Home / Forum / Liebe & Beziehung / Flirten ja, mehr nicht?

Flirten ja, mehr nicht?

13. Juli um 9:50 Letzte Antwort: 17. Juli um 18:54

Hallo zusammen! 

Vorneweg, es ist kompliziert....Mein Kollege und ich arbeiten jetzt seit ca. 4 Jahren zusammen. Vor ca  2 Jahren hat alles angefangen. 
Wir flirten auf Teufel komm raus. Er ist ständig in meiner Nähe, wir haben sehr intensiven Blickkontakt, er berührt mich immer rein zufällig natürlich 🤪 
Er weiß alles von mir und ich von ihm....

Es kommen ständig Sprüche, mit dir würde ich überall hinfahren und so weiter, wenn ich dann näher drauf eingeh, wird's komisch. 

Hab ihn zweimal gefragt ob er Lust auf ein Treffen hat, da hatte er nie Zeit. Und ich keine Lust mehr überhaupt nochmal zu fragen. 

Was will er denn dann eigentlich? Treffen nein, aber flirten und telefonieren und tägliches Schreiben bei WhatsApp ja? Hab ihn echt gern, aber langsam wird's halt irgendwie langweilig? 

vielleicht versteht es von euch jemand 😁

Mehr lesen

13. Juli um 10:05
In Antwort auf dani21

Hallo zusammen! 

Vorneweg, es ist kompliziert....Mein Kollege und ich arbeiten jetzt seit ca. 4 Jahren zusammen. Vor ca  2 Jahren hat alles angefangen. 
Wir flirten auf Teufel komm raus. Er ist ständig in meiner Nähe, wir haben sehr intensiven Blickkontakt, er berührt mich immer rein zufällig natürlich 🤪 
Er weiß alles von mir und ich von ihm....

Es kommen ständig Sprüche, mit dir würde ich überall hinfahren und so weiter, wenn ich dann näher drauf eingeh, wird's komisch. 

Hab ihn zweimal gefragt ob er Lust auf ein Treffen hat, da hatte er nie Zeit. Und ich keine Lust mehr überhaupt nochmal zu fragen. 

Was will er denn dann eigentlich? Treffen nein, aber flirten und telefonieren und tägliches Schreiben bei WhatsApp ja? Hab ihn echt gern, aber langsam wird's halt irgendwie langweilig? 

vielleicht versteht es von euch jemand 😁

Der hat doch bestimmt eine Freundin und durch dich wird ihm der Alltag versüsst.. 
 

Gefällt mir
13. Juli um 10:10
In Antwort auf dani21

Hallo zusammen! 

Vorneweg, es ist kompliziert....Mein Kollege und ich arbeiten jetzt seit ca. 4 Jahren zusammen. Vor ca  2 Jahren hat alles angefangen. 
Wir flirten auf Teufel komm raus. Er ist ständig in meiner Nähe, wir haben sehr intensiven Blickkontakt, er berührt mich immer rein zufällig natürlich 🤪 
Er weiß alles von mir und ich von ihm....

Es kommen ständig Sprüche, mit dir würde ich überall hinfahren und so weiter, wenn ich dann näher drauf eingeh, wird's komisch. 

Hab ihn zweimal gefragt ob er Lust auf ein Treffen hat, da hatte er nie Zeit. Und ich keine Lust mehr überhaupt nochmal zu fragen. 

Was will er denn dann eigentlich? Treffen nein, aber flirten und telefonieren und tägliches Schreiben bei WhatsApp ja? Hab ihn echt gern, aber langsam wird's halt irgendwie langweilig? 

vielleicht versteht es von euch jemand 😁

Finde Du solltest ihn klipp und klar fragen, was er damit bezweckt.
Und lasse Dich nicht mit unklaren Worten abspeisen. 

Denn es scheint Dir ja wichtig zu sein.


Hier können wir nur raten...

Gefällt mir
13. Juli um 11:00
In Antwort auf lacaracol

Der hat doch bestimmt eine Freundin und durch dich wird ihm der Alltag versüsst.. 
 

Nein, er hat keine Freundin! 

Gefällt mir
13. Juli um 11:04

Er hat kein Interesse an dir, dass über das flirten hinaus geht.

Du gibst ihm einen Ego-push, weil er weiß, dass er dich haben könnte aber nicht will.

Er genießt es und es versüßt ihn die Arbeitszeit und seinen langweiligen Alltag.

Würde mehr ddahinter stecken, wäre er schon aktiv geworden, bzw sein "Keine Zeit" ohne einen anderen Tag vorzuschlagen ist schon ein ziemlicher Korb, nachdem ich den Kontakt auch eingestellt hätte.

Mehr wird da niemals sein.

Gefällt mir
13. Juli um 11:21
In Antwort auf beautifulmind89

Er hat kein Interesse an dir, dass über das flirten hinaus geht.

Du gibst ihm einen Ego-push, weil er weiß, dass er dich haben könnte aber nicht will.

Er genießt es und es versüßt ihn die Arbeitszeit und seinen langweiligen Alltag.

Würde mehr ddahinter stecken, wäre er schon aktiv geworden, bzw sein "Keine Zeit" ohne einen anderen Tag vorzuschlagen ist schon ein ziemlicher Korb, nachdem ich den Kontakt auch eingestellt hätte.

Mehr wird da niemals sein.

Warum dann der ganze Aufwand drum herum? Geschenke zum Geburtstag zum Beispiel, irgendwelche anderen Mitbringsel....

wenn es nur fürs Ego wäre, würde ich mir das an seiner Stelle sparen....

Gefällt mir
13. Juli um 11:36
In Antwort auf dani21

Hallo zusammen! 

Vorneweg, es ist kompliziert....Mein Kollege und ich arbeiten jetzt seit ca. 4 Jahren zusammen. Vor ca  2 Jahren hat alles angefangen. 
Wir flirten auf Teufel komm raus. Er ist ständig in meiner Nähe, wir haben sehr intensiven Blickkontakt, er berührt mich immer rein zufällig natürlich 🤪 
Er weiß alles von mir und ich von ihm....

Es kommen ständig Sprüche, mit dir würde ich überall hinfahren und so weiter, wenn ich dann näher drauf eingeh, wird's komisch. 

Hab ihn zweimal gefragt ob er Lust auf ein Treffen hat, da hatte er nie Zeit. Und ich keine Lust mehr überhaupt nochmal zu fragen. 

Was will er denn dann eigentlich? Treffen nein, aber flirten und telefonieren und tägliches Schreiben bei WhatsApp ja? Hab ihn echt gern, aber langsam wird's halt irgendwie langweilig? 

vielleicht versteht es von euch jemand 😁

Das gibt es ganz oft. Er versüßt sich den Tag aber mehr hakt nicht. Ihr seid Kollegen. Mehr nicht. Entweder er hat jenanden.  Du bist nicht sein Typ. Er riskiert nichts. Er flirtet auch mit anderen. Das gibt es oft. 

Gefällt mir
13. Juli um 11:45
In Antwort auf dani21

Warum dann der ganze Aufwand drum herum? Geschenke zum Geburtstag zum Beispiel, irgendwelche anderen Mitbringsel....

wenn es nur fürs Ego wäre, würde ich mir das an seiner Stelle sparen....

Dann bleibt dir fast nichts anderes übrig als ihn zur Rede zu stellen.

Frag ihn nochmals nach einem Treffen und wenn er wieder ausweigend wird. Das fragst du ihn, weshalb er das tut.. 


Ich fand Büroflirts/Schwärmereien immer aufregend, weil es den Arbeitstag schnell vorbei gehen liess.. Nun habe ich einen erfüllenderen Job und "brauche" keine Büroflits mehr..

..du wirst um etwas Mut und Klartext nicht drum rumkommen.. 

Hatte mal einen ähnlichen Fall.. und heraus kam, als ich dann Klartext gesprochen hab, dass er eine Ehefrau UND eine Freundin hatte und mich wollte er quasi als Drittfrau.. da war uch ganz schön Baff! 

Als das dann endlich ausgesprochen war, beschwertr er sich dass der "Zauber" nun verflogen sei.. also die Spannung beim flirten.. 

Ja, der arme Kerl.. konnt ihn danach nicht mehr ernst nehmen..

Wie alt seid ihr denn?

Gefällt mir
13. Juli um 11:55
In Antwort auf lacaracol

Dann bleibt dir fast nichts anderes übrig als ihn zur Rede zu stellen.

Frag ihn nochmals nach einem Treffen und wenn er wieder ausweigend wird. Das fragst du ihn, weshalb er das tut.. 


Ich fand Büroflirts/Schwärmereien immer aufregend, weil es den Arbeitstag schnell vorbei gehen liess.. Nun habe ich einen erfüllenderen Job und "brauche" keine Büroflits mehr..

..du wirst um etwas Mut und Klartext nicht drum rumkommen.. 

Hatte mal einen ähnlichen Fall.. und heraus kam, als ich dann Klartext gesprochen hab, dass er eine Ehefrau UND eine Freundin hatte und mich wollte er quasi als Drittfrau.. da war uch ganz schön Baff! 

Als das dann endlich ausgesprochen war, beschwertr er sich dass der "Zauber" nun verflogen sei.. also die Spannung beim flirten.. 

Ja, der arme Kerl.. konnt ihn danach nicht mehr ernst nehmen..

Wie alt seid ihr denn?

Wir sind beide um die 30, aber ob das am Alter liegt, glaub ich kaum. 

Er hat weder ne Frau noch ne Freundin, wir reden ja auch viel privates, und ich glaube nicht, das er das 4 Jahre verheimlichen kann, oder vielleicht doch? 

sein Problem ist glaub ich die Zockerei, die steht bei ihm an erster Stelle. Und da komm ich wohl nicht dran vorbei 

1 LikesGefällt mir
13. Juli um 12:06
In Antwort auf dani21

Wir sind beide um die 30, aber ob das am Alter liegt, glaub ich kaum. 

Er hat weder ne Frau noch ne Freundin, wir reden ja auch viel privates, und ich glaube nicht, das er das 4 Jahre verheimlichen kann, oder vielleicht doch? 

sein Problem ist glaub ich die Zockerei, die steht bei ihm an erster Stelle. Und da komm ich wohl nicht dran vorbei 

Mir hat schon einmal eine andere junge Frau berichtet, dass für viele jüngere Männer für das persönliche Glück eine Partnerin nicht mehr erforderlich sei: Die Zockerei spielt bei den einen eine große Rolle. Bei anderen ersetzen Pornos gewisse Bedürfnisse, eine normale Frau kann da nicht mehr mithalten.
Die dritte Konkurrenz werden eines Tages Sexpuppen sein, die aber auch sprechen können und auf emotionale Bedürfnisse nach Kuscheln und anderer Aktivität als nur Sex eine Antwort geben. Es kommt noch hinzu, dass Beziehungen immer mehr als "Stressfaktor" und weniger als bereichernd wahrgenommen werden und manche Männer auch die Verantwortung für Familie und künftigen Nachwuchs scheuen.

Zusammengefasst sieht das ja alles nicht so rosig aus heutzutage: Dass dann hier noch einige Frauen von "triebgesteuerten" Männern schwadronieren, steht dem nicht entgegen. Von denen gibt es ja auch noch etliche - aber die Mitte zwischen den Extremen wird immer dünner.

2 LikesGefällt mir
13. Juli um 12:06
In Antwort auf dani21

Wir sind beide um die 30, aber ob das am Alter liegt, glaub ich kaum. 

Er hat weder ne Frau noch ne Freundin, wir reden ja auch viel privates, und ich glaube nicht, das er das 4 Jahre verheimlichen kann, oder vielleicht doch? 

sein Problem ist glaub ich die Zockerei, die steht bei ihm an erster Stelle. Und da komm ich wohl nicht dran vorbei 

Meiner war sehr eloquent. Wenn ich ihm Fragen in diese Richtung stellte, wichber jedesmal sehr geschickt aus.. 

Zocken ist aber auch ein grosser Faktor.. vielleicht ist es ihm dezeit wichtiger, als eine Freundin zu haben.. da kommst schwierig ran, wenn er ein echter Zocker ist.. 

vermutlich reicht ihm somit diese Fliterei.. 

Geh mal hartnäckiger auf ihn zu und lass dich nicht mit ausweichenden Antworten zufrieden stellen.. 

Macht ihr zusammen Mittagspause? ..oder sonst was nur zu zweit während der Arbeit?
 

Gefällt mir
13. Juli um 12:14
In Antwort auf lacaracol

Meiner war sehr eloquent. Wenn ich ihm Fragen in diese Richtung stellte, wichber jedesmal sehr geschickt aus.. 

Zocken ist aber auch ein grosser Faktor.. vielleicht ist es ihm dezeit wichtiger, als eine Freundin zu haben.. da kommst schwierig ran, wenn er ein echter Zocker ist.. 

vermutlich reicht ihm somit diese Fliterei.. 

Geh mal hartnäckiger auf ihn zu und lass dich nicht mit ausweichenden Antworten zufrieden stellen.. 

Macht ihr zusammen Mittagspause? ..oder sonst was nur zu zweit während der Arbeit?
 

Hartnäckiger? Ich will ihn ja zu nix zwingen.... 

 

Gefällt mir
13. Juli um 12:15
In Antwort auf zauderer22

Mir hat schon einmal eine andere junge Frau berichtet, dass für viele jüngere Männer für das persönliche Glück eine Partnerin nicht mehr erforderlich sei: Die Zockerei spielt bei den einen eine große Rolle. Bei anderen ersetzen Pornos gewisse Bedürfnisse, eine normale Frau kann da nicht mehr mithalten.
Die dritte Konkurrenz werden eines Tages Sexpuppen sein, die aber auch sprechen können und auf emotionale Bedürfnisse nach Kuscheln und anderer Aktivität als nur Sex eine Antwort geben. Es kommt noch hinzu, dass Beziehungen immer mehr als "Stressfaktor" und weniger als bereichernd wahrgenommen werden und manche Männer auch die Verantwortung für Familie und künftigen Nachwuchs scheuen.

Zusammengefasst sieht das ja alles nicht so rosig aus heutzutage: Dass dann hier noch einige Frauen von "triebgesteuerten" Männern schwadronieren, steht dem nicht entgegen. Von denen gibt es ja auch noch etliche - aber die Mitte zwischen den Extremen wird immer dünner.

Jetzt hab ich Kopfkino, wie er kuschelnd mit ner Sexpuppe im Bett liegt 

Gefällt mir
13. Juli um 12:26
In Antwort auf dani21

Hartnäckiger? Ich will ihn ja zu nix zwingen.... 

 

Damit meine ich eher, dass du ihm mit einer Hartnäckigkeit vielleicht die Augen zu öffnem vermagst und ihm zeigst, dass es auch eine Freizeit-Welt ausserhalb des zockens gibt.. 



 

Gefällt mir
13. Juli um 12:33
In Antwort auf lacaracol

Damit meine ich eher, dass du ihm mit einer Hartnäckigkeit vielleicht die Augen zu öffnem vermagst und ihm zeigst, dass es auch eine Freizeit-Welt ausserhalb des zockens gibt.. 



 

Wenn ich ihm das mit Anfang 30 noch zeigen muss, isses schon traurig oder? Was muss ich ihm dann wohl noch alles beibringen? 
 

Gefällt mir
13. Juli um 12:40
In Antwort auf dani21

Wenn ich ihm das mit Anfang 30 noch zeigen muss, isses schon traurig oder? Was muss ich ihm dann wohl noch alles beibringen? 
 

Allerdings!

Mit Leuten, die zocken, habe ich persönlich keinen Kontakt. Ich scheue hier zu sagen, was ich davon halte.

Wenn es echtes Zocken wäre wie seinerzeit bei Dostojewski, so richtig tragisch, bedeutungsschwanger, so dass noch große Literatur daraus entstehen könnte. Oder die Spielsucht, die in Spielkasinos Tausende bis zum Ruin verzockt. So dass wir hier über interessante Therapien debattieren könnten.

Aber das Zocken, von dem hier jugendumgangssprachlich die Rede ist, hat kein Niveau. Mit so jemand würde ich mich nicht abgeben. Vergiss ihn.

1 LikesGefällt mir
13. Juli um 13:22
In Antwort auf dani21

Hallo zusammen! 

Vorneweg, es ist kompliziert....Mein Kollege und ich arbeiten jetzt seit ca. 4 Jahren zusammen. Vor ca  2 Jahren hat alles angefangen. 
Wir flirten auf Teufel komm raus. Er ist ständig in meiner Nähe, wir haben sehr intensiven Blickkontakt, er berührt mich immer rein zufällig natürlich 🤪 
Er weiß alles von mir und ich von ihm....

Es kommen ständig Sprüche, mit dir würde ich überall hinfahren und so weiter, wenn ich dann näher drauf eingeh, wird's komisch. 

Hab ihn zweimal gefragt ob er Lust auf ein Treffen hat, da hatte er nie Zeit. Und ich keine Lust mehr überhaupt nochmal zu fragen. 

Was will er denn dann eigentlich? Treffen nein, aber flirten und telefonieren und tägliches Schreiben bei WhatsApp ja? Hab ihn echt gern, aber langsam wird's halt irgendwie langweilig? 

vielleicht versteht es von euch jemand 😁

Diese "Büroflirts" sind von vielen tatsächlich nur reines Rumgeblödel. Ich hatte auch schon Kollegen mit einem so lockeren Mundwerk und die haben das mit fast Jeder gemacht, aber keine mit heim genommem  Man haut halt nen frechen Spruch zurück, lacht drüber und dann geht man wieder seiner Wege.

Das er dich von sich aus nicht privat treffen will und bei dir die Einladungen ablehnt zeigt sehr deutlich das kein weiteres Interesse besteht. Sonst wäre er doch lange mal mit dir einen Kaffee trinken gegangen.
 

2 LikesGefällt mir
13. Juli um 13:22
In Antwort auf dani21

Hallo zusammen! 

Vorneweg, es ist kompliziert....Mein Kollege und ich arbeiten jetzt seit ca. 4 Jahren zusammen. Vor ca  2 Jahren hat alles angefangen. 
Wir flirten auf Teufel komm raus. Er ist ständig in meiner Nähe, wir haben sehr intensiven Blickkontakt, er berührt mich immer rein zufällig natürlich 🤪 
Er weiß alles von mir und ich von ihm....

Es kommen ständig Sprüche, mit dir würde ich überall hinfahren und so weiter, wenn ich dann näher drauf eingeh, wird's komisch. 

Hab ihn zweimal gefragt ob er Lust auf ein Treffen hat, da hatte er nie Zeit. Und ich keine Lust mehr überhaupt nochmal zu fragen. 

Was will er denn dann eigentlich? Treffen nein, aber flirten und telefonieren und tägliches Schreiben bei WhatsApp ja? Hab ihn echt gern, aber langsam wird's halt irgendwie langweilig? 

vielleicht versteht es von euch jemand 😁

Diese "Büroflirts" sind von vielen tatsächlich nur reines Rumgeblödel. Ich hatte auch schon Kollegen mit einem so lockeren Mundwerk und die haben das mit fast Jeder gemacht, aber keine mit heim genommem  Man haut halt nen frechen Spruch zurück, lacht drüber und dann geht man wieder seiner Wege.

Das er dich von sich aus nicht privat treffen will und bei dir die Einladungen ablehnt zeigt sehr deutlich das kein weiteres Interesse besteht. Sonst wäre er doch lange mal mit dir einen Kaffee trinken gegangen.
 

2 LikesGefällt mir
13. Juli um 13:24
In Antwort auf dani21

Warum dann der ganze Aufwand drum herum? Geschenke zum Geburtstag zum Beispiel, irgendwelche anderen Mitbringsel....

wenn es nur fürs Ego wäre, würde ich mir das an seiner Stelle sparen....

Weil es nicht heisst das er dich garnicht mag. Nur MÖGEN ist nicht gleich heiraten oder penetrieren.

3 LikesGefällt mir
13. Juli um 13:24
In Antwort auf dani21

Warum dann der ganze Aufwand drum herum? Geschenke zum Geburtstag zum Beispiel, irgendwelche anderen Mitbringsel....

wenn es nur fürs Ego wäre, würde ich mir das an seiner Stelle sparen....

Weil es nicht heisst das er dich garnicht mag. Nur MÖGEN ist nicht gleich heiraten oder penetrieren.

2 LikesGefällt mir
13. Juli um 13:34
In Antwort auf dani21

Warum dann der ganze Aufwand drum herum? Geschenke zum Geburtstag zum Beispiel, irgendwelche anderen Mitbringsel....

wenn es nur fürs Ego wäre, würde ich mir das an seiner Stelle sparen....

Weil er dich ja trotzdem als Mensch mögen kann.

Meine Freundinnen, die jetzt "noch" Single sind ( alle um die 30), die erleben die sonderbarsten Geschichten.  

Von Männern, die teure Urlaube ausgeben, teuer Essen gehen etc und die wollten keine Beziehung...warum jemand so etwas macht, weiß ich nicht.

Auch sind die Dauerschreiber wohl sehr in Mode, die jede Sekunde schreiben, Bilder schicken von allem was sie machen, tiefgründige Gespräche führen und auch solche wollen dann keine Beziehung.

Aber so lange jemand keine anstalten macht, dich näher kennenzulernen, dann möchte er das auch einfach nicht. 

Du solltest nicht zu viel drum herum interpretieren, sondern dich an die Fakten halten, die einfach dagegen sprechen.

Wenn er wollen würde, hätte er sich mit dir getroffen. Und nur weil jemand zockt, schmälert das nicht das Interesse an dir.

Vielleicht hat er auch generell kein Interesse an einer Beziehung.
 

1 LikesGefällt mir
13. Juli um 14:17

Komische Story. Ich glaube nicht das er sie nur platonisch mag, Geschenke mitbringen, anfassen, täglicher Kontakt, flirten, alle Kollegen bekommen es mit? Also bitte das klingt nicht nach einem normalen Kollegen-Sympathie-Verhältnis. 

Andererseits hat er dir zwei mal abgesagt. Deutlicher kann er eigentlich nicht werden. Ich weiß nicht was er sonst für einen Auftrag hat, aber er scheint mit dir zu spielen.

Ich würde, da es dich ja auch anfängt zu langweilen, ein paar Gänge zurückschalten. Wenn er nichts von dir will und dich nur wuschig macht, wozu dann jeden Tag flirten, schreiben, etc. Darauf würde ich mich erstmal nicht mehr einlassen. Das gleiche gilt für das ständig aufeinanderkleben bei der Arbeit. Was hast du zu verlieren? Stand jetzt wird er sowieso nie mit dir ausgehen, also kannst du ihm doch auch mal ein bisschen die kalte Schulter zeigen. Bleib aber professionell. 

Wenn du es kannst und es euer Verhältnis hergibt dann sag ihm doch mal ganz klar das du keine Lust mehr auf diese Spielerein hast. Du konntest dir mal mehr vorstellen, aber das Thema hat sich dann jetzt erledigt und du würdest gerne professionell deinen Job machen. Man kann sich Hi und Tschüss sagen, oder mal kurz small-talk aber für alles weitere stehst du nicht mehr zu Verfügung. 

1 LikesGefällt mir
13. Juli um 15:11
In Antwort auf othmar_20426777

Komische Story. Ich glaube nicht das er sie nur platonisch mag, Geschenke mitbringen, anfassen, täglicher Kontakt, flirten, alle Kollegen bekommen es mit? Also bitte das klingt nicht nach einem normalen Kollegen-Sympathie-Verhältnis. 

Andererseits hat er dir zwei mal abgesagt. Deutlicher kann er eigentlich nicht werden. Ich weiß nicht was er sonst für einen Auftrag hat, aber er scheint mit dir zu spielen.

Ich würde, da es dich ja auch anfängt zu langweilen, ein paar Gänge zurückschalten. Wenn er nichts von dir will und dich nur wuschig macht, wozu dann jeden Tag flirten, schreiben, etc. Darauf würde ich mich erstmal nicht mehr einlassen. Das gleiche gilt für das ständig aufeinanderkleben bei der Arbeit. Was hast du zu verlieren? Stand jetzt wird er sowieso nie mit dir ausgehen, also kannst du ihm doch auch mal ein bisschen die kalte Schulter zeigen. Bleib aber professionell. 

Wenn du es kannst und es euer Verhältnis hergibt dann sag ihm doch mal ganz klar das du keine Lust mehr auf diese Spielerein hast. Du konntest dir mal mehr vorstellen, aber das Thema hat sich dann jetzt erledigt und du würdest gerne professionell deinen Job machen. Man kann sich Hi und Tschüss sagen, oder mal kurz small-talk aber für alles weitere stehst du nicht mehr zu Verfügung. 

Das ist weniger als platonisch, nur so künstlich flirty.

Die Gründe, weshalb einige junge Männer inzwischen so sind, habe ich ja oben klar genug beschrieben.

Lieber in seiner Phantasie flirty rumspazieren wie in so einem Zocker-Gewusel, was er eh' bevorzugt, als sich auf eine reale Beziehung einlassen - da könnten ja Ansprüche gestellt werden.

1 LikesGefällt mir
13. Juli um 19:29
In Antwort auf zauderer22

Das ist weniger als platonisch, nur so künstlich flirty.

Die Gründe, weshalb einige junge Männer inzwischen so sind, habe ich ja oben klar genug beschrieben.

Lieber in seiner Phantasie flirty rumspazieren wie in so einem Zocker-Gewusel, was er eh' bevorzugt, als sich auf eine reale Beziehung einlassen - da könnten ja Ansprüche gestellt werden.

Das hat mit jungen Männern wenig zutun, wenn ich mal irgendwo auf der Arbeit angebaggert wurde (Auch als Azubi mit 20) waren meist verheiratete Männer 50+. Einer meinte auch mal ich könne leicht bekleidet sein Auto waschen ... und ich ziehe mich durchaus abgemessen an, also kein Fleischbeschau.

Besagte Kerle hatten aber fast allen Kolleginnen gegenüber ein so loses Mundwerk.

Gefällt mir
13. Juli um 19:29
In Antwort auf zauderer22

Das ist weniger als platonisch, nur so künstlich flirty.

Die Gründe, weshalb einige junge Männer inzwischen so sind, habe ich ja oben klar genug beschrieben.

Lieber in seiner Phantasie flirty rumspazieren wie in so einem Zocker-Gewusel, was er eh' bevorzugt, als sich auf eine reale Beziehung einlassen - da könnten ja Ansprüche gestellt werden.

Das hat mit jungen Männern wenig zutun, wenn ich mal irgendwo auf der Arbeit angebaggert wurde (Auch als Azubi mit 20) waren meist verheiratete Männer 50+. Einer meinte auch mal ich könne leicht bekleidet sein Auto waschen ... und ich ziehe mich durchaus abgemessen an, also kein Fleischbeschau.

Besagte Kerle hatten aber fast allen Kolleginnen gegenüber ein so loses Mundwerk.

Gefällt mir
13. Juli um 19:40
In Antwort auf rabenschwarz

Das hat mit jungen Männern wenig zutun, wenn ich mal irgendwo auf der Arbeit angebaggert wurde (Auch als Azubi mit 20) waren meist verheiratete Männer 50+. Einer meinte auch mal ich könne leicht bekleidet sein Auto waschen ... und ich ziehe mich durchaus abgemessen an, also kein Fleischbeschau.

Besagte Kerle hatten aber fast allen Kolleginnen gegenüber ein so loses Mundwerk.

Ja, ich weiß, was Du meinst. Aber hier ist ja die Nuance etwas anders. Jene Kerle probieren es mit jeder, wie weit sie gehen können. Wir sprechen aber von Männern, die praktisch immer kneifen, wenn es ernst werden könnte - und die vielleicht sogar offene Türen einrennen würden. Ich weiß nicht, ob das auf diese 50+-Typen zutrifft. Mich schaudert: Ich bin als Mann nie auf so bescheuerte Gedanken gekommen. Für mich wären auch so junge Frauen absolut uninteressant. Aber ich lese ja immer wieder, wie so einige Männer drauf sind.

2 LikesGefällt mir
14. Juli um 7:03
In Antwort auf othmar_20426777

Komische Story. Ich glaube nicht das er sie nur platonisch mag, Geschenke mitbringen, anfassen, täglicher Kontakt, flirten, alle Kollegen bekommen es mit? Also bitte das klingt nicht nach einem normalen Kollegen-Sympathie-Verhältnis. 

Andererseits hat er dir zwei mal abgesagt. Deutlicher kann er eigentlich nicht werden. Ich weiß nicht was er sonst für einen Auftrag hat, aber er scheint mit dir zu spielen.

Ich würde, da es dich ja auch anfängt zu langweilen, ein paar Gänge zurückschalten. Wenn er nichts von dir will und dich nur wuschig macht, wozu dann jeden Tag flirten, schreiben, etc. Darauf würde ich mich erstmal nicht mehr einlassen. Das gleiche gilt für das ständig aufeinanderkleben bei der Arbeit. Was hast du zu verlieren? Stand jetzt wird er sowieso nie mit dir ausgehen, also kannst du ihm doch auch mal ein bisschen die kalte Schulter zeigen. Bleib aber professionell. 

Wenn du es kannst und es euer Verhältnis hergibt dann sag ihm doch mal ganz klar das du keine Lust mehr auf diese Spielerein hast. Du konntest dir mal mehr vorstellen, aber das Thema hat sich dann jetzt erledigt und du würdest gerne professionell deinen Job machen. Man kann sich Hi und Tschüss sagen, oder mal kurz small-talk aber für alles weitere stehst du nicht mehr zu Verfügung. 

Guten Morgen! 

Ich bin die letzten Wochen schon nicht mehr auf seine Flirterei eingegangen, aber dann schaltet er gleich wieder 5 Gänge hoch! Sobald ich ihn links liegen lasse, kommt er wieder näher und noch näher. 

 

Gefällt mir
14. Juli um 7:11
In Antwort auf zauderer22

Ja, ich weiß, was Du meinst. Aber hier ist ja die Nuance etwas anders. Jene Kerle probieren es mit jeder, wie weit sie gehen können. Wir sprechen aber von Männern, die praktisch immer kneifen, wenn es ernst werden könnte - und die vielleicht sogar offene Türen einrennen würden. Ich weiß nicht, ob das auf diese 50+-Typen zutrifft. Mich schaudert: Ich bin als Mann nie auf so bescheuerte Gedanken gekommen. Für mich wären auch so junge Frauen absolut uninteressant. Aber ich lese ja immer wieder, wie so einige Männer drauf sind.

Genau das, er hat Angst, das es was ernstes werden könnte. Und er dann auf diese dämliche zockerei verzichten muss! 

 

Gefällt mir
14. Juli um 7:55
In Antwort auf dani21

Genau das, er hat Angst, das es was ernstes werden könnte. Und er dann auf diese dämliche zockerei verzichten muss! 

 

mehr als traurig. Aber dann musst Du ihn wohl "vergessen" und Dir weitere Spielchen dieser Art von ihm verbeten.

Möglich ist durchaus die Sache mal abstrakt anzugehen, wenn er zu so subtilen Gedankenspielen überhaupt fähig ist. Z.B. ein Gespräch darüber führen, wie einsam Männer sein müssen, die wegen der Zockerei auf die Beziehung zu einer Frau verzichten müssen oder wollen oder was auch immer. Das sei ja wohl ein völlig bescheuerter Trend bei einigen Männern.

Mal sehen, wie fassungslos er dann reagiert. Wenn er mit seinen Spielchen nicht aufhört, darfst Du ihm auch mal die rote Karte zeigen: Als Frau würdest Du mit solchen Typen nichts anfangen können. Dann wäre er vielleicht ein wenig geschockt (was ich ihm gönne).

Gefällt mir
14. Juli um 7:56
In Antwort auf zauderer22

mehr als traurig. Aber dann musst Du ihn wohl "vergessen" und Dir weitere Spielchen dieser Art von ihm verbeten.

Möglich ist durchaus die Sache mal abstrakt anzugehen, wenn er zu so subtilen Gedankenspielen überhaupt fähig ist. Z.B. ein Gespräch darüber führen, wie einsam Männer sein müssen, die wegen der Zockerei auf die Beziehung zu einer Frau verzichten müssen oder wollen oder was auch immer. Das sei ja wohl ein völlig bescheuerter Trend bei einigen Männern.

Mal sehen, wie fassungslos er dann reagiert. Wenn er mit seinen Spielchen nicht aufhört, darfst Du ihm auch mal die rote Karte zeigen: Als Frau würdest Du mit solchen Typen nichts anfangen können. Dann wäre er vielleicht ein wenig geschockt (was ich ihm gönne).

Aber mal im Ernst: Kannst Du Dir eine ernsthafte Beziehung mit so einem Typ überhaupt vorstellen? Und hast auch noch Sympathien für ihn? Ich bin fassungslos.

Gefällt mir
14. Juli um 8:40
In Antwort auf zauderer22

Aber mal im Ernst: Kannst Du Dir eine ernsthafte Beziehung mit so einem Typ überhaupt vorstellen? Und hast auch noch Sympathien für ihn? Ich bin fassungslos.

Ich mag ihn, klar! Vor zwei Jahren konnte ich mir das durchaus vorstellen, aber inzwischen wohl eher nein. Er ist ja anscheinend auch irgendwie beziehungsunfähig.... 

Klartext von seiner Seite aus, das wäre schön. Er kann ja auch, so wie es aussieht, auch nicht ganz ohne mich 

ist aber auch doof, wenn man sich gezwungenermaßen jeden tag sehen muss. Das Bedürfnis uns zu treffen mal außerhalb ist wahrscheinlich nicht da, weil wir sehen uns ja eh jeden Tag  

 

Gefällt mir
16. Juli um 13:18
In Antwort auf dani21

Hallo zusammen! 

Vorneweg, es ist kompliziert....Mein Kollege und ich arbeiten jetzt seit ca. 4 Jahren zusammen. Vor ca  2 Jahren hat alles angefangen. 
Wir flirten auf Teufel komm raus. Er ist ständig in meiner Nähe, wir haben sehr intensiven Blickkontakt, er berührt mich immer rein zufällig natürlich 🤪 
Er weiß alles von mir und ich von ihm....

Es kommen ständig Sprüche, mit dir würde ich überall hinfahren und so weiter, wenn ich dann näher drauf eingeh, wird's komisch. 

Hab ihn zweimal gefragt ob er Lust auf ein Treffen hat, da hatte er nie Zeit. Und ich keine Lust mehr überhaupt nochmal zu fragen. 

Was will er denn dann eigentlich? Treffen nein, aber flirten und telefonieren und tägliches Schreiben bei WhatsApp ja? Hab ihn echt gern, aber langsam wird's halt irgendwie langweilig? 

vielleicht versteht es von euch jemand 😁

Er will einfach nur flirten, wie du es schon richtig erkannt hast. Ein bisschen Spaß, um den Arbeitsalltag etwas spannender zu machen.

An mehr als flirten hat er kein Interesse, also ist es richtig, dass du ihn gar nicht mehr nach einem Treffen fragst. Wenn du das Flirten, Schreiben und Telefonieren nicht unverbindlich genießen kannst, weil es in dir Hoffnungen weckt, dann sag ihm, dass du das nicht mehr möchtest. 

Gefällt mir
16. Juli um 13:20
In Antwort auf dani21

Warum dann der ganze Aufwand drum herum? Geschenke zum Geburtstag zum Beispiel, irgendwelche anderen Mitbringsel....

wenn es nur fürs Ego wäre, würde ich mir das an seiner Stelle sparen....

Weil es ihm offensichtlich Spaß macht. 

Es gibt auch Leute, die Dinge ohne Hintergedanken in Richtung Beziehung tun.

Gefällt mir
16. Juli um 13:21
In Antwort auf dani21

Wir sind beide um die 30, aber ob das am Alter liegt, glaub ich kaum. 

Er hat weder ne Frau noch ne Freundin, wir reden ja auch viel privates, und ich glaube nicht, das er das 4 Jahre verheimlichen kann, oder vielleicht doch? 

sein Problem ist glaub ich die Zockerei, die steht bei ihm an erster Stelle. Und da komm ich wohl nicht dran vorbei 

Ooooh, dann sei froh, dass nicht mehr daraus wird. Was fängst du mit einem Mann an, der die ganze Zeit zocken will? Meint er damit Spiele oder spielt er auch für Geld? Dann sei doppelt froh, dass ihr keine Beziehung habt, denn das endet meist übel.

Gefällt mir
16. Juli um 13:23
In Antwort auf zauderer22

Mir hat schon einmal eine andere junge Frau berichtet, dass für viele jüngere Männer für das persönliche Glück eine Partnerin nicht mehr erforderlich sei: Die Zockerei spielt bei den einen eine große Rolle. Bei anderen ersetzen Pornos gewisse Bedürfnisse, eine normale Frau kann da nicht mehr mithalten.
Die dritte Konkurrenz werden eines Tages Sexpuppen sein, die aber auch sprechen können und auf emotionale Bedürfnisse nach Kuscheln und anderer Aktivität als nur Sex eine Antwort geben. Es kommt noch hinzu, dass Beziehungen immer mehr als "Stressfaktor" und weniger als bereichernd wahrgenommen werden und manche Männer auch die Verantwortung für Familie und künftigen Nachwuchs scheuen.

Zusammengefasst sieht das ja alles nicht so rosig aus heutzutage: Dass dann hier noch einige Frauen von "triebgesteuerten" Männern schwadronieren, steht dem nicht entgegen. Von denen gibt es ja auch noch etliche - aber die Mitte zwischen den Extremen wird immer dünner.

In Asien ist das zum Teil schon so. Da heiraten Männer ihre Sexpuppen. 
 

Gefällt mir
16. Juli um 13:25
In Antwort auf zauderer22

Das ist weniger als platonisch, nur so künstlich flirty.

Die Gründe, weshalb einige junge Männer inzwischen so sind, habe ich ja oben klar genug beschrieben.

Lieber in seiner Phantasie flirty rumspazieren wie in so einem Zocker-Gewusel, was er eh' bevorzugt, als sich auf eine reale Beziehung einlassen - da könnten ja Ansprüche gestellt werden.

Deshalb nehmen diese ganzen Freundschaft plus-Geschichten auch immer mehr zu.

Den Sex wollen sie schon haben, aber bitte ja keine Verpflichtungen.

Gefällt mir
16. Juli um 13:26
In Antwort auf dani21

Guten Morgen! 

Ich bin die letzten Wochen schon nicht mehr auf seine Flirterei eingegangen, aber dann schaltet er gleich wieder 5 Gänge hoch! Sobald ich ihn links liegen lasse, kommt er wieder näher und noch näher. 

 

Klar, sonst verliert er ja sein liebstes Spielzeug.

Gefällt mir
16. Juli um 13:43
In Antwort auf helianthus

In Asien ist das zum Teil schon so. Da heiraten Männer ihre Sexpuppen. 
 

Die zickt wenigstens auch nicht die ganze Zeit rum  

Spaß beiseite, ich weiß nicht ob das wirklich so extrem ist wie das hier dargestellt wird, aber wenn doch dann liegt es vielleicht auch ein Stück weit an den Mädels wenn die Jungs nicht so gerne mit ihnen zusammen sein wollen. 

Ich finde es arg engstirning zu glauben das die jungen Männer von heute das alleinige Problem sind. Historisch gesehen war noch nie ein Geschlecht alleine für irgendwas (in dem Ausmaße) verantwortlich.

Gefällt mir
16. Juli um 13:52
In Antwort auf othmar_20426777

Die zickt wenigstens auch nicht die ganze Zeit rum  

Spaß beiseite, ich weiß nicht ob das wirklich so extrem ist wie das hier dargestellt wird, aber wenn doch dann liegt es vielleicht auch ein Stück weit an den Mädels wenn die Jungs nicht so gerne mit ihnen zusammen sein wollen. 

Ich finde es arg engstirning zu glauben das die jungen Männer von heute das alleinige Problem sind. Historisch gesehen war noch nie ein Geschlecht alleine für irgendwas (in dem Ausmaße) verantwortlich.

Es ist sicher nicht bei jedem gleich so extrem, aber es gibt solche Ausprägungen schon. Ich habe jedenfalls schon den Eindruck, dass Millenials ungern in jungen Jahren feste Beziehungen eingehen wollen. Sie haben den Eindruck, dass eine feste Beziehung eher eine Behinderung ist als eine Bereicherung. Wer weiß, wo sie nächstes Jahr sein werden? Vielleicht gehen sie spontan ein Jahr nach Australien und was dann mit dem Partner?

Vor 30 will keiner heiraten und eine Familie gründen und daher sind davor feste Beziehungen auch nicht nötig. Das ist einfach eine generelle Lebenseinstellung, vielleicht hat es auch mit der "Generation Praktikum" zu tun. Prekäre Arbeitssituationen schaffen auch nicht gerade eine Voraussetzung dafür, sich in irgendeiner Art und Weise zu binden. Wenn man nicht weiß, ob man nächsten Monat noch Arbeit hat, wie soll man Miete bezahlen oder langfristig planen?

Das alles passt halt oft nicht zur Biologie junger Frauen, die manchmal schon mit Anfang/Mitte 20 einen Kinderwunsch haben. Die Biologie hat sich ja nicht geändert, die Bedingungen jedoch schon. Bei Männern ist das insofern anders, weil sie ja auch im späteren Alter noch Kinder zeugen können und das bei ihnen nicht so dringend ist. Daher kommen die Bedingungen den Männern eher entgegen, den Frauen hingegen nicht so sehr.

Gefällt mir
16. Juli um 13:54

Dazu gibt es übrigens auch einen interessanten Artikel:

https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article154047201/Ist-die-wahre-Liebe-noch-zu-retten.html

Gefällt mir
16. Juli um 20:16
In Antwort auf othmar_20426777

Die zickt wenigstens auch nicht die ganze Zeit rum  

Spaß beiseite, ich weiß nicht ob das wirklich so extrem ist wie das hier dargestellt wird, aber wenn doch dann liegt es vielleicht auch ein Stück weit an den Mädels wenn die Jungs nicht so gerne mit ihnen zusammen sein wollen. 

Ich finde es arg engstirning zu glauben das die jungen Männer von heute das alleinige Problem sind. Historisch gesehen war noch nie ein Geschlecht alleine für irgendwas (in dem Ausmaße) verantwortlich.

Ich glaube auch, das es nicht nur an einem Geschlecht liegt. Manche Damen sind mit Sicherheit nicht einfach 

und auch ich habe bestimmt meine Macken, sonst wärs ja auch langweilig! 

 

Gefällt mir
16. Juli um 20:17
In Antwort auf helianthus

Ooooh, dann sei froh, dass nicht mehr daraus wird. Was fängst du mit einem Mann an, der die ganze Zeit zocken will? Meint er damit Spiele oder spielt er auch für Geld? Dann sei doppelt froh, dass ihr keine Beziehung habt, denn das endet meist übel.

Früher hat er mit Geld gezockt, inzwischen nicht mehr, das hat er mir alles erzählt  
 

Gefällt mir
16. Juli um 20:22
In Antwort auf helianthus

Weil es ihm offensichtlich Spaß macht. 

Es gibt auch Leute, die Dinge ohne Hintergedanken in Richtung Beziehung tun.

Mit Sicherheit gibt es solche Leute, aber ich glaube nicht, das diese Leute jemandem ein Herz zum Beispiel schenken und dazu sagen, du hast den Schlüssel zu meinem....der meinen Namen überall hinkritzelt und n Herz darum malt...

 

Gefällt mir
17. Juli um 0:05
In Antwort auf dani21

Mit Sicherheit gibt es solche Leute, aber ich glaube nicht, das diese Leute jemandem ein Herz zum Beispiel schenken und dazu sagen, du hast den Schlüssel zu meinem....der meinen Namen überall hinkritzelt und n Herz darum malt...

 

Das sind doch 08/15-Standardfloskeln, die so gut wie jeder Flirtkönig im Repertoire hat. Sowas beeindruckt dich ernsthaft? 

Gefällt mir
17. Juli um 7:33
In Antwort auf helianthus

Das sind doch 08/15-Standardfloskeln, die so gut wie jeder Flirtkönig im Repertoire hat. Sowas beeindruckt dich ernsthaft? 

Irgendwie ja, weil ich das von einem Kollegen niemals erwartet hätte? Und er ist mit Sicherheit kein Flirtkönig  

 

Gefällt mir
17. Juli um 18:54
In Antwort auf dani21

Irgendwie ja, weil ich das von einem Kollegen niemals erwartet hätte? Und er ist mit Sicherheit kein Flirtkönig  

 

Kollege oder nicht, das sind einfach Dinge, die man jemandem sagt, wenn man flirtet. Flirten ist eben ein Spiel, das darf man nicht so ernst nehmen.

Dass er auf deine Fragen bezüglich Treffen nie eingeht, sagt doch ohnehin alles.

Gefällt mir