Home / Forum / Liebe & Beziehung / Findet wirklich zusammen was zusammen gehört?

Findet wirklich zusammen was zusammen gehört?

30. Oktober um 16:16

In Filmen und Soaps finden zwei nach komplizierteren Startbedingungen und nicht gerade wenig Dramen und teilweise auch gegenseitigen Verletzungen, doch noch zusammen.

Doch was, wenn im echten Leben, die Leute zu Stur und trotzig sind und voreilig aus Missverständnissen hinschmeissen? Bitte keine Pauschalantworten, dass es dann nicht sein sollte und es beide nicht gewollt haben, usw...

Haben zwei Menschen, wirklich nur eine einzige Chance im Leben?
Und wenn das Timing schlecht war oder äussere Faktoren, ist es dann endgültig vorbei?
(Und bevor solche Pauschalantworten kommen, dass es kein schlechtes Timing gibt. Doch gibt es! Entweder ist man zu kurz vom vorherigen Partner getrennt.Und Beziehung noch nicht verarbeitet... Oder man hat gerade keinen Kopf für eine Beziehung. Da ein Tod verarbeitet werden muss. Allgemeiner privater Stress usw..)

Also was, wenn diese eine Chance nicht genutzt wurde, nicht genutzt werden konnte. Und in der Kennenlernphase, einfach dann irgendwie aus Unsicherheiten von beiden Seiten blöde Missverständnisse entstanden sind und die beiden dann auch nicht im Guten auseinander sind... Hat man trotzdem eine Chance? Trennungen verlaufen ja meistens nie gut. Eine Seite weint ja immer. Googelt man das Thema, so heisst es, dass man eine Chance haben könnte, wenn paar Jahre vergangen sind und beide auch verschiedene Partner danach gehabt haben. Aber wie soll das gehen? Dennoch kenne ich dann doch solche Geschichten, dass Leute nach 15-20 Jahren doch zueinander getroffen haben. Kann sowas funktionieren? Ohne dass man dabei die alten Verletzungen in Erinnerung hat? Oder kann es deshalb funktionieren, weil sich die Menschen auch weiterentwickeln?

Habt ihr Happy End Geschichten?
Bin auf Eure Antworten gespannt...

Mehr lesen

30. Oktober um 16:26

"Habt ihr Happy End Geschichten?"

"witwe für ein jahr" von john irving!
(ja, ich weiß, ist auch nur ausgedacht, aber gut!)

1 LikesGefällt mir

30. Oktober um 16:43

.... bist Du "hope" ?

5 LikesGefällt mir

30. Oktober um 17:33
In Antwort auf steffi88

In Filmen und Soaps finden zwei nach komplizierteren Startbedingungen und nicht gerade wenig Dramen und teilweise auch gegenseitigen Verletzungen, doch noch zusammen.

Doch was, wenn im echten Leben, die Leute zu Stur und trotzig sind und voreilig aus Missverständnissen hinschmeissen? Bitte keine Pauschalantworten, dass es dann nicht sein sollte und es beide nicht gewollt haben, usw...

Haben zwei Menschen, wirklich nur eine einzige Chance im Leben?
Und wenn das Timing schlecht war oder äussere Faktoren, ist es dann endgültig vorbei?
(Und bevor solche Pauschalantworten kommen, dass es kein schlechtes Timing gibt. Doch gibt es! Entweder ist man zu kurz vom vorherigen Partner getrennt.Und Beziehung noch nicht verarbeitet... Oder man hat gerade keinen Kopf für eine Beziehung. Da ein Tod verarbeitet werden muss. Allgemeiner privater Stress usw..)

Also was, wenn diese eine Chance nicht genutzt wurde, nicht genutzt werden konnte. Und in der Kennenlernphase, einfach dann irgendwie aus Unsicherheiten von beiden Seiten blöde Missverständnisse entstanden sind und die beiden dann auch nicht im Guten auseinander sind... Hat man trotzdem eine Chance? Trennungen verlaufen ja meistens nie gut. Eine Seite weint ja immer. Googelt man das Thema, so heisst es, dass man eine Chance haben könnte, wenn paar Jahre vergangen sind und beide auch verschiedene Partner danach gehabt haben. Aber wie soll das gehen? Dennoch kenne ich dann doch solche Geschichten, dass Leute nach 15-20 Jahren doch zueinander getroffen haben. Kann sowas funktionieren? Ohne dass man dabei die alten Verletzungen in Erinnerung hat? Oder kann es deshalb funktionieren, weil sich die Menschen auch weiterentwickeln?

Habt ihr Happy End Geschichten?
Bin auf Eure Antworten gespannt...

wieso warten statt sich auszusprechen?  

Gefällt mir

30. Oktober um 17:40

Aus meinem persönlichen Umfeld kann ich dir keine Happyend-Story anbieten und das Leben ist weder eine komplette Tragödie noch romantische Komödie und schon gar nicht nach US-Hollywood oder Bollywood-Vorbild, nicht mal im klassischen Drama.Wenn man schon romatischen reale Geschichten aus dem Fernsehen kennt, dann von Soldaten und ihren Freundinnen, die sich nach Jahrzehnten und einem gelebten Leben wieder finden.Menschen haben nicht nur eine Chance, aber meist nicht mit ein und der selben Person. Wer stehen bleibt und auf eine einzige Person sein Ziel richtet, verpasst viele andere Möglichkeiten und vorallem die, der Persönlichkeitsentwicklung.Man kann um eine Beziehung, die schon zu Beginn scheitert trauern, aber es sollte kein pathologischer Zustand werden.Das Wort Kennenlernphase ist doch nur eine Umschreibung für Probieren,Herumdoktern und sich Verstellen ohne Verantwortung übernehmen zu müßen.Inkomplatible Charakter werden als Missverständnisse schön geredet und man müßte sich doch nur ändern.Menschen haben Wesensgrundanlagen und lassen sich kaum überwinden. Wer mit vier Jahren extrovertiert ist, wird es wahrscheinlich auch mit 40zig sein ect.Man sollte sich eingestehen, dass man nicht zu einander passt und weitergehen und ja es kann sehr schmerzhaft sein, aber es gibt diese einzigartige tolle Sache. Sie nennt sich das eigene selbstbestimmte Leben, mit vielen neuen Chancen, wozu wir in der ersten Welt die Möglichkeit haben.Wer diese an einem einzigen Menschen und der verzerrenden Hoffnung nach dem späteren Glück festmacht, hat meiner Meinung nach, nicht des Sinn des Lebens verstanden. 

1 LikesGefällt mir

30. Oktober um 18:29
In Antwort auf steffi88

In Filmen und Soaps finden zwei nach komplizierteren Startbedingungen und nicht gerade wenig Dramen und teilweise auch gegenseitigen Verletzungen, doch noch zusammen.

Doch was, wenn im echten Leben, die Leute zu Stur und trotzig sind und voreilig aus Missverständnissen hinschmeissen? Bitte keine Pauschalantworten, dass es dann nicht sein sollte und es beide nicht gewollt haben, usw...

Haben zwei Menschen, wirklich nur eine einzige Chance im Leben?
Und wenn das Timing schlecht war oder äussere Faktoren, ist es dann endgültig vorbei?
(Und bevor solche Pauschalantworten kommen, dass es kein schlechtes Timing gibt. Doch gibt es! Entweder ist man zu kurz vom vorherigen Partner getrennt.Und Beziehung noch nicht verarbeitet... Oder man hat gerade keinen Kopf für eine Beziehung. Da ein Tod verarbeitet werden muss. Allgemeiner privater Stress usw..)

Also was, wenn diese eine Chance nicht genutzt wurde, nicht genutzt werden konnte. Und in der Kennenlernphase, einfach dann irgendwie aus Unsicherheiten von beiden Seiten blöde Missverständnisse entstanden sind und die beiden dann auch nicht im Guten auseinander sind... Hat man trotzdem eine Chance? Trennungen verlaufen ja meistens nie gut. Eine Seite weint ja immer. Googelt man das Thema, so heisst es, dass man eine Chance haben könnte, wenn paar Jahre vergangen sind und beide auch verschiedene Partner danach gehabt haben. Aber wie soll das gehen? Dennoch kenne ich dann doch solche Geschichten, dass Leute nach 15-20 Jahren doch zueinander getroffen haben. Kann sowas funktionieren? Ohne dass man dabei die alten Verletzungen in Erinnerung hat? Oder kann es deshalb funktionieren, weil sich die Menschen auch weiterentwickeln?

Habt ihr Happy End Geschichten?
Bin auf Eure Antworten gespannt...

Hallo,

ich habe so eine “Zweite Chance Geschichte”.


Wir waren damals noch sehr jung, beide gerade 18/19, noch in der Lehre. Wir sind nach von zu Hause ausgezogen in unsere erste gemeinsame Wohnung. 
Für uns beide die erste große Liebe und auch der erste Sex. 
Nach knapp 3 Jahren haben wir uns getrennt. Finanziell war es schwer, und auch wurde klar daß wir unterschiedliche Vorstellungen unserer Zukunft haben. Für ihn war klar keine eigenen Kinder haben zu wollen, ich wollte schon irgendwann Mama werden. Und wir waren einfach noch so verdammt jung. 
Wir haben lange nach der Trennung noch aneinander gehangen, bis aber jeder doch den Weg in sein “neues” Leben gefunden hat. 
Viele Jahre hatten wir gar keinen Kontakt, später dank Social Media dann sporadisch. 
Aber wie es so ist, die erste Liebe begleitet einen durch sein ganzes Leben.

Er hatte mehrjährige Beziehungen, ich hab geheiratet und 2 Kinder bekommen.

Meine Ehe bestand schon seit geraumer Zeit mehr nur noch der Kinder wegen und der gemeinsamen Verpflichtungen.

Bis Anfang diesen Jahres, relativ spontan sind wir Kaffee trinken gegangen und haben natürlich viele alte Erinnerungen ausgetauscht. Danach war für einige Wochen Mehr oder weniger Funkstille. Die Sehnsucht würde plötzlich groß. 
Ein absolutes Gefuhlschaos. Diese alte Vertrautheit, das ungewisse, meine Ehe.
6 Wochen später haben wir einen Abend miteinander verbracht.
1 Woche später habe ich mich von meinem Mann getrennt. Wir beide wussten es wäre auch ohne “Ihn” nur eine Frage der Zeit und vielleicht auch der Bequemlichkeit gewesen.
das alles ist nun 9 Monate her und für “ihn” und mich war es wie “nach Hause” kommen.

die Anfangszeit war nicht leicht. Die neue Situation, auch für meine Kinder. 
Und natürlich hinterfragt man sich ob man Vergangenheit und der alten Vertrautheit nachhängt oder ob man sich wirklich ab Punkt 0 neu verliebt.
unsere gemeinsame Vergangenheit hat dieses Vertrauen in den anderen leicht gemacht, aber die Gefühle der Vergangenheit sind gewichen. Die Verliebtheit ist einer tiefen Liebe gewichen, und es ist großartig. 

Wir verstehen uns blind in allen Belangen, die Kinder haben wir ganz behutsam an die neue Situation herangeführt und langsam wächst auch hier Vertrauen.
Es hat 20 Jahre gebraucht, 20 Jahre in denen wir beide uns weiterentwickelt haben, heute stehen wir fest im Leben, wissen was wir brauchen und was nicht. 

Und wir sind fest entschlossen diese 2 Chance zu nutzen.

wer weiß, vielleicht können wir zum Lebensende behaupten: Mein erster Mann war auch mein letzter 😊

Also niemals die Hoffnung aufgeben💪💪

1 LikesGefällt mir

30. Oktober um 18:52
In Antwort auf steffi88

In Filmen und Soaps finden zwei nach komplizierteren Startbedingungen und nicht gerade wenig Dramen und teilweise auch gegenseitigen Verletzungen, doch noch zusammen.

Doch was, wenn im echten Leben, die Leute zu Stur und trotzig sind und voreilig aus Missverständnissen hinschmeissen? Bitte keine Pauschalantworten, dass es dann nicht sein sollte und es beide nicht gewollt haben, usw...

Haben zwei Menschen, wirklich nur eine einzige Chance im Leben?
Und wenn das Timing schlecht war oder äussere Faktoren, ist es dann endgültig vorbei?
(Und bevor solche Pauschalantworten kommen, dass es kein schlechtes Timing gibt. Doch gibt es! Entweder ist man zu kurz vom vorherigen Partner getrennt.Und Beziehung noch nicht verarbeitet... Oder man hat gerade keinen Kopf für eine Beziehung. Da ein Tod verarbeitet werden muss. Allgemeiner privater Stress usw..)

Also was, wenn diese eine Chance nicht genutzt wurde, nicht genutzt werden konnte. Und in der Kennenlernphase, einfach dann irgendwie aus Unsicherheiten von beiden Seiten blöde Missverständnisse entstanden sind und die beiden dann auch nicht im Guten auseinander sind... Hat man trotzdem eine Chance? Trennungen verlaufen ja meistens nie gut. Eine Seite weint ja immer. Googelt man das Thema, so heisst es, dass man eine Chance haben könnte, wenn paar Jahre vergangen sind und beide auch verschiedene Partner danach gehabt haben. Aber wie soll das gehen? Dennoch kenne ich dann doch solche Geschichten, dass Leute nach 15-20 Jahren doch zueinander getroffen haben. Kann sowas funktionieren? Ohne dass man dabei die alten Verletzungen in Erinnerung hat? Oder kann es deshalb funktionieren, weil sich die Menschen auch weiterentwickeln?

Habt ihr Happy End Geschichten?
Bin auf Eure Antworten gespannt...

Liebe Hope,

Ich kann Dir nur einmal mehr ganz dringend empfehlen, die Therapie fortzusetzen. Das, was Du durch machst, sprengt den Rahmen des Normalen, und Du brauchst Hilfe,bim da rauszukommen. 
 

2 LikesGefällt mir

30. Oktober um 18:54
In Antwort auf lusan

Hallo,

ich habe so eine “Zweite Chance Geschichte”.


Wir waren damals noch sehr jung, beide gerade 18/19, noch in der Lehre. Wir sind nach von zu Hause ausgezogen in unsere erste gemeinsame Wohnung. 
Für uns beide die erste große Liebe und auch der erste Sex. 
Nach knapp 3 Jahren haben wir uns getrennt. Finanziell war es schwer, und auch wurde klar daß wir unterschiedliche Vorstellungen unserer Zukunft haben. Für ihn war klar keine eigenen Kinder haben zu wollen, ich wollte schon irgendwann Mama werden. Und wir waren einfach noch so verdammt jung. 
Wir haben lange nach der Trennung noch aneinander gehangen, bis aber jeder doch den Weg in sein “neues” Leben gefunden hat. 
Viele Jahre hatten wir gar keinen Kontakt, später dank Social Media dann sporadisch. 
Aber wie es so ist, die erste Liebe begleitet einen durch sein ganzes Leben.

Er hatte mehrjährige Beziehungen, ich hab geheiratet und 2 Kinder bekommen.

Meine Ehe bestand schon seit geraumer Zeit mehr nur noch der Kinder wegen und der gemeinsamen Verpflichtungen.

Bis Anfang diesen Jahres, relativ spontan sind wir Kaffee trinken gegangen und haben natürlich viele alte Erinnerungen ausgetauscht. Danach war für einige Wochen Mehr oder weniger Funkstille. Die Sehnsucht würde plötzlich groß. 
Ein absolutes Gefuhlschaos. Diese alte Vertrautheit, das ungewisse, meine Ehe.
6 Wochen später haben wir einen Abend miteinander verbracht.
1 Woche später habe ich mich von meinem Mann getrennt. Wir beide wussten es wäre auch ohne “Ihn” nur eine Frage der Zeit und vielleicht auch der Bequemlichkeit gewesen.
das alles ist nun 9 Monate her und für “ihn” und mich war es wie “nach Hause” kommen.

die Anfangszeit war nicht leicht. Die neue Situation, auch für meine Kinder. 
Und natürlich hinterfragt man sich ob man Vergangenheit und der alten Vertrautheit nachhängt oder ob man sich wirklich ab Punkt 0 neu verliebt.
unsere gemeinsame Vergangenheit hat dieses Vertrauen in den anderen leicht gemacht, aber die Gefühle der Vergangenheit sind gewichen. Die Verliebtheit ist einer tiefen Liebe gewichen, und es ist großartig. 

Wir verstehen uns blind in allen Belangen, die Kinder haben wir ganz behutsam an die neue Situation herangeführt und langsam wächst auch hier Vertrauen.
Es hat 20 Jahre gebraucht, 20 Jahre in denen wir beide uns weiterentwickelt haben, heute stehen wir fest im Leben, wissen was wir brauchen und was nicht. 

Und wir sind fest entschlossen diese 2 Chance zu nutzen.

wer weiß, vielleicht können wir zum Lebensende behaupten: Mein erster Mann war auch mein letzter 😊

Also niemals die Hoffnung aufgeben💪💪

Deine Geschichte könnte fast 1:1 meine sein. Die ersten 9 Monate danach war ich auch noch Happy. Inzwischen ist mein Ex/wieder Lebenspartner nun auch wieder mein Ex. Es scheiterte an denselben schlimmen Baustellen - kamen sogar noch ein paar neue schlimmere hinzu - wie damals. Ich hoffe, Du machst diese Erfahrung nicht auch. 

1 LikesGefällt mir

30. Oktober um 19:26
In Antwort auf haesli4

Deine Geschichte könnte fast 1:1 meine sein. Die ersten 9 Monate danach war ich auch noch Happy. Inzwischen ist mein Ex/wieder Lebenspartner nun auch wieder mein Ex. Es scheiterte an denselben schlimmen Baustellen - kamen sogar noch ein paar neue schlimmere hinzu - wie damals. Ich hoffe, Du machst diese Erfahrung nicht auch. 

Das tut mir natürlich sehr leid, aber den Gedanken daß es nicht funktioniert haben wir gestrichen. Das wäre auch die schlechteste Voraussetzung.

Wir haben die alte Beziehung auch nicht aufzuarbeiten. Die damalige Trennung erfolgte nicht aufgrund von “Problemen” oder Irgendwelcher Unerträglicher Charaktereigenschaften des anderen. Wir haben uns damals viel zu früh gebunden, rosarote Brille und so🙈

Jetzt sind wir Anfang 40 und wissen daß eine gesunde Beziehung auch darauf aufbaut miteinander reden zu können. Heute haben wir die gleichen Ziele vor Augen...jeder hat nur einen anderen Weg hierher genommen. 

Dir alles Gute

2 LikesGefällt mir

30. Oktober um 19:33
In Antwort auf lusan

Das tut mir natürlich sehr leid, aber den Gedanken daß es nicht funktioniert haben wir gestrichen. Das wäre auch die schlechteste Voraussetzung.

Wir haben die alte Beziehung auch nicht aufzuarbeiten. Die damalige Trennung erfolgte nicht aufgrund von “Problemen” oder Irgendwelcher Unerträglicher Charaktereigenschaften des anderen. Wir haben uns damals viel zu früh gebunden, rosarote Brille und so🙈

Jetzt sind wir Anfang 40 und wissen daß eine gesunde Beziehung auch darauf aufbaut miteinander reden zu können. Heute haben wir die gleichen Ziele vor Augen...jeder hat nur einen anderen Weg hierher genommen. 

Dir alles Gute

Alles gut.... Es kann natürlich auch klappen bei Euch, weil ihr ganz andere Grundvoraussetzungen hattet wie wir. Oder wie Hope. Dort ist die Lage Hope-less... Sorry. 

2 LikesGefällt mir

30. Oktober um 19:34

Ach ja und... Ich bin seit über 2 Jahren überglücklich liiert  In jedem Ende steckt auch ein Neuanfang.

4 LikesGefällt mir

31. Oktober um 5:32

Was zusammen gehört? Was soll das bedeuten? Wer bestimmt denn, wer oder was zusammen gehört?


 

Gefällt mir

31. Oktober um 9:35
In Antwort auf haesli4

Deine Geschichte könnte fast 1:1 meine sein. Die ersten 9 Monate danach war ich auch noch Happy. Inzwischen ist mein Ex/wieder Lebenspartner nun auch wieder mein Ex. Es scheiterte an denselben schlimmen Baustellen - kamen sogar noch ein paar neue schlimmere hinzu - wie damals. Ich hoffe, Du machst diese Erfahrung nicht auch. 

ja ging einer freundin von mir auch so.

erstmal wieder alles super und dann nach einiger zeit hat sie bemerkt dass es wieder ganz gleich ist wie beim 1. mal.

ich glaube nicht dran dass sowas gutgehen kann!

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen