Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frage an alle Ex-Geliebten.. (sorry, lang)

Frage an alle Ex-Geliebten.. (sorry, lang)

13. Juni 2006 um 12:30

Hallo,

würde hier auch gerne mal meine Geschichte schildern, denke es tut ganz gut sich austauschen zu können. Lese hier schon länger still mit..
Ich war 6 Monate lang die Geliebte eines verheirateten Mannes mit 2 Kindern. Muss aber dazu sagen, dass ich selbst auch verheiratet bin und ein kleines Kind habe.
Meine Ehe war/ ist nicht wirklich gut, aber auch nicht nur schlecht und ich bin da so reingeschlittert. Er ist ein Kollege von mir und es fing an der Weihnachtsfeier 2005 an, wir kennen uns schon Jahre und mochten uns auch schon immer.
Ich habe mir nach dieser Feier keine großartigen Gedanken gemacht, ich habe es einfach nur genossen und war halt frisch verliebt. Ich wollte nicht nachdenken über irgendwelche unangenehmen Sachen oder darüber, wie es weitergehen soll.Ich wollte dieses wunderschöne Gefühl einfach nur festhalten. Im Januar hat er mir dann erzählt, dass er sich eigentlich gar nicht von seiner Frau trennen kann, weil er das elterliche Haus übernommen hat und seine Eltern dort Wohnrecht haben, er es also im Fall einer Scheidung nicht verkaufen kann, aber auch nicht alleine halten könnte, weil er dann finanziell am Ende wäre, mit Unterhalt, Abtrag etc. Außerdem käme noch dazu, dass sein 2. Sohn krank ist und er die Familie nicht einfach im Stich lassen kann. Er hat nie gesagt, ob er seine Frau noch liebt oder nicht, ich habe aber auch nie danach gefragt. Er hat immer nur gesagt, es würde irgendwas fehlen..
Und obwohl ich eigentlich wusste, dass nichts aus uns werden kann habe ich mich nicht getrennt. "Wie blöd muss man sein", werdet ihr sicherlich jetzt denken.. Irgendwie hatte ich wohl immer die Hoffnung, es würde doch noch eine Lösung geben und hatte Angst, ihn zu sehr zu vermissen. Ich konnte mir nicht mehr vorstellen, ohne ihn zu sein.
Im März war er dienstlich unterwegs und ich bin 2 Tage mitgekommen. Seine Frau hat es beinahe rausbekommen und danach war alles anders. Wir konnten uns nur noch morgens kurz vor der Arbeit sehen und das auch nur 1-2 mal die Woche und halt in der Firma flüchtig.
Abends konnten wir uns gar nicht mehr treffen, seine Frau war zu misstrauisch und am Wochenende konnte er noch nicht mal eine SMS schicken. Ich habe in der Zeit ziemlich gelitten. Dazu kommt, dass er beruflich öfters unterwegs ist und die gemeinsame Zeit immer begrenzter wurde. Wir hatten uns zum Schluss 3,5 Wochen nicht gesehen, Wochen, in denen ich vor Sehnsucht fast verrückt geworden bin.
Ich habe aber auch gemerkt, dass sich was zischen uns verändert hat in den letzten Wochen, seit unserem letzten Treffen. Er hat sich von mir distanziert, es kamen keine liebevollen SMS mehr, von selbst hat er kaum noch angerufen..Ich habe ihn am Telefon darauf angesprochen, aber er sagte es wäre nicht, außer dem beruflichen Stress..
Heute konnten wir uns dann endlich mal wieder treffen, was mir auch recht war, denn ich wollte mit ihm sprechen. Ich habe selbst gemerkt, wie ich die letzten Wochen gelitten habe und ich wollte nicht länger auf seine Anrufe und SMS warten und konnte mich auch nicht mit dem Gedanken anfreunden, ihn in seinem Sommerurlaub 3 Wochen lang nicht zu sehen. Allein schon der Gedanke war Hölle für mich. Trotzdem war ich mir nicht sicher, ob ich den Schritt machen könnte und mich trennen würde. Dafür hat er den Schritt dann heute Morgen gemacht. Er meinte die Belastung wäre einfach zu groß, er wüsste nicht wie das alles weitergehen soll, sein sehr stressiger Job, nie Zeit, die Familie und ich.. Wir hätten einfach keine Zukunft und es würde immer schwerer werden, je länger wir zusammen wären. Er hätte versucht etwas Abstand zu bekommen, daher hätte er sich etwas distanziert. Immer wenn wir uns sehen würden, würde er das wunderschön finden, aber wir hätten nie den Absprung geschafft, wenn wir uns weiterhin treffen würden, dann würde es immer wieder von vorne los gehen.
Gut, was sollte ich dazu sagen..? Er hat ja recht. Er wird seine Frau nicht verlassen, was ich auch wusste und in letzter Zeit hatte ich mir sogar die Frage gestellt, ob ich so einen Mann überhaupt ganz für mich haben wollte. Jemand, der ständig unterwegs ist und kaum Zeit hat und seine Frau betrügt.. Obwohl ich ja auch meinen Mann betrogen habe..
Aber es war wohl einfach Liebe, die mich gehalten hat.. Deshalb habe ich wahrscheinlich sogar hingenommen, dass er sich nie trennen wird und ich immer nur die Geliebte bleiben würde. Manchmal habe ich natürlich auch gehofft, seine Frau würde alles rausbekommen und ihn verlassen.
Auf der einen Seite bin ich jetzt unheimlich erleichtert, fühle mich irgendwie frei.
Ich muss nicht mehr auf seine Anrufe und SMS warten, nicht mehr hoffen ihn endlich sehen zu können usw. Auf der anderen Seite ist da diese Leere und es tut weh.. Er meinte, es würde ihm nicht gut gehen mit dieser Entscheidung und ob wir uns in 2 Wochen noch mal treffen sollten. Das werde ich aber nicht machen.. Das Problem ist nur, wir arbeiten zusammen in einer Firma. Zwar auf unterschiedlichen Etagen, aber man weiß ja wie das ist. Wenn man sich nicht sehen möchte, rennt man sich ständig in die Arme.. Ich weiß nicht, wie ich das aushalten soll, ihn hier zu sehen und wie ich mit ihm umgehen soll. Und ich habe Angst davor..
Vielleicht haben ein paar von euch ja Tipps für mich..
Danke schon mal fürs Lesen, obwohl es sehr lang geworden ist.
LG

Mehr lesen

13. Juni 2006 um 15:27

Hallo Birgit
wie gehts dir?

Lass doch mal wieder was hören!

Gefällt mir

13. Juni 2006 um 20:26

Also bei mir ist es so:
Das Büro meiner Ex-Affäre ist in seinem Wohnhaus, wo ein Stockwerk darüber sich seine Frau aufhält. Er hat seine Frau 1 1/4 Jahre lang während ihrer werten Anwesenheit mit mir betrogen.....

Irgendwann hatte ich die Nase voll von dem ewigen ".... ich will meine Ehe retten und ich gehe fremd". Da hab ich das ganze beendet.

Wir arbeiten nach wie vor ganz eng zusammen, wir sitzen in einem Zimmer, seine Frau hält sich ganz normal ein Stockwerk höher auf und es ist, als ob nie was gewesen wäre. Es funktioniert super. Und das ist kein FAKE. Wir sind erwachsene Menschen und können damit umgehen.

Die einzige Gefahr besteht höchstens darin, dass wir eines Tages wieder rückfällig werden. Nur momentan ist es so gut wie ausgeschlossen, da ich zur Zeit einen Neuen hab.

Manchmal kommt mir noch das Grinsen raus, wenn ich daran denke, dass er sie 3 Meter unter ihr betrogen hat.
Sie weiß es übrigens so gut wie... Er hat zwar alles abgestritten, sie behauptet jedoch gesehen zu haben, wie er mit offener Hose und tröpfelnden ... ins Klo gerannt ist.

Also, es geht alles....

Gefällt mir

13. Juni 2006 um 20:31
In Antwort auf tanja741

Also bei mir ist es so:
Das Büro meiner Ex-Affäre ist in seinem Wohnhaus, wo ein Stockwerk darüber sich seine Frau aufhält. Er hat seine Frau 1 1/4 Jahre lang während ihrer werten Anwesenheit mit mir betrogen.....

Irgendwann hatte ich die Nase voll von dem ewigen ".... ich will meine Ehe retten und ich gehe fremd". Da hab ich das ganze beendet.

Wir arbeiten nach wie vor ganz eng zusammen, wir sitzen in einem Zimmer, seine Frau hält sich ganz normal ein Stockwerk höher auf und es ist, als ob nie was gewesen wäre. Es funktioniert super. Und das ist kein FAKE. Wir sind erwachsene Menschen und können damit umgehen.

Die einzige Gefahr besteht höchstens darin, dass wir eines Tages wieder rückfällig werden. Nur momentan ist es so gut wie ausgeschlossen, da ich zur Zeit einen Neuen hab.

Manchmal kommt mir noch das Grinsen raus, wenn ich daran denke, dass er sie 3 Meter unter ihr betrogen hat.
Sie weiß es übrigens so gut wie... Er hat zwar alles abgestritten, sie behauptet jedoch gesehen zu haben, wie er mit offener Hose und tröpfelnden ... ins Klo gerannt ist.

Also, es geht alles....

Noch was..
wenn ihr noch wissen wollt, wie das Verhältnis mit ihr und mir ist:

Nun, ich grüße sie, sie mich allerdings nicht. Dafür zeigte sie mir einmal vor nicht all zu langer Zeit ihren nackten Hintern, der nicht zu übersehen war.

Gefällt mir

13. Juni 2006 um 22:34
In Antwort auf tanja741

Noch was..
wenn ihr noch wissen wollt, wie das Verhältnis mit ihr und mir ist:

Nun, ich grüße sie, sie mich allerdings nicht. Dafür zeigte sie mir einmal vor nicht all zu langer Zeit ihren nackten Hintern, der nicht zu übersehen war.

Tanja
vileicht betrügt dich dein neuer freund auch,und da grinst den seine geliebte so wie du jetz grinst ich wünsche dir das es dir auch passiert so wie es ihr passiert ist

Gefällt mir

13. Juni 2006 um 23:22
In Antwort auf tanja741

Also bei mir ist es so:
Das Büro meiner Ex-Affäre ist in seinem Wohnhaus, wo ein Stockwerk darüber sich seine Frau aufhält. Er hat seine Frau 1 1/4 Jahre lang während ihrer werten Anwesenheit mit mir betrogen.....

Irgendwann hatte ich die Nase voll von dem ewigen ".... ich will meine Ehe retten und ich gehe fremd". Da hab ich das ganze beendet.

Wir arbeiten nach wie vor ganz eng zusammen, wir sitzen in einem Zimmer, seine Frau hält sich ganz normal ein Stockwerk höher auf und es ist, als ob nie was gewesen wäre. Es funktioniert super. Und das ist kein FAKE. Wir sind erwachsene Menschen und können damit umgehen.

Die einzige Gefahr besteht höchstens darin, dass wir eines Tages wieder rückfällig werden. Nur momentan ist es so gut wie ausgeschlossen, da ich zur Zeit einen Neuen hab.

Manchmal kommt mir noch das Grinsen raus, wenn ich daran denke, dass er sie 3 Meter unter ihr betrogen hat.
Sie weiß es übrigens so gut wie... Er hat zwar alles abgestritten, sie behauptet jedoch gesehen zu haben, wie er mit offener Hose und tröpfelnden ... ins Klo gerannt ist.

Also, es geht alles....

So wie Du hier schreibst..
bist Du möglicherweise von Deinem Geburtsdatum abgeleitet erwachsen, wie eine reife erwachsene Frau drückst Du Dich zumindest nicht aus und denkst Du möglicherweise auch nicht.

Morganlefey

Gefällt mir

14. Juni 2006 um 8:22
In Antwort auf morganlefey

So wie Du hier schreibst..
bist Du möglicherweise von Deinem Geburtsdatum abgeleitet erwachsen, wie eine reife erwachsene Frau drückst Du Dich zumindest nicht aus und denkst Du möglicherweise auch nicht.

Morganlefey

Morganlefey wie recht du hast
das liest mann schon als sie geschrieben hatt sie hatt mir ihren nackten arch gezeigt, und das sie immer grinsen muss wen sie daran denkt das die frau 3 etagen über ihr war und sich unten von ihren mann durchgef..... lassen hatt,da kann ich auch nur noch mit den kopfschütteln

Gefällt mir

14. Juni 2006 um 9:05

Hallo Zaubermoosi,
du hast recht, ich habe nicht viel über meinen Mann geschrieben und man könnte wirklich meinen, dass er nur so lange gut ist bis der Andere sich entschieden hätte.
Ich hatte schon mal überlegt, meinen Mann zu verlassen, aber dann kamen auch die Gedanken, dass uns sehr viel verbindet, wir viel zusammen geschafft haben und wir ein gemeinsames Kind haben. Ich war feige, ich wollte keine Entscheidung treffen. Ich weiß, dass ich mich sehr unfair verhalten habe gegenüber meinem Mann und ich bin auch froh, dass diese Affäre jetzt vorbei ist. Meine Familie ist mir unheimlich wichtig, wie wichtig habe ich glaube ich jetzt erst gemerkt.
Leider kann ich aber wohl nicht so locker mit meinem Ex-Geliebten umgehen wie Tanja es beschrieben hat und es wird mir trotzdem sehr schwer fallen, ihn hier in der Firma zu sehen, weil ich nicht weiß wie ich mich verhalten soll.

Gefällt mir

14. Juni 2006 um 9:11

Celieblue,
wie ging es dir nach der Trennung? Wie hast du es geschafft, es zu vergessen und darüber hinweg zu kommen?
Mir wird immer klarer, wie naiv ich war an seine Liebe zu glauben. Ich glaube auch, dass er schon wieder eine Neue hat und ich daher "das Feld räumen" musste.

Gefällt mir

14. Juni 2006 um 10:16
In Antwort auf tanja741

Also bei mir ist es so:
Das Büro meiner Ex-Affäre ist in seinem Wohnhaus, wo ein Stockwerk darüber sich seine Frau aufhält. Er hat seine Frau 1 1/4 Jahre lang während ihrer werten Anwesenheit mit mir betrogen.....

Irgendwann hatte ich die Nase voll von dem ewigen ".... ich will meine Ehe retten und ich gehe fremd". Da hab ich das ganze beendet.

Wir arbeiten nach wie vor ganz eng zusammen, wir sitzen in einem Zimmer, seine Frau hält sich ganz normal ein Stockwerk höher auf und es ist, als ob nie was gewesen wäre. Es funktioniert super. Und das ist kein FAKE. Wir sind erwachsene Menschen und können damit umgehen.

Die einzige Gefahr besteht höchstens darin, dass wir eines Tages wieder rückfällig werden. Nur momentan ist es so gut wie ausgeschlossen, da ich zur Zeit einen Neuen hab.

Manchmal kommt mir noch das Grinsen raus, wenn ich daran denke, dass er sie 3 Meter unter ihr betrogen hat.
Sie weiß es übrigens so gut wie... Er hat zwar alles abgestritten, sie behauptet jedoch gesehen zu haben, wie er mit offener Hose und tröpfelnden ... ins Klo gerannt ist.

Also, es geht alles....

@tanja741
so verächtlich wie du über die betrogene ehefrau schreibst, so verachtenswert bist du für mich. mag dich nicht sonderlich interessieren, dennoch muss ich an dieser stelle mal los werden was für eine billige lachnummer du in meinen augen bist.

Gefällt mir

15. Juni 2006 um 10:58
In Antwort auf desira77

Hallo Zaubermoosi,
du hast recht, ich habe nicht viel über meinen Mann geschrieben und man könnte wirklich meinen, dass er nur so lange gut ist bis der Andere sich entschieden hätte.
Ich hatte schon mal überlegt, meinen Mann zu verlassen, aber dann kamen auch die Gedanken, dass uns sehr viel verbindet, wir viel zusammen geschafft haben und wir ein gemeinsames Kind haben. Ich war feige, ich wollte keine Entscheidung treffen. Ich weiß, dass ich mich sehr unfair verhalten habe gegenüber meinem Mann und ich bin auch froh, dass diese Affäre jetzt vorbei ist. Meine Familie ist mir unheimlich wichtig, wie wichtig habe ich glaube ich jetzt erst gemerkt.
Leider kann ich aber wohl nicht so locker mit meinem Ex-Geliebten umgehen wie Tanja es beschrieben hat und es wird mir trotzdem sehr schwer fallen, ihn hier in der Firma zu sehen, weil ich nicht weiß wie ich mich verhalten soll.


wie so wie tanja ,hättes du auch gerne ein nackten hinter gesehen und würdes du auch so abfällig über seine frau sprechen wie die b... da ich kann mich nur noch am kopf fassen

Gefällt mir

15. Juni 2006 um 20:32
In Antwort auf vergeben73


wie so wie tanja ,hättes du auch gerne ein nackten hinter gesehen und würdes du auch so abfällig über seine frau sprechen wie die b... da ich kann mich nur noch am kopf fassen

Nein,
das ganz sicher nicht!
Aber ich hätte ein großes Problem damit, mit ihm zusammen im Büro zu sitzen. Und das hat Tanja ja wohl kaum?! Das meinte ich damit. Und über seine Frau habe ich noch nie abfällig gesprochen..

Gefällt mir

16. Juni 2006 um 0:15
In Antwort auf tanja741

Also bei mir ist es so:
Das Büro meiner Ex-Affäre ist in seinem Wohnhaus, wo ein Stockwerk darüber sich seine Frau aufhält. Er hat seine Frau 1 1/4 Jahre lang während ihrer werten Anwesenheit mit mir betrogen.....

Irgendwann hatte ich die Nase voll von dem ewigen ".... ich will meine Ehe retten und ich gehe fremd". Da hab ich das ganze beendet.

Wir arbeiten nach wie vor ganz eng zusammen, wir sitzen in einem Zimmer, seine Frau hält sich ganz normal ein Stockwerk höher auf und es ist, als ob nie was gewesen wäre. Es funktioniert super. Und das ist kein FAKE. Wir sind erwachsene Menschen und können damit umgehen.

Die einzige Gefahr besteht höchstens darin, dass wir eines Tages wieder rückfällig werden. Nur momentan ist es so gut wie ausgeschlossen, da ich zur Zeit einen Neuen hab.

Manchmal kommt mir noch das Grinsen raus, wenn ich daran denke, dass er sie 3 Meter unter ihr betrogen hat.
Sie weiß es übrigens so gut wie... Er hat zwar alles abgestritten, sie behauptet jedoch gesehen zu haben, wie er mit offener Hose und tröpfelnden ... ins Klo gerannt ist.

Also, es geht alles....

Liebe Tanja,
wenn ihr eines Tages rückfällig werdet, dann wird Euch nur eins verbinden:
Nümmerchen auf dem Schreibtisch...
Und sei Dir gewiss, dass Du nie in die Oberliga aufsteigst.

Und Dein Grinsen dürfte Dir irgendwann vergehen, wenn Du begriffen hast, welchen Part Du im UNTEREN Geschoss gespielt hast.

Du beschreibst es sehr passend.

Lächel ruhig weiter und werde in dieser Hinsicht erwachsen.

Eiskalt duschen hilft auch.

"Also, es geht alles" mit ein wenig wahrhaftiger Rückschau...

Anjouschka

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie ein Männerhirn arbeitet:
Von: chilli60
neu
15. Juni 2006 um 19:52
@ rechtsanwaltsfachangestellte!!!!! DRINGEND!!!!
Von: methtical
neu
15. Juni 2006 um 17:26
Sex ohne Liebe
Von: neverland6
neu
15. Juni 2006 um 17:09

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen