Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frage an Betrogene

Frage an Betrogene

8. Dezember 2007 um 14:42 Letzte Antwort: 17. Dezember 2007 um 22:52

Wie würdet ihr reagieren, wenn eure Partner euch nach einer längeren Affäre sagen würden, daß sie ihre Geliebte immernoch lieben, aber ihr Aufgebautes ihnen wichtiger ist??? Wie???

Würde mich mal interessieren.

Und dann, falls ihr ihnen sagen würdet: "Dann geh doch zu deiner Geliebten"!!!
Denkt mal nach, warum Männer "vielleicht" auch schweigen!!!

Dies ist nur eine Frage und soll kein Grund zur Aufregung werden, aber ich möchte mit dieser Frage mal klären, warum "vielleicht" einige (nicht alle) Männer nach einer Affäre schweigen. Soll kein Angriff sein.
Ich gönne wirklich allen ihren Frieden und find es es auch gut wenn man wieder zusammen findet.

Nur bei einigen habe ich das Gefühl, daß sie eine "Schauspielehe" führen.

LG deseree

Mehr lesen

8. Dezember 2007 um 14:58

Also
schweigt er lieber falls es andem ist.

Das alles hat übrigens nichts mit Intelligenz zu tun, denn ich habe mich lange mit einer betrogenen Ehefrau ausgetauscht, die intelligent ist.
Ihr Mann hat ihr die Wahrheit gesagt (daß er seine Geliebte liebt) und trotz allem wollte er "versuchen" wieder zu seiner Ehefrau zurück zu finden.
Er war halt ehrlich und nichts anderes.
Ist man heutzutage intelligent wenn man lügt(schweigt)?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Dezember 2007 um 15:44

Das würden wohl auch nur die wenigsten machen
aber damit wäre ja die Frage geklärt, warum manche Männer lieber lügen(schweigen).

Ob Frau, ob Mann, wir alle haben Gefühle und nach einer längeren Affäre spürt auch ein Mann diesen "Liebeskummer".

Es ist danach eben einfacher das alles zu bewältigen, wenn man drüber reden kann, auch wenn es für die betrogene Frau "hammerhart" ist, aber sie hat dann wenigstens einen ehrlichen Mann und kann mit ihm zusammen dran arbeiten. Ist meine Meinung.
Was nützt es denn wenn man die Wahrheit verdrängt?
Ich glaube sogar, daß viele betrogene Ehefrauen genau wissen was in ihren Männern vorgeht. Gerade dann, wenn diese Männer sich oft verkriechen und sehr nachdenklich sind.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Dezember 2007 um 15:46

Ich glaube das hat damit nichts zu tun
auch bei schweigenden männer zählen die taten. wenn ein mann wirklich eine andere frau liebt geht er jeden weg, der zu ihr führt, egal wie vielen gefahren er dabei auf sich nehmen muss.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Dezember 2007 um 16:01
In Antwort auf alya_12708452

Ich glaube das hat damit nichts zu tun
auch bei schweigenden männer zählen die taten. wenn ein mann wirklich eine andere frau liebt geht er jeden weg, der zu ihr führt, egal wie vielen gefahren er dabei auf sich nehmen muss.

Das tun nicht alle,
klar einige schon.

Mir ging es jetzt um die Gefühle eines Mannes nach einer längeren Affäre, denn da kann mir keiner erzählen, daß es diesen Männern hinterher gefühlsmäßig so geht, als wär nie was gewesen.
Ich hab schon oft gehört, daß diese Männer alleine für sich diesen "Liebeskummer" verarbeiten oder auch nicht.

Ich hab ja schon geschrieben, daß ich lange mit einer Frau ausgetauscht habe, die mit ihrem Mann zusammen diesen "Liebeskummer" versucht zu bewältigen. Dieser Mann hat sich nicht für seine Geliebte entschieden, trotz Liebe zu ihr.

Ich weiß auch, daß es sich für einige paradox anhört, aber ich kann mir vorstellen, daß es vielen Männern so geht die über längere Zeit eine Geliebte hatten.


LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Dezember 2007 um 16:07
In Antwort auf tasha_12072592

Das tun nicht alle,
klar einige schon.

Mir ging es jetzt um die Gefühle eines Mannes nach einer längeren Affäre, denn da kann mir keiner erzählen, daß es diesen Männern hinterher gefühlsmäßig so geht, als wär nie was gewesen.
Ich hab schon oft gehört, daß diese Männer alleine für sich diesen "Liebeskummer" verarbeiten oder auch nicht.

Ich hab ja schon geschrieben, daß ich lange mit einer Frau ausgetauscht habe, die mit ihrem Mann zusammen diesen "Liebeskummer" versucht zu bewältigen. Dieser Mann hat sich nicht für seine Geliebte entschieden, trotz Liebe zu ihr.

Ich weiß auch, daß es sich für einige paradox anhört, aber ich kann mir vorstellen, daß es vielen Männern so geht die über längere Zeit eine Geliebte hatten.


LG deseree

Es gibt nichts was es nicht gibt
allerdings weiß ich z.b. von einem mann, der über jahre die gleiche geliebte besuchte und eigentlich sehr schlecht über sie sprach. er hatte weder gefühle für sie noch hat er sie geachtet. sie war einfach immer verfügbar, wenn er mal schnell poppen wollte. als sie sich endlich von ihm befreite, suchte er sich sofort ersatz aber die zweite war nicht so gut wie die erste, nicht so einfach gestrickt, nicht so bereitwillig breitbeinig. er trauert dieser frau noch immer hinter her, aber mit liebe hat das nix zu tun.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Dezember 2007 um 15:00
In Antwort auf alya_12708452

Es gibt nichts was es nicht gibt
allerdings weiß ich z.b. von einem mann, der über jahre die gleiche geliebte besuchte und eigentlich sehr schlecht über sie sprach. er hatte weder gefühle für sie noch hat er sie geachtet. sie war einfach immer verfügbar, wenn er mal schnell poppen wollte. als sie sich endlich von ihm befreite, suchte er sich sofort ersatz aber die zweite war nicht so gut wie die erste, nicht so einfach gestrickt, nicht so bereitwillig breitbeinig. er trauert dieser frau noch immer hinter her, aber mit liebe hat das nix zu tun.

Ist halt
einer der wenigen Ausnahmen die die Frauen nur als Sexobjekt ansehen. Zum Glück sind die meisten Männer anders gestrickt!!!! So ein Mann könnte mir da 10000 Euro hinlegen, ich würd ihn ankotzen.

Solche Männer sollten impotenent werden, haben keine Frau verdient und die Ehefrauen tun mir leid.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Dezember 2007 um 16:26

Ich glaube, das will
keiner hören. Die Ehefrauen wollen hören, daß es nur ein Ausrutscher war und so gut wie vergessen ist.

Die Wahrheit können nur wenige Menschen vertragen. Ich glaube die meisten Frauen würden Schluß machen, wenn sie die Wahrheit hören würden und deshalb lügen die Männer eben.

Ich weiß nicht ob ich mit einem Mann zusammen leben wollte, der mir nur was vorspielt. Ich denke wohl eher nicht.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Dezember 2007 um 17:03

Was ist denn das für ein blödsinn
wenn ein mann liebeskummer wegen seiner geliebten hat soll er das gefälligst mit seinem freund besprechen. mir reicht es zu erfahren, dass er lieber mit seiner geliebten zusammen ist. dann nämlich kann er sich um sie bemühen und ich bemühe mich um mein leben ohne ihn.

warum sollte ich mir da noch irgendwelche details anhören, die sache hat sich ja dann wohl erledigt. oder glaubst du der schweigsame hat ein recht seine partnerin weiterhin zu betrügen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Dezember 2007 um 17:06
In Antwort auf tasha_12072592

Ist halt
einer der wenigen Ausnahmen die die Frauen nur als Sexobjekt ansehen. Zum Glück sind die meisten Männer anders gestrickt!!!! So ein Mann könnte mir da 10000 Euro hinlegen, ich würd ihn ankotzen.

Solche Männer sollten impotenent werden, haben keine Frau verdient und die Ehefrauen tun mir leid.

Siehst du deseree
und genau deshalb lügen die betrüger ihre geliebten auch an, weil sie sonst nämlich nicht ran dürften.

fakt ist aber doch, wer ein leben mit einer anderen frau führt hat offensichtlich rein sexuelle absichten. wer was anderes glauben will kann es gerne tun.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Dezember 2007 um 17:28
In Antwort auf alya_12708452

Siehst du deseree
und genau deshalb lügen die betrüger ihre geliebten auch an, weil sie sonst nämlich nicht ran dürften.

fakt ist aber doch, wer ein leben mit einer anderen frau führt hat offensichtlich rein sexuelle absichten. wer was anderes glauben will kann es gerne tun.

Naja solche Männer die Frauen
nur als Sexobjekt sehen, sehen ihre eigene Ehefrau auch nicht anders, aber die meisten sagen ihren Frauen ja halt nicht was wirklich in ihnen vorgeht und das ist FAkt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Dezember 2007 um 17:42
In Antwort auf tasha_12072592

Naja solche Männer die Frauen
nur als Sexobjekt sehen, sehen ihre eigene Ehefrau auch nicht anders, aber die meisten sagen ihren Frauen ja halt nicht was wirklich in ihnen vorgeht und das ist FAkt.

Nein deseree
das ist nicht zwangsläufig so, denn immerhin hat sich der mann ja wohl zu seiner frau bekannt, sie wird nicht versteckt, mit ihr teilt er sein leben, seine sorgen, seine schulden und seine kinder.

und wenn dieser mann lust auf ein sexuelles abenteuer bekommt, dann sucht er sich eine geliebte. wenn er allerdings eine andere lebenspartnerin möchte, dann ist es sehr unwarscheinlich, dass er die frau seiner wahl, zunächst als geliebte quält.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 3:23

Ich...
...denke keine Ehefrau würde sich den Liebeskummer ihres fremdgegangenen Mannes anhören. Irgendwo sollte die Selbstkasteiung auch ein Ende haben.
Wenn ein Mann so ankommt, dann hat er wirklich ein Problem, mit dem ich nicht zu tun haben wollen würde. Daher würde ich ihm in dem Fall wirklich die Tür zeigen. ALs wenn das Fremdgehen nicht schon schlimm genug für den Partner ist, muss man sich dieser Demütigung nicht auch noch hingeben!
Gut, bei uns war es keine längere Affäre, sondern ein Ausrutscher. Nach einer langen Affäre wäre die Beziehung für mich definitiv zu Ende gewesen. So hat die "Aufarbeitung" schon lange genug gedauert...
Ich denke, man würde es auf jeden Fall erkennen, wenn der Partner nach einer Affäre nicht ehrlich mit seinen Gefühlen ist. Die Beziehung würde auf jeden Fall irgendwann zerbrechen, weil demjenigen nicht klar ist, was er will. So kanner sich auch seinem Partner gegenüber nicht das geben, was er braucht. Da endet alles irgendwann in einer Sackgasse. Wenn sich Betrogene mit einer solchen Situation zufrieden geben (weil sie es vielleicht auch nicht merken wollen) und mit einer rosaroten Brille durch die Welt rennen oder Angst vor Konsequenzen haben, dann ist es auf jeden Fall eine "Schauspielehe", die man lieber heute als morgen beenden sollte, weil man sich und dem anderen gegeüber einfach nicht ehrlich ist!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 8:58
In Antwort auf alya_12708452

Nein deseree
das ist nicht zwangsläufig so, denn immerhin hat sich der mann ja wohl zu seiner frau bekannt, sie wird nicht versteckt, mit ihr teilt er sein leben, seine sorgen, seine schulden und seine kinder.

und wenn dieser mann lust auf ein sexuelles abenteuer bekommt, dann sucht er sich eine geliebte. wenn er allerdings eine andere lebenspartnerin möchte, dann ist es sehr unwarscheinlich, dass er die frau seiner wahl, zunächst als geliebte quält.

Rike,
das ist ja auch alles okay, wenn ein Mann sich nach einer längeren Affäre zu seiner Frau bekennt, weil er sie liebt.
Allerdings ist es für mich unvorstellbar, daß ein Mann eine Frau über längere Zeit betrügt die er liebt, das muß was anderes sein, aber keine wahre Liebe. Ich könnte keinen Menschen über Jahre betrügen den ich liebe. Warum auch? Unlogisch.
Entweder mir reicht ein Mann oder ich bleib Single und tobe mich aus. Meine Meinung.



Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 9:54
In Antwort auf lynna_12901112

Ich...
...denke keine Ehefrau würde sich den Liebeskummer ihres fremdgegangenen Mannes anhören. Irgendwo sollte die Selbstkasteiung auch ein Ende haben.
Wenn ein Mann so ankommt, dann hat er wirklich ein Problem, mit dem ich nicht zu tun haben wollen würde. Daher würde ich ihm in dem Fall wirklich die Tür zeigen. ALs wenn das Fremdgehen nicht schon schlimm genug für den Partner ist, muss man sich dieser Demütigung nicht auch noch hingeben!
Gut, bei uns war es keine längere Affäre, sondern ein Ausrutscher. Nach einer langen Affäre wäre die Beziehung für mich definitiv zu Ende gewesen. So hat die "Aufarbeitung" schon lange genug gedauert...
Ich denke, man würde es auf jeden Fall erkennen, wenn der Partner nach einer Affäre nicht ehrlich mit seinen Gefühlen ist. Die Beziehung würde auf jeden Fall irgendwann zerbrechen, weil demjenigen nicht klar ist, was er will. So kanner sich auch seinem Partner gegenüber nicht das geben, was er braucht. Da endet alles irgendwann in einer Sackgasse. Wenn sich Betrogene mit einer solchen Situation zufrieden geben (weil sie es vielleicht auch nicht merken wollen) und mit einer rosaroten Brille durch die Welt rennen oder Angst vor Konsequenzen haben, dann ist es auf jeden Fall eine "Schauspielehe", die man lieber heute als morgen beenden sollte, weil man sich und dem anderen gegeüber einfach nicht ehrlich ist!

Hallo tiso
das ist ja auch was anderes. Ein Ausrutscher hat jeder zweite heutzutage. Leider!!!
Eine längere Affäre wird bewußt durchgezogen und wie soll man als betrogene Ehefrau einem Fremdgänger hinterher glauben schenken, wenn man vorher schon nichts bemerkt hat oder ihm seine Lügen geglaubt hat?

Meiner hat seiner damals immer wieder erzählt, daß mit mir Schluß ist und sie hat ihm das kurze Zeit geglaubt. Natürlich immer nur so lange bis er wieder auffällig lange mit mir zusammen war und seine Ausreden ihr gegenüber unglaubwürdig. Ich selbst bin für Ehrlichkeit und hatte gleich zu Anfang ein langes Gespräch mit beiden, wobei er ihr vor meinen Augen gestanden hat, daß er mich liebt. Danach wollte sie natürlich daß er sich für eine entscheidet und ich auch. 3Jahre ein hin und her.
Ich hatte danach noch einige Telefongespräche mit ihm geführt und kann bis heute kaum glauben, daß einem Mann Geld, Haus(Schulden) so sehr davon abhalten sich ganz zu der Frau zu bekennen die er wirklich liebt.
Warten sollte ich auf ihn bis er alles geregelt hat, ein paarmal ist er noch um meine Wohnung geschlichen und fährt heute noch durch meine Straße an meiner Wohnung vorbei, hat sicher mitbekommen, daß ich einen Freund wieder habe.
Er hat mir gesagt, nachdem ich ihm gefragt habe ob er eine Schauspielehe führt, daß es so ist, er aber zur Zeit nicht anders kann. Seine Gesundheit ging auch schon den Bach runter.
Ich werd nie vergessen wie er weinend vor mir saß, weil ich mal wieder Schluß gemacht habe. Wir hatten keine rein sexuelle Beziehung, sind stundenlang durch Wälder oder auch ganz öffentlich durch die Stadt(sogar da wo er arbeitet) spaziert, waren im Theater, Kino und auf Konzerten und in Hotels(mit Wein und Käse und Kräcker) und er hat es immer genossen, wenn ich ihm was vorlas oder wir zusammen essen waren und stundenlang einfach nur zusammen saßen. Ich war keine Geliebte für ihn, er hat mich immer als seine Frau ausgegeben, egal wo wir waren.
Deshalb glaube ich, daß es viele Schauspielehen gibt und bleibe bei meiner Meinung, daß man mit Ehrlichkeit weiter kommt und ansonsten in einem Loch stecken bleibt, wo es nur sehr schwer ist wieder rauszukommen.
Ich glaube auch, daß die wenigsten längeren Affären eine reine Sexbeziehung sind, es sei denn beide wollen das so.
Eine reine Sexbeziehung ist für mich eine Beziehung wo man sich nur zu Sex trifft.

deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 10:18

Hallo,
sollte mein Mann heute zu mir sagen, dass er seine Ex-Geliebte liebt bzw. noch liebt, würde ich ihn SOFORT zu ihr schicken.

Sie darf dann mit ihm ganz alltägliches erleben:
Den morgendlichen Furz, seine schmutzige Wäsche, seine ab und zu schlechte Laune. Sie darf erleben, wie es ist, einen Quer-denker zum Mann zu haben, ein Mann, der eben NICHT jeden Abend zu Hause ist, sondern viel Freiraum mit Kumpels braucht.

Er darf dann mit ihr erleben:
Sie akzeptiert mich evtl. nicht ganz so, wie ich bin, die nörgelt, die lässt mir keinen Freiraum, ich vermisse mein Kind...

Mal gucken, wie lang die 2 sich dann noch lieben würden.
Denn wie schnell kann die Liebe verfliegen, wenn man die ganz alltägliche Seite des neuen Partners kennenlernt.

Und weil Männer nicht immer ganz doof sind, wissen sie das vielleicht auch und bleiben lieber bei ihrer alten Familie. Ja, und wie ich schon öfter erwähnte: Es kann auch wieder superspannend in einer Ehe werden, wenn beide partner wieder mehr aufeinander zugehen müssen!

Gruß,
Michaela

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 12:46

Hallo
ich bin der festen überzeugung, daß ein mann, der seine "geliebte" liebt sich von seiner ehefrau trennt. gegen gefühle sind wir alle machtlos. wenn es sich wirklich um liebe handelt, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, daß der mann bei seiner frau bleiben würde.

wirklich geliebt hat er dich nicht, sonst wäre er bei dir. ich denke wenn du das gefühl hast, daß viele hier eine "schauspielehe" führen, solltest du mal darüber nachdenken ob es eventuell sein könnte, daß du eine "schauspielaffaire" hattest.

wenn ein mann sich dafür entscheidet seiner ehefrau alles zu gestehen und seine ehe fortsetzen möchte, geht er den wesentlich schwierigeren weg. allerdings gebe ich hier mal zu bedenken, das ein ehepaar viel viel mehr verbindet.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 14:52
In Antwort auf tasha_12072592

Rike,
das ist ja auch alles okay, wenn ein Mann sich nach einer längeren Affäre zu seiner Frau bekennt, weil er sie liebt.
Allerdings ist es für mich unvorstellbar, daß ein Mann eine Frau über längere Zeit betrügt die er liebt, das muß was anderes sein, aber keine wahre Liebe. Ich könnte keinen Menschen über Jahre betrügen den ich liebe. Warum auch? Unlogisch.
Entweder mir reicht ein Mann oder ich bleib Single und tobe mich aus. Meine Meinung.



So unterschiedlich sind die menschen
für mich persönlich gilt das gleiche wie für dich und es war sehr schwer für mich eine andere sicht anzuerkennen.

trotzdem ist es tatsächlich möglich, gefühle können vergraben sein, gefühle können aber auch parallel zur außenbeziehung weiter gepflegt werden. du darfst aus deiner situation heraus nicht vergessen, dass die beziehung zur partnerin weiter gelebt und vermutlich sogar gepflegt wird, sie ist für den betrüger weder in gefahr, noch ansatzweise oder gedanklich beendet.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 15:03
In Antwort auf tasha_12072592

Hallo tiso
das ist ja auch was anderes. Ein Ausrutscher hat jeder zweite heutzutage. Leider!!!
Eine längere Affäre wird bewußt durchgezogen und wie soll man als betrogene Ehefrau einem Fremdgänger hinterher glauben schenken, wenn man vorher schon nichts bemerkt hat oder ihm seine Lügen geglaubt hat?

Meiner hat seiner damals immer wieder erzählt, daß mit mir Schluß ist und sie hat ihm das kurze Zeit geglaubt. Natürlich immer nur so lange bis er wieder auffällig lange mit mir zusammen war und seine Ausreden ihr gegenüber unglaubwürdig. Ich selbst bin für Ehrlichkeit und hatte gleich zu Anfang ein langes Gespräch mit beiden, wobei er ihr vor meinen Augen gestanden hat, daß er mich liebt. Danach wollte sie natürlich daß er sich für eine entscheidet und ich auch. 3Jahre ein hin und her.
Ich hatte danach noch einige Telefongespräche mit ihm geführt und kann bis heute kaum glauben, daß einem Mann Geld, Haus(Schulden) so sehr davon abhalten sich ganz zu der Frau zu bekennen die er wirklich liebt.
Warten sollte ich auf ihn bis er alles geregelt hat, ein paarmal ist er noch um meine Wohnung geschlichen und fährt heute noch durch meine Straße an meiner Wohnung vorbei, hat sicher mitbekommen, daß ich einen Freund wieder habe.
Er hat mir gesagt, nachdem ich ihm gefragt habe ob er eine Schauspielehe führt, daß es so ist, er aber zur Zeit nicht anders kann. Seine Gesundheit ging auch schon den Bach runter.
Ich werd nie vergessen wie er weinend vor mir saß, weil ich mal wieder Schluß gemacht habe. Wir hatten keine rein sexuelle Beziehung, sind stundenlang durch Wälder oder auch ganz öffentlich durch die Stadt(sogar da wo er arbeitet) spaziert, waren im Theater, Kino und auf Konzerten und in Hotels(mit Wein und Käse und Kräcker) und er hat es immer genossen, wenn ich ihm was vorlas oder wir zusammen essen waren und stundenlang einfach nur zusammen saßen. Ich war keine Geliebte für ihn, er hat mich immer als seine Frau ausgegeben, egal wo wir waren.
Deshalb glaube ich, daß es viele Schauspielehen gibt und bleibe bei meiner Meinung, daß man mit Ehrlichkeit weiter kommt und ansonsten in einem Loch stecken bleibt, wo es nur sehr schwer ist wieder rauszukommen.
Ich glaube auch, daß die wenigsten längeren Affären eine reine Sexbeziehung sind, es sei denn beide wollen das so.
Eine reine Sexbeziehung ist für mich eine Beziehung wo man sich nur zu Sex trifft.

deseree

Ich verstehe deine sicht
und bekomme eine kleine vorstellung von dem was du mitgemacht hast.

aber

für einen betrüger kann es sich trotzdem um eine reine sexbeziehung handeln. der betrüger zahlt was verlangt wird damit er bekommt was er braucht. deshalb werden diese männer ja auch über lange zeit betrauert oder als "die traummänner" angesehen.

unabhängig davon kann es bei dir natürlich anders gewesen sein. mich würde mal interessieren warum er sich nicht trennen konnte, obwohl er dich tatsächlich verloren hat. ich meine, spätestens dann hätte er für seine "wirkliche" liebe alles stehen und liegen lassen müssen. also was war ihm wichtiger?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 20:42
In Antwort auf alya_12708452

Ich verstehe deine sicht
und bekomme eine kleine vorstellung von dem was du mitgemacht hast.

aber

für einen betrüger kann es sich trotzdem um eine reine sexbeziehung handeln. der betrüger zahlt was verlangt wird damit er bekommt was er braucht. deshalb werden diese männer ja auch über lange zeit betrauert oder als "die traummänner" angesehen.

unabhängig davon kann es bei dir natürlich anders gewesen sein. mich würde mal interessieren warum er sich nicht trennen konnte, obwohl er dich tatsächlich verloren hat. ich meine, spätestens dann hätte er für seine "wirkliche" liebe alles stehen und liegen lassen müssen. also was war ihm wichtiger?

Rike
Diese Frage kann ich nur schlecht beantworten, denn seine Worte bis zuletzt waren: Daß er mir dieses WARUM noch nicht sagen kann!!! (ER tat immer sehr geheimnisvoll dabei und wie schon geschrieben, daß ich auf ihn warten soll, bis er alles geklärt hat). So wie das alles bei mir rüber kam, hätte man denken können, daß er von ihr erpreßt wird. Ich hab das damals beendet, weil ich die Situation nicht mehr ertragen habe.
Seine Frau hatte Krebs (2Jahre bevor ich ihn kennenlernte), Lymphdrüsen wurden auch entfernt. Sie kann deshalb einige Arbeiten im Haus nicht mehr verrichten. Evtl. war das auch der Grund. Die Beziehung zu ihr war vor ihrer Krankheit schon keine richtige mehr und auch das Haus wurde als sie krank wurde nur gekauft, damit sie zufrieden ist. Er selbst ist fast bei drauf gegangen, hatte einen schlimmen Nervenzusammenbruch während der Renovierungsarbeiten und auch wegen ihrer Krankheit, das hat sie mir sogar bestätigt. Nur sie war der Meinung, daß 2Menschen die soviel zusammen durchgestanden haben zusammen bleiben müssen und das hat sie ihm auch dauernd vorgehalten.
Ich glaube heute, er hätte sie nur verlassen, wenn sie weiterhin ein freundschaftliches Verhältnis gehabt hätten und sie ihm keine Vorwürfe gemacht hätte was ihre Krankheit betrifft. Er hat es versucht mit ihr im Guten auseinander zu gehen, aber nicht geschafft.

Als ich mit ihr und ihm zusammen das Gespräch hatte, hat sie ihn oft auf ihre Krankheit hingewiesen und er saß hilflos da wie ein kleines Kind und hat mich dabei traurig angeschaut. Zwischenzeitlich war sie kurz mal auf Klo und er kam gleich zu mir und hat mich geküßt.

Er hat mir oft gesagt, daß er gerne mit mir leben würde, wir haben uns aus Spaß Häuser angeschaut und er war bei seinem Banker und hat sich sogar alles ausrechnen lassen und das sah übel aus, auch weil er noch Schulden aus seiner ersten Ehe hatte. Ich war mit und hab im Bistro gewartet. Seine Beziehung zu seiner Frau hat er mir so beschrieben: ER mag sie noch - aber er liebt sie nicht mehr, er sieht sie kaum - weil sie meist vorm PC sitzt, die beiden haben keinen Sex mehr - arrangieren sich aber noch was die Schule betrifft(beide Lehrer).

Oftmals hat er mit aber auch gesagt, daß sie ihm auf Schritt und Tritt im Haus verfolgt und er es kaum noch aushält. Sie ist sehr herrisch und beschmeißt ihn mit Gegenständen wenn ihr was nicht paßt.

Wäre ich damals nicht bei den beiden im Haus gewesen und auch sonst nie, denn ich war oft da wenn sie nicht da war, hab ihre Flehbriefe an ihm gelesen, dann hätte ich mir nie ein genaues Bild von den beiden machen können. All ihre Anweisungen was er noch zu erledigen hat hingen in der Wohnung auf Zetteln herum, was ich sehr eigenartig fand, denn so was hab ich immer mit meinem Mann besprochen.

ER war auch oft mit mir in H.....n, wo er aufgewachsen ist und seine Familie sowie noch einige Freunde wohnen, oder in der Stadt wo er arbeitet und ihn viele Leute kennen. Warum hätte er das tun sollen, wenn es ihm nur um Sex ging? Warum hätte er seine Frau so mies hintergehen sollen und mit mir durch die Stadt Hand in Hand marschieren sollen? Demütigt und hintergeht man so eine Frau die man liebt über Jahre? Das muß das schlimmste für eine Frau sein von anderen Menschen zu hören, daß der eigene Mann über Jahre freudestrahlend Hand in Hand mit einer anderen durch die Straßen zieht.
Ich finde bei einer Sexbeziehung tut sowas nicht nötig. Diese Treffen finden heimlich statt.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 20:49

Hallo duscholux
so sehe ich das auch.

Ich kann mir kaum vorstellen, daß ob Mann oder Frau die über Jahre eine Affäre hatten danach keine Trauer/Kummer empfinden.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 20:55
In Antwort auf tasha_12072592

Ich glaube, das will
keiner hören. Die Ehefrauen wollen hören, daß es nur ein Ausrutscher war und so gut wie vergessen ist.

Die Wahrheit können nur wenige Menschen vertragen. Ich glaube die meisten Frauen würden Schluß machen, wenn sie die Wahrheit hören würden und deshalb lügen die Männer eben.

Ich weiß nicht ob ich mit einem Mann zusammen leben wollte, der mir nur was vorspielt. Ich denke wohl eher nicht.

LG deseree

Ich habe den Eindruck...
dass du mit einem Mann zusammen warst, der dir sehr viel vorgespielt hat.
Du hast es nur nicht gemerkt.
Und dass du genau mit diesem Mann sehr gern zusammen leben wolltest.

Und das Gleiche gilt eben auch für die Ehefrauen. Genau wie die Geliebten wollen die auch bestimmte Sachen hören, da hast du durchaus Recht.
Und viele Männer spielen so gut, dass die Frauen es nicht merken. Weil sie es perfektioniert haben, sich immer genau so zu geben, dass sie das kriegen, was sie wollen. Weil sie eigentlich auch nicht spielen, sondern in diesem Moment auch an das glauben, das sie gerade sagen.
Und im nächsten Moment glauben sie an was anderes.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 21:04
In Antwort auf brandt_12917936

Hallo,
sollte mein Mann heute zu mir sagen, dass er seine Ex-Geliebte liebt bzw. noch liebt, würde ich ihn SOFORT zu ihr schicken.

Sie darf dann mit ihm ganz alltägliches erleben:
Den morgendlichen Furz, seine schmutzige Wäsche, seine ab und zu schlechte Laune. Sie darf erleben, wie es ist, einen Quer-denker zum Mann zu haben, ein Mann, der eben NICHT jeden Abend zu Hause ist, sondern viel Freiraum mit Kumpels braucht.

Er darf dann mit ihr erleben:
Sie akzeptiert mich evtl. nicht ganz so, wie ich bin, die nörgelt, die lässt mir keinen Freiraum, ich vermisse mein Kind...

Mal gucken, wie lang die 2 sich dann noch lieben würden.
Denn wie schnell kann die Liebe verfliegen, wenn man die ganz alltägliche Seite des neuen Partners kennenlernt.

Und weil Männer nicht immer ganz doof sind, wissen sie das vielleicht auch und bleiben lieber bei ihrer alten Familie. Ja, und wie ich schon öfter erwähnte: Es kann auch wieder superspannend in einer Ehe werden, wenn beide partner wieder mehr aufeinander zugehen müssen!

Gruß,
Michaela

Hallo Michaela
ich versteh sehr gut was du meinst, aber ich kenne auch Menschen die sich getrennt haben und es nicht bereut haben.
Jede 2 Ehe wird geschieden und bestimmt nicht grundlos. Es ist also ein Glückstreffer wenn man heutzutage zusammen alt wird.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 21:05
In Antwort auf tasha_12072592

Rike
Diese Frage kann ich nur schlecht beantworten, denn seine Worte bis zuletzt waren: Daß er mir dieses WARUM noch nicht sagen kann!!! (ER tat immer sehr geheimnisvoll dabei und wie schon geschrieben, daß ich auf ihn warten soll, bis er alles geklärt hat). So wie das alles bei mir rüber kam, hätte man denken können, daß er von ihr erpreßt wird. Ich hab das damals beendet, weil ich die Situation nicht mehr ertragen habe.
Seine Frau hatte Krebs (2Jahre bevor ich ihn kennenlernte), Lymphdrüsen wurden auch entfernt. Sie kann deshalb einige Arbeiten im Haus nicht mehr verrichten. Evtl. war das auch der Grund. Die Beziehung zu ihr war vor ihrer Krankheit schon keine richtige mehr und auch das Haus wurde als sie krank wurde nur gekauft, damit sie zufrieden ist. Er selbst ist fast bei drauf gegangen, hatte einen schlimmen Nervenzusammenbruch während der Renovierungsarbeiten und auch wegen ihrer Krankheit, das hat sie mir sogar bestätigt. Nur sie war der Meinung, daß 2Menschen die soviel zusammen durchgestanden haben zusammen bleiben müssen und das hat sie ihm auch dauernd vorgehalten.
Ich glaube heute, er hätte sie nur verlassen, wenn sie weiterhin ein freundschaftliches Verhältnis gehabt hätten und sie ihm keine Vorwürfe gemacht hätte was ihre Krankheit betrifft. Er hat es versucht mit ihr im Guten auseinander zu gehen, aber nicht geschafft.

Als ich mit ihr und ihm zusammen das Gespräch hatte, hat sie ihn oft auf ihre Krankheit hingewiesen und er saß hilflos da wie ein kleines Kind und hat mich dabei traurig angeschaut. Zwischenzeitlich war sie kurz mal auf Klo und er kam gleich zu mir und hat mich geküßt.

Er hat mir oft gesagt, daß er gerne mit mir leben würde, wir haben uns aus Spaß Häuser angeschaut und er war bei seinem Banker und hat sich sogar alles ausrechnen lassen und das sah übel aus, auch weil er noch Schulden aus seiner ersten Ehe hatte. Ich war mit und hab im Bistro gewartet. Seine Beziehung zu seiner Frau hat er mir so beschrieben: ER mag sie noch - aber er liebt sie nicht mehr, er sieht sie kaum - weil sie meist vorm PC sitzt, die beiden haben keinen Sex mehr - arrangieren sich aber noch was die Schule betrifft(beide Lehrer).

Oftmals hat er mit aber auch gesagt, daß sie ihm auf Schritt und Tritt im Haus verfolgt und er es kaum noch aushält. Sie ist sehr herrisch und beschmeißt ihn mit Gegenständen wenn ihr was nicht paßt.

Wäre ich damals nicht bei den beiden im Haus gewesen und auch sonst nie, denn ich war oft da wenn sie nicht da war, hab ihre Flehbriefe an ihm gelesen, dann hätte ich mir nie ein genaues Bild von den beiden machen können. All ihre Anweisungen was er noch zu erledigen hat hingen in der Wohnung auf Zetteln herum, was ich sehr eigenartig fand, denn so was hab ich immer mit meinem Mann besprochen.

ER war auch oft mit mir in H.....n, wo er aufgewachsen ist und seine Familie sowie noch einige Freunde wohnen, oder in der Stadt wo er arbeitet und ihn viele Leute kennen. Warum hätte er das tun sollen, wenn es ihm nur um Sex ging? Warum hätte er seine Frau so mies hintergehen sollen und mit mir durch die Stadt Hand in Hand marschieren sollen? Demütigt und hintergeht man so eine Frau die man liebt über Jahre? Das muß das schlimmste für eine Frau sein von anderen Menschen zu hören, daß der eigene Mann über Jahre freudestrahlend Hand in Hand mit einer anderen durch die Straßen zieht.
Ich finde bei einer Sexbeziehung tut sowas nicht nötig. Diese Treffen finden heimlich statt.

LG deseree

Liebe deseree...
deine geschichte ähnelt meiner.
allerdings fehlt mir auch bis heute, die konkrete antwort, auf die frage, warum?
er wollte auch mit mir leben, ich habe seine nähe, seine volle anwesenheit gespürt.
er kommt aus wien, ich lebe in norddeutschland. er hat viel investiert, um mich jedesmal sehen zu können.
er schickte mir blumen, karten... flog mit mir nach paris. ich habe gedacht, er meint es wirklich ernst.
heute sage ich mir, er war ein wirklich sehr guter schauspieler, mit allem was dazu gehört...

sternchen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 21:13
In Antwort auf keeley_12334106

Hallo
ich bin der festen überzeugung, daß ein mann, der seine "geliebte" liebt sich von seiner ehefrau trennt. gegen gefühle sind wir alle machtlos. wenn es sich wirklich um liebe handelt, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, daß der mann bei seiner frau bleiben würde.

wirklich geliebt hat er dich nicht, sonst wäre er bei dir. ich denke wenn du das gefühl hast, daß viele hier eine "schauspielehe" führen, solltest du mal darüber nachdenken ob es eventuell sein könnte, daß du eine "schauspielaffaire" hattest.

wenn ein mann sich dafür entscheidet seiner ehefrau alles zu gestehen und seine ehe fortsetzen möchte, geht er den wesentlich schwierigeren weg. allerdings gebe ich hier mal zu bedenken, das ein ehepaar viel viel mehr verbindet.

Ich weiß,
was ein Ehepaar verbindet, bin sogar noch verheiratet, aber getrennt lebend und ich weiß wie schmerzhaft es ist die Familie zu verlassen, es sei denn man kann die Kinder weiterhin so oft sehen wie es geht und man ist nicht finanziell ruiniert und das Verhältnis zum Ex Partner ist nicht so gestört, daß er einen nur noch Steine in den Weg legt. Ich hatte Glück, konnte trotz allem weiterhin noch mit meinem Mann über alles reden ohne daß er mir Steine in den Weg gelegt hat. Wir feiern sogar noch alle zusammen und er hat auch keine Rachegefühle.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 21:27
In Antwort auf tatum_12133266

Liebe deseree...
deine geschichte ähnelt meiner.
allerdings fehlt mir auch bis heute, die konkrete antwort, auf die frage, warum?
er wollte auch mit mir leben, ich habe seine nähe, seine volle anwesenheit gespürt.
er kommt aus wien, ich lebe in norddeutschland. er hat viel investiert, um mich jedesmal sehen zu können.
er schickte mir blumen, karten... flog mit mir nach paris. ich habe gedacht, er meint es wirklich ernst.
heute sage ich mir, er war ein wirklich sehr guter schauspieler, mit allem was dazu gehört...

sternchen

Liebes sternchen
ich hoffe, du bist wie ich, so gut wie drüber hinweg.

Ich sag einfach mal "so gut wie", denn wenn man einen Menschen mal sehr geliebt hat, dann vergißt man ihn nie.

Ich bezweifle bei meinem nicht,d aß er mich geliebt hat, denn dann hätte er das nicht vor seiner Frau zugegeben. ER war einfach zu schwach und seine Gesundheit ging auch bei drauf. Nach Paris wollte er auch immer mal mit mir.

Das alles ist nun fast 2JAHRE HER (20Monate) und mir geht es wieder gut, nachdem ich ein Jahr sehr darunter gelitten habe. Allerdings hab ich einen lieben Freund der mir sehr geholfen hat das alles zu verarbeiten.

Wie lange ging das mit deinem?

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 21:38
In Antwort auf sursulapitschi

Ich habe den Eindruck...
dass du mit einem Mann zusammen warst, der dir sehr viel vorgespielt hat.
Du hast es nur nicht gemerkt.
Und dass du genau mit diesem Mann sehr gern zusammen leben wolltest.

Und das Gleiche gilt eben auch für die Ehefrauen. Genau wie die Geliebten wollen die auch bestimmte Sachen hören, da hast du durchaus Recht.
Und viele Männer spielen so gut, dass die Frauen es nicht merken. Weil sie es perfektioniert haben, sich immer genau so zu geben, dass sie das kriegen, was sie wollen. Weil sie eigentlich auch nicht spielen, sondern in diesem Moment auch an das glauben, das sie gerade sagen.
Und im nächsten Moment glauben sie an was anderes.

Mag sein,
aber ich saß mit ihm und seiner Frau stundenlang zusammen und sie hat sich anhören müssen, dass er mich liebt und daß er gerne mit mir leben möchte. Sie war traurig, aber auch gefaßt.

Deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 21:47

Sumsum
Das war ja auch nur eine Frage und ich würde als betrogene Ehefrau ebenso Schluß machen wenn mir mein Mann sagen würde, daß er seine Geliebte noch liebt und noch Liebeskummer hat. Ganz klar!!! Ich wollte damit auch nur sagen, daß es, wenn es der Fall wäre, weiter gelogen wird. Die Geliebte kann er ja dann nicht mehr anlügen, wenn die Sache beendet ist.

Ich würde eh niemals mit einem zusammen bleiben der mich über Jahre betrügt und ich weiß zwischenzeitlich längst davon.
Bei einem Ausrutscher würd ich'n Auge zudrücken.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 21:49

Kaum eine Frau
würde mit so einem Mann zusammen bleiben und deshalb schweigen diese Männer eben!!!

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 21:54
In Antwort auf tasha_12072592

Rike
Diese Frage kann ich nur schlecht beantworten, denn seine Worte bis zuletzt waren: Daß er mir dieses WARUM noch nicht sagen kann!!! (ER tat immer sehr geheimnisvoll dabei und wie schon geschrieben, daß ich auf ihn warten soll, bis er alles geklärt hat). So wie das alles bei mir rüber kam, hätte man denken können, daß er von ihr erpreßt wird. Ich hab das damals beendet, weil ich die Situation nicht mehr ertragen habe.
Seine Frau hatte Krebs (2Jahre bevor ich ihn kennenlernte), Lymphdrüsen wurden auch entfernt. Sie kann deshalb einige Arbeiten im Haus nicht mehr verrichten. Evtl. war das auch der Grund. Die Beziehung zu ihr war vor ihrer Krankheit schon keine richtige mehr und auch das Haus wurde als sie krank wurde nur gekauft, damit sie zufrieden ist. Er selbst ist fast bei drauf gegangen, hatte einen schlimmen Nervenzusammenbruch während der Renovierungsarbeiten und auch wegen ihrer Krankheit, das hat sie mir sogar bestätigt. Nur sie war der Meinung, daß 2Menschen die soviel zusammen durchgestanden haben zusammen bleiben müssen und das hat sie ihm auch dauernd vorgehalten.
Ich glaube heute, er hätte sie nur verlassen, wenn sie weiterhin ein freundschaftliches Verhältnis gehabt hätten und sie ihm keine Vorwürfe gemacht hätte was ihre Krankheit betrifft. Er hat es versucht mit ihr im Guten auseinander zu gehen, aber nicht geschafft.

Als ich mit ihr und ihm zusammen das Gespräch hatte, hat sie ihn oft auf ihre Krankheit hingewiesen und er saß hilflos da wie ein kleines Kind und hat mich dabei traurig angeschaut. Zwischenzeitlich war sie kurz mal auf Klo und er kam gleich zu mir und hat mich geküßt.

Er hat mir oft gesagt, daß er gerne mit mir leben würde, wir haben uns aus Spaß Häuser angeschaut und er war bei seinem Banker und hat sich sogar alles ausrechnen lassen und das sah übel aus, auch weil er noch Schulden aus seiner ersten Ehe hatte. Ich war mit und hab im Bistro gewartet. Seine Beziehung zu seiner Frau hat er mir so beschrieben: ER mag sie noch - aber er liebt sie nicht mehr, er sieht sie kaum - weil sie meist vorm PC sitzt, die beiden haben keinen Sex mehr - arrangieren sich aber noch was die Schule betrifft(beide Lehrer).

Oftmals hat er mit aber auch gesagt, daß sie ihm auf Schritt und Tritt im Haus verfolgt und er es kaum noch aushält. Sie ist sehr herrisch und beschmeißt ihn mit Gegenständen wenn ihr was nicht paßt.

Wäre ich damals nicht bei den beiden im Haus gewesen und auch sonst nie, denn ich war oft da wenn sie nicht da war, hab ihre Flehbriefe an ihm gelesen, dann hätte ich mir nie ein genaues Bild von den beiden machen können. All ihre Anweisungen was er noch zu erledigen hat hingen in der Wohnung auf Zetteln herum, was ich sehr eigenartig fand, denn so was hab ich immer mit meinem Mann besprochen.

ER war auch oft mit mir in H.....n, wo er aufgewachsen ist und seine Familie sowie noch einige Freunde wohnen, oder in der Stadt wo er arbeitet und ihn viele Leute kennen. Warum hätte er das tun sollen, wenn es ihm nur um Sex ging? Warum hätte er seine Frau so mies hintergehen sollen und mit mir durch die Stadt Hand in Hand marschieren sollen? Demütigt und hintergeht man so eine Frau die man liebt über Jahre? Das muß das schlimmste für eine Frau sein von anderen Menschen zu hören, daß der eigene Mann über Jahre freudestrahlend Hand in Hand mit einer anderen durch die Straßen zieht.
Ich finde bei einer Sexbeziehung tut sowas nicht nötig. Diese Treffen finden heimlich statt.

LG deseree

Es ist mühsam sich darüber gedanken zu machen
aber eins ist wohl klar, dieser mann ist total unfähig sowohl in einer affäre aber ganz sicher im alltag, denn warum sonst braucht er überall zettelchen, die ihn an seine aufgaben erinnern müssen.

beziehung leben von aktion und reaktion, also wenn seine frau ihn so behandelt, dann bestimmt nicht grundlos. letztendlich hat er dir nun auch nichts anderes bewiesen, als dass auf ihn kein verlass ist.

und wie furchtbar muss es für eine frau sein, die schwer erkrankt ist und deren beistand aus so einem idioten besteht? sorry deseree, aber das ist echt übel.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 21:57
In Antwort auf tasha_12072592

Liebes sternchen
ich hoffe, du bist wie ich, so gut wie drüber hinweg.

Ich sag einfach mal "so gut wie", denn wenn man einen Menschen mal sehr geliebt hat, dann vergißt man ihn nie.

Ich bezweifle bei meinem nicht,d aß er mich geliebt hat, denn dann hätte er das nicht vor seiner Frau zugegeben. ER war einfach zu schwach und seine Gesundheit ging auch bei drauf. Nach Paris wollte er auch immer mal mit mir.

Das alles ist nun fast 2JAHRE HER (20Monate) und mir geht es wieder gut, nachdem ich ein Jahr sehr darunter gelitten habe. Allerdings hab ich einen lieben Freund der mir sehr geholfen hat das alles zu verarbeiten.

Wie lange ging das mit deinem?

LG deseree

Liebe deseree...
bei mir ist es noch nicht all zu lang her.
wir haben uns letztes jahr im september kennen gelernt.
es war "nur" ein dreiviertel jahr, aber ein zeit, die mich absolut geprägt hat.
eine zeit, von der ich nicht mehr weiß, was ich über das erlebte denken soll.
ich versuche zu vergessen, zu vergessen, wie es geendet hat. zu vergessen, was er mir in der ganzen zeit gesagt hat. zu vergessen, wie er mir in dieser zeit gegenüber getreten ist.
damit es mir leichter fällt rede ich mir ein, es war alles nur ein spiel für ihn. wer weiß, vielleicht war es das tatsächlich?
ich habe mit kleinen schritten angefangen, ihn zu vergessen. die schritte werden immer größer...
ich gebe dir allerdings recht, wenn man wirklich geliebt hat, vergißt man nie...
ich war ende oktober in wien. er hat mich um ein gespräch gebeten.
ich habe dennoch keine konkreten antworten erhalten. es ging ihm sichtlich schlecht. was mir das gespräch gebracht hat? ich weiß jetzt definitiv, in welche richtung ich meine schritte zu setzen habe.
wie ist es bei dir?

sternchen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 22:06
In Antwort auf tasha_12072592

Mag sein,
aber ich saß mit ihm und seiner Frau stundenlang zusammen und sie hat sich anhören müssen, dass er mich liebt und daß er gerne mit mir leben möchte. Sie war traurig, aber auch gefaßt.

Deseree

Und trotzdem lebt er nicht mit dir.
Er hat es gesagt, sie war gefasst, wo war dann das Problem?
Hört sich schon so an, als ob er hätte gehen können, sich aber dagegen entschieden hat.
Du klammerst dich hier an irgendwelchen Dingen fest, die du als Beweis seiner Liebe zu dir siehst. Anderes blendest du aus.
Seine Frau wird andere Dinge haben, an die sie sich festklammert, und andere Dinge, die sie ausblendet.

Sie wird kaum glauben, dass er nur wegen materieller Dinge bei ihr geblieben ist und dir als großer Liebe nachtrauert. Wahrscheinlich denkt sie, dass seine Liebe zu ihr überwogen hat und er sich gegen dich entschieden hat.
Und er wird schon etwas tun, um sie in diesem Glauben zu bestärken.




Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 22:22

Ihre Krankheit
ist für ihn natürlich eine Super-Zwickmühle.

Wie soll er es mit seinem Gewissen vereinbaren, sie jetzt zu verlassen?


Stell dir vor, ihr ginge es danach schlechter?
Stirbt?
Der Mann würde seines Lebens nicht mehr glücklich werden.

Sie weiß das und setzt die Krankheit sicherlich auch als Druckmittel ein. Ich möchte wirklich nicht in der Haut des Mannes stecken.

Toll, dass er den Mut aufbrachte, dich, deseree, mit ihr bekannt zu machen. Ein guter 1. Schritt.
Wahrscheinlich akzeptiert sie Eure Beziehung auch. Aber sie lässt ihn nicht komplett ziehen.
Vielleicht hat ja auch die Frau Angst, das restliche, evtl. kurze Leben ohne ihn nicht mehr zu schaffen.
Eine Freundlin meiner Mutter hatte Lymphdrüsenkrebs. Sie ist 3 jahre nach Ausbruch der Krankheit sehr schnell, aber elendig und schmerzhaft, gestorben. Sicherlich war sie froh, in diesen letzten Stunden nicht alleine gewesen zu sein.

Gruß,
Michaela

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 22:26

Was ist ein Schauspielehe?
Ich glaube nicht, dass die Betrüge eine Schauspielehe führen. Sie hatten oft eine gute Ehe sind schwach geworden bei einer anderen Frau, haben viel gesagt und Überzeugungsarbeit geleistet um ans Ziel zu kommen. Haben evtl. gespürt was sie zu Hause haben und waren dann aber schon tief drin. Hatten auch in dem Verhältnis evtl. durch ihr Geschwätz eine Verantwortung übernommen und kamen nicht mehr so einfach raus. Dann begannen die unendlichen Lügen. Die Geliebte wurde belogen, die Ehefrau auch.
Wenn mein Mann mir einmal gesagt hätte, er liebt seine Geliebte, hätte ich das akzeptiert. Gegen eine ware Liebe kommt doch keine Ehefrau an.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 23:36

Vielleicht hat man sowas
wie ein Pflichtgefühl und bleibt deshalb. Ich weiß von mir als Frau, daß es lange dauert diesen Schritt aus der Ehe zu gehen.

Am besten mal ne Umfrage machen da wo sich Männer aufhalten.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 23:42
In Antwort auf an0N_1267603899z

Was ist ein Schauspielehe?
Ich glaube nicht, dass die Betrüge eine Schauspielehe führen. Sie hatten oft eine gute Ehe sind schwach geworden bei einer anderen Frau, haben viel gesagt und Überzeugungsarbeit geleistet um ans Ziel zu kommen. Haben evtl. gespürt was sie zu Hause haben und waren dann aber schon tief drin. Hatten auch in dem Verhältnis evtl. durch ihr Geschwätz eine Verantwortung übernommen und kamen nicht mehr so einfach raus. Dann begannen die unendlichen Lügen. Die Geliebte wurde belogen, die Ehefrau auch.
Wenn mein Mann mir einmal gesagt hätte, er liebt seine Geliebte, hätte ich das akzeptiert. Gegen eine ware Liebe kommt doch keine Ehefrau an.

Eine Schauspielehe
ist eine Ehe die kaputt ist, aber allen anderen die heile Welt vorgespielt wird.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Dezember 2007 um 23:52
In Antwort auf brandt_12917936

Ihre Krankheit
ist für ihn natürlich eine Super-Zwickmühle.

Wie soll er es mit seinem Gewissen vereinbaren, sie jetzt zu verlassen?


Stell dir vor, ihr ginge es danach schlechter?
Stirbt?
Der Mann würde seines Lebens nicht mehr glücklich werden.

Sie weiß das und setzt die Krankheit sicherlich auch als Druckmittel ein. Ich möchte wirklich nicht in der Haut des Mannes stecken.

Toll, dass er den Mut aufbrachte, dich, deseree, mit ihr bekannt zu machen. Ein guter 1. Schritt.
Wahrscheinlich akzeptiert sie Eure Beziehung auch. Aber sie lässt ihn nicht komplett ziehen.
Vielleicht hat ja auch die Frau Angst, das restliche, evtl. kurze Leben ohne ihn nicht mehr zu schaffen.
Eine Freundlin meiner Mutter hatte Lymphdrüsenkrebs. Sie ist 3 jahre nach Ausbruch der Krankheit sehr schnell, aber elendig und schmerzhaft, gestorben. Sicherlich war sie froh, in diesen letzten Stunden nicht alleine gewesen zu sein.

Gruß,
Michaela

Ja ganz genau Michaela
und eigentlich finde ich es sogar richtig, daß er bei ihr geblieben ist.
Das alles ist nun 20Monate her und ging 3Jahre. Das Treffen wollten wir drei. Sie wollte wissen wer ich bin und ich wollte wissen wer sie ist und das war auch gut so. Kann ich nur empfehlen wenn man wissen will, was wirklich noch in der Ehe läuft.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2007 um 0:07

Danke zaubermoosi
das ist nun ne Zeit her und ich hab ja wieder einen Freund (leider ähnlich aber ganz anders) und ich denke nicht mehr mit Schmerzen an die schöne Zeit zurück. Ich denke heute mit Freude zurück.


Das mit dir tut mir sehr leid, denn eigentlich wünsche ich jeder Frau, daß sie glücklich wird, aber wir alle wissen ja: Jeder Topf findet seinen Deckel.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2007 um 0:17
In Antwort auf alya_12708452

Es ist mühsam sich darüber gedanken zu machen
aber eins ist wohl klar, dieser mann ist total unfähig sowohl in einer affäre aber ganz sicher im alltag, denn warum sonst braucht er überall zettelchen, die ihn an seine aufgaben erinnern müssen.

beziehung leben von aktion und reaktion, also wenn seine frau ihn so behandelt, dann bestimmt nicht grundlos. letztendlich hat er dir nun auch nichts anderes bewiesen, als dass auf ihn kein verlass ist.

und wie furchtbar muss es für eine frau sein, die schwer erkrankt ist und deren beistand aus so einem idioten besteht? sorry deseree, aber das ist echt übel.

Ja Rike

ist egal, es hat nicht w(s)ollen sein. Trotz Liebe!!!




Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2007 um 0:50
In Antwort auf tatum_12133266

Liebe deseree...
bei mir ist es noch nicht all zu lang her.
wir haben uns letztes jahr im september kennen gelernt.
es war "nur" ein dreiviertel jahr, aber ein zeit, die mich absolut geprägt hat.
eine zeit, von der ich nicht mehr weiß, was ich über das erlebte denken soll.
ich versuche zu vergessen, zu vergessen, wie es geendet hat. zu vergessen, was er mir in der ganzen zeit gesagt hat. zu vergessen, wie er mir in dieser zeit gegenüber getreten ist.
damit es mir leichter fällt rede ich mir ein, es war alles nur ein spiel für ihn. wer weiß, vielleicht war es das tatsächlich?
ich habe mit kleinen schritten angefangen, ihn zu vergessen. die schritte werden immer größer...
ich gebe dir allerdings recht, wenn man wirklich geliebt hat, vergißt man nie...
ich war ende oktober in wien. er hat mich um ein gespräch gebeten.
ich habe dennoch keine konkreten antworten erhalten. es ging ihm sichtlich schlecht. was mir das gespräch gebracht hat? ich weiß jetzt definitiv, in welche richtung ich meine schritte zu setzen habe.
wie ist es bei dir?

sternchen

Sternchen
du siehst ja, wir kommen alle irgendwie drüberweg.

Ob es ein Spiel war?
Wir alle haben doch Gefühle und auch sowas wie Sensoren. Meine Sensoren haben mir damals gesagt, daß es kein Spiel ist, sondern Ernst.
Trotzdem ging es nicht, aber ich weiß bis heute zumindest, daß er mich geliebt hat.

Mir geht es heute wieder gut und ich vergieße keine einzige Träne mehr. Höchstens Lachtränen.

Ich wünsche dir, daß du da schnell druber hinweg kommst. Bei mir hat es ein Jahr gedauert.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2007 um 11:26

Zaubermoosi
ich hab das Problem meines Freundes hier alles schonmal geschrieben und hab keinen Grund mehr zu jammern.
Ich fühl mich wohl und kann alles was ich nicht mehr genießen konnte wieder genießen.

Kennst du das Gefühl, wenn du mal gerne durch Wälder spaziert bist und sie plötzlich ignorierst, weil der Anblick einfach nur noch schmerzt statt Freude zu bereiten?
Heute geh ich wieder gerne und mit Freude durch den Wald.

LG desree



Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2007 um 14:43

Hi Gina
Ich weiß doch selbst, daß die wenigsten Frauen es akzeptieren würden, wenn ihre Männer ihnen sagen würden, daß sie eine andere lieben. Ganz klaro!!!

Mit meiner Frage wollte ich eigentlich auch nur klären, daß eben die wenigsten Männer die Wahrheit sagen würden, weil sie genau wissen was dann passiert und die Ehefrauen etwas vorsichtiger mit den Aussagen sein sollten, daß eine langjährige Geliebte nur ein Sexobjekt ist, denn so ist es definitiv nicht und wie sollten betrogene Ehefrauen das erfahren wenn ihre Männer es verschweigen oder verleugnen damit sie ihre Ruhe haben.

LG
deseree





Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2007 um 16:26
In Antwort auf tasha_12072592

Hi Gina
Ich weiß doch selbst, daß die wenigsten Frauen es akzeptieren würden, wenn ihre Männer ihnen sagen würden, daß sie eine andere lieben. Ganz klaro!!!

Mit meiner Frage wollte ich eigentlich auch nur klären, daß eben die wenigsten Männer die Wahrheit sagen würden, weil sie genau wissen was dann passiert und die Ehefrauen etwas vorsichtiger mit den Aussagen sein sollten, daß eine langjährige Geliebte nur ein Sexobjekt ist, denn so ist es definitiv nicht und wie sollten betrogene Ehefrauen das erfahren wenn ihre Männer es verschweigen oder verleugnen damit sie ihre Ruhe haben.

LG
deseree





Oh deseree
wenn ein betrüger auffliegt dann lügt er sich weiter durch - ist doch klar. aber eine frau die die wahrheit wissen will wird die lügen erkennen und aufdecken, weil sie ihren mann kennt. es ist nur eine frage der zeit.

du dagegen warst nur geliebte, du hast diesen mann nur in einer nicht wirklichen scheinwelt kennen gelernt - fern ab jeglicher realität hast du mit ihm einen traum gelebt. woher willst du nun bei so einem mann erkennen was ehrlich ist? du kennst ihn doch von erster stunde nur als lügner. meinst du wirklich, dass du aus dieser position die wahrheit besser siehst als sie?

deseree dein exbetrüger war eine ganz miese nummer, ich bin davon überzeugt, dass er mit seiner frau auch ohne dein beisein gesprochen hat und dabei wird er ihr einiges anders erklärt haben als du es dir erklärst.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2007 um 19:14
In Antwort auf alya_12708452

Oh deseree
wenn ein betrüger auffliegt dann lügt er sich weiter durch - ist doch klar. aber eine frau die die wahrheit wissen will wird die lügen erkennen und aufdecken, weil sie ihren mann kennt. es ist nur eine frage der zeit.

du dagegen warst nur geliebte, du hast diesen mann nur in einer nicht wirklichen scheinwelt kennen gelernt - fern ab jeglicher realität hast du mit ihm einen traum gelebt. woher willst du nun bei so einem mann erkennen was ehrlich ist? du kennst ihn doch von erster stunde nur als lügner. meinst du wirklich, dass du aus dieser position die wahrheit besser siehst als sie?

deseree dein exbetrüger war eine ganz miese nummer, ich bin davon überzeugt, dass er mit seiner frau auch ohne dein beisein gesprochen hat und dabei wird er ihr einiges anders erklärt haben als du es dir erklärst.

Wirkllich Rike? Bist du dir da so sicher?
Wenn du also deinen Betrügermann so gut kennst, dann kann er ja nach deinem Spürsinn zu urteilen nur eine sehr kurze Affäre gehabt haben, denn sonst wäre es ja deines guten Spürsinns zu urteilen sofort aufgeflogen und damit auch schnellstens beendet gewesen.
Ja liebe Rike, ich denke, demnach bist du nicht gemeint, denn ich meinte eine längere Affäre, keine kurze und da ist eben ein Unterschied.
Bei kurzen Affärenmännern seh ich noch Hoffnung für die Ehe.
Eine lange Affäre macht kaum eine Ehefrau mit, wenn sie es weiß, oder es so wie du es nennst erkennt" weil sie ihren Mann so gut" kennt. Naja, demnach würds ja eigentlich keine längeren Affären geben, oder? Da es sie aber gibt, kann ich dir leider nicht glauben, denn da hat leider der Spürsinn der Ehefrau versagt.

Mein ExFreund war keine miese Nummer, jedenfalls nicht mir gegenüber, wenn dann seiner Frau gegenüber und ich würd ich auch nicht eine Sekunde schlecht von ihm denken, im Gegenteil er tut mir leid.
Ich rechne ihm heute hoch an, daß er seine kranke Frau nicht im Stich gelassen hat und hoffe daß er wenigstens einigermaßen zufrieden ist.
Und alles was zwischen uns war, war real und keine Scheinwelt, auch wenn unsere Träume am Ende Luftblasen waren....
Ich hab übrigens nichts dagegen wenn man eine Ehe wieder in den Griff bekommt, wenn es echt und nicht gespielt ist.
Wir haben uns in den 3 Jahren oft über sie unterhalten und er hatte selbst das Gefühl, daß seine Frau einfach nur eine schlechte Verliererin ist und ich sie mir so vorstellen soll wie eine die sich erfreut wenn andere leiden. Eine Karrierefrau die niemals als Gehörnte dastehen will, dafür bleibt sie auch mit einem Mann zusammen den sie nur noch benutzt um vielleicht (oder höchstwahrscheinlich) auch der Geliebten eins damit auszuwischen.
Hört sich jetzt vielleicht hart an, aber manchen Frauen reicht es einfach nur einen Mann im Haus zu haben, egal ob da noch Liebe ist oder nicht, wenigstens sie stehen am Ende gut da und vorallem nicht alleine.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Dezember 2007 um 22:50
In Antwort auf tasha_12072592

Wirkllich Rike? Bist du dir da so sicher?
Wenn du also deinen Betrügermann so gut kennst, dann kann er ja nach deinem Spürsinn zu urteilen nur eine sehr kurze Affäre gehabt haben, denn sonst wäre es ja deines guten Spürsinns zu urteilen sofort aufgeflogen und damit auch schnellstens beendet gewesen.
Ja liebe Rike, ich denke, demnach bist du nicht gemeint, denn ich meinte eine längere Affäre, keine kurze und da ist eben ein Unterschied.
Bei kurzen Affärenmännern seh ich noch Hoffnung für die Ehe.
Eine lange Affäre macht kaum eine Ehefrau mit, wenn sie es weiß, oder es so wie du es nennst erkennt" weil sie ihren Mann so gut" kennt. Naja, demnach würds ja eigentlich keine längeren Affären geben, oder? Da es sie aber gibt, kann ich dir leider nicht glauben, denn da hat leider der Spürsinn der Ehefrau versagt.

Mein ExFreund war keine miese Nummer, jedenfalls nicht mir gegenüber, wenn dann seiner Frau gegenüber und ich würd ich auch nicht eine Sekunde schlecht von ihm denken, im Gegenteil er tut mir leid.
Ich rechne ihm heute hoch an, daß er seine kranke Frau nicht im Stich gelassen hat und hoffe daß er wenigstens einigermaßen zufrieden ist.
Und alles was zwischen uns war, war real und keine Scheinwelt, auch wenn unsere Träume am Ende Luftblasen waren....
Ich hab übrigens nichts dagegen wenn man eine Ehe wieder in den Griff bekommt, wenn es echt und nicht gespielt ist.
Wir haben uns in den 3 Jahren oft über sie unterhalten und er hatte selbst das Gefühl, daß seine Frau einfach nur eine schlechte Verliererin ist und ich sie mir so vorstellen soll wie eine die sich erfreut wenn andere leiden. Eine Karrierefrau die niemals als Gehörnte dastehen will, dafür bleibt sie auch mit einem Mann zusammen den sie nur noch benutzt um vielleicht (oder höchstwahrscheinlich) auch der Geliebten eins damit auszuwischen.
Hört sich jetzt vielleicht hart an, aber manchen Frauen reicht es einfach nur einen Mann im Haus zu haben, egal ob da noch Liebe ist oder nicht, wenigstens sie stehen am Ende gut da und vorallem nicht alleine.

LG deseree

Da wirst du recht haben
und ich habe vorallem nicht deine erfahrung und mutmaße natürlich nur. eine affäre über jahre ist für mich kaum vorstellbar. bei mir ist er tatsächlich gleich aufgeflogen.

warum ich ihn mies finde? an krebs erkrankte frauen kenne ich, die psyche dieser frauen ist für die genesung unheimlich wichtig und jetzt stelle ich mir vor, wie dieser miese kerl ständig verschwindet oder es nicht schafft nägel mit köpfen zu machen und sogar von liebe für eine andere spricht. weißt du, entweder er hat soviel charakter und betrügt dann wenigstens in der form, dass sie es nicht bemerkt oder er lässt es knallen und verschwindet dann ganz. alles andere ist grausam.

weiß du was mir immer wieder auffällt und auch bei dir aufstößt ist die tatsache, dass der betrüger bei den geliebten irgendwie immer völlig unschuldig erscheint und merkwürdigerweise bis zuletzt auch bleibt. ähnlich der aussagen von vielen betrogenen wenn sie felsenfest glauben, der "arme kerl" sei verführt worden. schau, er hat sich seine frau und sein leben ausgesucht, er hat sich stets entschieden und zwar auch für diese "nur" affär mit dir. nicht einmal seine mutter hätte dich verhindern können, wenn er es wirklich gewollt hätte. und es ist so verdammt billig für die eigenen fehler einen anderen vorzuschieben (und irgendwie ist das auch eine echt typische männliche eigenschaft).

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Dezember 2007 um 15:09
In Antwort auf alya_12708452

Da wirst du recht haben
und ich habe vorallem nicht deine erfahrung und mutmaße natürlich nur. eine affäre über jahre ist für mich kaum vorstellbar. bei mir ist er tatsächlich gleich aufgeflogen.

warum ich ihn mies finde? an krebs erkrankte frauen kenne ich, die psyche dieser frauen ist für die genesung unheimlich wichtig und jetzt stelle ich mir vor, wie dieser miese kerl ständig verschwindet oder es nicht schafft nägel mit köpfen zu machen und sogar von liebe für eine andere spricht. weißt du, entweder er hat soviel charakter und betrügt dann wenigstens in der form, dass sie es nicht bemerkt oder er lässt es knallen und verschwindet dann ganz. alles andere ist grausam.

weiß du was mir immer wieder auffällt und auch bei dir aufstößt ist die tatsache, dass der betrüger bei den geliebten irgendwie immer völlig unschuldig erscheint und merkwürdigerweise bis zuletzt auch bleibt. ähnlich der aussagen von vielen betrogenen wenn sie felsenfest glauben, der "arme kerl" sei verführt worden. schau, er hat sich seine frau und sein leben ausgesucht, er hat sich stets entschieden und zwar auch für diese "nur" affär mit dir. nicht einmal seine mutter hätte dich verhindern können, wenn er es wirklich gewollt hätte. und es ist so verdammt billig für die eigenen fehler einen anderen vorzuschieben (und irgendwie ist das auch eine echt typische männliche eigenschaft).

Er ist nicht ganz unschuldig
aber was sollte er machen?
Seine Ehe war vorher schon keine mehr und dann ist sie an Krebs erkrankt.
Er wollte sich ja trennen, sie wollte daß er bleibt. Sie ist bis aufs letzte gegangen damit er bleibt.
Höchstwahrscheinlich und davon gehe ich mal aus erpresst sie ihn. Ich weiß nur nicht womit, er wollte es mir noch nicht sagen. Das ist sowieso das einzige was ich mir nach alledem was vorgefallen ist vorstellen kann.

Alleine ich hatte ein nettes Ereignis mit meinem Auto und hätte ich das nicht rechtzeitig bemerkt dann würde ich jetzt hier nicht mehr sitzen, das haben mir jedenfalls die netten Herren in der Werkstatt erzählt.
Die in der Werkstatt haben mir bestätigt, daß die Schraube vom Lenkrad fast komplett gelöst wurde. Ich hatte das Auto kurz davor bekommen, weil ich mich von meinem Mann getrennt habe und es wurde vorher durchgecheckt und alles war in Ordnung. Es stand leider kein Name dabei, wer es war. Anschließend folgte ein eingeschlagener Autospiegel und während meiner Arbeit hat mir eine ältere Dame Drohungen ausgesprochen die ich nicht kannte.
Zu guter letzt sollte wohl sein Auto total demoliert werden, was dann aber versehentlicherweise einer Freundin von mir zugute kam die das gleiche Auto fährt wie er. Eigentlich wollte ich das hier nicht schreiben, weil ich eh nicht beweisen kann wer es war, aber nachdem er wieder bei ihr wohnt ist auch nichts mehr vorgefallen und mein Mann würde so etwas nie machen. Hab vergessen zu schreiben, daß er die letzten Wochen der 3Jahre so gut wie bei mir gewohnt hat.

Rike, du hast deine Ehe wieder gut in den Griff bekommen und glaube bitte nicht, daß Betrüger in meinen Augen unschuldig sind. Das kommt immer auf die Situation an, wie es dazu gekommen ist und ich bin auch der Meinung daß jede kaputte Ehe eine zweite Chance verdient hat, wenn beide es wollen.

So jetzt muß ich erstmal an die Luft, denn mir läuft gerade mal wieder die Galle über, denn eigentlich denke ich nur noch an die schönen STunden zurück.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Dezember 2007 um 15:11

Apfel
das Problem ist eben, daß man die eine Geschichte nicht mit der anderen vergleichen kann und auch nicht sollte.
Sicherheit gibt es sowieso nicht. Die einen fühlen sich sicher und werden betrogen und die anderen denken ihr Partner betrügt sie und es ist nicht andem.
Wir sollten froh sein wenn wir und unsere Kinder gesund sind. Ich hab mir nach alledem immer vor Augen gehalten, wie schön es doch ist und wieviel mehr wert es doch ist, solange alle gesund sind. Das hat mir zwischenzeitlich immer wieder geholfen das alte zu vergessen.

lG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Dezember 2007 um 20:51

Wieder mal eine unglückliche Geliebte
....
die glaubt, dass ihr geliebter mit ihr doch viel glücklicher wäre, weil er das mal so kurz per SMS schrieb...

Wie würdet ihr reagieren, wenn eure Partner euch nach einer längeren Affäre sagen würden, daß sie ihre Geliebte immernoch lieben, aber ihr Aufgebautes ihnen wichtiger ist??? Wie???

Antwort:
Der Mann, der so einen Schwachsinn freiwillig beichtet ist noch nicht geboren - Sowas beichten Männer nicht. Geliebte werden nur im Geliebtenstatus geliebt - ansonsten sind Männer jeden Standes dazu fähig, sich von Frau und Kindern zu trennen.
Ein Mann will die Geliebte nicht als Partnerin, sondern eben als Geliebte.
Das andere hat er ja zuhause!
Und keine Frau würde - außer im Affekt - sagen: Dann geh doch zur Geliebten - es sei denn, sie hat kein interesse mehr an ihrem Mann - NEIN

Es würde in der regel sicher so laufen, dass BEIDE PARTNER sich viiiel Mühe geben würden, ihr Beziehung zu retten... - Mit Liebesurlauben, Gesprächen, Essengehen, Sex,...usw. - und dann Bilanz ziehen - wenn das alles nichts nützt, kann man sich dann immer noch trennen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Dezember 2007 um 22:52
In Antwort auf simin_12183478

Wieder mal eine unglückliche Geliebte
....
die glaubt, dass ihr geliebter mit ihr doch viel glücklicher wäre, weil er das mal so kurz per SMS schrieb...

Wie würdet ihr reagieren, wenn eure Partner euch nach einer längeren Affäre sagen würden, daß sie ihre Geliebte immernoch lieben, aber ihr Aufgebautes ihnen wichtiger ist??? Wie???

Antwort:
Der Mann, der so einen Schwachsinn freiwillig beichtet ist noch nicht geboren - Sowas beichten Männer nicht. Geliebte werden nur im Geliebtenstatus geliebt - ansonsten sind Männer jeden Standes dazu fähig, sich von Frau und Kindern zu trennen.
Ein Mann will die Geliebte nicht als Partnerin, sondern eben als Geliebte.
Das andere hat er ja zuhause!
Und keine Frau würde - außer im Affekt - sagen: Dann geh doch zur Geliebten - es sei denn, sie hat kein interesse mehr an ihrem Mann - NEIN

Es würde in der regel sicher so laufen, dass BEIDE PARTNER sich viiiel Mühe geben würden, ihr Beziehung zu retten... - Mit Liebesurlauben, Gesprächen, Essengehen, Sex,...usw. - und dann Bilanz ziehen - wenn das alles nichts nützt, kann man sich dann immer noch trennen

Danke für deine Meinung "willnocheins"
Nur leider kannst du mich damit nicht beeindrucken.
Ich konnte mich damals nicht so einfach von meinem Mann, Kindern und Haus trennen. Und von daher weiß ich wie schwer eine Trennung ist und daß es manchmal Jahre dauert bis man es dann endlich durchzieht. Ich war äußerlich noch bei meinem Mann, aber innerlich schon lange nicht mehr. Damit möchte ich nur rüber bringen, daß es Männern vielleicht manchmal genauso geht wie mir.

Die letzten 4 Zeilen find ich total OK und finde auch, daß man es noch mal versuchen sollte wenn beide es wollen, und wenn es dann immer noch nicht klappt, kann man sich immer noch trennen.

Zu deinem Geliebtenstatus gebe ich dir teilweise sogar recht, denn es gibt sicher auch einige Männer die sich eine Geliebte nur zum poppen suchen, aber du siehst scheinbar nur schwarz und weiß, denn es gibt auch Männer die ihre Geliebte lieben und noch nicht so weit sind alles aufzugeben.

Ich war mal 3Jahre Geliebte, ist jetzt ca.20Monate her, also deinen Spruch ganz oben hättest du dir auch sparen können.

LG deseree

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen