Home / Forum / Liebe & Beziehung / Finden Frauen kiffen attraktiv?

Finden Frauen kiffen attraktiv?

22. Januar 2017 um 3:47

Da ich leidenschaftlicher stoner bin würde mich mal interessieren wieviele es abstossend oder anziehend finden und wieso ist es abstossend bzw anziehend ist.
Danke im voraus für eure antworten.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

22. Januar 2017 um 6:29

Das ist als würdest du fragen, ob man saufen attraktiv findet. Beides bringt nämlich eine vorübergehende Wesensänderung mit sich.

​Ich persönlich finde beides unattraktiv und finde es schon bedenklich, wenn man sowas nötig hat um das Leben toll zu finden. Kann natürlich jeder machen wie er will, aber mit so jemandem würde ich nicht zusammen sein wollen.

16 LikesGefällt mir

22. Januar 2017 um 4:05

Jemand der mal -sehr, sehr gelegentlich -kifft ist für mich noch akzeptabel. Regelmäßig kiffen- absolut abtörnend, dumm und Nogo.

11 LikesGefällt mir

22. Januar 2017 um 4:05

Jemand der mal -sehr, sehr gelegentlich -kifft ist für mich noch akzeptabel. Regelmäßig kiffen- absolut abtörnend, dumm und Nogo.

11 LikesGefällt mir

22. Januar 2017 um 6:29

Das ist als würdest du fragen, ob man saufen attraktiv findet. Beides bringt nämlich eine vorübergehende Wesensänderung mit sich.

​Ich persönlich finde beides unattraktiv und finde es schon bedenklich, wenn man sowas nötig hat um das Leben toll zu finden. Kann natürlich jeder machen wie er will, aber mit so jemandem würde ich nicht zusammen sein wollen.

16 LikesGefällt mir

22. Januar 2017 um 7:33

Nichts ist daran anziehend. Absolut gar nichts.

Ich persönlich finde, dass jeder halbwegs erwachsene Mensch der nur für sich selbst verantwortlich ist (!) Drogen nehmen soll wie er's sich leisten kann - sozial, finanziell, gesundheitlich, auf welcher Ebene auch immer.
Ich habe in meinem bisherigen Leben tatsächlich gesehen dass es Leute gibt, die (manche) Drogen unregelmäßig konsumieren und denen ich glaube, dass sie das alle paar Wochen mal tun wenn es einen speziellen Anlass gibt, dass sie wissen was sie tun und nicht in dem Sinne äbhängig sind. Ist aber leider die absolute Ausnahme. 

Schon dauerhaftes Rauchen finde ich ziemlich eklig, sei es wegen der gesundheitlichen Schäden, den Filtern die überall rum liegen und nicht vergammeln oder nur wegen dem Gestank.
Wenn dazu durch Gras noch permanente Verkehrsuntüchtigkeit kommt, hört's einfach auf.

Wie immer: Die Menge macht's. Gegen ein Glas Rotwein am Abend ist m.E. Nichts einzuwenden - gegen eine Tasse Gin zum Frühstück sehr wohl.

4 LikesGefällt mir

22. Januar 2017 um 7:37

Ich finde es abstoßend und möchte damit nichts zu tun haben. Deshalb käme für mich ein Mann, der kifft, nicht infrage. Ich will auch keinen Mann, der säuft oder kokst.

3 LikesGefällt mir

22. Januar 2017 um 12:04

Ganz gewiss nicht! Weder kiffen noch saufen!
Wer regelmäßig kifft, kifft sich in meinen Augen das Gehirn und seinen Antrieb und Motivation weg... gänzlich unattraktiv und dumm noch dazu...jedenfalls für mich!
Dennoch kannst du sooft kiffen wie du willst - dein Leben, deine Gesundheit. Jedoch könnte ich mit dir mein Leben nicht verbringen... das wäre für mich keine erwachsene Beziehung... kiffen ist in meinen Augen etwas, das in der Jugend ausprobiert wird um zu rebellieren oder cool zu sein oder whatever... du bist in meinen Augen irgendwo da hängen geblieben...

Gefällt mir

22. Januar 2017 um 12:43

LOL, das Hippiezeitalter ist vorbei.
Da bist eher ein Outsider und Rebell, wennst nie säufst oder rauchst.

Und zur eigentlichen Frage: Nein, das ist nicht attraktiv.

Gefällt mir

22. Januar 2017 um 15:07

sorry, ich kann grad nicht antworten - bin grad so stoned...

​Sorry, aber die Frage erscheint mir nicht so wirklich sinnvoll. Abgesehen davon, dass eine immer größer werdende Mehrheit der Menschen das Rauchen an sich nicht attraktiv findet, ganz egal ob mit oder ohne THC.

4 LikesGefällt mir

22. Januar 2017 um 15:56

Ich persönlich würde nicht einen Freund oder eine Affäre wollen die Kifft. Ich bin sportlich und hätte glaube cih auch Probleme damit wenn mein Freund auch nur Nikotin rauchen würde. Ich mag es nicht wenn danach die ganzen Kleider und die Haare stinken.
Wenn du jedoch eine Frau kennst die gelegentlich auch kifft, dann wird sie sehrwarscheinlich kein Problem damit haben. Ich kenne einen, er kifft mit seiner Freundin... 
Kommt also auf die Person drauf an, am besten mit der potentiellen zukünftigen Freundin darüber reden.

Gefällt mir

22. Januar 2017 um 16:14

Nikotinkaffe? 
Vielleicht ist das eine Marktlücke.

Gefällt mir

23. Januar 2017 um 3:22

Ich glaube ich könnte nie wieder mit so jemandem zusammen sein. Mein Ex war bzw ist dauerbreit gewesen. Ich glaube ich habe ihn noch nie in "normalen" Zustand gesehen. War für mich am Ende mit ein Grund für das Ende der kurzen Beziehung. Er hat wirklich nichts auf die Reihe bekommen und dass obwohl er eigentlich sehr intelligent war aber mit 21 durchs Abi rasseln wird, weil er für nichts Motivation aufbringt außer Gras durch Verkehrskontrollen zu schmuggeln.

ich denke sowas funktioniert in einer Beziehug nur wenn beide es tuen. Ich hab ein zwei Pärchen in meinem Bekantenkreis bei denen es klappt. Die rauche auch erstmal wenn die nach Hause kommen zusammen einen Joint.

Gefällt mir

23. Januar 2017 um 8:01
In Antwort auf whitewiddow

Da ich leidenschaftlicher stoner bin würde mich mal interessieren wieviele es abstossend oder anziehend finden und wieso ist es abstossend bzw anziehend ist.
Danke im voraus für eure antworten.

Warum sollte jemand Drogenkonsum attraktiv finden? Schon allein der Gedankengang, dass jemand das "attraktiv" finden könnte, irritiert mich weil er absolut weltfremd und wahrscheinlich im vollgedröhnten Zustand geschrieben wurde.

4 LikesGefällt mir

23. Januar 2017 um 8:53

Widerlich einafch nur abstoßend! Never ever würde ich mich auf ein Kiffer einlassen, hab das 2,5 Jahre durch diese Stimmungsschwankungen und ewige Versprechungen sich zu ändern, dann Rumgeheule...ne Danke, bin nur froh dass ich als das Baby kam die Reißleine zog! Schlimm nur zu sehen wie der Typ immer dümmer, zerstreuter udn vergesslicher wird, manche fragten mich schon ob er Demenz bekäme...nein das Gras mit nach 28 Jahren das Hirn kaputt.

3 LikesGefällt mir

23. Januar 2017 um 9:59

Naja, 

kann mich hier meinen Vorgängerinen nicht ganz anschließen. 
Zwar finde ich auch, dass es ein komplettes no go ist, und wenn mein Freund denken würde er müsse mit dem Scheiß anfangen wäre das für mich ohne zu zögern und zu diskutieren ein Trennungsgrund. Das aber nur  weil mir vorkommt, dass Menschen die Gras regelmäßig konsumieren so eingeschlafen und ständig nur gemütlich sind... alles mit der Ruhe usw., wenn du weißt was ich meine. Mag nicht jeder, ich käme nicht damit klar. 

Ihr könnt aber hier nicht einfach so Behauptungen hinstellen wie "Keine normale Frau findet sowas attraktiv". 
Frauen die selbst gerne und oft eine Tüte rauchen, haben da sicher kein Problem damit, vielleicht wünschen sie sich sogar einen Partner der das auch macht, und womöglich finden sie es ja wirklich anziehend? Finde es verdammt engstirnig wie sich manche hier aufspielen, es sind nun mal nicht alle Frauen gleich. Ich bin mir sicher, dass du genügend Frauen findest, die hier gleich eingestellt sind bzw. die da nix dagegen haben.

Wichtig ist eigentlich nur, dass du mit einer Frau offen damit umgehst. Eine Freundin von mir kifft selbst auch nicht und würde das nie machen, von ihrem Freund weiß ich aber, dass er es gerne mal macht. Sie weiß es und hat kein Problem damit. Schlecht wirds, wenn man es jemandem verschweigt  

3 LikesGefällt mir

23. Januar 2017 um 21:19

Doch. Natürlich stört das auch. Aber hier wurde nicht anch Alkohol, Tabak und Medikamenten gefragt. Und Marihuana ist in Deutschland als Droge klassifiziert (über Sinn oder Unsinn dessen können wir woanders diskutieren).

2 LikesGefällt mir

24. Januar 2017 um 8:20

Also als Mediziner ist es für mich nicht nachvollziehbar, warum jemand bewusst Substanzen zu sich nimmt, die einen direkten Einfluss auf den Stoffwechsel oder die Hirnfunktion haben. Ich gebe zu, dass ich begeisterter Weintrinker bin, aber nicht wegen der Wirkung des Alkohols, sondern wegen des sensorischen Genusses des Weins (daher trinke ich auch nie etwas härteres als Wein). Diesen sensorischen Genuss gibt es bei Drogenkonsum aber nicht. Hier geht es darum, die chemischen Prozesse im Körper künstlich zu verändern, um bestimmte Emotionen oder Gefühle hervorzurufen. Da frage ich mich dann immer: Wie bedauernswert armselig muss das Leben des Drogenkonsumenten sein, wenn er damit der Realität entfliehen muss.

4 LikesGefällt mir

24. Januar 2017 um 9:55

"Substanzen (...) die einen direkten Einfluss auf den Stoffwechsel oder die Hirnfunktion haben" nehmen Menschen WEIL diese Substanzen diesen Einfluss haben.

Menschen tun so viele Dinge um die Transmitter tanzen zu lassen...
Manche Menschen tanzen zu Musik, andere fahren schnell Auto, wieder andere springen an einem Gummiseil Klippen hinunter, stürzen sich mit dem MTB oder auf Skiern Strecken bergab die andere Leute zu fuß nicht gehen würden und wieder andere nehmen (zusätzlich) Drogen.

Das muss man natürlich nicht gutheißen, aber es nachzuvollziehen ist keine Quantenphysik.

4 LikesGefällt mir

24. Januar 2017 um 10:36

Nein, gibt es nicht.
Schau mal bei Yotube, was Zucker im Hirn anstellt...

Gefällt mir

24. Januar 2017 um 10:46

Das vertrakte ist ja, dass Drogen wie z.B. Amphetamine Prozesse triggern, die im Körper eh stattfinden.

Natürlich ist es nicht klug Amphetamine zu nehmen. Nur: Ein ähnlich euphorischer Zustand kann auch ausgelöst werden wenn man Rampage oder die Streif runter fährt. Ist m.E. auch nicht viel gesünder.

THC wirkt nur deswegen, weil der Körper selbst Cannabinoide produziert und deswegen die passenden Rezeptoren hat.

1 LikesGefällt mir

24. Januar 2017 um 13:20

Das gilt doch aber ohne Drogen genauso.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen