Juli 2007 um 13:01

Hmmm,
naja, ich weiß wirklich nicht, ob du hier richtig bist, denn mit diesem Problem sollte man sich lieber an eine Rechtsberatung wenden. Gut, das habt ihr ja bereits getan und wie es scheint, sieht es schlecht aus.

Nach meiner Meinung würde ich aber sagen, dass wenn es nichts Schriftliches gibt, dann fehlen ja auch die Beweise dafür, dass die Schwiegermutter Beiden das Geld geliehen hat, oder?

Versucht euch mal noch woanders Rat einzuholen, denn der Beleg von der Bank sagt ja nicht aus, dass sie der Ex und deinem Mann das Geld auch wirklich gegeben hat.

Wenn er die Einfahrt wirklich nicht wollte, sollte er sich noch mehr Meinungen einholen als nur von einem Anwalt.

lg natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 17:52

Verstehe die Welt nicht mehr!
Hallo!
Entschuldigt für die später Antwort!

Also ehrlich gesagt verstehe ich die Welt auch nicht mehr!

Also die Einfahrt wurde damals gebaut aber mein Mann wußte halt nicht das dass Geld ein Darlehen ist. Er ist immer davon ausgegangen das es eine Schenkung war.

Er hat das Geld persönlich nie gesehen aber sie wollen ihm ein Strick draus drehen das es ein Darlehen ist aber wie gesagt es ist nicht schriftliches vorhanden.

Das Haus gehört ihm auch schon von Anfang an gott sei dank auch dann hätte die ex noch mehr ansprüche stellen können.

Die Anwältin sagt er hat ja durch die Einfahrt eine Wertsteigerung erhalten echt super klasse tolle Aussage.

Wir haben jetzt nochmal einen anderen Termin und dann sage ich ihr auch das es so nciht geht mit ihren Aussagen wie z.b. ich fragte ob man nicht die ex frau (zeugin) wegen Befangenheit ablehnen kann da sagte sie nur nein und wich vom Thema ab.

Wieso ist das verjährt?

Da kenne ich mich leider nicht aus.

Weiß jemand ob man Zeugen ablehnen kann? Denn ich bin mir sicher wenn die ex Frau aussagt dann lügt die auf jeden Fall.

Danke für eure hilfe.

Herzliche Grüße Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 18:44

Verjährung
ist erst nach 7jahren und ich glaube sie habe die Frist verlängert.Der Beleg reicht schon fürs erste.Es sieht Definitiv schlecht aus weil ich so was ahnliches hinter mir habe.Ein Anwalt soll nicht aufbauen er soll das Recht vertreten.

Mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 19:03
In Antwort auf rylan_12469301

Verjährung
ist erst nach 7jahren und ich glaube sie habe die Frist verlängert.Der Beleg reicht schon fürs erste.Es sieht Definitiv schlecht aus weil ich so was ahnliches hinter mir habe.Ein Anwalt soll nicht aufbauen er soll das Recht vertreten.

Mfg

Wieso?
Hallo!
Ich habe was von 3 Jahren gelesen!

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum es schlecht aussieht denn es ist nichts schriftliches vorhanden und das ist doch das wichtigste!

Also ich finde ich ein Anwalt sollte aufbauen und nicht das Recht verteiden! Aber mal eine andere Frage wo verteidigt denn der Anwalt das Recht? Also ich merke davon nichts denn sowas kann dann echt jeder machen! Dann hebe ich auch mal 5000Euro ab und dann sage ich zu jemande du das war ein Darlehen wer kommt denn damit durch?

Ich verstehe es echt nicht! Wo ist das denn Gerecht?

Gruß Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 19:20
In Antwort auf ivanna_12758856

Wieso?
Hallo!
Ich habe was von 3 Jahren gelesen!

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum es schlecht aussieht denn es ist nichts schriftliches vorhanden und das ist doch das wichtigste!

Also ich finde ich ein Anwalt sollte aufbauen und nicht das Recht verteiden! Aber mal eine andere Frage wo verteidigt denn der Anwalt das Recht? Also ich merke davon nichts denn sowas kann dann echt jeder machen! Dann hebe ich auch mal 5000Euro ab und dann sage ich zu jemande du das war ein Darlehen wer kommt denn damit durch?

Ich verstehe es echt nicht! Wo ist das denn Gerecht?

Gruß Nadine

Wieso RE
3 Jahre Stimmt aber es gibt noch ein anderes Gesetz das wenn mann jemand Geld schuldelt bleibt das bis 15J aufrecht.Warum soll Anwalt aufbauen willst du ein Anwalt der alles schön redet und denn doch nichts machen kann.Das Proplem es kann jeder machen mann muß nur wissen wie.

z.b Meine Ex ihre Tante ist Anwalt fazit Ich kann meine Tochter nicht mehr sehn sie hat mein ganzen Besitz behalten obwohl ich die ganzen Kassenbelege habe.Hatte sie plötzlich auch welche und es war nicht mehr mein Besitz.

Ich verstehe auch soviel nicht.
Gewöhn dich dran die Welt ist ungerecht.

Mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 19:31
In Antwort auf rylan_12469301

Wieso RE
3 Jahre Stimmt aber es gibt noch ein anderes Gesetz das wenn mann jemand Geld schuldelt bleibt das bis 15J aufrecht.Warum soll Anwalt aufbauen willst du ein Anwalt der alles schön redet und denn doch nichts machen kann.Das Proplem es kann jeder machen mann muß nur wissen wie.

z.b Meine Ex ihre Tante ist Anwalt fazit Ich kann meine Tochter nicht mehr sehn sie hat mein ganzen Besitz behalten obwohl ich die ganzen Kassenbelege habe.Hatte sie plötzlich auch welche und es war nicht mehr mein Besitz.

Ich verstehe auch soviel nicht.
Gewöhn dich dran die Welt ist ungerecht.

Mfg

War in der Ehe!
Hallo!

Ne es ist schon ok das der Anwalt die Wahrheit sagt aber ich finde der Anwalt muss für einen das beste rausholen egal wie dafür bekommen sie ein haufen Geld!
Es ist doch aber in der Ehe gewesen also müßte doch auch die ex Frau die Hälfte bezahlen oder nicht?

Ja die Welt ist sehr ungerecht am besten man lügt nur noch vor Gericht und streitet alles ab da fährt man dann wohl besser!

Echt tolle Gesetzte verstehe ich nicht! Tolles Deutschland mal wieder !
Oh man das regt mich echt auf!
Wie ist das eigentlich dann mein Mann hat ja schulden also ihm gehört auch nicht direkt das Haus sondern der Bank es sind noch mehr schulden vorhanden er könnte das eh nicht bezahlen wie sieht das dann aus?

Gruß Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2007 um 9:29

Hallo nadine
nein du kannst einen zeugen nicht ablehnen,wenn er vom gericht geladen wird!wieso probiert ihr nicht ein schiedsgericht?das ist wesentlich einfacher und vielleicht für euch sogar besser!da gibt es keinen richter und keine anwälte,nur einer von der behörde sitzt da und versucht zwischen euch zu verhandeln und auf einen grünen zweig zu kommen.geht das schief,wird es vor gericht ausgetragen,und dieser behörden typ sagt ebenfalls aus oder läßt seine beurteilung bei gericht.wenn die ex sich da sch...auf führt,und er merkt,das sie ihn verarscht,wird das dem richter mitgeteilt.ihr könntet sie da sogar aus der reserve locken. soviel dazu. also mit verjährung hat das alles nichts zu tun!ist im grunde genommen doch auch egal.er hat kein geld bekommen und gesehen,seine ex hat es ihm nie mitgeteilt,das das geld von der mutter ist,also was solls,sie muss doch beweisen,das er es ihr schuldet!es gab keinen darlehnsvertrag,nix also kriegt sie auch nix!viele weiber denken so wie diese truller,zum kotzen.die ex von meinem mann dachte auch bei der scheidung bekommt sie das haus,das auto u.u.u. dies hätte mein mann vielleicht auch getan,wenn sie nicht von heute auf morgen verschwunden wäre und die kinder zurückgelassen hätte,um die sie sich übrigens gar nicht kümmert.nein fakt ist,sachen die VOR der ehe waren bleiben da auch,wenn seine ex mit schulden in die ehe kommt,sind und bleiben das ihre,es sei denn dein mann entscheidet sich dazu,diese für sie zu begleichen,dann hat er ihr gegenüber anspruch.wenn beide das haus gemeinsam angeschafft haben,hat sie anspruch drauf,alles was sie in ihrer EHE gemeinsam beschafft haben hat sie anspruch drauf,zugewinngemeinschaft. alles was vorher da war,was er alleine beschafft hat,hat sie kein anspruch.in dieser sache solltet ihr euch wirklich einen guten anwalt besorgen,denn dein mann hat eine chance und es sieht nicht schlecht aus.es gibt keine beweise dafür das er jemals das geld erhalten hat,und das wird ein guter anwalt für euch zum positiven wenden.am besten nicht mehr mit dieser person reden oder mit deren mutter.viel glück und alles gute roubinja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen