Home / Forum / Liebe & Beziehung / FINGER WEG VON KOLLEGEN!!!

FINGER WEG VON KOLLEGEN!!!

25. August 2007 um 17:46 Letzte Antwort: 26. November 2007 um 2:39

Liebe im "Büro" hatte ich auch mal.
Ich (damals 25) verliebt bis über beide Ohren in Ihn (32).
6 Wochen ging das Ganze. Dann wieder ein Schlußstrich von Ihm. Dann das ganze nochmals von Vorne und nochmals von vorne und nochmals...
1 1/2 Jahre lang.
Ich sehe ihn jeden Tag. Wir sind direkte Kollegen, arbeiten in einem Team.
Das letzte mal hatten wir vor einem Jahr etwas zusammen. Seitdem ist wahrscheinlich keine Tag vergangen, an dem ich mir nicht die Augen ausheule.
Weiß der Teufel was der Mensch an sich hat. Er hat mein Leben total auf den Kopf gestellt, mir meine Arbeit kaputt gemacht, mir mein Selbstvertrauen und Lebensfreude genommen....
Mitlerweile hab ich auch nur noch Stress mit den anderen Kollegen und mit meinen Vorgesetzten, weil ich seither einfach keinen Nerv mehr habe, verzweifelt bin und nicht mehr weiter weiß.
Diese "Beziehung" hat mich verrückt gemacht.

Tut euch das nicht an. Sucht euch euere Affären, Beziehungen, Freunde usw....nicht in der Arbeit!
Falls es scheitert (und in den meisten Fällen gehts schief) bekommt ihr nicht den Abstand den man dann unbedingt bräuchte.
Dann sucht ihr euch am Besten gleich eine neue Arbeit (viel Efolg beim Suchen) und am Besten gleich noch ein neues Leben!

Lasst die Finger von Kollegen.

NIE WIEDER !!!

Mehr lesen

6. September 2007 um 15:51

RICHTIG!
Ich finde es überhaupt nicht richtig wenn man sich in den Arbeitskollegen/in verliebt.
Man sieht sich jeden Tag, wenn man in einem Team zusammenarbeitet,und dann irgendwann ist diese Affäre oder Beziehung kaputt und man ist mit den Nerven am Ende weil alles drunter und drüber läuft.


ALSO FINGER WEG!


Ist besser so.
Außerdem tut es dem eigenen Ego gut, wenn man sich nen Typ/Tussi woanders sucht als auf der Arbeitsstelle.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2007 um 22:27

Könnte von mir stammen:
seit 2 jahren in den kollegen verliebt, auf jeder firmenfeier gegrabbelt, händchen gehalten, geknutscht, in der firma geht er mir aus dem weg, behandelt mich wie luft. mal ist es lustig und ich denke, das eis ist gebrochen,dann sagt er wieder, es sie komliziert und ist komisch, sehe ihn jeden tag vor mir und habe solche sehnsucht. Das problem ist, wir sind beide seit jahren in beziehungen, ich liebe meinen freund über alles, es hat nichts mit ihm zu tun, aber ich liebe auch diesen scheiss-kollegen, er hat mir soviel kaputtgemacht, ich denke einfach immer an ihn und dass ich er mich gar nicht beachtet. So oft habe ihc mir vorgenommen, dass ich mich nicht mehr auf was einlasse, ich fühle mich benutzt, aber er kann so charmant sein, ich weiss auch, dass er mich sehr mag, aber irgendwie provoziert er mich auch ständig und tut mir mit seinem aus dem weg gehen weh.

Hände weg von Kollegen, sag ich auch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2007 um 22:18

@seestern
darf ich fragen, warum du dich getrennt hast von deinem kollegen, was vorgefallen ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2007 um 11:45
In Antwort auf an0N_1228380799z

RICHTIG!
Ich finde es überhaupt nicht richtig wenn man sich in den Arbeitskollegen/in verliebt.
Man sieht sich jeden Tag, wenn man in einem Team zusammenarbeitet,und dann irgendwann ist diese Affäre oder Beziehung kaputt und man ist mit den Nerven am Ende weil alles drunter und drüber läuft.


ALSO FINGER WEG!


Ist besser so.
Außerdem tut es dem eigenen Ego gut, wenn man sich nen Typ/Tussi woanders sucht als auf der Arbeitsstelle.


Kann ich nur bestätigen
Habe den Fehler gemacht, mich in einen Kollegen zu verlieben, dessen Interesse bestand aber nur aus Sexueller Neugier, die wir dann auch einmal ausgelebt haben.
Seitdem zicken wir uns nur noch an, bringen kein normales Gespräch mehr zu stande. Können uns aber auch nicht voneinander trennen in der Arbeit. Wäre kein Problem, da wir in einen Groß-Raumbüro sitzen und sozusagen frei Platzwahl herrscht, komisch, aber ohne ihn geht es nicht und mit ihm schon gar nicht!
Also lasst euch nie auf nen Kollegen ein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2007 um 15:39
In Antwort auf lucma_12758061

Kann ich nur bestätigen
Habe den Fehler gemacht, mich in einen Kollegen zu verlieben, dessen Interesse bestand aber nur aus Sexueller Neugier, die wir dann auch einmal ausgelebt haben.
Seitdem zicken wir uns nur noch an, bringen kein normales Gespräch mehr zu stande. Können uns aber auch nicht voneinander trennen in der Arbeit. Wäre kein Problem, da wir in einen Groß-Raumbüro sitzen und sozusagen frei Platzwahl herrscht, komisch, aber ohne ihn geht es nicht und mit ihm schon gar nicht!
Also lasst euch nie auf nen Kollegen ein!

@sabrinchen
kannst du mir mal mehr erzählen??? würde mich interessieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2007 um 21:27

Du hast ja so recht...
wenn ich die Zeit nochmal zurückdrehen könnte, wäre das nie passiert. Wenn ich diese Ausmaße vorher gewusst hätte, aber hinterher ist man ja immer klüger. Bei uns ist das endgültige "Aus" noch ganz frisch, nachdem ich vorher lange gelitten habe. Jetzt ist es an der Arbeit nur noch krampfig. Ich versuche jetzt, immer wenn er in unserem Stammhaus im Büro ist, mir Termine ausserhalb zu legen, damit ich ihn nicht sehe. Da habe ich zum Glück viele Freiheiten und kann Dienstreisen machen, nur um ihm zu entkommen. Telefonate und direkte Kontakte vermeide ich so gut wie möglich. Wenn jemand seinen Namen nur ausspricht, muss ich mich schon sehr zusammenreissen, damit mir nicht die Tränen in die Augen steigen. Kurz nachdem die Situation bei uns eskalierte und sich dem Ende neigte, hätte ich am liebsten den Job hingeschmissen. Und auch jetzt denke ich immer daran, mir was Neues zu suchen (gar nicht so einfach..). Vor unserer Affaire bzw. heimlichen Beziehung (über drei Jahre) und natürlich auch in dieser Zeit hatten wir uns super verstanden und einfach einen guten Draht zueinander. Jetzt ist jedes Gespräch ein Krampf, das fällt natürlich auch den Kollegen auf, obwohl uns bis jetzt noch niemand darauf angesprochen hat. Davor hatte ich Beziehungen, die nach dem Ende mit "aus den Augen, aus dem Sinn" verliefen. Ich weiss nicht, wie lange ich das noch aushalte in der Firma.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2007 um 2:39

@ alle:
Seltene Übereinstimmung in der Meinungen hier )
Ich würde solchen Blödsinn auch nie wieder machen. Habe aber Verständnis für Leute, die es getan haben. Warnungen davon nutzen da offensichtlich nichts. Man muss wohl selbst eigene Fehler machen. Ich habe es in drei Varianten erlebt:

Das erste Mal hat er nach paar Wochen Schluss gemacht. Die Situation am Arbeitsplatz war hinterher so unerträglich geworden, dass ich lieber gekündigt habe. Schade um den guten Job...

Das zweite Mal war es nicht so schlimm - für mich. Der Kollege hat wohl mehr gelitten und hat gekündigt.

Am schlimmsten war es, als ein ehemaliger Freund mit dem ich schon paar Monate getrennt war, plötzlich in unserer Firma anfing. Unsere Kollegen wussten, dass wir früher liiert waren und dachten wohl, er fing bei uns nur deswegen an, damit wir wieder zusammen kämen. Wir wollten gar nichts miteinander zu tun haben, aber der Chef teilte uns ständig absichtlich zu gemeinsamer Dienst an. Auch die anderen Kollegen drängten uns durch diverse gut gemeinte Intrigen zueinander. Je mehr uns die anderen zusammenführen wollten, umso mehr haben wir uns natürlich gehasst. Am Schluss haben wir beide gekündigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper