Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frage zum Kindesunterhalt, wer kennt sich aus???

Frage zum Kindesunterhalt, wer kennt sich aus???

10. Januar 2015 um 15:36

Hallo,
wie oben schon steht hab ich mal ne Frage bezüglich Unterhalt. Hab zwar nächste Woche ein Termin beim Anwalt, aber würde mich mal interessieren.
Also, mein Mann und ich sind seit 3 Jahren verheiratet, haben einen Sohn fast 7 Jahre alt und eine Tochter, knapp 5 Monate.
Nun hat mein Idiot von Ehemann doch gesagt das er doch kein zweites Kind mehr will. Fällt ihm verdammt zeitig ein.
Zudem ist ihm ja alles zuviel geworden, also brauchte er jemanden zum reden. Was hat er gemacht, sich mit ner Arbeitskollegin eingelassen, mit der er es immer noch hält. Schreibt sachen wie, du bist die liebe meines Lebens, ich will mein weiteres Leben mit dir verbringen und bezeichnet mich als die Alte zuhause. Der tickt ja nicht richtig.
Nun hab ich ihm im Dezember schon gesagt das ich die Trennung will, aber halt jetzt erst einen Termin bezüglich Unterhalt beim Anwalt bekommen. Er macht mich sowieso die ganze Zeit runter, er sagt das er eh nichts groß an Unterhalt bezahlen müsste da er unsere gemeinsame Wohnung behalten will ( ich soll wenn schon ausziehen ) und 470 Miete bezahlen muss, dann noch sein teures Auto wo er 300 Rate bezahlt. Er verdient ca 1700 netto. Jetzt kam er an und sagte zu mir das er sowieso kein Unterhalt bezahlen muss, da ich eigentlich auf den Unterhalt angewiesen bin um erstmal ausziehen zu können. ??!! Seit Januar mach ich nichts mehr für ihn, kein kochen, waschen, einkaufen etc. Ich will blos noch mit meinen Kinder raus hier, aber kann finanziell nicht. Muss er wirklich erst Unterhalt bezahlen wenn ich ausgezogen bin, was ja nicht geht.. Wer kennt sich aus und kann mir tipps geben

Mehr lesen

10. Januar 2015 um 18:26

Im Internet
Gibt es die aktuelle Düsseldorfer Tabelle, da kannst schon mal reinschauen. Alles weitere bzgl. der Wohnung, Anwalt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2015 um 20:34

Unterhalt
Ja, dein Mann muss erst Unterhalt zahlen, wenn ihr tatsächlich von Bett und Tisch getrennt seid. Alles andere macht keinen Sinn, denn jetzt versorgt er euch ja noch in Form von gemeinsamem Lebensunterhalt. Derzeit hast du ja keine Extrakosten, das kommt erst, wenn du allein mit den Kindern lebst und die Miete selbst bestreiten musst.

Bei Kindesunterhalt ist es so, dass BEIDE Elternteile zu Unterhalt verpflichtet sind. In der Praxis gestaltet sich das so, dass ein Elternteil den BETREUUNGSunterhalt und der andere den BARunterhalt leistet. Sprich: Einer passt aufs Kind auf, versorgt es im Alltag und der andere zahlt Unterhalt in Geldform.

Kindesunterhalt geht vor Auto. Dein Mann kann sich also nicht rausreden und sagen, dass er ja 300 EUR für seine Karre bezahlt. Sein Pech, er kann auch ein günstigeres Auto fahren. Ist er dienstlich nicht auf ein Auto angewiesen oder wohnt irgendwo auf dem Dorf, so kann er vom Gericht auch zum Bahnfahren verdonnert werden - dann springt nämlich mehr Unterhalt raus.

Dein Mann muss alles tun, um den Unterhalt zahlen zu können. Aber das wird ihm das Gericht schon verklickern Man man, erst Kinder machen und dann denken, dass Frau schon richtet und sie sich sang- und klanglos aus dem Staub machen können. Vollidioten!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2015 um 13:15

Lass dich anwaltlich beraten...
...aber löst es zivilisiert.

Mit einem Mann der mich so bezeichnet würde ich nicht mehr zusammen sein wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2015 um 13:17

Rechtschutzversicherung...
...der Tipp ist Quatsch, die wenigsten übernehmen Kosten für familienrechtliche Sachen.

Du kannst auch zum Jugendamt gehen und kostenlos eine Beratung und eine Beistandschaft in Unterhaltsfragen beantragen.

Dann zahlst du keinen Cent und die machen das gut und fordern das auch notfalls bei deinem Noch-Mann ein.

Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2015 um 13:18

Beistandschaft beim Jugendamt....
..betrifft aber nur den Kindesunterhalt.

Für dich musst du selbst zum Anwalt gehen. Bei geringem Einkommen beantragt der PKH - Prozesskostenhilfe.

Der sagt dir was du machen sollst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2015 um 13:28

Auto?
also zählt seine blöde Karre mit zum Selbstbehalt??
Er sagt ja immer wenn ich ihn unbedingt verlassen muss, muss ich mit den Kindern ausziehen. Er könne sich ja die Wohnung locker leisten. Vielleicht bis jetzt noch, aber ich glaub er weis gar nicht was alles auf ihn zukommt.
Ich hab irgendwo mal gelesen das bei 1080 Selbstbehalt er nur eine Warmmiete von 380 haben darf stimmt das??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Trennung von Mann nach 10 Jahren, weil er ne andere hat
Von: iolana_12834635
neu
20. Dezember 2014 um 12:06
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper